Anzeige

Liveticker

8. Spieltag Gruppe B
OrtFlens-Arena, Flensburg
Zuschauer5.223
60
20:16
Fazit:
Die SG Flensburg-Handewitt unterliegt dem Paris Saint-Germain HB am 8. Spieltag der VELUX EHF Champions League in eigener Halle unerwartet deutlich mit 20:27. Nach ihrer 12:9-Pausenführung zeigten sich die Franzosen in der Offensive als sehr konzentriert und konnten dadurch ihren Vorsprung auf fünf Treffer ausbauen (37.), obwohl die Norddeutschen ihrerseits im Angriff sehr ordentlich begannen. Den Fördestädtern gelang es auch in der Folge, ihre Stärken auf die Platte zu bringen und in einen Rhythmus zu kommen. Abgezockte Pariser präsentierten sich zwar auch nicht als fehlerlos, schafften aber in einer torlosen Phase der Hausherren zwischen der 37. und der 46. Minute durch einfache Rückraumtreffer die Vorentscheidung. In der letzten Viertelstunde trudelte die Partie dann wegen der fehlenden Spannung ruhig aus, auch wenn es hüben wie drüben noch den ein oder anderen sehenswerten Treffer zu bestaunen gab. Während der deutsche Vertreter Gruppenvierter bleibt und im Laufe dieser Woche sogar noch abrutschen könnte, festigen die international weiterhin verlustpunktfreien Franzosen den ersten Platz und unterstreichen ihre Favoritenrolle im gesamten Wettbewerb. Die SG Flensburg-Handewitt empfängt am Montagabend die Rhein-Neckar Löwen zum Spitzenspiel der DKB Handball-Bundesliga. Nach einem drei Tage später folgenden Gastspiel beim VfL Gummersbach geht es am Sonntag in der VELUX EHF Champions League mit einer Auswärtspartie beim Skjern Håndbold weiter. Paris Saint-Germain Handball tritt am Samstag in der französischen Lidl Startligue beim Dunkerque HGL und vier Tage später gegen Tremblay-en-France an; in der Königsklasse reist man am kommenden Samstag zum SC Pick Szeged. Einen schönen Abend noch!
60
20:16
Spielende
60
20:15
Dani Baijens
Tor für SG Flensburg-Handewitt, 20:27 durch Dani Baijens
Per Gegenstoß darf sich der junge Niederländer in der letzten Minute noch in die Liste der Torschützen eintragen.
58
20:13
Mikkel Hansen
Tor für Paris Saint-Germain, 19:27 durch Mikkel Hansen
57
20:13
Baijens nun auf Seiten der Hausherren auf der Platte; zwischen den Gästepfosten steht der ebenfalls junge Gathier.
57
20:12
Henrik Toft Hansen
Tor für Paris Saint-Germain, 19:26 durch Henrik Toft Hansen
56
20:10
Johannes Golla
2 Minuten für Johannes Golla (SG Flensburg-Handewitt)
Golla räumt Remili am Kreis ab und verabschiedet sich für zwei Minuten auf die Bank.
56
20:10
Bergerud hütet in den letzten Minuten den SG-Kasten, da Burić leicht angeschlagen zu sein scheint.
55
20:08
Gøran Johannessen
Tor für SG Flensburg-Handewitt, 19:25 durch Gøran Johannessen
54
20:07
Mikkel Hansen
Tor für Paris Saint-Germain, 18:25 durch Mikkel Hansen
Hansen ist seit Minute 15 auf der Platte und mittlerweile zusammen mit Gensheimer der beste Schütze der Gäste.
54
20:07
Die Entscheidung ist schon lange gefallen; hüben wie drüben gibt's aber noch den ein oder anderen schönen Treffer zu bestaunen.
