Anzeige

Liveticker

90
StadionLetzigrund, Zürich
Zuschauer6.107
Schiedsrichter
74
27
28
36
46
73
88
38
85
24
59
61
77
90
65
78
83
90
20:59
Fazit:
Nach 90 kämpferischen Minuten gewinnt AEK Larnaca das erste Mal in der Geschichte des Vereins auswärts in der Europa League. Die Zyprer entführen durch das 2:1 beim FC Zürich drei Punkte aus der Schweiz. Der Stadtclub war lange Zeit zu passiv in der Vorwärtsbewegung, weshalb sie den Gegner aus Südeuropa immer wieder zu großen Chancen einluden. Eine davon machten die Zyprer kurz vor der Pause, als Apostolos Giannou einen Fehler von Fabio Dixon ausnutzte und zur Führung einschob. Nach der Pause nahmen sich die Jungs von Trainer Ludovic Magnin einiges vor, doch erst ein Standard musste her, um den Ausgleich zu erzielen. Salim Khelifi traf per direktem Freistoß in der 74. Spielminute. Nur wenige Minuten später schlugen die Gäste aber wieder zurück und gingen durch das Tor von Ivan Tričkovski erneut in Front. Letztendlich ist es ein verdienter Sieg für Larnaca, da sie mehr investierten und bissiger waren. Für Zürich ist die Niederlage ein Rückschlag im Kampf um die Tabellenführung, da Leverkusen immerhin einen Punkt im Parallelspiel holte und somit jetzt einen Vorsprung von einem Punkt auf die Schweizer besitzt.
90
20:49
Spielende
90
20:47
Toño
Gelbe Karte für Toño (AEK Larnaca)
Zeitspiel vom AEK-Torwart. Beim Abstoß versucht er noch ein paar Sekunden heraus zu holen.
90
20:47
Fast der Ausgleich: Khelifi flankt von links außen in die Mitte, wo am ersten Pfosten Odey steht und die Kugel per Kopf knapp neben den linken Pfosten setzt.
90
20:46
Vier Minuten Zeit bleiben dem Heimteam noch. Larnaca verschleppt das Tempo und will den Sieg unbedingt sichern.
90
20:45
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
89
20:45
Magnin zieht seinen letzten Joker und bringt den jungen Simon Sohm für Toni Domgjoni in die Partie. Kann er noch einen Lucky Punch setzen?
88
20:44
Simon Sohm
Einwechslung bei FC Zürich -> Simon Sohm
88
20:43
Toni Domgjoni
Auswechslung bei FC Zürich -> Toni Domgjoni
85
20:39
Ivan Tričkovski
Tooor für AEK Larnaca, 1:2 durch Ivan Tričkovski
Eiskalt schlagen die Südeuropäer zu und erzielen den Ausgleich! Die Ecke wird auf den ersten Pfosten ausgeführt. Dort steht ihr Torjäger Ivan Tričkovski, der den Ball eigentlich zu einem Kollegen weiterleiten will, aber durch den Kontakt legt er sich die Kugel perfekt in den eigenen Lauf vor. So schlenzt er das Leder aus spitzem Winkel ins rechte untere Eck.
85
20:39
Schuss-Chance von Hector Hevel auf den Kasten von Keeper Yanick Brecher. Es gibt Ecke für die Gäste...
83
20:37
Joan Tomás
Einwechslung bei AEK Larnaca -> Joan Tomás
83
20:37
Jorge Larena
Auswechslung bei AEK Larnaca -> Jorge Larena
81
20:36
Aber hinten wird es gefährlich, da Larnaca offensiv ein Lebenszeichen sendet. Eine flache Flanke in den Rückraum des Strafraumes der Gastgeber kann mit Mühe von der FCZ-Abwehr geklärt werden.
79
20:34
Auch wenn den Schweizern weiterhin nicht viel gelingt, hat sich der Ausgleich auf ihr Gemüt ausgewirkt. Sie wirken viel mutiger und selbstbewusster im Spiel nach vorne.
78
20:32
Jean Luc Assoubre
Einwechslung bei AEK Larnaca -> Jean Luc Assoubre
78
20:32
Acorán
Auswechslung bei AEK Larnaca -> Acorán
77
20:31
Ivan Tričkovski
Gelbe Karte für Ivan Tričkovski (AEK Larnaca)
76
20:31
War das der Dosenöffner für die Zürcher, die im Spiel so gut wie gar nichts nach vorne hinbekommen haben?
74
20:28
Salim Khelifi
Tooor für FC Zürich, 1:1 durch Salim Khelifi
Zürich-Stürmer Stephen Odey hat zentral vor dem gegnerischen 16-er ein bisschen Platz und zieht den Freistoß. Salim Khelifi macht den Freistoß vom Halbkreis des Strafraums direkt und schlenzt ihn ins obere linke Eck zum Ausgleich!
