Suche Heute Live
WM

Liveticker

Finale
StadionLusail Iconic Stadium, Lusail
Zuschauer88.966
18.12.2022 16:00
Argentinien
4:2 i.E.
2:02:23:3
Frankreich
Schiedsrichter
Assistent 1
120.+5
19:46
Argentinien ist zum dritten Mal Weltmeister und feiert ausgelassen auf dem Rasen vom Lusail Iconic Stadium. Mit diesen Bildern verabschieden wir uns aus Katar, bedanken uns für das Interesse und wünschen einen schönen Abend!
120.+5
19:44
Der Emir von Katar legt Messi einen durchsichtigen, schwarzen Mantel mit goldenen Verzierungen an. Dann kommt Infantino dazu und übergibt dem 35-Jährigen endlich den Pokal. Langsam bewegt Messi sich zu seinen Mitspielern und reckt dann begleitet von Feuerwerk den Siegerpokal in den Nachthimmel.
120.+5
19:41
Mit der Nummer 26 auf dem Trikot nimmt Nahuel Molina als letzter argentinischer Spieler seine Medaille in Empfang. Nun ist noch das Trainerteam rund um Lionel Scaloni an der Reihe und dann kann die Party mit dem WM-Pokal endlich steigen.
120.+5
19:38
Jetzt ist es endlich so weit: Die argentinische Auswahl macht sich auf den Weg auf die Bühne. Das eigenwillige Procedere der Siegerehrung sieht es dabei vor, dass alle Spieler nun ihrer Rückennummer nach aufgerufen werden, um ihre Medaillen in Empfang zu nehmen.
120.+5
19:34
Die Albiceleste steht für die Franzosen Spalier, die den schweren Gang durch die Gasse hindurch auf die Bühne absolvieren, um die unliebsame Medaille für den zweiten Platz in Empfang zu nehmen.
120.+5
19:33
Im Vorbeigehen streichelt und herzt Messi schon mal den WM-Pokal. Dann gibt es noch das Gruppenfoto mit den vier Siegern der individuellen Wertungen. Nun kann es mit der eigentlichen Siegerehrung losgehen.
120.+5
19:31
Die letzte individuelle Auszeichnung steht an und die Zuschauer auf den Rängen skandieren den Namen schon vor der Entscheidung: Messi bekommt die Trophäe für den besten Spieler des Turniers. Der 35-Jährige ist übrigens auch der erste Spieler aller Zeiten, der bei einer WM sowohl in der Vorrunde als auch in jedem einzelnen K.-o.-Spiel mindestens einmal treffen konnte.
120.+5
19:30
Mit Kylian Mbappé wird nun auch ein Franzose ausgezeichnet. Der 23-Jährige gewinnt den goldenen Schuh und wird mit seinen unglaublichen acht Toren zum besten Torjäger der Weltmeisterschaft geehrt. Seine Freude darüber hält sich jedoch in Grenzen.
120.+5
19:28
Der nächste Argentinier ist Emiliano Martínez, der sich den goldenen Handschuh abholt. Der 30-jährige Rückhalt von Aston Villa ist offiziell der beste Torwart der WM-Endrunde.
120.+5
19:27
Jetzt darf Enzo Fernández das Podium als erster argentinischer Spieler betreten. Der 21-jährige Spieler von Benfica wird als "Bester junger Spieler" der WM 2022 ausgezeichnet und bekommt seinen Pokal überreicht.
120.+5
19:26
Das polnische Schiedsrichtergespann, das eine tadellose Leistung abrufen konnte, wird zuerst ausgezeichnet. Szymon Marciniak und sein Team nehmen ihre Medaillen in Empfang.
120.+5
19:24
Siegerpokal und Medaillen sind bereits auf dem errichteten Podest angekommen. Nun kommen auch Infantino, gefolgt vom katarischen Emir und Macron aus den Katakomben.
120.+5
19:20
Nach einigen Verzögerungen kann es nun endlich mit den Ehrungen losgehen. Ausgezeichnet wird nicht nur der frischgebackene Weltmeister Argentinien. Auch die Preise für den besten jungen Spieler, den besten Torhüter sowie den besten Spieler des Turniers sind zu vergeben.
120.+5
19:15
Messi richtet zwischenzeitlich ein paar Worte an die mitgereisten Fans, die ihr Glück am heutigen Abend kaum fassen können. Der 35-Jährige wurde in seinem letzten WM-Spiel überdies auch zum "Man of the Match" ausgezeichnet.
120.+5
19:09
Alles ist auf dem Spielfeld inzwischen für die Siegerehrung angerichtet. In Kürze darf Messi den begehrten Pokal in Empfang nehmen.
120.+5
19:04
Ausgelassen feiern die Argentinier ihren großen Triumph auf dem Rasen vom Lusail Iconic Stadium. Auch Trainer Scaloni kann sein Glück überhaupt nicht fassen und lässt seinen Emotionen freien Lauf.
120.+5
19:01
Fazit:
Argentinien besiegt Frankreich mit 4:2 im Elfmeterschießen und sichert sich den dritten WM-Titel in der Geschichte. Erstmals seit 36 Jahren feiern die Südamerikaner den Gesamtsieg und kehren nach dem Gesamtsieg bei der Copa América 2021 endgültig in den Fußballolymp zurück. Dabei geht der Sieg der Albiceleste durchaus in Ordnung. Fast 80 Minuten lang spielte Argentinien den amtierenden Weltmeister an die Wand, ehe die Équipe Tricolore völlig aus dem Nichts mit einem Doppelschlag die Verlängerung erzwingen konnte. Wieder waren es dort die Südamerikaner, die erneut die Führung erzielten, ehe Les Bleus per Handelfmeter tatsächlich wieder ausglichen, sodass die Entscheidung vom Punkt fallen musste. Messi veredelt sich sein 26. und letztes WM-Spiel somit mit dem wichtigsten Titel seiner glorreichen Karriere.
