Anzeige

Liveticker

4. Spieltag Gruppe A
OrtKristianstad Arena, Kristianstad
Zuschauer5.017
60
19:04
Fazit:
Die Rhein-Neckar Löwen feiern den vierten Pflichtspielerfolg in sieben Tagen – erneut auf bärenstarke Art und Weise und unerwartet deutlich! Beim schwedischen Titelträger gewinnen sie mit 35:22 und holen damit am 4. Spieltag der Gruppenphase der VELUX EHF Champions League die Punkte fünf und sechs. Ohne den nicht mitgereisten Mensah Larsen und die nicht eingesetzten Petersson, Pekeler, Groetzki und Sigurðsson brachte die Mannschaft von Nikolaj Jacobsen eine blitzsaubere Angriffsleistung auf die Platte, ließ einem mit der Sieben-Mann-Offensive überforderten Widersacher nicht den Hauch einer Chance. Mit Taleski, Reinkind, Tollbring und Radivojević konnten sich einige Kräfte aus der zweiten Reihe in den Mittelpunkt spielen, wurden vom einmal mehr toll aufgelegten Schmid wunderbar in Szene gesetzt. Die Rhein-Neckar Löwen können nach vier Begegnungen in sieben Tagen ein wenig durchatmen, treten am Donnerstag in der Königsklasse gegen den RK Zagreb ab. In der DKB Handball-Bundesliga reist Mannheim nächsten Sonntag zur HSG Wetzlar. Für den IFK Kristianstad geht es in der nationalen Handbollsligan am Dienstag mit einem Auswärtsspiel beim Ricoh HK in Solna weiter. Nach der Heimpartie gegen Redbergslids IK am Donnerstag ist die Lindgren-Truppe in der VELUX EHF Champions League am Samstag zu Gast beim HBC Nantes. Einen schönen Abend noch!
60
18:57
Spielende
58
18:56
Die letzten Augenblicke in der Kristianstad erinnern an ein Trainingsspielchen. Niemand möchte mehr eine Verletzung riskieren.
56
18:53
Ólafur Guðmundsson
Tor für IFK Kristianstad, 22:35 durch Ólafur Guðmundsson
56
18:53
Auch in den finalen Minuten zeigen sich die Löwen äußert spielfreudig - nach Tollbrings Kempa-Treffer vollendet Radivojević einen der wenigen Tempogegenstöße ins Netz.
56
18:52
Bogdan Radivojević
Tor für Rhein-Neckar Löwen, 21:35 durch Bogdan Radivojević
55
18:52
Jerry Tollbring
Tor für Rhein-Neckar Löwen, 21:34 durch Jerry Tollbring
55
18:51
Johannes Larsson
Tor für IFK Kristianstad, 21:33 durch Johannes Larsson
54
18:51
Jacobsen verzichtet darauf, in der Schlussphase zu rotieren.
53
18:49
Jerry Tollbring
Tor für Rhein-Neckar Löwen, 20:33 durch Jerry Tollbring
Der Rückkehrer darf auch noch einmal aus dem laufenden Spiel heraus netzen.
52
18:48
Arnar Freyr Arnarsson
2 Minuten für Arnar Freyr Arnarsson (IFK Kristianstad)
Nach der Zeitstrafe gegen Guardiola erwischt es kurze Zeit spät auch den Kreisläufer des IFK.
51
18:47
Arnar Freyr Arnarsson
Tor für IFK Kristianstad, 20:32 durch Arnar Freyr Arnarsson
Nach einer gefühlten Ewigkeit sind die Gastgeber mal wieder über ihren isländischen Kreisläufer erfolgreich.
51
18:46
Gedeón Guardiola
2 Minuten für Gedeón Guardiola (Rhein-Neckar Löwen)
50
18:46
Wenn die Löwen hier bis zum Schluss durchziehen, könnte sogar noch die 40-Tore-Marke geknackt werden - ohne Petersson, ohne Mensah Larsen, ohne Pekeler, ohne Groetzki und ohne Sigurðsson!
