Anzeige

FCB vs. AEK: Die Bayern-Stars in der Einzelkritik

«
  • FCB vs. AEK: Die Bayern-Stars in der Einzelkritik

    FCB vs. AEK: Die Bayern-Stars in der Einzelkritik

    Keine Glanzleistung, aber drei Punkte und damit das Achtelfinale so gut wie sicher: Der FC Bayern München mühte sich gegen AEK Athen zu einem 2:0-Pflichtsieg. Die Defensive des Rekordmeisters präsentierte sich dabei deutlich stabiler als zuletzt, der Offensive fehlte es dagegen weiterhin an kreativen Ideen. Die Bayern-Stars in der Einzelkritik:
  • TOR: Manuel Neuer - Note 3,0

    TOR: Manuel Neuer - Note 3,0

    Wieder konnte Neuer keinen Torschuss parieren - doch dieses Mal stand die Null. Der Keeper musste kein einziges Mal wirklich eingreifen, einzig eine von Boateng abgefälschte Flanke erzeugte so etwas ähnliches wie Gefahr. Der 32-Jährige verbrachte einen mehr als ruhigen Champions-League-Abend.
  • ABWEHR: Joshua Kimmich - Note 2,0

    ABWEHR: Joshua Kimmich - Note 2,0

    Konnte seinen großen Offensivdrang in der ersten Halbzeit nicht wie gewohnt zur Geltung bringen. Anders sah es im zweiten Durchgang aus, als Kimmich Goretzka am Fünfmeterraum fand. War zudem für die Standardsituationen zuständig, Lewandowskis 2:0 fiel nach einer seiner Ecken.
  • Jérôme Boateng - Note 2,5

    Jérôme Boateng - Note 2,5

    Zeigte sich gegenüber seinen letzten Einsätzen vor allem im Spielaufbau deutlich verbessert. Seine Diagonalpässe auf Alaba oder Ribéry kamen größtenteils an und eröffneten neue Räume. Zu Beginn offenbarte Boateng noch einige Schwächen in der defensiven Zweikampfführung, steigerte sich dann mit zunehmender Spieldauer.
  • Mats Hummels - Note 3,5

    Mats Hummels - Note 3,5

    Schläfrig in der Defensive, ließ Lambropoulos nach einer Ecke frei zum Kopfball kommen (5.). Spielte zu Beginn auch einige schlampige Kurzpässe. Fing sich im Laufe der Partie, strahlte aber nicht die große Souveränität aus.
  • David Alaba - Note 3,0

    David Alaba - Note 3,0

    Hatte in der ein oder anderen Situation Probleme mit dem Stellungsspiel, ließ sich vor allem bei schnellen Gegenstößen zu weit in die Mitte ziehen. Zirkelte einen Freistoß von der Strafraumkante in die Arme von Barkas (65.). Hatte in den zweiten 45 Minuten deutlich mehr Platz nach vorne, nutzte diesen aber nur bedingt.
  • MITTELFELD: Javi Martínez - Note 2,5

    MITTELFELD: Javi Martínez - Note 2,5

    Ruhiger und unauffälliger Regisseur und Stabilisator im zentralen Mittelfeld. Erhöhte im richtigen Moment das Tempo und bediente Lewandowski mit einem herrlichen Schnittstellenpass in den Strafraum (60.). Der Spanier lieferte insgesamt eine gute Partie ab.
  • Serge Gnabry (bis 87.) - Note 3,5

    Serge Gnabry (bis 87.) - Note 3,5

    Bekam auf der rechten Außenposition wenig Bälle, zog deshalb immer wieder in die Mitte. Auch dort hatte Gnabry wenig vom Spiel, die seltenen Aktionen des 23-Jährigen mündeten meist in Ballverlusten. Hatte zwei nennenswerte Abschlüsse: Ein Fernschuss, der einige Meter über das Tor rauschte (57.) und ein eigensinniger Versuch aus spitzem Winkel (73.).
  • Renato Sanches (ab 87.) - ohne Bewertung

    Renato Sanches (ab 87.) - ohne Bewertung

    Bekam auf der ungewohnten Position im linken Mittelfeld nicht mehr viel von der Partie mit.
  • Leon Goretzka - Note 3,0

    Leon Goretzka - Note 3,0

    Hatte die erste gute Münchner Gelegenheit, als er einen Kopfball freistehend aus zehn Metern über das Tor drückte (7.). Verbuchte im Zentrum nicht so viele Spielanteile wie seine Nebenmänner. Tauchte dann fast frei fünf Meter vor dem Tor auf und scheiterte an einem klasse Reflex von Barkas (55.).
  • Thomas Müller - Note 2,0

    Thomas Müller - Note 2,0

    War überall auf dem Platz zu finden: Flankte von rechts, flankte von links und klärte - wenn es sein musste - auch kurz vor dem eigenen Strafraum. Wurde schön von Lewandowski in Szene gesetzt, sein Schuss dann im letzten Moment noch zur Ecke geblockt (36.).
  • Franck Ribéry (bis 84.) - Note 4,5

    Franck Ribéry (bis 84.) - Note 4,5

    Kehrte in die Bayern-Startelf zurück, hatte aber große Probleme, sich auf dem Platz zurechtzufinden. Die Abstimmung mit den Kollegen stimmte selten. Ribéry streute viele Fehlpässe ein und konnte auf der linken Seite weder für großes Tempo, noch für kreative Ideen sorgen. Wurde dennoch mit großem Applaus verabschiedet.
  • Rafinha (ab 84.) - ohne Bewertung

    Rafinha (ab 84.) - ohne Bewertung

    Ersetzte Ribéry für die letzten Minuten, sortierte sich im Münchner System aber auf der rechten Seite ein. Dort konnte der Brasilianer keine Ausrufezeichen mehr setzen.
  • ANGRIFF: Robert Lewandowski (bis 90.) - Note 2,0

    ANGRIFF: Robert Lewandowski (bis 90.) - Note 2,0

    Der Matchwinner! Der Gefoulte sollte einen Elfmeter nicht selbst schießen: Diese Weisheit galt nicht für den Polen, der den Strafstoß erst herausholte und anschließend souverän verwandelte (31.). Tauchte dann bis zur 71. Minute nahezu ab, als er den Ball nach einer Ecke aus wenigen Metern über die Linie drückte. Eine unauffällige, aber enorm effiziente Partie des Angreifers.
  • Sandro Wagner (ab 90.) - ohne Bewertung

    Sandro Wagner (ab 90.) - ohne Bewertung

    In der Nachspielzeit kam Wagner noch für den Doppeltorschützen Lewandowski. Mehr als zwei Pässe brachte der Joker nicht mehr zustande.
»
Anzeige