54
20:07
Hampus Wanne
Tor für SG Flensburg-Handewitt, 18:24 durch Hampus Wanne
53
20:06
Henrik Toft Hansen
Tor für Paris Saint-Germain, 17:24 durch Henrik Toft Hansen
53
20:06
Lasse Svan
Tor für SG Flensburg-Handewitt, 17:23 durch Lasse Svan
52
20:04
Uwe Gensheimer
Tor für Paris Saint-Germain, 16:23 durch Uwe Gensheimer
Gensheimer erzielt mit einem weiteren feinen Dreher vom linken Flügel sein fünftes Tor.
51
20:04
Holger Glandorf
Tor für SG Flensburg-Handewitt, 16:22 durch Holger Glandorf
49
20:02
Golla bildet nun zusammen mit Hald den Flensburger Innenblock.
48
20:01
Lasse Svan
Tor für SG Flensburg-Handewitt, 15:22 durch Lasse Svan
48
20:01
Es ist sehr ruhig geworden in der Flens-Arena. Hier glaubt keiner mehr daran, dass noch etwas gehen könnte für den Bundesligisten.
48
20:01
Uwe Gensheimer
Tor für Paris Saint-Germain, 14:22 durch Uwe Gensheimer
46
19:59
Sander Sagosen
Tor für Paris Saint-Germain, 14:21 durch Sander Sagosen
46
19:58
Holger Glandorf
Tor für SG Flensburg-Handewitt, 14:20 durch Holger Glandorf
Glandorf kann eine achtminütige Durststrecke der SG aus mittigen zehn Metern beenden.
45
19:58
Eine Viertelstunde vor dem Ende ist die Situation für die Fördestädter fast aussichtslos: Bei sieben Treffern Rückstand ist die Wahrscheinlichkeit einer Klatsche größer als die eines Comebacks.
45
19:58
Mikkel Hansen
Tor für Paris Saint-Germain, 13:20 durch Mikkel Hansen
44
19:55
Maik Machulla nimmt sein zweites Team-Timeout.
42
19:53
Mikkel Hansen
Tor für Paris Saint-Germain, 13:19 durch Mikkel Hansen
Und dann sind's sechs! Nach einer weiteren Fahrkarte für Johannessen macht es Hansen auf der Gegenseite besser und jagt die Kugel aus dem linken Rückraum unter den Querbalken.
41
19:52
Magnus Jøndal
7-Meter verworfen von Magnus Jøndal (SG Flensburg-Handewitt)
... Jøndals Fackel knallt an den rechten Außenpfosten.
40
19:52
Lauge holt einen Siebenmeter heraus...
40
19:51
Uwe Gensheimer
Tor für Paris Saint-Germain, 13:18 durch Uwe Gensheimer
Nach einer weiteren Parade von Burić, der Svans freien Wurf gestoppt hat, schnappt sich Gensheimer vom linken Flügel den Abpraller und bringt diesen als Dreher in den Maschen unter.
39
19:50
Uwe Gensheimer
7-Meter verworfen von Uwe Gensheimer (Paris Saint-Germain)
.... Gensheimer wirft gegen Burić' linken Arm.
39
19:49
Karabatić zieht gegen Zachariassen einen Siebenmeter...
39
19:48
Simon Hald
2 Minuten für Simon Hald (SG Flensburg-Handewitt)
Hald stößt Sagosen, als sich dieser in der Luft befindet. Erstmals muss die SG in Unterzahl spielen.
38
19:47
Svan fliegt vom rechten Flügel in den Kreis, verfehlt den langen Pfosten aber deutlich.
37
19:46
Rasmus Lauge Schmidt
Tor für SG Flensburg-Handewitt, 13:17 durch Rasmus Lauge Schmidt
Lauge zieht von halblinks nach innen, wo er eine große Lücke vorfindet. Aus mittigen sechs Metern feuert er die Kugel in die flache linke Ecke.
37
19:45
Paris macht konzentriert weiter und erreicht gerade im Positionsangriff ein sehr hohes Niveau.
37
19:44
Nedim Remili
Tor für Paris Saint-Germain, 12:17 durch Nedim Remili
36
19:44
Im dritten Anlauf scheitert der Däne dann aus dem linken Rückraum am Querbalken und verpasst damit die erste Fünf-Tore-Führung der Gäste.
