Anzeige

Liveticker

90
3. Runde Hinspiel
StadionStockhorn Arena, Thun
Zuschauer6.150
Schiedsrichter
Assistent 2
52
59
8
50
46
77
22
29
73
58
90
60
72
87

Torschützen

93
20:52
Fazit
Es ist eine bittere Niederlage für den FC Thun. Im Hinspiel waren die Berner Oberländer über das ganze Spiel die bessere Mannschaft, trotzdem gehen sie schlussendlich als Verlierer vom Platz. Nach einem Fehler und einem Kontertreffer von Spartak Moskau lag Thun zur Halbzeitpause mit 0:2 im Hintertreffen. Nach dem Pausentee kam die Mannschaft von Marc Schneider mit einer starken Reaktion zurück auf den Rasen. Innerhalb von nur sieben Minuten schafften die Thuner durch Tore von Nias Hefti und Simone Rapp den Ausgleich und waren in der Folge auch dem Führungstreffer nahe. Nach einem Foulspiel an André Schürrle im Strafraum kratzte Guillaume Faivre den Strafstoss des Deutschen aus der Ecke. Trotzdem gingen die Moskauer nach einem Angriff über Schürrle wenige Minuten später erneut in Führung. Bakaev verwertete eine Vorlage des Weltmeisters von 2014 zum Siegtreffer.
93
20:52
Abpiff
Der FC Thun unterliegt Spartak Moskau im Hinspiel der Europa-League-Qualifikation mit 2:3.
93
20:51
Tosetti bringt den Ball in den Strafraum, wo Rapp sich allerdings nicht gegen seinen Gegenspieler durchsetzen kann.
93
20:50
Gelbe Karte für Samuel Gigot (Spartak Moskau)
Nach einem üblen Foul sieht der Franzose die gelbe Karte und Thun kommt noch einmal zu einem gefährlichen Freistoss.
91
20:48
Castroman setzt sich auf der rechten Angriffsseite durch und sieht im Strafraum Stillhart, der den Ball annimmt und auf das Tor von Maksimenko drischt. Der Spartak-Goalie kann zum Eckball klären. Der anschliessende Eckstoss sorgt für keine Gefahr vor dem Tor der Gäste.
90
20:48
Nachspielzeit
Drei Minuten verbleiben den Thunern noch,um hier zum Ausgleich zu kommen.
89
20:47
Stillhart steigt nach einer Hereingabe von Tosetti im Strafraum und prallt mit dem Kopf voll in die Schulter seines Gegenspielers. Der Mittelfeldspieler beisst auf die Zähne und lässt sich nur kurz behandeln...
87
20:46
Zobnin schlägt den Ball weg, sieht aber zum grossen Unverständnis der Zuschauer keine gelbe Karte für seine unsportliche Aktion.
86
20:42
Wechsel für Spartak Moskau
Der Doppeltorschütze Bakaev verlässt den Rasen, für ihn ins Spiel kommt Melgarejo.
83
20:40
Riesenmöglichkeit für Spartak Moskau: Schürrle lanciert mit einem cleveren Pass Ayrton, der sich mit einem Übersteiger gegen Hefti durchsetzt und anschliessend Guliev bedient. Der Schuss des Mittelfeldspielers wird jedoch geblockt, der Nachschuss von Tashaev fliegt am Tor vorbei.
81
20:36
Gelmi dribbelt sich gekonnt durchs Mittelfeld, legt sich allerdings den Ball viel zu weit vor und kann den in die Tiefe startenden Salanovic nicht lancieren.
78
20:35
Topchance auf den Ausgleich für Simone Rapp! Der soeben eingwechselte Salanovic wird auf der linken Angriffsseite lanciert und spediert den Ball flach und scharf zur Mitte, wo Rapp das Tor mit seinem Abschluss jedoch klar verfehlt. Da wäre mehr möglich gewesen aus Thuner Sicht...
77
20:34
Wechsel für den FC Thun
Sven Joss, der unglücklicherweise am Ursprung des letzten Treffers der Gäste stand, wird durch Denis Salanovic ersetzt. Ein klares Zeichen von Marc Schneider, dass seine Mannschaft die Offensivbemühungen verstärken soll.
76
20:33
Tosetti bringt den Ball aus vierzig Metern per Freistoss in den Strafraum, die Moskauer Hintermannschaft ist jedoch auf dem Posten und kann klären.
