Heute Live

Liveticker

Gruppe D
StadionStožice Stadium, Ljubljana
ZuschauerUnter Ausschluss der Öffentlichkeit.
31.03.2021 18:00
Schweiz
0:3
0:1
Portugal
Schiedsrichter
Assistent 1
70
72
61
61
67
67
74
3
60
65
31
62
62
62
71
73
90
19:54
Fazit:
0:3 verliert die Schweiz gegen Portugal und fliegt damit trotz guter Ausgangslage aus der U21-EM raus. Schon in der 3. Minute gingen die Portugiesen nach einer Ecke in Führung. Im Anschluss gestaltete sich eine Partie mit wenigen Chancen aber klaren Ballbesitzvorteilen für die Iberer. Die brachen der Schweiz in Person von Trincão nach fast exakt einer Stunde mit dem 0:2 das Genick. Fünf Minuten später folgte Francisco Conceiçãos 0:3 und nochmal sieben Minuten später die unberechtigte Gelb-Rote-Karte für Miro Muheim. Während die Eidgenossen also am Boden liegen, feiert Portugal einen Neun-Punkte-Durchmarsch durch Gruppe D, ohne Gegentore und mit immer höhren Siegen. Im Sommer geht es weiter mit der KO-Phase!
90
19:50
Spielende
90
19:50
120 Sekunden dürfen die Teams noch. Francisco Conceição nimmt sich da direkt mal einen Abschluss aus der zweiten Reihe, den Racioppi pariert.
90
19:48
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 2
88
19:46
Bastien Toma schießt vom Strafraumrand, doch der Torschütze zum 0:1, Diogo Queirós, fälscht das Leder zur Ecke ab. Diese bringt nichts ein.
85
19:43
Die anfängliche Wut der Eidgenossen ist verblasst. In aller Ruhe dürfen sie das Leder jetzt auch laufen lassen. Portugal macht nur noch das Nötigste.
82
19:41
Im Übrigen sei auch einmal Diogo Costa und seine gesamte Hintermannschaft explizit erwähnt, die die Gruppenphase wahrscheinlich ohne Gegentor bestreiten. Das ist ein Ausrufezeichen Richtung KO-Phase.
81
19:40
Ein Tick zu weit fliegt eine Flanke in Richtung von Andi Zeqiri, der sein Bein vergeblich streckt, ehe Diogo Costa den Ball direkt hinter ihm abfängt.
79
19:38
Auch bei den Iberern verspringt der Ball in vielversprechender Position, sodass Anthony Racioppi das Spielgerät aufnehmen kann. Dem Schweizer Schlussmann ist heute kein Vorwurf zu machen.
77
19:36
Eine Schweizer Ecke fliegt hinaus in den Rückraum, von wo Domgjoni volley aufs Tor schießt. Den Ball trifft er satt, steht aber offensichtlich nicht perfekt, sodass er deutlich links verfehlt!
76
19:34
Ein Blick richtet sich auf das Parallelspiel, in dem England auf 0:2 erhöht hat und damit auf den zweiten Platz springt.
75
19:33
Viele kleine Fouls der gefrusteten Schweizer und die vielen Wechsel nehmen dem Spiel jeglichen Spielfluss. Wenn es mal weitergeht, hält meist Portugal den Ball.
74
19:32
Leonidas Stergiou
Einwechslung bei Schweiz: Leonidas Stergiou
74
19:32
Dan N'Doye
Auswechslung bei Schweiz: Dan N'Doye
73
19:31
Filipe Soares
Einwechslung bei Portugal: Filipe Soares
73
19:31
Vitinha
Auswechslung bei Portugal: Vitinha
72
19:30
Miro Muheim
Gelb-Rote Karte für Miro Muheim (Schweiz)
Im ersten Moment ist das die Selbstzerstörung der Schweiz, aber auf den zweiten Blick sieht man ganz deutlich, dass Muheim hier den Ball spielt und damit fair zum Ball geht. Den Frust des Schweizers, der dem Linienrichter den Daumen entgegenstreckt, ist absolut nachvollziehbar.
