Anzeige

Liveticker

8. Spieltag Gruppe A
OrtSud de France Arena, Montpellier
Zuschauer3.000
60
22:18
Fazit:
Die Rhein-Neckar Löwen verlieren sieben Tage nach dem deutlichen Triumph vor eigenem Publikum das Auswärtsspiel beim Montpellier HB mit 26:31 und enttäuschen auf ganzer Linie. Nach dem 12:16-Pausenrückstand ging der Auftakt des zweiten Durchgangs aus Gästesicht völlig in die Hose: Durch fünf Gegentore in fünf Minuten fiel eine frühe Vorentscheidung zugunsten des Titelverteidigers. Nachdem sie den Südfranzosen schon in Minute 39 acht Treffer unterlegen waren, schöpften sie noch einmal für kürze Zeit Hoffnung, als sie eine gute Viertelstunde vor dem Ende auf fünf Tore herankamen (47.), doch in der Folge zog die Canayer-Truppe die Geschwindigkeit wieder an und geriet nicht mehr in Schwierigkeiten. Während der Titelverteidiger dank seines überlebenswichtigen ersten Königsklassensieges in der laufenden Saison auf einen Zähler an Platz sechs heranrückt, schenkt der Bundesligaklub aus Mannheim seine exzellente Ausgangslage im Kampf um die ersten beiden Gruppenplätze her und könnte noch in dieser Woche auf Rang vier abrutschen. Die Rhein-Neckar Löwen reisen am Montag zur SG Flensburg-Handewitt, um das Spitzenspiel der DKB Handball-Bundesliga zu bestreiten. In der VELUX EHF Champions League sind sie in sieben Tagen vor eigenem Publikum gegen den KC Veszprém gefordert. Montpellier HB tritt am Samstag in der französischen Lidl Starligue beim Tremblay-en-France und am Mittwoch gegen Cesson Rennes Métropole Handball an. In der Königsklasse geht es in elf Tagen mit einem Heimspiel gegen IFK Kristianstad weiter. Einen schönen Abend noch!
60
22:16
Spielende
60
22:16
Ein letzter Wurf von Lipovina wird von Portner gestoppt.
59
22:13
Mads Mensah Larsen
2 Minuten für Mads Mensah Larsen (Rhein-Neckar Löwen)
Mensah langt noch einmal gegen Bonnefond zu - das hätte es jetzt eigentlich nicht mehr gebraucht.
59
22:12
Patrice Canayer nimmt auch noch sein drittes Team-Timeout.
58
22:11
Filip Taleski
Tor für Rhein-Neckar Löwen, 31:26 durch Filip Taleski
58
22:11
Vladan Lipovina
Tor für Rhein-Neckar Löwen, 31:25 durch Vladan Lipovina
57
22:10
Michaël Guigou
Tor für Montpellier HB, 31:24 durch Michaël Guigou
... gegen Guigous Aufsetzer in die linke Ecke ist der Ex-Hanauer machtlos.
57
22:10
Der junge Torhüter Anadir feiert für einen Siebenmeter seine Premiere in der Königsklasse...
55
22:08
Taleski scheitert auf der Gegenseite aus mittigen acht Metern an Portner.
55
22:07
Kyllian Villeminot
Tor für Montpellier HB, 30:24 durch Kyllian Villeminot
Der 20-Jährige findet auf halblinks eine Riesenlücke in der Gästedeckung, die ihn völlig frei vor Palicka auftauchen lässt. Er überwindet Palicka mit einem Abschluss in die flache rechte Ecke.
54
22:04
Patrice Canayer legt seine T2-Karte auf den Zeitnehmertisch.
54
22:03
Jerry Tollbring
Tor für Rhein-Neckar Löwen, 29:24 durch Jerry Tollbring
Tollbring bringt die Löwen zum zweiten Mal nach der Pause auf fünf Treffer heran.
51
22:01
Filip Taleski
Tor für Rhein-Neckar Löwen, 29:23 durch Filip Taleski
50
22:00
Montpellier ist wieder in der Spur und kann sich in den letzten zehn Minuten nur noch selbst schlagen.
50
22:00
Mohamed Shebib
Tor für Montpellier HB, 29:22 durch Mohamed Shebib
50
21:59
Bogdan Radivojević
Tor für Rhein-Neckar Löwen, 28:22 durch Bogdan Radivojević
49
21:58
Michaël Guigou
Tor für Montpellier HB, 28:21 durch Michaël Guigou
Den fälligen Siebenmeter versenkt Guigou mit voller Überzeugung.
