Anzeige

Liveticker

90
StadionGiuseppe Meazza, Mailand
Zuschauer70.915
Schiedsrichter
87
84
88
63
81
85
83
42
74
81

Torschützen

0:1
83
90
22:52
Fazit:

Die Zuschauer jubeln beim Abpfiff, Inter Mailand darf sich über ein 1:1 und einen Punktgewinn gegen den FC Barcelona freuen. Die Katalanen stehen damit sicher im Achtelfinale, die Vorentscheidung um den Gruppensieg ist aber vertagt. Inter hat mit drei Punkten Vorsprung vor Tottenham eine gute Ausgangsposition. Es war heute kein Fußballfest, aber es war spannend. Barcelona hatte insgesamt mehr vom Spiel, brauchte aber bis zur 83. Minute, ehe die Führung glückte. Malcom traf in seinem ersten Champions-League-Spiel mit seinem ersten Ballkontakt zum 1:0. Inter steckte aber nicht auf und kam durch Mauro Icardi vier Minuten später zum schnellen Ausgleich. In der Champions League geht es in drei Wochen weiter. Dann reist Barcelona nach Eindhoven und Inter Mailand nach London zu Tottenham. In der Liga sind die Katalanen am Sonntag gegen Betis Sevilla gefordert, für Inter geht es in der Serie A nach Bergamo. Das war’s vom Spitzenspiel der Gruppe B, vielen Dank für das Interesse und einen schönen Abend!
90
22:50
Spielende
90
22:49
Wirklich viel passiert in der Nachspielzeit nicht. Beide Mannschaften scheinen mit dem Punkt zufrieden zu sein.
90
22:47
Drei Minuten Nachschlag gibt es noch obendrauf.
90
22:47
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
88
22:47
Die Reaktion von Mauro Icardi ist bemerkenswert: Sofort schnappt sich der Kapitän nach seinem Tor den Ball und schickt seine Mannschaft zurück in die eigene Hälfte. Der Argentinier möchte anscheinend noch mehr.
88
22:46
Ivan Perišić
Gelbe Karte für Ivan Perišić (Inter)
Ivan Perišić grätscht aus vollem Lauf Arturo Vidal um. Eine klare Gelbe Karte.
87
22:43
Mauro Icardi
Tooor für Inter, 1:1 durch Mauro Icardi
Wahnsinn, Inter kommt zurück! Antonio Candreva schießt von der rechten Seite und bleibt an Clément Lenglet hängen. Von dessen Bein springt das Leder zu Mauro Icardi, der aus fünf Metern noch von Piqué bedrängt wird, sich aber behaupten kann und aus kurzer Distanz Marc-André ter Stegen mit einem wuchtigen Rechtsschuss keine Chance lässt.
85
22:42
Der eben Verwarnte muss nun vom Platz. Luciano Spalletti zieht seine letzte Wechseloption und bringt mit Lautaro Martínez einen Mittelstürmer.
85
22:41
Lautaro Martínez
Einwechslung bei Inter -> Lautaro Martínez
85
22:41
Marcelo Brozović
Auswechslung bei Inter -> Marcelo Brozović
84
22:41
Marcelo Brozović
Gelbe Karte für Marcelo Brozović (Inter)
Bei seinem zweiten Ballkontakt wird Malcom rüde von Marcelo Brozović abgeräumt. Der Mailänder holt sich dafür den Gelben Karton ab.
83
22:39
Malcom
Tooor für FC Barcelona, 0:1 durch Malcom
Mit seinem ersten Ballkontakt in seinem ersten Champions League Spiel trifft Malcom zur Führung! Coutinho passt zu dem Joker, der Kwadwo Asamoah und Milan Škriniar auf sich zieht, aber genau durch die Schnittstelle schießt und den Ball links unten platziert. 1:53 Minuten stand der Brasilianer, der im Sommer aus Bordeaux gekommen ist, gerade auf dem Platz. Was für eine Geschichte!
81
22:39
Beide Trainer wechseln: Bei Inter geht der fleißige Matteo Politano vom Feld und wird von Antonio Candreva ersetzt. Ein Italiener ersetzt einen Italiener, auch ist der Wechsel positionsgetreu auf der rechten Außenbahn. Ernesto Valverde nimmt Ousmane Dembélé runter und schickt den 21-jährigen Brasilianer Malcom auf das Feld.
