Anzeige
Anzeige

Liveticker

20.01.2018 18:15
Schweden
17:23
8:10
Frankreich
OrtArena Zagreb, Zagreb
Zuschauer7.100
60
19:58
Fazit:
Frankreichs Handballer stoßen die Tür zum EM-Halbfinale weit auf. In einer wahren Abwehrschlacht gewinnt das Team um den mehrmaligen Welthandballer Nikola Karabatić mit 23:17 gegen die schwedische Auswahl und setzt sich an die Spitze der Hauptrundengruppe I. Auch nach der 10:8-Pausenführung der Dinart/Gille-Truppe standen in der Arena Zagreb die Deckungsreihen und die Torhüter im Mittelpunkt; beide Mannschaften mussten sich jeden einzelnen Treffer hart erarbeiten. Wegen des sehr dürftigen Wiederbeginns des amtierenden Weltmeisters konnte das Drei-Kronen-Team den Spielstand nach 41 Minuten egalisieren. Dies war für die Mannschaft jedoch das höchste der Gefühle: Im Anschluss an den 12:12-Ausgleich zogen die Franzosen in Sachen offensiver Konzentration wieder etwas an und konnten sich zum Start der finalen Viertelstunde entscheidend absetzen. Den Skandinaviern gingen in der Schlussphase die Kräfte aus, so dass das Endergebnis ziemlich deutlich ausfällt. Die Bleus werden auf dem Weg in die Vorschlussrunde aller Voraussicht nach nicht mehr zu stoppen sein, bleiben trotz einer nicht optimalen Leistung ohne Punktverlust. Das Drei-Kronen-Team wurde nach dem starken Auftritt gegen Kroatien heute auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt und wird im Rennen um das Weiterkommen wohl beide übrigen Hauptrundenpartien gewinnen müssen. Übermorgen stehen für beide Teams mutmaßlich einfachere Aufgaben an: Die Franzosen treffen um 18:15 Uhr auf Serbien; die schwedische Auswahl begegnet ab 20:30 Uhr den Weißrussen. Einen schönen Abend noch!
60
19:52
Spielende
60
19:52
Tor für Schweden, 17:23 durch Jim Gottfridsson
Gottfridsson setzt den Schlusspunkt aus zentralen acht Metern.
60
19:51
Tor für Frankreich, 16:23 durch Nicolas Tournat
Es wird noch richtig deutlich! Tournat taucht am zentralen Kreis auf und trifft in die flache linke Ecke.
59
19:50
63 Sekunden vor dem Ertönen der Schlusssirene nehmen die französischen Trainer das letzte Team-Timeout.
59
19:49
Tor für Frankreich, 16:22 durch Nicolas Claire
Claire empfiehlt sich in der Schlussphase für längere Einsätze in den kommenden Partien.
59
19:48
Die Franzosen bleiben also ungeschlagen, können das Match sehr entspannt ausklingen lassen.
58
19:47
Tor für Schweden, 16:21 durch Johan Jakobsson
57
19:46
Tor für Frankreich, 15:21 durch Nikola Karabatić
Karabatić gelingt nach einem schwierigen Start in den zweiten Durchgang doch noch der ein oder andere Treffer.
55
19:43
Didier Dinart und Guillaume Gille nehmen ihre zweite Auszeit.
55
19:43
Tor für Schweden, 15:20 durch Jesper Nielsen
54
19:42
Tor für Frankreich, 14:20 durch Nicolas Claire
Der Spielmacher aus Nantes wird auf halblinks nicht richtig attackiert, feuert aus acht Metern in die halbhohe linke Ecke.
54
19:42
Für die Dinart/Gille-Truppe sollte hier nichts mehr anbrennen.
53
19:41
Tor für Frankreich, 14:19 durch Kentin Mahé
... mit seinem dritten verwandelten Siebenmeter sorgt der SG-Akteur wohl für die Entscheidung.
53
19:40
Tournat holt gegen Jakobsson einen Strafwurf heraus...