49
21:57
Jannik Kohlbacher
Rote Karte für Jannik Kohlbacher (Rhein-Neckar Löwen)
Kohlbacher erwischt Villeminot mit der rechten Hand im Gesicht. Der Ex-Wetzlarer kassiert eine glatte Rote Karte.
48
21:56
Schmid hebt im zentralen Rückraum ab und schleudert die Kugel knapp über den rechten Winkel.
48
21:56
Portner kehrt in den MHB-Kasten zurück.
47
21:55
Kyllian Villeminot
Tor für Montpellier HB, 27:21 durch Kyllian Villeminot
47
21:55
Jerry Tollbring
Tor für Rhein-Neckar Löwen, 26:21 durch Jerry Tollbring
Tollbring versenkt vom linken Flügel präzise und wuchtig in den rechten Winkel.
46
21:55
Guigou taucht durch die Mitte frei vor Palicka auf. Der schwedische Keeper pariert mit dem rechten Fuß.
46
21:54
Mensah Larsen ist ein Lichtblick auf Seiten der Löwen - dürfen die Gäste nach dem Doppelpack des Dänen doch noch hoffen, etwas mitzunehmen?
45
21:54
Mads Mensah Larsen
Tor für Rhein-Neckar Löwen, 26:20 durch Mads Mensah Larsen
45
21:53
Mads Mensah Larsen
Tor für Rhein-Neckar Löwen, 26:19 durch Mads Mensah Larsen
44
21:52
Vincent Gérard
Tor für Montpellier HB, 26:18 durch Vincent Gérard
Auch Torhüter Gérard darf sich in die Liste der Torschützen ein: Er verwandelt nach einem Fehlwurf von Lipovina in den verwaisten Gästekasten.
43
21:51
Jesper Nielsen
Tor für Rhein-Neckar Löwen, 25:18 durch Jesper Nielsen
Nielsen kippt zum halblinken Kreis ab, wird von Mensah Larsen bedient und überwindet Gérard mit einem Wurf in die lange Ecke.
42
21:50
Valentin Porte
Tor für Montpellier HB, 25:17 durch Valentin Porte
41
21:50
Vorne läuft's gerade wieder einigermaßen beim Jacobsen-Team. Wenn noch etwas gehen soll, muss der Kasten von Palicka ab sofort aber vernagelt werden.
41
21:49
Jannik Kohlbacher
Tor für Rhein-Neckar Löwen, 24:17 durch Jannik Kohlbacher
40
21:49
Melvyn Richardson
Tor für Montpellier HB, 24:16 durch Melvyn Richardson
40
21:48
Jannik Kohlbacher
Tor für Rhein-Neckar Löwen, 23:16 durch Jannik Kohlbacher
39
21:48
Jonas Truchanovicius
Tor für Montpellier HB, 23:15 durch Jonas Truchanovicius
Und dann sind's acht! Nach einer weiteren Fahrkarte für Fäth kann der Litauer den folgenden Konter im Netz hinter Palicka unterbringen.
38
21:47
Michaël Guigou
Tor für Montpellier HB, 22:15 durch Michaël Guigou
38
21:46
Jerry Tollbring
Tor für Rhein-Neckar Löwen, 21:15 durch Jerry Tollbring
Nach Palickas Parade eines Schlagwurfs von Bonnefond schalten die Löwen schnell um und kommen durch Tollbring zu ihrem 15. Treffer.
36
21:45
Nach der Pause hütet übrigens der französische Nationaltorwart Gérard den Heimkasten.
35
21:44
Fünf Gegentore in fünf Minuten - defensiv ist die Jacobsen-Truppe aktuell nicht konkurrenzfähig.
35
21:44
Melvyn Richardson
Tor für Montpellier HB, 21:14 durch Melvyn Richardson
35
21:43
Steffen Fäth
Tor für Rhein-Neckar Löwen, 20:14 durch Steffen Fäth
35
21:43
Fredric Pettersson
Tor für Montpellier HB, 20:13 durch Fredric Pettersson
34
21:42
Montpellier spielt mit der Löwendeckung weiterhin Katz und Maus.
