Anzeige

Liveticker

Olympische Winterspiele - 2 x 15 km Skiathlon - Entscheidung - Herren
    08:45
    Nächste Entscheidung fällt im Sprint
    Die ersten Distanzmedaillen im Langlauf sind damit vergeben, als Nächstes geht es um die Medaillen im Sprint. Die werden am Dienstagmittag verteilt. Wir sind natürlich auch dann wieder live dabei. Bis dann!
    08:42
    Hauke auf der 27
    Der einzige Österreicher im Feld lieferte ein durchwachsendes Rennen ab und konnte mit Platz 27 sicherlich nicht das erreichen, was er sich eigentlich vorgenommen hatte.
    08:41
    Gelungener DSV-Auftakt
    Mit dem Top Ten hatte es am Ende knapp nicht gereicht, dennoch dürfen die deutschen Herren mit ihrem ersten Rennen bei diesen Spielen zufrieden sein. Thomas Bing beendet den 30 Kilometer Skiathlon auf dem guten elften Platz. Lucas Bögl folgt ihm auf der 16. Position, Jonas Dobler wird 22. Einzig Andreas Katz fällt auf Rang 35 etwas ab.
    08:38
    Cologna unter den Geschlagenen
    Dario Cologna dürfte enttäuscht auf sein erstes Olympia-Rennen blicken. Der Schweizer war lange vorne dabei, konnte beim letzten Antritt der Norweger aber nicht mitgehen und kam auf dem sechsten Platz über die Linie. Für seine Teamkollegen lief es noch einmal deutlich schlechter und Pralong, Baumann und Livers beendete das Rennen jenseits der Top 30.
    08:36
    Krüger erkämpft sich Gold!
    Was für ein unglaubliches Rennen! Nach den ersten 200 Metern hatte es schon ausgesehen, als wäre Simen Hegstad Krüger heute der große Pechvogel der Entscheidung der Langläufer. Der Norweger war gestürzt und hatte den gesamten Klassik-Part damit zugebracht irgendwie wieder zur Spitzengruppe aufzuschließen. In der Freien Technik wuchs er dann über sich hinaus, schlich sich klangheimlich davon und holt sich seine erste Olympiamedaille!
    08:33
    Norweger holen sich die Medaillen!
    Simen Hegstad Krüger ist durch und man kann es ihm im Gesicht ablesen: Der Norweger kann sein Glück kaum fassen. Auch dahinter dominieren die norwegischen Flaggen: Martin Johnsrud Sundby holt Silber, Hans Christer Holund setzt sich gegen Spitsov durch und wird Dritter.
    08:31
    Es riecht nach dreimal Norwegen
    Es riecht nach einer Machtdemonstration der Norweger am heutigen Tag. Krüger läuft an der Spitze, mit etwas Abstand dahinter dann Sundby und Holund. Die restlichen Favoriten mussten abreißen lassen.
    08:29
    Sundby will Silber
    Reißt jetzt der nächste Norweger aus? Martin Johnsrud Sundby sucht am Anstieg die Flucht nach vorne, schafft es aber nicht wegzukommen. Nach vorne sind es inzwischen noch 14 Sekunden, die fehlen. Lange dauert das Rennen aber nicht mehr.
    08:27
    Jetzt heißt es: durchhalten
    Für Krüger heißt es jetzt nur noch die letzten 2,1 Kilometer durchhalten. Der Vorsprung des Norwegers bleibt mit 23 Sekunden solide. Dahinter positionieren sich die Verfolger und die zweite Überraschung: Klæbo hat den Anschluss zur Gruppe verloren!
    08:25
    Alles spricht für Krüger
    Das ist eine dicke Überraschung! Niemand scheint wirklich zu reagieren und so wird der Vorsprung von Simen Hegstad Krüger immer größer. Schon 22 Sekunden Vorsprung hat er 2,9 Kilometer vor Schluss.
    08:24
    Krüger läuft davon!
    Das wäre ein Ding! Simen Hegstad Krüger läuft tatsächlich davon und läuft mit 9,1 Sekunden Vorsprung in die letzte Runde. Kommt da die Konkurrenz noch irgendwie heran oder holt er sich hier die Goldmedaille?
    08:22
    Es wird ernst!
    So langsam kommen wir der großen Entscheidung näher! Die Geschwindigkeit wird höher und es müssen einige Läufer Federn lassen. Die große Überraschung: Simen Hegstad Krüger ist es, der sich hier lösen kann und das nach dem Sturz in der ersten Runde und dem qualvollen Zurückkämpfen.