81
22:37
Antonio Candreva
Einwechslung bei Inter -> Antonio Candreva
81
22:37
Matteo Politano
Auswechslung bei Inter -> Matteo Politano
81
22:37
Malcom
Einwechslung bei FC Barcelona -> Malcom
81
22:37
Ousmane Dembélé
Auswechslung bei FC Barcelona -> Ousmane Dembélé
80
22:37
Die letzten zehn Minuten laufen. Das Spiel lebt aktuell von einer Ergebnisspannung. Wer hier ein Tor erzielt, wird wohl das Spiel gewinnen. Welche Abwehrreihe lässt den entscheidenden Fehler zu?
78
22:35
Vidal wird bei jedem Ballkontakt ausgepfiffen. Der frühere Turiner hat sich in seiner Zeit in Italien bei Inter keine Freunde gemacht.
75
22:33
Politano kommt nach einem Griff von Jordi Alba an den Oberkörper zu Fall. Szymon Marciniak bleibt seiner Linie treu und lässt weiterspielen. Klar ist diese Linie großzügig, aber sehr konsequent. Bisher ist es eine gute und souveräne Schiedsrichterleistung.
74
22:31
Ernesto Valverde wechselt ebenfalls das erste Mal: Arthur geht runter, für ihn kommt Arturo Vidal. Damit reagiert Valverde auf die Druckphase der Mailänder und bringt den rustikalen Abräumer, der bis zum Sommer noch in Diensten des FC Bayern stand.
74
22:30
Arturo Vidal
Einwechslung bei FC Barcelona -> Arturo Vidal
74
22:30
Arthur
Auswechslung bei FC Barcelona -> Arthur
71
22:29
Rund 20 Minuten sind noch zu spielen. Im Parallelspiel führt übrigens Eindhoven mit 1:0 gegen Tottenham. Damit wäre Barcelona auch mit einem Unentschieden quasi durch. Es sei denn, die Katalanen würden gegen die PSV mit 0:5 verlieren.
70
22:27
Inter setzt sich ein wenig fest in der katalanischen Hälfte. Politano flankt in die Mitte. Dort steht Icardi und köpft aufs Tor. Der Ball geht aber deutlich vorbei.
69
22:27
Jetzt kocht das Giuseppe Meazza: Perišić lupft im Mittelfeld zu Borja Valero. Der Joker packt tief in die Trickkiste und schlägt mit einem Seitfallzieher nahe der Mittellinie einen Laufpass über 30 Meter genau in den Fuß von Politano. Eine überragende Aktion von Borja Valero. Politano sucht dann das Eins-gegen-Eins mit Jordi Alba. Der Spanier bekommt noch den Fuß dazwischen und kann zur Ecke klären. Die wird nicht gefährlich.
67
22:24
Immer wieder Handanovič! Dembélé prüft den Inter-Schlussmann mit einem satten Schuss von der Strafraumkante. Der Slowene wehrt den Ball zur Seite ab, dort schießt Suárez aus spitzem Winkel ans Außennetz.
65
22:22
Beste Chance für Inter im zweiten Durchgang: Perišić flankt von links in die Mitte und findet Politano am Fünfmeterraum. Der einzige Italiener in der Aufstellung der Mailänder steigt hoch und köpft das Leder knapp am rechten Pfosten vorbei.
63
22:21
Erster Wechsel der Partie: Für Radja Nainggolan reichen nach seiner Verletzung die Kräfte noch nicht für 90 Minuten. Der Belgier wird von Borja Valero ersetzt. Der 33-jährige Mittelfeldspieler ist Spanier, wurde bei Real Madrid ausgebildet und spielte lange für Villareal. Barca kennt er also ebenfalls zur Genüge.
63
22:20
Borja Valero
Einwechslung bei Inter -> Borja Valero
63
22:20
Radja Nainggolan
Auswechslung bei Inter -> Radja Nainggolan
63
22:19
Coutinho probiert es aus spitzem Winkel, aber wieder ist Handanovič auf dem Posten und kann parieren.
