Anzeige
Anzeige

Liveticker

90
StadionAllianz Stadium, Torino
Zuschauer37.763
Schiedsrichter
15
67
90
46
60
78
70
81
81
81

Torschützen

90
22:38
Fazit:
Am Ende entscheidet Juventus Turin das Derby della Mole gegen Torino völlig verdient mit 2:0 für sich und zieht damit ins Halbfinale der Coppa Italia ein. Nachdem die Bianconeri bereits die erste Hälfte dominiert hatten und durch Douglas Costas Traumtor in der 15. Minute in Führung gegangen waren, ließ die Alte Dame auch im zweiten Durchgang nichts anbrennen. Nachdem Mandžukić (52.) und Matuidi (59.) zunächst weitere Topchancen auf das 2:0 ausließen, war es in der 67. Minute schließlich doch Bayerns Ex-Stürmer, der die Hausherren mit 2:0 in Front brachte. Dem Treffer ging jedoch eine diskutable Zweikampfszene zwischen Juves Khedira und Torinos Acquah voraus, die Schiri Doveri auch nach doppelter Begutachtung am Seitenrand nicht als Foul des Deutschen interpretierte, sodass das Tor zählte. In der Folge wurde es kurz hitzig, sodass nicht nur Torinos Cheftrainer Siniša Mihajlović auf die Tribüne verbannt wurde, sondern es auch auf dem Rasen zur Rudelbildung kam. Nachdem sich die Gemüter wieder etwas beruhigt hatten, fuhr Juve den Sieg letztlich sicher nach Hause. Für die Alte Dame, die nun im Halbfinale auf Atalanta Bergamo trifft, ist das vierte Double in Folge somit weiterhin möglich. Für Il Toro dagegen scheint die letzte Titelhoffnung der Saison mit dieser Pleite gestorben zu sein.
90
22:37
Spielende
90
22:36
Álex Berenguer macht nochmal von sich reden, zieht au links den Sprint an und geht in den Sechzehner. Am kurzen Pfosten legt er auf den einlaufenden De Luca, dem Juves Schlussmann den Ball jedoch vom Fuß stibitzen kann.
90
22:34
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
90
22:33
Daniele Rugani
Gelbe Karte für Daniele Rugani (Juventus)
Juves Abwehrmann tritt dem eingewechselten De Luca beim Versuch an den Ball zu kommen etwas ungeschickt von hinten in die Beine und sieht zurecht die Gelbe Karte. Zumindest in der Kartenstatistik kann Il Toro damit einen Ausgleich verzeichnen.
89
22:32
Gibt es noch drittes Tor für Juve? Vorläufig nicht! Higuaí­n nimmt einen Heber auf rechts im Sechzehner schnell runter, legt den Ball nochmal nach links, wird dabei jedoch vom einschreitenden N'Koulou vom Spielgerät getrennt.
86
22:30
Bei Torino fehlt jetzt auch der nötige Glaube. Bezeichnenderweise verzettelt sich Iago Falqué im Sechzehner der Hausherren in seinem eigenen Dribbling und vergisst dabei den Abschluss.
84
22:29
Abschluss von Higuaí­n. Der neue Mann wird auf links im Sechzehner gut in Szene gesetzt, vollführt einen Haken und schließt aufs kurze Eck ab. Milinković-Savić geht früh auf Tauchstation und fängt die Kugel locker ab.
83
22:28
Dreier-Wechsel bei den Gästen. Torinos Verantwortliche ziehen alle Register und bringen De Luca, Obi und Boyé für Niang, Baselli und Acquah auf den Rasen. Ob Il Toro damit noch die drohende Niederlage verhindern kann?
81
22:26
Lucas Boyé
Einwechslung bei Torino FC -> Lucas Boyé
81
22:25
Daniele Baselli
Auswechslung bei Torino FC -> Daniele Baselli
81
22:25
Manuel De Luca
Einwechslung bei Torino FC -> Manuel De Luca
81
22:25
M'Baye Niang
Auswechslung bei Torino FC -> M'Baye Niang
81
22:24
Joel Obi
Einwechslung bei Torino FC -> Joel Obi
81
22:24
Afriyie Acquah
Auswechslung bei Torino FC -> Afriyie Acquah
80
22:23
Flutschfinger! Miralem Pjanić flankt das Leder im Zuge eines Freistoßes von der halbrechten Seite in den Sechzehner der Gäste, wo Milinković-Savić die Kugel beim Versuch sie zu fangen durch die Finger gleitet. Zum Glück für den Gäste-Keeper können die Akteure von Juve keinen Profit darausschlagen.
