Anzeige

Liveticker

18. Spieltag
OrtSAP-Arena, Mannheim
Zuschauer8.414
30
20:39
Fazit:
Die Rhein-Neckar Löwen lassen dem bitteren Pokal-Aus in Berlin einen 34:29-Heimsieg gegen den TVB 1898 Stuttgart folgen. Nach ihrem 17:14-Pausenvorsprung bestimmten die Gelb-Blauen den Auftakt des zweiten Abschnitts und bauten den Vorteil schnell auf fünf Treffer aus. Die gut aufgelegten Wild Boys erwiesen sich allerdings als widerstandsfähig und waren noch lange nicht geschlagen: In der 48. Minute verkürzten sie den Rückstand durch den bärenstarken Späth, der neun Treffer beisteuerte, auf 25:26. Die Gelb-Blauen konnten einen weiteren Kollaps in der Schlussphase aber verhindern und schalteten in den letzten Minuten noch einmal einen Gang hoch und brachten doch noch einen deutlichen Vorsprung ins Ziel. Trotz der hohen körperlichen Belastung in den jüngsten 48 Stunden hat das Jacobsen-Team spielerisch weitgehend überzeugt und einen formstarken Widersacher aus Schwaben besiegt. Während Mannheim seine Position im Spitzentrio festigt, verpassen die Wild Boys wie erwartet den Sprung auf Platz elf. Die Rhein-Neckar Löwen verabschieden sich mit einem echten Höhepunkt in die Winter- und Weltmeisterschaftspause, sind sie am 27. Dezember doch zu Gast beim THW Kiel. Der TVB 1898 Stuttgart bekommt es am 2. Weihnachtstag in der heimischen Porsche-Arena mit dem VfL Gummersbach zu tun. Einen schönen Abend noch!
60
20:33
Spielende
60
20:33
David Schmidt
Tor für TVB 1898 Stuttgart, 34:29 durch David Schmidt
59
20:32
Jannik Kohlbacher
Tor für Rhein-Neckar Löwen, 34:28 durch Jannik Kohlbacher
Der DHB-Kreisläufer hat Petersson noch überholt und ist mit sieben Toren bester Schütze der Mannheimer.
58
20:30
Manuel Späth
Tor für TVB 1898 Stuttgart, 33:28 durch Manuel Späth
58
20:30
Die Wild Boys werden durch den deutlich Abfall in den letzten Minuten unter Wert geschlagen.
57
20:29
Guðjón Valur Sigurðsson
Tor für Rhein-Neckar Löwen, 33:27 durch Guðjón Valur Sigurðsson
56
20:29
Vladan Lipovina
Tor für Rhein-Neckar Löwen, 32:27 durch Vladan Lipovina
Der ab Sommer vertragsfreie Lipovina betreibt nach der Pause viel Werbung in eigener Sache, netzt im dritten Anlauf zum dritten Mal.
54
20:26
Dominik Weiß
Tor für TVB 1898 Stuttgart, 31:27 durch Dominik Weiß
54
20:26
Mads Mensah Larsen
Tor für Rhein-Neckar Löwen, 31:26 durch Mads Mensah Larsen
53
20:24
David Schmidt
2 Minuten für David Schmidt (TVB 1898 Stuttgart)
Die zweite Zeitstrafe gegen Schmidt könnte den Schwaben endgültig das Genick brechen.
53
20:24
Guðjón Valur Sigurðsson
Tor für Rhein-Neckar Löwen, 30:26 durch Guðjón Valur Sigurðsson
51
20:21
Jürgen Schweikardt macht von seiner T2-Karte Gebrauch. Sein Team zeigt eine starke Leistung beim Tabellendritten - wird in den Schlussminuten auch die Belohnung eingetütet?
51
20:20
Jesper Nielsen
Tor für Rhein-Neckar Löwen, 29:26 durch Jesper Nielsen
50
20:20
David Schmidt
Tor für TVB 1898 Stuttgart, 28:26 durch David Schmidt
50
20:18
Guðjón Valur Sigurðsson
Tor für Rhein-Neckar Löwen, 28:25 durch Guðjón Valur Sigurðsson
... der routinierte Isländer verwandelt sicher.
50
20:18
Max Oehler
2 Minuten für Max Oehler (TVB 1898 Stuttgart)
Kohlbacher holt gegen Oehler einen Siebenmeter heraus...