35
19:42
Mikkel Hansen
Tor für Paris Saint-Germain, 12:16 durch Mikkel Hansen
Hansen stellt den alten Abstand trotz Unterzahl wieder her.
34
19:41
Rasmus Lauge Schmidt
Tor für SG Flensburg-Handewitt, 12:15 durch Rasmus Lauge Schmidt
Auch der dritte Angriff der SG nach dem Seitenwechsel endet damit, dass das Netz hinter Omeyer zappelt.
34
19:40
Luka Karabatić
2 Minuten für Luka Karabatić (Paris Saint-Germain)
Kreisläufer Karabatić kassiert eine recht harte Zeitstrafe.
33
19:40
Sander Sagosen
Tor für Paris Saint-Germain, 11:15 durch Sander Sagosen
33
19:40
In offensiver Hinsicht kommen die Gastgeber gut aus der Kabine. Das gilt aber auch für die Franzosen.
33
19:39
Hampus Wanne
Tor für SG Flensburg-Handewitt, 11:14 durch Hampus Wanne
32
19:39
Luc Abalo
Tor für Paris Saint-Germain, 10:14 durch Luc Abalo
Abalo kann weit in den Kreis springen. Er überwindet Burić mit einem Wurf in die flache kurze Ecke.
31
19:38
Gøran Johannessen
Tor für SG Flensburg-Handewitt, 10:13 durch Gøran Johannessen
Johannessen kann Remilis Wiedereröffnungstreffer nach schneller Mitte kontern.
31
19:38
Nedim Remili
Tor für Paris Saint-Germain, 9:13 durch Nedim Remili
31
19:37
Weiter geht's in der Flens-Arena! Wie im Hinspiel am frühen Samstagabend führt im Duell des deutschen und des französischen Meisters der Gast mit drei Treffern. Aus Sicht der Fördestädter wäre natürlich auch ein ähnlicher Verlauf nach dem Seitenwechsel begrüßenswert, würde dies doch bedeuten, dass sie beide Punkte einfahren. Dazu bedarf es vor allem einer höheren Durchschlagskraft im Angriff
31
19:37
Beginn 2. Halbzeit
30
19:24
Halbzeitfazit:
Die SG Flensburg-Handewitt liegt zur Pause ihres Heimspiels gegen den Paris Saint-Germain HB mit 9:12 hinten. In einer von den Defensivreihen geprägten Anfangsphase hatten die Norddeutschen nach Wannes eröffnendem Treffer (2.) mehrmals die Gelegenheit, sich direkt ein kleines Polster zu erarbeiten. Dies verpassten sie jedoch trotz einiger Abschlüsse aus guten Positionen. Ihrem ersten Tor in Minute sechs ließen die Gäste schnell zwei weitere folgen und lagen dadurch mit zwei Treffern vorne (9.). Der Bundesligist hatte in der Folge nicht nur Probleme in der Produktion von Würfen, sondern ließ ohne Abwehrchef Karlsson auch die nötige Aggressivität in der Arbeit am eigenen Kreis vermissen. Dadurch rannten sie dem Team aus der französischen Hauptstadt hinterher, obwohl dieses seinerseits nur eine durchschnittliche Leistung auf die Platte brachte. Die Machulla-Truppe ist bisher weit von ihrem Niveau entfernt, das sie am Samstag gezeigt hat; bei einem Drei-Tore-Rückstand ist vor heimischer Kulisse aber noch alles möglich. Bis gleich!
30
19:22
Ende 1. Halbzeit
30
19:22
Mit der Pausensirene scheitert Johannessen an Omeyer.
29
19:21
Uwe Gensheimer
Tor für Paris Saint-Germain, 9:12 durch Uwe Gensheimer
29
19:20
In der Schlussphase der ersten Halbzeit steigert sich der Bundesligist im Angriff. Dieses Niveau muss im gesamten zweiten Abschnitt bestätigt werden, wenn hier etwas gehen soll.
