Anzeige
Anzeige

Liveticker

24.01.2018 16:00
Slowenien
26:26
11:12
Tschechien
Zuschauer2.873
60
17:44
Fazit:
Durch ein 26:26-Unentschieden in ihrem abschließendem Hauptrundenspiel nehmen sich Slowenien und Tschechien gegenseitig die kleine Chance, durch ein Unentschieden im späteren deutsch-spanischen Duell in das Europameisterschaftshalbfinale einzuziehen. Nach der 12:11-Pausenführung des Kubeš/Filip-Teams schien sich der Trend der letzten zehn Minuten der ersten Halbzeit zunächst fortzusetzen. Infolge des 4:0-Laufs zwischen 21. und 30. Minute riss die Vujović-Truppe die Führung in Minute 36 erstmals an sich, um der Musik wenig später durch einen 0:5-Lauf wieder hinterher zu laufen. Tschechien gelang es allerdings nicht, für eine Vorentscheidung zu sorgen, so dass es zu einer dramatischen Schlussphase kam, in der sich letztlich keiner durchsetzen konnte, wobei die Kubeš/Filip-Auswahl drei Sekunden vor de Ende nur Zentimeter vom Sieg entfernt war. Nach diesem Ergebnis darf Tschechien zumindest noch auf das Spiel um Platz fünf hoffen. Die nächsten Pflichtspiele für die Slowenen stehen vom 8. bis zum 14. Juni an. Dann geht es in den Playoffs um die Qualifikation für die Weltmeisterschaft 2019 in Dänemark und Deutschland. Als gesetzte Teams dürfen sowohl Slowenen als auch Tschechen bei der Auslosung am Samstag auf einen mutmaßlich einfacheren Gegner hoffen. Einen schönen Tag noch!
60
17:34
Spielende
60
17:34
Welch ein Drama! Kašpárek bekommt auf halbrechter Position freie Wurfbahn, trifft aus gut acht Metern aber nur den linken Pfosten. Slowenien setzt bei drei Sekunden auf der Uhr zum Gegenstoß an, doch vor dem letzten Versuch ist die Zeit vorüber.
60
17:32
22 Sekunden vor Schluss nehmen Daniel Kubeš und Jan Filip die letzte Auszeit, um den möglichst siegbringenden Spielzug zu besprechen.
60
17:31
Kavtičnik schenkt den Ballbesitz wegen eines Offensivfouls her.
59
17:31
Mrkva pariert gegen Kavtičnik, doch Slowenien bleibt in Ballbesitz.
59
17:29
Im Falle eines Unentschiedens wären übrigens beide Mannschaften definitiv ausgeschieden.
59
17:28
106 Sekunden vor dem Ende nimmt Veselin Vujović seine letzte Auszeit.
58
17:28
Tor für Tschechien, 26:26 durch Jakub Hrstka
Tschechien träumt wieder vom Weiterkommen! Hrstka wird am halbrechten Kreis von Horák in Szene gesetzt und vollendet sicher in die flache rechte Ecke.
58
17:28
Janc' Abschluss nach Kempa-Pass von Zarabec prallt nur gegen den kurzen Pfosten.
57
17:26
Tor für Tschechien, 26:25 durch Ondřej Zdráhala
Der Spielmacher kann den von Horák gegen Blagotinšek herausgeholten Siebenmeter verwandeln.
56
17:25
Slowenien geht mit einem Vorteil in die letzten Augenblicke, erzielt gerade zudem die einfacheren Treffer.
56
17:25
Tor für Slowenien, 26:24 durch Gašper Marguč
56
17:24
Tor für Tschechien, 25:24 durch Pavel Horák
Horák kann 15 Sekunden später antworten.
55
17:24
Tor für Slowenien, 25:23 durch Miha Zarabec
Der Kieler bringt sein Teams erstmals mit zwei Toren Abstand in Führung.
55
17:24
Zdráhalas Wurf aus dem linken Rückraum trifft nur das Außennetz.