49
20:18
Jannik Kohlbacher
Tor für Rhein-Neckar Löwen, 27:25 durch Jannik Kohlbacher
48
20:17
Halten die Wild Boys das aktuelle Niveau, dürfen sie tatächlich auf eine Überraschung in der SAP Arena hoffen - in Sachen Kraft sollten sie zumindest keine Nachteile haben.
48
20:16
Manuel Späth
Tor für TVB 1898 Stuttgart, 26:25 durch Manuel Späth
47
20:16
Manuel Späth
Tor für TVB 1898 Stuttgart, 26:24 durch Manuel Späth
46
20:15
Vladan Lipovina
Tor für Rhein-Neckar Löwen, 26:23 durch Vladan Lipovina
46
20:14
Manuel Späth
Tor für TVB 1898 Stuttgart, 25:23 durch Manuel Späth
Spät macht ein überragendes Auswärtsspiel, erzielt hier schon Tor Nummer sechs.
45
20:13
Max Häfner
Tor für TVB 1898 Stuttgart, 25:22 durch Max Häfner
44
20:12
Jesper Nielsen
2 Minuten für Jesper Nielsen (Rhein-Neckar Löwen)
Auch Nielsen wird zu einer unfreiwilligen Verschnaufpause auf die Bank geschickt.
44
20:12
Vladan Lipovina
Tor für Rhein-Neckar Löwen, 25:21 durch Vladan Lipovina
42
20:10
Maier hütet mittlerweile anstelle von Bitter das Gästetor und kann die Löwen durchaus ärgern - hier wird eine Vorentscheidung noch herausgezögert.
42
20:09
Max Oehler
Tor für TVB 1898 Stuttgart, 24:21 durch Max Oehler
41
20:08
Jannik Kohlbacher
Tor für Rhein-Neckar Löwen, 24:20 durch Jannik Kohlbacher
41
20:07
Nach ein paar offensiven Problemen nimmt Nikolaj Jacobsen seine zweite Auszeit.
39
20:03
Stuttgart lässt sich noch nicht abschütteln, gewinnt offensiv an Stabilität zurück.
39
20:03
Dominik Weiß
Tor für TVB 1898 Stuttgart, 23:20 durch Dominik Weiß
39
20:03
Patrick Groetzki
Tor für Rhein-Neckar Löwen, 23:19 durch Patrick Groetzki
38
20:03
Manuel Späth
Tor für TVB 1898 Stuttgart, 22:19 durch Manuel Späth
38
20:02
Andy Schmid
Tor für Rhein-Neckar Löwen, 22:18 durch Andy Schmid
37
20:01
Bobby Schagen
Tor für TVB 1898 Stuttgart, 21:18 durch Bobby Schagen
... der Niederländer verwandelt erneut sicher.
37
20:01
Jannik Kohlbacher
2 Minuten für Jannik Kohlbacher (Rhein-Neckar Löwen)
Kohlbacher verursacht einen Siebenmeter und bekommt zudem eine Zeitstrafe aufgebrummt...
36
19:57
David Schmidt
2 Minuten für David Schmidt (TVB 1898 Stuttgart)
Mit Schmidt muss der nächste Stuttgarter für zwei Minuten auf die Bank.
36
19:57
Michael Schweikardt
Tor für TVB 1898 Stuttgart, 21:17 durch Michael Schweikardt
35
19:56
Guðjón Valur Sigurðsson
Tor für Rhein-Neckar Löwen, 21:16 durch Guðjón Valur Sigurðsson
Nach Palickas Parade gegen Späth rennt Sigurðsson durch und stellt den Vorsprung erstmals auf fünf Treffer.
34
19:55
Andy Schmid
Tor für Rhein-Neckar Löwen, 20:16 durch Andy Schmid
34
19:55
Hüben wie drüben sind die Angriffsreihen gleich wieder auf Betriebstemperatur.
33
19:54
Jesper Nielsen
Tor für Rhein-Neckar Löwen, 19:16 durch Jesper Nielsen
33
19:53
David Schmidt
Tor für TVB 1898 Stuttgart, 18:16 durch David Schmidt
32
19:53
Jannik Kohlbacher
Tor für Rhein-Neckar Löwen, 18:15 durch Jannik Kohlbacher
31
19:52
Manuel Späth
2 Minuten für Manuel Späth (TVB 1898 Stuttgart)
Spät verabschiedet sich für 120 Sekunden in die Zuschauerrolle.
