Anzeige

Liveticker

90
1. Spieltag Gruppe A
StadionRenato Dall'Ara, Bologna
Zuschauer26.432
16.06.2019 21:00
Italien
3:1
1:1
Spanien
Schiedsrichter
Assistent 1
Assistent 2
36
64
83
11
25
49
70
42
60
88
9
24
81
46
67
85
90
23:02
Fazit:
Italien startet mit einem Sieg in die Heim-EM und untermauert eindrucksvoll seine Ambitionen auf den ersten Titel seit 15 Jahren! Die junge Squadra Azzura besiegt Spanien im Topspiel der Gruppe A mit 3:1 und übernimmt die Tabellenführung vor den heute ebenfalls siegreichen Polen. Nach einer halben Stunde lagen die Italiener gegen bis dato überragende Spanier noch hinten, doch dann drehten die Hausherren den Spieß in Bologna um. Fiorentina-Star Federico Chiesa brachte sein Team mit einem Doppelpack auf die Siegerstraße, Lorenzo Pellegrini besiegelte das Spiel per Elfmeter. Letztlich geht der Sieg für die Truppe von Luigi Di Biagio in Ordnung, weil Italien einfach mehr Herz und Einsatz gezeigt hat. Dieser war zwar teils an der Grenze des Erlaubten, hat den Azzuri aber in die Spur geholfen. Weiter geht es für beide Teams am Mittwoch. Spanien ist dann gegen Belgien schon mächtig unter Zugzwang, Italien kann gegen Polen bereits das Halbfinale buchen. Das war es für heute von der U21-EM, noch einen schönen Abend und bis zum nächsten Mal!
90
22:58
Spielende
90
22:57
Italien lässt das Leder jetzt durch die eigenen Reihen laufen und wird bei jedem einzelnen Ballkontakt von den heimischen Fans lautstark gefeiert. Besser hätte der Auftakt in die Heim-EM nicht gelingen können.
90
22:56
Ein zarter Kopfball von Rafa Mir fliegt nochmal in die Arme von Alex Meret. Von gefährlich ist das aber weit entfernt, was die Iberer jetzt hier noch anbieten.
90
22:54
Fünf Minuten werden nachgespielt. Wenn hier noch was gehen soll für die Spanier, dann muss es jetzt gleich passieren.
90
22:53
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 5
89
22:53
Die Azzuri haben es jetzt natürlich überhaupt nicht mehr eilig. Italien hat eine gute Konterchance vor sich, entscheidet sich aber für den Weg zur Seitenlinie. Spanien hat die Niederlage derweil akzeptiert.
88
22:51
Alessandro Bastoni
Einwechslung bei Italien -> Alessandro Bastoni
88
22:51
Kevin Bonifazi
Auswechslung bei Italien -> Kevin Bonifazi
87
22:51
Die ersten Italiener lassen sich nun mit Krämpfen auf dem Platz von ihren Mitspielern behandeln und die Uhr tickt unaufhaltsam für die Gastgeber.
85
22:49
Spanien bringt nochmal einen neunen Stürmer, steht nun aber natürlich vor einer Herkulesaufgabe. Die Fans in Bologna sind derweil längst in Siegeslaune und feiern ihr Team lautstark.
85
22:47
Rafa Mir
Einwechslung bei Spanien -> Rafa Mir
85
22:47
Mikel Oyarzabal
Auswechslung bei Spanien -> Mikel Oyarzabal
83
22:45
Lorenzo Pellegrini
Tooor für Italien, 3:1 durch Lorenzo Pellegrini
Der Gefoulte macht es selbst und trifft! Lorenzo Pellegrini läuft langsam an, verzögert nochmal und sieht, dass Unai Simón bereits nach links fliegt. Der Italiener schiebt halbrechts flach ein und erhöht auf 3:1!
82
22:44
Carlos Soler
Gelbe Karte für Carlos Soler (Spanien)
Carlos Soler sieht für sein Vergehen noch Gelb.
82
22:44
Elfmeter! Carlos Soler hatte Lorenzo Pellegrini beim Einlaufen in den Sechzehner umgerissen und so verhindert, dass dieser an eine Flanke herankommt. Vertretbare Entscheidung!
80
22:44
Videobeweis! Schiri Serdar Gözübüyük überprüft am Bildschirm, ob es einen Elfer für Italien geben muss.