52
19:40
Jakobsson schraubt sich aus halbrechten zehn Meter hoch. Gérard ist schnell in den anvisierten flachen linken Ecke und lenkt den Ball um den Pfosten.
52
19:39
Schweden startet den Comebackversuch mit sieben Feldspielern in der Offensive.
52
19:38
Im Anschluss an das dritte Gegentor in Serie nimmt Kristján Andrésson sein letztes Team-Timeout.
52
19:37
Tor für Frankreich, 14:18 durch Nikola Karabatić
50
19:37
Lagergren erlaubt sich mit einem Offensivfoul den nächsten Ballverlust der Schweden.
50
19:35
Tor für Frankreich, 14:17 durch Valentin Porte
Nach langer Zeit ist Frankreich mal wieder mit drei Toren vorne! Karabatić wird zwar von Appelgren gestoppt, doch der Abpraller landet beim Rechtsaußen, der dann eiskalt zuschlägt.
49
19:34
Tor für Frankreich, 14:16 durch Nicolas Claire
49
19:34
Frankreich bietet den Skandinaviern durch eine Vielzahl an offensiven Fehlern durchaus an, ohne Nachteil in die finalen zehn Minuten zu starten.
48
19:33
Tor für Schweden, 14:15 durch Albin Lagergren
48
19:33
Innerhalb von 15 Sekunden scheiterten Porte auf der einen und Wanne auf der anderen Seite per Gegenstoß an den bärenstarken Torhütern Appelgren und Gérard.
47
19:32
Tor für Frankreich, 13:15 durch Dika Mem
47
19:31
Tor für Schweden, 13:14 durch Jim Gottfridsson
Dem Flensburger gelingt aus dem rechten Rückraum der Anschlusstreffer. Er zimmmert den Ball in die flache linke Ecke.
46
19:29
Kristján Andrésson legt seine T2-Karte auf den Zeitnehmertisch.
46
19:28
Tor für Frankreich, 12:14 durch Valentin Porte
Porte kann den Vorsprung mit einem erfolgreichen Abschluss von rechtsaußen wieder auf zwei Treffer stellen.
45
19:28
2 Minuten für Johan Jakobsson (Schweden)
Jakobsson reißt Lagarde mit einem Griff um die linke Schulter zu Boden.
45
19:27
Mahé kann den Vorsprung verdoppeln, scheitert aber beim Gegenstoß an Appelgren.
44
19:26
Guigou vergibt auf der Gegenseite aus zentralen sechs Metern, wirft weit drüber.
43
19:26
Wanne kommt von seinem linken Flügel nicht an Gérard vorbei.
43
19:25
Der ebenfalls nachnominierte Lagarde, der in Nantes sein Geld verdient, wirkt nun erstmals mit.
42
19:25
Tor für Frankreich, 12:13 durch Kentin Mahé
... der Noch-Flensburger kann Appelgren auch im zweiten Anlauf vom Strich überwinden.
42
19:24
Guigou holt gegen Henningsson einen Siebenmeter heraus...
41
19:23
Tor für Schweden, 12:12 durch Lukas Nilsson
Da ist der ersehnte Ausgleich! Nilsson taucht nach Jakobssons angetäuschtem Wurf auf halblinks völlig frei zum Abschluss, feuert in die flache rechte Ecke.
40
19:23
Tor für Schweden, 11:12 durch Hampus Wanne
Wanne zieht nach innen an den Kreis, bekommt die Kugel von Gottfridsson und trifft in die flache rechte Ecke.
39
19:22
Tor für Frankreich, 10:12 durch Valentin Porte
Porte beendet Frankreichs sechsminütige Durststrecke, bekommt auf rechtsaußen aber auch viel Platz.
39
19:21
Jeppsson vergibt die dritte Ausgleichschance der Schweden.
38
19:21
Höchststrafe für Karabatić: Appelgren kann dessen Distanzwurf festhalten.