50
18:45
Filip Taleski
Tor für Rhein-Neckar Löwen, 19:32 durch Filip Taleski
47
18:43
Gedeón Guardiola
Tor für Rhein-Neckar Löwen, 19:31 durch Gedeón Guardiola
47
18:42
Viktor Hallén
Tor für IFK Kristianstad, 19:30 durch Viktor Hallén
46
18:42
Das Heimpublikum ist schon etwas enttäuscht, dass ihre Mannschaft so sehr unterlegen ist.
46
18:42
Harald Reinkind
Tor für Rhein-Neckar Löwen, 18:30 durch Harald Reinkind
46
18:41
Tim Sørensen
7-Meter verworfen von Tim Sørensen (IFK Kristianstad)
Bei den Orangefarbenen stimmt wirklich wenig. Nun scheitert auch noch Sørensen von der Siebenmetermarke an Palicka.
46
18:40
Kristian Bliznac
2 Minuten für Kristian Bliznac (Rhein-Neckar Löwen)
45
18:40
Bogdan Radivojević
Tor für Rhein-Neckar Löwen, 18:29 durch Bogdan Radivojević
Während Gegenüber Tollbring auf links eher unauffällig ist, kann Radivojević auf dem rechten Flügel erneut netzen.
44
18:39
Die Löwen spielen weiterhin sehr konzentriert, können ihren Vorsprung nach der Pause sogar noch ausbauen. Hier gibt es wirklich keine Zweifel mehr am zweiten Königsklassensieg des deutschen Meisters!
43
18:38
Bogdan Radivojević
Tor für Rhein-Neckar Löwen, 18:28 durch Bogdan Radivojević
42
18:37
Andy Schmid
Tor für Rhein-Neckar Löwen, 18:27 durch Andy Schmid
Nach Tollbrings jüngstem Fehlwurf kann der Schweizer den vierten Löwen-Strafwurf wieder versenken.
42
18:36
Helge Freiman
Tor für IFK Kristianstad, 18:26 durch Helge Freiman
41
18:35
Momir Rnić
Tor für Rhein-Neckar Löwen, 17:26 durch Momir Rnić
Nach einer weiteren Parade von Appelgren feuert Rnić aus halbrechten zehn Metern wuchtig in den linken Winkel.
40
18:33
Schon jetzt gibt es die dritte Auszeit beim IFK.
40
18:33
Gedeón Guardiola
Tor für Rhein-Neckar Löwen, 17:25 durch Gedeón Guardiola
Auch der Spanier kann am halbrechten Kreis mal wieder in Szene gesetzt werden.
40
18:32
Albin Lagergren
Tor für IFK Kristianstad, 17:24 durch Albin Lagergren
Schöner Schlagwurf von Lagergren, der links um den Mittelblock fliegt und dann oben rechts einschlägt.
39
18:32
Jerry Tollbring
Tor für Rhein-Neckar Löwen, 16:24 durch Jerry Tollbring
38
18:31
Bogdan Radivojević
Tor für Rhein-Neckar Löwen, 16:23 durch Bogdan Radivojević
Der Serbe scheitert zunächst an Kappelin. Er krallt sich jedoch den Abpraller und packt einen feinen Dreher aus.
38
18:30
Ólafur Guðmundsson
Tor für IFK Kristianstad, 16:22 durch Ólafur Guðmundsson
Der Ex-Hannoveraner ist mit fünf Treffern der beste Schütze der Hausherren.
37
18:30
Die Deckung der Orangefarbenen ist auch nach dem Seitenwechsel viel zu passiv gegen den Rückraum des deutschen Meisters, muss aber gegen zwei Kreisläufer eben auch Schwerstarbeit verrichten.
37
18:30
Andy Schmid
Tor für Rhein-Neckar Löwen, 15:22 durch Andy Schmid
36
18:29
Viktor Hallén
Tor für IFK Kristianstad, 15:21 durch Viktor Hallén
Nach einem deutlichen Fehlwurf kann der Linksaußen aus schwierigem Winkel netzen.
36
18:28
Filip Taleski
Tor für Rhein-Neckar Löwen, 14:21 durch Filip Taleski
35
18:27
Die Löwen präsentieren sich auch nach der Pause äußerst abgeklärt. Hier deutet weiterhin nichts darauf hin, dass sie hier Punkte liegen lassen.