79
22:42
Dicke Chance zum Ausgleich! Spanien kombiniert sich mal wieder mit schnellen Pässen bis in den Strafraum, wo Dani Ceballos in der Nähe des Elfmeterpunktes an den Ball kommt. Der Madrilene lässt Rolando Mandragora ins Leere fliegen und hat freie Schussbahn, setzt seinen Rechtschuss aus zehn Metern aber zu hoch an.
77
22:40
Pellegrini zupft gegen Pablo Fornals und gewährt den Spaniern einen Freistoß in der Nähe des rechten Strafraumecks. Die Hereingabe ist allerdings äußerst schwach und wird gleich am ersten Pfosten locker geklärt.
75
22:38
Die letzte Viertelstunde läuft und das Spiel entwickelt sich nun wie erwartet. Spanien erhöht das Risiko und drängt auf den Ausgleich, während sich für Italien Konterräume ergeben.
73
22:37
Wieder einmal liegen zwei Akteure am Boden. Diesmal sind Jorge Meré und Federico Dimarco mit den Köpfen zusammengerauscht. Beide können nach einiger Zeit weitermachen, der Spanier ist nun mit Turban unterwegs.
70
22:34
Riccardo Orsolini
Gelbe Karte für Riccardo Orsolini (Italien)
Orsolini fährt das Bein gegen Mikel Merino aus und holt sich auch noch eine Karte ab.
70
22:33
Spanien schaltet sofort wieder einen gang hoch und belagert den italienischen Strafraum. Dort präsentieren sich die Iberer allerdings zu verspielt und finden zunächst keinen Torabschluss.
68
22:32
Luis de la Fuente muss reagieren und nimmt seinen Sechser vom Feld. Für Zubeldía kommt der offensiver ausgerichtete Pablo Fornals.
67
22:30
Pablo Fornals
Einwechslung bei Spanien -> Pablo Fornals
67
22:29
Zubeldía
Auswechslung bei Spanien -> Zubeldía
64
22:27
Federico Chiesa
Tooor für Italien, 2:1 durch Federico Chiesa
Doppelpack Federico Chiesa! Der eingewechselte Patrick Cutrone behauptet sich am Fünfereck stark gegen zwei Spanier und wurschtelt den Ball irgendwie zu Nicolò Barella. Der leitet mit Glück und Geschick weiter auf Federico Chiesa, der aus vier Metern mit rechts eiskalt bleibt und die Pille unter die Latte jagt.
63
22:26
Fahrlässig! Spanien überbrückt das Mittelfeld mit drei schnellen Pässen und ist vorne plötzlich in der Überzahl. Carlos Soler wird am Strafraum in di Gasse geschickt, will dann aber nochmal querlegen, statt aus bester Position selbst abzuschließen. Falsche Entscheidung!
61
22:24
Stürmertausch bei Italien: Für Juves Moise Kean kommt nun Patrick Cutrone vom AC Milan. An der Taktik dürfte das nichts ändern, auch Cutrone ist ein klassischer Neuner.
61
22:23
Patrick Cutrone
Einwechslung bei Italien -> Patrick Cutrone
61
22:23
Moise Kean
Auswechslung bei Italien -> Moise Kean
60
22:23
Sobald die Spanier die Passmaschine mal wieder anwerfen, wird es auch gleich gefährlich. Kevin Bonifazi rettet in der Mitte in letzter Sekunde vor zwei Spaniern und klärt zur Ecke.
58
22:21
Mit zunehmender Spieldauer wird es interessant sein zu sehen, wer hier mehr Risiko geht. Ein Dreier hier wäre die halbe Minute fürs Halbfinale, ein Punkt lässt aber zumindest auch alle Chancen offen. Derzeit spielen beide Teams noch durchaus ambitioniert nach vorne.
55
22:19
Die Furia Roja ist bemüht, Ruhe ins Spiel zu bringen und lässt das Spielgerät wie zu Beginn der Partie lange durch die eigenen reihen zirkulieren. Dann ist plötzlich Carlos Soler sam Strafraum frei und zwingt Alex Meret zu einer Glanztat. Die folgende Ecke bringt nichts ein.
53
22:16
Spanien leistet sich im Spielaufbau jetzt ungewohnt viele leichte Patzer. Moise Kean bringt die Kugel mit Tempo und legt am Strafraum für Pellegrini ab, der aus 20 Metern geblockt wird.
50
22:14
Wieder Chiesa! Diesmal schlägt der Linksaußen der Squadra Azzura einen Haken nach innen und schlenzt aus 15 Metern flach aufs lange Eck. Die Kugel rauscht einen guten halben Meter am Pfosten vorbei.