29
19:20
Holger Glandorf
Tor für SG Flensburg-Handewitt, 9:11 durch Holger Glandorf
28
19:20
Luc Abalo
Tor für Paris Saint-Germain, 8:11 durch Luc Abalo
27
19:19
Rasmus Lauge Schmidt
Tor für SG Flensburg-Handewitt, 8:10 durch Rasmus Lauge Schmidt
... vorne tankt sich Lauge durchd das Zentrum an den Kreis und ballert das Spielgerät in den rechten Winkel.
27
19:19
Burić schnappt sich einen freien Wurf von Gensheimer...
26
19:17
Mikkel Hansen
Tor für Paris Saint-Germain, 7:10 durch Mikkel Hansen
Der ehemalige Welthandballer ist erst seit wenigen Minuten auf der Platte und ist direkt mit seinem ersten Versuch erfolgreich.
25
19:16
Hampus Wanne
Tor für SG Flensburg-Handewitt, 7:9 durch Hampus Wanne
Nach einem schwachen Abschluss bei drohendem Zeitspiel auf Seiten der Gäste verwandelt Wanne den schnellen Gegenangriff sicher.
25
19:14
Gästetrainer Raúl González legt seine T1-Karte auf den Tisch.
24
19:13
Sander Sagosen
2 Minuten für Sander Sagosen (Paris Saint-Germain)
Der junge Norweger schubst Glandorf in der Luft und muss als erster Akteur für 120 Sekunden auf die Bank.
22
19:12
Henrik Toft Hansen
Tor für Paris Saint-Germain, 6:9 durch Henrik Toft Hansen
22
19:11
Rasmus Lauge Schmidt
Tor für SG Flensburg-Handewitt, 6:8 durch Rasmus Lauge Schmidt
Lauge endlich einmal mit einem einfachen Treffer aus der Distanz.
21
19:11
Burić lenkt Stepančić' Abschluss aus dem mittigen Rückraum mit der rechten Hand um den Pfosten herum.
20
19:09
Magnus Jøndal
Tor für SG Flensburg-Handewitt, 5:8 durch Magnus Jøndal
... Jøndal kommt zwar kalt von der Bank, macht es mit einem Aufsetzer in die linke Ecke aber besser als Wanne.
20
19:09
Glandorf zieht den nächsten Strafwurf...
19
19:08
Nedim Remili
Gelbe Karte für Nedim Remili (Paris Saint-Germain)
18
19:07
Luka Stepančić
Tor für Paris Saint-Germain, 4:8 durch Luka Stepančić
17
19:06
Lasse Svan
Tor für SG Flensburg-Handewitt, 4:7 durch Lasse Svan
Svan hebt erstmals von der rechten Außenbahn ab und vollendet in die halbhohe linke Ecke.
16
19:05
Hampus Wanne
7-Meter verworfen von Hampus Wanne (SG Flensburg-Handewitt)
... Wannes Ausführung landet am rechten Arm von Omeyer und fliegt dann über den Gästekasten.
16
19:05
Glandorf holt einen Siebenmeter heraus...
16
19:05
Lauge, Gottfridsson und Glandorf bilden nun den Rückraum der Hausherren.
16
19:03
Da es bei seiner Mannschaft aktuell in allen Bereichen hapert, nimmt Maik Machulla das erste Team-Timeout.
15
19:03
Henrik Toft Hansen
Tor für Paris Saint-Germain, 3:7 durch Henrik Toft Hansen
15
19:03
Simon Hald
Gelbe Karte für Simon Hald (SG Flensburg-Handewitt)
13
19:01
Uwe Gensheimer
Tor für Paris Saint-Germain, 3:6 durch Uwe Gensheimer
Der deutsche Nationalspieler bringt den ersten Konter der Franzosen im Netz hinter Burić unter.
13
19:00
Nach eigenem Fehlwurf sichert sich Stepančić den Abpraller und versenkt diesen aus halblinken sechs Metern in die flache linke Ecke.