33
18:26
Tim Sørensen
Tor für IFK Kristianstad, 14:20 durch Tim Sørensen
Den fälligen Siebenmeter verwandelt der Gefoulte selbst.
33
18:26
Filip Taleski
2 Minuten für Filip Taleski (Rhein-Neckar Löwen)
Taleski kassiert bereits seine zweite Zeitstrafe.
33
18:25
Andy Schmid
Tor für Rhein-Neckar Löwen, 13:20 durch Andy Schmid
Schmid darf auf halblinks viel zu nahe an den Kreis. Sein Schlagwurf landet in der unteren rechten Ecke.
32
18:24
Filip Taleski
Tor für Rhein-Neckar Löwen, 13:19 durch Filip Taleski
Der junge Mazedonier lässt sich nicht vom jüngsten Negativerlebnis aus der Ruhe bringen und darf beim nächsten Versuch aus zentralen neun Metern auch gleich wieder jubeln.
31
18:23
Ólafur Guðmundsson
Tor für IFK Kristianstad, 13:18 durch Ólafur Guðmundsson
Auf der Gegenseite rutscht Appelgren der Abschluss des Ex-Hannoveraners durch die rechte Hand.
31
18:23
Kappelin fischt Taleskis Wurf aus der flachen rechten Ecke.
31
18:22
Jacobsen lässt weiterhin mit sieben Feldspielern angreifen.
31
18:21
Willkommen zurück zum zweiten Abschnitt im Süden Schwedens! Für Nikolaj Jacobsen gibt es am bisherigen Auftritt seiner Mannschaft wenig auszusetzen. Zwar könnte sie am eigenen Kreis hin und wieder etwas kräftiger zupacken, doch der Gesamteindruck nach 30 Minuten ist ein sehr positiver. Teil der Wahrheit ist aber auch, dass sich Kristianstad in Abwesenheit von Chefcoach Ola Lindgren ein dankbarer Widersacher erweist, der weit von seiner Maximalleistung entfernt ist.
31
18:21
Beginn 2. Halbzeit
30
18:09
Halbzeitfazit:
Die Rhein-Neckar Löwen schicken sich an, am Ende der Monsterwoche einen souveränen Auswärtserfolg in der VELUX EHF Champions League zu feiern. Zur Pause führen sie beim IFK Kristianstad mit 18:12. Von Beginn an war das Match in der Kristianstad Arena von hohem Tempo und schnellen Abschlüssen geprägt. Gästecoach Jacobsen ließ seine Löwen mit sieben Feldspielern attackieren, wodurch sich diese viele gute Abschlusspositionen erarbeiten konnten. Die Hausherren hielten in den ersten zehn Minuten einigermaßen mit, überzeugten vor allem mit einem präzisen Kreisspiel. In der Folge mehrten sich bei den Orangefarbenen jedoch Fehlpässe und überhastete Abschlüsse, so dass der Klub aus der DKB Handball-Bundesliga zwischenzeitlich auf sieben Treffer davonziehen konnte. Nach einer kurzen Schwächephase, in der die Gastgeber etwas Hoffnung schöpften, drehten Schmid und die Kollegen aus der zweiten Reihe wieder auf und sorgten für den klaren Pausenvorsprung. Bis gleich!
30
18:07
Ende 1. Halbzeit
30
18:07
Andy Schmid
Tor für Rhein-Neckar Löwen, 12:18 durch Andy Schmid
30
18:06
50 Sekunden noch in Halbzeit eins und der Ball befindet sich in den Reihen der Löwen.
29
18:05
Jerry Tollbring
7-Meter verworfen von Jerry Tollbring (Rhein-Neckar Löwen)
Der Youngsre bleibt beim dritten Strafwurfversuch an der rechten Schulter von Kappelin hängen.
28
18:05
Mario Lipovac
Gelbe Karte für Mario Lipovac (IFK Kristianstad)
27
18:03
Rafael Baena Gonzales
Tor für Rhein-Neckar Löwen, 12:17 durch Rafael Baena Gonzales
Nach einigen zu komplizierten Spielzügen kann Baena wieder am Kreis gefunden werden. Er bringt auch seinen zweiten Abschluss in den Maschen unter.
