Anzeige

Liveticker

90
5. Spieltag Gruppe F
StadionSinobo Stadium, Praha
Zuschauer19.370
Schiedsrichter
Assistent 1
37
53
58
70
84
19
81
88
12
24
75
75
80
90
22:59
Fazit:
In einem irren Spiel mit phasenweise unglaublichen Szenen setzt sich ein effizientes Inter Mailand mit 1:3 bei Slavia Prag durch! Nach einer turbulenten ersten Hälfte hätte Prag mehrfach mit 2:1 in Führung gehen können, doch der starke Inter-Torwart Handanovič hielt die Nerazzurri im Spiel. Auf der anderen Seite trafen die Gäste binnen zweier Minuten gleich doppelt Latte, sodass das entscheidende 1:2 durch Lukaku nach Frydrychs bitterem Ausrutscher letztlich verdient war. In den Schlussminuten schraubte Martínez das Ergebnis noch auf 1:3, während Lukaku in beiden Halbzeiten je ein Treffer durch den VAR aberkannt wurde. Das tapfere Slavia bleibt damit auch im dritten Heimspiel in der Königsklasse ohne Sieg und scheidet trotz des beeindruckenden Ballbesitzfußballs und teilweise herausragender Leistungen vorzeitig als Gruppenletzter aus. Antonio Contes Inter Mailand sichert sich dagegen eine gute Ausgangsposition vor dem finalen Duell mit Gruppensieger FC Barcelona, während der BVB gegen Slavia in dieser Form sicherlich nicht mal eben nebenbei den benötigten Sieg einfahren wird. Für heute verabschieden wir uns von einem wunderbaren Fußballspiel, schönen Abend noch!
90
22:52
Spielende
90
22:48
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
Drei Minuten bleiben den unermüdlichen Tschechen noch, bei denen Olayinka eine Flanke an den langen rechten Pfosten zieht. Dort steigt Torschütze Souček hoch, köpft jedoch neben das Tor.
88
22:45
Lautaro Martínez
Tooor für Inter, 1:3 durch Lautaro Martínez
Lautaro Martínez macht den Deckel drauf! Bořil verliert das Leder an der linken Seitenlinie gegen den stämmigeren Lukaku, der mit dem rechten Außenrist wunderschön seinen völlig freien Kollegen am Elfmeterpunkt einsetzt. Der Rest ist Formsache, Slavia ist raus!
86
22:45
Was für den BVB eine schlechte Nachricht ist, freut die Inter-Tifosi: Mit einem finalen Sieg gegen den bereits als Gruppensieger qualifizierten FC Barcelona wäre der FC Internazionale fix im Achtelfinale!
83
22:43
Zelený schiebt das Leder am linken Pfosten vorbei! Slavia drückt nach wie vor und will hier unbedingt noch den Ausgleich, doch weiterhin verwerten die Tschechen ihre Chancen einfach nicht!
81
22:40
Romelu Lukaku
Tooor für Inter, 1:2 durch Romelu Lukaku
Die Szenen aus der ersten Hälfte wiederholen sich! Ein übler Abwehrschnitzer Frydrychs bringt Lukaku ins Spiel, der nur noch ins leere Tor einschieben muss! Der tschechische Abwehrspieler rutscht entscheidend am Ball vorbei, sodass der Inter-Stürmer nur noch Schlussmann Kolář umkurven muss und sein erstes Champions-League-Tor für die Nerazzurri erzielt - der VAR bleibt diesmal zurecht stumm!
80
22:39
Sebastiano Esposito
Einwechslung bei Inter: Sebastiano Esposito
80
22:38
Matías Vecino
Auswechslung bei Inter: Matías Vecino
78
22:37
Auch Martínez bringt das Leder nicht im Kasten unter! Nach toller Kopfballverlängerung von Lukaku ist der Argentinier auf und davon, streichelt die Kugel aber mit links am langen rechten Eck vorbei! Trainer Conte an der Seitenlinie kann die Chancenverwertung seiner Jungs nicht fassen und vergräbt das Gesicht verzweifelt in seinen Händen.
