Anzeige
Anzeige

Liveticker

90
StadionRed Bull Arena, Leipzig
Zuschauer34.043
45
15
70
74
83
20
67
80
86

Torschützen

90
23:04
Fazit:
RB Leipzig nimmt einen kleinen Vorsprung mit auf die Reise an die Côte d’Azur, gewinnt das Viertelfinalhinspiel in der Europa League mit 1:0 gegen Olympique de Marseille. Nach der schmeichelhaften Pausenführung der Sachsen, die Werner in der Nachspielzeit unter güter Mithilfe von Gästekeeper Pelé besorgt hatte, zeigte die Hasenhüttl-Truppe ihr bestes Gesicht an diesem Abend in der ersten Viertelstunde der zweiten Halbzeit. Endlich konnte die neuformierte Abwehrreihe dauerhaft unter Druck gesetzt werden; der zweite Treffer gelang allerdings nicht. In diese starke Phase der Sachsen hinein hätte Ocampos sogar beinahe den Spielstand egalisiert, scheiterte aber aus zentralen acht Metern am stark parierenden Gulácsi (56.). In der letzten halben Stunde hielt sich die Risikobereitschaft des Bundesligisten dann in Grenzen; Hasenhüttl war das erste gegentorlose Match in den UEFA-Wettbewerben wichtiger als ein eigener zweiter Treffer. Die Roten Bullen haben auch in diesem Viertelfinalhinspiel unter Beweis gestellt, dass sie auch gegen europäische Widersacher sehr reife Leistungen zeigen können, doch der Weg in das Halbfinale ist noch ein weiter, schließlich kehrt in sieben Tagen bei OM der ein oder andere Akteur zurück, der heute verletzungsbedingt gefehlt hat. Vor dem Rückspiel am nächsten Donnerstag im stimmungsvollen Vélodrome empfängt RB Leipzig in der Bundesliga am Montag Bayer Leverkusen. Olympique de Marseille bekommt es am Sonntag in der Ligue 1 vor eigenem Publikum mit dem Montpellier HSC zu tun. Einen schönen Abend noch!
90
22:56
Spielende
90
22:56
Sarr schlägt noch einmal einen Ball vom rechten Flügel an die Fünferkante. Dort setzt er sogar auf, bevor er von Klostermann in höchster Not aus der Gefahrenzone geschlagen werden kann.
90
22:54
Infolge einer Lopez-Ecke von der rechten Fahne fällt Luiz Gustavo das Leder 14 Meter vor dem RB-Kasten vor die Füße. Der Brasilianer zieht aus der Drehung ab, doch der Schuss wird schon am Elfmeterpunkt von Demme geblockt.
90
22:53
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
180 gegentorlose Sekunden sind die Hausherren von ihrer ersten internationalen weißen Weste noch entfernt.
89
22:52
Die Roten Bullen müssen dieses Hinspiel jetzt seriös zu Ende bringen und dürfen sich auf keinen Fall noch einmal hinten hineindrängen lassen. Dies scheint ihnen zu gelingen, auch wenn es Marseille noch einmal wissen will.
87
22:49
Payet, der vor allem durch seine vielen Ausführung ruhender Bälle auffiel, gibt die Kapitänsbinde an Luiz Gustavo und wird in den letzten Minuten durch Lopez ersetzt.
86
22:49
Einwechslung bei Olympique Marseille -> Maxime Lopez
86
22:48
Auswechslung bei Olympique Marseille -> Dimitri Payet
85
22:47
Ocampos setzt zum Fallrückzieher an! Klostermann klärt eine Gästeflanke von der rechten Außenbahn unzureichend per Kopf, nickt nämlich von der Fünferkante in Richtung Elfmeterpunkt. Dort probiert sich der Argentinier artistisch, doch sein Über-Kopf-Abschluss wird zur Bogenlampe und landet auf der Hintertortribüne.
84
22:46
Der starke Forsberg holt sich seinen verdienten Einzelapplaus ab, hatte eigentlich nur in Sachen Standardausführungen Luft nach oben. Sabitzer ist Hasenhüttls dritter und letzter Joker.