73
20:27
Adrian Winter
Einwechslung bei FC Zürich -> Adrian Winter
73
20:27
Roberto Rodríguez
Auswechslung bei FC Zürich -> Roberto Rodríguez
70
20:26
Ecke für AEK und die wird gefährlich! Alle Spieler beider Teams springen unter dem Ball hindurch, weshalb am zweiten Pfosten ein Spieler der Gelb-Grünen ganz frei steht. Doch er war so überrascht, dass ihm das Leder verspringt und die Situation geklärt ist.
68
20:23
Gute Nachrichten für Zürich: Im Parallelspiel ist Rasgrad bei Leverkusen in Führung gegangen. Dies bedeutet, dass Zürich wieder punktgleich mit den Deutschen ist.
66
20:21
Auf das harte Foul von vor wenigen Minuten reagiert der AEK-Trainer und nimmt seinen Stürmer Taulemesse aus der Partie. Für ihn kommt der Mazedonier Tričkovski.
65
20:20
Ivan Tričkovski
Einwechslung bei AEK Larnaca -> Ivan Tričkovski
65
20:19
Florian Taulemesse
Auswechslung bei AEK Larnaca -> Florian Taulemesse
64
20:19
Zürich zeigt in der zweiten Hälfte etwas mehr Offensivdrang, aber ohne so richtig gefährlich zu werden. Denn der letzte Pass kommt bei ihnen heute nicht an.
61
20:15
Florian Taulemesse
Gelbe Karte für Florian Taulemesse (AEK Larnaca)
Fieses Foul vom Stürmer der Zyprer! Er tritt Pálsson in der eigenen Hälfte mit der offenen Sohle vor das Schienbein. FCZ-Trainer Magnin hätte da gerne eine Rote Karte gesehen.
59
20:13
Thomas Ioannou
Gelbe Karte für Thomas Ioannou (AEK Larnaca)
Der spanische Linksverteidiger von AEK springt mit beiden Beiden voraus in die Beine von Fabio Dixon und sieht zurecht Gelb.
57
20:13
Starker Schuss vom Argentinier Facundo García von Larnaca! Der Mittelfeldakteur der Gäste dreht sich und lässt aus ca. 30 Metern mit dem rechten Fuß eine Rakete los, die den Einschlag ins Tornetz nur um wenige Zentimeter verpasst. Glück für Zürich.
55
20:10
Victor Pálsson vom FCZ foult den Spanier Acorán ca. 35 Meter vor dem eigenen Tor. Den anschließenden Freistoß können die Jungs der Heimmannschaft gemeinsam entschärfen und klären.
52
20:08
Im Parallelspiel der Gruppe A steht es immer noch 0:0 zwischen Leverkusen und Rasgrad, weshalb die Deutschen mit einem Punkt Vorsprung auf die Schweizer Tabellenführer sind.
49
20:05
Die Gastgeber haben sich anscheinend etwas vorgenommen! Alain Nef wirft einen Einwurf von rechts ganz lang in den Strafraum der Zyprer. Sein Kollege Mirlind Kryeziu steht am ersten Pfosten völlig blank und köpft den Ball ins obere rechte Toreck. Der Keeper der Gäste fängt den etwas zu schwachen Kopfball ohne Probleme auf.
47
20:00
Mit einem Wechsel auf Zürcher Seite geht es weiter mit den zweiten 45 Minuten. Für den bereits gelb verwarnten Antonio Marchesano kommt Bledian Krasniqi in die Partie.
46
20:00
Bledian Krasniqi
Einwechslung bei FC Zürich -> Bledian Krasniqi
46
20:00
Antonio Marchesano
Auswechslung bei FC Zürich -> Antonio Marchesano
46
19:59
Anpfiff 2. Halbzeit
45
19:48
Halbzeitfazit:
Ein müder Kick von beiden Seiten geht in die Halbzeitpause. Larnaca führt nach den ersten 45 Minuten mit 1:0 beim FC Zürich und ist die bessere Mannschaft. Denn die Zyprer hatten mehrere kleinere Chancen, bis sie dann in der 38. Minute durch Apostolos Giannou den Führungstreffer erzielten. FCZ-Verteidiger Fabio Dixon sah da nicht gut aus und ließ seinen Gegenspieler aus den Augen. Generell fehlt es bei den Schweizern an der letzten Konzentration, gerade im vorderen Drittel. Sie konnten den Gegner bisher kaum unter Druck setzen. Viel zu tun für den FCZ, um dieses Spiel noch zu drehen!