60
22:19
Handanovič pariert gegen Rakitić! Die beste Möglichkeit für den FC Barcelona im Spiel! Die Katalanen kontern mustergültig im Giuseppe Meazza. Suárez hält den Ball und steckt ihn genau im richtigen Moment durch zu Rakitić, der aus halbrechter Position frei vor Handanovič im Strafraum auftaucht. Der Slowene bleibt ruhig und verkürzt den Winkel. Rakitić schießt ihn genau an die Brust. Škriniar setzt nach und versucht, den Ball ins Aus zu klären. Aber auch Rakitić setzt nach und bringt den Ball nach innen. Dort schiebt ihn Suárez ins Tor ein. Der Treffer zählt aber nicht, da das Leder vorher doch schon mit vollem Umfang über der Torauslinie war. Richtige Entscheidung von Szymon Marciniak. Die anschließende Ecke bringt Barca nichts ein.
57
22:14
Suárez möchte auf der rechten Seite den Ball über den heranrauschenden Perišić lupfen und trifft den Kroaten dabei halb an der Brust und halb am Arm. Der Uruguayer fordert Freistoß, bekommt aber nur eine Ecke. Die bringt Dembélé von der rechten Seite. Lenglet steigt hoch, köpft aber weit drüber.
56
22:13
Coutinho holt im Eins-gegen-Eins mit Vrsaljko immerhin eine Ecke heraus. Bisher sind aber Ecken auf beiden Seiten harmlos. So ist es auch dieses Mal.
54
22:11
Gute Chance für Inter! Wieder flankt Perišić von links nach innen. Auch diese Flanke ist eigentlich harmlos. Aber Lenglet haut über den Ball. Aus fünf Metern Torentfernung kommt Vecino zum Abschluss. Allerdings ist der Uruguayer, der auch noch mit dem Rücken zum Tor steht, sehr überrascht und schießt mit dem Versuch eines Fallrückziehers den Ball weit drüber.
53
22:10
Coutinho zieht von der Strafraumkante aus ab, aber wieder ist Handanovič zur Stelle und kann den Ball wegfausten. Dann kontert Inter. Perišić hat auf dem linken Flügel mal Platz und spielt dann eine ganz schwache Flanke in die Mitte. Barca kann sich befreien.
52
22:09
Luis Suárez geht vor dem Strafraum nach leichter Berührung mit mit Kwadwo Asamoah zu Boden. Das reicht nicht für einen Freistoß, aber durchaus für aufgebrachte Mailänder Fans, die lauthals pfeifen.
51
22:08
Dann geht es aber ganz schnell. ter Stegen schnappt sich den Ball und schlägt das Leder weit nach vorne. Suárez zündet den Turbo und dringt bis in den Strafraum ein. Dort rennt der Uruguayer Vrsaljko aber über den Haufen. Szymon Marciniak entschiedet zurecht auf Stürmerfoul.
50
22:07
Der anschließende Freistoß ist harmlos. Perišić flankt aus dem Mittelfeld in den Strafraum, Inter kann den Ball nicht kontrollieren. Nainggolan setzt nach und flankt ins Aus.
50
22:06
Rakitić tritt Politano auf den Fuß. Der Kroate muss aufpassen, immerhin ist er der einzige Spieler, der bisher bereits Gelb gesehen hat.
48
22:04
Die ersten Minuten im zweiten Durchgang sind von vielen Zweikämpfen geprägt. Beide Mannschaften gönnen sich keinen Meter Raumgewinn im Mittelfeld.
46
22:02
Weiter geht's, Luis Suárez hat für den FC Barcelona angestoßen. Beide Mannschaften gehen unverändert in den zweiten Durchgang.
46
22:02
Anpfiff 2. Halbzeit
45
21:48
Halbzeitfazit:

Ohne Nachspielzeit schickt Szymon Marciniak die Teams in die Pause. Zur Halbzeit steht es zwischen Inter Mailand und dem FC Barcelona 0:0. Die Gäste haben mehr vom Spiel und die besseren Chancen. Allein Luis Suárez hatte vier gute Möglichkeiten. Samir Handanovič im Mailänder Tor macht bisher seine Sache aber richtig gut. Inter kam nur selten zu Offensivaktionen, die beste Chance vergab Kwadwo Asamoah aus kurzer Distanz. Inter dürfte mit einem Punkt zufrieden sein. Ob sie dieses Unentschieden aber über die Zeit bekommen, ist eine andere Frage. In den Druckphasen der Katalanen schwammen die Italiener ein ums andere Mal. Noch ist aber alles offen, es bleibt spannend. Bis gleich!
45
21:46
Ende 1. Halbzeit
45
21:46
Inter kann sich kaum befreien. Immer wieder verlieren die Mailänder den Ball im Spielaufbau.
