Anzeige

Ajax vs. Bayern: Die FCB-Profis in der Einzelkritik

«
  • Noten: Das FCB-Team in der Einzelkritik

    Noten: Das FCB-Team in der Einzelkritik

    Am letzten Spieltag der Gruppenphase in der Champions League ging es sowohl für die Gastgeber aus Amsterdam als auch für den FC Bayern um den Gruppensieg. Ein dramatisches 3:3-Unentschieden reichte dem amtierenden Deutschen Meister. Die Bayern-Akteure in der Einzelkritik.
  • TOR: Manuel Neuer - Note: 3,0

    TOR: Manuel Neuer - Note: 3,0

    Im Spielaufbau agierte die deutsche Nummer Eins das eine ums andere Mal etwas überhastet und brachte seine Nebenmänner damit in Bedrängnis. Präsentierte sich gegen den Ball aber sicher und hielt, was er halten konnte - bei allen drei Gegentreffern völlig chancenlos.
  • ABWEHR: David Alaba - Note: 4,0

    ABWEHR: David Alaba - Note: 4,0

    Hatte in der Anfangsphase mehrere defensive Wackler und fand offensiv keinen Anschluss an Vordermann Ribéry. Steigerte sich nach der Pause für kurze Zeit, ehe er wieder abtauchte und das Spiel völlig an ihm vorbeizog. Sicher nicht der beste Auftritt des Linksverteidigers.
  • Niklas Süle - Note: 4,0

    Niklas Süle - Note: 4,0

    Der 1,95-Meter-Mann machte seine Sache richtig gut bis zur 61. Minute. Dann stimmte die Abstimmung zu Nebenmann Boateng mal so gar nicht und Süle konnte die Vorlage zum Ausgleichstreffer nicht verhindern. Ließ auch beim Ausgleich in der 95. Minute seine Gegenspieler aus den Augen und brachte somit nochmal richtig Hektik in die Nachspielzeit.
  • Jérôme Boateng - Note: 4,5

    Jérôme Boateng - Note: 4,5

    Zunächst der mit Abstand Stabilste in einer insgesamt nicht immer souveränen FCB-Hintermannschaft. Versuchte die Spieleröffnung mitzugestalten - Schnittstellen in der Ajax-Defensive fand er aber nur selten. Hatte in der 80. einen Komplettaussetzer als er Kasper Dolberg so umfuhr, dass Schiedsrichter Clément Turpin keine andere Wahl blieb, als auf den Punkt zu zeigen.
  • Rafinha - Note: 4,5

    Rafinha - Note: 4,5

    Immer wieder leistete sich der Brasilianer ungewohnte Fehler im Stellungsspiel. Beim Gegentreffer war der Routinier zudem nicht ganz auf der Höhe und machte es Gegenspieler Dušan Tadić denkbar leicht, an den Ball zu kommen. Brachte seine Mitspieler nicht selten mit unkonzentrierten Anspielen in Bedrängnis.
  • MITTELFELD: Leon Goretzka (bis zur 89.) - Note: 3,5

    MITTELFELD: Leon Goretzka (bis zur 89.) - Note: 3,5

    Der Ex-Schalker erwischte eigentlich einen guten Start in die Partie. Ließ sich dann aber vom Fehlerkonzert seiner Nebenmänner anstecken und spielte in der Zentrale einige unpräzise Pässe. Den Part des offensiven Sechsers überließ er seinem Nebenmann Joshua Kimmich. Wurde in der 67. von Max Wöber so umgenietet, dass dieser mit Rot vom Platz flog.
  • Renato Sanchez (ab der 89.) - Keine Note

    Renato Sanchez (ab der 89.) - Keine Note

    Das Talent des FCB kam kurz nach dem 2:2 und wenige Sekunden vor dem 3:2 Siegtreffer - Sanchez hatte allerdings keinen Einfluss mehr auf die Begegnung.
  • Joshua Kimmich - Note: 4,0

    Joshua Kimmich - Note: 4,0

    Sein erstes Ausrufezeichen setzte Kimmich, als er zunächst die Kugel meterweit über das Tor der Gastgeber jagte und sich danach eine Gelbe Karte wegen Meckerns abholte. Sah gegen ein zentral agierendes Amsterdam nicht immer gut aus. Eine unauffällige Vorstellung des Nationalspielers.
  • Franck Ribéry (bis zur 71.) - Note: 3,5

    Franck Ribéry (bis zur 71.) - Note: 3,5

    Der Franzose durfte wie gewohnt auf der linken Seite ran, tauchte aber zunächst unter. Hatte seine erste nennenswerte Solo-Aktion Mitte der ersten Hälfte. In Durchgang zwei war etwas mehr zu sehen vom quirligen Dribbelkünstler. Alles in allem blieb er bis zu seiner Auswechslung wirkungslos.
  • Kingsley Coman (ab der 71.) - 1,5

    Kingsley Coman (ab der 71.) - 1,5

    Coman kam in eine fahrige Partie und hatte zunächst mit dem körperbetonten Spiel zu kämpfen. Über ein Solo fand sich der Youngster dann zunächst ins Spiel, um es wenige Minuten später mit seinem Treffer zum 3:2 entscheidend zu beeinflussen.
  • Thomas Müller (Rote Karte in der 75.) - Note: 5,0

    Thomas Müller (Rote Karte in der 75.) - Note: 5,0

    Durfte auf seiner Lieblingsposition hinter Lewandowski auflaufen. Zeigte sich bemüht und mit der einen oder anderen guten Idee - ein Offensivfeuerwerk brannte der "Raumdeuter" aber bei weitem nicht ab. Kassierte in der 75. Minute den roten Karton für den übermotivierten Einsatz gegen Nicolás Tagliafico. Raubte seiner Mannschaft damit die zahlenmäßige Überlegenheit.
  • Serge Gnabry (bis zur 62.) - Note: 2,0

    Serge Gnabry (bis zur 62.) - Note: 2,0

    Der Neuzugang war Bayerns offensiver Aktivposten in der der Anfangsphase. Bereitete nach 13 Minuten die 1:0 Führung vor, indem er Lewandowski mit einem Zuckerpass in die Tiefe bediente.
  • Thiago (ab der 62.) - Note: 3,0

    Thiago (ab der 62.) - Note: 3,0

    Knappe 30 Minuten blieben dem feinfüßigen Spanier um die Partie noch zu beeinflussen. 24 Minuten lang war der Ballvirtuose im Grunde nicht auf dem Rasen - ehe er den streitbaren Elfmeter zum 2:2 herausholte.
  • STURM: Robert Lewandowski - Note: 1,5

    STURM: Robert Lewandowski - Note: 1,5

    Hatte seinen ersten Torabschluss in der vierten Minute. Erfolgreich aber "erst" nach 13 Spielminuten, als er eine Gnabry-Vorlage ansatzlos in die Ajax-Maschen drosch. Die dicke Chance zum 2:0 vergab er zunächst. Auch im Anschluss keine übermäßige Beteiligung am Spiel. Den Elfmeter zum 2:2 allerdings verwandelte er eiskalt. Job erfüllt.
»
Anzeige