49
22:12
Rolando Mandragora
Gelbe Karte für Rolando Mandragora (Italien)
Das hingegen bleibt gleich. Italien fängt sich früh die erste Verwarnung ein, weil Mandragora im Mittelkreis Dani Ceballos umhaut.
48
22:12
Diesmal kommen die Italiener deutlich besser rein in die Partie und dominieren die ersten Minuten. Spanien ist noch nicht so richtig zurück auf dem Platz.
46
22:09
Weiter gehts! Auch Spanien tauscht zur zweiten Hälfte einmal und bringt Mikel Merino für den angeschlagenen Fabián Ruiz.
46
22:08
Mikel Merino
Einwechslung bei Spanien -> Mikel Merino
46
22:08
Fabián Ruiz
Auswechslung bei Spanien -> Fabián Ruiz
46
22:08
Anpfiff 2. Halbzeit
45
21:55
Halbzeitfazit:
Nach 45 höchst intensiven Minuten gehen Italien und Spanien im Topspiel der Gruppe A mit einem 1:1-Remis in die Pause! Die Iberer erwischten den besseren Start und dominierten die erste halbe Stunde mit viel Ballbesitz fast nach Belieben. Dani Ceballos belohnte sein Team mit einem herrlichen Distanzschuss zur Führung. Italien fiel zunächst nur durch überhartes Spiel auf und wandelte teils am Rande eines Platzverweises. Erst in der letzten Viertelstunde zeigten die Gastgeber dieser EM auch ihre fußballerischen Fähigkeiten und wurden prompt belohnt. Ein Geniestreich von Federico Chiesa brachte den Ausgleich. Unter dem Strich ist das Unentschieden mittlerweile auch in Ordnung, weil Italien seither die tonangebende Mannschaft ist. Allerdings müssen die Blau-Weißen in Hälfte zwei auf Nicolò Zaniolo verzichten, der kurz vor der Pause verletzt runter musste. Gleich gehts weiter mit dem zweiten Durchgang in Bologna!
45
21:52
Ende 1. Halbzeit
45
21:52
Moise Kean versucht sich am Fünfer nochmal im Eins-gegen-eins und will gerne einen Elfmeter rausholen, bekommt diesen aber völlig zu Recht nicht.
45
21:50
Nächste üble Szene! Diesmal allerdings ohne Schuldigen. Federico Chiesa und Carlos Soler wollen beide mit gestrecktem Bein zum Ball und treffen sich dabei gegenseitig. Das dauert erstmal eine Weile und die Hälfte der Nachspielzeit ist bereits rum.
45
21:48
Nach einigen Unterbrechungen gibt es in diesem ersten Durchgang vier Minuten obendrauf.
45
21:48
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
44
21:47
Italien hat jetzt Oberwasser und drängt auf das 2:1! Die Hausherren erarbeiten sich einige Standardsituationen, können den verunsichert wirkenden Unai Simón aber nicht wirklich in die Bredouille bringen.
42
21:45
Riccardo Orsolini
Einwechslung bei Italien -> Riccardo Orsolini
42
21:45
Nicolò Zaniolo
Auswechslung bei Italien -> Nicolò Zaniolo
41
21:45
Bei Nicolò Zaniolo sieht es nicht gut aus! Offenbar hat der Zusammenprall mit Unai Simón vor einigen Minuten doch Spuren hinterlassen. Der Mann von der Roma muss runter!
39
21:43
Mit dem Ausgleich belohnt Federico Chiesa sein Team für eine deutliche Leistungssteigerung ab der 30. Minute. Die Italiener haben sich, teils mit grenzwertigen Mitteln, in diese Partie hereingekämpft und sind jetzt voll da.
36
21:38
Federico Chiesa
Tooor für Italien, 1:1 durch Federico Chiesa
Ausgleich! Federico Chiesa pflückt einen herrlichen Flankenwechsel an der linken Seitenlinie perfekt runter und lässt dann mit einer Körpertäuschung Martín stehen. Der Flügelflitzer aus Neapel marschiert fast bis zur Grundlinie und als alle inklusive Spanien-Keeper Unai Simón mit einer Hereingabe rechnen, schiebt Chiesa die Kugel rotzfrech selbst ins kurze Eck. Deftiger Bock des Tormannes, aber dennoch ein schicker Treffer!
34
21:37
Moise Kean erarbeitet links im Strafraum einen Eckball für Italien und kommt anschließend auch fast zum Abschluss. Der Juve-Stürmer verfehlt die Kugel allerdings bei einem akrobatischen Volleyversuch am Fünfer knapp.