78
22:22
Der Torschütze zum diskutablen 2:0 verlässt den Platz. Für Mandžukić kommt nun der eigentliche Stammspieler Gonzalo Higuaí­n in die Partie.
78
22:20
Gonzalo Higuaín
Einwechslung bei Juventus -> Gonzalo Higuaí­n
78
22:20
Mario Mandžukić
Auswechslung bei Juventus -> Mario Mandžukić
75
22:20
Juve spielt weiter. Die Bianconeri ließen eben in Person von Dybala eine weitere Möglichkeit auf rechts im Sechzehner liegen und befinden sich nun schon wieder in der Offensive.
71
22:18
Hitzige Atmosphäre! Nach einem weiteren Zweikampf kommt es in der Hälfte der Gäste zur Rudelbildung. Doveri löst das Ganze schnell wieder auf.
70
22:16
Nicolás Burdisso
Gelbe Karte für Nicolás Burdisso (Torino FC)
Da brennen jetzt etwas die Sicherungen durch. Burdisso stellt auf Statue im Zweikampf mit Dybala und lässt den Argentinier unsanft an sich abprallen. Die Gelbe Karte geht in Ordnung.
69
22:16
Siniša Mihajlović
Verbannung auf die Tribüne, Torino FC -> Siniša Mihajlović
69
22:16
Referee Doveri schaut sich den Zweikampf nochmal am Seitenrand nach Einschreiten des Videoassistenten an, bleibt jedoch bei seiner Entscheidung. Torino-Trainer Siniša Mihajlović bringt das so auf die Palme, dass dem Schiedsrichter nichts anderes übrig bleibt als den Cheftrainer der Gäste auf die Tribüne zu schicken.
67
22:09
Mario Mandžukić
Tooor für Juventus, 2:0 durch Mario Mandžukić
Kaum sag ichs, da fällt hier der zweite Treffer für Juve! Und das ist mehr als bitter für Torino. Khedira erarbeitet sich die Kugel in Form eines verdächtig nach Foul aussehend geführten Zweikampfs auf der rechten Seite gegen Acquah. Das Spiel läuft weiter. Abgefälscht prallt der Ball kurz vor der Sechzehnerkante auf Mandžukić, der gegen die abgeschaltete Torino-Abwehr frei in den Sechzehner ziehen kann und Schlussmann Milinković-Savić locker überlupft.
65
22:08
Noch 25 Minuten auf der Uhr und weiterhin steht für Juve trotz mittlerweile einiger Topmöglichkeiten nur eine maue 1:0-Führung zu Buche. Für Torino ist die Chance das Spiel noch für sich zu entscheiden, oder zumindest noch zum Ausgleich zu kommen, damit mehr als realistisch. Allerdings müsste dafür auch in der Offensive mal etwas gehen.
61
22:06
Zweiter Wechsel bei den Bianconeri! Routinier macht Platz für Routinier: Claudio Marchisio verlässt den Rasen und erlaubt es so Deutschlands Nationalspieler Sami Khedira noch für eine halbe Stunde mitzuwirken.
60
22:02
Sami Khedira
Einwechslung bei Juventus -> Sami Khedira
60
22:02
Claudio Marchisio
Auswechslung bei Juventus -> Claudio Marchisio
59
22:02
Matuidi! Der nächste Hochkaräter für die Hausherren und wieder ist der Ball nicht im Gehäuse. Dybala wird auf rechts im Sechzehner gut in Szene gesetzt und leitet die Kugel sofort paralell zu Matuidi weiter. Der Franzose bekommt das Leder leicht in den Rücken und versucht den linken Fuß stehen zu lassen, haut das Spielgerät aus nächster Distanz jedoch nur leicht abgefälscht rechts am Pfosten vorbei
57
22:01
Auch diese Aktion ist bezeichnend. Molinaro flankt die Kugel von der Sechzehnerkante auf die rechte Seite, wo eine Torino-Spieler den Ball jedoch nur auf einen Juve-Spieler köpft.