    08:19
    Wann kommen die Attacken?
    So langsam sollte man sich vorne was überlegen, denn bisher spricht der Rennverlauf für Johannes Høsflot Klæbo. Wenn alles zusammenbleibt, dann dürfte er seine Sprintstärke voll ausspielen können.
    08:16
    Hauke im Mittelfeld
    Max Hauke kämpft weiter, darum einen Top-20-Platz zu erringen. Der Österreicher liegt bei 22,5 Kilometern auf dem 27. Platz.
    08:15
    DSV-Duo hält mit
    Beim Stadioneinlauf gibt es die nächste Tempoverschärfung durch Norwegen, doch lösen kann sich niemand und die 17 Athleten bleiben beisammen.
    08:11
    Tempoarbeit durch Norwegen
    Die Norweger zeigen sich ganz vorne und machen jetzt mal die Tempoarbeit in der Kopfgruppe, die einen soliden Vorsprung von mehr als 20 Sekunden zur nächsten großen Gruppe hat.
    08:10
    DSV-Duo bleibt dabei
    20 Kilometer haben wir hinter uns gebracht und weiterhin sind die beiden deutschen Läufer Bing und Bögl hier in der ersten Gruppe dabei. Damit darf man voll und ganz zufrieden sein. Iivo Niskanen droht indes Opfer seiner eigenen Taktik im Klassik-Part zu werden. Der Finne fällt immer weiter zurück und droht den Anschluss zu verlieren.
    08:06
    Niskanen am Ende der Gruppe
    Auf den ersten 15 Kilometern hat Iivo Niskanen das Rennen gestaltet, jetzt muss der Finne sich am Ende der Gruppe einsortieren, denn die Freie Technik ist seine schwächere Teildisziplin.
    08:03
    Stehversuche an der Spitze
    Das Tempo ist jetzt komplett raus und es kommt regelrecht zu Stehversuchen in der Spitzengruppe. Dabei sind hier 18 Athleten. Zur Freude des deutschen Teams auch zwei DSV-Läufer. Dario Cologna liegt auf der zweiten Position.
    08:00
    Verfolger sind dran!
    Die Verfolger sind jetzt endgültig dran und die Kopfgruppe wächst um einige weitere Läufer an. Darunter auch die Sturzkandidaten aus den ersten Metern dieses Rennens.
    07:58
    Hauke auf der 28
    Noch läuft Max Hauke aus dem ÖSV-Team seinen angepeiltem Ziel hinterher. Der Einzelkämpfer ist auf der 28. Position zu finden. Die Schweizer haben nur Dario Cologna vorne drin. Erst auf Platz 38 folgt mit Jonas Baumann der nächste Eidgenosse.
    07:57
    13 sind ganz vorne dabei
    Aus der Spitzengruppe strauchelt beim Skiwechsel niemand und die ersten 13 Läufer bleiben dicht beisammen. Bing liegt zur Halbzeit auf dem starken sechsten Platz, Bögl wechselt auf Rang 15.
    07:56
    Es geht zum Skiwechsel!
    Halbzeit im Rennen! Die ersten Läufer sind da und kommen zu ihrem Skiwechsel. Die nächsten 15 Kilometer werden dann in der freien Technik absolviert.
    07:52
    Rennen bleibt interessant
    Anders als sonst, sehen wir heute kein gewöhnliches Massenstart-Rennen, wo meist erst auf den letzten Kilometern taktiert wird. Immer wieder gibt es Tempoverschärfungen, ehe wieder Abschnitte in geringer Geschwindigkeit folgen. Thomas Bing hält sich mittendrin in der Kopfgruppe, Lucas Bögl ist 14.
    07:49
    Zusammenschluss verhindert
    Dadurch das Sundby die Geschwindigkeit wieder erhöht hat, sind die Verfolger wieder abgehängt worden. Zwölf Athleten sind in der ersten Gruppe noch dabei. Krüger hat wieder zehn Sekunden verloren.
    07:47
    Sundby zeigt sich vorne
    Etwas Abwechslung an der Spitze: Martin Johnsrud Sundby löst den Finnen Niskanen ab und macht jetzt die Tempoarbeit. Immer ganz vorne dabei ist Dario Cologna. Thomas Bing liegt auf einem zufriedenstellenden neunten Rang.
    07:46
    Auch Krüger ist wieder da
    Auch Unglücksrabe Simen Hegstad Krüger hat alles gegeben und ist bald wieder drin in der Spitzengruppe. Durch kleine Bummeleien auf den letzten Kilometern sind es nur noch fünf Sekunden, die ihm zur Spitzengruppe fehlen. Ihm auf den Fersen ist Lucas Bögl.
