Anzeige

Liveticker

Falun - 15km Freistil - Herren
    15:46
    Auf Wiedersehen
    Bolshunov liegt im Gesamtweltcup mit 1379 Punkten nur noch ganz knapp hinter Klæbo (1393). Das soll es an dieser Stelle von hier gewesen sein. Vielen Dank für das Interesse und noch einen schönen Nachmittag. Bis zum nächsten Mal!
    15:43
    Notz bester Deutscher
    Florian Notz kann mit Platz zwölf und am Ende 1:12.2 Minuten Rückstand auf den Sieger zufrieden sein. Eisenlauer, Dobler und Bögl belegen letztlich die Plätze 26 bis 28. Katz hat als 37. keine Punkte mehr sammeln können.
    15:41
    Bolshunov gewinnt in Falun
    Der Russe Alexander Bolshunov schnappt sich den Sieg und gewinnt mit einer Zeit von 33:18.6 klar vor den Norwegern Sundby (+8.9), Tønseth (+17.7) und Røthe (+32.2). Spätestens ab Kilometer fünf hat der Favorit seinen Rhythmus endgültig gefunden und sich auch von einem minimalen Rückstand bei Kilometer zehn nicht aus der Bahn werfen lassen. Norwegen hat gleich vier Athleten in den Top Sechs gestellt.
    15:38
    Letzte Zwischenzeit
    Im Prinzip ist die Messe hier gelesen! Sundby ist vor den letzten zwei Kilometern 4,6 Sekunden langsamer als Bolshunov unterwegs gewesen. Tønseth und Røthe hoffen beide auf eine Medaille. Aber für Letzteren wird es eng.
    15:34
    Simen Hegstad Krüger beißt
    Simen Hegstad Krüger schiebt sich als nächster Norweger nach Kilometer 13 auf Platz vier. Auch er wird Klæbo etliche Punkte abnehmen. Katz fliegt in diesem Moment aus den Top 30 und sammelt somit keine Punkte.
    15:32
    11,7 km
    Alexander Bolshunov läuft konstant durch und arbeitet sich auch durch technisch anspruchsvolle Passagen technisch sauber durch. Nach 11,7 km hat er wieder sechs Sekunden Luft auf Sundby. Klæbo (34:40.7) muss hoffen, am Ende in den Top 20 zu bleiben. Bester Deutscher ist weiterhin Notz als inzwischen Zehnter.
    15:30
    Norwegisches Trio in Führung
    Mit Sundby (33:27.5), Didrik Tønseth (+8.8) und Sjur Røthe (+23.3) bilden gleich drei Norweger das aktuelle Treppchen. In der letzten Runde hat der aktuell Führende aber fast elf Sekunden auf den Zweiten verloren, weshalb der noch fahrende Russe Bolshunov wieder aufholen sollte.
    15:28
    Führungswechsel bei Kilometer 10
    Wie erwartet hat Sundby die zehn Kilometer um vier Zehntel schneller abgespult als Bolshunov. Jedoch dreht sich das Blatt gleich vermutlich wieder. Denn die nächsten zwei Kilometer des Norwegers haben doch einige Fehler beinhaltet.
    15:26
    Knappe Kiste
    Es wird spannend! Nach neun Kilometern weist Bolshunov schon nur noch einen minimalen Vorsprung von 1,1 Sekunden auf. Allerdings dürfte es gleich noch enger werden. Denn der Russe hat in den folgenden Runden etwas nachgelassen, was sich gleich in der Zeit niederschlagen wird. Entsprechend müsste Sundby gleich ganz knapp in Führung liegen. Derweil muss Klæbo alles geben und den Rückstand so gering wie möglich halten.
    15:23
    Notz aktuell noch Vierter
    Florian Notz liegt mit seiner Zeit von 34:30.8 momentan an Position vier - mit 20 Sekunden Rückstand auf Chervotkin (34:10.7).
    15:22
    Hammer von Bolshunov
    Stark! Alexander Bolshunov hat richtig Gas gegeben. Er ist über elf Sekunden schneller gelaufen als Sundby. Im Fernkampf mit Klæbo ist das natürlich bemerkenswert.
    15:19
    Simen Hegstad Krüger bleibt dran
    Der Norweger Simen Hegstad Krüger zeigt eine gute Runde und liegt bei 6,7 km weniger als acht Sekunden hinter Sundby. Klæbo muss bei über 21 Sekunden Rückstand auf Schützenhilfe seiner Landsleute hoffen. Aktuell verliert er doch einige Positionen und läuft teilweise zu konservativ.
    15:17
    Ein Drittel ist vorbei
    Inzwischen haben alle Athleten die fünf Kilometer absolviert. Bolshunov hat sich viereinhalb Sekunden von Chervotkin und Sundby distanzieren können. Klæbo steht fast 14 Sekunden hinten dran.