83
22:45
Einwechslung bei RB Leipzig -> Marcel Sabitzer
83
22:45
Auswechslung bei RB Leipzig -> Emil Forsberg
81
22:43
Für den Griechen Mitroglou ist der Arbeitstag vorüber; er hätte die Gäste in Minute neun in Führung bringen können, war nach der Pause gar kein Faktor mehr. Germain, am Samstag beim Dijon FC noch in der Startelf, soll für frische offensive Impulse in den letzten Minuten sorgen.
80
22:42
Einwechslung bei Olympique Marseille -> Valère Germain
80
22:42
Auswechslung bei Olympique Marseille -> Kostas Mitroglou
77
22:39
Werner bleibt an Luiz Gustavo hängen und agiert dann überhastet! Wie beim 1:0 wird der DFB-Akteur im Rahmen eines Konters von Forsberg aus dem Mittelfeld geschickt, diesmal in den halbrechten Korridor. Er hat den Brasilianer schon abgeschüttelt, doch dieser kann den Rechtsschuss mit einer Grätsche blocken. Werner hat daraufhin eigentlich genügend Zeit, um einen zweiten Versuch vorzubereiten, probiert's aber direkt noch einmal und setzt die Kugel weit drüber.
76
22:39
Zum Anbruch der finalen Viertelstunde plätschert das Match eher dem Ende entgegen. Bei den Sachsen steht gerade die defensive Sicherheit an erster Stelle; dem Klub aus dem Süden Frankreichs fällt gerade wenig Kontruktives ein, um vor Gulácsis Kasten zu gelangen.
74
22:36
Einwechslung bei RB Leipzig -> Bernardo
74
22:36
Auswechslung bei RB Leipzig -> Konrad Laimer
73
22:35
Laimer muss sich wegen einer Muskelverletzung im linken hinteren Oberschenkel in den vorzeitigen Feierabend verabschieden. Er wird in Kürze durch Bernardo ersetzt werden, der links verteidigen wird. Klostermann wird auf rechts übernehmen.
71
22:33
Hasenhüttl nimmt 20 Minuten vor dem Hinspielende einen defensiven Wechsel vor, bringt Mittelfeldmann Kampl für Angreifer Augustin, der heute einen sehr schweren Stand hatte. Werner ist damit die einzige echte Spitze bei den Gastgebern.
70
22:32
Einwechslung bei RB Leipzig -> Kevin Kampl
70
22:32
Auswechslung bei RB Leipzig -> Jean-Kévin Augustin
67
22:30
Gelbe Karte für Bouna Sarr (Olympique Marseille)
Sarr kann Bruma auf der rechten Abwehrseite nur noch stoppen, indem er ihn zu Boden reißt. Der spanische Unparteiische verteilt die dritte Gelbe Karte in einer ziemlich fairen Partie.
66
22:28
Marseille hatte zwar am Anfang der zweiten Halbzeit Probleme, die Wege in den eigenen Strafraum so wirksam zuzustellen wie vor dem Kabinengang, ist nun aber wieder deutlich stabiler. Das ersatzgeschwächte OM zeigt eine ordentliche Auswärtsleistung.
63
22:26
Für die angebrochene letzte halbe Stunde dieses Hinspiels stellt sich die Frage, ob Hasenhüttl eher auf Verwaltung des 1:0 spielen lassen möchte oder ob die Breite des Polsters noch verdoppelt werden soll. Aktuell deutet mehr darauf hin, dass man lieber noch nachlegen will
60
22:22
Die letzten beiden Offensivaktionen zeigen, dass RBL nicht zu sorglos mit dem knappen Vorsprung umgehen sollte und nicht ohne Risiko auf den zweiten Treffer gehen kann. Marseille bekommt gerade erstmals nach der Pause Oberwasser.
57
22:20
Payet mit der nächsten Gästechance! Diesmal kombiniert sich die García-Truppe über links in den Strafraum und setzt den ehemaligen England-Legionär durch Amavi in Szene. Payet zieht aus etwa 14 Metern ab, jagt das Leder aber knapp über Leipzigs Kasten.
56
22:19
Ocampos verpasst den Ausgleich um Zentimeter! Infolge einer Payet-Ecke von der linken Fahne landet der zweite Ball bei Zambo, der per Hacke für den Argentinier ablegt. Der schließt aus zentralen acht Metern ab. Gulácsi lenkt das Spielgerät mit den Fingerspitzen um den Pfosten.