44
21:45
Barca drückt in dieser Schlussphase Inter nochmal hintenrein. Fällt die Führung noch vor der Pause?
42
21:43
Ivan Rakitić
Gelbe Karte für Ivan Rakitić (FC Barcelona)
Der Kroate räumt Radja Nainggolan im Mittelfeld ab und unterbindet so einen Konter. Für das taktische Vergehen gibt es die erste Gelbe Karte der Partie.
42
21:43
Klasse Reaktion von Handanovič! Arthur zieht ab, bleibt aber am Bein von Škriniar hängen. Von dort springt das Leder Suárez vor die Füße, der freie Schussbahn hat und sofort und platziert abzieht. Handanovič reagiert blitzschnell und lenkt den Ball mit der rechten Hand zur Seite.
40
21:41
Wieder bekommt Suárez den Ball im Inter-Strafraum, wieder sucht er das Eins-gegen-Eins mit Škriniar und wieder bleibt der Slowake Sieger. Eine starke Leistung des Verteidigers bisher.
39
21:40
Ein Blick auf die Statistik: Barca hat 6:2 Schüsse und 59 Prozent Ballbesitz. Wirklich was davon kaufen können sich die Katalanen aber noch nicht. Das Spiel ist übrigens sehr fair. Es gab bisher erst neun Fouls.
37
21:38
Coutinho probiert es aus der Distanz. Handanovič taucht ab und wehrt den Ball zur Seite ab.
35
21:36
Perišić hat auf dem linken Flügel mal Platz und sucht mit einer scharfen Hereingabe Nainggolan. Der Belgier kommt aber nicht ans Leder, weil Busquets aufgepasst hat und die Flanke abfängt.
33
21:34
Das waren in der Entstehung jetzt zwei sehr kuriose Chancen, die aber durchaus zur Führung für die Gäste hätten führen können.
32
21:34
Und auch die wird kurios! Inter kann sich nicht befreien und am linken Strafraumeck steht Suárez, der den Volleyschuss auspacken möchte, aber den Ball nicht richtig trifft. Das Leder hüpft in den Strafraum. Busquets reagiert am schnellsten und passt erneut nach links, wo Suárez durchstartet und den Ball mit links am langen Pfosten vorbeischießt.
31
21:33
Riesen Tohuwaboh im Inter-Strafraum! Suárez kommt im Strafraum an den Ball, sein Schuss wird aber abgeblockt. Im Ping-Pong-Stil landet das Leder bei Dembélé, der mit einer Drehung gleich zwei Mailänder Verteidiger ins Leere rutschen lässt und abzieht. Am Fünfmeterraum steht Suárez eher unfreiwillig im Weg und leitet den Ball irgendwie und recht unkontrolliert weiter an den rechten Pfosten. Dort rutscht Sergio Roberto heran und schießt aus kurzer Distanz Handanovič an. Von der Brust des Inter-Torwarts springt der Ball zur Ecke.
29
21:29
Coutinho zieht aus der Distanz ab, schießt aber weit drüber. Dennoch ist auffällig: Sobald sich für den FCB eine Schusschance ergibt, fackeln die Katalanen nicht lange, sondern suchen ihr Glück mit schnellen Abschlüssen.
27
21:29
Busquets flankt in den Strafraum. Jordi Alba hat sich wieder nach vorne geschlichen und springt heran. Allerdings erreicht er das Leder nicht. Stattdessen klatscht er mit dem Rücken auf den Rasen und tut sich weh. Es geht aber weiter für den Linksverteidiger, der in dieser Champions League Saison bereits ein Tor und drei Vorlagen beisteuern konnte.
26
21:26
Ivan Perišić holt sich von Szymon Marciniak ein paar ernste Worte ab, nachdem er Piqué im Barca-Strafraum rüde umgegrätscht hat.
25
21:26
Perišić geht mit einem Übersteiger an Sergi Roberto vorbei und dringt in den Strafraum ein. Allerdings setzt der Katalane nach und klärt zur Ecke. Die kommt von der linken Seite, aber Barca hat überhaupt keine Probleme, sie zu entschärfen.
24
21:24
Mutig von Inter, Ivan Rakitić ungestört durch das Mittelfeld spazieren zu lassen. Aus rund 25 Metern zieht der Vizeweltmeister ab und schießt knapp am linken Pfosten vorbei.