54
17:23
Tor für Slowenien, 24:23 durch Vid Kavtičnik
... diesmal tritt Kavtičnik an, schlägt Galia, der für diese Aktion auf die Platte gekommen ist.
54
17:22
Zarabec erarbeitet gegen Šlachta den nächsten slowenischen Strafwurf...
53
17:21
Tor für Tschechien, 23:23 durch Dieudonné Mubenzem
53
17:21
Tor für Slowenien, 23:22 durch Gašper Marguč
... Marguč kann Mrkva zum zweiten Mal überwinden.
53
17:20
Bezjak holt gegen Landa einen Siebenmeter heraus...
52
17:20
Kašpárek tut sich weiterhin schwer, feuert diesmal aus halbrechter Position deutlich über den linken Winkel.
51
17:19
2 Minuten für Borut Mačkovšek (Slowenien)
Mačkovšek verabschiedet sich wegen seines heftigen Einsteigens gegen Zeman für zwei Minuten auf die Bank.
51
17:18
Tor für Slowenien, 22:22 durch Vid Kavtičnik
Der Frankreich-Legionär übernimmt Verantwortung, bekommt hier Hilfe vom linken Pfosten.
50
17:17
Tor für Tschechien, 21:22 durch Dieudonné Mubenzem
Von weit draußen feuert Mubenzem über rechts durch die Hosenträger von Skok.
50
17:17
Zu Beginn der Schlussphase gibt es viele schnelle Abschlüsse. Wir steuern auf einen echten Krimi zu!
50
17:17
Tor für Slowenien, 21:21 durch Borut Mačkovšek
49
17:17
Tor für Tschechien, 20:21 durch Ondřej Zdráhala
49
17:17
Tor für Slowenien, 20:20 durch Darko Cingesar
49
17:16
Kavtičnik kann dies auf der anderen Seite aber nicht ausnutzen.
48
17:16
Číp scheitert trotz guten Winkels von rechtsaußen an Skok.
48
17:15
Gelbe Karte für (Slowenien)
Vujović sorgt wegen Meckerns für eine Verwarnung gegen die slowenische Bank.
48
17:15
Tor für Slowenien, 19:20 durch Igor Žabič
Nach einem Kreisanspiel von Kavtičnik stellt Žabič den erneuten Anschluss her.
47
17:14
Kašpárek holt sich die nächste Fahrkarte ab.
46
17:13
2 Minuten für Blaž Blagotinšek (Slowenien)
Für seinen Regelverstoß gegen Horák kassiert der Kreisläufer seine zweite Zeitstrafe.
46
17:13
Kašpárek bleibt aus dem zentralen Rückraum an Skok hängen. Auf der Gegenseite wird Marguč über rechtsaußen jedoch von Mrkva gestoppt.
46
17:11
Daniel Kubeš und Jan Filip nehmen ihre zweite Auszeit.
45
17:10
Tor für Slowenien, 18:20 durch Gašper Marguč
... und Marguč trifft auf der Gegenseite in den verwaisten Kasten.
45
17:10
Šlachta schenkt die Kugel mit einem Offensivfoul her...
44
17:09
Tor für Slowenien, 17:20 durch Vid Kavtičnik
In Überzahl bricht Kavtičnik auf halbrechts an den Kreis durch und feuert in die obere linke Ecke.
44
17:09
2 Minuten für Dieudonné Mubenzem (Tschechien)
Bringt die Zeitstrafe gegen Mubenzem die Tschechen nach einem 5:0-Lauf wieder aus dem Konzept?
44
17:08
Tor für Tschechien, 16:20 durch Ondřej Zdráhala
43
17:08
Skok steht nun wieder im slowenischen Kasten; Kastelic hat sein hohes Niveau nicht halten können.
42
17:07
Tor für Tschechien, 16:19 durch Tomáš Číp
Nach Horáks Ballverlust kann Číp per Gegenstoß vom rechten Flügel netzen.
41
17:05
Nach drei Gegentoren in Serie nimmt Veselin Vujović das Team-Timeout.