71
19:29
Nach den Wechseln folgt der Freistoß durch Daniel Bragança, der die Kugel von halbrechts wuchtig ins Zentrum schlägt, aber von der Verteidigung geblockt wird.
71
19:29
Gedson Fernandes
Einwechslung bei Portugal: Gedson Fernandes
71
19:28
Pedro Gonçalves
Auswechslung bei Portugal: Pedro Gonçalves
70
19:28
Miro Muheim
Gelbe Karte für Miro Muheim (Schweiz)
Im Zweikampf ist Muheim zu gierig und tritt seinem Gegenspieler in die Hacken.
68
19:27
Über dieses Ergebnis werden sich die Schweizer ärgern. Dem Überraschungssieg gegen England ließen sie die ebenso überraschende Niederlage gegen die Kroaten folgen. Heute läuft dann alles für die Eidgenossen, doch gegen starke Portugiesen können sie die Gunst der Stunde offensichtlich nicht nutzen.
67
19:26
Fabian Rieder
Einwechslung bei Schweiz: Fabian Rieder
67
19:25
Kastriot Imeri
Auswechslung bei Schweiz: Kastriot Imeri
67
19:25
Jérémy Guillemenot
Einwechslung bei Schweiz: Jérémy Guillemenot
67
19:25
Alexandre Jankewitz
Auswechslung bei Schweiz: Alexandre Jankewitz
65
19:23
Francisco Conceição
Tooor für Portugal, 0:3 durch Francisco Conceição
Portugal setzt den Deckel drauf! Van der Werff weiß nach einem langen Einwurf vor den Strafraum nicht, wohin mit dem Ball und spielt ihn direkt in die Füße des anlaufenden Francisco Conceição. Der eben erst eingewechselte Joker legt die Kugel schließlich ins lange Eck am machtlosen Racioppi vorbei.
62
19:22
Einwechslung bei Portugal: Jota
62
19:22
Fábio Vieira
Auswechslung bei Portugal: Fábio Vieira
62
19:21
Francisco Conceição
Einwechslung bei Portugal: Francisco Conceição
62
19:21
Trincão
Auswechslung bei Portugal: Trincão
62
19:21
Gonçalo Ramos
Einwechslung bei Portugal: Gonçalo Ramos
62
19:21
Tiago Tomás
Auswechslung bei Portugal: Tiago Tomás
61
19:21
Bastien Toma
Einwechslung bei Schweiz: Bastien Toma
61
19:20
Jordan Lotomba
Auswechslung bei Schweiz: Jordan Lotomba
61
19:20
Andi Zeqiri
Einwechslung bei Schweiz: Andi Zeqiri
61
19:20
Felix Mambimbi
Auswechslung bei Schweiz: Felix Mambimbi
60
19:18
Trincão
Tooor für Portugal, 0:2 durch Trincão
Das ist wundervoll gespielt! Fábio Vieira schlenzt den Ball durchs Zentrum in den gegnerischen Strafraum, wo Tiago Tomás einläuft, den Ball aber nicht an Racioppi vorbeibringt. Stattdessen prallt die Kugel vom Schlussmann direkt vor die Füße Trincãos, der das Ding nur noch über die Linie schiebt!
59
19:17
Gegenüber schlägt Imeri eine Ecke auf den ersten Pfosten, mit der die Kollegen nichts anfangen können. Portugal klärt, während Mauro Lustrinelli an der Trainerbank einen Doppelwechsel vorbereitet.
58
19:17
Da schaltet der Gruppenerste mal wieder in den Angriff um. Mit einer langen Flanke wird Fábio Vieira gesucht, der per Kopf für Tiago Tomás ablegen will. In das Zuspiel geht aber ein Schweizer und klärt.