13
19:00
Luka Stepančić
Tor für Paris Saint-Germain, 3:5 durch Luka Stepančić
12
18:59
Lasse Svan
Gelbe Karte für Lasse Svan (SG Flensburg-Handewitt)
11
18:57
So langsam nimmt die Begegnung nach einem schwerfälligen Beginn an Fahrt auf.
11
18:56
Simon Jeppsson
Tor für SG Flensburg-Handewitt, 3:4 durch Simon Jeppsson
Nach schneller Mitte springt Jeppsson aus 13 Metern hoch und jagt die Kugel in den rechten Winkel.
10
18:56
Kim Ekdahl Du Rietz
Tor für Paris Saint-Germain, 2:4 durch Kim Ekdahl Du Rietz
10
18:56
Hampus Wanne
Tor für SG Flensburg-Handewitt, 2:3 durch Hampus Wanne
Diesmal ist der Winkel für den Schweden schlechter; er vollendet trotzdem in die kurze Ecke.
9
18:55
Sander Sagosen
Tor für Paris Saint-Germain, 1:3 durch Sander Sagosen
Nach Stepančić hat auch Sagosen aus der zweiten Reihe Aluminiumglück.
8
18:53
Luka Stepančić
Tor für Paris Saint-Germain, 1:2 durch Luka Stepančić
7
18:53
Wanne bekommt vom linken Flügel einen hervorragenden Winkel. Einmal mehr steht Omeyer einem Flensburger Treffer im Weg.
6
18:52
Luka Karabatić
Tor für Paris Saint-Germain, 1:1 durch Luka Karabatić
Fünfeinhalb Minuten nach dem Anwurf bringt Karabatić nach Anspiel von Stepančić auf die Anzeigetafel.
5
18:52
Die Hausherren bekommen einige Chancen, sich früh abzusetzen. Nach Stepančić' Offensivfoul findet Jeppsson seinen Meister aus dem linken RÜckraum in Omeyer.
5
18:51
Anders Zachariassen
Gelbe Karte für Anders Zachariassen (SG Flensburg-Handewitt)
5
18:51
Johannessen wirft aus zentralen zehn Metern links am Ziel vorbei.
4
18:50
Die Würfe von Sagosen und Stepančić werden geblockt. Wenig später folgt ein technischer Fehler - PSG ist offensiv noch nicht wirklich in der Partie angekommen.
2
18:48
Raúl González schickt Gensheimer, Ekdahl Du Rietz, Sagosen, Stepančić, Abalo und Luka Karabatić ins Rennen.
2
18:47
Hampus Wanne
Tor für SG Flensburg-Handewitt, 1:0 durch Hampus Wanne
Nach einem anfänglichen Ballverlust der Franzosen bringt Wanne den Tempogegenstoß erfolgreich zu Ende.
1
18:47
Einen ersten Rückraumwurf von Jeppsson schnappt sich Omeyer in der linken Ecke.
1
18:45
Maik Machulla setzt zu Beginn in der Offensive auf Wanne, Jeppsson, Johannessen, Glandorf, Svan und Hald. Burić beginnt im Heimtor.
1
18:45
Flensburg-Handewitt gegen Paris – Durchgang eins ist eröffnet!
1
18:45
Spielbeginn
18:38
Die Einlaufzeremonie hat begonnen.
18:35
Das Schiedsrichtergespann kommt aus Tschechien. Václav Horáček und Jiří Novotný gehören zu den erfahrensten Unparteiischenduos auf internationalem Parkett, leitete in der vorletzten Ausgabe der Königsklasse ein Halbfinale und gehört zum Aufgebot für die anstehende Weltmeisterschaft in Dänemark und Deutschland. EHF-Delegierter ist der Österreicher Helmut Wille.
18:30
"Handball ist schnell, da passieren automatisch Fehler – aber wir haben nicht viele gemacht. Das Ergebnis war ärgerlich, die Leistung aber keineswegs. Dieses Niveau ist keine Selbstverständlichkeit, das müssen wir nun erst einmal wieder erreichen", fällt das Fazit von Maik Machulla trotz der vierten internationalen dennoch positiv aus. "Gerade bei den neuen Spielern wächst der Glaube daran, auch gegen die besten Mannschaften bestehen zu können – so entwickelt sich eine Siegermentalität", fügt der 41-Jährige hinzu.