41
17:05
Tor für Tschechien, 16:18 durch Ondřej Zdráhala
40
17:04
Tor für Tschechien, 16:17 durch Tomáš Číp
Und weil's so schön war, gleich noch einmal! Tschechien liegt wieder in Front!
39
17:03
Tor für Tschechien, 16:16 durch Tomáš Číp
Nacht langer Zeit klappt's für das Kubeš/Filip-Team mal wieder über den Flügel.
39
17:02
2 Minuten für Blaž Blagotinšek (Slowenien)
Der Kreisläufer bekommt die erste Zeitstrafe für einen Slowenen aufgebrummt.
39
17:02
Gut 20 Minuten vor dem Ende ist hier alles offen, wobei die Slowenen den etwas frischeren Eindruck vermitteln.
39
17:01
Tor für Slowenien, 16:15 durch Vid Kavtičnik
39
17:01
Tor für Tschechien, 15:15 durch Dieudonné Mubenzem
37
17:01
Zdráhalas Aufsetzer aus dem zentralen Rückraum fliegt weit links am Ziel vorbei.
36
17:00
Tor für Slowenien, 15:14 durch Miha Zarabec
Zarabec trifft auch mit seinem vierten Abschluss, schmeißt die Kugel aus dem rechten Rückraum in die halbhohe rechte Ecke.
35
16:59
Nach Kastelic' Parade gegen Hrstka kann Slowenien nun erstmals in Führung gehen.
34
16:57
Tor für Slowenien, 14:14 durch Gašper Marguč
... der Rechtsaußen kann Strafwurfkiller Mrkva mit einem Wurf in die flache linke Ecke überwinden.
34
16:56
Zarabec holt gegen Mubenzem einen Siebenmeter heraus...
33
16:56
Nach dem Seitenwechsel zeigen sich die Angriffsreihen wieder in einer besseren Verfassung.
33
16:56
Tor für Tschechien, 13:14 durch Stanislav Kašpárek
32
16:55
Tor für Slowenien, 13:13 durch Vid Kavtičnik
32
16:55
Tor für Tschechien, 12:13 durch Ondřej Zdráhala
Der Spielmacher beendet aus mittigen acht Metern die Durststrecke der Tschechen.
31
16:54
Tor für Slowenien, 12:12 durch Vid Kavtičnik
Mit der zweite Welle nach Kastelic' Parade kann der ehemalige Kieler egalisieren.
31
16:52
Willkommen zurück zum zweiten Durchgang in der Varaždin Arena! Das erste Duell des letzten Spieltags in der Hauptrundengruppe II wird bisher von den Torhütern Kastelic und Mrkva dominiert, wobei der slowenische Keeper erst in der 9. Minute für den glücklosen Skok eingewechselt wurde. Tschechien wird offensiv nach dem Seitenwechsel wieder zulegen müssen, um den Negativtrend zu stoppen. Es braucht vor allem mehr Variabilität in den Spielzügen; in den letzten Minuten gab es zu viele Einzelaktionen der Rückraumleute.
31
16:51
Beginn 2. Halbzeit
30
16:40
Halbzeitfazit:
Im Rennen um den Halbfinalhoffnungsschimmer hat das tschechische Team zur Pause die Nase vorne, führt gegen die Auswahl Sloweniens mit 12:11. Während die Tschechen in der Offensive äußerst abgeklärt begannen und die ersten acht Würfe allesamt im gegnerischen Kasten versenken konnten, leisteten sich die Mannen von Veselin Vujović bei ähnlicher Anzahl technischer Fehler bis zur ersten Auszeit in Minute elf gleich sechs Fehlversuche. Nach der daraus resultierenden 8:4-Führung der Kubeš/Filip-Truppe konnte der früh eingewechselte slowenische Schlussmann Urh Kastelic mit einer ordentlichen Abwehrquote zumindest dafür sorgen, dass die Tschechen ihren Vorsprung vergrößern konnten. Dank ihres starken Torhüters Tomáš Mrkva, der mit 13 Paraden 54 % der gegnerischen Würfe abwehrte, blieben die Tschechen lange Zeit recht deutlich vorne, doch eine offensive Durststrecke von der 21. Minute bis zur Pause hat die Slowenen den Rückstand auf einen Treffer verkürzen lassen. Es ist alles weiterhin alles offen, was die Restchance auf den Einzug in die Vorschlussrunde angeht. Bis gleich!
