Anzeige

Liveticker

11.10.2018 19:00
THW Kiel
29:19
12:12
HSG Wetzlar
Zuschauer10.285
60
20:38
Fazit:
Der THW Kiel schlägt die HSG Wetzlar am 9. Spieltag der DKB Handball-Bundesliga nach einer klaren Steigerung im zweiten Durchgang doch noch souverän mit 29:19 und feiert den fünften aufeinander folgenden Sieg. Nach dem 12:12-Pausenunentschieden gingen die Zebras zum Wiederauftakt nicht nur erstmals in Front, sondern setzten sich in den ersten sechsten Minuten auf drei Treffer ab. Es folgte zwar eine schwierige offensive Phase der Hausherren, durch die die Hessen das Rennen um die Punkte noch kurz offen hielten; Mitte der zweiten Halbzeit häuften sich die Ballverluste der Wandschneider-Truppe aber dermaßen, dass dem Gíslason-Team eine Vorentscheidung gelang. Da die Ostseestädter bis zum Ende nicht nachließen, sprang sogar noch ein echter Kantersieg heraus, der sie weiterhin zur Verfolgergruppe des Spitzentrios gehören lässt. Die arg von Verletzungen gebeutelten Grün-Weißen müssen die positiven Eindrücke des ersten Durchgangs mit auf die Heimreise nehmen. Der THW Kiel muss schon übermorgen wieder auf die Platte: In einer Nachholpartie vom 6. Spieltag sind die Zebras zu Gast bei den ungeschlagenen Rhein-Neckar Löwen. Für die HSG Wetzlar geht am Dienstagabend in eigener Halle mit dem DHB-Pokalachtelfinale gegen die MT Melsungen weiter. Einen schönen Abend noch!
60
20:33
Spielende
60
20:33
Gisli Kristjánsson
Tor für THW Kiel, 29:19 durch Gisli Kristjánsson
Es ist dem 19-jährigen Isländer vorbehalten, vom halblinken Kreis das letzte Kieler Tor des Abends zu erzielen.
59
20:32
Gelingt den Zebras noch der zweistellige Abstand in der Endabrechnung?
58
20:31
Nikola Bilyk
Tor für THW Kiel, 28:19 durch Nikola Bilyk
56
20:29
Anton Lindskog
Tor für HSG Wetzlar, 27:19 durch Anton Lindskog
55
20:27
Alfreð Gíslason nimmt eine Auszeit, um noch den ein oder anderen Spielzug anzusagen.
55
20:27
Kristjánsson zieht nun als Spielmacher die offensiven Fäden bei den Zebras.
54
20:26
Nach dem Pausenremis ist für den THW tatsächlich ein Sieg mit zweistelligem Vorsprung in greifbarer Nähe.
53
20:26
Nikola Bilyk
Tor für THW Kiel, 27:18 durch Nikola Bilyk
52
20:24
Niclas Ekberg
Tor für THW Kiel, 26:18 durch Niclas Ekberg
51
20:23
Stefan Čavor
Tor für HSG Wetzlar, 25:18 durch Stefan Čavor
50
20:20
Kai Wandschneider nimmt sein drittes und letztes Team-Timeout.
50
20:20
Hendrik Pekeler
Tor für THW Kiel, 25:17 durch Hendrik Pekeler
49
20:20
Die Zebras haben sich einen deutliches Polster erarbeitet und können hinsichtlich des kommenden Gastspiels bei den Rhein-Neckar Löwen, das schon am Samstag ansteht, ein wenig schonen.
49
20:18
Niclas Ekberg
Tor für THW Kiel, 24:17 durch Niclas Ekberg
48
20:18
Wiencek zieht gegen Kneer einen Siebenmeter...
47
20:17
Maximilian Holst
7-Meter verworfen von Maximilian Holst (HSG Wetzlar)
Holst scheitert erstmals von der Siebenmetermarke an Landin.
47
20:16
Torbrügge holt gegen Pekeler einen Siebenmeter heraus...
46
20:16
Domagoj Duvnjak
Tor für THW Kiel, 23:17 durch Domagoj Duvnjak
45
20:15
Emil Frend Öfors
Tor für HSG Wetzlar, 22:17 durch Emil Frend Öfors
Der Ex-Kieler ist nach der Pause etwas abgetaucht, tritt nun aber mal wieder in Erscheinung.