76
22:35
Auf Seiten Inters mischt nun der Österreicher Valentino Lazaro mit, der den völlig unauffälligen Cristiano Biraghi auf der rechten Seite ersetzen soll. Mit seiner hohen Geschwindigkeit kann der Ex-Hertha BSC-Profi eventuell noch zum so wichtigen Auswärtssieg beitragen!
75
22:35
Roberto Gagliardini
Einwechslung bei Inter: Roberto Gagliardini
75
22:34
Borja Valero
Auswechslung bei Inter: Borja Valero
75
22:34
Valentino Lazaro
Einwechslung bei Inter: Valentino Lazaro
75
22:34
Cristiano Biraghi
Auswechslung bei Inter: Cristiano Biraghi
75
22:33
Quasi im direkten Gegenzug verfehlt Lautaro Martínez den linken Pfosten per Flachschuss nur ganz knapp. Hüben wie drüben lässt zwar die Konzentration nach, nicht aber das jetzt wieder atemberaubende Tempo der Partie!
73
22:31
Masopust muss das 2:1 machen! Du liebe Zeit, was lassen beide Teams heute Abend für Chancen liegen! Borja Valero kommt einem Brozović-Querpass nicht entgegen und so läuft Masopust alleine auf Inters Handanovič zu. Dieser lässt sich in die falsche Ecke schicken, kratzt den Flachschuss auf die kurze Ecke jedoch im Sprung mit seinem langen Bein aus der Ecke - eine Weltklassetat, die an Casillas' entscheidende Parade im WM-Finale 2010 erinnert!
71
22:28
Im sehr variabel interpretierten Mittelfeld der Weißen wird gewechselt: Hušbauer hat sich aufgerieben, Linksfuß Zelený ersetzt seinen Landsmann.
70
22:28
Jaroslav Zelený
Einwechslung bei Slavia Praha: Jaroslav Zelený
70
22:27
Josef Hušbauer
Auswechslung bei Slavia Praha: Josef Hušbauer
67
22:27
Auch Brozović trifft die Latte! Langsam wird das Glück der Hausherren unverschämt: Der Kroate nimmt eine Ablage kurz hinter dem Strafraum mit rechts direkt und trifft das Spielgerät voll. Torwart Kolář guckt dem Geschoss nur hinterher, doch spiegelverkehrt zu Lukakus Versuch prallt der Ball an die Oberkante des rechten Kreuzecks!
65
22:23
Lukaku trifft die Latte! Wahnsinn, nach 20 Minuten Leerlauf steigt der Puls im Osten Prags wieder in gefährliche Höhen! Candreva schickt seinen Gegenspieler auf der rechten Seite mit einem schönen Hackentrick in die Wüste und findet mit seiner Flanke Lukaku acht Meter vor dem Tor, der das Leder technisch perfekt auf das lange Eck weiterleitet - doch nur die Unterkante der Latte trifft! Das Leder springt von der Linie zur Seite, anschließend kann die Slavia-Abwehr klären.
64
22:23
Traoré will im Zuge der folgenden Ecke nachlegen, doch sein scharfer Versuch aus dem linken Halbfeld fliegt knapp links am Inter-Tor vorbei.
63
22:22
Samir "Miracolo" Handanovič rettet Inter das 1:1! Ein abgefälschter Distanzschuss senkt sich gefährlich über den Gästekeeper hinweg auf das Tor, doch dieser lenkt die Bogenlampe mit der linken Hand über die Querlatte!
59
22:20
Die Gastgeber ziehen den ersten Wechsel der Partie: Der Rumäne Stanciu muss seinen Platz im Offensiven Mittelfeld räumen, dafür betritt der mindestens einen Kopf größere Traoré den Rasen und soll für mehr Durchschlagskraft in dieser bislang recht drögen zweiten Hälfte sorgen.
58
22:18
Ibrahim Traoré
Einwechslung bei Slavia Praha: Ibrahim Traoré
58
22:18
Nicolae Stanciu
Auswechslung bei Slavia Praha: Nicolae Stanciu
58
22:17
Bei einem Slavia-Sieg würde dagegen Inter auf den letzten Rang zurückfallen und müsste am letzten Spieltag gegen den Gruppensieger FC Barcelona gewinnen, um noch die Restchance zu wahren. Andererseits würde ein Auswärtssieg heute die Nerazzurri auf den zweiten Rang tragen, wobei dann entweder ein Sieg gegen den FCB oder aber Prager Schützenhilfe gegen Dortmund nötig wäre. So dicht liegen Freud und Leid heute Abend beieinander!