30
16:38
Ende 1. Halbzeit
30
16:38
Tor für Slowenien, 11:12 durch Miha Zarabec
Zarabec kann 43 Sekunden vor dem Kabinengang den Anschluss herstellen.
30
16:37
Rote Karte für Leoš Petrovský (Tschechien)
Zweite Disqualifikation für Tschechien! Wieder ist Bezjak das Opfer eines Gesichtsschlages. Diesmal kommt dieser von Petrovský.
29
16:36
Kastelic pariert auch gegen Zdráhala und Bečvář.
28
16:35
Tor für Slowenien, 10:12 durch Miha Zarabec
Der Kieler bringt die Slowenen aus halblinker Lage auf zwei Treffer heran.
28
16:35
Horák findet aus dem zentralen Rückraum erneut seinen Meister in Kastelic. Tschechien wartet seit fast sieben Minuten auf ein Tor.
27
16:32
Daniel Kubeš und Jan Filip nehmen das Team-Timeout, das ihnen im ersten Durchgang zusteht.
25
16:30
Auf der Gegenseite blockt Landa gegen Kavtičnik und Mrkva ist noch mit den Fingerspitzen dran, bevor die Kugel das Toraus passiert.
24
16:29
Bei drohendem Zeitspiel scheitert Zdráhala aus dem zentralen Rückraum an Kastelic.
23
16:28
Tor für Slowenien, 9:12 durch Darko Cingesar
Cingesar erzielt das erste Kontertor der Slowenen.
22
16:27
Tor für Slowenien, 8:12 durch Miha Zarabec
Der Kieler kann sich mit einem Durchbruch auf halbrechts erstmals in den Mittelpunkt stellen.
22
16:26
2 Minuten für Štěpán Zeman (Tschechien)
Für sein Einsteigen gegen Suholežnik muss Zeman für zwei Minuten auf die Platte.
22
16:26
Mrkva kann seinen Kasten weiterhin sehr zuverlässig vernageln, ist gerade seit fünf Minuten unbezwungen.
21
16:25
Tor für Tschechien, 7:12 durch Stanislav Kašpárek
21
16:24
Tor für Tschechien, 7:11 durch Štěpán Zeman
Trotz Unterzahl kann der Kreisläufer in Szene gesetzt werden.
19
16:22
Rote Karte für Jan Stehlík (Tschechien)
Nach Videobeweis wird Stehlík des Feldes verwiesen, da er Bezjak mit der linken Schulter im Gesicht erwischt hat, als er ihn per Klammergriff stoppen wollte.
17
16:19
Tor für Slowenien, 7:10 durch Marko Bezjak
Der Magdeburger kann aus dem linken Rückraum per Schlagwurf endlich mal wieder einen einfachen Treffer erzielen.
16
16:18
Tor für Tschechien, 6:10 durch Ondřej Zdráhala
... der Routinier tritt an und stellt den Vier-Tore-Abstand mit der Hilfe der halbrechten Unterkante der Latte wieder her.
16
16:18
Gelbe Karte für Vid Kavtičnik (Slowenien)
Hrstka zieht gegen Kavtičnik einen Strafwurf...
15
16:17
Slowenien sorgt aktuell zumindest dafür, dass der Rückstand nicht größer wird. Dafür ist vor allem Keeper Kastelic verantwortlich, der sich nun zumindest den ein oder anderen Ball schnappt.