25
18:01
Ólafur Guðmundsson
Tor für IFK Kristianstad, 12:16 durch Ólafur Guðmundsson
Und dann sind es doch nur noch vier - Guðmundsson mit dem nächsten einfachen Treffer aus dem Rückraum.
24
18:00
Nach zwei Gegentoren in Serie nimmt Nikolaj Jacobsen eine Auszeit.
24
17:59
Ólafur Guðmundsson
Tor für IFK Kristianstad, 11:16 durch Ólafur Guðmundsson
24
17:58
Richard Kappelin
Tor für IFK Kristianstad, 10:16 durch Richard Kappelin
Erstmals können die Hausherren ausnutzen, dass Appelgren während der Löwen-Angriffe nicht auf der Platte ist. IFK-Torhüter Kappelin verwandelt aus der größten Distanz.
23
17:58
Die Löwen sind drauf und dran, schon vor dem Kabinengang für eine Vorentscheidung zu sorgen. Hier läuft bisher fast alles wie gewünscht.
21
17:57
Harald Reinkind
Tor für Rhein-Neckar Löwen, 9:16 durch Harald Reinkind
21
17:56
Gunnar Steinn Jónsson
Tor für IFK Kristianstad, 9:15 durch Gunnar Steinn Jónsson
Jónsson schafft den Durchbruch auf halblinks. Der Ex-Gummersbacher verwandelt dann sicher in die kurze Ecke.
21
17:56
Jerry Tollbring
Tor für Rhein-Neckar Löwen, 8:15 durch Jerry Tollbring
Tollbring zeigt auch beim zweiten Siebenmeter keine Nerven.
21
17:55
Arnar Freyr Arnarsson
2 Minuten für Arnar Freyr Arnarsson (IFK Kristianstad)
Mit dem isländischen Kreisläufer, der gegen Baena zu spät kommt, erwischt es nun in Sachen Zeitstrafe erstmals einen IFK-Akteur.
20
17:53
Schon nach 20 Minuten gibt es das zweite Team-Timeout beim schwedischen Titelträger.
20
17:53
Momir Rnić
Tor für Rhein-Neckar Löwen, 8:14 durch Momir Rnić
19
17:52
Ólafur Guðmundsson
Tor für IFK Kristianstad, 8:13 durch Ólafur Guðmundsson
Per Sprungwurf aus gut acht Metern lässt Guðmundsson die Heimfans endlich wieder jubeln.
19
17:52
Der deutsche Meister hat einen guten Abschlussrhythmus gefunden und sich dadurch schon einen ordentliches Polster erarbeitet.
19
17:52
Andy Schmid
Tor für Rhein-Neckar Löwen, 7:13 durch Andy Schmid
18
17:50
Gedeón Guardiola
Tor für Rhein-Neckar Löwen, 7:12 durch Gedeón Guardiola
Nach Anspiel von Rnić überwindet der Spanier Kappelin aus halblinken sechs Metern mit einem gefühlvollen Heber.
16
17:50
Die Orangefarbenen erlauben sich eine offensive Durststrecke, sind seit sechs Minuten ohne Treffer aus dem laufenden Spiel.
15
17:48
Rafael Baena Gonzales
Tor für Rhein-Neckar Löwen, 7:11 durch Rafael Baena Gonzales
Schmid findet Baena, der sich am Kreis nach dem Bodenpass freimacht und im Fallen in die rechte Ecke trifft.
14
17:47
Momir Rnić
Tor für Rhein-Neckar Löwen, 7:10 durch Momir Rnić
Die Löwen sind nach 14 Minuten zweistellig - Rnić wird im Rückraumzentrum zu nahe an den Kasten gelassen und feiert in die rechte Ecke.
12
17:46
Wahnsinn! Der Ex-Hannoveraner Guðmundsson schließt aus dem Mittelkreis auf den verwaisten Löwen-Kasten ab, befördert die Kugel aber drüber.
12
17:44
Tim Sørensen
Tor für IFK Kristianstad, 7:9 durch Tim Sørensen
Sørensen versenkt für den schwedischen Meister den ersten Strafwurf.