57
19:15
Das Team aus dem Alpenland wirkt aufgeweckter und forscher auf dem Weg zum Tor. Darauf will Portugal wieder mit dem Ballbesitz der ersten Halbzeit antworten, was jedoch öfters unterbunden wird.
55
19:13
Die Schweiz fordert Elfmeter! Rechts läuft Lotomba bis zur Grundlinie hinunter und flankt dann gegen den grätschenden Dalot. Der blockt die Kugel scheinbar mit einer Mischung aus Brust und Oberarm. Ganz schwer zu erkennen! Nyberg gibt vorsichtshalber nur Ecke.
53
19:11
Einen Freistoß aus dem Halbfeld will N'Doye dann mit dem Kopf zurück in die Mitte bringen, setzt das Ding aber direkt in die Arme Diogo Costas.
52
19:10
Mambimbi legt sauber für N'Doye ab, doch unter Bedrängnis rutscht er aus und trifft 10 Meter vor dem Tor den Ball nicht!
51
19:10
So läuft auch Muheim ganz souverän ein Dribbling von Trincão ab. Kurz darauf dringt Fábio Vieira rechts in den Strafraum ein, doch hämmert den Ball blind ins Zentrum gegen den Oberköper eines Verteidigers.
50
19:08
Bislang ist das aber noch dieselbe Ruhe wie in der ersten Halbzeit. Beide Defensiven stehen weitgehend sicher und das ganz große Risiko geht die Schweiz natürlich noch nicht ein.
48
19:06
Erstmals flanken die Mitteleuropäer von der rechten Seite in den Strafraum, wo jedoch ein Portugiese am höchsten springt und per Kopf klärt.
46
19:04
Ohne Wechsel geht es in die zweiten 45 Minuten. Nyberg gibt das Spiel frei.
46
19:03
Anpfiff 2. Halbzeit
45
18:50
Halbzeitfazit:
Mit ganz großen Schritten bewegt sich Portugal auf das Viertelfinale der U21-EM zu. Bereits in der 3. Minute brachte Diogo Queirós seine Iberer per Kopf in Führung, in Folge dessen Portugal einfach nur verwaltete. 70 Prozent Ballbesitz zeigen deutlich, wie machtlos der Gegner aus der Schweiz schien. Nur über Dan N'Doye erspielten sich die Eidgenossen Chancen, die von einem eigenen Tor aber noch weit entfernt waren. Dabei bräuchten sie mit Blick auf das Parallelspiel im Moment nur den Ausgleich, um zusammen mit Portugal in die KO-Phase einzuziehen.
45
18:47
Ende 1. Halbzeit
45
18:46
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
44
18:46
Ebenfalls aus etwa 20 Metern nimmt Dan N'Doye maß. Der Ball rutscht ihm aber über den Spann, sodass er sein Ziel weit verfehlt.
43
18:45
Trincão nimmt sich den nächsten Abschluss aus gut 20 Metern Entfernung. Das erinnert im Ansatz an Arjen Robben, doch der Schuss fliegt ein gutes Stück rechts vorbei.
41
18:42
Bei etwa 70 Prozent pendelt sich der portugiesische Ballbesitz ein. Die Schweiz spielt mit dem Feuer und braucht dringend einen Treffer.
40
18:42
Erneut muss der eidgenössische Torwart eingreifen und faustet eine lange Flanke aus der Gefahrenzone.
39
18:40
Gegenüber muss Anthony Racioppi parieren! Halblinks steckt Pedro Gonçalves den Ball auf Tiago Tomás durch, der den Schweizer Schlussmann mit dem Außenrist überwinden will. Racioppi geht aber runter und wischt das Leder mit der linken Hand weg!
38
18:39
Für die Gelegenheit tritt Kastriot Imeri selbst an, schießt wuchtig über die Mauer allerdings auch deutlich über das Tor!
37
18:38
Imeri holt einen Freistoß etwa 24 Meter vor dem Tor heraus. Die Kugel liegt in zentraler Position.