37
19:20
2 Minuten für Albin Lagergren (Schweden)
Augenblicke später verabschiedet sich der Profi aus Kristianstad für 120 Sekunden auf die Bank.
37
19:20
Lagergren taucht nach Mems Offensivfoul frei vor Gérard auf, trifft aber nur den linken Pfosten.
37
19:18
Das Drei-Kronen-Team verpasst aber zumindest vorerst den Ausgleich, da Jeppssons Kreisanspiel bis zu Gérard durchrutscht.
36
19:18
Karabatić trifft aus dem zentralen Rückraum nur die Oberkante der Latte.
35
19:16
Tor für Schweden, 10:11 durch Simon Jeppsson
Nach Mems Fehlwurf aus dem zentralen Rückraum tankt sich Jeppsson auf halbrechts nahe an den Kasten und feuert in die kurze Ecke.
34
19:15
Zachrisson bekommt das Spielgerät am halbrechten Kreis, findet seinen Meister aus schwierigem Winkel in Gérard.
33
19:14
Tor für Frankreich, 9:11 durch Cédric Sorhaindo
Frankreich scheint das Kreisspiel wiederaufleben lassen zu können. Sorhaindos Abschlussweste bleibt rein.
33
19:13
Tor für Schweden, 9:10 durch Mattias Zachrisson
Per Gegenstoß kann Zachrisson für die erneute Tuchfühlung der Schweden sorgen.
32
19:13
Auf der Gegenseite dauert die Offensivphase über eine Minute. Am Ende kommt Mahés Wurf nicht an Gottfridssons Block vorbei.
31
19:12
Lagergren lässt sich die Kugel im ersten Angriff von Sorhaindo abnehmen.
31
19:10
Auf den Torhüterpositionen gibt es keine Wechsel: Mikael Appelgren und Vincent Gérard bleiben auf der Platte.
31
19:09
Willkommen zurück zum zweiten Abschnitt in der Arena Zagreb! Weder die Schweden noch die Franzosen stellen bisher unter Beweis, dass sie zwingende Kandidaten für das Erreichen der Vorschlussrunde sind. Während das Drei-Kronen-Team nach dem katastrophalen Beginn im Angriff einigermaßen ins Spiel gefunden hat, nahm die Durchschlagskraft der Bleus immer stärker ab; nach den vielen erfolgreichen Kreisanspielen in der Anfangsphase lief bei Karabatić und Co. nicht mehr viel zusammen. Wie gestalten sich die Kräfteverhältnisse nach dem Seitenwechsel?
31
19:09
Beginn 2. Halbzeit
30
18:56
Halbzeitfazit:
Das Duell der Vorrundengruppenersten Schweden und Frankreich bewegt sich bisher nicht auf dem erhofften hohen Niveau. Zur Halbzeit liegt der amtierende Weltmeister mit 10:8 vorne. In einer eher trägen Anfangsphase leistete sich der Weltmeister weniger Fehlwürfe, führte nach zehn Minuten aber trotzdem nur mit 2:1. Auf Seiten der Skandinavier standen zu diesem Zeitpunkt bereits acht vergebliche Abschlüsse; Bleus-Schlussmann Gérard war in der ersten Viertelstunde kaum zu bezwingen und der Garant für den zwischenzeitlichen Vier-Tore-Vorsprung. In der Folge bewegten sich die Teams dann auf Augenhöhe: Die Dinart/Gille-Truppe hatte mit Appelgren ebenfalls Probleme und kam kaum zu einfachen Treffern aus der Distanz, weshalb das sich stabilisierende Drei-Kronen-Team den Anschluss halten konnte und mit einem akzeptablen Nachteil in den zweiten Durchgang starten wird. Bis gleich!
30
18:56
Ende 1. Halbzeit
30
18:55
Mit der letzten Aktion der ersten Halbzeit scheitert Lagergren an Gérard.
30
18:55
Karabatić schenkt den Ballbesitz wegen eines ungenauen Kreisanspiels her.
29
18:53
Dinart und Gille nehmen ihr erstes Team-Timeout.