58
22:15
Noch einmal kurz zur Ausgangslage in der Gruppe F: Aktuell steht Inter zwei Punkte hinter dem BVB und müsste daher zum Abschluss der Vorrunde gegen den bereits qualifizierten FC Barcelona zwingend gewinnen, um nicht aus der Champions League auszuscheiden. Slavia wäre dagegen aufgrund des direkten Vergleichs bereits sicher Gruppenletzter, könnte daher auch nicht mehr den Trostpreis Europa League abgreifen.
56
22:14
Brozović packt die Brechstange aus! Allerdings huft der kroatische Regisseur den Ball aus gut 20 Metern doch deutlich über das Slavia-Tor.
53
22:11
Ondřej Kúdela
Gelbe Karte für Ondřej Kúdela (Slavia Praha)
Kúdela räumt Brozović beim versuchten Konter schon am Mittelkreis volle Kanone ab. Damit verdient sich der Abwehrmann die erste Verwarnung für die Hausherren am heutigen Abend, vorbelastet war der Tscheche aber nicht.
52
22:10
Stanciu hat in der zweiten Reihe zu viel Platz und zieht mittig ab. Wieder muss Handanovič nachfassen, wirklich gefährlich war dieser Versuch allerdings nicht.
50
22:08
Mit einem Absatzkick verwertet Sturmtank Lukaku eine flache Hereingabe des rechts aufdrehenden Candreva, doch der Ball zischt am langen Pfosten vorbei. Allerdings stand der Belgier im Moment der Ballabgabe ohnehin im Abseits, der Treffer hätte also nicht gezählt.
48
22:06
... doch Brozović chippt die Kugel direkt vor Kolářs Kasten. So wird es nichts mit dem wichtigen Auswärtssieg der Nerazzurri!
47
22:05
Die erste Möglichkeit nach Wiederanpfiff gehört den Gästen, weil Masopust die Kugel in der eigenen Hälfte an Borja Valero verliert. Dieser wird 30 Meter vor dem Slavia-Tor gefoult...
46
22:04
Weiter geht's im Sinobo Stadium, wo mutige Tschechen auf wütende Italiener treffen. Eine zweite Hälfte voller Hochspannung hat begonnen!
46
22:03
Anpfiff 2. Halbzeit
45
21:53
Halbzeitfazit:
Pause in Prag! Slavia und Inter gehen mit einem leistungsgerechten 1:1 in die Kabine. Inter profitierte angesichts von nur 3:6 Torschüssen von der eigenen Effizient, während der vermeintliche Underdog aus Prag die Gäste mit 70% eigenem Ballbesitz hinten rein drückte und dafür mit einem Strafstoß belohnt wurde. Diesen verwandelte Spielführer Souček sicher (37.) und egalisierte damit die frühe Inter-Führung durch Martínez aus der 19. Minute. Der Aufreger der ersten Hälfte war aber Lukakus vermeintliches Tor zum 0:2 in der 35. Minute, das wegen des elfmeterwürdigen Foulspiels auf der anderen Seite nachträglich aberkannt wurde. 1:1 statt 0:2 - solche Geschichten schreibt nur der VAR! So geht es jedenfalls mit einem Unentschieden in die Zweite Halbzeit, an deren Ende sowohl der endgültige vierte Platz Slavias als aber auch das Ausscheiden Inters aus der Champions League stehen könnte!
45
21:48
Ende 1. Halbzeit
45
21:46
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 2
Zwei Minuten Nachschlag gibt es, zu deren Beginn Brozović mal eben Ševčík über die Klinge springen lässt. Der Prager bleibt liegen, kann dann aber weitermachen.
44
21:46
Candreva fährt den Konter über rechts, verdient sich mit seiner unglaublich schlechten Flanke ins Zentrum jedoch nur den Hohn des tschechischen Publikums. Da war deutlich mehr drin.
43
21:45
Nach wie vor setzt das Team von Jindřich Trpišovský auf kontrollierten Spielaufbau und kombiniert sich selbst aus dem aggressivsten Pressing der Inter-Offensive heraus. Bislang ging das gut, auch wenn es einmal den VAR brauchte, doch unterm Strich ist das einfach deutlich besser anzusehen als der typische Underdog-Fußball mit langen Bällen in die Spitze.