44
20:12
Harald Reinkind
Tor für THW Kiel, 22:16 durch Harald Reinkind
44
20:11
Stefan Čavor
Tor für HSG Wetzlar, 21:16 durch Stefan Čavor
43
20:11
Die Zebras bestrafen die gegnerischen Ballverluste in dieser Phase eiskalt und sind auf einem guten Weg zu einer Vorentscheidung.
43
20:11
Niclas Ekberg
Tor für THW Kiel, 21:15 durch Niclas Ekberg
43
20:10
Nach einem 1:6-Lauf nimmt Kai Wandschneider sein zweites Team-Timeout.
43
20:09
Niclas Ekberg
Tor für THW Kiel, 20:15 durch Niclas Ekberg
42
20:08
Miha Zarabec
Tor für THW Kiel, 19:15 durch Miha Zarabec
40
20:07
Niclas Ekberg
Tor für THW Kiel, 18:15 durch Niclas Ekberg
Der Schwede bringt auch den zweiten Strafwurf der Hausherren in den Maschen unter.
40
20:06
Kiels Angriffsabteilung gerät ins Stocken und sorgt dafür, dass die Hessen in Sichtweite bleiben, obwohl sie ihrerseits offensive Probleme haben.
39
20:06
Stefan Čavor
Tor für HSG Wetzlar, 17:15 durch Stefan Čavor
36
20:00
Hendrik Pekeler
Tor für THW Kiel, 17:14 durch Hendrik Pekeler
35
20:00
Magnus Landin
Tor für THW Kiel, 16:14 durch Magnus Landin
Mit seinem siebten Tor, erneut nach schnellem Umschalten erzielt, setzt sich der Däne an die Spitze der Torschützen.
33
19:58
Magnus Landin
Tor für THW Kiel, 15:14 durch Magnus Landin
33
19:58
Mit einem Doppelpack, ermöglicht durch eine erste Marinovic-Parade, ist der Außenseiter schnell wieder auf Augenhöhe.
33
19:57
Anton Lindskog
Tor für HSG Wetzlar, 14:14 durch Anton Lindskog
33
19:57
Alexander Hermann
Tor für HSG Wetzlar, 14:13 durch Alexander Hermann
32
19:56
Magnus Landin
Tor für THW Kiel, 14:12 durch Magnus Landin
Mit einem erfolgreichen Gegenstoß setzt der Neuzugang noch ein Tor drauf.
31
19:55
Miha Zarabec
Tor für THW Kiel, 13:12 durch Miha Zarabec
Es ist so weit: Die Zebras sind am heutigen Abend erstmals in Front. Das 13. Tor hat Zarabec erzielt.
31
19:54
Marinovic hütet ab sofort den Gästekasten.
31
19:52
Weiter geht's in der Sparkassen-Arena! Nach einer verrückten ersten Viertelstunde hat die Partie in der Ostseestadt die erwarteten Züge angenommen: Kiel war den Wetzlarern spielerisch und körperlich deutlich überlegen und die verschleppten Angriffe der Gäste wurden immer weniger wirkungsvoll. Der Trend spricht zweifellos dafür, dass der THW in Durchgang zwei erstmals die Führung an sich reißt.
31
19:52
Beginn 2. Halbzeit
30
19:39
Halbzeitfazit:
12:12 steht es nach 30 Minuten im Kräftemessen zwischen dem THW Kiel und der HSG Wetzlar. Die Mittelhessen legten einen hervorragenden Start auf die Platte, erzielten die ersten fünf Treffer des Abends. Die Zebras durften erst in der neunten Minute einen Treffer bejubeln, ließen diesem aber ohne Unterbrechung vier weitere folgen und bügelten den katastrophalen Beginn ganz schnell wieder aus. Kurioserweise gehörten die nächsten fünf Tore dann wieder ausschließlich der Wandschneider-Truppe, die die Ballverluste der Zebras mit ihren Tempogegenstößen eiskalt bestraften. Erst in der Schlussphase näherte sich die Gíslason-Truppe ihrem spielerischem Optimum an und konnte den neuerlichen Rückstand ebenfalls aufholen. Bis gleich!
30
19:39
Ende 1. Halbzeit
30
19:38
Die Hessen haben noch 20 Sekunden, um mit einem letzten Treffer eine Führung mit in die Kabine zu nehmen.