23
21:24
Auf der anderen Seite schießt Perišić aus spitzem Winkel und großer Distanz aufs Tor. Allerdings verzieht der ehemalige Dortmunder und Wolfsburger deutlich.
22
21:23
Frecher Versuch von Luis Suárez. Jordi Alba lupft den Ball in den Strafraum. Luis Suárez pflückt den Ball mit dem Kopf aus der Luft und lupft ihn dann ganz frech mit rechts aufs lange Toreck. Allerdings verzieht der Uruguayer um einen guten halben Meter. Samir Handanovič hätte aber keine Chance gehabt, wenn die Präzision etwas besser gewesen wäre.
19
21:20
Große Chance für Inter! Asamoah läuft mit nach vorne durch. Niemand in der Barca-Abwehr fühlt sich für den Linksverteidiger zuständig. Perišić flankt scharf von der linken Seite nach innen und findet den Ghanaer am Fünfmeterraum. Asamoah geht volles Risiko und zieht mit dem Vollspann ab. Der Ball geht weit drüber. Aus der kurzen Distanz wäre ter Stegen wohl chancenlos gewesen.
18
21:19
Kurzzeitig hat der Regen Luciano Spalletti auf die Trainerbank gebracht. Dort hält es der Italiener aber nicht lange aus und schon steht er wieder an der Seitenlinie. Derweil passiert auf dem Rasen nicht viel.
15
21:16
Mittlerweile hat es in Mailand angefangen, kräftig zu regnen. Ob das Barcelonas Techniker aus dem Konzept bringt? Für Inter wäre das zu hoffen. Bisher bekommen die Hausherren keinen Zugriff auf die Partie.
14
21:15
Luciano Spalletti ist am Seitenrand überhaupt nicht zufrieden mit der Leistung seiner Mannschaft. Er hüpft am Spielfeldrand auf und ab und brüllt Anweisungen in Richtung Feld.
13
21:14
Nainggolan leistet sich den nächsten Fehlpass. Rakitić geht dazwischen und schickt Suárez, der das Leder genau in die Arme von Handanovič chippt. Wen der in der Champions League in dieser Saison noch torlose Suárez dort gesucht hat, bleibt sein Geheimnis.
12
21:13
Gute Abschlusschance für Luis Suárez! Inter hat Probleme im Spielaufbau und leistet sich dabei einen Fehlpass. Sofort prescht der Uruguayer dazwischen und zieht aus rund 25 Metern ab. Der Ball geht knapp über die Latte.
11
21:12
Suárez bekommt den Ball am linken Strafraumeck, legt sich das Leder auf den rechten Fuß und flankt auf die rechte Seite. Dort steigt Dembélé halbherzig hoch und kann den Ball nicht erreichen. Suárez ärgert sich gestikulierend.
10
21:11
Coutinho möchte durch die Schnittstelle der Abwehr zu Luis Suárez passen. Aber Stefan de Vrij passt auf, grätscht dazwischen und kann klären.
8
21:10
Nach der schwungvollen ersten Minute hat Inter hinten alle Hände voll zu tun. Die Gäste kontrollieren das Spiel, Mailand kommt kaum zu einem geordneten Spielaufbau.
7
21:09
Jordi Alba schaltet sich vorne mit ein und sucht das Eins-gegen-Eins im Strafraum mit Vrsaljko. Dabei schießt der spanische Linksverteidiger den kroatischen Vizeweltmeister an. Von dessen Oberschenkel springt der Ball zurück und an Jordi Albas Arm. Schiedsrichter Szymon Marciniak entscheidet auf Handspiel und unterbricht die Partie.
6
21:07
Dembélé wird auf dem rechten Flügel geschickt und möchte Škriniar mit einer Körpertäuschung narren. Der Slowake bleibt aber ganz cool und schnappt dem Franzosen das Leder vom Fuß.
5
21:06
Das Spiel bleibt intensiv. Allerdings stehen beide Abwehrreihen jetzt sicher.
3
21:05
Die Anfangsphase hält also schonmal, was die Namen der Teams versprechen. Auch im Stadion, das in der Liga oft genug halb leer ist, herrscht eine gute Stimmung. Die Inter-Fans hatten zu Beginn eine Choreographie vorbereitet und feuern aktuell lautstark an.