31
19:52
Dominik Weiß
Tor für TVB 1898 Stuttgart, 17:15 durch Dominik Weiß
31
19:51
Weiter geht's in der SAP Arena! Den Rhein-Neckar Löwen steckte die Pokalpleite vom Dienstag in der Anfangsphase zweifellos in den Klamotten; spätestens nach einer Viertelstunde konnten sie aber jedenfalls vorne überzeugen und präsentierten sehenswerten Handball, der die TVB-Deckung die Grenzen aufzeigte. Stuttgart hat in seiner Offensive einen guten Tag erwischt und ist damit noch nicht abzuschreiben.
31
19:51
Beginn 2. Halbzeit
30
19:40
Halbzeitfazit:
Die Rhein-Neckar Löwen schicken sich an, den Rückrundenauftakt gegen den TVB 1898 Stuttgart erfolgreich zu gestalten. 17:14 steht es nach 30 Minuten in der SAP Arena. Die Schwaben gestalteten die Anfangsphase gegen schwerfällige Badener auch dank eines starken Auftakts von Torhüter Bitter ausgeglichen. Die Gelb-Blauen benötigten im Angriff eine gewisse Anlaufzeit und hatten dann infolge ihrer ersten Führung (13.) zunächst Probleme, die Wild Boys zu distanzieren; in dieser Phase war das Match von sehr vielen schnellen und erfolgreichen Abschlüssen geprägt. Erst durch einen späten 3:0-Lauf setzte sich der Favorit ein wenig ab und sorgte für ein einigermaßen standesgemäßes Pausenergebnis gegen den Tabellen-12. aus Stuttgart. Bis gleich!
30
19:37
Ende 1. Halbzeit
30
19:35
37 Sekunden vor dem Ertönen der Halbzeitsirene nutzt Nikolaj Jacobsen seine T1-Karte.
30
19:35
Manuel Späth
Tor für TVB 1898 Stuttgart, 17:14 durch Manuel Späth
29
19:33
Durch diese schwache Periode am Ende der ersten Halbzeit scheinen die Wild Boys ein beachtliches Pausenergebnis noch zu verspielen.
28
19:32
Gedeón Guardiola
Tor für Rhein-Neckar Löwen, 17:13 durch Gedeón Guardiola
27
19:31
Nach dem ersten Drei-Tore-Nachteil nutzt Jürgen Schweikardt seine T1-Karte.
27
19:31
Guðjón Valur Sigurðsson
Tor für Rhein-Neckar Löwen, 16:13 durch Guðjón Valur Sigurðsson
26
19:29
Alexander Petersson
Tor für Rhein-Neckar Löwen, 15:13 durch Alexander Petersson
Der Isländer ist mit sechs Toren der mit Abstand beste Schütze der ersten Halbzeit.
24
19:27
Manuel Späth
Tor für TVB 1898 Stuttgart, 14:13 durch Manuel Späth
24
19:27
Samuel Röthlisberger
2 Minuten für Samuel Röthlisberger (TVB 1898 Stuttgart)
Der Schweizer kassiert die erste Zeitstrafe der Partie.
24
19:26
Filip Taleski
Tor für Rhein-Neckar Löwen, 14:12 durch Filip Taleski
23
19:26
Michael Schweikardt
Tor für TVB 1898 Stuttgart, 13:12 durch Michael Schweikardt
23
19:26
Jannik Kohlbacher
Tor für Rhein-Neckar Löwen, 13:11 durch Jannik Kohlbacher
23
19:26
Max Häfner
Tor für TVB 1898 Stuttgart, 12:11 durch Max Häfner
22
19:25
Das Jacobsen-Team bringt mittlerweile eine sehr starke Angriffsleistung auf die Platte - aktuell ist eher in der Deckungs Luft nach oben.
22
19:24
Andy Schmid
Tor für Rhein-Neckar Löwen, 12:10 durch Andy Schmid
21
19:24
Samuel Röthlisberger
Tor für TVB 1898 Stuttgart, 11:10 durch Samuel Röthlisberger
21
19:24
Guðjón Valur Sigurðsson
Tor für Rhein-Neckar Löwen, 11:9 durch Guðjón Valur Sigurðsson
19
19:21
Alexander Petersson
Tor für Rhein-Neckar Löwen, 10:9 durch Alexander Petersson
18
19:21
Bobby Schagen
Tor für TVB 1898 Stuttgart, 9:9 durch Bobby Schagen
17
19:21
Alexander Petersson
Tor für Rhein-Neckar Löwen, 9:8 durch Alexander Petersson
17
19:21
Hüben wie drüben wird gerade enorm schnell abgeschlossen - erstaunlicherweise ohne Nachteile für die Schwaben.