55
22:00
Il Toro versucht nun mehr nach vorne zu unternehmen, allerdings bleiben die meisten Aktionen der Gäste Stückwerk. So fällt hier nicht der Ausgleich.
52
21:56
Was für eine Gelegenheit für Juve! Douglas Costa kann auf rechts frei in die Box schieben und legt das Leder flach auf den mitlaufenden Mandžukić. Am Ende ist Torinos N'Koulou noch mit der Fußspitze dran und verhindert somit, dass Bayerns Ex-Stürmer den Ball über die Linie bringt. Stattdessen fliegt der Kroate an der Kugel vorbei und prallt mit Torinos Schlussmann Milinković-Savić zusammen, der anschließend kurz behandelt werden muss.
51
21:55
Niang versucht sich abseits der Sturmspitze auf links gegen zwei, drei Juve-Akteure, verliert jedoch die Kugel. Molinaro unterbindet einen schnellen Konter der Bianconeri, indem er Dybala zu Fall bringt.
49
21:52
Die erste Gelegenheit des zweiten Durchgangs gehört den Hausherren. Der eingewechselte Lichtsteiner macht gleich auf sich aufmerksam und flankt die Kugel von der rechten Seite kurz vor der Auslinie in den Fünfer. Dort steigt Mandžukić am höchsten und köpft das Leder noch leicht abgefälscht über den Torino-Kasten. Die folgende Ecke bringt nichts ein.
48
21:50
Bei Torino vertraut Trainer Siniša Mihajlović trotz der ausbaufähigen ersten Hälfte seines Teams weiterhin auf sein Startpersonal.
46
21:49
Auf gehts in diese zweiten 45 Minuten. Auf Seiten der Hausherren bleibt Stefano Sturaro draußen. Für den eigentlichen zentralen Mittelfeldspieler kommt mit Stephan Lichtsteiner ein "echter" Rechtsverteidiger, der auf seine angestammte Seite geht, die auch der eventuell leicht angeschlagene Sturaro in Halbzeit Eins bekleidet hat.
46
21:48
Stephan Lichtsteiner
Einwechslung bei Juventus -> Stephan Lichtsteiner
46
21:47
Stefano Sturaro
Auswechslung bei Juventus -> Stefano Sturaro
46
21:47
Anpfiff 2. Halbzeit
45
21:35
Halbzeitfazit:
Mit einer verdienten 1:0-Führung geht Juventus Turin in diesem Derby della Mole gegen Torino in die Pause. Die Bianconeri waren ihren Gegnern in dieser ersten Halbzeit in nahezu allen Belangen überlegen und gaben von Beginn an den Takt vor. Bereits in der 15. Minute erzielte der Ex-Münchener Douglas Costa per sehenswertem Volley den bisher einzigen Treffer der Partie. Kurz darauf hatten die Gäste die beste und seitdem einzige Chance zum Ausgleich, doch Milans Leihgabe M'Baye Niang traf nur den rechten Außenpfosten. Im Anschluss daran dominierte wieder Juve und ließ in Person von Dybala (28. + 44.) zwei weitere Hochkaräter liegen. Dank dieser ausbaufähigen Chancenverwertung der Alten Dame ist für Torino in Halbzeit zwei noch alles drin. Wir freuen uns auf einen spannenden zweiten Durchgang.
45
21:32
Ende 1. Halbzeit
45
21:32
Matuidi! Pjanić bringt den Eckball von der linken Seite ins Zentrum, wo Frankreichs Nationalspieler nur knapp verpasst.
44
21:32
Da hätts fast geklingelt! Dybala wird auf rechts auf die Reise geschickt. Der Argentinier geht einige Meter und setzt dann am rechten Sechzehnereck zum Robben-Move an, zieht nach innen und schlenzt das Leder aufs lange Eck. Knapp rauscht die Kugel am langen Pfosten vorbei. Da noch leicht abgefälscht gibt es eine Ecke für die Alte Dame.
42
21:30
Es spielt weiterhin nur eine Mannschaft: Und die heißt Juventus Turin. In Folge eines Konters legt Matuidi die Kugel am linken Sechzehnereck auf Pjanić ab, der den Ball sofort in den Fünfer flankt. Dort fliegt Dybala allerdings unter dem Spielgerät hindurch, sodass Milinković-Savić das Spielgerät locker abfangen kann.