73
20:30
Tooooor für Spartak Moskau, 2:3 durch Bakaev
Sven Joss legt sich den Ball an der Mittellinie zu weit vor und wird meiner Meinung nach gefoult. Über André Schürrle schalten die Gäste blitzschnell um. Der Deutsche legt den Ball perfekt in die Tiefe für Zelimkhan Bakaev, der mit seinem starken linken Fuss zur erneuten Führung einschiebt. Leider gibt es in der Europa-League-Quali keinen VAR, weshalb dieser Treffer trotz des Foulspiels an Joss zählen wird.
71
20:27
Wechsel für Spartak Moskau
Aleksandr Tashaev wird für Reziuan Mirzov eingwechselt. Der Flügel soll für neue Impulse in der Offensive sorgen.
69
20:26
Spartak-Aussenverteidigier Ayrton wird in die Tiefe geschickt und läuft aus spitzem Winkel auf den Kasten von Faivre zu. Er hat keine Anspielmöglichkeit in der Mitte und zieht einfach mal ab. Der Ball segelt jedoch deutlich am Thuner Gehäuse vorbei.
66
20:23
Faivre hält den Elfmeter
André Schürrle nimmt selber Anlauf, scheitert aber mit seinem Versuch an Guillaume Faivre. Der Thuner Goalie bügelt somit seinen Fehler in der ersten Halbzeit aus und zeichnet sich mit einer grossartigen Parade aus. Der Penalty in die linke Ecke war keineswegs schlecht geschossen, jedoch auf einer für den Torhüter angenehmen Höhe.
65
20:22
Elfmeter für Spartak Moskau
André Schürrle zeigt nach wenigen Minuten nach seiner Einwechslung das erste Mal seine Klasse. Sven Joss und Rodrigues nehmen den Deutschen in die Mangel und fällen ihn im Strafraum.
62
20:20
Guillaume Faivre leistet sich den nächsten Lapsus und bringt seine Hintermannschaft erneut mit einem Fehlzuspiel in Bedrängnis. Den aus dem Fehler resultierenden Abschluss von Bakaev kann der Thuner Schlussmann jedoch entschärfen. Doch er wirkt im Spiel mit dem Fuss definitiv verunsichert...
60
20:18
Wechsel für Spartak Moskau
Spartak-Coach Kononov reagiert auf den Ausgleichstreffer des FC Thun und zieht mit André Schürrle sein Ass aus dem Ärmel. Der Weltmeister von 2014 kommt zu seinem erst zweiten Einsatz für Spartak Moskau und soll den Gästen hier helfen, auf die Thuner Antwort in dieser zweiten Hälfte zu reagieren.
59
20:16
Tooooor für den FC Thun, 2:2 durch Simone Rapp
Nach einem Ballverlust von Lucas Ayrton erobert Castroman die Kugel und lanciert auf der rechten Angriffsseite Matteo Tosetti. Der Thun-Flügel flankt den Ball in die Mitte, wo Simone Rapp aus vollem Lauf in die linke, untere Torecke zur Führung einnickt.
58
20:15
Gelbe Karte für Aleksandr Maksimenko (Spartak Moskau)
Der Spartak-Schlussmann sieht die gelbe Karte wegen Spielverzögerung beim Abstoss.
57
20:14
Nach einem Foulspiel an Tosetti übernimmt Stillhart den Ball, dribbelt sich Richtung Strafraum und spielt Rapp an, der sogleich aus der Drehung abschliesst. Er verfehlt jedoch den Spartak-Kasten mit seinem Abschluss deutlich.
55
20:12
Nächste Riesenchance für den FC Thun! Castroman lanciert Rapp mit einem langen Ball, der Stürmer beschäftigt gleich zwei Innenverteidiger. Spartak-Goalie Maksimenko kommt aus seinem Kasten und spediert den Ball aus dem Strafraum. Allerdings nur bis zu Basil Stillhart, der sofort abzieht, aber seinen Schuss über den Kasten segeln sieht.
54
20:11
Die Thuner sind giftig in den Zweikämpfen und spielen weiterhin aktiv nach vorne. Matteo Tosetti tut dem Spiel der Berner Oberländer sichtlich gut. Mit seinem Läufen, Dribblings und Hereingaben belebt er das Thuner Spiel ungemein.
52
20:08
Tooooor für den FC Thun, 1:2 durch Nias Hefti
Castroman versucht Simone Rapp im Strafraum mit einem Pass zu finden. Das Zuspiel kann geblockt werden, doch landet an der Strafraumgrenze genau vor Basil Stillhart, der sein Glück versucht und abschliesst. Spartak-Torhüter Maksimenko muss auf die rechte Seite abprallen lassen, wo Nias Hefti aus rund 12 Metern mit seinem Nachschuss zum Anschlusstreffer ins Tor trifft.