2
21:04
Auch die heute in rosafarbenen Trikots spielenden Gäste aus Barcelona melden sich vorne an: Ousmane Dembélé hält aus der Distanz drauf, aber Samir Handanovič reißt die Arme hoch und kann den Ball zur Seite fausten.
1
21:03
28 Sekunden dauert es, bis Marc-André ter Stegen eingreifen muss! Sofort stürmen die Hausherren nach vorne. Ivan Perišić flankt von links nach innen. Dort steht Mauro Icardi und leitet den Ball auf Matteo Politano weiter, der den deutschen Torhüter prüft. Marc-André ter Stegen hat mit dem Abschluss keine Probleme. Ein Tor hätte aber ohnehin nicht gezählt, da Mauro Icardi knapp im Abseits stand.
1
21:01
Mauro Icardi hat für Inter angestoßen. Der Ball rollt im Giuseppe Meazza.
1
21:00
Spielbeginn
20:58
Die Schiedsrichter kommen aus Polen: Verantwortlich für die Spielleitung ist Szymon Marciniak, den der ein oder andere noch von der Weltmeisterschaft kennen könnte. Damals leitete der 37-Jährige die Partie zwischen Deutschland und Schweden, Deutschlands einzigem WM-Sieg in Russland. An den Seitenlinien bekommt Szymon Marciniak Unterstützung von seinen Assistenten Paweł Sokolnicki und Tomasz Listkiewicz. Vierter Offizieller ist Radosław Siejka. An den Torlinien stehen Paweł Raczkowski und Tomasz Musiał.
20:54
Ernesto Valverde lässt sich auf keine Experimente ein und tauscht im Vergleich zum 3:2-Sieg in Vallecano nur einmal: Ousmane Dembélé ersetzt den ehemaligen Inter-Spieler Rafinha. Anders hält es der Inter-Trainer, der gleich fünfmal wechselt: Luciano Spalletti hat gegen Genua einige Spieler geschont und rotiert nun zurück. Für Dalbert und Danilo d’Ambrosio dürfen auf den Außenbahnen der Verteidigung wieder Kwadwo Asamoah und Sime Vrsajlko ran. Matías Vecino ersetzt im Mittelfeld Roberto Gagliardini. Radja Nainggolan drängt João Mário aus dem Team. Im Sturm muss der junge Lautaro Martínez Platz machen für Torjäger und Kapitän Mauro Icardi.
20:50
Der Spanier geriet auf der Pressekonferenz vor dem Spiel regelrecht ins Schwärmen über den heutigen Gegner: „Ich mag Inter, weil sie eine mutige Mannschaft sind. Sie haben einen Plan und halten sich daran. Es stimmt, dass sie manchmal Risiken eingehen, aber sie haben eine Gewinner-Mentalität, die Früchte trägt.“ Gleichzeitig fordert Ernesto Valverde von seinem Team: „Am Ende des Tages werden wir versuchen, sie mit unserem Spiel zu stoppen.“
20:45
„Wir wissen: Wenn wir dieses Spiel gewinnen, gewinnen wir auch die Gruppe. In der vergangenen Saison waren unsere Leistungen auswärts nicht besonders gut, aber im Wembley haben wir gezeigt, dass sich das geändert hat“, lässt Sergio Roberto den Sieg gegen Tottenham nochmal Revue passieren. Barca-Trainer Ernesto Valverde warnt dagegen vor Inter: „Sie sind ein starkes Team, wollen dominieren und drücken sehr hoch – das bringt ihnen so viel Erfolg in dieser Saison. Sie sind in einer guten Form und es wird ein schweres Spiel.“
20:40
Trotz der mühseligen Pflichtsiege in den letzten beiden Spielen: Barca ist in der La Liga Tabellenführer, in der Copa del Rey so gut wie in der nächsten Runde und in der Champions League kurz vor dem Gruppensieg. Wenn es darauf ankommt, dann sind die Blaugranes fokussiert, wie beim 5:1-Sieg im Classico gegen Real Madrid oder eben in den bisherigen Champions-League-Spielen beim 4:0 gegen Eindhoven, 4:2 in Tottenham und dem 2:0-Erfolg gegen Inter.