34
21:42
Jesper Nielsen
2 Minuten für Jesper Nielsen (Rhein-Neckar Löwen)
Der Schwede bekommt seine zweite Zeitstrafe aufgebrummt.
34
21:41
Baptiste Bonnefond
Tor für Montpellier HB, 19:13 durch Baptiste Bonnefond
33
21:41
Jesper Nielsen
Tor für Rhein-Neckar Löwen, 18:13 durch Jesper Nielsen
33
21:41
Einen erneuten Fehlstart können sich die Gäste eigentlich nicht erlauben.
33
21:40
Michaël Guigou
Tor für Montpellier HB, 18:12 durch Michaël Guigou
32
21:40
Die Löwen verteidigen wieder mit einer 6:0-Formation.
31
21:40
Lipovina übernimmt im rechten Rückraum für den glücklosen Petersson.
31
21:38
Michaël Guigou
Tor für Montpellier HB, 17:12 durch Michaël Guigou
Per Siebenmeter sorgt Guigou für einen erfolgreichen Wiedereinstieg der Franzosen.
31
21:37
Willkommen zurück zum zweiten Abschnitt in der Sud de France Arena! Der Bundesligavierte hat es heute mit einem deutlich spielfreudigeren Widersacher als vor sieben Tagen in der heimischen SAP Arena. Montpellier deckt die Schwächen der statischen Löwendeckung schonungslos auf und hat nach Anpassungsschwierigkeiten auch Lösungen für die gegnerische 5:1-Verteidigung gefunden. Bestätigt das Canayer-Team diese Leistung nach der Pause, brauchen die Gäste ab sofort eine Glanzleistung, um die Niederlage gegen den bisher sieglosen Titelverteidiger noch abzuwenden.
31
21:37
Beginn 2. Halbzeit
30
21:24
Halbzeitfazit:
Nach dem Kantersieg am letzten Mittwoch rennen die Rhein-Neckar Löwen zur Pause ihres Gastspiels beim Montpellier HB einem 12:16-Rückstand hinterher. Der Bundesligavertreter erwischte einen offensiven Fehlstart und lag nach acht Minuten wegen zunächst fehlerlos abschließender Hausherren mit 1:5 hinten. Nach einer frühen Auszeit des RNL-Trainer Jacobsen (10.) lief es auf Gästeseite zwar im Angriff deutlich flüssiger, doch die mit sehr hoher Geschwindigkeit attackierenden Franzosen konnten die Höhe des Vorsprungs halten, da sie die Löwendeckung regelmäßig in ihre Einzelteile zerlegten. Da die Löwen zwischenzeitlich sogar auf sechs Treffer zurückfielen, legte Jacobsen die Grüne Karte schon in der 18. Minute ein zweites Mal auf den Zeitnehmertisch. Nach einer Umstellung auf eine 5:1-Deckung konnten die Mannheimer die Kräfteverhältnisse für eine kurze Phase ausgeglichen gestalten und verkürzten auf drei Treffer (25.); in den letzten Minuten verfielen sie aber wieder in alte Muster und beendeten ihre Aufholjagd. Bis gleich!
30
21:22
Ende 1. Halbzeit
29
21:21
Jesper Nielsen
Tor für Rhein-Neckar Löwen, 16:12 durch Jesper Nielsen
29
21:21
Valentin Porte
Tor für Montpellier HB, 16:11 durch Valentin Porte
28
21:20
Melvyn Richardson
Tor für Montpellier HB, 15:11 durch Melvyn Richardson
Richardson übernimmt gerade Verantwortung und wird dafür belohnt. Da ihn die Gäste überhaupt nicht in den Griff bekommen, erzielt er bereits seinen fünften Treffer.
27
21:19
Gedeón Guardiola
Tor für Rhein-Neckar Löwen, 14:11 durch Gedeón Guardiola
Das geschieht auch nicht alle Tage: Abwehrmann Guardiola schließt einen Gegenstoß mit einem erfolgreichen Dreher ab.
27
21:19
Peterssons Wurf aus dem zentralen Rückraum wird von Portners linkem Arm aufgehalten.
26
21:18
Melvyn Richardson
Tor für Montpellier HB, 14:10 durch Melvyn Richardson
25
21:17
Jerry Tollbring
Tor für Rhein-Neckar Löwen, 13:10 durch Jerry Tollbring
... den fälligen Siebenmeter verwandelt Tollbring mit einem Wurf in die halbhohe linke Ecke.