28
18:51
Tor für Frankreich, 8:10 durch Nedim Remili
Der 22-Jährige trägt sich erst spät in die Liste der Torschützen ein.
27
18:50
Tor für Schweden, 8:9 durch Niclas Ekberg
Und dann ist der Anschluss hergestellt! Ekberg vollendet nach Remilis Fehlpass den Konter in die Maschen.
26
18:49
Tor für Schweden, 7:9 durch Simon Jeppsson
Das Andrésson-Team bleibt wegen einer mittlerweile ordentlichen Rückraumquote in Sichtweite.
26
18:49
Appelgren hält sein Team, verzeichnet gegen Mem die nächste Parade.
25
18:47
2 Minuten für Jesper Nielsen (Schweden)
Auf der Gegegenseite erwischt Nielsen Remili auf ähnliche Art und Weise, kassiert aber nur eine Zeitstrafe.
24
18:46
Rote Karte für Luka Karabatić (Frankreich)
Die spanischen Unparteiischen greifen hart durch, verweisen Karabatić für dessen Gesichtstreffer gegen Ekberg des Feldes. Kein guter Turnierauftakt für den Kreisläufer, der heute erst nachnominiert wurde.
23
18:44
Tor für Schweden, 6:9 durch Simon Jeppsson
Der Flensburger kann den Rückstand des Drei-Kronen-Teams wieder auf drei Treffer verkürzen.
22
18:44
Gottfridsson bleibt glücklos! Er tankt sich auf halblinks an den Kreis durch, schleudert dann allerdings an die Latte.
22
18:43
2 Minuten für Valentin Porte (Frankreich)
Wegen eines absichtlichen Fußspiels muss Porte für zwei Minuten auf die Bank.
21
18:42
Tor für Frankreich, 5:9 durch Michaël Guigou
Nach Henningssons Ballverlust startet der Linksaußen durch, ist dann nicht mehr zu stoppen.
21
18:42
Der heute nachnomierte Luka Karabatić steht nun erstmals auf der Platte.
20
18:41
Tor für Schweden, 5:8 durch Niclas Ekberg
Der Kieler hebt nach Gottfridssons Anspiel erstmals von seinem rechten Flügel ab und trifft prompt in die flache kurze Ecke.
20
18:40
Schweden nun mit sieben Angreifern.
20
18:40
Tor für Frankreich, 4:8 durch Cédric Sorhaindo
Der Kreisläufer wird immer wieder freigespielt. Er kann auch seinen vierten Abschluss im schwedischen Kasten unterbringen.
18
18:38
Porte bricht im Zentrum durch, knallt die Kugel aber an den linken Pfosten.
18
18:37
Tor für Schweden, 4:7 durch Jerry Tollbring
Der junge Mannheimer besorgt den ersten skandinavischen Gegenstoßtreffer.
17
18:37
Die Schweden sind weit von ihrer Euphorie entfernt, die sie gegen die Gastgeber auf die Platte gebracht haben.
16
18:36
Tor für Frankreich, 3:7 durch Michaël Guigou
Der erfahrene Profi aus Montpellier kommt langsam in Fahrt.
15
18:36
Gottfridssons schwacher Versuch aus halblinken sechs Metern ist leichte Beute für Gérard.
15
18:34
Tor für Frankreich, 3:6 durch Michaël Guigou
Im zweiten Anlauf ist Guigou von seinem linken Flügel erfolgreich.
15
18:34
Tor für Schweden, 3:5 durch Albin Lagergren
Lagergren tankt sich auf halbrechts durch und lässt Gérard ausnahmsweise keine Abwehrchance.
14
18:32
Kristján Andrésson nimmt die erste Auszeit.
14
18:31
Tor für Frankreich, 2:5 durch Cédric Sorhaindo
Der Kapitän taucht am Kreis erneut frei vor Appelgren auf, steuert schon seinen dritten Treffer bei.