11
17:44
Filip Taleski
2 Minuten für Filip Taleski (Rhein-Neckar Löwen)
Der Mazedonier verabschiedet sich für 120 Sekunden auf die Bank.
11
17:44
Jerry Tollbring
Tor für Rhein-Neckar Löwen, 6:9 durch Jerry Tollbring
10
17:43
Das Jacobsen-Team bekommt den Kreis nicht dicht und verpasst deshalb einen deutlicheren Vorsprung.
10
17:43
Viktor Hallén
Tor für IFK Kristianstad, 6:8 durch Viktor Hallén
9
17:42
Jerry Tollbring
Tor für Rhein-Neckar Löwen, 5:8 durch Jerry Tollbring
Das Talent kann den ersten Siebenmeter der Partie mit einem flachen Abschluss in der linken Ecke unterbringen.
9
17:42
Arnar Freyr Arnarsson
Gelbe Karte für Arnar Freyr Arnarsson (IFK Kristianstad)
9
17:42
Kappelin steht nun anstelle von Larsson im Kasten der Gastgeber.
9
17:41
Viktor Hallén
Tor für IFK Kristianstad, 5:7 durch Viktor Hallén
8
17:40
Der schwedische Meister mit einer frühen Auszeit. Sieben Gegentore in acht Minuten sind Lindgren-Vertreter Jesper Larsson einfach zu viel gewesen. Der eigentliche Chefcoach ist wegen einer Virusinfektion nicht in der Halle.
8
17:39
Bogdan Radivojević
Tor für Rhein-Neckar Löwen, 4:7 durch Bogdan Radivojević
Es geht auch von außen! Schmid spielt aus dem linken Rückraum einen feinen Diagonalpass auf den rechten Flügel. Dort hat der Serbe viel Platz und feuert in die lange Ecke.
7
17:38
Harald Reinkind
Tor für Rhein-Neckar Löwen, 4:6 durch Harald Reinkind
Der zweite Anzug bei den Löwen kann bisher überzeugen. Reinkind tankt sich von halbrechts an den Kreis und lässt Larsson aus kurzer Distanz keine Abwehrchance.
7
17:38
Arnar Freyr Arnarsson
Tor für IFK Kristianstad, 4:5 durch Arnar Freyr Arnarsson
Der isländische Kreisläufer trifft zum dritten Mal in Serie.
6
17:38
Kristian Bliznac
Gelbe Karte für Kristian Bliznac (Rhein-Neckar Löwen)
6
17:38
Andy Schmid
Tor für Rhein-Neckar Löwen, 3:5 durch Andy Schmid
5
17:37
Das Match beginnt sehr temporeich, ist vor allen von Seiten der Orangefarbenen von schnellen Abschlüssen geprägt.
5
17:37
Arnar Freyr Arnarsson
Tor für IFK Kristianstad, 3:4 durch Arnar Freyr Arnarsson
5
17:37
Filip Taleski
Tor für Rhein-Neckar Löwen, 2:4 durch Filip Taleski
4
17:36
Arnar Freyr Arnarsson
Tor für IFK Kristianstad, 2:3 durch Arnar Freyr Arnarsson
4
17:36
Der deutsche Meister beginnt abschlussstark, hat nach Taleskis Fehlwurf alle Angriffe im Kasten der Hausherren vollenden können.
4
17:36
Gedeón Guardiola
Tor für Rhein-Neckar Löwen, 1:3 durch Gedeón Guardiola
4
17:35
Philip Henningsson
Tor für IFK Kristianstad, 1:2 durch Philip Henningsson
3
17:35
Kristian Bliznac
Tor für Rhein-Neckar Löwen, 0:2 durch Kristian Bliznac
2
17:34
Jerry Tollbring
Tor für Rhein-Neckar Löwen, 0:1 durch Jerry Tollbring
Tollbring eröffnet den Torreigen von seinem linken Flügel aus spitzem Winkel.
2
17:33
Der deutsche Meister spielt im Vorwärtsgang mit sieben Feldspielern. Taleski scheitert mit seinem ersten Wurf an Larsson. Der wirft direkt in Richtung des leeren Kastens, verfehlt den rechten Pfosten aber deutlich.