120.+5
18:55
Spielende
120.+5
18:54
Gonzalo Montiel
Elfmeter verwandelt Argentinien: Gonzalo Montiel
Montiel kann die Albiceleste jetzt zum WM-Titel schießen und behält die Nerven. Lloris ist nach rechts unterwegs, sodass der zaghafte Schuss nach links die Entscheidung bringt. Argentinien ist Weltmeister!
120.+5
18:53
Randal Kolo Muani
Elfmeter verwandelt Frankreich: Randal Kolo Muani
Entscheidung vertagt: Kolo Muani nagelt das Leder cool hoch und zentral ins Netz.
120.+5
18:53
Leandro Paredes
Elfmeter verwandelt Argentinien: Leandro Paredes
Lloris ist dran, aber der Elfmeter aufs linke Eck ist zu hart geschossen. Die Kugel zappelt im Netz.
120.+5
18:52
Aurélien Tchouaméni
Elfmeter verschossen Frankreich: Aurélien Tchouaméni
Auch Tchouaméni wählt die linke Ecke und erneut steht Martínez goldrichtig. Dieses Mal verpasst der Torhüter den Ball jedoch, weil die Kugel knapp links am Pfosten vorbei ins Aus geht. Das riecht schwer nach Vorentscheidung.
120.+5
18:52
Paulo Dybala
Elfmeter verwandelt Argentinien: Paulo Dybala
Dybala spekuliert darauf, dass Lloris sich bewegt und schiebt flach im Zentrum ein. Der französische Keeper kann beinahe noch mit dem Sprungbein abwehren. Dusel für den Argentinier.
120.+5
18:50
Emiliano Martínez
Gelbe Karte für Emiliano Martínez (Argentinien)
Nach dem parierten Strafstoß schlägt der argentinische Keeper die Kugel auf die Tribüne. Das bringt ihm die Gelbe Karte ein.
120.+5
18:50
Kingsley Coman
Elfmeter verschossen Frankreich: Kingsley Coman
Coman nimmt Maß aufs linke Eck, aber Martínez hat den Braten gerochen und pariert den Elfmeter.
120.+5
18:50
Lionel Messi
Elfmeter verwandelt Argentinien: Lionel Messi
Auch Messi bleibt cool. Und wie! Lässig schiebt er links ein, als Lloris sich nach rechts bewegt. Nur macht der französische Keeper dann kehrt und hechtet ebenfalls nach links. Denkbar knapp verpasst er.
120.+5
18:49
Kylian Mbappé
Elfmeter verwandelt Frankreich: Kylian Mbappé
Mbappé zum Dritten. Wieder nach links. Wieder ist Martínez dran. Wieder kann er den Einschlag aber nicht verhindern.
120.+5
18:48
Elfmeterschießen
120.+5
18:48
Lloris gewinnt den Münzwurf und entscheidet sich dafür, dass Frankreich anfängt. Der erste Schütze begibt sich auf den Weg.
120.+5
18:47
Zwischenfazit:
Ein spektakuläres WM-Finale, in dem Argentinien es verpasste, sich für bärenstarke 80 Minuten zu belohnen, geht beim Stand von 3:3 tatsächlich ins Elfmeterschießen. Sowohl beim 2:0 durch Di María als auch beim 3:2 durch Messi flossen bereits Tränen bei den jubelnden Südamerikanern, die allerdings beide Male die französische Resilienz unterschätzten. Mit viel Kampfgeist schlug die Équipe Tricolore mehrfach zurück. Nun klärt die brutale Entscheidung vom Punkt die Frage, ob Frankreich den WM-Titel verteidigen kann oder ob Argentinien eine 36-jährige Durststrecke beendet.
120.+5
18:44
Ende 2. Halbzeit Verlängerung
120.+4
18:44
Hier ist immer noch nicht Schluss, als Mbappé vom linken Flügel aus ins Dribbling geht. Er lässt gleich drei Gegenspieler stehen, zögert aber zu lange mit dem Abschluss. Fernández hat den Fuß dazwischen und kann entscheidend stören.
120.+3
18:43
Unfassbare Szenen! Beide Teams kommen kurz hintereinander noch einmal zu dicken Chancen zum Ausgleich! Erst fährt Martínez im Eins-gegen-Eins gegen Kolo Muani spektakulär das Bein aus und verhindert den Einschlag, ehe im direkten Gegenzug eine Flanke auf den freien Fernández kommt, der aus neun Metern rechts am französischen Tor vorbei köpft.
120.+3
18:42
Nach Messi-Zuspiel ist Martínez durch, kommt aber nicht richtig zum Abschluss. Allerdings geht dann auch die Fahne nach oben. Ein Tor hätte wegen einer Abseitsposition nicht gezählt.
120.+1
18:42
Beide Trainer wechseln erneut - sicherlich auch mit dem drohenden Elfmeterschießen im Hinterkopf.
120.+1
18:41
Paulo Dybala
Einwechslung bei Argentinien: Paulo Dybala
120.+1
18:41
Nico Tagliafico
Auswechslung bei Argentinien: Nico Tagliafico
120.+1
18:41
Axel Disasi
Einwechslung bei Frankreich: Axel Disasi
120.+1
18:41
Jules Koundé
Auswechslung bei Frankreich: Jules Koundé
120.
18:40
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
120.
