Anzeige
Anzeige

Liveticker

90
StadionVélodrome, Marseille
Zuschauer61.882
Schiedsrichter
Hinspiel:
9
38
60
90
38
51
90
28
63
83
2
6
55
87
54
59
66
90
23:07
Fazit:
Leipzig verzockt sich im Stade Vélodrome und verpasst das Europa League-Halbfinale am Ende dank einer 5:2-Niederlage gegen Olympique Marseille. Bereits die erste Hälfte startete mit drei Treffern in zehn Minuten (Bruma (2.), Ilsanker-Eigentor (6.) und Sarr (9.)) vogelwild. Noch vor der Pause legte Thauvin das 3:1 für OM nach und setzte die Zeichen auf ein Weiterkommen der Hausherren. In Durchgang zwei ließen die Franzosen die Entscheidung allerdings dank zweier vergebener hundertprozentiger Chancen zunächst liegen. Stattdessen konterte RB und war mit dem Treffer von Augustin (56.) nach toller Vorarbeit von Keita plötzlich wieder voll im Rennen. Die Freude währte jedoch nur kurz. Nur vier Minuten später stellte Dimitri Payet per Außenrist die Zwei-Tore-Führung wieder her. In der Schlussphase drängten die Leipziger, bei denen Werner heute überaschenderweise nicht eingewechselt wurde, schließlich nochmal in die Offensive und ließen in der Nachspielzeit in Person von Poulsen tatsächlich noch einen Hochkaräter liegen. Kurz darauf machte Sakai mit seinem Treffer zum 5:2 den Deckel drauf. Während Leipzigs Europa-Märchen damit endet und die Sachsen nach dem 1:4 gegen Leverkusen die nächste Klatsche kassieren, darf Olympique Marseille weiter vom ersten europäischen Finale seit 2004 träumen.
90
22:58
Spielende
90
22:57
Hiroki Sakai
Tooor für Olympique Marseille, 5:2 durch Hiroki Sakai
Die Entscheidung! Gulácsi geht bei einem Eckball von der linken Seite mit nach vorne. Die Flanke landet bei einem Marseille-Spieler und die Hausherren kontern sofort. Das leere Tor vor sich sprinten Lopez und Sakai nach vorne. Der Franzose setzt den ehemaligen Bundesligaspieler auf rechts in Szene und Sakai trifft an seinem Geburtstag aus gut 25 Metern zum 5:2 in die Maschen.
90
22:56
Poulsen! Keita setzt seinen dänischen Kollegen auf links im Sechzehner in Szene und der Mittelstürmer zieht die Kugel auf das Marseille-Gehäuse. Die Pille rauscht Richtung Hosenträger von OM-Keeper Pelé, doch der Schlussmann geht frü genug nach unten und kann klären.
90
22:55
Es gibt vier Minuten obendrauf. Gelingt Leipzig hier noch der Lucky Punch, der das Tor zum Halbfinale wieder aufstößt? Erstmal segelt Keitas Kopfball am linken Pfosten am Tor vorbei.
90
22:54
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
90
22:53
Hiroki Sakai
Gelbe Karte für Hiroki Sakai (Olympique Marseille)
Sakai beschwert sich nach einem Augustin-Foul etwas zu laut und sieht ebenfalls den Gekben Karton.
88
22:51
Ibrahima Konaté
Gelbe Karte für Ibrahima Konaté (RB Leipzig)
Konaté stellt sich wenige Meter vor dem eigenen Sechzehner Marseilles Dribbelkünstler Maxime Lopez in den Weg und holt den quirrligen 1,67 Meter Mann von den Beinen.
87
22:51
Leipzig lässt eine gute Umschaltsituation liegen. Poulsen will den Ball im Zentrum auf Keita ablegen, der Forsberg vorne frei hätte in Szene setzen können, doch das Abspiel des Dänen misslingt komplett und landet nur bei einem OM-Spieler.
84
22:48
Letzter Wechsel bei den Marseillais. Für den heute überragend aufspielenden Dimitri Payet betritt der 22-jährige defensive Mittelfeldspieler André Zambo Anguissa den Platz.
83
22:47
André Zambo
Einwechslung bei Olympique Marseille -> André Zambo
83
22:47
Dimitri Payet
Auswechslung bei Olympique Marseille -> Dimitri Payet
81
22:47
Nächste starke Aktion von Konaté! Marseille bekommt seinen Konter und schickt Maxime Lopez auf rechts auf die Reise. Der Franzose mit algerischen Wurzeln sprintet davon, doch Leipzigs Innenverteidiger drückt den Powerkopf, rauscht heran und klärt in Form einer lupenreinen Grätsche noch vor dem Sechzehner.