    07:41
    Nächste Attacke von Niskanen
    Es gibt die nächste Attacke von Iivo Niskanen, der hier seine Grenzen auslotet. Es bleibt aber auch jetzt bei einem kleinen Ausreißer des Finnen. Erfreulich: Dario Cologna konnte ohne Schwierigkeiten reagieren.
    07:40
    Auch Bing schafft den Anschluss
    Und auch Thomas Bing gelingt es hier den Anschluss zur Kopfgruppe zu finden, die jetzt auf zwölf Athleten angewachsen ist. Für Max Hauke ging es derweil zurück und es steht Rang 25 zu Buche.
    07:38
    Manificat schließt auf!
    Maurice Manificat schafft es tatsächlich und ist nach einem Zwischensprint wieder dran an der Gruppe, die sich anschickt, jetzt wieder größer zu werden. Immer mehr Läufer kommen von hinten wieder näher heran.
    07:36
    Acht Sekunden
    Die erste Gruppe kommt wieder durchs Stadion und es zeigt sich, dass der Vorsprung zur zweiten Gruppe weiter angewachsen ist. Mit acht Sekunden Abstand geht es in die nächste Runde. Thomas Bing hält sich weiterhin auf der 13. Position. Gut dabei ist auch Max Hauke aus Österreich als aktuell 19.
    07:35
    Niskanen bleibt vorne
    Iivo Niskanen zeigt uns heute ein wirklich ungewöhnliches Rennen. Der Finne lässt nicht locker, bleibt vorn und versucht durch eine weitere Tempoverschärfung die Gruppe weiter zu verkleinern. Gelingen will ihm das aber nicht und alle bleiben dran.
    07:33
    Bing bester Deutscher
    Im deutschen Team hält sich bei sechs Kilometern Thomas Bing in einer guten Position und liegt auf der 13. Position. In seiner Gruppe läuft auch Maurice Manificat, der heute als einer der Favoriten an den Start gegangen war. 16 Sekunden sind aber schon ein mächtiger Rückstand.
    07:31
    Die Lücken reißen
    Durch das angeschlagene Tempo bilden sich jetzt die ersten Lücken und es kommt zu Grüppchenbildungen. Ganz vorne sind Niskanen, Cologna, Sundby, Holund, Klæbo und Harvey dabei.
    07:29
    Wie an einer Perlenschnur
    Das Feld bleibt auch bei 4,6 Kilometern zusammen und überraschenderweise ist es weiterhin Iivo Niskanen, der hier die Geschwindigkeit macht. Dahinter folgt der Großteil des Feldes in kurzen Abständen wie auf eine Perlenschnur gezogen.
    07:26
    Guter Ski bei Niskanen
    Das Material der Finnen scheint richtig gut zu sein. Bei der Abfahrt kann sich Niskanen durch den guten Ski wieder ein, zwei Meter lösen. Als es Stadion geht, ist das Feld aber einmal mehr wieder zusammengerückt. An zweiter Stelle läuft aktuell Dario Cologna vor den Norwegern Holund und Sundby. Klæbo ist derzeit an sechster Stelle zu finden.
    07:24
    Katz läuft vorne drin
    Andreas Katz hat sich über die ersten Kilometer aus dem Mittelfeld nach vorne gearbeitet und liegt inzwischen auf der neunten Position. Thomas Bing ist als zweitbester DSV-Läufer aktuell 17. Niskanen ist inzwischen übrigens wieder eingefangen.
    07:22
    Überraschende Technik von Niskanen
    Iivo Niskanen versucht heute, einen anderen Weg zu gehen und setzt sich schon bei knapp zwei Kilometern ein Stück von der Konkurrenz ab. Ihm in Nacken sitzt der Norweger Holund. Wahrscheinlich wird es aber nur bei einem kurzen Ausreißen bleiben. So schnell werden die anderen Topläufer ihn nicht davonkommen lassen.
    07:21
    Nächster Sturz!
    In der ersten Abfahrt kracht es weit hinten schon wieder! Der Litauer Mantas Strolia knallte es hin und er hat Glück, dass da nicht noch jemand in ihn reinkracht. Callum Smith wäre das beinahe passiert.
    07:19
    Alles beisammen
    Wie üblich ist zu Beginn eines Massenstarts das Feld noch eng beisammen und es gibt keine Ausreißer. Die Gestürzten kämpfen sich derweil langsam wieder heran.