    15:14
    Norris mit gutem Lauf
    US-Amerikaner David Norris hat ein durchaus gutes Rennen gezeigt und nimmt Katz zum Beispiel über 48 Sekunden ab. Nicht schlecht!
    15:13
    Was machen die Favoriten?
    Alexander Bolshunov (RUS) hat nach Kilometer drei lediglich eine Zehntelsekunde Rückstand auf Didrik Tønseth (NOR). Chervotkin rangiert auf der Drei, Sundby (NOR) ist ebenfalls gut unterwegs und könnte dem Russen eventuell in die Suppe spucken.
    15:13
    Eisenlauer und Katz sind durch
    Deutschlands Sebastian Eisenlauer hat das Rennen nach 34:51,4 hauchdünn vor seinem Kollegen Katz (35:21.9) beendet.
    15:11
    6,7 km
    Didrik Tønseth (NOR) verliert ein wenig Zeit, weil er alleine unterwegs ist und somit keine Kräfte sparen kann. Landsmann Martin Johnsrud Sundby (NOR) liegt zweieinhalb Sekunden vor ihm.
    15:09
    Bolshunov nach 1,7 km noch zurück
    Nach den ersten 1,7 Kilometern stehen bei Bolshunov zwei Sekunden Rückstand auf Chervotkin.
    15:08
    Erster Zieleinlauf
    Als erster Athlet überquert der Italiener Stefan Zelger die Marke von 15 Kilometern. Seine 35:37.2 sind jedoch kein Maßstab und haben natürlich nichts mit vorderen Platzierungen zu tun.
    15:04
    Alexander Bolshunov startet
    Russlands Alexander Bolshunov ist auf der Strecke und greift an. Hinsichtlich des Weltcups, ist insbesondere sein Duell mit Klæbo von besonderer Bedeutung. Dario Cologna steht derweil auch ganz gut dar, muss bei den Anstiegen jedoch ein wenig mehr Präzision zeigen.
    15:03
    Allmählich kommt Bewegung rein
    Pellegrino muss weiter abreißen lassen. Während langsam aber sicher die Top-Läufer auf die Strecke kommen, schnappt sich Didrik Tønseth (NOR) die Bestzeit nach drei Kilometern. Klæbo fehlen nach fünf Kilometern knapp zehn Sekunden auf die Spitze. derweil gehen Eric Rosjö (SWE), Simen Hegstad Krüger (NOR), Axel Ekström (SWE) und Hans Christer Holund (NOR) in ihre erste Runde.
    15:01
    Martin Johnsrud Sundby macht Druck
    Der Norweger Martin Johnsrud Sundby kommt bis auf anderthalb Sekunden auf die Drei-Kilometer-Zeit von Chervotkin ran. Mal sehen, was er hier noch reißen kann und wann der Russe vorne nachlässt.
    14:59
    Alexey Chervotkin vorne
    Der Russe Alexey Chervotkin führt das Feld nach fünf Kilometern noch souverän an. Pellegrino ist 15 Sekunden dahinter, Klæbo hat nach drei Kilometern fast neun Sekunden Rückstand gehabt. Derweil lauern die Deutschen Dobler und Notz auf die Top Ten. Natürlich wird dies nicht mehr allzu lange Bestand haben. Schließlich kommen die Besten gleich erst noch.
    14:54
    Klæbo ist auf der Strecke
    Das nächste Kapitel im Kampf um den Gesamtweltcup ist eröffnet. Johannes Høsflot Klæbo ist unterwegs und legt gegenüber Alexander Bolshunov vor. Der Russe geht heute als Allerletzter mit der Startnummer 69 auf die Strecke.
    14:51
    Cologna unterwegs
    Mit Dario Cologna ist nun auch der erste Langläufer unterwegs, den man hier unter normalen Umständen für das Podium auf dem Zettel haben muss. Auch Alex Harvey aus den USA ist gestartet. Langsam wird es interessant in Falun!
    14:49
    Pellegrino legt vor
    Das sieht erstaunlich gut aus. Italiens Sprintexperte Federico Pellegrino versucht sich mal wieder auf einer längeren Strecke und macht einen richtig starken Eindruck. Nach drei Kilometern liegt Pellegrino mit sieben Sekunden Vorsprung in Front.
    14:46
    Katz gut dabei
    Bei Andreas Katz sieht das um Längen besser aus als bei Sebastian Eisenlauer. Der 31-Jährige liegt nach drei Kilometern nur sechs Sekunden hinter der Spitze und ist gut unterwegs. Derweil sind mit Lucas Bögl, Jonas Dobler und Florian Notz nun auch die übrigen drei DSV-Athleten auf der Strecke.