50
20:07
Gelbe Karte für Nikki Havenaar (FC Thun)
Nach einem harten Einsteigen im Mittelfeld kassiert Havenaar die zweite Verwarnung in dieser Partie.
49
20:06
Tosetti setzt sich sogleich mit einem starken Dribbling auf der rechten Angriffsseite in Szene, legt sich den Ball aber etwas zu weit vor und kann die Hereingabe nicht mehr vor der Torauslinie zur Mitte bringen.
48
20:05
Simone Rapp fungiert nun also als einzige Sturmspitze, während Thun mit Tosetti einen weiteren Mittelfeldspieler auf dem Platz steht.
47
19:48
Fazit 1. Halbzeit
Der FC Thun war in diesem ersten Durchgang die bessere Mannschaft. Man tat mehr für das Spiel, hatte mehr Ballbesitz und erspielte sich die besseren Torchancen. Nach einem fatalen Fehlzuspiel von Thun-Torwart Faivre konnten die Gäste völlig entgegen dem Spielverlauf den Führungstreffer erzielen. Das Tor spielte Spartak Moskau sichtlich in die Karten. Die Mannschaft von Oleg Kononov setzte fortan auf schnelle Gegenangriffe. Nach einem dieser Konter erzielte der Flügel Bakaev mit einer feinen Einzelleistung das sehenswerte 0:2. Die Berner Oberländer spielten in der Folge weiter nach vorne, konnten sich jedoch keine grossen Torchancen mehr erspielen.
47
19:48
Ende 1. Halbzeit
Die erste Halbzeit ist vorbei. Der FC Thun liegt nach der ersten Halbzeit gegen Spartak Moskau mit 0:2 im Hintertreffen.
47
19:46
Castroman hat nach einem weiten Zuspiel von Faivre auf der rechten Seite viel Platz, sprintet Richtung Tor und versucht es mit einem Abschluss aus grosser Distanz. Seine Schussabgabe rutscht ihm aber über den Rist und fliegt weit am gegnerischen Kasten vorbei.
46
20:02
Wechsel für den FC Thun
Ridge Munsy muss nach einer eher erfolglosen ersten Halbzeit für Matteo Tosetti Platz machen. Kann einer der besten Vorlagengeber der Super League etwas am Thuner Rückstand ändern?
46
20:00
Anpfiff 2. Halbzeit
Schaffen die Thuner in dieser zweiten Halbzeit die Wende? Es geht weiter mit dem Europa-League-Qualifikationsspiel in der Stockhorn Arena.
45
19:45
Nachspielzeit
Schiedsrichter Irfan Peljto lässt in der ersten Halbzeit zwei Minuten nachspielen.
44
19:44
Die Thuner Hereingaben finden jeweils im Strafraum ihr Ziel nicht. Rapp und Munsy befinden sich zwar im Strafraum, können sich aber vorerst nicht gegen ihre Gegenspieler durchsetzen.
42
19:41
Rapp holt nach einem Lauf mit viel Einsatz endlich wieder einen Eckball heraus. Castroman bringt den Ball in die Mitte, doch Schiedsrichter Peljto pfeift nach einem Stossen von Rapp Entlastungsfreistoss für Spartak Moskau.
40
19:39
Momentan kommen die Gastgeber kaum noch über die Mittellinie heraus. Das Thuner Spiel ist von vielen Fehlzuspielen und Ungenauigkeiten behaftet.
37
19:37
Die Thuner sind weiterhin bemüht im Offensivspiel, meistens wissen sie aber kurz vor dem Tor nicht mehr allzu viel mit dem Ball anzufangen. Der letzte und entscheidende Pass fehlt. Auf der Gegenseite bereiten die schnellen Konter der Thuner Hintermannschaft immer wieder Schwierigkeiten.
35
19:35
Die Nummer sieben der Thuner ist der aktivste Mann auf dem Platz. Auf der rechten Angriffsseite spielt er seine Gegenspieler schwindlig und sorgt immer wieder für viel Gefahr. Seine Hereingaben finden im Strafraum bislang jedoch noch keine Abnehmer...
34
19:34
Die erste halbe Stunde lief sogar nicht nach den Wünschen der Berner Oberländer. Sie waren eigentlich die bessere und aktivere Mannschaft, trotzdem liegt man nach einem Fehler von Favire und einer genialen Einzelleistung von Bakaev mit 0:2 im Hintertreffen.