20:35
Barcelonas Generalprobe in der Liga verlief deutlich holpriger als die von Inter. Beim Tabellenvorletzten Rayo Vallecano standen die Blaugranes am Rande einer Niederlage, nachdem Vallecano die frühe Barca-Führung durch Luis Suárez in eine eigene 2:1-Führung drehen konnte. Drei Minuten vor Spielende glich Ousmane Dembélé für den FCB aus, ehe erneut Luis Suárez in der 90. Minute noch der Siegtreffer gelang. Es war bereits der zweite Holpersieg in Folge. Am vergangenen Mittwoch siegte Barca in der Copa del Rey mit viel Glück beim spanischen Drittligisten Cultural Leonesa durch einen Treffer von Clement Lenglet in der Nachspielzeit mit 1:0.
20:30
Mut machen dürfte den Nerazzurri die Statistik. Inter hat in der Champions-League zu Hause noch nie gegen Barcelona verloren. Bei den bisherigen Aufeinandertreffen in der Gruppenphase spielten die Nerazzurri im heimischen Stadion zweimal 0:0. Erinnern wird man sich bei den Mailändern sicher auch noch an das Halbfinale gegen Barcelona im Jahr 2010: Nach einem 0:1 im Camp Nou drehte Inter im Rückspiel auf, gewann 3:1 und sicherte sich anschließend durch einen 2:0-Sieg im Finale gegen den FC Bayern seinen ersten und bisher einzigen Champions-League-Gewinn.
20:25
Entsprechend ist das Selbstvertrauen groß bei den Hausherren: „Wir haben einen sehr soliden Kader mit Top-Spielern in jeder Position, die großartige Dinge leisten können. Wir haben eine der besten Abwehr Europas, die Statistiken sprechen für sich. Wir haben auch einen starken Angriff, der viele Tore erzielen kann. Wenn wir all unsere Fähigkeiten unter Beweis stellen, können wir eine großartige Leistung zeigen“, ist Linksaußen Keita Baldé überzeugt.
20:20
Die Niederlage war für Inter ein Schönheitsfleck in einer ansonsten makellosen Bilanz der letzten Woche: Mit Ausnahme der Partie im Camp Nou konnte Mailand die letzten elf Spiele gewinnen. In der Champions League gab es je einen 2:1-Sieg gegen Tottenham und in Eindoven, in der Liga räumten die Schwarz-Blauen Schwergewichte wie Florenz, Lazio Rom und Stadtrivale AC Mailand aus dem Weg. Ordentlich warm geschossen haben sich die Nerazzurri am Wochenende: Gegen Genua gab es einen 5:0-Sieg.
20:15
Vor zwei Wochen beschränkte sich Inter auf das Verteidigen. Lange Zeit hielten die Nerazzurri so Barca auf vom eigenen Tor fern, ehe Luis Suárez eine scharfe Flanke in den Strafraum brachte und dort mit Rafinha einen perfekten Abnehmer zur Führung der Katalenen fand. Bis auf eine verunglückte Flanke von Matteo Politano, die Marc-André ter Stegen im Barca-Tor abwehren musste, kam fast nichts von den Schwarz-Blauen. Stattdessen drängte Barcelona auf die Entscheidung. Coutinho traf noch die Latte, ehe Jordi Alba sieben Minuten vor Spielende mit seinem Treffer alles klar machte.
20:11
Die wichtigste Personalie vorweg: Lionel Messi steht nicht im heutigen Kader. Vor zweieinhalb Wochen hatte sich der Dribbelkünstler im Ligaspiel gegen Sevilla den Unterarm gebrochen. Gestern aber war Messi mit dem Team nach Mailand geflogen und stand im vorläufigen Aufgebot. Jetzt hat es aber doch nicht für die Nummer 10 gereicht. Bei Inter Mailand ist Radja Nainggolan rechtzeitig zum Spitzenspiel fit geworden. Der Belgier hatte das Hinspiel verletzt verpasst, wurde am Wochenende gegen Genau kurz vor Schluss eingewechselt, steht heute aber in der Startformation.
20:00
Hallo und herzlich willkommen zu einem Fußball-Leckerbissen in der Gruppe B der Champions League. Inter Mailand empfängt im heimischen Giuseppe Meazza den FC Barcelona.
Champions League Champions League
Anzeige

Tabelle

#MannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
1FC BarcelonaFC BarcelonaBarcelona431011:3810
2Inter MailandInter MailandInter42115:507
3Tottenham HotspurTottenham HotspurTottenham41127:9-24
4PSV EindhovenPSV EindhovenEindhoven40134:10-61
  • Nächste Runde
  • Europa League
Anzeige