40
21:44
Um jedes Missverständnis auszuräumen: Der Ausgleich ist absolut verdient, selbst ein 2:1 für Prag wäre keine große Überraschung. Inter ist zwar vor dem Tor eiskalt, oft kommen sie dort aber eben nicht hin - stattdessen drückt Slavia und verzeichnete bislang auch sowohl deutlich mehr als auch deutlich bessere Torgelegenheiten.
37
21:38
Tomáš Souček
Tooor für Slavia Praha, 1:1 durch Tomáš Souček
Was für ein unglaubliches Wechselbad der Gefühle! Statt einer klaren Führung durch Frydrychs Fauxpas gleichen die Gastgeber aus, weil Kapitän Souček Verantwortung übernimmt und das Leder flach in die Mitte schiebt. Handanovič ist noch mit dem Fuß dran, kann den Einschlag aber niht verhindern - und Inter fällt wieder hinter den BVB zurück!
36
21:38
Der Videoassistent stellt die Szene auf den Kopf! Statt Tor Inter Mailand gibt es Elfmeter für Slavia, weil Olayinka zuvor von de Vrij gefoult worden war!
35
21:37
Weil Innenverteidiger Frydrych einen Pass direkt in des Gegners Fuß spielt, muss Lautaro Martínez nur noch auf Romelo Lukaku querlegen - und der schiebt humorlos zu seinem ersten Treffer in der Königsklasse 2019/20 ein! Doch der Schiedsrichter bekommt ein Signal aufs Ohr, und Trainer COnte ahnt schon Schlimmes...
34
21:33
Jubel im Inter-Block! Dank der Führung des FC Barcelona im Parallelspiel klettern die Nerazzurri auf den zweiten Rang, der zum Achtelfinale berechtigt! Doch bis zum Auswärtssieg ist es noch ein weiter Weg gegen diese selbstbewussten Tschechen.
33
21:32
Glück für die Hausherren, denn das Unparteiischengespann pfeift Lautaro Martínez völlig zu Unrecht wegen Abseits zurück. 40 Meter vor dem Tor hätte der Argentinier freie Bahn zum Tor gehabt.
32
21:31
Erneut lässt Inter einen Schuss des Gegners zu, diesmal darf Hušbauer den Torabschluss üben. Den flachen Versuch aus 22 Metern kann Handanovič jedoch im Nachfassen festhalten.
31
21:30
Spätestens jetzt ist das sangesfreudige tschechische Publikum wieder voll da und peitscht die Weiß-Roten nach vorne. Die Schlachtgesänge des Slavia-Anhangs sind mit Sicherheit nicht nur im Osten der Hauptstadt zu hören!
29
21:29
Slavia schnuppert am Ausgleich! Masopust setzt Coufal ein, der aus 20 Metern direkt das kurze Eck anvisiert - der Ball fliegt einen Meter rechts am Kreuzeck vorbei!
27
21:28
Mit hohem Pressing an der gegnerischen Torlinie (!) setzen zwei Tschechen Škriniar unter Druck, der in höchster Not zur Ecke klärt. Dann wird es richtig gefährlich für Inters Abwehr, die Frydrych beim Standard nicht halten kann. Der Innenverteidiger setzt zum Flugkopfball an, zielt jedoch ein gutes Stück links vorbei.
24
21:24
Lautaro Martínez
Gelbe Karte für Lautaro Martínez (Inter)
Der Torschütze tritt Frydrych beim Spielaufbau von hinten in die Achillessehne und sieht dafür seine zweite Gelbe Karte im laufenden Wettbewerb.
22
21:24
Prag reagiert besonnen und setzt weiter auf Spielkontrolle, doch in den Strafraum kommen die Gastgeber seit Hušbauers Hochkaräter in der 5. Minute nicht mehr. Bořil hat links am Strafraum einmal etwas Platz, rutscht jedoch aus und stoppt den Ball dann mit der Hand.