18:40
Großchance Frankreich! Mbappé findet mit einer Flanke vom linken Flügel aus den völlig freien Kolo Muani, dem wenige Zentimeter fehlen, um mehr Druck in den Kopfball zu bringen. Das Leder geht aus zehn Metern knapp rechts vorbei.
118.
18:37
Kylian Mbappé
Tooor für Frankreich, 3:3 durch Kylian Mbappé
Wieder übernimmt Mbappé die Verantwortung und wieder bleibt der Superstar der Équipe Tricolore cool. Erneut entscheidet er sich fürs linke Eck, das Martínez vorhin hatte. Dieses Mal ist der argentinische Keeper aber in die andere Ecke unterwegs. Der Ball zappelt folgerichtig zum 3:3 im Netz.
116.
18:36
Gonzalo Montiel
Gelbe Karte für Gonzalo Montiel (Argentinien)
Gelb gibt es für dieses Handspiel obendrein.
116.
18:36
Elfmeter für Frankreich! Mbappé zieht aus der zweiten Reihe ab und Montiel fälscht die Kugel mit abgespreiztem Unterarm an der Strafraumgrenze ab. Der Unparteiische zeigt sofort auf den Punkt.
116.
18:35
Scaloni wechselt noch einmal defensiv. Pezzella übernimmt für Mac Allister.
116.
18:35
Germán Pezzella
Einwechslung bei Argentinien: Germán Pezzella
116.
18:35
Alexis Mac Allister
Auswechslung bei Argentinien: Alexis Mac Allister
114.
18:34
Leandro Paredes
Gelbe Karte für Leandro Paredes (Argentinien)
Frankreich greift über Camavinga an und Paredes räumt den Franzosen rustikal ab. Die Attacke gilt nur dem Gegner. Mit Gelb ist Paredes richtig gut bedient.
113.
18:32
Bei Varane geht jetzt ebenfalls nichts mehr. Die Akkus sind leer. Konaté übernimmt.
113.
18:32
Ibrahima Konaté
Einwechslung bei Frankreich: Ibrahima Konaté
113.
18:32
Raphaël Varane
Auswechslung bei Frankreich: Raphaël Varane
110.
18:30
Der VAR prüft noch, ob bei diesem Angriff möglicherweise eine Abseitsposition vorliegt. Aber der Treffer zählt. Wieder fließen bei den Südamerikanern die Tränen. Schon einmal in der Partie hat die Albiceleste sich aber etwas zu sicher gefühlt.
109.
18:28
Lionel Messi
Tooor für Argentinien, 3:2 durch Lionel Messi
Argentinien trifft und es ist Messi, der die Führung zum 3:2 erzielt. Fernández schickt den eingewechselten Martínez in die Box, der aus halbrechter Position scharf aufs Tor abzieht. Lloris ist zwar zur Stelle, kann aber nur frontal nach vorne abwehren, wo Messi goldrichtig steht. Der 35-Jährige muss die Kugel nur noch über die Linie drücken. Ein Franzose steht noch dazwischen, kann aber nur knapp hinter der Torlinie klären. Der Schiedsrichter zeigt sofort an, dass das Leder vollumfänglich drin ist. Irre!
108.
18:27
Messi saugt an der Strafraumgrenze die Kugel aus der Luft und zieht das Leder scharf aufs rechte untere Eck. Lloris kann jedoch zur Seite abwehren.
106.
18:25
Nach kurzer Pause geht es weiter. Die letzten 15 Minuten des WM-Finales 2022 laufen. Gelingt einem Team noch der Siegtreffer oder geht das Endspiel ins Elfmeterschießen?
106.
18:25
Anpfiff 2. Halbzeit Verlängerung
105.+2
18:23
Ende 1. Halbzeit Verlängerung
105.+1
18:22
Wahnsinn! Schon wieder Martínez, der nach Pass in die Tiefe durch ist, dessen Abschluss aber in letzter Sekunde von Upamecano geblockt wird.
105.
18:22
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
105.
18:22
Großchance Argentinien! Messi tankt sich per Doppelpass in den französischen Strafraum hinein und legt dann auf Martínez quer, der aus zwölf Metern halbrechter Position abschließen kann. Mit einer irren Grätsche ist Upamecano zur Stelle und verhindert den Abschluss. Beim Nachschuss von Montiel klärt dann Varane per Kopf.
102.
18:20
Doppelwechsel bei den Südamerikanern: De Paul und Álvarez haben sich komplett aufgerieben und können nicht mehr. Paredes und Lautaro Martínez übernehmen.
102.
18:19
Lautaro Martínez
Einwechslung bei Argentinien: Lautaro Martínez
102.
18:19
Julián Álvarez
Auswechslung bei Argentinien: Julián Álvarez
102.
18:19
Leandro Paredes
Einwechslung bei Argentinien: Leandro Paredes
102.
18:18
Rodrigo De Paul
Auswechslung bei Argentinien: Rodrigo De Paul
101.
18:17
Nach Foul an Fofana bekommt die argentinische Auswahl den Coman-Freistoß vom linken Flügel nicht nachhaltig geklärt. Am Ende muss Messi per Kopf zur Ecke klären. Auch dieser ruhende Ball bringt aber nichts weiter ein.
99.
18:15
Viele kleine Fouls und Nickligkeiten sorgen dafür, dass das Tempo in der Verlängerung bislang sehr niedrig ist. Frankreich wirkt zwar weiterhin wacher, hat aber die Dynamik der Schlussphase ein Stück weit verloren.
96.
18:12
Rabiot ist platt. Deschamps bringt für ihn Fofana in die Partie.
96.
18:12
Youssouf Fofana
Einwechslung bei Frankreich: Youssouf Fofana
96.