25
21:16
Arnaud Bingo
2 Minuten für Arnaud Bingo (Montpellier HB)
Bingo hindert Schmid am Wurf auf das leere Tor der Franzosen...
25
21:16
Palicka wirft in Richtung des verwaisten Heimkastens, doch sein Versuch fliegt links daneben.
23
21:14
Valentin Porte
2 Minuten für Valentin Porte (Montpellier HB)
Porte bringt Kohlbacher unsanft zu Fall. Er ist der zweite MHB-Akteur, der zwei Minuten lang zum Zusehen gezwungen ist.
23
21:13
Andy Schmid
Tor für Rhein-Neckar Löwen, 13:9 durch Andy Schmid
22
21:13
Palicka schnappt sich gegen Bingo einen freien Wurf, pariert diesen mit dem rechten Bein.
22
21:12
Steffen Fäth
Tor für Rhein-Neckar Löwen, 13:8 durch Steffen Fäth
21
21:12
Das zwischenzeitliche Verkürzen der Gäste ist schon wieder vorüber: Die Löwen begehen einfach zu viele einfache Fehler, gerade wieder eher vermehrt im Angriff.
21
21:12
Arnaud Bingo
Tor für Montpellier HB, 13:7 durch Arnaud Bingo
21
21:11
Mohamed Shebib
Tor für Montpellier HB, 12:7 durch Mohamed Shebib
20
21:11
Alexander Petersson
Gelbe Karte für Alexander Petersson (Rhein-Neckar Löwen)
20
21:11
Der 20-jährige Villeminot zieht nun die Fäden in Montpelliers RÜckraum.
20
21:09
Patrice Canayer reagiert auf die gegnerischen Umnstellungen, indem er seine T1-Karte auf den Zeitnehmertisch legt.
19
21:09
Bogdan Radivojević
Tor für Rhein-Neckar Löwen, 11:7 durch Bogdan Radivojević
Radivojević kann einen weiteren Gästekonter an Porner vorbei in die Maschen befördern.
19
21:08
Jacobsen stellt auf eine 5:1-Deckung um, in der Nielsen vorgezogen verteidigt.
18
21:08
Jannik Kohlbacher
Tor für Rhein-Neckar Löwen, 11:6 durch Jannik Kohlbacher
18
21:08
Die Löwen probieren es nun im Angriff mit dem siebten Feldspieler.
18
21:06
Nikolaj Jacobsen nimmt bereits nach 18 Minuten seine zweite Auszeit.
18
21:06
Fredric Pettersson
Tor für Montpellier HB, 11:5 durch Fredric Pettersson
17
21:05
Baptiste Bonnefond
Tor für Montpellier HB, 10:5 durch Baptiste Bonnefond
16
21:04
Melvyn Richardson
7-Meter verworfen von Melvyn Richardson (Montpellier HB)
... den setzt Richardson an den linken Pfosten.
16
21:03
Gedeón Guardiola
2 Minuten für Gedeón Guardiola (Rhein-Neckar Löwen)
Guardiola verursacht nicht nur einen Strafwurf, sondern kassiert auch eine Zeitstrafe...
16
21:03
Fäths Aufsetzer aus halblinken neun Metern fliegt über Portners Kasten.
15
21:02
Michaël Guigou
Tor für Montpellier HB, 9:5 durch Michaël Guigou
15
21:02
Bogdan Radivojević
Tor für Rhein-Neckar Löwen, 8:5 durch Bogdan Radivojević
Der Winkel für Radivojević ist auf dem rechten Flügel ziemlich spitz. Dennoch versenkt er das Spielgerät in der kurzen Ecke.
14
21:01
Melvyn Richardson
Tor für Montpellier HB, 8:4 durch Melvyn Richardson
13
21:00
Ilija Abutović
2 Minuten für Ilija Abutović (Rhein-Neckar Löwen)
Der Serbe erwischt Bonnefond mit dem Arm im Gesicht und kann sich über die Zeitstrafe nicht beschweren.
13
21:00
Offensiv macht das Jacobsen-Team nach der Auszeit eine klaren Schritt nach vorne; am eigenen Kreis fehlt noch das Herausrücken zum richtigen Zeitpunkt.