40
21:27
Von links führt Juve eine Ecke kurz aus, kann jedoch keinen Profit daraus schlagen, da der Ball nach einem missglückten Zuspiel von Chiellini nur im Aus landet.
39
21:26
Die Bianconeri schnüren ihren Gegner weiter in der gegnerischen Hälfte ein. Die Kugel fliegt von links nach rechts auf der Suche nach der passenden Lücke für den Pass in die Box.
36
21:24
Der wird dem ehemaligen Hamburger noch beim späteren Anschauen wehtun. Costa stellt erneut seine Spielfreude unter Beweis und narrt Tomás Rincón mit einem Beinschuss kurz vor dem Sechzehner. Die Kugel rutscht zu Mandžukić auf die linke Seite, dessen Hereingabe jedoch abgeblockt werden kann.
34
21:22
Die Nickligkeiten und Fouls nehmen in dieser Phase zu und hemmen den Spielfluss. Bezeichnenderweise wird Dybala am Mittelkreis von einem Torino-Verteidiger doch recht brachial von den Beinen geholt. Schiri Doveri lässt die erste Gelbe Karte weiterhin stecken.
31
21:19
Sieht man mal von dem Pfostenschuss von Niang aus der 17. Minute ab, hat Juve hier bisher alles unter Kontrolle. Die Alte Dame lässt hinten nahezu nichts zu und wird vorne in Form von schnellen Kombinationen immer wieder gefährlich.
28
21:16
Die Alte Dame zieht weiter an! Der gerade erwähnte Dybala zwingt Milinković-Savić mit einem Schuss aus zwölf Metern zu einer tollen Fußparade. Kurz darauf muss Torinos Schlussmann erneut einschreiten und eine gefährliche Flanke von der linken Sete aus seinem Hoheitsgebiet fausten.
26
21:14
Noch im September trafen beide Teams hier in der Liga aufeinander. Am Ende stand ein glatter 4:0-Erfolg für die Bianconeri zu Buche. Unter anderem traf Offensivposten Paulo Dybala doppelt. Eine Wiederholung dessen wollen die Torino-Jungs heute natürlich möglichst vermeiden.
24
21:11
Schade! Juve kombiniert sich sehenswert über die linke Seite. Pjanić sieht, dass Mandžukić vorne in die Schnittstelle läuft und hebt den Ball auf den ehemaligen Münchner. Zum Pech für den Stürmer ist die Kugel einen Tick zu weit und kann vom einschreitenden Milinković-Savić locker aufgenommen werden.
20
21:08
Nach zwanzig Minuten geht diese 1:0-Führung für Juve vollkommen in Ordnung. Die Alte Dame hatte bisher einfach mehr vom Spiel und zeigt mehr Entschlossenheit auf dem Weg nach vorne. Trotzdem scheint Torino seit dem 1:0 aufgewacht zu sein und erarbeitet sich nun selber deutlich mehr Chancen.
17
21:07
Und auf einmal nimmt das Spiel Fahrt auf! Nur wenige Sekunden nach dem Führungstreffer hat Dybala das zweite Tor auf dem Fuß, hämmert das Leder von der Sechzehnerkante jedoch über den Torino-Kasten. Auf der anderen Seite schaltet Il Toro schnell um, schickt Niang auf links auf die Reise. Die Milan-Leihgabe lässt Sturaro alt aussehen und hämmert den Ball an den rechten Pfosten, vonwo das Leder ins Aus prallt.
15
21:01
Douglas Costa
Tooor für Juventus, 1:0 durch Douglas Costa
Marke Traumtor! Ex-Bayern-Offensivmann Douglas Costa bringt die Bianconeri in Führung. Auf der linken Seite setzt sich Asamoah gegen mehrere Gegenspieler durch und bringt das Leder ins Zentrum. Über Umwege gelangt die Kugel letztlich zu Costa, der das Spielgerät kurz hinter der Sechzehnerkante auf der halbrechten Seite aus der Luft nimmt und perfekt in den rechten Knick hämmert.
14
21:01
...Doch auch hier entsteht keine Gefahr. Abgefälscht vonm mehreren Köpfen landet der Ball sicher in den Armen vom erst 20 Jahre alten Milinković-Savić, der bis hierhin ein sicherer Rückhalt für Torino ist.