45
19:43
Ende 1. Halbzeit
45
19:42
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 2
44
19:42
Nächster Konter für die Gäste: Hevel flankt von links perfekt in den 16-er hinein, wo Taulemesse die butterweiche Flanke volley nimmt und das Leder nur ein paar Meter neben den linken Pfosten setzt.
41
19:39
Damit können die Hausherren nicht zufrieden sein. Sie entwickeln nach vorne kaum Druck und lassen den Gegner immer wieder in die eigene Hälfte kommen. Larnaca ist zudem auf das zweite Tor aus und hat mehrere kleine Chancen.
38
19:35
Apostolos Giannou
Tooor für AEK Larnaca, 0:1 durch Apostolos Giannou
Ein Fehler in der Zürcher Hintermannschaft und schon steht es 0:1! Acorán wird auf rechts außen bedient und flankt dann hoch und weit auf den langen Pfosten, wo Rechtsverteidiger Fabio Dixon eigentlich vor dem Gegner steht, doch er springt unglücklich an dieser Flanke vorbei. So kann Apostolos Giannou ohne Probleme mit seinem Knie den Ball über die Linie drücken.
36
19:32
Antonio Marchesano
Gelbe Karte für Antonio Marchesano (FC Zürich)
Der Referee zückt weiterhin sehr schnell die Karten. Marchesano ist nun an der Reihe. Sein Trainer Magnin kann an der Seitenlinie diese Entscheidung nicht verstehen und regt sich auf.
35
19:32
Fabio Dixon hat auf rechts außen mal viel Platz und treibt den Ball nach vorne, doch dann stoppt er ab und versucht wieder hinten herum zu spielen, da er von mehreren AEK-Spielern zugestellt wurde.
31
19:28
Nun ist das Spiel unterbrochen, da Facundo García auf dem Rasen liegen geblieben ist, nachdem er bei dem vorherigen Freistoß mit einem FCZ-Spieler zusammenrasselte. Er muss erst einmal draußen behandelt werden.
29
19:26
Es wird härter im Letzigrund. Mirlind Kryeziu foult einen Zyprer an der Seitenlinie in der eigenen Hälfte. Den anschließenden Freistoß bringt Hector Hevel scharf auf den ersten Pfosten. Toni Domgjoni kann mit Mühe so gerade noch vor dem Gegner per Kopf an den Ball kommen und klären.
28
19:25
Mirlind Kryeziu
Gelbe Karte für Mirlind Kryeziu (FC Zürich)
27
19:22
Toni Domgjoni
Gelbe Karte für Toni Domgjoni (FC Zürich)
Auch ein Zürcher sieht Gelb: Domgjoni geht in der gegnerischen Hälfte zu hart in den Zweikampf mit Taulemesse.
24
19:20
Facundo García
Gelbe Karte für Facundo García (AEK Larnaca)
Der Argentinier in Reihen von AEK bekommt die erste Gelbe Karte der Partie gezeigt, da er Antonio Marchesano im Mittelkreis am Trikot zerrt.
21
19:18
Es passiert nicht viel hier. Die Züricher stehen hinten sicher und gehen leidenschaftlich in jeden Zweikampf gegen die technisch starken Zyprer. Nach vorne merkt man ihnen jedoch an, dass sie nicht mehr machen als nötig.
18
19:16
Schöner Steilpass der Zürcher in die Lücke der Zyprischen Hintermannschaft! Torwart Toño eilt aus dem Kasten, um vor dem FCZ-Spieler den Ball zu klären. Den Abwehrversuch kommt genau in die Füße von Toni Domgjoni, der aus ca. 30 Metern sein Glück versucht. Doch dies war zu schwer für ihn, ihm verrutscht der Ball.
16
19:13
Übrigens feiern beim FCZ gleich zwei Spieler ihr Europa League-Debüt: Fabio Dixon und Mirlind Kryeziu wurden von Coach Magnin auf das Grün geschickt.
14
19:11
Auch Zürich schießt nach einer knappen Viertelstunde das erste Mal auf den gegnerischen Kasten: Toni Domgjoni knallt das Leder aus zentraler Position, 25 Meter vor dem Kasten der Zyprer, weit über den Querbalken.
12
19:09
Erste gefährliche Chance für die Gäste! Hector Hevel zieht von rechts außen in die Mitte und schließt aus rund 20 Metern flach mit dem linken Fuß ab. Der Schuss geht nur wenige Meter neben den linken Pfosten.
8
19:04
Bei den Gästen erkennt man die gepflegte Spielweise, die der spanische Trainer ihnen beigebracht hat. Mit vielen Kurzpässen versuchen sie die FCZ-Abwehr auszuhebeln, doch bisher steht die Abwehr sicher und lässt nichts zu.