55
22:18
Die Roten Bullen bringen jetzt endlich das Tempo und die Kreativität auf den Rasen, die ihnen nicht nur optische Vorteile verschafft, sondern auf Dauer auch weitere gute Möglichkeiten bescheren dürfte. SO darf es aus Heimsicht weitergehen!
53
22:16
Werner dribbelt über halblinks in den Sechzehner und probiert sich aus sehr spitzem Winkel mit einem Linksschuss in Richtung kurzer Ecke. Diesmal hat Pelé keine Mühe, das Spielgerät festzuhalten.
52
22:13
Werner sucht Augustin! Bruno gelingt über links zunächst der Durchbruch in den Sechzehner; es folgt ein feines Anspiel auf Werner. Der rennt bis zur Grunlinie durch und will dann für seinen französischen Angriffskollegen an der Fünferkante ablegen. Keeper Pelé hat den Braten gerochen und geht entscheidend dazwischen.
50
22:12
Die Sachsen kommen schwungvoll zurück auf auf den Rasen und geben in den ersten Momenten ganz klar den Takt vor. Den Franzosen fehlen gerade die Phasen des Durchatmens; der Druck auf Luiz Gustavo und Co. wird erhöht.
48
22:10
Weder Ralph Hasenhüttl noch Rudi García haben in der Pause personelle Änderungen vorgenommen. Mit Sabitzer, Kampl und Poulsen hat der RBL-Coach noch einige Alternativen mit Offensivdrang, sollte er später mit aller Macht das zweite Tor nachlegen wollen.
46
22:08
Willkommen zurück zum Wiederanpfiff in der Red Bull Arena! Viele aussichtsreiche Abschlüsse hat sich das Hasenhüttl-Team bisher nicht erarbeitet, doch mit einer hohen Effizienz und ein wenig Glück, dass Gästekeeper Pelé daneben griff, ist es trotzdem auf einem guten Weg zu einem ordentlichen Hinspielergebnis. Gelingt heute tatsächlich das erste gegentorlose internationale Match der Vereinsgeschichte?
46
22:08
Anpfiff 2. Halbzeit
45
21:55
Halbzeitfazit:
RB Leipzig führt im Viertelfinalhinspiel der Europa League zur Pause mit 1:0 gegen Olympique de Marseille. OM begann zwar wegen seiner neuformierten Abwehrreihe vorsichtig, konnte die Kräfteverhältnisse nach der Anfangsphase allerdings zunächst ziemlich ausgeglichen gestalten. Eine erste gute Chance ging dann auch auf das Konto der García-Truppe: Mitroglou leitete eine Payet-Flanke mit dem linken Außenrist in Richtung halblinker Ecke weiter; Gulácsi parierte glänzend (9.). Die Roten Bullen konnten in der konzentriert verteidigenden Defensive der Olympiens nur wenige Lücken reißen; dass ihre beste Gelegenheit bis in die Nachspielzeit hinein ein Forsberg-Freistoß war, der nicht weit über den linken Winkel flog (30.), beschreibt ihre grundsätzliche Harmlosigkeit ziemlich gut. Kurz nachdem die Franzosen durch Sarr mit einem Lattenschuss ganz nahe am Auswärtstreffer vorbeigeschrammt waren (42.), konnte Werner mit einem Kontertreffer für den glücklichen Pausenvorsprung der Sachsen sorgen (45.). Das Zwischenergebnis stimmt; leistungsmäßig ist noch viel Luft nach oben. Bis gleich!
45
21:52
Ende 1. Halbzeit
45
21:51
Tooor für RB Leipzig, 1:0 durch Timo Werner
In der Nachspielzeit kontert RBL zum 1:0! Nachdem die Hausherren das Leder am eigenen Strafraum erobert haben, schalten sie über Forsberg schnell um. Werner bekommt die Kugel schon im rechten Mittelfeld, zieht auf Höhe des Elfmeterpunkts nach innen und setzt einen wuchtigen, aber unplatzierten Schuss ab. Pelé rutscht dieser durch die Finger und landet in den Maschen.
45
21:47
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
42
21:47
Sarr scheitert am Querbalken! Ocampos bekommt an der linken Grundlinie zu wenig Gegenwehr von Laimer, produziert eine Bogenlampe, da der Österreicher noch abgefälscht hat. Die Kugel rutscht zu Sarr durch, der aus gut 13 Halbrechten Metern einen Seitfallzieher auspackt, der als Aufsetzer frontal gegen die halbrechte Latte prallt und dann von RB geklärt wird.