81
22:44
Marseille stellt sich nun zunehmend hintenrein und konzentriert sich auf mögliche Konterchancen. So wird für die Leipziger natürlich schwer die nötigen Lücken zu finden...
78
22:42
Leipzig bemüht sich in dieser Phase um die Spielkontrolle und dominiert das Geschehen. Allerdings ohne sich dabei zwingende Torchancen zu erarbeiten. Noch sind 12 Minuten zu gehen, aber RB braucht ein Tor!
75
22:39
Das war knapp! Rami köpft das Leder nach einem hohen Ball von Keita etwas sorglos kurz vor dem eigenen Tor zu seinem Keeper. Forsberg eilt heran und bekommt beinah noch das Füßchen dazwischen, aber Pelé ist schnell genug zur Stelle und packt sicher zu.
73
22:37
Es gibt einen Eckball für die Sachsen von der linken Seite. Doch Forsberg hebelt die Kugel genau in die Arme von OM-Schlussmann Yohann Pelé.
72
22:36
Starke Aktion von Konaté. Payet setzt sich wieder einmal auf der rechten Seite durch um in die Mitte zu ziehen. Doch Leipzigs Innenverteidiger grätscht kurz vor der Strafraumkante dazwischen und entschärft die Szene damit.
69
22:32
Wie schon beim Stand von 3:1 fehlt Leipzig auch jetzt beim 4:2 ein Treffer zum Weiterkommen. Noch scheint hier alles möglich zu sein in dieser Partie, die sich nun wieder etwas beruhigt hat.
67
22:31
Letzter Wechsel bei den Leipzigern! Hasenhüttl erschöpft sein KOntingent früh und bringt Bernardo für den von Krämpfen geplagten Upamecano. Mit diesem dritten Wechsel steht gleichzeitig fest, dass Werner heute nicht mehr den Rasen im Stade Vélodrome betreten wird.
66
22:30
Bernardo
Einwechslung bei RB Leipzig -> Bernardo
66
22:29
Dayot Upamecano
Auswechslung bei RB Leipzig -> Dayot Upamecano
64
22:29
Wechsel auf beiden Seiten. Während bei den Leipzigern Poulsen für den angeschlagenen Sabitzer kommt, lässt sich Thauvin ordentlich feiern und weicht positionsgetreu für Lucas Ocampos.
63
22:28
Lucas Ocampos
Einwechslung bei Olympique Marseille -> Lucas Ocampos
63
22:28
Florian Thauvin
Auswechslung bei Olympique Marseille -> Florian Thauvin
60
22:27
Dimitri Payet
Tooor für Olympique Marseille, 4:2 durch Dimitri Payet
Das gibt es nicht! Vier Minuten nach dem 3:2 hauen die Hausherren die Pille zum nächsten Mal zwischen die Pfosten im Leipziger Gehäuse. Payet wird von der rechten Seite per Flachpass schön in Szene gesetzt. DEr Franzose zieht in den Sechzehner, lässt Ilsanker dabei mit einem Übersteiger problemos stehen und knallt das Leder fast schon unverschämt mit dem rechten Außenrist links oben in den Knick. Unfassbar!
59
22:27
Yussuf Poulsen
Einwechslung bei RB Leipzig -> Yussuf Poulsen
59
22:27
Marcel Sabitzer
Auswechslung bei RB Leipzig -> Marcel Sabitzer
57
22:23
Sabitzer verletzt? Leipzigs Österreicher scheint nach einem Zweikampf Probleme an der Schulter zu haben und muss behandelt werden. Das sieht nicht gut aus.
56
22:18
Jean-Kévin Augustin
Tooor für RB Leipzig, 3:2 durch Jean-Kévin Augustin
Und das ist die logische Konsequenz für die Franzosen. Leipzig kommt zweimal trotz hundertprozentiger Chancen der Hausherren mit dem Schrecken davon und bedankt sich mit einem eigenen Treffer dafür. Keita marschiert auf halblinbs nach vorne, legt die Kugel am Sechzehnerrand elegant mit der Hacke auf Jean-Kévin Augustin ab, der die Kugel noch ganz leicht abgefälscht von Marseilles Kamara ins rechte Eck schlenzt. Und plötzlich steht hier wieder Leipzig im Halbfinale.