18:25
Beim 28:29 am frühen Samstagabend im Stade Pierre de Coubertin hat die Machulla-Truppe unter Beweis gestellt, dass sie nicht vor dem finanzstärksten Handballklub der Welt verstecken muss und dass neben der DKB Handball-Bundesliga, in der sie durch den jüngsten 33:20-Kantersieg beim Aufsteiger SG BBM Bietigheim auch nach zwölf Spieltagen noch ohne Minuspunkt sind, auch in der VELUX EHF Champions League eine realistische Titelchance besteht. Kann diese heute mit einer erfolgreichen Revanche noch einmal unterstrichen werden?
18:20
Die Heimspiele gegen den HC Motor Zaporozhye (31:24) und gegen Skjern Håndbold (26:22) konnten gewonnen werden; beim SC Pick Szeged (28:30) und beim Paris Saint-Germain Handball (28:29) waren die Blau-Weiß-Roten knapp unterlegen, wodurch sie nach der Hinrunde der Gruppenphase lediglich Platz vier belegen. In der französischen Hauptstadt sind sie nur hauchdünn daran vorbeigeschrammt, beide Punkte mitzunehmen, ließen sie in den letzten drei Minuten aber noch eine Führung aus den Händen reißen.
18:15
Die SG Flensburg-Handewitt hat mit drei Siegen und vier Niederlagen vor dem Beginn der Rückspiele für einen amtierenden deutschen Meister eine etwas enttäuschende Bilanz vorzuweisen. Die Mannschaft von Maik Machulla kassierte nach dem starken 34:31-Auftaktsieg beim Vorjahresfinalisten HBC Nantes sowohl gegen den HC PPD Zagreb vor eigenem Publikum (29:31) als auch beim RK Celje Pivovarna Lasko (20:23) zwei vermeidbare Niederlagen; in der Folge gab es erwartbare Ergebnisse.
18:10
In der vergangenen Woche haben die 16 Klubs in den Gruppen A und B der VELUX EHF Champions League Bergfest gefeiert: Die Hälfte der von Mitte September bis Anfang März andauernden ersten Wettbewerbsphase ist absolviert. Während in Staffel A gleich vier Klubs auf den ersten Platz und das damit verbundene Überspringen des Achtelfinals schielen, haben sich in Staffel B mit dem ungeschlagenen Paris Saint-Germain Handball und SC Pick Szeged zwei Vereine abgesetzt, die den Spitzenrang wohl unter sich ausmachen.
18:05
Ein herzliches Willkommen zur VELUX EHF Champions League! Die SG Flensburg-Handewitt und Paris Saint-Germain Handball eröffnen in der europäischen Königsklasse um 18:45 Uhr den achten Spieltag und damit die Rückrunde der Gruppenphase. Bringt der deutsche Spitzenreiter den Franzosen den ersten internationalen Punktverlust bei?
Champions League Champions League
Anzeige

Tabelle

#MannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
1Paris Saint-GermainParis Saint-GermainParis Handball141301455:3857026
2SC Pick SzegedSC Pick SzegedPick Szeged14923411:3971420
3SG Flensburg-HandewittSG Flensburg-HandewittFlensburg-H14716378:370815
4HBC NantesHBC NantesNantes14545421:4081314
5HC Motor ZaporozhyeHC Motor ZaporozhyeZaporozhye14518413:412111
6HC PPD ZagrebHC PPD ZagrebHC PPD Zagreb14437359:388-2911
7Skjern HåndboldSkjern HåndboldSkjern14329398:439-418
8RK Celje Pivovarna LaskoRK Celje Pivovarna LaskoRK Celje143110380:416-367
  • Viertelfinale
  • Achtelfinale
Anzeige