40
21:46
Erstmals ist ein lautes Raunen der Zuschauer zu vernehmen, weil die Hausherren eine Kontersituationn auf grob fahrlässige Art und Weise ungenutzt lassen und es wegen eines Fehlpasses nicht einmal in die Nähe des Strafraums schaffen.
38
21:44
Werner und Augustin werden bisher nur ganz selten in Stellung gebracht, werden von Luiz Gustavo und Kamara aber auch sehr eng bewacht. Überhaupt kommt die Hasenhüttl-Truppe viel zu selten in die Tiefe, um mal von der Grundlinie in die Mitte zu geben.
35
21:41
Marseille schafft es zwar gerade nicht mehr, zuverlässig im letzten Felddrittel aufzutauchen. Die Mannschaft von Rudi García vermittelt aber weiterhin in ihrer Defensive einen ziemlich stabilen Eindruck und kann es bis auf wenige Ausnahmen verhindern, in Gegenstöße zu laufen.
32
21:38
Bruma zieht aus der Mitte vor dem Sechzehner leicht nach rechts und probiert sich aus vollem Lauf mit dem rechten Spann. Das Leder rutscht ihm aber über den Schlappen und segelt dadurch weit am anvisierten Ziel vorbei.
30
21:35
Forsberg will einen Freistoß aus halblinken 22 Metern mit dem rechten Innenrist in den linken Winkel streicheln. Er kann die hellblaue Mauer auch überwinden, doch zum Querbalken fehlen dann ein paar Zentimeter. Da hätte Pelé Probleme bekommen!
28
21:34
Keïta kann im offensiven Zentrum erneut Fahrt aufnehmen, rennt auf die letzte Linie der Gäste zu. Er will auf Werner durchstecken, doch Luiz Gustavo hat aufgepasst und passt den Anspielversuch dank eines tollen Stellungsspiels ab.
25
21:31
Nach einer kurz ausgeführten Gästeecke können die Hausherren die Situation schnell klären, um dann fix auf Angriff umzuschalten. Die bringen den Konter zwar nicht mit einem Schuss zu Ende, holen aber zumindest einen Freistoß vom rechten Flügel heraus. Forsberg tiefe Ausführung findet aber keinen Abnehmer im weißen Trikot.
22
21:28
Forsberg findet Konaté! Der Schwede setzt sich an der linken Grundlinie gegen Sakai durch und gibt hoch vor den zweiten Pfosten. Dort schraubt sich der aufgerückte französische Innenverteidiger in die Luft, bekommt aber nicht genügend Druck hinter die Kugel und befördert sie aus vier Metern weit drüber.
21
21:28
Auch der fällige Freistoß kann die Fähigkeiten des Ersatzkeepers der Gäste nicht auf den Prüfstand stellen.
20
21:26
Gelbe Karte für Boubacar Kamara (Olympique Marseille)
Der 18-Jährige steigt Keïta unweit der rechten Strafraumlinie von hinten in die Beine. Zum Freistoß aus gefährlicher Flankenlage gesellt sich eine Gelbe Karte.
18
21:25
Leipzig hat zwar weiterhin optische Vorteile, bringt sich aber immer noch nicht in abschlussreife Positionen. Marseille kann die Vorstöße der Hausherren vom Zentrum fernhalten und verteidigt die Querpassversuche im Strafraum sehr wirksam.
15
21:20
Gelbe Karte für Konrad Laimer (RB Leipzig)
Ocampos wirft auf halblinks den Turbo an und ist gerade drauf und dran, in den Sechzehner zu gelangen, als er von Laimer abgeräumt wird. Da es sich um ein Foul bei erhöhtem Tempo handelt, ist eine frühe erste Verwarnung vertretbar.
14
21:19
Über ihre eigenen defensiven Außenbahnen bieten die Sachsen durchazus etwas an, können die potentiellen Vorbereiter nicht immer vernünftig bei deren hohen Hereingaben in Richtung Mitroglou stören. Vorne hat OM trotz der Ausfälle genügend Qualität auf dem Rasen, um in der Red Bull Arena zu netzen.
12
21:17
Die Roten Bullen verzeichnen den Großteil ihrer Vorstößé über links, wo Bruma klare Geschwindigkeitsvorteile gegenüber dem ehemaligen Hannoveraner Sakai hat. Im Gegensatz zur García-Truppe warten sie aber noch auf ihren ersten Abschluss.