13
21:00
Auf der anderen Seite steht Pjanić nun auf der linken Seite nahe des Strafraums zum Freistoß bereit...
11
20:59
Kaum sag ichs, da gibts die erste gute Chance für Il Toro! Álex Berenguer wird auf links am Sechzehner perfekt in Szene gesetzt und hat genug Zeit das lange Eck anzupeilen. Statt im Tor einzuschlagen, kullert der Ball am Ende aber nur rechts vom Pfosten ins Aus, weil Torinos Offensivmann das Spielgerät mehr als überschaulich trifft.
9
20:56
Der Eindruck bleibt. Juve tut in diesen ersten Minuten mehr fürs Spiel, wirkt bis hierhin bissiger und entschlossener heute den Sieg davonzutragen. Den Gästen gelinbt nach vorne bislang noch gar nichts.
7
20:55
Dafür steht jetzt der erste Abschluss zu Buche! Asamoah grätscht nahe des linken Sechzehnerecks beherzt in einen Ball hinein und legt die Kugel so zenral in den Rückraum. Pjanić fackelt nicht lange und schickt einen Spannschuss in Richtung Torinos Schlussmann, der erneut richtig steht und zupackt.
5
20:53
Erste gute Umschaltmöglichkeit für die Hausherren. N'Koulou leistet sich einen Fehlpass im Aufbauspiel und Dybala zündet zentral den Turbo. Die Kugel gelangt raus auf die linke Seite zu Mandžukić, dessen Hereingabe in den Fünfer Keeper Milinković-Savić allerdings ohne Probleme abfängt.
4
20:50
Die Bianconeri gehen früh drauf und suchen in diesen ersten Minuten energisch den Weg nach vorne. Die Mannen von Il Toro suchen den Zweikampf. Wir können uns heute auf eine hitzige Partie einstellen. So wie man es von einem richtigen Derby erwartet!
2
20:49
Auf Seiten der Gäste führt heute der Ex-Stuttgarter und Ex-Juve-Spieler Christian Molinaro die Seinen als Kapitän aufs Feld. Die Mannschaft von Torino präsentiert sich in roten Trikots. Die Alte Dame läuft wie gewohnt schwarz-weiß gestreift auf.
1
20:47
Referee Doveri gibt den Ball in der Juventus-Heimstätte, dem Allianz Stadium, frei. Auf gehts!
1
20:46
Spielbeginn
20:44
Die beiden Turiner Mannschaften betreten den Rasen. Auf den gefüllten Rängen herrscht eine bombastische Stimmung. Uns erwartet ein packendes und hoffentlich hochklassiges Duell. Gleich gehts los!
20:22
Geleitet wird die Partie heute von Schiedsrichter Daniele Doveri. Der 40-Jährige zählt zu den erfahrenen Referees in Italiens erster Liga und hat in der Serie A bereits 118 Einsätze zu Buche stehen. Auch im Pokal pfeift Doveri seit acht Jahren und wird heute unterstützt von seinen beiden Assistenten Mauro Tonolini und Alberto Tegoni.
20:17
Auf Seiten der Bianconeri rotiert Trainer Massimiliano Allegri im Vergleich zum 3:1-Erfolg in der Liga am vergangenen Wochenende gegen Hellas Verona ordentlich durch. Gleich sechs neue Namen tauchen in der Startelf auf. Für Gonzalo Higuaí­n, Sami Khedira, Rodrigo Bentancur, Alex Sandro, Medhi Benatia und Stephan Lichtsteiner rücken der zum Juli 2018 fest verpflichtete Ex-Bayern-Spieler Douglas Costa, Claudio Marchisio, Miralem Pjanić, Kwadwo Asamoah, Daniele Rugani und Stefano Sturari neu ins Team.
20:14
Personell muss Torinos Cheftrainer Siniša Mihajlović vor allem in der Offensive auf wichtige Leute verzichten. Sowohl Kapitän und Topstar Andrea Belotti als auch Flügelspieler Adem Ljajić fallen weiter verletzungsbedingt aus. Auch Linksverteidiger Antonio Barreca ist noch nicht wieder einsatzfähig. Im Vergleich zum Samstagsspiel gegen Genoa, in dem sich beide Teams am Ende torlos 0:0 Unentschieden trennten, nimmt Il Toros Coach drei Veränderungen vor. Während im Tor heute Vanja Milinković-Savić für Salvatore Sirigu zwischen den Pfosten steht, leisten im zentralen Mittelfeld Daniele Baselli und Afriyie Acquah für Joel Obi und Mirko Valdifiori Ex-HSV-Akteur und Juve-Leihgabe Tomás Rincón Gesellschaft.