55
22:18
Emil Forsberg
Einwechslung bei RB Leipzig -> Emil Forsberg
55
22:18
Diego Demme
Auswechslung bei RB Leipzig -> Diego Demme
53
22:16
Nächstes dickes Ding für OM! Payet setzt Mitroglou im Sechzehner der Gäste ein und der Grieche haut die Kugel freistehend aus wenigen Metern Torentfernung links am Gehäuse vorbei. Zum zweiten Mal innerhalb weniger Minuten bleibt RB von einem weiteren Gegentor verschont.
51
22:15
Kostas Mitroglou
Gelbe Karte für Kostas Mitroglou (Olympique Marseille)
Mitroglou nimmt im Luftzweikampf mit Leipzigs Ilsanker den Ellenbogen zu Hilfe und sieht zurecht die Gelbe Karte vom niederländischen Referee.
48
22:11
Fast das 4:1! Kuipers lässt trotz hohem Bein von Mitroglou in der Hälfte der Leipziger weiterlaufen und Thauvin marschiert über rechts mutterseelenallein nach vorne. Im Zentrum legt der Franzose quer für seinen Mittelstürmer, dessen Flachschuss Gulácsi im linken Eck noch zur Seite abwehren kann. Am Pfosten landet die Kugel bei Amavi, der das Leder zum großen Dusel für RB ebenfalls nicht über die Linie gedrückt bekommt.
46
22:10
Weiter gehts in Marseille! Schiedsrichter Björn Kuipers pfeift den zweiten Durchgang an. Beide Teams starten ohne personelle Veränderungen in die zweiten 45 Minuten.
46
22:08
Anpfiff 2. Halbzeit
45
22:03
Halbzeitfazit:
Nach einem turbulenten ersten Durchgang geht Olympique Marseille vor heimischer Kulisse mit einer 3:1-Führung gegen RB Leipzig in die Pause. Besonders die ersten 17 Minuten im Stade Vélodrome hatten es in sich. Während zunächst mit Brumas Führungstreffer in der zweiten Minute alles nach einem Traumstart für die Sachsen aussah, zeigte sich Marseille vollkommen unbeeindruckt ob dieser kalten Dusche und drehte die Partie mittels des Eigentors von Ilsanker (6.) und dem Treffer von Sarr (9.) innerhalb von sieben Minuten. Bereits in der 17. Minute klingelte es in Form eines überragenden Distanzschusses von Payet erneut, doch Schiri Kuipers gab das Tor aufgrund eines vorausgegangenen Foulspiels zurecht nicht. Im Anschluss beruhigte sich die Partie etwas. Erst mit Thauvins 3:1 in der 38. Minute im Zuge eines Freistoßes, bei dem die RB-Verteidigung kollektiv versagte, wurde das Tempo wieder angezogen. Ein weiterer Treffer noch vor der Pause blieb jedoch aus. Beim Stand von 3:1 wäre RB aktuell raus aus der Europa League. Doch noch sind 45 Minuten zu spielen und mit Werner, Forsberg und Poulsen hat Leipzig-Coach Ralph Hasenhüttl noch genügend offensive Alternativen auf der Bank sitzen.
45
21:53
Ende 1. Halbzeit
45
21:53
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
45
21:52
Freistoß auf der Gegenseite. Kampl steht nahe des linken Sechzehnerecks bereit, hebelt die Kugel allerdings nur auf den Kopf von Sakai, der das Leder ohne Umschweife aus der Gefahrenzone befördert.
43
21:51
Mit diesem 3:1 scheinen die Hausherren wieder zu ihrem Spiel gefunden zu haben. Kurz nach dem dritten Treffer der Marseillais ließ Mitroglou nach Flanke von Sakai einen Volley im Sechzehner liegen und auch jetzt drücken die Franzosen über den rechten Flügel bereits wieder nach vorne.
40
21:49
Das war zweifelsohne ein Tor aus der Kategorie "Unnötig". War schon das Foul von Demme unglücklich ist die Verteidigung der Leipziger Hintermannschaft bei diesem Standard eine einzige Katastrophe. Besonders Konaté sieht da als Bewacher von Thauvin nicht gut aus. Aktiell wären die Sachsen raus!