    07:15
    Sturz auf den ersten Metern!
    In dem Gemenge kommt es zum ersten Sturz! Simen Hegstad Krüger und die beiden Russen Larkov und Spitsov verhaken sich, es dauert lange bis man sich wieder entknoten hat. Bei einem Russen ist der Ski ab und auch Krüger verliert viel Zeit, bis ihm ein neuer Stock gereicht wird. Die Lücke ist da und nun heißt es zunächst, sich wieder rankämpfen.
    07:15
    Start ist erfolgt!
    Das Rennen ist eröffnet und die Meute begibt sich in der klassischen Technik auf die ersten 15 Kilometer. Für Cologna und Co. wird die Aufgabe sein, Klæbo irgendwie im Laufe des Rennens loszuwerden. Wenn der junge Norweger bis zur letzten Runde vorne drin ist, stehen die Chancen gut, dass er seine Sprintfähigkeiten ausspielen und alle in den Schatten stellen könnte.
    07:09
    Einzelkämpfer aus Österreich
    Im Team der Österreicher geht wie bei den Damen auch bei den Herren heute nur ein Sportler an den Start. Anders als Teresa Stadlober sind die Aussichten auf ein Ergebnis weit vorne für Max Hauke allerdings klein. Vorgenommenes Ziel sind die Top 20.
    07:03
    Das deutsche Quartett
    Für das deutsche Quartett geht es heute darum, einen erfolgreichen Start in die Olympischen Winterspiele in Pyeongchang zu bestreiten. Nominiert wurden für den Auftakt Thomas Bing, Lucas Bögl, Andreas Katz und Jonas Dobler. Um Medaillen geht es für die vier Starter heute nicht und schon mit einem Top-Ten-Platz könnte das Team zufrieden sein.
    06:56
    Die weiteren Favoriten
    Als der große Goldfavorit geht Saisondominator Johannes Høsflot Klæbo aus Norwegen in die Loipe. Der 21-jährige Norweger hat neun seiner zwölf Saisonbewerbe gewonnen und gilt besonders im Sprint unbezwingbar. Im Blick haben muss man auch Alex Harvey aus Kanada sowie Klæbos Landsmänner Sundby, Holund und Krüger. Auch Maurice Manificat aus Frankreich und der Finne Iivo Niskanen gehören zum Favoritenkreis.
    06:50
    Cologna schielt auf Medaillen
    Dario Cologna ist pünktlich zu den Olympischen Winterspielen wieder in Topform und gehört beim Skiathlon zu den Anwärtern auf die Medaillen. Der Schweizer trägt die Nummer drei und startet entsprechend in der Kopfgruppe, in der er sich vom ersten Meter in Position bringen könnte. Neben ihm gehen Jonas Baumann, Toni Livers und Candide Pralong das Rennen an, eine Medaille für einen der Drei wäre jedoch eine Überraschung.
    06:43
    Anspruchsvolle Strecke
    Im Alpensia Resort gibt es für die Langläufer acht verschiedene Strecken, deren Profil eher wellig ist: Es geht ständig auf und ab. Klar ist: Die Strecken der Olympischen Winterspiele werden den Sportlern alles abfordern und lassen ein Ausruhen kaum zu. Hinzu kommen oft unangenehme Winde.
    06:36
    Darum geht es
    Beim Skiathlon, der im Weltcup nur noch selten gelaufen wird, steht die Kombination der beiden Laufstile an. Die ersten 15 Kilometer des Rennens werden im klassischen Stil gelaufen, ehe in der zweiten Hälfte in die freie Technik gewechselt wird. Favoriten sind entsprechend die Läufer, die in beiden Teildisziplinen zurechtkommen. Gestartet wird das Ganze im Massensprint.
    06:30
    Herzlich willkommen!
    Die Langläuferinnen durften bereits an Tag eins der Olympischen Winterspiele ihren ersten Medaillensatz verteilen, nun folgen die Herren. Ab 7:15 Uhr MEZ steht der Skiathlon über 2x15 Kilometer an.

    Aktuelle Wintersport-Events

    Damen
    Österreich
    Sölden
    26.10.2019
    Riesenslalom
    10:00
    Herren
    Österreich
    Sölden
    27.10.2019
    Riesenslalom
    10:00
    Herren
    Polen
    Wisla
    23.11.2019
    HS 134 Team
    Damen
    Finnland
    Levi
    23.11.2019
    Slalom
    10:15
    Herren
    Polen
    Wisla
    24.11.2019
    HS 134 Einzel
    Anzeige
    Anzeige