30
19:38
Hendrik Pekeler
Tor für THW Kiel, 12:12 durch Hendrik Pekeler
28
19:35
Magnus Landin
Tor für THW Kiel, 11:12 durch Magnus Landin
27
19:34
Olle Forsell-Schefvert
2 Minuten für Olle Forsell-Schefvert (HSG Wetzlar)
Der Schwede muss schon zum zweiten Mal für zwei Minuten zusehen.
27
19:33
Emil Frend Öfors
Tor für HSG Wetzlar, 10:12 durch Emil Frend Öfors
Dem Linksaußen gelingt bereits sein fünftes Tor.
26
19:32
Hendrik Pekeler
Tor für THW Kiel, 10:11 durch Hendrik Pekeler
Aus halblinken sechs Metern stellt der Ex-Löwe den Anschluss her, feuert die Kugel in die flache rechte Ecke.
26
19:32
Erneute Durststrecke der HSG, die seit Minute 20 nicht mehr genetzt hat.
25
19:31
Frend Öfors scheitert von seiner linken Außenbahn an seinem ehemaligen Teamkollegen Landin.
24
19:30
Kiel kann sich in der Schlussphase der ersten Halbzeit hinsichtlich des Zusammenspiels gegen den geordneten Defensivverband der Wandschneider-Truppe steigern und pirscht sich heran.
24
19:29
Magnus Landin
Tor für THW Kiel, 9:11 durch Magnus Landin
23
19:28
João Ferraz
Gelbe Karte für João Ferraz (HSG Wetzlar)
22
19:28
Domagoj Duvnjak
Tor für THW Kiel, 8:11 durch Domagoj Duvnjak
22
19:27
Weissgerber hat sich verletzt und verschwindet in der Kabine.
21
19:26
Gelbe Karte für (THW Kiel)
Wegen Meckerns durch Gíslason bekommt die Heimbank eine Verwarnung aufgebrummt.
20
19:24
Harald Reinkind
Tor für THW Kiel, 7:11 durch Harald Reinkind
Der Norweger erzielt endlich einmal einen einfachen Treffer aus der zweiten Reihe.
20
19:24
Anton Lindskog
Tor für HSG Wetzlar, 6:11 durch Anton Lindskog
Nach Anspiel von Mirkulovski besorgt Lindskog den ersten Kreistreffer der Hessen.
17
19:21
Domagoj Duvnjak
Tor für THW Kiel, 6:10 durch Domagoj Duvnjak
17
19:21
Die HSG gewinnt die Unterzahlphase mit 3:0, bestraft die Ballverluste der Zebras eiskalt.
16
19:21
Emil Frend Öfors
Tor für HSG Wetzlar, 5:10 durch Emil Frend Öfors
16
19:20
Was ist hier nur los? Mit drei Kontertoren in Serie kann sich das Wandschneider-Team erneut einen Vorsprung erarbeiten.
16
19:20
Emil Frend Öfors
Tor für HSG Wetzlar, 5:9 durch Emil Frend Öfors
16
19:19
Lars Weissgerber
Tor für HSG Wetzlar, 5:8 durch Lars Weissgerber
15
19:19
Olle Forsell-Schefvert
2 Minuten für Olle Forsell-Schefvert (HSG Wetzlar)
Der Schwede kassiert die zweite Zeitstrafe der Gäste.
15
19:18
Lars Weissgerber
Tor für HSG Wetzlar, 5:7 durch Lars Weissgerber
Nachdem Klimpke Bilyk erneut den Zahn gezogen hat, netzt Weissgerber vom rechten Flügel aus spitzem Winkel.
14
19:17
Maximilian Holst
Tor für HSG Wetzlar, 5:6 durch Maximilian Holst
... Holst kann die Durststrecke der Gäste beenden.
14
19:17
Hermann holt gegen Reinkind einen Siebenmeter heraus...
13
19:15
Nach fünf Gegentoren in Serie legt Kai Wandschneider die T1-Karte auf den Zeitnehmertisch.
13
19:15
Niclas Ekberg
Tor für THW Kiel, 5:5 durch Niclas Ekberg
13
19:15
Die Hessen warten seit über fünf Minuten auf ein Erfolgserlebnis.
12
19:14
Patrick Wiencek
Tor für THW Kiel, 4:5 durch Patrick Wiencek
Wiencek stellt vom halblinken Kreis den Anschluss her.
12
19:13
Hendrik Pekeler
Gelbe Karte für Hendrik Pekeler (THW Kiel)
11
19:13
Das Gíslason-Team kann den Fehlstart recht schnell ausbügeln, wartet aber noch auf seinen ersten Rückraumtreffer.