38
21:47
Florian Thauvin
Gelbe Karte für Florian Thauvin (Olympique Marseille)
38
21:44
Florian Thauvin
Tooor für Olympique Marseille, 3:1 durch Florian Thauvin
Und mit diesem Standard fällt tatsächlich das 3:1 für die Marseillais! Payet hebelt den Ball aus gut 25 Metern mit viel Schnitt in den Fünfer, wo nicht nur Upamecano am Ball vorbeispringt, sondern Konaté Thauvin auch nur unzureichend deckt. Die Kugel fällt kurz vor Gulácsi auf den rechten Fuß des OM-Toptorjägers, der ohne Probleme zum 3:1 einschiebt.
37
21:44
Freistoß für die Hausherren. Diego Demme verliert im Zweikampf mit Sanson auf der halblinken Seite in der eigenen Hälfte den Halt und zieht seinen französischen Gegenüber mit zu Boden.
34
21:41
RB gibt nun den Takt vor und hält das Spielgerät weitestgehend in den eigenen Reihen. Marseille lauert dagegen auf den nächsten Ballverlust der Bullen und die Chance zum schnellen Konter.
31
21:40
Starker langer Ball von Upamecano auf Sabitzer in der Spitze. Der Österreicher bringt die Kugel im Zweikampf mit Ex-Bundesligaspieler Luiz Gustavo rechts im Sechzehner jedoch nicht unter Kontrolle, sodass letzterer schließlich zur Ecke für die Gäste über die Torauslinie klärt. Der Eckstoß bleibt ohne Folgen.
29
21:36
Kommando zurück! Bei Bouna Sarr geht es nicht weiter. Der Franzose scheint Probleme am linken Arm zu haben und wird nun durch Marseilles wieder genesenen und eigentlichen Abwehrchef Adil Rami ersetzt.
28
21:35
Adil Rami
Einwechslung bei Olympique Marseille -> Adil Rami
28
21:35
Bouna Sarr
Auswechslung bei Olympique Marseille -> Bouna Sarr
27
21:34
Bouna Sarr muss an der Seitenlinie behandelt werden. Der Torschütze zum 2:1 scheint aber weitermachen zu können. Bei den Leipzigern scheint sich die Stabilität nun langsam aber sicher einzustellen. Über Keita gehts nach vorne.
24
21:33
Auf den Rängen sind die Marseille-Fans mittlerweile voll in ihrem Element und peitschen ihr Team mit lauten Anfeuerungsrufen nach vorne. Nach turbulenten ersten 20 Minuten kann RB das Spiel in dieser Phase zumindest etwas beruhigen und von hinten aufbauen.
20
21:29
Doch auch wenn dieses 3:1 nicht zählt, steht die Szene stellvertretend für das unglaubliche Selbstbewusstsein mit dem die Franzosen hier bislang auftreten. RB hat in der Defensive große Schwierigkeiten und kommt seit den beiden Gegentoren nur noch mäßig in Fahrt.
17
21:25
Kein Tor! Mitroglou setzt sich auf der rechten Seite durch und setzt Payet am Strafraumeck ein. Der Franzose zieht ein, zwei Meter in die Mitte und knallt die Kugel mit Wucht links oben in den Knick. Doch der Treffer zählt nicht, da Marseilles Mitroglou Leipzigs Ilsanker nach seinem Abspiel per festem Zugriff zu Boden zwingt und ihn an einer Verteidigung des Payet-Abschlusses hindert. Gut aufgepasst vom Schiedsrichterteam und Glück für die Sachsen!
13
21:23
Ist das ein wilder Beginn in diesem Viertelfinal-Rückspiel. Es geht rauf und runter! Defensivarbeit ist absolute Mangelware in dieser Phase. Vor allem die Sachsen haben große Probleme mit den temporeich umschaltenden Hausherren, die nach Ballgewinn immer wieder umgehend das Gaspedal nach unten drücken. Beim Stand von 1:2 wären die Leipziger aktuell noch weiter, doch hier scheint heute Abend alles mölglich zu sein.
9
21:15
Bouna Sarr
Tooor für Olympique Marseille, 2:1 durch Bouna Sarr
Was geht denn hier ab?! Leipzig wird nach Ballverlust in der gegnerischen Hälfte blitzsauber ausgekontert und kassiert den zweiten Treffer innerhalb von drei Minuten. Payet wird auf links auf die Reise geschickt und flankt das Leder hoch in die Spitze. Dort bleibt Sanson zunächst zweimal mit seinem Schuss an Leipzigs stark parierenden Schlussmann hängen, doch der Keeper der Gäste muss prallen lassen und der heraneilende Sarr hämmert die Kugel mit rechts links oben in den Knick.
