Anzeige

Deutschland vs. Belarus: Noten und Einzelkritik

«
  • Deutschland vs. Belarus: Noten und Einzelkritik

    Deutschland vs. Belarus: Noten und Einzelkritik

    Das EM-Ticket ist gebucht! Im siebten Spiel der EM-Qualifikation besiegte Deutschland am Samstagabend in Mönchengladbach Weißrussland mit 4:0 (1:0). Trotz drückender Überlegenheit fehlte Deutschland der letzte Wille vor dem gegnerischen Tor, zudem streute die Defensive ein paar Wackler ein. Alle DFB-Akteure in der Einzelkritik:
  • TOR: Manuel Neuer - Note 1,5

    TOR: Manuel Neuer - Note 1,5

    Entgegen der Erwartungen wurde der deutsche Schlussmann einige Male gebraucht. Fischte Stasevichs Schuss im ersten Durchgang überragend aus dem Winkel (40.), entschärfte später noch die Versuche von Lisakovich (72.). und Nekhaychik (74.). War selbst per Elfmeter nicht zu überwinden und parierte Stasevichs Strafstoß (75.). Starker Auftritt!
  • ABWEHR: Lukas Klostermann - Note 2,5

    ABWEHR: Lukas Klostermann - Note 2,5

    In der Anfangsphase der auffälligste Deutsche. Beackerte seine rechte Seite vor allem im Vorwärtsgang und flankte einige Male scharf in die Gefahrenzone. Klostermanns Fernschuss aus 25 Metern rauschte nur knapp über das Tor (15.). Schaltete spätestens nach dem 3:0 - wie alle anderen auch - zwei Gänge zurück.
  • Matthias Ginter - Note 1,5

    Matthias Ginter - Note 1,5

    Viel besser hätte Ginters DFB-Comeback nicht laufen können. Brachte Deutschland in seinem Heimstadion mit einem herrlichen Hackentreffer in Führung (41.) - es war sein erstes Länderspieltor überhaupt. Legte zudem das 3:0 (55.) durch Kroos auf. Leistete sich in der Defensive den ein oder anderen Stellungsfehler und Wackler.
  • Robin Koch - Note 4,0

    Robin Koch - Note 4,0

    Erhielt den Vorzug gegenüber Jonathan Tah und verteidigte an der Seite von Ginter. Machte in seinem zweiten Länderspiel keinen ganz souveränen Eindruck und hatte in den direkten Duellen mit den physisch starken Weißrussen durchaus Probleme. Verursachte obendrein den Strafstoß durch ein plumpes Einsteigen (75.).
  • Nico Schulz - Note 4,0

    Nico Schulz - Note 4,0

    Schaltete sich im Gegensatz zu Klostermann nur selten mit in die Offensive ein. Seine wenigen Flanken erzeugten dann kaum Gefahr. Setzte auch in der zweiten Halbzeit wenig Impulse und verteidigte teils fahrig. Der BVB-Spieler sucht auch im Nationaldress nach seiner Form.
  • MITTELFELD: Joshua Kimmich - Note 2,5

    MITTELFELD: Joshua Kimmich - Note 2,5

    Agierte als defensivster Mittelfeldspieler und war trotzdem hauptsächlich rund um den Strafraum der Weißrussen zu finden. Giftig in den Zweikämpfen und mit guter Übersicht bei der Spielverlagerung. Sorgte selbst allerdings nur für wenig Torgefahr und schoss nur einmal aus der Distanz aufs Tor (10.).
  • Toni Kroos - Note 1,0

    Toni Kroos - Note 1,0

    Die Schaltzentrale Deutschlands und der Matchwinner: Kroos sammelte die meisten Ballaktionen aller Akteure auf dem Platz und dirigierte das Spiel. Im Abschluss zunächst noch ohne Fortune, klappte es nach dem Seitenwechsel besser. Erst lieferte der Real-Star die Vorlage zum 2:0 (48.), ehe er aus 16 Meter zum 3:0 einschob (55.). Nach einem tollen Dribbling legte er das 4:0 noch obendrauf (83.).
  • Leon Goretzka - Note 2,0

    Leon Goretzka - Note 2,0

    Hatte die erste gute Gelegenheit der Partie, köpfte aus zehn Metern aber knapp drüber (3.). Tauchte in der Folge etwas ab und hatte nicht so viel vom Spiel. Direkt nach der Pause dann aufmerksam, Goretzka verwertete Kroos' Ecke zum 2:0 (48.). Hatte bei einer weiteren Kopfballchance durchaus die Chance auf einen zweiten Treffer (57.).
  • Ilkay Gündogan - Note 2,0

    Ilkay Gündogan - Note 2,0

    Wirkte sehr agil und spielfreudig. Bewegte sich viel in den freien Räumen zwischen gegnerischer Abwehr und Mittelfeld. Versuchte stets die Bälle mit dem ersten Kontakt auf seine Teamkollegen weiterzuleiten und kreierte so viele gute Chancen. Unterstrich seine gute Leistung mit dem Assist zum 4:0 (83.).
  • ANGRIFF: Serge Gnabry (bis 84.) - Note 3,0

    ANGRIFF: Serge Gnabry (bis 84.) - Note 3,0

    Bei seinen zahlreichen Abschlüssen im ersten Durchgang fehlte es Gnabry an der nötigen Präzision. Umso besser sein Assist nach toller Einzelleistung zum 1:0 (41.). Zeigte auch im zweiten Abschnitt gute Ansätze, unter dem Strich aber nicht ganz so auffällig wie sonst. Machte in der Schlussphase Platz für Waldschmidt.
  • Luca Waldschmidt (ab 84., bis 90.) - ohne Bewertung

    Luca Waldschmidt (ab 84., bis 90.) - ohne Bewertung

    Wurde nur wenige Minuten nach seiner Einwechslung vom weißrussischen Keeper Gutor abgeräumt. Stand zwar wieder auf, musste aber dennoch wieder ausgewechselt werden. Bitterer Abend für den Freiburger.
  • Sebastian Rudy (ab 90.) - ohne Bewertung

    Sebastian Rudy (ab 90.) - ohne Bewertung

    Für die letzten Sekunden kam Rudy dann noch zu seinem Kurzeinsatz.
  • Timo Werner (bis 68.) - Note 3,5

    Timo Werner (bis 68.) - Note 3,5

    Agierte in der ersten Halbzeit teilweise glücklos. Versuchte seine Schnelligkeit auszuspielen, meist gelang aber die Folgeaktion nicht. Setzte außerdem einen Kopfball freistehend aus acht Metern daneben (38.). Steigerte sich im zweiten Durchgang, besonders seine Doppelpässe mit Gnabry sorgten für gute Tempoverschärfungen im letzten Drittel.
  • Julian Brandt (ab 68.) - ohne Bewertung

    Julian Brandt (ab 68.) - ohne Bewertung

    Bot während seines rund 20-minütigen Einsatzes viele Läufe in die Tiefe an, bekam aber nur selten den Ball. Wühlte viel um und im Strafraum, produzierte aber keinen nennenswerten Abschluss mehr.
»
Anzeige