32
21:35
Immerhin mal wieder ein Abschluss der Squadra Azzura. Rolando Mandragora versucht es mal aus der Distanz, jagt das Leder mit links aber einige Meter über das Gehäuse.
30
21:34
Jetzt hat es im spanischen Strafraum gekracht. Keeper Unai Simón hat bei seiner Faustabwehr neben Italiens Nicolò Zaniolo gleich auch noch einen eigenen Landsmann resolut abgeräumt. Ein Foul war da nicht dabei und nach kurzer Behandlungspause können alle Akteure weitermachen.
29
21:32
Auf italienischer Seite bittet derweil Federico Dimarco um eine frühe Dusche. Völlig übermotiviert fliegt der Italiener an der Außenlinie mit gestrecktem Bein in seinen Gegenspieler herein, der mit Glück unverletzt davonkommt. Ebenso glücklich kommt Dimarco ohne Karte davon.
27
21:31
Ballbesitzfußball soll out sein? Wenn man sich diese spanische U21 anguckt, muss man eher das gegenteil annehmen. Die jungen Iberer überzeugen hier mit Tiki Taka vom Feinsten. Vor allem Fabián Ruiz, Carlos Soler und Dani Ceballos spielen die italienische Abwehr ein ums andere Mal schwindelig.
25
21:27
Nicolò Zaniolo
Gelbe Karte für Nicolò Zaniolo (Italien)
Zaniolo fährt im Zweikampf mit Jorge Meré den Arm aus und trifft den Spanier im Gesicht. Nach Absicht sah das allerdings nicht aus und die Gelbe Karte ist doch etwas übertrieben.
24
21:26
Vallejo
Gelbe Karte für Vallejo (Spanien)
Italien setzt mal zum Konter an und Vallejo kann Kean auf Höhe der Mittellinie nur per taktischem Foul bremsen.
21
21:24
Spanien hat die Partie nach wie vor gut im Griff und kontrolliert das Geschehen mit langen Ballbesitzphasen. Urplötzlich geht es dann schnell und Carlos Soler scheitert mit einem Distanzschuss aus ähnlicher Position wie Ceballos beim ersten Tor.
18
21:21
Luigi Di Biagio hat an der Seitenlinie alle Hände voll zu tun, um sein Team auf Kurs zu bringen. Immerhin fährt die Squadra Azzura einen ersten ordentlichen Angriff, der letzte Pass Richtung Moise Kean misslingt aber.
15
21:18
Die Stimmung in Bologna ist extrem aufgeladen. Die Fans haben von ihrem Team, das bis dato klar unterlegen ist, eindeutig mehr erwartet. Die Italiener wissen sich auf dem Platz gerade nur durch überhartes Spiel zu helfen.
13
21:16
Fast das 0:2! Wieder ist es Dani Ceballos , der leichtfüßig durch die komplette italienische Abwehr tanzt und vor der Grundlinie flach nach innen gibt. In der Mitte verpassen zwei Mannschaftskollegen nur knapp und Italien klärt in höchster Not.
11
21:13
Arturo Calabresi
Gelbe Karte für Arturo Calabresi (Italien)
Ganz übles Ding! Calabresi geht ohne Not mit gestrecktem Bein gegen den Torschützen zu Werke und trifft diesen hart am Knie. Da ist der Italiener mit Gelb noch gut bedient.
9
21:11
Dani Ceballos
Tooor für Spanien, 0:1 durch Dani Ceballos
Der erste Torschuss zappelt gleich im Netz! Nache iner feinen Kombination gelangt die Kugel zum 25 Meter vor dem Tor lauernden Dani Ceballos. Der Mittelfeldstratege von Real Madrid wird nicht intensiv genug angegangen, legt sich den Ball auf rechts und schlenzt das Ding aus 23 Metern herrlich in den rechten Giebel.
8
21:11
La Furia Roja lässt die Italiener überhaupt nicht ins Spiel kommen un drückt die Gastgeber tief in die eigene Hälfte. Lediglich der erste vernünftige Abschluss fehlt noch.
5
21:07
Nach der ersten zackigen Kombination der Iberer öffnet Fabián Ruiz das Feld mit einem feinen Querpass, Carlos Soler wird auf rechts aber von der italienischen Abwehr locker abgekocht. Dennoch ist Spanien bisher die aktivere Mannschaft.