6
21:12
Stefan Ilsanker
Tooor für Olympique Marseille, 1:1 durch Stefan Ilsanker (Eigentor)
Und schon wieder klingelts, allerdings diesmal auf der anderen Seite! Payet führt einen Eckstoß von der rechten Seite auf den kurzen Pfosten aus. Dort verlängert Amavi das Leder per Kopf in die Mitte, wo Mitroglou zunächst an Gulácsi scheitert, jedoch nachstochert. Letztlich ist es Ilsanker, von dessen linken Oberschenkel die Kugel im Zweikampf mit Mitroglou über die Linie prallt.
5
21:12
Besser kannst du nicht in einen Europa-League-Abend starten. Mit diesem frühen Führungstreffer erfüllen die Leipziger nicht nur den von ihrem Trainer mit an die Hand gegebenen Auftrag von einem schnellen Tor, sondern erzielen auch gleichzeitig den wichtigen Auswärtstreffer.
2
21:08
Bruma
Tooor für RB Leipzig, 0:1 durch Bruma
Was für ein Start nach Maß! Nachdem Payet nach 27 Sekunden den Ball im Leipziger Strafraum zunächst nicht richtig trifft, beißen die Sachsen kurz darauf bei ihrer ersten Offensivaktion zu. Über rechts kombinieren sich die Bullen durch Keita in den Sechzehner. Dort dribbelt Augustin Richtung Zentrum, wo er die Kugel für den anlaufenden Bruma liegenlässt. Der Portugiese lässt sich nicht lange bitten und knallt die Kugel mit rechts unten rechts in die Maschen.
1
21:08
Und damit rein in diese Partie! Referee Björn Kuipers eröffnet die Partie Olympique Marseille vs. RB Leipzig.
1
21:07
Spielbeginn
21:07
Bei den Leipzigern führt heute Diego Demme seine Mannschaft als Kapitän aufs Feld. Der Handshake mit Dimitri Payet ist bereits erfolgt. Gleich gehts los!
21:02
Alles ist angerichtet für einen tollen und hochspannenden Fußballabend! Die Marseille-Fans lassen ihre Gesänge durch das Stadion dröhnen und im Spielertunnel stehen bereits die Akteure beider Teams bereit um hier in wenigen Minuten den Rasen zu betreten.
20:58
Geleitet wird die Partie heute von einem niederländischen Schiedsrichterteam, angeführt von Referee Björn Kuipers. Der 45-Jährige verfügt mit 258 absolvierten Eredivisie-Spielen und zahlreichen internationalen Partien, egal ob Weltmeisterschaft, Champions League oder Europa League, über ein gehöriges Maß an Erfahrung und wird die Akteure beider Mannschaften auch heute mit Argusaugen beobachten. Als Unterstützung stehen ihm seine beiden Assistenten Sander van Roekel und Erwin Zeinstra zur Seite.
20:32
Auf Seiten der Leipziger sitzt dagegen Starspieler und einziger Torschütze im Hinspiel Timo Werner zum Start der Partie aufgrund von Oberschenkelproblemen in den letzten Tagen zunächst nur auf der Bank. Für ihn stürmt heute Jean-Kevin Augustin an der Seite von Marcel Sabitzer, der kürzlich seinen Vertrag in Leipzig verlängert hat. Neben dem Werner-Augustin-Wechsel bringt Coach Ralph Hasenhüttl zudem Ibrahima Konaté, Stefan Ilsanker, Diego Demme und Bruma für Willi Orban, Bernardo, Emil Forsberg und Yussuf Poulsen. Der RB-Trainer setzt damit vor allem auf frische Kräfte an diesem wichtigen Europa League-Abend.
20:31
Personell nimmt OM-Trainer Rudi Garcia nur zwei Veränderungen im Vergleich zum 0:0-Unentschieden gegen Montpellier am Sonntag vor. Während in der Sturmspitze heute wieder Kostas Mitroglou für Valère Germain von Beginn an ran darf, kehrt auf der Zehnerposition mit Toptorjäger Florian Thauvin (In der Liga 16 Tore und 11 Vorlagen in 29 Spielen) der wohl wichtigste Spieler bei Marseille in der Saison nach überstandenen Oberschenkelproblemen zurück. Lucas Ocampos muss dafür weichen
20:31
In dieser Spielzeit, in der die Marseillais von Beginn an in der Europa League auf dem Platz standen, qualifizierte sich das Team von Trainer Rudi Garcia als Gruppenzweiter hinter RB Salzburg für die K.O.-Phase und schaltete dort zuletzt den SC Braga und Athletic Bilbao aus. Aus deutscher Sicht gilt es nun zu hoffen, dass RB Leipzig heute zur Endstation für die Hausherren wird. Allerdings werden sich die Südfranzosen wohl kaum kampflos ergeben. So deutete OM-Stürmer Kostas Mitroglou bereits vor der Partie stellvertretend die hohe Betriebstemperatur seiner Mannschaft an: "Wir werden spielen um zu gewinnen. Ich liebe solche Spiele mit elektrisierender Atmosphäre. Ich bin bereit 100 Prozent zu geben."