13
18:31
Tor für Schweden, 2:4 durch Simon Jeppsson
Jeppsson lässt das französische Netz aus dem zentralen Rückraum endlich wieder zappeln.
13
18:31
Gérard schnappt sich gegen Lagergren und Darj die nächsten Bälle. Welvh ein Auftakt des Omeyer-Nachfolgers!
13
18:30
2 Minuten für Kentin Mahé (Frankreich)
Mahé erwischt Lagergren im Gesicht. Nun erwischt es ihn selbst.
12
18:30
Schwedens Coach Andrésson nimmt während der Unterzahloffensiven den Torhüter von der Platte.
12
18:29
Gelbe Karte für (Frankreich)
12
18:28
2 Minuten für Jim Gottfridsson (Schweden)
12
18:28
Tor für Frankreich, 1:4 durch Kentin Mahé
Mahé gelingt der erste Gegenstoßtreffer. Zudem holt er eine Zeitstrafe gegen seinen Vereinskollegen Gottfridsson heraus.
11
18:27
Tor für Frankreich, 1:3 durch Cédric Sorhaindo
Der Kreisläufer wird erneut von Karabiatić in Szene gesetzt, trifft in dann in die halbhohe linke Ecke.
10
18:26
Da die Franzosen ebenfalls abschlussschwach beginnen und sich zudem schon zwei Ballverluste erlaubt haben, können sie kein Kapital aus dem hervorragenden Beginn ihres Torhüters schlagen.
9
18:25
Gelbe Karte für Max Darj (Schweden)
9
18:25
In offensiver Hinsicht erinnert der Auftakt des Drei-Kronen-Team an das erste Spiel gegen Island.
8
18:24
Schweden leistet sich die Fehlwürfe sechs und sieben: Gottfridsson und Nielsen scheitert jeweils aus sechs Metern an Gérard.
8
18:24
Gelbe Karte für Dika Mem (Frankreich)
7
18:23
Appelgren zieht nach, macht gegen Guigous Abschluss vom linken Flügel die kurze Ecke erfolgreich zu.
7
18:23
Gérard setzt frühe Ausreufezeichen: Gegen Nielsen pariert er den nächsten freien Wurf.
6
18:22
Die Schweden beginnen äußerst abschlussschwach: Nach Mems Ballverlust bleibt Tollbring von linksaußen an Gérard hängen.
5
18:21
Nilsson knallt das Spielgerät aus dem linken Rückraum an die Latte.
5
18:21
Nielsen taucht am halblinken Kreis vöölig vor Gérard auf, scheitert jedoch an dessen rechtem Oberschenkel.
5
18:20
Gelbe Karte für Adrien Dipanda (Frankreich)
4
18:20
Tor für Frankreich, 1:2 durch Kentin Mahé
... der Noch-Flensburger überwindet Appelgren mit einem Wurf in die flache halbrechte Ecke.
4
18:19
Sorhaindo holt gegen Nielsen den ersten Siebenmeter heraus...
3
18:19
Gelbe Karte für Jesper Nielsen (Schweden)
3
18:19
Hüben wie drüben die erste Fehlwürde aus dem Rückraum: Mem wirft rechts daneben; Gottfridsson scheitert am Querbalken.
2
18:17
Tor für Schweden, 1:1 durch Albin Lagergren
Auf der Gegenseite schraubt sich Lagergren im rechten Rückraum hoch und bringt die Kugel im linken Winkel unter.
1
18:17
Tor für Frankreich, 0:1 durch Cédric Sorhaindo
Der Kapitän bringt die Franzosen nach einem Karabatić-Anspiel aus zentralen sechs Metern in Front.
1
18:16
Den schwedischen Kasten hütet zu Beginn Mikael Appelgren; Vincent Gérard steht zunächst im Tor der Franzosen.
1
18:15
Schweden oder Frankreich – wer hält seine Hauptrundenweste rein?
1
18:15
Spielbeginn
18:08
Es ist Zeit für die Hymnen.
18:05
Die Einlaufzeremonie hat soeben begonnen.