9
21:14
Mitroglou prüft Gulácsi! Der Grieche ist Adressat einer halbhohen Payet-Flanke vom rechten Flügel und verlängert diese aus gut acht Metern trotz enger Bewachung durch Upamecano mit dem linken Außenrist in Richtung halblinker Ecke. Gulácsi verhindert den Einschlag mit einem tollen Reflex.
8
21:13
Keïta nimmt im halblinken Offensivkorridor Fahrt auf, nachdem Payet die Kugel leichtfertig gegen Bruma hergeschenkt hat. Der künftige England-Legionär sucht Werner im Sechzehner mit einem Steilpass, doch an diesen kommt der DFB-Akteur nicht heran.
5
21:10
Den Phocéens ist anzumerken, dass sie ihrer neuformierten Abwehrreihe, in der Luiz Gustavo als Innenverteidiger fungiert, erst einmal Sicherheut geben wollen. Die Premierenmomente sind von einer hohen Ballbesitzquote der Gastgeber geprägt; die meisten Kontakte finden aber im mittleren Felddrittel statt.
3
21:08
Rudi García tauscht nach dem 3:1-Erfolg beim Dijon FC viermal, verzichtet neben den verletzten Steve Mandanda (rechter Oberschenkel), Rolando (Achillessehne) und Adil Rami (Wade) zunächst auch auf Valère Germain. Yohann Pelé, Hiroki Sakai, Jordan Amavi und Kostas Mitroglou rutschen in die Startelf.
2
21:07
Ralph Hasenhüttl stellt im Vergleich zum 3:2-Auswärtssieg bei Hannover 96 zweimal um. Anstelle von Willi Orban (Gelbsperre) und Bernardo (Bank) beginnen Dayot Upamecano und Lukas Klostermann.
1
21:06
RBL oder l'OM – wer verschafft sich einen Vorteil für das Rückspiel im Vélodrome?
1
21:05
Spielbeginn
21:04
Dimitri Payet gewinnt die Seitenwahl gegen seinen Kapitänskollegen Diego Demme, so dass die Hausherren anstoßen werden.
21:03
Die Hymne der Europa League erklingt. Leipzig präsentiert sich in weißen Trikots und roten Hosen; Marseille will in hellblauer Kleidung bestehen.
21:02
Vor etwa 30000 Zuschauern betreten die 22 Hauptdarsteller den Rasen.
20:48
Mit der Regeldurchsetzung des deutsch-französischen Viertelfinalhinspiels wurde ein Schiedsrichtergespann aus Spanien beauftragt, das von Alberto Undiano Mallenco angeführt wird. Der 44-jährige Soziologe aus Pamplona pfeift seit 2000 in der nationalen Primera División und steht seit 2004 auf der FIFA-Liste. Bei seinem 19. Einsatz in der Europa League wird er an den Seitenlinien von Roberto Alonso und Juan Yuste unterstützt. Vierter Offizieller ist Raúl Cabanero; die Torrichter heißen Juan Martínez Munuera und José María Sanchez Martínez.
20:40
"Wir sind Außenseiter. In der Geschichte der beiden Vereine wäre OM eher Favorit, aber man sollte nicht vergessen, dass Leipzig am Anfang dieser Saison in der Champions League gespielt hat - nicht in der Europa League“, stapelt Rudi García ziemlich tief. Hinsichlich der angespannten Personallage ist aber verständlich, dass sich der 54-Jährige zurückhaltend äußerst, schließlich muss er in diesem Hinspiel mit Steve Mandanda, Rolando, Adil Rami und Florian Thauvin verletzungsebdingt auf vier wichtige Säulen verzichten.
20:35
In der Ligue 1 sind die seit Oktober 2016 von Rudi García betreuten Olympiens aktuell mit 18 Siegen, acht Unentschieden und fünf Niederlagen dritte Kraft. Bei fünf Zählern Rückstand auf den Zweiten AS Monaco dürfte es schwierig werden, sich direkt für die Gruppenphase der Champions League zu qualifizieren, in die man es letztmals 2013 geschafft hat. OM verfügt über sehr robustes Personal, ist 2017/2018 nicht für besonders torreichen Fußball bekannt: In den bisherigen zehn EL-Spielen dieser Saison fielen durchschnittlichen nur 1,9 Tore.