15
16:17
Tor für Slowenien, 6:9 durch Matic Suholežnik
14
16:16
Tor für Tschechien, 5:9 durch Ondřej Zdráhala
13
16:15
7-Meter verworfen von Blaž Janc (Slowenien)
... Mrkva hält seine überragende Form! Jetzt schnappt er sich auch noch den Strafwurf von Janc.
13
16:15
Gelbe Karte für Leoš Petrovský (Tschechien)
Mlakar holt gegen Petrovský einen Siebenmeter heraus...
11
16:14
Horák passiert der erste tschechische Ausrutscher; er scheitert aus dem mittigen Rückraum an Kastelic.
11
16:13
Tor für Slowenien, 5:8 durch Žiga Mlakar
11
16:11
Veselin Vujović nimmt eine frühe erste Auszeit.
11
16:11
Tor für Tschechien, 4:8 durch Roman Bečvář
10
16:10
Tor für Tschechien, 4:7 durch Tomáš Číp
Dem Rechtsaußen gelingt der erste Tempogegenstoßtreffer.
9
16:09
Der glücklose Skok wird im slowenischen Tor durch Kastelic ersetzt.
8
16:09
Tor für Slowenien, 4:6 durch Marko Bezjak
8
16:08
Tor für Tschechien, 3:6 durch Roman Bečvář
Wieder klappt es für die Roten aus der zweiten Reihe. Bečvář feuert aus dem rechten Rückraum durch Skoks Hosenträger.
7
16:08
Das Team von Jan Filip und Daniel Kubeš bleibt im Angriff eiskalt.
7
16:07
Tor für Tschechien, 3:5 durch Ondřej Zdráhala
7
16:07
Tor für Slowenien, 3:4 durch Gregor Potočnik
7
16:07
2 Minuten für Pavel Horák (Tschechien)
Der Ex-Erlanger kassiert die erste Zeitstrafe der Partie.
6
16:06
Tor für Tschechien, 2:4 durch Stanislav Kašpárek
6
16:05
Tor für Slowenien, 2:3 durch Gregor Potočnik
Potočnik tritt nach einem Fehlversuch gleich wieder an und schweißt das Spielgerät aus zentralen neun Metern bei drohendem Zeitspiel im rechten Kreuzeck ein.
5
16:05
Das Vujović-Team hat sich schon vier Fahrtkarten geholt. Tschechien hat jeden seinen drei Abschlüsse im Netz untergebracht.
4
16:04
Gelbe Karte für Stanislav Kašpárek (Tschechien)
4
16:04
Tor für Tschechien, 1:3 durch Tomáš Číp
Nach einem feinen Rückenpass von Horák vollendet der Rechtsaußen präzise in den linken Winkel.
3
16:03
Die Slowenen wollen mit ihrem Tempohandball Akzente setzen, leisten sich dabei aber noch die ein oder andere Unachtsamkeit.
2
16:02
Gelbe Karte für Blaž Blagotinšek (Slowenien)
2
16:02
Tor für Tschechien, 1:2 durch Ondřej Zdráhala
Der Spielmacher besorgt den ersten einfachen Treffer aus dem zentralen Rückraum.
1
16:01
Tor für Slowenien, 1:1 durch Darko Cingesar
1
16:01
Tor für Tschechien, 0:1 durch Stanislav Kašpárek
1
16:01
Nach Petrovskýs Block gegen Mlakar schnappt sich Keeper Skok die Kugel.
1
15:59
Im slowenischen Kasten beginnt Matevž Skok; Tomáš Mrkva hütet zunächst das tschechische Gehäuse.
1
15:59
Slowenien oder Tschechien – wer wahrt seine Restchance auf das Weiterkommen?
1
15:59
Spielbeginn
15:55
Nach der Vorstellung der Spieler und Trainer ertönen nun die Hymnen.
15:51
Soeben hat die Einlaufzeremonie begonnen.