35
18:37
Kurz darauf sind wieder die Iberer im Angriff, doch sowohl Pedro Gonçalves als auch Diogo Dalot werden noch geblockt.
33
18:34
Gute Chance für die Schweiz! Von rechts spielt Lotomba flach in den Strafraum, wo N'Doye verpasst und damit unfreiwillig für Domgjoni durchlässt. Der Sechser nimmt den Ball 14 Meter vor dem Tor umständlich an und schießt dann überhastet deutlich rechts vorbei!
31
18:32
Diogo Leite
Gelbe Karte für Diogo Leite (Portugal)
Endlich bietet sich im Mittelfeld etwas Platz für Dan N'Doye, der den Ball an Leite vorbeilegt, aber dann vom Verteidiger umgeräumt wird.
30
18:32
Nach einer halben Stunde hat Portugal das Spiel komplett im Griff. Die Schweiz ist bemüht, bringt sich aber viel zu selten in gefährliche Bereiche. Stattdessen setzen eher die Südeuropäer zum Schuss an.
28
18:30
Linksaußen setzt sich Dalot gegen Rüegg durch und zieht ins Zentrum. Sein Außenristpass wird abgefälscht und erwischt Racioppi auf dem falschen Fuß. Zum Glück des Schlussmanns springt der Ball aber nur ans Außennetz.
27
18:28
Den fälligen Freistoß von halblinks schlägt Kevin Rüegg nur an den Strafraumrand, wo die Portugiesen aufgereiht sind und klären.
26
18:28
Nyberg gibt Trincão nach einem Foul an Muheim eine Ermahnung mit.
25
18:27
Schuss aus der zweiten Reihe von Trincão, der die Kugel aber weder heben noch platzieren kann. So nimmt Racioppi den hoppelnden Schuss einfach auf.
24
18:26
Besonders viele Chancen ergeben sich nicht. Dafür stehen spätestens die letzten Abwehrreihen zu sicher. Bei den Iberern entsteht aber ein größerer Druck.
22
18:23
Auch den nächsten Angriff kann Tomás nicht finalisieren, doch zu Portugals Gunsten gibt Toni Domgjoni die Kugel direkt wieder her.
21
18:23
Dann folgen aber auch wieder Passagen, während der die Portugiesen den Ball laufen lassen. Van der Werff fälscht eine Flanke auf Anthony Racioppi ab, der beim Zugreifen noch von Tiago Tomás gefoult wird. Das ist ungefährlich.
18
18:19
Ein sehr ausgeglichenes Spiel entsteht mit leichten Ballbesitzvorteilen für die Schweiz. Zumindest deutet sich das in den letzten drei, vier Minuten an.
16
18:17
Plötzlich treibt N'Doye den Ball von halblinks in den Strafraum und schießt scharf aufs linke untere Eck. Diogo Costa taucht ab, doch die Kugel streift am Tor vorbei!
14
18:15
Während Diogo Dalot einen weiten Pass nicht erreicht, ist England im Parallelspiel in Führung gegangen. Ein Unentschieden würde dem Team von den Alpen also fürs Weiterkommen reichen.
11
18:13
Tiago Tomás spielt im Umschaltspiel einen gefühlvollen Lupfer auf den einlaufenden Vitinha, der aber keinen Druck hinter seinen Kopfball bekommt. Van der Werff hatte da außerdem seinen Fuß sehr hoch in der Luft. Ein bisschen Glück also für die Schweiz, dass da kein Pfiff ertönt.
8
18:09
Unterdessen übernimmt die Auswahl von der Algarve das Geschehen. Die Schweizer bauen zwar ein Pressing auf, doch sie kommen meist einen Schritt zu spät.
7
18:08
In der Blitztabelle tut dieses Tor natürlich richtig weh. Während Portugal mit 9 Punkten einsame Kreise zieht, fallen die Schweizer sofort auf den dritten Rang zurück.