3
21:06
Mit Jorge Meré (Köln) und Aarón Martín (Mainz) spielen in der spanischen Defensiv-Viererkette gleich zwei Profis aus der Bundesliga. Die nominellen Gäste sind in den ersten Minuten zunächst um Ballbesitz und Sicherheit bemüht.
1
21:03
Auf gehts! Beide Teams sind in ihren traditionellen Farben unterwegs. Italien in blau und weiß, Spanien in rot und blau.
1
21:02
Spielbeginn
20:56
Geleitet wird die Partie vom niederländischen Gespann aus Schiedsrichter Serdar Gözübüyük und seinen beiden Assistenten Charl Schaap und Jan de Vries. Die Unparteiischen führen die 22 Akteure in diesem Moment bereits aufs Feld und in wenigen Augenblicken werden die Hymnen erklingen im Stadio Renato Dall’Ara!
20:53
Luis de la Fuente schob die Favoritenrolle im Vorfeld von sich. "Italien ist ein großes Team. Sie sind technisch sehr stark und spielen äußerst diszipliniert", lobte der spanische Coach den Gegner. Für seine Mannschaft kommt es darauf an, das Spiel zu genießen. "Es ist wichtig, dass unsere Spieler auf dem Feld glücklich sind und Spaß haben. Das macht uns viel stärker", gab der 57-Jährige als Devise aus.
20:48
Die Spanier haben den Wettbewerb in den letzten Jahren dominiert. 2011 und 2013 konnten die Iberer den Titel gewinnen, in diesem Jahr treten sie nach der Finalniederlage gegen Deutschland 2017 als Vize-Champion an. Der Star des Teams von Luis de la Fuente ist Mittelfeldmann Fabián Ruiz. Der 23-Jährige hat in der vergangenen Saison ganze 40 Partien für den SSC Neapel absolviert und sieben Toren sowie drei Vorlagen zur Vizemeisterschaft der Partenopei beigetragen.
20:39
Luigi di Biagio wollte die Favoritenrolle vor dem ersten Match noch gar nicht so richtig annehmen. "Spanien hat eine sehr gute Mannschaft und spielt mit dem gewohnten Stil. Sie haben gerne viel Ballbesitz und spielen dann offensiv nach vorne", lobte der italienische Trainer den Gegner und betonte die Besonderheit dieses kniffligen Auftakts. "Dies ist kein Eröffnungsspiel wie jedes andere. Das ist eigentlich fast schon ein K.O.-Spiel, denn für den Verlierer wird es sehr schwer werden, sich noch für das Halbfinale zu qualifizieren."
20:31
Italien hat die U21-EM bereits fünfmal gewonnen, wartet mittlerweile aber seit 15 Jahren auf einen Titel. Vor heimischem Publikum soll es endlich wieder klappen für die junge Squadra Azzura, die seit 2013 von Ex-Profi Luigi Di Biagio gecoacht wird. Den Namen nach ist Italien auf jeden Fall ein ganz heißer Kandidat für das Endspiel. Vor allem offensiv sind die Südeuropäer mit Rechtsaußen Federico Chiesa vom AC Florenz, der auch beim FC Bayern schon auf dem Zettel gestanden haben soll, und Stürmer Moise Kean von Juventus Turin überdurchschnittlich stark besetzt.
20:20
Der Druck könnte für beide Teams vor diesem Auftaktmatch kaum größer sein. Italien und Spanien sind in dieser Gruppe A gegenüber Belgien und Polen zwar favorisiert, doch nur der Gruppenerste zieht sicher ins Halbfinale ein. Außerdem kommt aus den drei Vorrundengruppen der beste Zweite eine Runde weiter. Wer heute hier den Auftakt verpatzt, dürfte zumindest Platz eins und die direkte Qualifikation schon fast abhaken können.
20:18
Hallo und herzlich willkommen zur zweiten Partie der U21-EM in Italien und San Marino! Mit Gastgeber Italien steigt gleich einer der Turnierfavoriten ins Geschehen ein. Im zweiten Match der Gruppe A trifft die Squadra Azzurra auf den Rivalen aus Spanien. Um 21 Uhr ist Anstoß im Stadio Renato Dall’Ara von Bologna.
U21 EM U21 EM
Anzeige

Tabelle

#MannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
1SpanienSpanienSpanien32018:446
2ItalienItalienItalien32016:336
3PolenPolenPolen32014:7-36
4BelgienBelgienBelgien30034:8-40
  • Nächste Runde
Anzeige