18:12
Adrien Rabiot
Auswechslung bei Frankreich: Adrien Rabiot
94.
18:11
Die französische Auswahl ist in den ersten Minuten der Verlängerung weiterhin etwas mehr am Drücker, rennt aber mitnichten kopflos an. Argentinien bleibt derweil sehr passiv.
91.
18:07
Die erste Hälfte der Verlängerung startet und bei der Albiceleste gibt es noch einen Wechsel: Montiel übernimmt für Molina.
91.
18:07
Gonzalo Montiel
Einwechslung bei Argentinien: Gonzalo Montiel
91.
18:07
Nahuel Molina
Auswechslung bei Argentinien: Nahuel Molina
91.
18:06
Anpfiff 1. Halbzeit Verlängerung
90.+9
18:04
Zwischenfazit:
Beim Stand von 2:2 geht das Finale zwischen Argentinien und Frankreich in die Verlängerung. Dabei sahen die Südamerikaner schon wie der hochverdiente Sieger aus. Weit über eine Stunde hinweg gaben Les Bleus nicht einen einzigen Torschuss ab und hatten gegen kompakte Argentinier nicht den Hauch einer Chance. Die Albiceleste war dem dritten Tor zeitweise sehr nahe und hielt die Équipe Tricolore mit starken Offensivaktionen konstant vom eigenen Sechzehner fern. Dann aber ging Di María vom Feld, woraufhin Frankreich mehr Räume im Zentrum bekam. Mit einem Doppelschlag durch Mbappé kam der amtierende Weltmeister tatsächlich noch einmal zurück. Somit bekommen wir noch mindestens eine halbe Stunde Nachschlag.
90.+9
18:01
Ende 2. Halbzeit
90.+8
18:01
Marcos Acuña
Gelbe Karte für Marcos Acuña (Argentinien)
Acuña stoppt den anschließenden Konter mit einem taktischen Foul an Coman. Klare Gelbe Karte.
90.+7
18:00
Jetzt aber doch noch einmal die Albiceleste: Messi packt einfach mal einen rohen Gewaltschuss aus und schlägt das Leder aus der zweiten Reihe hoch aufs französische Tor. Lloris ist aber hellwach und wehrt das Geschoss über die Latte hinweg ab. Die anschließende Ecke bringt dann nichts weiter ein.
90.+6
17:59
Frankreich steigert noch einmal die Offensivbemühungen, während Argentinien jeglichen Zugriff auf das Finale verloren hat. Mbappé schickt Rabiot, der das Leder aber nicht behaupten kann. Zwar wird der Frankfurter ebenfalls von den Beinen geholt, allerdings ist das dem Unparteiischen zu wenig. Weiter geht's.
90.+5
17:57
Olivier Giroud
Gelbe Karte für Olivier Giroud (Frankreich)
Der schon ausgewechselte Giroud fordert nach dem Foul an Coman einen Strafstoß und ist dem Schiedsrichter dabei von der Bank aus deutlich zu involviert. Der Pole zeigt Giroud die Gelbe Karte.
90.+4
17:57
Dicke Chance für Frankreich! Erst wird Coman kurz vor dem Strafraum gelegt, aber die Szene geht wegen Vorteils noch weiter. Rabiot kommt aus zehn Metern zum Abschluss und Martínez kann den flachen Linksschuss zunächst nicht festhalten. Im Getümmel macht die Albiceleste dann aber dicht, sodass der Keeper nachsetzen und das Leder sicher unter sich begraben kann.
90.+3
17:55
Romero legt Thuram, was der Équipe Tricolore einen Freistoß aus 27 Metern halblinker Position einbringt. Mbappé bringt den Ball aber zu unplatziert in die Box, wo Álvarez mühelos per Kopf klärt.
90.+1
17:54
Die reguläre Spielzeit ist abgelaufen und es gibt noch acht Minuten Nachschlag, ehe das WM-Finale in die Verlängerung gehen würde. Nachdem beide Teams zuletzt mit offenem Visier agierten, überwiegt nun wieder die gefühlte Angst, den entscheidenden Fehler zu machen, der die Partie entscheidet.
90.
17:52
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 8
89.
17:52
Rabiot und Álvarez rasseln im Zweikampf ineinander und müssen beide behandelt werden. Schnell kommt aber die Entwarnung. Für beide geht die Partie weiter.
87.
17:49
Marcus Thuram
Gelbe Karte für Marcus Thuram (Frankreich)
Die Équipe Tricolore greift erneut an und Thuram startet links im Strafraum. Fernández fährt den Fuß aus und Thuram packt einfach mal eine Schwalbe aus, um einen Strafstoß zu ziehen. Der Schiedsrichter hat es aber gesehen und zeigt ihm dafür die Gelbe Karte.
85.
17:47
Mbappé ist auf dem linken Flügel durch und findet Kolo Muani im Zentrum, dem allerdings wenige Zentimeter fehlen, um die Kugel beim Kopfball platziert genug gedrückt zu bekommen. Das Leder geht deutlich vorbei. Abstoß Argentinien.
84.
17:47
Jetzt sind es die Argentinier, die wieder zurück in die Partie finden müssen, denn mit dem Doppelschlag sind auf einmal die französischen Füße deutlich leichter. Die Albiceleste bäumt sich allerdings auch auf, sodass sich hier gerade ein offener Schlagabtausch entwickelt.
81.