20:31
Auch für die Franzosen lief die Generalprobe in der französischen Ligue 1 nicht ganz optimal. Dank eines überschaubaren 0:0 Unentschieden gegen HSC Montpellier rutschte das Team von der Côte d’Azur auf den vierten Platz ab. Die direkte Champions League-Qualifikation erscheint nun angesichts des mittlerweile auf sieben Punkte Abstand enteilten Tabellenzweiten aus Monaco nur noch höchst unwahrscheinlich. Umso mehr dürften die Hausherren aus dem Süden Frankreichs heute auf das Weiterkommen brennen. Zuletzt standen die Marseillais im Jahr 2004 in einem internationalen Halbfinale, damals noch dem UEFA Cup, dem Vorgänger der heutigen Europa League. Am Ende scheiterte man im Endspiel am FC Valencia. Den größten internationalen Erfolg feierten die Franzosen 1993 mit ihrem ersten und bislang einzigen Champions League-Triumph.
20:23
Aus Sicht der Roten Bullen, dem letztverbliebenen Bundesligisten im Wettbewerb, hätte die Generalprobe für den heutigen Abend allerdings deutlich besser ausfallen können. Mit einer 1:4-Klatsche gegen Bayer Leverkusen mussten die Leipziger am Montag einen herben Dämpfer im Kampf um die Champions League-Ränge in der Liga einstecken. In der Tabelle rutschte das Ost-Team im Zuge dessen von Platz vier auf Rang sechs ab und steht für die letzten fünf Spieltage weiter unter Druck. Eine ähnliche Leistung wie am Montag gilt es heute unbedingt zu vermeiden. In der Europa League warfen die Sachsen in ihrer ersten internationalen Saison bislang den SSC Neapel und Zenit St. Petersburg aus dem Turnier. Mit Olympique Marseille soll heute das nächste europäische Topteam folgen.
20:23
Auch RB-Trainer Ralph Hasenhüttl weiß um die geringe Aussagekraft des Hinspielergebnisses sowie den Faktor einer lautstarken Kulisse: "Bis jetzt war es in jedem Europa-League-Spiel eng. Um hier weiterzukommen, braucht man vier gute Halbzeiten. Ergebnisse zu verwalten, ist in diesem Wettbewerb nicht ausreichend. Wir müssen mit gemeinsamen Kräften gut verteidigen und selbst Akzente setzen. Wir haben vor, sofort ein Zeichen zu setzen und schnell ein Tor zu erzielen. Das Stade Vélodrome ist ein tolles Stadion und es wird eine fantastische Stimmung herrschen – aber wir haben auch schon in anderen großen Stadien gute Spiele gemacht. Es wartet ein weiteres Highlight auf uns."
20:06
Zum ersten Mal überhaupt in dieser Spielzeit blieb RB Leipzig mit seinem 1:0-Hinspielsieg gegen Marseille vor einer Woche ohne Gegentor auf internationalem Parkett. Obwohl die Sachsen den Franzosen damit in Bezug auf das „wichtige Auswärtstor“ bereits ein Schnippchen schlagen konnten und heute sogar 1:2 verlieren könnten, erlaubt das knappe Ergebnis von 1:0 doch keine Nachlässigkeiten oder entspannte Haltungen am heutigen Abend. Vor einer Rekordkulisse von über 58.000 Zuschauern werden die Leipziger stattdessen umso mehr gefordert sein um die zahlreichen Marseille-Fans gar nicht erst in Stimmung kommen zu lassen.
20:06
Ein herzliches Willkommen an alle Fußballfans zum Viertelfinal-Rückspiel in der Europa League zwischen Olympique Marseille und RB Leipzig. Die Roten Bullen haben das Hinspiel zu Hause mit 1:0 gewonnen, erwarten heute im Vélodrome von Marseille allerdings einen echten Hexenkessel im Kampf um das Halbfinale. Wir freuen uns auf eine hochklassige Partie!
Anzeige