15:47
Regeltechnisch wird das slowenisch-tschechische Kräftemessen mit Aussicht auf den Einzug in die Vorschlussrunde von einem portugiesischen Schiedsrichtergespann begleitet. Duarte Santos und Ricardo Fonseca haben sich in den letzten Jahren auf internationalem Level etabliert, waren sowohl bei der WM 2015 in Katar und der EM 2016 in Polen vertreten. Bei diesem EHF-Turnier kommen sie heute zum vierten Mal zum Einsatz.
15:44
Das tschechische Wettbewerbsüberleben gestaltete sich im gestrigen Spätspiel deutlich dramatischer. Die Truppe des Trainerduos Kubeš/Filip, die zuvor wegen der Pleiten gegen Spanien (15:32) und Deutschland (19:22) nur die Punkte des Sieges gegen Dänemark (28:27) vorzuweisen hatte, rannte gegen Mazedonien 54 Minuten lang einem Rückstand hinterher, der zwischenzeitlich bis zu fünf Treffer betrug. Durch einen tollen Endspurt (8:3 in der Schlussviertelstunde) sowie einen in letzter Sekunde durch Tomáš Mrkva parierten Siebenmeter konnte die Partie noch umgebogen und gewonnen werden.
15:40
Slowenien war gestern nach der Auftaktpleite gegen Mazedonien (24:25), dem 25:25-Unentschieden gegen die DHB-Auswahl und der 28:31-Niederlage gegen die Dänen mit nur einem Hauptrundenpunkt in das Match gegen die Iberer gegangen. Dank einer konstant starken Defensivleistung sowie eines tollen Auftritts des nachnominierten Torhüters Urh Kastelic (zwölf Paraden in 44 Minuten) hielte sich das Vujović-Team Spanien vom Hals und siegte nach zwischenzeitlicher Sieben-Tore-Führung (46.) völlig verdient mit 31:26.
15:35
Die Wahrscheinlichkeit, dass heute Abend nach Ende der letzten Hauptrundenbegegnung der Sieger dieses Duells über den Halbfinaleinzug jubeln darf, ist trotz der gestrigen Ergebnisse gering. Sowohl die Slowenen als auch die Tschechen wären nämlich im Falle des doppelten Punktgewinns auf ein Unentschieden im Spätspiel zwischen Deutschland und Spanien angewiesen. Auch wenn dies nicht klappten sollte, ist ein Erfolg nicht wertlos: Tschechien würde sicher im Spiel um Platz fünf an den Start gehen; Slowenien dann, wenn Mazedonien gegen Dänemark nicht gewinnt.
15:30
Der gestrige Dienstag hat sowohl die slowenischen als auch die tschechischen Hoffnungen auf das Erreichen der Vorschlussrunde am Leben erhalten. So hat die Mannschaft von Veselin Vujović das spanische Team am frühen Abend mit 31:26 geschlagen; später setzte sich die von Daniel Kubeš und Jan Filip betreute Auswahl nach dramatischer Schlussphase mit 25:24 gegen die Mazedonier durch. Dies hat zu den ersten Entscheidungen geführt: Dänemark kann nicht mehr aus den ersten beiden Rängen rutschen; für Mazedonien ist das Spiel um Platz fünf das höchste der Gefühle.
15:23
Hallo und herzlich willkommen zum pickepackevollen letzten Hauptrundenspieltag bei der Europameisterschaft! In der Staffel II streiten sich noch vier Nationalmannschaften um den zweiten Halbfinalplatz hinter den bereits qualifizierten Dänen. Slowenien und Tschechien sind auf Schützenhilfe angewiesen. Wer kann im direkten Duell, das um 16 Uhr in der Varaždin Arena beginnt, vorlegen?
EM EM
Anzeige

Tabelle

#MannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
1DänemarkDänemarkDänemark5401140:123178
2SpanienSpanienSpanien5302142:118246
3TschechienTschechienTschechien5212113:131-185
4SlowenienSlowenienSlowenien5122134:13314
5DeutschlandDeutschlandDeutschland5122124:126-24
6MazedonienMazedonienMazedonien5113114:136-223
  • Halbfinale
  • Spiel um Platz 5
Anzeige