4
18:06
Diogo Leite lässt sich im Anschluss an den Treffer behandeln. Queirós war im Zuge des Kopfballs mit ihm zusammengeprallt. Es dürfte aber gleich weitergehen für den Verteidiger.
3
18:04
Diogo Queirós
Tooor für Portugal, 0:1 durch Diogo Queirós
Das führt über Umwege zum Tor! Zunächst klären die Eidgenossen den Freistoß zur rechten Seite weg, doch von dort schlägt Vitinha die Flanke direkt zurück ins Zentrum. Diogo Queirós springt am höchsten und verlängert mit der Stirn ins lange Eck!
2
18:03
Im Mittelfeld geht es direkt aggressiv zu. Da wollen beide Mannschaften eine gewisse Dominanz aufbauen. Bamert muss sich eines Fouls behelfen.
1
18:01
Portugal stößt an. Die Kugel rollt. Los geht die wilde Fahrt!
1
18:01
Spielbeginn
17:56
Die Hymnen spielen für beide Nationen.
17:52
Im Spielertunnel des Stožice Stadiums in der slowenischen Hauptstadt Ljubljana sammeln sich die Mannschaften. Es dauert nicht mehr lange.
17:51
Der Schwede Glenn Nyberg übernimmt die Leitung der Partie. Ihm assistieren Mahbod Beigi und Andreas Söderqvist sowie der 4. Offizielle Rade Obrenovič aus Slowenien.
17:43
Auf immerhin drei Positionen wechselt auch Rui Jorge in seiner portugiesischen Auswahl. Florentino Luís, Gedson Fernandes und Dany Mota müssen auf der Bank platznehmen. Für das Trio beginnen Daniel Bragança, Tiago Tomás und Supertalent Trincão vom FC Barcelona.
17:35
Die letzten zwei Spiele innerhalb von vier Tagen haben den Eidgenossen viel Kraft gekostet. Entsprechend rotiert der Schweizer Trainer Mauro Lustrinelli auf gleich sieben Positionen, darunter fällt der verletzte Silvan Sidler. So dürfen nur Jasper van der Werff, Jordan Lotomba und Toni Domgjoni sowie Schlussmann Anthony Racioppi erneut von Beginn an ran.
17:25
Dennoch kann es sowohl für die Schweiz als auch für Portugal noch richtig kompliziert werden, weil mit Kroatien oder England dreifacher Punktgleichstand hergestellt werden kann. Erstmal aber nur die klarsten Wege zum Weiterkommen: Wenn die Schweiz gewinnt, ist sie sicher weiter. Wenn Kroatien verliert, reicht ein Unentschieden. Für den Gruppenersten Portugal gilt schlicht, dass sie mindestens einen Punkt für die garantierte Qualifikation holen sollten.
17:18
Dagegen agieren die Portugiesen bisher als die große Konstante der Gruppe D. Dem abgeklärten 1:0 über Kroatien ließen sie ein hochverdientes 2:0 über England folgen. Dadurch stehen die Iberer mit 6 Punkten und ohne Gegentor an der Gruppenspitze. Die Tür zum Viertelfinale ist weit geöffnet und kann nur noch mit viel Theorie geschlossen werden.
17:09
Zum Auftakt dieser Euro überraschte die Schweiz den Favoriten aus England mit einem knappen aber verdienten 0:1-Sieg. Danach aber ließen sich die Eidgenossen von Kroatien selbst überraschen. Mit 3:0 führte Kroatien in einer Partie, die auch völlig anders hätte laufen können. Zwar kamen die Schweizer noch auf ein Tor heran, aber da war es schon zu spät.
17:00
Portugal führt die Gruppe D dieser U21-EM souverän an. Die Schweiz will auf dem Weg ins Viertelfinale gleichziehen. Spannung bis zur letzten Sekunde ist möglich. Herzlich willkommen!
Weiterlesen