1
17:33
Gästekeeper Appelgren startet erfreulich in die Parte, kann Lagergrens Abschluss aus zentralen neun Metern aus dem rechten Winkel fischen.
1
17:31
IFK versus RNL – Halbzeit eins ist eröffnet!
1
17:31
Spielbeginn
17:28
Bevor es endlich losgeht, ertönt die Hymne der VELUX EHF Champions League.
17:26
Die Einlaufzeremonie hat bereits begonnen. Jerry Tollbring wurde besonders herzlich von den Heimfans begrüßt.
17:23
Das Schiedsrichtergespann kommt aus Frankreich. Stevann Pichon und Laurent Reveret haben auf internationalem Parkett schon viel gesehen: Sie sind seit 2011 in der Königsklasse unterwegs und haben schon bei einigen Weltmeisterschaften Partien geleitet. Als EHF-Delegierter verdingt sich der Däne Ole Frydkjär Petersen.
17:18
Auch in der nationalen Handbollsligan hat der ehemalige Klub von Löwen-Linksaußen Jerry Tollbring zuletzt einen Dämpfer verkraften müssen. Nach fünf Erfolgen zum Start der Saison unterlagen die Organgefarbenen am Mittwochabend mit 22:28 beim HK Malmö. Während sie in der heimischen Liga wohl trotzdem bis zum Ende um den Titel mitspielen werden, dürfte es im Rennen um das Vorstoßen in die K.o.-Phase der VELUX EHF Champions League erneut schwierig werden. In den letzten beiden Spielzeiten scheiterte man mit jeweils nur drei Siegen in der Gruppenphase.
17:15
Der IFK Kristianstad, der seit 2012 vom ehemaligen Löwen-Coach Ola Lindgren trainiert wird, wartet vor dem 4. Gruppenspieltag der VELUX EHF Champions League noch auf den ersten Sieg. Gegen den RK Zagreb holte der schwedische Meister der letzten drei Spielzeiten zum Aufakt vor heimischer Kulisse nur ein 28:28-Unentschieden, lag bei der folgenden 29:31-Pleite beim FC Barcelona bis in die Schlussphase hinein vorne und konnte bei der jüngsten 27:36-Niederlage nach einer katastrophalen ersten Halbzeit nur mit Mühe eine krasse Abreibung verhindern.
17:10
"Wir hatten in der Vergangenheit immer Probleme dort. Sie laufen unheimlich viel und schnell, werden gegen uns deutlich frischer sein als wir", ist sich Nicolaj Jacobsen trotz der klaren Favoritenstellung seiner Truppe darüber im Klaren, dass man die beiden Punkte nicht im Vorbeigehen mitnehmen wird. In den bisherigen beiden Kräftemessen in Kristianstad tat sich Mannheim jeweils schwer: Im Oktober 2015 setzte es eine 29:32-Niederlage; im Februar dieses Jahres setzte sich Mannheim knapp mit 31:29 durch.
17:05
Nach drei Runden in der Gruppe A der VELUX EHF Champions League ist die Mannschaft von Nikolaj Jacobsen noch ungeschlagen, hat aber auch erst einen doppelten Punktgewinn einfahren können. Nach der mit einem Remis belohnten Aufholjagd gegen den FC Barcelona (31:31) gab es vor eigenem Publikum einen holprigen 31:27-Erfolg gegen Wisła Płock; beim HBC Nantes verpassten die Löwen am vorletzten Mittwoch trotz einer ordentlichen Leistung einen Sieg und spielten nur 26:26.
17:00
Die Erfolge gegen die Zebras und die Recken waren trotz der guten Form der Jacobsen-Truppe keine Selbstverständlichkeit. Gerade die Deutlichkeit des Sieges gegen die Niedersachsen sticht aus den letzten Tagen hervor – der so grandios gestarteten Ortega-Truppe wurde am Dienstag nicht der Hauch einer Chance gelassen. Gegen Aufsteiger Hüttenberg verliefen der Beginn etwas stockend; nach 20 Minuten waren die Mittelhessen noch auf Augenhöhe mit den Löwen. Spätestens nach der Pause drehte Mannheim aber auf und gewann standesgemäß mit einem Zehn-Tore-Vorsprung.