18:02
Das Schiedsrichtergespann des schwedisch-französischen Hauptrundenduells ist im Vereinshandball in der spanischen Liga ASOBAL unterwegs. Óscar Raluy und Ángel Sabroso haben auf internationaler Bühne schon viele Erfahrungen sammeln können, waren seit 2012 bei jeder Europameisterschaft vertreten. Zudem leiteten sie 2016 das Endspiel der VELUX EHF Champions League. Bei diesem Kontinentalturnier sind sie heute zum dritten Mal im Einsatz.
17:57
"Wenn man gesehen hat, auf welche Art und Weise die Schweden Kroatien geschlagen hat, dann gehören sie wie wir zu den Favoriten. Sie haben sich nach unserem 33:30-Viertelfinalsieg bei unserer Heim-Weltmeisterschaft noch einmal gesteigert", konstatiert Frankreichs Coach Didier Dinart, der sich das Traineramt mit Guillaume Gille teilt, dem heutigen Widersacher das Zeug zum Titelgewinn. Man darf gespannt sein, ob das Drei-Kronen-Team tatsächlich mit den ganz großen Teams mithalten kann.
17:53
Die Auswahl Frankreichs wäre beinahe ebenfalls in diese Europameisterschaft gestolpert, konnte eine Startniederlage jedoch auf den letzten Metern noch abwenden: Gegen die starken Norweger setzte sich der amtierende Weltmeister mit 32:31 durch, da die die letzten drei Minuten mit 3:1 gewinnen konnten. Die weiteren Vorrundengruppenwidersacher Österreich (33:26) und Weißrussland (32:25) waren keine schwierigen Aufgaben; sie wurden ohne das Abrufen der kompletten Kraftreserven souverän gelöst.
17:48
Dass das Drei-Kronen-Team verlustpunktfrei in die zweite Wettbewerbsphase eingezogen ist, hat sie dem vorzeigen Ausscheiden der Isländer zu verdanken. Gegen die verloren die Skandinavier nämlich zum Auftakt vor allem wegen einer katastrophalen ersten Halbzeit mit 24:26. Da sie allerdings in der Folge sowohl die Serben (30:25) als auch die Kroaten (35:31) schlugen und Island nur als Vierter einlief, nahmen sie vier Zähler mit in die Hauptrunde. Möglicherweise könnte sich der vierfache Europameister deshalb sogar noch eine Ausrutscher erlauben.
17:43
Als Erste der Vorrundenstaffeln A und B haben die Schweden und die Franzosen beim Auftakt der Hauptrunde zusehen dürfen. Nun ermitteln sie, wer seine Pole-Position im Rennen um den Halbfinaleinzug verteidigen kann und wer zumindest vorerst ins Hintertreffen gerät. Nach den gestrigen Siegen Norwegens gegen Serbien (32:27) und Kroatiens gegen Weißrussland (25:23) haben vor den heutigen Partien gleich vier Mannschaften vier Punkte auf der Habenseite – nur sie haben noch Chancen auf das Erreichen der Vorschlussrunden.
17:38
Hallo und herzlich willkommen zum Start des zweiten Hauptrundenspieltags der Europameisterschaft! Im Frühspiel des Samstags stehen sich die beiden Sieger der Vorrundengruppen A und B gegenüber: Die Auswahl Schwedens trifft auf den amtierenden Weltmeister Frankreich. Wer die Tür zum Halbfinale weit aufstoßen kann, wird ab 18:15 Uhr in der Arena Zagreb ermittelt.
EM EM
Anzeige

Tabelle

#MannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
1FrankreichFrankreichFrankreich5500156:1302610
2SchwedenSchwedenSchweden5302136:12796
3KroatienKroatienKroatien5302147:13896
4NorwegenNorwegenNorwegen5302152:14486
5BelarusBelarusBelarus5104128:146-182
6SerbienSerbienSerbien5005131:165-340
  • Halbfinale
  • Spiel um Platz 5
Anzeige