32
19:32
Die Möglichkeit zum Anschlusstreffer für den FC Thun: Simone Rapp legt einen langen Ball auf seinem Sturmpartner Munsy ab, der mit seinem schnellen Antritt Richtung Tor zieht und aus rund achtzehn Metern den Abschluss sucht. Sein Flachschuss zieht jedoch einige Zentimeter am rechten Pfosten vorbei.
29
19:27
Tooooor für Spartak Moskau, 0:2 durch Bakaev
Spartak Moskau schaltet nach einem Ballgewinn wiederum schnell um. Nach einer Kombination über Mirzov und Ponce erhält die Nummer 10 Zelimkhan Bakaev die Kugel an der rechten Strafraumgrenze. Mit einer geschickten Körpertäuschung lässt er seinen Gegenspieler Stillhart aussteigen und zieht in typischer «Arjen-Robben-Manier» in die Mitte und hämmert den Ball dort mit dem linken Fuss in die linke Torecke.
27
19:26
Der auffällige Castroman dribbelt an der Seitenlinie seinen Gegenspieler schwindlig, die anschliessende Flanke ist aber zu unpräzise.
25
19:25
Äusserst bitter für die Hausherren, die in den ersten zwanzig Minuten die klar spielbestimmende Mannschaft waren. Die Thuner erhöhen nun weiter den Druck und suchen den Ausgleichstreffer, doch damit bieten sie den Gästen aus Moskau viel Platz zum Kontern.
22
19:20
Toooooor für Spartak Moskau, 0:1 durch Ezequiel Ponce
Nach einem Bock von Thun-Goalie Faivre markiert Spartak Moskau völlig entgegen dem Spielverlauf den Führungstreffer. Faivre verfehlt mit seinem Zuspiel Captain Glarner und spielt die Kugel genau in die Füsse von Mirzov, der auf die nun ungeordnete Thuner Hintermannschaft loszieht. Der Flügel kann von Glarner im Strafraum gestoppt werden, doch der Ball landet ausgerechnet vor den Füssen von Ponce, der das Spielgerät aus kurzer Distanz an Faivre vorbeischiebt.
20
19:19
Reziuan Mirzov erarbeitet sich den ersten Corner für sein Team. Guillaume Faivre segelt beim ersten Eckball der Gäste am Ball vorbei und hat Glück, dass Nikki Havenaar den Ball per Kopf aus dem Strafraum spedieren kann.
18
19:17
Das Spielgeschehen flacht in den letzten Minuten etwas ab. Fehlzuspiele und Missverständnisse häufen sich auf beiden Seiten. Die Gäste aus Moskau tauchten bisher noch nie gefährlich vor dem Kasten von Guillaume Faivre auf.
16
19:15
Nach einem tollen Doppelpass zwischen Sven Joss und Nias Hefti flankt der Thuner Aussenverteidiger in die Mitte, wo wiederum Rapp versucht an den Ball zu kommen. Die Moskauer Hintermannschaft kann gerade noch vor dem heranstürmenden Stürmer klären.
14
19:13
Die Berner Oberländer schalten nach Balleroberungen jeweils sehr schnell in die Offensive um. Nias Hefti wird auf der linken Seite lanciert und sucht mit seiner Flanke in die Mitte die gross gewachsenen Stürmer. Simone Rapp segelt nur wenige Zentimeter am Ball vorbei.
12
19:11
Nach einem Ellenbogenschlag von Spartak-Captain Dzhikiya muss sich Simone Rapp kurzzeitig behandeln lassen. Es scheint aber weiterzugehen beim Thuner Stürmer!
10
19:09
Und da ist bereits die erste richtige Torchance! Der Thuner Neuzugang Havenaar köpft eine Eckball-Hereingabe von Castroman nur wenige Zentimeter über das Gehäuse. Standardsituationen scheinen für Thun heute eine wichtige Waffe zu sein.
9
19:08
Die Berner Oberländer gehen vehementer in die Zweikämpfe und scheinen bis in die Zehenspitzen motiviert zu sein. Man spielt aktiv nach vorne und erarbeitet sich immer wieder Halbchancen. Nach einem Lauf in die Tiefe holt Ridge Munsy den ersten Eckball für den FC Thun heraus.
7
19:07
Gelbe Karte für Basil Stillhart (FC Thun)
Stillhart geht resolut in den Zweikampf und holt sich schon sehr früh in dieser Partie einen gelben Karton ab. Die Verwarnung geht in Ordnung, weil Stillhart mit seinem harten Einsteigen deutlich zu spät kam.