5
19:02
Die Zürcher kommen wieder über den quirligen Salim Khelifi, der auf rechts viel Betrieb macht. Der Schweizer bringt die Flanke halbhoch in die Mitte, wo ein Zyprer das Leder nach vorne klärt.
2
18:58
Schwungvoller Auftakt im Letzigrund. Khelifi holt die erste Ecke für die Gastgeber heraus, die aber von Rodríguez nicht genau genug in die Mitte gebracht wird. Larnacas Hintermannschaft klärt.
1
18:56
Hinein in diese Partie! Zürich spielt ganz in Weiß, während die Gäste aus Zypern in grauen Trikots auflaufen.
1
18:56
Spielbeginn
18:52
Als Schiedsrichter agieren wird heute der 40-Jährige Russe Aleksey Eskov. In seinem 13. Europa League-Spiel unterstützen ihn seine Landsmänner Dmitri Mosyakin und Anton Averianov an den Seitenlinien.
18:45
Anders sieht die Bilanz bei den Gästen aus Zypern aus. In der heimischen Meisterschaft gewannen sie sechs der letzten sieben Partien, darunter auch mit 1:0 am letzten Samstag gegen den Spitzenklub APOEL Nikosia. Obwohl es gegen Nikosia gut funktioniert hat, ändert Trainer Iraola die Startelf auf drei Positionen: Anstelle von Catalá, Tete und Ivan Tričkovski dürfen Jorge Larena, Facundo García und Apostolos Giannou von Beginn an ran.
18:33
Rückblickend auf die letzten Spiele des FCZ, kann man schon von einem kleinen Durchhänger in der Schweizer Super League sprechen. Zwar stehen die Zürcher noch auf einem vierten Platz, doch zuletzt gewannen sie in der Liga nur eins ihrer letzten sechs Spiele und sie kamen gegen den Tabellenletzten Neuchatel Xamax nicht über ein 3:3 hinaus. Im Vergleich zu diesem Spiel vom letzten Wochenende wechselt Trainer Magnin mehrmals die erste Elf durch: Neu dabei sind Fabio Dixon, Roberto Rodríguez, Mirlind Kryeziu und Salim Khelifi.
18:24
Sehr spanisch angehaucht ist der Stil der Truppe aus Larnaca, die vom 36-jährigen Spanier Andoni Iraola trainiert wird. Er kann auch heute auf viele seiner spanischen Landsleute setzen. Insgesamt stehen sogar zehn Akteure mit spanischem Pass im Kader von Larnaca.
18:23
Beim letzten Aufeinandertreffen der beiden Vereine gewannen die Schweizer auf der zypriotischen Insel knapp mit 1:0 durch einen Elfmeter von Benjamin Kololli. "Bereits das Hinspiel war sehr eng. Es wird eine umkämpfte Partie", meint Zürichs Innenverteidiger Alain Nef.
18:19
Der Gruppensieg würde sich für die Zürcher übrigens sehr lohnen: Im Gegensatz zum zweiten Platz bekommt der Gruppenerste zusätzliche 500.000 Euro, was ein warmer Geldregen für den FCZ wäre. Um diesem Ziel ein gutes Stück näher zu rücken, möchte Magnin von seiner Mannschaft eine gewisse Einstellung auf dem Rasen sehen: "Wir wollen den Gegner wie in jedem Heimspiel früh unter Druck setzen. Ich erwarte von meiner Mannschaft morgen viel Intensität in jeder Aktion auf dem Platz."
18:08
Trotzdem gibt es aber einen guten Grund, weshalb der Stadtclub auch dieses Spiel im heimischen Letzigrund gewinnen möchte: "Wir wollen Gruppensieger werden und dafür braucht es morgen drei Punkte", sagte Cheftrainer Ludovic Magnin im Vorhinein der Partie. Im Parallelspiel trifft Zürichs Konkurrent aus Leverkusen auf Rasgrad.
18:04
Bereits vor dieser Partie sind fast alle offenen Fragen in der Gruppe A geklärt, denn die Zürcher haben sich gemeinsam mit Bayer Leverkusen vorzeitig für die K.-O.-Phase qualifiziert. Die Zyprer sind mit nur zwei Punkten aus vier Partien, ebenso wie Ludogorez Rasgrad aus Bulgarien, schon ausgeschieden.
18:03
Hallo und herzlich willkommen zum fünften und damit vorletzten Spieltag der Europa League-Gruppenphase! Um 18:55 Uhr empfängt der FC Zürich aus der Schweiz den letztjährigen zypriotischen Pokalsieger AEK Larnaca.
Anzeige