17
19:20
Dominik Weiß
Tor für TVB 1898 Stuttgart, 8:8 durch Dominik Weiß
16
19:20
Alexander Petersson
Tor für Rhein-Neckar Löwen, 8:7 durch Alexander Petersson
16
19:19
Dominik Weiß
Tor für TVB 1898 Stuttgart, 7:7 durch Dominik Weiß
16
19:17
Alexander Petersson
Tor für Rhein-Neckar Löwen, 7:6 durch Alexander Petersson
15
19:17
Dominik Weiß
Tor für TVB 1898 Stuttgart, 6:6 durch Dominik Weiß
13
19:15
Patrick Groetzki
Tor für Rhein-Neckar Löwen, 6:5 durch Patrick Groetzki
13
19:15
Stuttgart präsentiert sich weiterhin als treffsicher; am eigenen Kreis bekommen die Wild Boys nun aber häufiger Probleme.
12
19:13
Patrick Groetzki
Tor für Rhein-Neckar Löwen, 5:5 durch Patrick Groetzki
11
19:13
Max Häfner
Tor für TVB 1898 Stuttgart, 4:5 durch Max Häfner
11
19:12
Alexander Petersson
Tor für Rhein-Neckar Löwen, 4:4 durch Alexander Petersson
10
19:11
Bobby Schagen
Tor für TVB 1898 Stuttgart, 3:4 durch Bobby Schagen
... Schagen kommt kalt von der Bank und verwandelt sicher.
10
19:11
Späth zieht gegen Petersson einen Siebenmeter...
9
19:10
Andy Schmid
Tor für Rhein-Neckar Löwen, 3:3 durch Andy Schmid
8
19:09
Manuel Späth
Gelbe Karte für Manuel Späth (TVB 1898 Stuttgart)
8
19:09
Jannik Kohlbacher
Tor für Rhein-Neckar Löwen, 2:3 durch Jannik Kohlbacher
7
19:08
Robert Markotić
Tor für TVB 1898 Stuttgart, 1:3 durch Robert Markotić
7
19:08
Die Gelb-Blauen vermitteln noch einen etwas schwerfälligen Eindruck, bringen noch kein Tempo auf die Platte.
6
19:07
Jesper Nielsen
Gelbe Karte für Jesper Nielsen (Rhein-Neckar Löwen)
5
19:07
Manuel Späth
Tor für TVB 1898 Stuttgart, 1:2 durch Manuel Späth
5
19:06
Alexander Petersson
Tor für Rhein-Neckar Löwen, 1:1 durch Alexander Petersson
5
19:06
Max Häfner
Gelbe Karte für Max Häfner (TVB 1898 Stuttgart)
4
19:05
Manuel Späth
Tor für TVB 1898 Stuttgart, 0:1 durch Manuel Späth
Nach einer weiteren Abwehr durch Bitter schalten die Schwaben schnell um und kommen durch Späth zum ersten Treffer des Abends.
3
19:04
David Schmidt
Gelbe Karte für David Schmidt (TVB 1898 Stuttgart)
2
19:03
Die Torhüter Bitter und Palicka starten mit Paraden in den Abend.
1
19:00
Löwen gegen Wild Boys – die ersten 30 Minuten in der SAP Arena laufen!
1
19:00
Spielbeginn
18:51
Die Einlaufzeremonie hat soeben begonnen.
18:43
Vier der letzten acht Partien hat die Mannschaft von Trainer Jürgen Schweikardt gewonnen und sich dadurch immer weiter von der Abstiegszone entfernt; vor sieben Tagen wurde die SG BBM Bietigheim mit einer soliden Leistungen mit 31:26 geschlagen. „Wir wollen ein gutes Spiel abliefern und Dinge verfestigen, die wir auch gegen Gummersbach brauchen werden“, weiß der TVB-Übungsleiter, dass das Heimspiel gegen die Oberbergischen am 2. Weihnachtstag noch etwas wichtiger als das heutige Match in der SAP Arena.
18:41
Der TVB 1898 Stuttgart hat die mit Abstand beste Hinrunde seiner zugegebenermaßen noch jungen Geschichte in der DKB Handball-Bundesliga gespielt. Die Wild Boys haben zur Saisonhalbzeit 13:21 Punkte vorzuweisen und rangieren damit auf einem sehr zufriedenstellenden zwölften Tabellenplatz. Berechtigterweise dürfen die Wild Boys in ihrer vierten Spielzeit in der Erstklassigkeit darauf hoffen, den Klassenerhalt schon deutlich vor dem letzten Spieltag Anfang Juni einzutüten.