20:30
Als beliebtester Verein Frankreichs und neunfacher Titelträger der Ligue 1 (letztmals in der Saison 2009/2010) ist Olympique de Marseille ohne Zweifel einer der Klubs, die in der Europa League am meisten Aufmerksamkeit auf sich ziehen. Der Königsklassensieger von 1993 und UEFA-Pokal-Finalist von 1999 und 2004 hat infolge der Gruppenphase, die hinter RB Salzburg und vor Atiker Konyaspor sowie Vitória Guimarães als Zweiter abgeschlossen wurde, Sporting Braga (3:0 und 0:1) und Athletic Bilbao (3:1 und 2:1) ausgeschaltet.
20:26
"Wir müssen als Mannschaft gut gegen den Ball arbeiten, Chancen kreieren und uns dann auch belohnen. Wir haben es bisher noch nicht geschafft, aber auch dieses Mal setzen wir uns das Ziel, die Null zu halten. Es wird eine sehr schwere Aufgabe. Aber als Team können wir es schaffen und ein gutes Ergebnis einfahren", deutet Ralph Hasenhüttl eine vergleichsweise zurückhaltende Spielweise an. Tatsächlich haben die Roten Bullen nach zehn internationalen noch keine einzige weiße Weste vorzuweisen, kassierten durchschnittlich 1,6 Gegentoren pro Partie.
20:20
Beim Blick auf die beiden Aufstellungen wird schnell deutlich: Ralph Hasenhüttel setzt heute auf seine Franzosen-Power, schickt mit Dayot Upamecano, Ibrahima Konaté und Jean-Kévin Augustin drei Akteure ins Rennen, die in den U-Nationalmannschaften des Verbands spielen, dem der Gastverein angehört. Auf Seiten Marseilles fällt den deutschen Anhängern der Name Luiz Gustavo ins Auge; der Brasilianer ist nach zehn Jahren in der Bundesliga im vergangenen Sommer zu OM gewechselt und gehört dort zum Stammpersonal.
20:20
Die Sachsen waren im Kampf um die Qualifikation für die Champions Leagu ein Gewinner des 28. Spieltags, schließlich wurden durch die Punkte 44, 45 und 46 Eintracht Frankfurt und Bayer Leverkusen überholt, so dass sechs Runden vor dem Ende der zweiten Saison auf höchstem nationalen Niveau Platz vier erobert wurde. RasenBallsport ist zwar weit von der Konstanz der starken ersten Spielzeit im Oberhaus entfernt, hat aber weiterhin gute Chancen auf das erneute Erreichen der Königsklasse – die ist übrigens auch dem Gewinner der Europa League sicher.
20:15
Nachdem die Roten Bullen den Viertelfinaleinzug infolge eines 2:1-Heimsieges mit einem 1:1-Rückspielunentschiedens bei Zenit St. Petersburg geschafft hatten, feierten sie in der Bundesliga im letzten Match vor und im ersten nach der Länderspielpause wichtige Dreier: So konnte zunächst der FC Bayern München dank der wohl stärksten Saisonleistung mit 2:1 geschlagen werden; am letzten Samstag brachten sie dann bei Hannover 96 nach wechselhaften 90 Minuten einen 3:2-Vorsprung mit einer ordentlichen Portion Glück über die Ziellinie.
20:10
In seiner ersten internationalen Saison ist RB Leipzig schon einigen interessanten Vereinen begegnet und hat an vielen reizvollen Orten Europas vorspielen dürfen. So war man bereits am Bosporus, an der Atlantikküste, im Fürstentum Monaco, unweit des Vesuvs und jüngst an der russischen Ostsee zu Gast. Bevor die Mannschaft von Trainer Ralph Hasenhüttl die Reise an die Côte d’Azur antritt, will sie sich im Hinspiel gegen ein ersatzgeschwächtes Olympique de Marseille eine gute Ausgangslage für das Wiedersehen am nächsten Donnerstag erarbeiten.
20:05
Ein herzliches Willkommen zu den Viertelfinalhinspielen in der Europa League! RB Leipzig möchte nach zwei überstandenen K.o.-Runden gegen den SSC Napoli und Zenit St. Petersburg den nächsten Klub aus dem Weg räumen, um die Runde der letzten Vier zu erreichen. Widersacher ist Olympique de Marseille.
Anzeige