11
19:12
Magnus Landin
Tor für THW Kiel, 3:5 durch Magnus Landin
10
19:11
Niclas Ekberg
Tor für THW Kiel, 2:5 durch Niclas Ekberg
Ekberg verwandelt den fälligen Siebenmeter.
10
19:11
Alexander Hermann
2 Minuten für Alexander Hermann (HSG Wetzlar)
Hermann steigt überhart gegen Pekeler ein und verabschiedet sich für 120 Sekunden auf die Bank.
9
19:10
Magnus Landin
Tor für THW Kiel, 1:5 durch Magnus Landin
Per Gegenstoß sorgt der Linksaußen nach neun Minuten endlich für den ersten Jubelausbruch in der Sparkassen-Arena.
8
19:10
Die Zebras bringen keine Geschwindigkeit in ihre Angriffe.
7
19:08
Stefan Čavor
Tor für HSG Wetzlar, 0:5 durch Stefan Čavor
7
19:08
Mirkulovski trifft aus dem rechten Rückraum bei drohendem Zeitspiel die Latte. Die Kugel landet aber wieder in den Gästereihen.
7
19:07
Patrick Wiencek
Gelbe Karte für Patrick Wiencek (THW Kiel)
6
19:07
Harald Reinkind
Gelbe Karte für Harald Reinkind (THW Kiel)
5
19:05
Anton Lindskog
Gelbe Karte für Anton Lindskog (HSG Wetzlar)
4
19:05
Emil Frend Öfors
Tor für HSG Wetzlar, 0:4 durch Emil Frend Öfors
4
19:04
Klimpke schnappt sich gegen Bilyk den nächsten Wurf.
2
19:03
Emil Frend Öfors
Tor für HSG Wetzlar, 0:3 durch Emil Frend Öfors
Der Linksaußen erzielt bereits seinen zweiten Treffer gegen seinen alten Arbeitgeber.
2
19:03
Alfreð Gíslason schickt offensiv Magnus Landin, Bilyk, Duvnjak, Reinkind, Ekberg und Pekeler ins Rennen. Niklas Landin beginnt zwischen den Pfosten.
2
19:02
Der Underdog bringt seine ersten beiden Vorstöße im Heimkasten unter; der THW beendet seinen ersten Angriff mit einem Wurf in den Mittelblock.
2
19:02
Anton Lindskog
Tor für HSG Wetzlar, 0:2 durch Anton Lindskog
1
19:01
Emil Frend Öfors
Tor für HSG Wetzlar, 0:1 durch Emil Frend Öfors
1
19:00
Kai Wandschneider setzt im Angriff zunächst auf Frend Öfors, Hermann, Mirkulovski, Čavor, Weissgerber und Lindskog. Klimpke startet im Gästetor.
1
19:00
Der THW gegen die HSG – auf geht's in der Sparkassen-Arena!
1
19:00
Spielbeginn
18:55
Die Einlaufzeremonie hat soeben begonnen.
18:48
Mit der Regeldurchsetzung des Duells zwischen Ostseestädtern und Mittelhessen wurden Colin Hartmann und Stefan Schneider beauftragt. Das Gespann aus Sachsen-Anhalt gehört zum Elitekader des DHB. Für die Spielaufsicht ist Jörg Mahlich zuständig; als Zeitnehmer verdingt sich Walter von Bülow.
18:43
Dass die Wandschneider-Truppe derzeit lediglich zwei Punkte von einem Abstiegsplatz trennt, liegt auch am großen Verletzungspech. Nach João Ferraz, Tibor Ivanišević und Lenny Rubin fällt seit vergangener Woche mit Kristian Bjørnsen (Teilriss des Innenbandes im linken Knie) bereits der vierte Spieler für längere Zeit aus. Kein Wunder, dass die Mittelhessen bisher keine Bäume ausreißen – der Kader ist eben bei weitem nicht so tief wie bei den meisten Vereinen aus der oberen Tabellenhälfte.
18:40
Der HSG Wetzlar scheint es im Gegensatz zu den letzten Spielzeiten in diesem Jahr nicht zu gelingen, deutlich über den Erwartungen abzuschneiden. Lediglich zwei der ersten acht Begegnungen konnten die Mittelhessen für sich entscheiden, punkteten infolge des 24:21-Auftaktsieges gegen die SG BBM Bietigheim nur noch vor zweieinhalb Wochen beim 25:21 beim SC DHfK Leipzig. Zuletzt schrammten die Grün-Weißen allerdings nur knapp an Punktgewinnen vorbei, unterlagen den Rhein-Neckar Löwen mit 25:26 und dem Bergischen HC mit 25:27.