17:44
Kylian Mbappé
Tooor für Frankreich, 2:2 durch Kylian Mbappé
Was ist denn hier los? Argentinien sieht wie der sichere Sieger aus und fängt sich binnen nicht einmal zwei Minuten gleich zwei Gegentore. Coman erobert die Kugel und spielt die Flanke auf Mbappé, der per Doppelpass mit Thuram in die Box eindringt. Per Direktabnahme nagelt er aus 14 Metern halblinker Position im Fallen die Kugel ins rechte untere Eck. Nichts zu machen für Martínez. Wahnsinn!
80.
17:42
Kylian Mbappé
Tooor für Frankreich, 2:1 durch Kylian Mbappé
Mbappé übernimmt die Verantwortung und haut die Kugel vom Punkt aus mit maximaler Power aufs linke untere Eck. Martínez ahnt die Seite richtig voraus und ist mit beiden Händen dran. Allerdings ist der Abschluss zu scharf und platziert, sodass der argentinische Rückhalt den Einschlag nicht verhindern kann. Das Leder zappelt im Netz und das WM-Finale ist schlagartig wieder spannend.
79.
17:41
Elfmeter für Frankreich! Bei einem hohen Ball hat Otamendi gegen Kolo Muani eigentlich alles unter Kontrolle, aber der Frankfurter geht ins Tempo, nimmt seinem Gegner den Ball ab und dringt in den Strafraum ein. Otamendi bleibt dran, holt Kolo Muani aber von den Beinen. Der Schiedsrichter zeigt sofort auf den Punkt.
77.
17:40
Die Albiceleste verdichtet das Zentrum und stellt die Anspielstationen zu. Frankreich findet partout keine Lücke und verliert immer wieder leichtfertig den Ball. Camavinga räumt dann auch noch seinen Gegenspieler unnötig ab, was Argentinien nicht nur einen Moment der Entlastung einbringt, sondern auch weitere Sekunden von der Uhr nimmt.
74.
17:37
Argentinien rührt jetzt vollends Beton an und überlässt den Franzosen das Feld. Die Südamerikaner lauern nur noch auf Konter. Das ist gegen die Niederlande beinahe schon einmal schief gegangen. Obwohl Les Bleus stärker werden, lassen französische Chancen aber weiterhin auf sich warten.
71.
17:34
Doppelwechsel beim amtierenden Weltmeister: Coman und Camavinga sollen in den verbleibenden 20 Minuten irgendwie noch für die so dringend benötigten offensiven Impulse sorgen.
71.
17:34
Eduardo Camavinga
Einwechslung bei Frankreich: Eduardo Camavinga
71.
17:34
Theo Hernández
Auswechslung bei Frankreich: Theo Hernández
71.
17:34
Kingsley Coman
Einwechslung bei Frankreich: Kingsley Coman
71.
17:33
Antoine Griezmann
Auswechslung bei Frankreich: Antoine Griezmann
71.
17:33
Argentinien zieht sich seit der Herausnahme von Di María zunehmend zurück und Frankreich ist auf einmal deutlich besser in der Partie. Nach Dribbling vom linken Flügel aus zieht Mbappé einfach mal ab, setzt den Rechtsschuss aus 16 Metern aber deutlich am Tor vorbei.
68.
17:30
Hernández bringt eine Flanke von links in die Box, wo Otamendi vor Kolo Muani mit einem Querschläger klärt. Das bringt der Équipe Tricolore einen Eckball ein, den Kolo Muani am ersten Pfosten aber deutlich am Tor vorbei köpft. Abstoß Argentinien.
67.
17:29
Dem amtierenden Weltmeister läuft die Zeit davon. Frankreich findet keinerlei Antworten und ist nach deutlich einer Stunde noch immer ohne Torschuss. In der ersten Halbzeit konnten die Blauhemden überhaupt keinen (!) Ballkontakt im gegnerischen Strafraum verzeichnen - immerhin das hat sich nun geändert.
64.
17:27
Lionel Scaloni wechselt jetzt erstmals und nimmt den auffällige Ángel Di María vom Feld, der nicht nur den Elfmeter herausholte, sondern auch das Tor zum 2:0 erzielte. Der defensivere Marcos Acuña übernimmt.
64.
17:26
Marcos Acuña
Einwechslung bei Argentinien: Marcos Acuña
64.
17:26
Ángel Di María
Auswechslung bei Argentinien: Ángel Di María
63.
17:26
Beinahe gelingt Argentinien nun der vermeintlich vorentscheidende dritte Treffer. Álvarez nimmt beim Konter Tempo auf und steckt dann ins Zentrum durch, wo Lloris in allerletzter Sekunde klären kann.
61.
17:24
Eine halbe Stunde trennt Argentinien noch vom WM-Titel. Im Moment spricht alles, aber auch wirklich alles für den Titelgewinn der Albiceleste, die defensiv rein gar nichts anbrennen lässt. Allerdings sahen die Südamerikaner auch im Viertelfinale bei 2:0-Führung gegen die Niederlande schon wie der sichere Sieger aus und fingen sich dann bekanntermaßen noch zwei Gegentore. Der Unterschied zum heutigen Spiel ist, dass die Scaloni-Elf sich mitnichten zurückzieht, sondern weiter munter angreift und auf das dritte Tor spielt. Die Équipe Tricolore ist dadurch weiterhin abgemeldet.
59.
17:21
Di María erobert im gegnerischen Drittel den Ball und schickt Álvarez über links, der aus sieben Metern und spitzem Winkel aufs kurze Eck abschließt. Lloris kann abtropfen lassen, hechtet hinterher und begräbt die Kugel dann unter sich.
57.
17:20
Koundé und Kolo Muani haben auf dem rechten Flügel mal etwas Platz, kommen gegen mit viel Herzblut verteidigende Südamerikaner aber einfach nicht zum Abschluss, geschweige denn überhaupt zur Hereingabe. Die Albiceleste hat weiterhin alles im Griff.
