Anzeige

BVB gegen Slavia Prag: Noten und Einzelkritik

«
  • BVB ringt Slavia Prag nieder: Noten und Einzelkritik

    BVB ringt Slavia Prag nieder: Noten und Einzelkritik

    Borussia Dortmund besiegt am Dienstagabend Slavia Prag und zieht in das Achtelfinale der Champions League ein. Gegen den Vertreter aus Tschechien wackelt der BVB phasenweise gewaltig, entscheidet eine intensive Partie am Ende aber mit 2:1 für sich. Die BVB-Stars in der Einzelkritik:
  • TOR: Roman Bürki - Note: 1,0

    TOR: Roman Bürki - Note: 1,0

    War zu jedem Zeitpunkt der nötige Rückhalt für den BVB und hielt sein Team gerade in der ersten Halbzeit mit mehreren tollen Reflexen im Spiel. Parierte gegen Olayinka aus kurzer Distanz (9.) herausragend, später gegen Stanciu (21.), Skoda (29.) und Masopust (35.) ebenfalls ganz stark. Bester Mann auf dem Platz.
  • ABWEHR: Dan-Axel Zagadou - Note: 4,0

    ABWEHR: Dan-Axel Zagadou - Note: 4,0

    Ließ im eigenen Strafraum nur selten etwas anbrennen und klärte das Leder wiederholt kompromisslos, wenn er gefordert war. Offenbarte im Stellungsspiel hingegen größere Nachlässigkeiten. Vor dem 1:1 hob er beim Pass in die Tiefe das Abseits auf (43.).
  • Mats Hummels - Note: 4,0

    Mats Hummels - Note: 4,0

    Rückte nach Sperre in der Liga wieder in die Startelf und leistete sich fortlaufend einige kleinere Wackler. Ließ einige Bälle in den Strafraum durch und rutsche vor dem 1:1 im Mittelfeld aus (43.). Steigerte sich jedoch noch der Pause. Streute in der Spieleröffnung dann einige starke Bälle ein, die sofort für Torgefahr sorgten.
  • Manuel Akanji - Note: 4,5

    Manuel Akanji - Note: 4,5

    Die anfällige BVB-Abwehr konnte auch der Schweizer nicht nachhaltig stabilisieren. War vor dem 1:1 das letzte Glied einer langen Fehlerkette, als ihm Torschütze Soucek einfach davonlief (42.). Zeigte sich am Ball phasenweise zu nachlässig und schenkte das Spielgerät in der eigenen Hälfte mitunter leichtfertig her.
  • MITTELFELD: Achraf Hakimi (84.) - Note: 3,0

    MITTELFELD: Achraf Hakimi (84.) - Note: 3,0

    An seinen Galaauftritt aus dem Hinspiel konnte der Marokkaner nicht anknüpfen. Spielte auf der rechten Seite viele Sicherheitspässe und konnten sein Tempo nur in einer handvoll Aktionen zielgerichtet einbringen. Am eigenen Strafraum nahm er Olayinka dafür phasenweise komplett aus dem Spiel.
  • Leonardo Balerdi (ab 84.) - ohne Bewertung

    Leonardo Balerdi (ab 84.) - ohne Bewertung

    Der junge Argentinier kam in er Schlussphase zu seinem ersten Champions-League-Einsatz. Reihte sich in die defensive Fünferkette ein und leistete sich noch ein unnötiges Foulspiel. Letztlich in der Schlussphase aber ohne große Bewährungsprobe.
  • Julian Brandt - Note: 2,0

    Julian Brandt - Note: 2,0

    Hatte im zentralen Mittelfeld anfangs viele zündende Ideen und steckte häufig clever für die Kollegen durch. Das erste Tor fiel nach einem feinen Pass von Brandt in die Tiefe (10.), den zweiten Treffer erzielte er nach der Pause selbst (61.). Zeigte sich gegen den Ball ebenfalls sehr engagiert und machte viele Wege mit nach hinten.
  • Julian Weigl - Note: 5,0

    Julian Weigl - Note: 5,0

    Sollte vor den Abwehr für Stabilität sorgen, bekam seine Gegenspieler aber selten rechtzeitig gestellt. Konnte die gefährlichen Halbfeld-Flanken der Tschechen nicht verhindern. Beschränkte sich in der Spieleröffnung häufig auf einfache Zuspiele. Kam in den direkten Duellen zunehmend zu spät und holte sich so in der Schlussphase die Gelb-Rote Karte ab (78.).
  • Raphael Guerreiro - Note: 4,5

    Raphael Guerreiro - Note: 4,5

    Auf der linken Seite zeigte der Portugiese einen unscheinbaren Auftritt. Suchte im Spiel nach vorne lange Zeit vergeblich seine Rolle und hatte nur wenige nennenswerte Impulse. In der Defensive zudem nicht immer über jeden Zweifel erhaben.
  • ANGRIFF: Thorgan Hazard (84.) - Note: 3,0

    ANGRIFF: Thorgan Hazard (84.) - Note: 3,0

    Sorgte mit seinen fintenreichen Laufwegen für viel Unruhe in der Slavia-Abwehr und mimte so den Wegbereiter für Reus oder Sancho. Er selbst hatte am Ball hingegen lange Zeit nur wenige gefährliche Szenen. Im Pressing derweil sehr bissig mit mehrfach mit Ballgewinnen in der gegnerischen Hälfte.
  • Lukasz Piszczek (ab 84.) - ohne Bewertung

    Lukasz Piszczek (ab 84.) - ohne Bewertung

    In der Schlussphase sollte der Routinier helfen, das Ergebnis über die Zeit zu bringen. Der Plan ging voll auf.
  • Marco Reus - Note: 3,5

    Marco Reus - Note: 3,5

    Setzte aus dem Mittelfeld immer wieder zu seinen tiefen Läufen an und kam zunächst häufig in gefährliche Positionen. Das 1:0 legte er nach einem solchen Laufweg mit gutem Auge auf (10.), seine eigenen Chancen vergab Reus aus besten Positionen aber zu leichtfertig (15., 23.). Tauchte nach er Pause nahezu vollständig ab.
  • Jadon Sancho (bis 87.) - Note: 2,5

    Jadon Sancho (bis 87.) - Note: 2,5

    Gerade in den Umschaltmomenten hatte der junge Engländer seine Szenen und bestach mit viel Zug zum Tor. Verzeichnete die erste Halbchance für den BVB (4.) und besorgte wenig später nach toller Kombination das 1:0 (10.). Den zweiten Treffer legte er stark für Brandt auf (61.), obwohl er in der zweiten Hälfte insgesamt etwas zu umständlich agierte.
  • Mahmoud Dahoud (ab 87.) - ohne Bewertung

    Mahmoud Dahoud (ab 87.) - ohne Bewertung

    In der Schlussphase brachte Favre noch den Mittelfeldspieler, um Zeit von der Uhr zu nehmen. Kreative Impulse ließ die Spielsituation nicht mehr zu.
»
Anzeige