13
21:00
Jerry Tollbring
Tor für Rhein-Neckar Löwen, 7:4 durch Jerry Tollbring
13
20:59
Baptiste Bonnefond
Tor für Montpellier HB, 7:3 durch Baptiste Bonnefond
12
20:59
Steffen Fäth
Tor für Rhein-Neckar Löwen, 6:3 durch Steffen Fäth
Der Ex-Berliner zieht von halblinks nach innen und jagt das Spielgerät zentral unter den Querbalken.
11
20:58
Valentin Porte
Tor für Montpellier HB, 6:2 durch Valentin Porte
10
20:57
Jerry Tollbring
Tor für Rhein-Neckar Löwen, 5:2 durch Jerry Tollbring
Erstmals kann das Bundesligateam schnell umschalten und kommt durch Tollbring zu einem Kontertreffer.
10
20:56
Fäth ist nun anstelle von Taleski auf der Platte.
10
20:56
Wegen des Stolperstarts nimmt Nikolaj Jacobsen ein frühes erstes Team-Timeout.
10
20:55
Palicka gelingt gegen Bonnefond, der vom halblinken Kreis abspringt, die erste Parade.
8
20:54
Vid Kavtičnik
Tor für Montpellier HB, 5:1 durch Vid Kavtičnik
Der Slowene besorgt in Unterzahl einen einfachen Treffer aus dem zentralen Rückraum.
8
20:53
Schmid findet aus dem rechten Rückraum seinen Meister in Landsmann Portner.
7
20:52
Fredric Pettersson
2 Minuten für Fredric Pettersson (Montpellier HB)
Der schon verwarnte Schwede räumt Petersson in der Luft ab und verabschiedet sich für 120 Sekunden auf die Bank.
7
20:52
Montpellier zeigt eine ganz andere Körpersprache als am letzten Mittwoch in der SAP Arena.
6
20:51
Melvyn Richardson
Tor für Montpellier HB, 4:1 durch Melvyn Richardson
6
20:51
Schmid trifft aus mittigen neun Metern nur den Querbalken.
5
20:50
Melvyn Richardson
Tor für Montpellier HB, 3:1 durch Melvyn Richardson
Nach einem Fehlpass von Petersson startet Richardson durch und bringt den Tempogegenstoß erfolgreich zu Ende.
4
20:49
Michaël Guigou
Tor für Montpellier HB, 2:1 durch Michaël Guigou
Der Linksaußen läuft am Kreis ein und wird ebenfalls auf halbrechts von Kavtičnik bedient. Palicka ist erneut chancenlos.
3
20:49
Andy Schmid
Tor für Rhein-Neckar Löwen, 1:1 durch Andy Schmid
Der Eröffnungstreffer der Mannheimer ist Kapitän Schmid vorbehalten.
3
20:48
Fredric Pettersson
Gelbe Karte für Fredric Pettersson (Montpellier HB)
3
20:48
Fredric Pettersson
Tor für Montpellier HB, 1:0 durch Fredric Pettersson
Der schwedische Kreisläufer bringt die Gastgeber aus halbrechter Position auf die Anzeigetafel.
2
20:48
Kavtičnik beginnt bei den Hausherren überraschenderweise im zentralen Rückraum.
2
20:47
Patrice Canayer muss weiterhin auf Simonet verzichten. Die anderen Akteure, die zuletzt verletzungsbedingt fehlten, sind wieder an Bord.
2
20:47
Palicka startet zwischen den Gästepfosten; Appelgren steht auch heute nicht zur Verfügung.
1
20:47
Petersson scheitert mit einem ersten Wurf am gegnerischen Torhüter Portner.
1
20:46
Nikolaj Jacobsen setzt im Angriff zunächst auf und Tollbring, Taleski, Schmid, Petersson, Radivojević und Kohlbacher.
1
20:45
Auf geht's – die ersten 30 Minuten in der Sud de France Arena laufen!
1
20:45
Spielbeginn
20:41
Es ist Zeit für die Hymne der VELUX EHF Champions League.
20:39
Die Mannschaften betreten in diesen Augenblicken das Feld.
20:32
Miloš Ražnatović und Ivan Pavićević bilden das Unparteiischengespann. Duo aus Montenegro durfte in der Vorsaison ein Viertelfinalmatch pfeifen und gehört zum Aufgebor für die anstehende Weltmeisterschaft in Dänemark und Deutschland. Der Belgier Klaus Dieter Convents übernimmt die Rolle des EHF-Delegierten.