55.
17:17
Adrien Rabiot
Gelbe Karte für Adrien Rabiot (Frankreich)
De Paul nimmt auf dem rechten Flügel Tempo auf und Rabiot räumt den Argentinier mit einer Grätsche rustikal ab. Diese Gelbe Karte hat er sich redlich verdient.
54.
17:17
Argentinien ist im Rückwärtsgang und Martínez muss weit vor dem eigenen Kasten aushelfen, wo er sich beim Klärversuch einen Querschläger leistet. Zum Glück für den Rückhalt bleibt dieser Fehler aber folgenlos, weil genug Mitspieler zur Stelle sind, um vor Kolo Muani zu klären.
52.
17:14
Mbappé holt gegen Fernández immerhin mal einen Eckball heraus. Ein Fall für Griezmann, der das Leder aber zu harmlos ins Zentrum der Box bringt. Martínez muss nur einen Schritt machen und kann die Kugel dann sicher aus der Luft pflücken.
49.
17:12
Les Bleus tun sich weiterhin extrem schwer, überhaupt über die Mittellinie zu kommen, während Argentinien zum nächsten Abschluss kommt. Di María verlagert auf De Paul, dessen Dropkick aus gut 15 Metern aber direkt in den Armen von Lloris landet.
46.
17:09
Auch die erste Szene des zweiten Durchgangs gehört Argentinien. Nachdem Messi Álvarez schickt, landet die Kugel bei Mac Allister, der das Auge für Fernández hat. Lloris antizipiert die Situation aber gut und fängt das tiefe Zuspiel ab.
46.
17:08
Der Ball rollt wieder im Lusail Iconic Stadium und weitere Wechsel bleiben in der Pause aus. Weiter geht's.
46.
17:07
Anpfiff 2. Halbzeit
45.+7
17:03
Halbzeitfazit:
Argentinien führt zur Pause des Finales der WM 2022 in Katar mit 2:0 gegen Frankreich! Gegen erschreckend harmlose Westeuropäer ist die Führung für die Südamerikaner hochverdient! Die Albiceleste hatte mehr Ballbesitz, eine starke Passquote und mehr Torschüsse als der Gegner. Letzteres ist aber kein Kunststück, die Mannschaft von Didier Deschamps hatte nämlich gar keinen in den ersten 52 Minuten dieser Partie! Da muss deutlich mehr kommen, wenn es zur Titelverteidigung kommen soll. In wenigen Augenblicken geht es hier auch schon weiter, bis gleich!
45.+7
16:54
Ende 1. Halbzeit
45.+7
16:53
Enzo Fernández
Gelbe Karte für Enzo Fernández (Argentinien)
Die erste gelbe Karte des Finalspieles holt sich in diesem Moment Enzo Fernández ab. Antoine Griezmann übernimmt die Ausführung des fälligen Freistoßes aus dem Halbfeld, bringt seine Hereingabe aber nicht an den Mann.
45.+1
16:53
Der polnische Unparteiische gewährt den Mannschaften einen Zuschlag von satten sieben Minuten auf die zweite Halbzeit. Schaffen die Franzosen noch vor dem Pausentee den Anschlusstreffer?
45.
16:52
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 7
44.
16:49
Höchststrafe für die Sportskameraden Dembélé und Giroud. Das Duo muss das Geläuf noch vor dem Halbzeitpfiff verlassen. Thuram und Kolo Muani kommen.
41.
16:44
Randal Kolo Muani
Einwechslung bei Frankreich: Randal Kolo Muani
41.
16:44
Ousmane Dembélé
Auswechslung bei Frankreich: Ousmane Dembélé
41.
16:43
Marcus Thuram
Einwechslung bei Frankreich: Marcus Thuram
41.
16:43
Olivier Giroud
Auswechslung bei Frankreich: Olivier Giroud
40.
16:41
Les Bleus bleiben eine Reaktion weiterhin schuldig, während die Südamerikaner wie in einem Rausch spielen. Für Frankreich geht es wohl nur noch darum, das 0:2 irgendwie in die Kabine zu retten, um nicht zur Pause schon geschlagen zu sein.
37.
16:39
Di María, der 2014 noch das Finale gegen Deutschland verpasste, kann sein Glück kaum fassen. Dem 34-Jährigen kommen beim Torjubel die Tränen. Überhaupt lässt die Albiceleste bislang in aller Form ihr Herz auf dem Platz, was vom amtierenden Weltmeister nicht gerade behauptet werden kann.
36.
16:35
Ángel Di María
Tooor für Argentinien, 2:0 durch Ángel Di María
Kaum greift Frankreich mal über Mbappé an, wird die Équipe Tricolore eiskalt ausgekontert, was in den 0:2-Rückstand mündet. Messi schickt Álvarez, der Mac Allister auf dem rechten Flügel bedient. Im richtigen Moment legt der in den Lauf von Di María quer. Der 34-Jährige lässt sich diese Großchance nicht nehmen und lupft den Ball über Lloris hinweg ins rechte Eck.
34.
16:34
Wer denkt, die Argentinier würden sich mit der Führung im Rücken zurückziehen, dr irrt sich gewaltig. Die Südamerikaner spielen weiterhin mit viel Engagement und durchaus auch mit Risiko nach vorne und drücken auf das 2:0, dem sie deutlich näher sind als die blassen Franzosen dem Ausgleich. Bislang ist es ganz und gar nicht der Tag des amtierenden Weltmeisters.
31.