    14:42
    Furger übernimmt die Spitze
    Mit Roman Furger und Jason Rüesch sind nun auch die beiden ersten Schweizer im Schnee und vor allem Furger legt ordentlich los. Nach drei Kilometern setzt sich der 29-Jährige drei Sekunden vor Österreichs Bernhard Tritscher an die Spitze.
    14:39
    Eisenlauer weit zurück
    Sebastian Eisenlauer kommt gar nicht gut zurecht. Bis zur ersten Zwischenzeit verliert der erste DSV-Starter schon satte 16 Sekunden auf den Schweden Ruus. Und der gehört wahrhaft nicht zu den stärksten Läufern.
    14:37
    Tritscher gut dabei
    Österreichs Einzelkämpfer Bernhard Tritscher ist mit der Nummer vier ins Rennen gegangen und legt ganz ordentlich los. Bei der ersten Zwischenzeit nach 1,7 Kilometern liegt der 30-Jährige an zweiter Position knapp hinter dem Schweden Ruus.
    14:34
    Eisenlauer gestartet
    Mit Sebastian Eisenlauer ist nun auch der erste deutsche Läufer unterwegs. Drei Minuten später wird mit Andreas Katz auch gleich der zweite folgen. Was geht heute für die DSV-Athleten?
    14:32
    Das Rennen läuft!
    Marcus Ruus ist unterwegs und die Uhr läuft! Die Favoriten werden allesamt erst mit Startnummern ab 40 aufwärts ins Rennen gehen.
    14:30
    Gleich gehts los!
    Falun ist bereit für das letzte Rennen vor dem großen Weltcupfinale. Der Schwede Marcus Ruus wird das Rennen in wenigen Augenblicken eröffnen. Auf gehts!
    14:22
    Vier Schweizer gemeldet
    Für die Schweiz gehen insgesamt vier Athleten an den Start. Die größten Hoffnungen ruhen traditionell auf Dario Cologna, der in dieser Saison allerdings weit hinter den Erwartungen zurückblieb. Der 33-Jährige, der über die 15 Kilometer Freistil bereits zweimal Olympiagold gewann, ist in diesem Winter noch ohne Podestplatz. Neben Cologna versuchen sich heute Roman Furger, Jason Rüesch und Toni Livers für die Eidgenossen.
    14:18
    Tritscher alleine unterwegs
    Bernhard Tritscher ist auf österreichischer Seite heute auf sich alleine gestellt. Der 30-Jährige aus Zell am See ist der einzige ÖSV-Läufer in diesem Freistilrennen.
    14:13
    DSV-Quintett am Start
    Für Deutschland starten in dieses letzte Rennen vor dem Weltcupfinale in Kanada insgesamt fünf Athleten. Davon ist allerdings keiner in den Top 30 der Distanz- oder Gesamtwertung des Weltcups zu finden. Für Sebastian Eisenlauer, Andreas Katz, Lucas Bögl, Jonas Dobler und Florian Notz geht es hier in Falun vor allem darum, mal wieder ein positives Signal zu setzen und ggf. ein paar Weltcupzähler einzustreichen.
    14:06
    Spannung im Gesamtweltcup
    Im Distanzweltcup ist die Entscheidung schon so gut wie gefallen. Der Russe Alexander Bolshunov ist nach drei Siegen von seinen vier Verfolgern aus Norwegen kaum noch einzuholen. Im Gesamtweltcup hingegen geht es noch enger zu. Dort liegt Bolshunov derzeit 102 Punkte hinter Norwegens Superstar Johannes Høsflot Klæbo. Nach dem heutigen Einzel steht nur noch das Weltcupfinale im kanadischen Quebec im Terminkalender der Langläufer. Neben Bolshunov und Klæbo zählen hier in Falun vor allem der Norweger Sjur Røthe und Maurice Manificat aus Frankreich, die beide in diesem Winter bereits über 15 Kilometer Freistil erfolgreich waren, zu den Favoriten.
    14:04
    Herzlich willkommen
    Hallo und herzlich willkommen zum zweiten Teil des Langlauf-Welcups im schwedischen Falun! Nach dem gestrigen Sprint steht für die Herren heute noch ein Distanzrennen auf der Tagesordnung. Um 14:30 Uhr geht es für insgesamt 69 Athleten auf die 15 Kilometer in der freien Technik!

    Aktuelle Wintersport-Events

    Damen
    Österreich
    Sölden
    26.10.2019
    Riesenslalom
    10:00
    Herren
    Österreich
    Sölden
    27.10.2019
    Riesenslalom
    10:00
    Herren
    Polen
    Wisla
    23.11.2019
    HS 134 Team
    Damen
    Finnland
    Levi
    23.11.2019
    Slalom
    10:15
    Herren
    Polen
    Wisla
    24.11.2019
    HS 134 Einzel
    Anzeige
    Anzeige