19
21:19
Lautaro Martínez
Tooor für Inter, 0:1 durch Lautaro Martínez
Erste dicke Chance, erstes Tor - die Eiskönige aus Mailand schlagen wieder zu! Gleich zwei Mann können den robusten Lukaku rechts im Strafraum nicht stoppen, und der Belgier sieht Martínez in der Mitte. Dieser nimmt die flache ABlage direkt mit rechts, die Souček unhaltbar für Keeper Kolář unter die Latte abfälscht. Inter führt und rückt im Fernduell auf einen Punkt an den BVB heran!
18
21:19
Inter verdient sich einen Freistoß an der linken Seitenlinie, führt diesen dann jedoch nach hinten aus. Die Botschaft ist klar: Conte will nicht blind nach vorne rennen, sondern erst einmal in der Partie ankommen!
15
21:15
Nach der ersten Viertelstunde muss man sagen: Slavia hat die Partie im Griff! Mit 69% Ballbesitz lassen die Hausherren den Gegner laufen, der eben zumeist hinterherläuft. Zwar spielt sich das Geschehen zumeist zwichen den beiden Strafräumen ab, doch die Tschechen machen den besseren Eindruck!
12
21:12
Matías Vecino
Gelbe Karte für Matías Vecino (Inter)
Es hatte sich früh in der Partie angekündigt: Nach seinem vorherigen Foulspiel gegen Souček kommt Vecino erneut zu spät, diesmal gegen Masopust. Die Gnade des polnischen Schiedsrichters ist daher verbraucht,d ie Verwarnung nur folgerichtig.
10
21:12
Aus dem Nichts hat Lautaro Martínez die erste Chance der Gäste! Borja Valero erobert die Kugel in des Gegners Hälfte und leitet sofort weiter auf den Argentinier. Dieser zieht von der Sechzehnerkante sofort mit links ab, verfehlt das lange Eck aber um fünf Meter.
8
21:10
Prag überspielt die erste Pressingwelle Inters und Kapitän Souček verlädt Vecino noch in der eigenen Hälfte mit einer einfachen Körpertäuschung. Dieser weiß sich nur mit einem Foul zu helfen. Das reicht zwar nicht für die erste Verwarnung der Partie, viele solcher Aktionen hat der Uruguayer jetzt aber auch nicht mehr gut.
5
21:07
Hušbauer hat das frühe 1:0 auf dem Kopf! Nach Flanke von rechts kommt der Mittelfeldmann am Elfmeterpunkt frei zum Kopfball, setzt das Leder jedoch ganz knapp neben den rechten Pfosten. Zuvor hatte schon Souček das erste Mal abgezogen, Slavia legt also wieder einmal munter los!
4
21:05
Genau wie die Mannschaft haben sich übrigens auch die Fans von Slavia diese Saison als absolut Champions-League-tauglich erwiesen. Auch im vermutlich letzten Heimspiel der diesjährigen Königsklasse legen die Zuschauer direkt stimmgewaltig los und treiben ihre Schützlinge nach vorne.
3
21:04
Die weiß-roten Hausherren trauen sich das erste Mal nach vorne, doch Coufal wird auf der rechten Seite wegen Abseits zurückgepfiffen.
1
21:02
Schauen wir uns noch kurz die vorbelasteten Spieler an: Olayinka und Ševčík wären bei einer Verwarnung für die Partie gegen den BVB gesperrt, auf Seiten Inters ist nur Rechtsaußen Candreva gefährdet.
1
21:01
Spielbeginn
21:01
Inters Kapitän und Torwart Handanovič gewinnt die Seitenwahl, somit wird Slavia anstoßen. Wir sind bereit für europäischen Spitzenfußball, rein in die Partie!
20:57
Es kann losgehen! Die Champions-League-Hymne geht wie immer unter die Haut, als wäre es das erste Mal. Die Spieler stehen bereit, und gleich wird der polnische Unparteiische Szymon Marciniak die Kapitäne zur Platzwahl bitten.
20:55
Natürlisch schauen wir heute auch mit der deutschen Brille auf dieses Spiel, wo die Ausgangslage gar nicht so einfach ist: Natürlich ist Inter der "natürliche" Konkurrent der Dortmunder um das Achtelfinale, sodass viele BVB-Fans heute wohl den Tschechen die Daumen drücken. Doch bei einem Sieg heute hätte es Slavia im letzten Gruppenspiel gegen Dortmund selbst in der Hand, und wer das umkämpfte Hinspiel gesehen hat weiß: Prag ist sicher keine Laufkundschaft für Borussia Dortmund!