20:09
Anders als die Alte Dame, die als Titelverteidiger erst im Achtelfinale in den Wettbewerb eingestiegen ist und dort den FC Genoa zuletzt souverän mit 2:0 besiegte, hat Il Toro bereits drei Spiele auf dem Buckel. Nach lockeren Siegen gegen den Drittligisten Trapani Calcio (7:1) und den Zweitligisten Carpi FC (2:0), nahm man im Achtelfinale überraschend die AS Roma mit 2:1 aus dem Turnier. Im Derby mit Juventus soll heute nun die nächste Überraschung folgen.
20:09
Für Torino geht es heute nicht nur darum einen Prestigeerfolg gegen den großen Stadtgegner zu feiern, sondern auch die einzige Titelchance in dieser Spielzeit am Leben zu erhalten. In der Liga dümpelt die Mannschaft von Trainer Siniša Mihajlović als Tabellenzehnter wieder einmal im Mittelfeld des Tableaus herum und befindet sich mit 25 Punkten aktuell fernab von Gut und Böse. Mit bereits zehn Remis auf dem Konto ist man derzeit Führender im Bereich Punkteteilung und konnte im Zuge dessen nur einen Dreier aus den letzten acht Partien einfahren. Im Pokal dagegen soll die Siegesserie heute fortgesetzt werden.
20:00
Um kurz vor der Winterpause, die in Italien anders als in der Bundesliga erst nach dem kommenden Wochenende beginnt, in der Erfolgsspur zu bleiben, erwartet der Trainer der Alten Dame heute den nächsten Erfolg von seinem Team: "Unser Ziel ist es zu gewinnen, denn für uns hat der TIM Cup denselben Stellenwert wie der Scudetto und die Champions League. Wir müssen uns bestens vorbereiten." In Bezug auf den Gegner warnt Allegri trotz der Favoritenstellung besonders vor den eigenen Gesetzen eines Derbys: "Wir werden unseren Gegner nicht unterschätzen, denn in erster Linie ist es ein Derby und ein Derby ist immer eine Sache für sich."
20:00
Auch in der aktuellen Spielzeit läuft es für Juve wettbewerbsübergreifend mehr als ordentlich. Zwar steht in der Liga derzeit nur Platz zwei zu Buche, allerdings sitzt man Tabellenführer Neapel mit nur einem Zähler Rückstand eng im Nacken und ist seit sechs Spielen ungeschlagen. In der Champions League überstanden die Bianconeri die Gruppenphase als Zweiter hinter dem ungeschlagenen Team aus Barcelona und dürfen im Achtelfinale nun gegen Tottenham Hotspur ran. Insgesamt gibt es für Coach Massimiliano Allegri und seine Mannschaft somit wenig zu meckern bislang.
19:45
Mit AC Mailand vs. Lazio Rom steht ein Halbfinale bereits fest. Den Gegner von Atalanta Bergamo, die sich gestern überraschend gegen Liga-Spitzenreiter SSC Neapel mit 2:1 durchsetzten, werden dagegen Juventus Turin und Il Toro heute im Derby della Mole unter sich ausmachen. Die Rollenverteilung ist dabei vor der Partie klar vorgegeben. Immerhin konnte die Alte Dame nicht nur den Ligatitel zuletzt sechsmal in Folge einstreichen, sondern auch die Coppa in den vergangenen drei Jahren mit nach Hause nehmen.
19:44
Ein herzliches Willkommen an alle Fußballfreunde zum Viertelfinale in der Coppa Italia. Das neue Jahr ist eingeläutet und im italienischen Pokal steht der nächste Kassenschlager auf dem Plan. Mit Juventus gegen Torino erwartet uns heute ab 20:45 Uhr ein packendes Turiner Stadtduell, in dem beide Teams das letzte Ticket für das Halbfinale lösen wollen!
Coppa Italia Coppa Italia
Anzeige
Anzeige