6
19:05
Thun ist in dieser Startphase die deutlich aktivere Mannschaft. Nach einer guten Hereingabe von Castroman verpasst es der junge Nias Hefti mit seinem Torabschluss gefährlich zu werden.
4
19:03
Ein erste gute Kombination über Stillhart und Munsy. Der Thuner Stürmer versucht die Kugel zu seinem Sturmpartner Rapp durchzustecken, doch der Pass gerät im gegnerischen Strafraum etwas zu lang.
2
19:00
Umkämpfte erste Sekunden, die die Zuschauer in der Stockhorn Arena erleben. Beide Mannschaft gehen beherzt in die Zweikämpfe und schenken sich nichts. Noch sind jedoch auf beiden Seiten nur wenig spielerische Elemente auszumachen.
1
18:59
Anpfiff
Das Spiel in Thun läuft. Anpfiff in der Stockhorn Arena!
20:59
Auf Wiedersehen
Ich bedanke mich herzlich fürs Mitlesen und verabschiede mich von euch. Weiter geht es in unserem Ticker mit dem Spiel zwischen dem FC Luzern und RCD Espanyol. Viel Vergnügen und einen schönen Abend!
20:58
Ausblick
Für den FC Thun geht es am Sonntag in der Raiffeisen Super League gegen den FC Luzern weiter. Am nächsten Donnerstag treten die Berner Oberländer in Moskau zum Rückspiel der dritten Runde der Europa-League-Qualifikation an.
18:34
Thun-Trainer Marc Schneider über die heutige Ausgangslage
18:47
Thuner Zuversicht
Trotz dem international renommierten Gegner rechnet sich Thun-Captain Stefan Glarner gegenüber SRF Chancen aus: «Wir haben uns auch gegen Basel Chancen erarbeitet. Genauso müssen wir am Donnerstag spielen, frech und mutig nach vorne. Dann ist auch gegen Spartak etwas zu holen.»
18:43
Aufstellung Spartak Moskau
Der wohl bekannteste Akteur im Kader von Spartak Moskau, André Schürrle sitzt vorerst nur auf der Bank. Der Weltmeister ist in Dortmund nicht erwünscht. Spartak ist für Schürrle nach Fulham das zweite Leihgeschäft in Serie. Mit Dzhikiya und Zobnin stehen zwei Nationalspieler in der Spartak-Startelf.
18:40
Aufstellung FC Thun
Chihadeh, Hediger, Karlen, Bigler, Ziswiler, Sutter, Fatkic, Righetti, Wanner fehlen allesamt verletzt, Matteo Tosetti muss vorerst auf der Ersatzbank Platz nehmen. Innenverteidiger Nikki Havenaar kommt zu seinem Startelfdebüt, im Sturm sollen die Rückkehrer Ridge Munsy und Simone Rapp für Torgefahr sorgen.
18:35
Rückblick
Vor vier Jahren stand der FC Thun letztmals in der Europa-League-Qualifikation. Nach Siegen gegen Hapoel Beer Sheva und den FC Vaduz scheiterte man in der vierten Qualifikationsrunde schliesslich an Sparta Prag.
18:33
Spartak Moskau
Auch Spartak Moskau ist alles andere als zufriedenstellend in die neue Saison gestartet. Nach vier gespielten Runden liegt Spartak in der Tabelle mit fünf Punkten lediglich auf dem elften Rang. Seit drei Spielen ist die Mannschaft von Oleg Kononov ohne Sieg.
18:29
FC Thun
Es sind nicht gerade optimale Bedingungen, die vor der Europa-League-Quali in Thun herrschen. Die Berner Oberländer leiden unter einer langen Verletztenliste und haben einen erfolglosen Saisonstart hinter sich. In bisher drei Saisonspielen steht die Mannschaft von Marc Schneider bis anhin noch sieglos da. Zuletzt wurde man für einen kämpferisch starken Auftritt gegen den FC Basel nicht mit Punkten belohnt. Wie schon gegen den FCB muss Marc Schneider auch gegen Spartak Moskau auf mehrere Leistungsträger verzichten.
18:23
Herzlich willkommen
Herzlich willkommen zur 3. Runde der Europa-League-Qualifikation. Der FC Thun empfängt im Hinspiel Spartak Moskau in der Stockhorn Arena.
Europa League Qual. Europa League Qual.
Anzeige
Anzeige