18:35
"Wir waren lange Zeit die bessere Mannschaft, haben wenige Fehler gemacht und im Angriff richtig gut gespielt. In der entscheidenden Phase haben wir den Sack nicht zugemacht, viele Zeitstrafen bekommen", sieht der Sportliche Leiter Oliver Roggisch den Auftritt in der Max-Schmeling-Halle trotz des Ausscheidens als weitgehend positiv an. Hinsichtlich des Jahresendspurts fügt er an: "Wir haben jetzt noch zwei Spiele vor der Brust, und die wollen wir positiv gestalten." Das letzte Match des Jahres hat es in sich: Am nächsten Donnerstag reisen die Rhein-Neckar Löwen zum THW Kiel.
18:30
Im nationalen Ligabetrieb haben die Rhein-Neckar Löwen vor der Enttäuschung im DHB-Pokal drei Siege gegen ambitionierte Klubs gefeiert. Durch die Erfolge gegen den SC Magdeburg (28:22), bei Frisch Auf! Göppingen (25:28) und gegen die TSV Hannover-Burgdorf konnte die Mannschaft von Nikolaj Jacobsen die Hinrunde mit fünf Minuszählern abschließen und ihre Stellung im Spitzentrio zementieren. Trotz des Rückstands auf die weiterhin verlustpunktfreie SG Flensburg-Handewitt bleiben die Gelb-Blauen im Meisterschaftsrennen.
18:25
Die erste Titelmöglichkeit ist dahin! Nach einem echten Krimi in der Max-Schmeling-Halle, in dem sie 60 Minuten lang kein einziges Mal in Rückstand gelegen hatten, aber trotzdem im letzten Augenblick in die Verlängerung gezwungen worden waren, ging den Rhein-Neckar Löwen in den zusätzlichen zehn Minuten die Luft aus: Die Füchse Berlin rangen den Vorjahresgewinner des DHB-Pokals mit 37:35 nieder. Gut 48 Stunden nach dieser Enttäuschung startet der Meister von 2016 und 2017 mit einem Heimspiel gegen den TVB 1898 in die Rückrunde der DKB Handball-Bundesliga.
18:20
Einen guten Abend aus der SAP Arena! Nur zwei Tage nach dem bitteren Ausscheiden im DHB-Pokal empfangen die Rhein-Neckar Löwen zum Rückrundenauftakt der DKB Handball-Bundesliga den TVB 1898 Stuttgart. Badener und Schwaben stehen sich ab 19 Uhr gegenüber.
HBL HBL
Anzeige

Tabelle

#MannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
1SG Flensburg-HandewittSG Flensburg-HandewittFlensburg-H181800510:4189236:0
2THW KielTHW KielTHW Kiel181602533:42211132:4
3Rhein-Neckar LöwenRhein-Neckar LöwenRhein-Neckar181512514:4407431:5
4SC MagdeburgSC MagdeburgMagdeburg181305554:4698526:10
5Füchse BerlinFüchse BerlinBerlin181206483:4533024:12
6MT MelsungenMT MelsungenMelsungen181107499:490922:14
7Frisch Auf! GöppingenFrisch Auf! GöppingenGöppingen181008468:471-320:16
8Bergischer HCBergischer HCBergischer HC18918480:4701019:17
9GWD MindenGWD MindenGWD Minden188010518:518016:20
10HC ErlangenHC ErlangenErlangen188010459:467-816:20
11TBV Lemgo LippeTBV Lemgo LippeLemgo18639456:460-415:21
12HSG WetzlarHSG WetzlarWetzlar187011449:463-1414:22
13TVB 1898 StuttgartTVB 1898 StuttgartTVB Stuttgart186111484:543-5913:23
14TSV Hannover-BurgdorfTSV Hannover-BurgdorfHannover-B.186012500:524-2412:24
15DHfK LeipzigDHfK LeipzigDHfK Leipzig184212444:464-2010:26
16VfL GummersbachVfL GummersbachGummersbach184014442:533-918:28
17SG BBM BietigheimSG BBM BietigheimBietigheim183015438:551-1136:30
18Die Eulen LudwigshafenDie Eulen LudwigshafenLudwigshafen181215436:511-754:32
  • Champions League
  • EHF Cup
  • Abstieg
Anzeige