16:55
Zur Krönung einer sehr anstrengenden Periode müssen die Rhein-Neckar Löwen nun auch noch auswärts in der VELUX EHF Champions League antreten, sind mit dem Flugzeug in die südschwedische Provinz Skåne län gereist. Bisher haben sie die hohe Belastung abgesehen von leichten Rückenproblemen bei Mads Mensah Larsen nicht nur verletzungsfrei überstanden, sondern auch mit der optimalen Ausbeute: Die Heimpartien gegen den THW Kiel (30:28), die TSV Hannover-Burgdorf (35:23) und den TV 05/07 Hüttenberg (31:21) konnten gewonnen werden.
16:50
Hallo und herzlich willkommen zur VELUX EHF Champions League! Als erstes Team aus der DKB Handball-Bundesliga bestreiten die Rhein-Neckar Löwen ihre vierte Gruppenpartie. Am Ende eines Pflichtspielmarathons mit vier Partien in sieben Tagen ist der deutsche Meister zu Gast beim schwedischen Titelträger IFK Kristianstad. Der Anwurf in der Kristianstad Arena soll um 17:30 Uhr erfolgen.
Champions League Champions League
Anzeige
Spielplan
Tabelle
    Gruppe A
    #MannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
    1Vardar SkopjeVardar SkopjeRK Vardar14932390:3414921
    2FC BarcelonaFC BarcelonaBarcelona14923408:3773120
    3HBC NantesHBC NantesNantes14923402:3822020
    4Rhein-Neckar LöwenRhein-Neckar LöwenRhein-Neckar14653416:3912517
    5SC Pick SzegedSC Pick SzegedPick Szeged14617421:4111013
    6IFK KristianstadIFK KristianstadKristianstad14329355:415-608
    7Orlen Wisla PłockOrlen Wisla PłockWisla Płock14239380:408-287
    8HC PPD ZagrebHC PPD ZagrebHC PPD Zagreb142210349:396-476
    • Direkte Qualifikation Viertelfinale
    • Qualifikation Achtelfinale
    Gruppe B
    #MannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
    1Paris Saint-GermainParis Saint-GermainParis Handball141112424:3784623
    2KC VeszprémKC VeszprémVeszprém14824407:3782918
    3SG Flensburg-HandewittSG Flensburg-HandewittFlensburg-H14743410:3911918
    4THW KielTHW KielTHW Kiel14725366:361516
    5KS KielceKS KielceKS Kielce14635418:4081015
    6Brest HC MeshkovBrest HC MeshkovBrest Meshkov14428374:406-3210
    7RK Celje Pivovarna LaskoRK Celje Pivovarna LaskoRK Celje143110398:434-367
    8Aalborg HåndboldAalborg HåndboldAalborg HB142111364:405-415
    • Direkte Qualifikation Viertelfinale
    • Qualifikation Achtelfinale
    Gruppe C
    #MannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
    1Skjern HåndboldSkjern HåndboldSkjern10802326:2527416
    2CB Ademar LeónCB Ademar LeónAdemar León10604270:270012
    3RK Gorenje VelenjeRK Gorenje VelenjeGorenje Velenje10604271:271012
    4Elverum HåndballElverum HåndballElverum10505287:304-1710
    5Kadetten SchaffhausenKadetten SchaffhausenSchaffhausen10406263:274-118
    6Dinamo BucureștiDinamo BucureștiDin. București10109278:324-462
    • Qualifikation AchtelfinaleQuali
    Gruppe D
    #MannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
    1Montpellier HBMontpellier HBMontpellier HB10802309:2674216
    2HC Motor ZaporozhyeHC Motor ZaporozhyeZaporozhye10631294:2633115
    3Besiktas JK IstanbulBesiktas JK IstanbulBesiktas10514293:296-311
    4Sporting CPSporting CPSporting10406293:297-48
    5HC Metalurg SkopjeHC Metalurg SkopjeMetalurg10217262:293-315
    6Chekhovskie MedvediChekhovskie MedvediChekhovskie Med10217271:306-355
    • Qualifikation Achtelfinale
    Anzeige