20:30
Im jüngsten Heimspiel in der DKB Handball-Bundesliga wäre die Mannschaft von Nikolaj Jacobsen beinahe über den HC Erlangen gestolpert. Die überraschend spielstarken Mittelfranken erarbeiteten sich im Laufe der zweiten Halbzeit eine Drei-Tore-Führung, lagen noch in der 52. Minute mit 24:22 vorne. Durch einen unmittelbar folgenden 4:0-Lauf rissen die Löwen den Vorsprung jedoch an sich und präsentierten sich in der absoluten Schlussphase als dermaßen abgezockt, dass am Ende doch noch ein 29:26 heraussprang.
20:24
Um den zweiten Platz zu festigen, müssen die Rhein-Neckar Löwen zudem ihre Heimsiege in der Fremde bestätigen. Den Anfang wollen sie beim Montpellier HB machen, den sie vor sieben Tagen in der SAP Arena mit 37:27 schlugen. Nach einer Drei-Tore-Führung zur Pause setzte sich die Jacobsen-Truppe Mitte der zweiten Halbzeit entscheidend ab und fügte dem Titelverteidiger in der Endabrechnung sogar eine Niederlage in zweistelliger Höhe zu. In der Sud de France Arena dürfte es etwas enger zugehen.
20:21
Während die Rhein-Neckar Löwen ihre Spiele gegen den FC Barcelona (35:34), gegen den Brest HC Meshkov (33:27), gegen die IFK Kristianstad (36:27), beim KC Veszprém (29:28) und gegen Montpellier HB (37:27) gewann, verlor sie ihre Partien beim KS Kielce (32:35) und beim HC Vardar (27:29). Die Klubs aus Polen und Mazedonien, denen sie in der Hinrunde unterlegen waren und die nur wegen der schlechteren Tordifferenz hinter ihnen positioniert sind, begrüßen die Gelb-Blauen in der Rückserie in eigener Halle – mit den Fans im Rücken sind sie der Favorit.
20:16
Der deutsche Meister von 2016 und 2017, für den die VELUX EHF Champions League in den letzten Jahre nicht die höchste Priorität hatte, hat in dieser Saison das Erreichen des Finalturniers in der Kölner Lanxess Arena Anfang Juni als Ziel ausgerufen. Dass er ein ernsthafter Kandidat für die Top vier ist, hat die Jacobsen-Truppe bisher unter Beweis gestellt: Mit fünf Siegen und zwei Niederlagen belegt sie hinter dem FC Barcelona Gruppenrang zwei, über den der Weg ins ebenfalls einfacher ist.
20:07
In der Gruppe A der VELUX EHF Champions League ist es in den ersten sieben Runden unvorhersehbar und in den allermeisten Begegnungen ziemlich ausgeglichen zugegangen. Die ganz große Enttäuschung ist Titelverteidiger Montpellier, der auf internationalem Parkett bisher keine einzige Partie für sich entscheiden konnte und dem das frühe Aus droht. Um den ersten Gruppenplatz, der direkt für das Viertelfinale qualifiziert, streiten sich vier Klubs; dazu gehören die Rhein-Neckar Löwen.
20:05
Einen guten Abend aus der Sud de France Arena! Am 8. Spieltag der VELUX EHF Champions League möchten die Rhein-Neckar Löwen im Kampf um Gruppenplatz eins zwei weitere Zähler einfahren. Der Bundesligavertreter aus Mannheim tritt ab 20:45 Uhr bei Titelverteidiger Montpellier HB an.
Champions League Champions League
Anzeige

Tabelle

#MannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
1FC BarcelonaFC BarcelonaBarcelona141202486:3919524
2KC VeszprémKC VeszprémVeszprém141004410:3822820
3Vardar SkopjeVardar SkopjeRK Vardar14914406:3901619
4KS KielceKS KielceKS Kielce14707439:430914
5Rhein-Neckar LöwenRhein-Neckar LöwenRhein-Neckar14707418:410814
6Brest HC MeshkovBrest HC MeshkovBrest Meshkov14419379:419-409
7Montpellier HBMontpellier HBMontpellier HB143110377:414-377
8IFK KristianstadIFK KristianstadKristianstad142111396:475-795
  • Viertelfinale
  • Achtelfinale
Anzeige