Anzeige

ČSSR

ČSSR
  • Die Geburt des "Panenka"

    Die Geburt des "Panenka"

    Am 20.06.1976 wurde eine ganz besondere Variante des Elfmeters geboren: Beim Finale der Europameisterschaft 1976 im ehemaligen Jugoslawien traf die Tschechoslowakei auf Deutschland. Im Elfmeterschießen trat Antonin Panenka zum entscheidenden Strafstoß gegen Sepp Maier an und chippte den Ball technisch perfekt zum Sieg unter die Latte. Bis heute werden diese gefühlvollen Elfer deshalb "Panenka" genannt.
  • Sprung ins Glück

    Sprung ins Glück

    Vavá feiert seinem Treffer zum 3:1 im Finale der WM 1962 in Chile. Am Ende setzt sich Brasilien mit diesem Ergebnis gegen die ČSSR durch und holt den Titel an den Zuckerhut.
  • Da ist das Ding!

    Da ist das Ding!

    Der Brasilianer Mauro Ramos reckt den WM-Pokal gen Himmel. Im Finale des Turniers 1962 in Chile hat die Seleção zuvor die Tschechoslowakei mit 3:1 besiegt.
  • Da war die Welt noch in Ordnung

    Da war die Welt noch in Ordnung

    Josef Masopust erzielt das 1:0 für die Tschechoslowakei im Finale der WM gegen Brasilien. Gilmar, der Schlussmann der Südamerikaner, kann den Treffer nicht verhindern. Am Ende unterliegt die ČSSR der Seleção mit 1:3 und wird beim Turnier 1962 in Chile Vizeweltmeister.
  • Shakehands vor dem Halbfinale

    Shakehands vor dem Halbfinale

    Gleich bei der ersten WM-Teilnahme erreichte das deutsche Team um Kapitän Fritz Szepan (l.) das Halbfinale. Dort war allerdings gegen die starken Tschechen nach einem 1:3 Endstation. Vor der Partie trafen sich Szepan, der tschechische Keeper František Plánička und Schiedsrichter Rinaldo Barlassina am Mittelkreis.
  • EM-Finale 1976: Die CSSR geht in Führung

    EM-Finale 1976: Die CSSR geht in Führung

    Nach seinem Treffer in der 8. Minute dreht Jan Svehlik jubelnd ab. Berti Vogts (li.) und Erich Beer (re.) sind konsterniert. Im Hintergrund jubelt Antonin Panenka (re.). (20.06.1976)

Erfolge

EM1 x Europameister
Anzeige
Anzeige