20:51
Obwohl die Tschechen mit einem Sieg heute in der Tabelle erst einmal an Inter Mailand vorbeiziehen könnten, setzen sie mit dieser Aufstellung wohl erst einmal auf eine sichere Grundposition in der Defensive. Die erste Halbzeit in Dortmund hat allerdings gezeigt, dass sich Inters Gegner besser nicht zu sehr in die eigene Hälfte drängen lassen - sonst wird die Verteidigung gegen die Offensivabteilung der Italiener brutal schwer!
20:47
Auch bei Slavia Prag wird im Vergleich zum in Unterzahl erkämpften 0:0 bei Sigma Olmütz doppelt rotiert. Dabei stellt Coach Trpišovský sein Team etwas defensiver auf: Stürmer Tecl, der im Camp Nou noch in der ersten Halbzeit ausgewechselt wurde, fällt zugunsten von Stanciu aus dem Kader. Außerdem ersetzt Souček den deutlich offensiveren Takács. Wieder am Start ist stattdessen Offensivjuwel Masopust, dessen Rotsperre vom Wochenende keine Auswirkungen auf die Champions League hat.
20:42
Im Vergleich zum Auswärtssieg in Turin verändert Trainer Conte seine Startelf nur auf zwei Positionen: Auf der rechten Außenbahn muss D'Ambrosio für den offensiveren Candreva weichen. Zudem ersetzt Borja Valero im Mittelfeld wie schon am Wochenende während der Partie den am Knie verletzten Jungspund Barella, der bis Ende des Jahres ausfällt.
20:39
Der Ausgangslage entsprechend bietet Starcoach Antonio Conte heute Abend alles auf, was der Kader hergibt: Ob Godín und De Vrij in der Abwehr, Brozović in der Mittelfeldzentrale oder das am Wochenende treffsichere Sturmduo Martínez und Lukaku - Inter reist mit voller Kapelle an!
20:34
Nach der bitteren Niederlage im Westfalenstadion kamen die Nerazzurri in der Liga sofort wieder in die Erfolgsspur, bezwangen Hellas Verona (2:1) und gewannen beim FC Turin (3:0). Als einziger ernsthafter Meisterschafts-Konkurrent von Juventus Turin kann der Anspruch der Mailänder heute Abend nur "Sieg" lauten!
20:30
Auch die Gäste unter Antonio Conte zeigten bislang ansprechende Leistungen in der Königsklasse, hecheln den eigenen Ambitionen aber in der Tabelle weit hinterher: In Dortmund ließen sich die Lombarden trotz 2:0-Pausenführung noch die Butter vom Brot nehmen und stehen deshalb heute Abend arg unter Zugzwang. Ein Punktgewinn des BVB im Camp Nou bei eigener Niederlage in Prag, und der FC Internazionale wäre vorzeitig ausgeschieden!
20:24
In einer Gruppe mit dem FC Barcelona, Inter Mailand und dem BVB fiel Slavia Prag von Anfang an die Rolle des Underdogs zu. Doch die Tschechen schlugen sich bisher bemerkenswert gut: Jindřich Trpišovskýs Männer trotzten den Katalenen im Camp Nou ein 0:0 ab und hätten auch in Mailand sowie gegen den BVB gut und gerne Siege verdient gehabt. Die Italiener sind also gewarnt!
18:48
Schönen guten Abend aus Prag! Im Sinobo Stadium Slavia die Gäste von Inter Mailand zum richtungsweisenden Champions-League-Duell! Das Parallelspiel zum Auftritt Borussia Dortmunds in Barcelona beginnt um 21 Uhr, viel Spaß mit dem Ticker!
Champions League Champions League
Anzeige

5. Spieltag

Spielplan
Tabelle
    Gruppe F
    #MannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
    1FC BarcelonaFC BarcelonaBarcelona64209:4514
    2Borussia DortmundBorussia DortmundDortmund63128:8010
    3Inter MailandInter MailandInter621310:917
    4Slavia PragSlavia PragSlavia Prag60244:10-62
    • Nächste Runde
    • Europa League
    Anzeige