Anzeige
  • Melissa Tancredi (l.) vs. Josephine Henning (r.)

    Melissa Tancredi (l.) vs. Josephine Henning (r.)

    Kanada überrascht im Olympischen Fußballturnier und schlägt Deutschland durch zwei Tore von Melissa Tancredi (l.) mit 2:1. (09.08.2016)
  • Gaaaanz lang

    Gaaaanz lang

    Kanadas Torhüterin Erin McLeod (r.) macht sich im Viertelfinale der WM 2015 gegen England ganz lang, um einen Gegentreffer zu verhindern. Am Ende unterliegen die Gastgeberinnen jedoch mit 1:2.
  • Tränen der Enttäuschung

    Tränen der Enttäuschung

    Auch Ashley Lawrence weint nach dem Viertelfinal-Aus der Gastgeberinnern bei der WM 2015 in Kanada gegen England bittere Tränen (28.06.2015).
  • Trauriger Abschied

    Trauriger Abschied

    Kanadas Spielerinnen verabschieden sich nach dem Aus im Viertelfinale bei der Heim-WM 2015 enttäuscht aber aufrecht vom Publikum (28.06.2015).
  • Dankeschön

    Dankeschön

    Englands Spielerinnen bedanken sich bei der WM 2015 beim kanadischen Publikum - ob das unmittelbar, nachdem sie den Gastgeber im Viertelfinale rausgeschmissen haben, so gut ankam? (28.06.2015)
  • Autogramme für die Fans

    Autogramme für die Fans

    Nach dem 1:0-Sieg gegen die Schweiz im Frauen-WM-Achtelfinale bedanken sich die Gastgeberinnen aus Kanada bei ihren Fans und verteilen Autogramme. Allen voran: Stürmerin Melissa Tancredi (22.06.2015).
  • Kämpferisches Duell

    Kämpferisches Duell

    Einen Zweikampf auf Augenhöhe leistet sich die Schweizerin Rachel Rinast (r.) mit Kanadas Torschützin Josée Bélanger. Doch der große Einsatz zahlt sich nicht aus: Die Schweiz unterliegt Kanada im Frauen-WM-Achtelfinale mit 1:0 und scheidet damit aus dem Wettbewerb aus (22.06.2015).
  • Freude über den Viertelfinal-Einzug

    Freude über den Viertelfinal-Einzug

    Die Kanadierinnen Allysha Chapman (l.) und Erin McLeod zelebrieren den 1:0-Sieg gegen die Schweiz im Achtelfinale der Frauen-WM (22.06.2015).
  • Nicht aufzuhalten?

    Nicht aufzuhalten?

  • Auf Augenhöhe

    Auf Augenhöhe

    Im WM-Vorrundenspiel zwischen Kanada und den Niederlanden liefern sich Christine Sinclair und Stefanie van der Gragt ein Duell in der zweiten Etage.
  • Zu spät...

    Zu spät...

    ...für den Ball kommt hier die Grätsche von der Niederländerin Daniëlle van de Donk (r.). Sie erwischt stattdessen die Kanaderin Allysha Chapman. (16.06.2015)
  • Früher Jubel

    Früher Jubel

    Bereits in der 10. Minute lässt Ashley Lawrence (Mitte) ihre Mitspielerinnen und Gastgeber Kanada im Spiel gegen die Niederlande jubeln. (16.06.2015)
  • Langes Bein

    Langes Bein

    Ihre komplette Körperlänge setzt die Niederländerin Anouk Dekker (l.) hier im Zweikampf mit Kanadas Ashley Lawrence (r.) ein. (16.06.2015)
  • Emotion pur

    Emotion pur

    Nach ihrem Elfmetertreffer zum 1:0 für Kanada in der 90. Minute fällt bei Christine Sinclair (r.) die ganze Anspannung ab und sie jubelt mit ihrem Coach John Herdman (2.v.l.). Gastgeber Kanada rettet damit den eigenen WM-Auftakt gegen China. (05.06.2015)
  • Freudiger Auftakt

    Freudiger Auftakt

    Nach dem Last-Minute-Treffer von Christine Sinclair gegen China können die kanadische Frauen-Nationalmannschaft und ihre heimische Fans in Edmonton den Sieg im WM-Auftaktspiel feiern. (07.06.2015)
  • Erfolgreicher Test

    Erfolgreicher Test

    Kurz vor dem Beginn der WM im eigenen Land feiern die Kanadierinnen einen Testspiel-Sieg gegen England. Karina LeBlanc (l.) und Christine Sinclair freuen sich darüber. (30.05.2015)
  • Augen zu und durch

    Augen zu und durch

    Die deutsche Nationalspielerin Bettina Wiegmann im Zweikampf mit der Kanadierin Diana Matheson während des Gruppenspiels Deutschland - Kanada bei der WM 2003 in den USA.
  • Kollektiver Jubel

    Kollektiver Jubel

    Kanadas Fußball-Ladies feiern bei der WM 2015 den Einzug ins Viertelfinale (22.06.2015).
  • Hoffnungsschimmer

    Hoffnungsschimmer

    Kandas Christine Sinclair (r.) peitscht nach ihrem Anschlusstreffer zum 1:2 im WM-Viertelfinale gegen England noch einmal das Publikum an. Doch es nutzt nichts: Die Gastgeberinnen müssen nach 90 Minuten die Segel streichen (28.06.2015).
Anzeige