18:36
"Wichtig ist, dass wir konzentriert bleiben. Und ich hoffe, dass die Schiedsrichter - sollte es zu langen Angriffen kommen - das auch mal abpfeifen", umreißt Alfreð Gíslason das Rezept für einen erfolgreichen Abend in der Sparkassen-Arena, der den fünften Ligasieg in Serie bedeuten würde. Beim jüngsten 25:24 in Leipzig verspielten die Zebras zwischen der 49. und der 56. Minute einen Vier-Tore-Vorsprung; erst zwei Sekunden vor dem Ertönen der Schlusssirene besorgte Domagoj Duvnjak nach starker Vorarbeit von Neuzugang Gisli Kristjánsson den entscheidenden Treffer.
18:30
Obwohl der EHF Cup, dessen Playoffpaarungen am Dienstag in Wien ausgelost werden, erst im Frühjahr richtig losgeht, hat der THW Kiel dieser Tage ein knackiges Programm zu absolvieren: Der heutigen Pflichtaufgabe HSG Wetzlar folgt bereits übermorgen das schwierige Gastspiel bei den Rhein-Neckar Löwen; am Mittwoch geht es gegen den SC DHfK Leipzig vor eigenem Publikum um den Einzug in das Viertelfinale des DHB-Pokals. Es gilt also, heute Schwung aufzunehmen, um am Samstag in der SAP-Arena bestehen zu können.
18:25
12:4 und 4:12: Im Gegensatz zur vergangenen Spielzeit, als sich der THW Kiel und die HSG Wetzlar nach acht Runden punktetechnisch auf Augenhöhe bewegten, sind die Standesverhältnisse im Herbst 2018 hinsichtlich der Zählerkonten wieder einigermaßen gerade gerückt. Während die Ostseestädter die Verfolgergruppe hinter dem Spitzentrio anführen, bewegen sich die Mittelhessen im unteren Tabellenmittelfeld. Endet auch das direkte Duell wieder zugunsten der Zebras, die 2017/2018 sowohl in der Rittal Arena (22:30) als auch in der Sparkassen-Arena (25:26) verloren.
18:20
Einen guten Abend aus der Sparkassen-Arena! Zu Beginn einer Woche mit drei Spielen innerhalb von sieben Tagen empfängt der THW Kiel die HSG Wetzlar, der er in der Vorsaison gleich zweimal unterlegen war. Das Versuch der Revanche am 9. Spieltag der DKB Handball-Bundesliga beginnt um 19 Uhr.
HBL HBL
Anzeige

Tabelle

#MannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
1SG Flensburg-HandewittSG Flensburg-HandewittFlensburg-H9900256:2124418:0
2SC MagdeburgSC MagdeburgMagdeburg9801286:2246216:2
3THW KielTHW KielTHW Kiel9801258:1976116:2
4Bergischer HCBergischer HCBergischer HC9702261:2372414:4
5Füchse BerlinFüchse BerlinBerlin9702250:2292114:4
6Rhein-Neckar LöwenRhein-Neckar LöwenRhein-Neckar8611228:1884013:3
7GWD MindenGWD MindenGWD Minden9504264:255910:8
8TSV Hannover-BurgdorfTSV Hannover-BurgdorfHannover-B.9504249:247210:8
9MT MelsungenMT MelsungenMelsungen9504256:257-110:8
10Frisch Auf! GöppingenFrisch Auf! GöppingenGöppingen8404190:198-88:8
11TBV Lemgo LippeTBV Lemgo LippeLemgo9306217:228-116:12
12VfL GummersbachVfL GummersbachGummersbach9306223:257-346:12
13TVB 1898 StuttgartTVB 1898 StuttgartTVB Stuttgart9216232:266-345:13
14HC ErlangenHC ErlangenErlangen9207220:241-214:14
15HSG WetzlarHSG WetzlarWetzlar9207222:244-224:14
16DHfK LeipzigDHfK LeipzigDHfK Leipzig9117224:245-213:15
17SG BBM BietigheimSG BBM BietigheimBietigheim9108212:277-652:16
18Die Eulen LudwigshafenDie Eulen LudwigshafenLudwigshafen9018223:269-461:17
  • Champions League
  • EHF Cup
  • Abstieg
Anzeige