Anzeige

Gladbach vs. AS Rom: Noten und Einzelkritik

«
  • Gladbach vs. AS Rom: Die Fohlen in der Einzelkritik

    Gladbach vs. AS Rom: Die Fohlen in der Einzelkritik

    Am Donnerstagabend stand für Borussia Mönchengladbach in der Europa League ein richtungsweisendes Spiel an. Im heimischen Borussia-Park bezwangen die Fohlen die AS Rom nach hartem Kampf mit 2:1. Alle Gladbach-Stars in der Einzelkritik:
  • TOR: Yann Sommer - Note: 2,5

    TOR: Yann Sommer - Note: 2,5

    Im Tor der Borussia bildete der Schweizer wie gewohnt einen sicheren Rückhalt. Hielt gegen Pastore (29., 57.) und Dzeko (48.) souverän. Beim Gegentreffer war er aus kurzer Distanz machtlos (65.). Rückte sehr aufmerksam aus seinem Tor heraus und fing die wenigen Steilpässe der Gäste sicher ab.
  • ABWEHR: Tony Jantschke (bis 28.) - Note: 3,5

    ABWEHR: Tony Jantschke (bis 28.) - Note: 3,5

    Auf der rechten Position in der Abwehrkette war der Verteidiger anfangs kaum gefordert. Die seltenen Vorstöße der Italiener liefen überwiegend über die andere Seite. Leistete sich am Ball kleinere Wackler, wenn er unter Druck gesetzt wurde. Musste nach einer Muskelverletzung schon früh weichen.
  • Jonas Hofmann (ab 28.) - Note: 3,5

    Jonas Hofmann (ab 28.) - Note: 3,5

    Der Mittelfeldspieler kam nach einer halben Stunde für den verletzten Jantschke. Brachte viel Schwung mit und sorgte mit seinen Dribblings sofort für die gewisse Unberechenbarkeit. Baute nach gutem Beginn allerdings ab und verlor ein Stück weit den Mut.
  • Matthias Ginter - Note: 3,0

    Matthias Ginter - Note: 3,0

    Der Nationalspieler fing die Zuspiele der Römer oftmals schon frühzeitig ab, sodass er nicht allzu viele Zweikämpfe führen musste. Bekam in der Drangphase der Römer nach der Pause dann mehr Probleme. Im Spielaufbau der Borussia lief dennoch viel über den Innenverteidiger. Spielte aus der Abwehr mehrfach starke Bälle in die Spitze.
  • Nico Elvedi - Note: 2,5

    Nico Elvedi - Note: 2,5

    Aus seinen direkten Duellen ging der Abwehrspieler häufig siegreich hervor. Verpasste es jedoch mehrfach, abschließend zu klären und das Spiel schnell zu machen. Bewies dafür stets ein gutes Gespür für den Raum und sicherte auf der halblinken Seite souverän für Wendt ab. Wurde vor allem im zweiten Durchgang immer stärker.
  • MITTELFELD: Denis Zakaria - Note: 2,0

    MITTELFELD: Denis Zakaria - Note: 2,0

    Sorgte im zentralen Mittelfeld wieder für viel Stabilität und hielt die Räume gegen den Ball sehr eng. Schaltete sich stellenweise mit in die Offensive ein und verfehlte das Tor einmal aus der zweiten Reihe nur um Zentimeter (17.). Rückte nach der Jantschke-Verletzung in die Abwehr und ließ Fazio vor dem 1:1 aus den Augen (65.). In der Schlussphase wieder im Mittelfeld und am Siegtor beteiligt.
  • Florian Neuhaus (bis 73.) - Note: 3,0

    Florian Neuhaus (bis 73.) - Note: 3,0

    Im offensiven Mittelfeld verzeichnete der Youngster von Beginn an viele Ballaktionen. Hatte meist die richtigen Einfälle und leitete das 1:0 mit einem feinen Zuspiel ein (26.). Durch seine technischen Fehler verschenkte er jedoch auch viele gute Möglichkeiten.
  • Alassane Pléa (ab 73.) - ohne Bewertung

    Alassane Pléa (ab 73.) - ohne Bewertung

    Sollte in der Schlussphase nochmals für mehr Torgefahr sorgen. Kam zwar nicht mehr selbst zum Abschluss, legte den Siegtreffer jedoch per Kopf auf (90.). Eine gelungene Einwechslung des lange verletzten Franzosen!
  • Stefan Lainer - Note: 3,5

    Stefan Lainer - Note: 3,5

    Auf der rechten Seite stand der Außenverteidiger enorm hoch. Hatte gerade im Zusammenspiel mit Thuram einige gelungene Kombinationen am gegnerischen Strafraum, die Durchschlagskraft ließ er allerdings komplett vermissen. Entschied nach der Pause einige wichtige Duelle für sich.
  • László Bénes - Note: 3,5

    László Bénes - Note: 3,5

    Von der etwas tieferen Position im Mittelfeld steuerte der Slowake einige gute Einfälle in der Spielverlagerung bei. Rückte im Gegenpressing mit viel Engagement nach und erzwang so immer wieder Ballgewinne. Verlor nach der Pause etwas den Faden und verursachte den Freistoß, der zum Ausgleich führte (65.).
  • Oscar Wendt (bis 85.) - Note: 4,0

    Oscar Wendt (bis 85.) - Note: 4,0

    Auf der linken Seite konnte der Schwede nur wenige gefährliche Vorstöße verzeichnen. Seine seltenen Ballaktionen im letzten Drittel brachten nichts ein. War in der Defensive mitunter auf die Mithilfe von Elvedi angewiesen, um seine Seite dicht zu halten.
  • Ramy Bensebaini (ab 85.) - ohne Bewertung

    Ramy Bensebaini (ab 85.) - ohne Bewertung

    Als letzten Joker brachte Rose den Außenverteidiger für den blassen Wendt. Arbeitete in der Defensive gleich gut mit, für offensive Impulse reichte die Zeit nicht mehr.
  • ANGRIFF: Marcus Thuram - Note: 1,5

    ANGRIFF: Marcus Thuram - Note: 1,5

    Der Franzose rotierte aus dem Sturmzentrum immer wieder mit auf die Außen. Behauptete wiederholt stark den Ballbesitz und lauerte auf die tiefen Zuspiele. Sein Sturmlauf über die linke Seite provozierte das Eigentor von Fazio (36.), in der Schlussminute erzielte er dann den später Siegtreffer (90.). Erneut der Matchwinner!
  • Lars Stindl - Note: 2,5

    Lars Stindl - Note: 2,5

    Der Kapitän ließ sich häufig etwas tiefer ins Mittelfeld zurückfallen, um für die kreativen Impulse zu sorgen. Hatte einige gute Einfälle mit dem Leder am Fuß und setzte insbesondere Thuram oft gut in Szene. Obwohl nicht jede seiner Ideen glückte, war Stindl einer der engagiertesten Akteure auf dem Platz.
»
Anzeige