16:31
Eine halbe Stunde ist rum und von der französischen Offensivpower ist weiterhin nichts zu sehen. Mbappé ist vollständig abgemeldet, während bei der Albiceleste Messi und Di María wirbeln. Die Équipe Tricolore muss sich etwas einfallen lassen.
29.
16:28
Der Zusammenstoß, bei dem Messi und Hernández zunächst liegen bleiben, hat aber keine weiteren Konsequenzen. Beide Spieler sind schnell wieder auf den Beinen. Das Finale kann fortgesetzt werden.
28.
16:27
Griezmann schnappt sich die Kugel und bringt den ruhenden Ball aus 28 Metern per Chip in Richtung zweiter Pfosten. Giroud kommt jedoch nicht heran, ehe Hernández und Messi im Luftduell um die vakante Kugel hart ineinander krachen.
26.
16:26
Die Équipe Tricolore will sich unbeeindruckt zeigen, agiert aber weiterhin sehr nervös. Immer wieder leisten Les Bleus sich leichte Ballverluste im Aufbauspiel. Bei einem Angriff durchs Zentrum holt Frankreich aber immerhin einen Freistoß heraus.
23.
16:22
Lionel Messi
Tooor für Argentinien, 1:0 durch Lionel Messi
Wer sonst, wenn nicht Lionel Messi, könnte jetzt die Verantwortung übernehmen? Der 35-Jährige bleibt gegen Lloris eiskalt, guckt den französischen Torhüter aus und vollstreckt dann zum 1:0 im rechten Eck, als Lloris sich nach links bewegt. Das ist das zwölfte WM-Tor für Messi, der darüber hinaus zum ersten Spieler aller Zeiten avanciert, der bei einer Weltmeisterschaft sowohl in der Gruppenphase als auch in jedem einzelnen K.-o.-Spiel trifft.
21.
16:21
Elfmeter für Argentinien! Di María hat auf dem linken Flügel viel Platz und lässt Dembélé mit einer einfachen Körpertäuschung stehen. Dembélé bleibt dran, berührt den Argentinier aber unglücklich in den Hacken. Di María fällt und der Schiedsrichter zeigt sofort auf den Punkt.
20.
16:20
Beim Freistoß brennt es auch im argentinischen Strafraum. Griezmann sucht Giroud am zweiten Pfosten, der zum Kopfball kommt, die Kugel jedoch über den Kasten der Südamerikaner hinweg wuchtet. Ein Treffer hätte aber vermutlich nicht gezählt, weil der Routinier sich bei seinem Gegenspieler aufstützt.
19.
16:19
Theo Hernández schaltet sich auf dem linken Flügel ins Angriffsspiel ein, wird aber von Cristian Romero und Rodrigo De Paul mit vereinten Kräften von den Beinen geholt. Das bringt der Équipe Tricolore einen interessanten Freistoß links neben dem Strafraum ein.
17.
16:17
Hernández leistet sich in kurzer Zeit gleich zwei Fehler und Argentinien greift über rechts an. Die Hereingabe kommt flach in den Rückraum, wo Di María frei abschließen kann. Den Rechtsschuss aus 14 Metern setzt der 34-Jährige in Rückenlage jedoch auf die Tribüne.
16.
16:16
Eine Viertelstunde ist rum und die Südamerikaner haben bislang deutlich mehr vom Spiel. Die französische Kreativabteilung ist bislang abgemeldet.
13.
16:13
Die Albiceleste greift über Messi und Di María an, kommt aber gegen kompakte Franzosen zu keinem Abschluss. Als Hernández dann resolut klären will, springt Álvarez mit ausgestreckten Armen dazwischen und bekommt die Kugel prompt an den Unterarm. Freistoß Frankreich.
11.
16:11
Lloris hat sich beim Zusammenstoß mit Romero verletzt. Der Keeper der Franzosen wird bereits seit zwei Minuten auf dem Platz behandelt. Deschamps berät sich unruhig mit seinem Trainerteam. Dann kommt aber die vorläufige Entwarnung: Es geht weiter für Lloris.
9.
16:09
Messis Eckstoß findet zunächst keinen Abnehmer, aber die Équipe Tricolore bekommt die Kugel nicht nachhaltig geklärt. Bei einem hohen Ball in den Sechzehner klebt Lloris etwas zu lange auf der Linie und prallt dann beim Herauslaufen mit Romero zusammen. Upamecano kann aber per Kopf klären, ehe es gefährlich wird.
8.
16:08
Ángel Di María hat auf dem linken Flügel viel zu viel Platz, bringt die Flanke in den Rückraum aber zu unpräzise hinein. Rodrigo De Paul kann das Leder im Rückraum festmachen und zieht einfach mal ab. Der Schuss wird zur Ecke abgefälscht.
5.
16:05
Hernández leistet sich im Aufbauspiel einen Fehlpass in die Füße von Messi. Der Superstar muss zwar noch auf das Nachrücken seiner Mitspieler warten, kann die Kugel dann aber verteilen. Letztlich probiert es Mac Allister aus der zweiten Reihe. Der Rechtsschuss kommt aber zentral auf Lloris, der sicher zupackt.
3.
16:03
Die Albiceleste greift durchs Zentrum hindurch an und über De Paul und Messi landet die Kugel bei Álvarez, der jedoch aus einer Abseitsposition heraus zu schwach und unplatziert abschließen kann. Lloris nimmt die Kugel sicher auf.
2.
16:02
Argentinien kommt nicht aus dem eigenen Drittel heraus, weil Frankreich sehr hoch presst. Emiliano Martínez kann nach einem Rückpass gegen den anlaufenden Antoine Griezmann nicht kontrolliert abschlagen und Theo Hernández fängt prompt die Kugel ab. Rodrigo De Paul stoppt ihn mit einem harmlosen Foul.
1.
16:00
Der Anpfiff zum WM-Finale im Lusail Iconic Stadium ertönt. Die Albiceleste tritt in ihren hellblau-weißen Trikots über weißen Hosen an. Titelverteidiger Frankreich spielt ganz in Dunkelblau. Der Ball rollt.
1.
16:00
Spielbeginn
15:35
Zwölf Länderspiele hat es bislang zwischen Argentinien und Frankreich gegeben und die Albiceleste führt den direkten Vergleich mit sechs Siegen an (drei Remis, drei Niederlagen). Auf WM-Ebene gewann Argentinien zunächst die ersten beiden Begegnungen, ehe sich Frankreich im bislang letzten Duell im Achtelfinale der WM 2018 mit 4:3 in einem spektakulären Spiel behaupten konnte. Damit ist die Équipe Tricolore aktuell seit zehn WM-Spielen gegen südamerikanische Teams ungeschlagen (sechs Siege, vier Remis).
15:27
Die Équipe Tricolore behielt zwar nur in einem der sechs WM-Spiele in Katar eine Weiße Weste. Verloren hat die französische Auswahl jedoch nur ein einziges ihrer letzten 13 WM-Spiele (elf Siege, ein Remis). Allerdings rotierte Deschamps bei dem 0:1 gegen Tunesien vom dritten Spieltag der Vorrunde auf gleich neun Positionen, weshalb diese Niederlage nicht übermäßig aussagekräftig ist.
15:20
Trifft der Superstar auch im Finale, würde er sich mit einem Paukenschlag von der Weltbühne verabschieden. Messi wäre dann der erste Spieler aller Zeiten, der bei einer WM nicht nur in der Vorrunde, sondern auch in jedem einzelnen K.-o.-Spiel mindestens ein Tor erzielt hat. Auch so wird es „La Pulga“ aber in die Geschichtsbücher schaffen. Das Finale ist Messis 26. WM-Spiel, mit dem er den bisherigen Rekordspieler Lothar Matthäus ablöst (25 WM-Spiele).
15:17
Im Blickpunkt steht heute Abend zweifelsfrei der argentinische Superstar Lionel Messi, für den es das letzte WM-Spiel werden wird. Nachdem der 35-Jährige zunächst bei Weltmeisterschaften ausschließlich in den Gruppenphasen traf, erzielte er in diesem Jahr in jedem einzelnen K.-o.-Spiel mindestens einen Treffer.
15:14
Auch Argentinien geht mit einer sensationellen Bilanz in das Endspiel. Die Albiceleste verlor zwar am ersten Spieltag der WM 2022 überraschend mit 1:2 gegen Saudi-Arabien und könnte nun zur ersten Nation seit Spanien 2010 werden, die das Eröffnungsspiel verliert und am Ende trotzdem Weltmeister wird. Jenes 1:2 gegen Saudi-Arabien war aber das einzige verlorene Länderspiel der Argentinier unter den letzten 42 Partien (30 Siege, elf Remis).
15:07
Frankreich könnte heute zum ersten Team seit Italien (1934 und 1938) und Brasilien (1958 und 1962) werden, das den WM-Titel erfolgreich verteidigt. Für die Auswahl von Didier Deschamps spricht die zuletzt so tadellose Performance in K.-o.-Spielen. Les Bleus gewannen bei Weltmeisterschaften sieben K.-o.-Spiele in Serie. Nur Brasilien (neun gewonnene K.-o.-Spiele zwischen 1958 und 1970) war bislang länger am Stück erfolgreich.
15:01
Für Argentinien ist es das bereits sechste Endspiel bei einer Weltmeisterschaft. Nur Deutschland stand bislang häufiger in einem Finale (acht Mal). Frankreich steht hingegen zum vierten Mal im Endspiel, wobei alle vier Finalteilnahmen von Les Bleus seit 1998 erreicht wurden (1998, 2006, 2018, 2022). Damit stand die Équipe Tricolore in diesem Zeitfenster doppelt so häufig im Finale wie jede andere Nation.
14:55
Es ist das elfte Mal, dass sich in einem WM-Endspiel eine Nation aus Südamerika und Europa gegenüberstehen. In sieben der bisherigen zehn Fälle setzten sich die Südamerikaner durch. Allerdings sorgten die heutigen beiden Finalisten für die einzigen Ausnahmen. Argentinien verlor 1990 und 2014 das Finale gegen Deutschland, während Frankreich 1998 im eigenen Land mit 3:0 über Brasilien triumphierte.
14:48
In der französischen Auswahl ging in dieser Woche die Grippe umher. Deschamps konnte deshalb im Semifinale (2:0 gegen Marokko) nicht auf Upamecano und Rabiot zurückgreifen. Beide sind aber wieder fit genug und rotieren in die Startelf zurück. Fofana und Konaté, die sie zuletzt vertraten, müssen somit auf die Bank.
14:47
Gleich zu Beginn der Blick auf die Startaufstellungen: Albiceleste-Trainer Scaloni sieht nach dem überzeugenden 3:0 im Semifinale gegen Kroatien wenig Grund für Veränderung und belässt es bei einem Wechsel. Di María erhält heute den Vorzug vor Paredes (Bank).
14:42
Guten Tag und herzlich willkommen aus dem Lusail Iconic Stadium. Hier stehen sich um 16:00 Uhr Argentinien und Frankreich im WM-Finale gegenüber. Gelingt der Équipe Tricolore die Titelverteidigung oder beendet die Albiceleste ihre 36-jährige Durststrecke?
Weiterlesen