Anzeige
Anzeige

Halbfinal-Noten: Kroatien gegen England

«
  • KROATIEN

    KROATIEN

    Zum ersten Mal in der Geschichte der Fußball-WM zieht Kroatien in das Finale ein. Die Karierten verschliefen die Anfangsphase und liefen erst in der zweiten Halbzeit zu Höchstform auf. Tore von Ivan Perisic und Mario Mandzukic besiegten die Engländer am Ende verdient. Die kroatischen Halbfinal-Helden in der Einzelkritik:
  • TOR: Danijel Subasic - Note 2,5

    TOR: Danijel Subasic - Note 2,5

    Sah Trippiers Schuss beim 0:1 zu spät und konnte nicht mehr reagieren. Bewahrte seine Mannschaft mit einem klasse Reflex gegen Kane vor dem doppelten Rückstand (31.). Im zweiten Abschnitt und der Verlängerung nahezu beschäftigungslos.
  • ABWEHR: Sime Vrsaljko - Note 2,0

    ABWEHR: Sime Vrsaljko - Note 2,0

    In der ersten Halbzeit in der ungewohnt wackelig wirkenden Abwehr einer der besseren Defensivspieler. Stabilisierte sich nach der Pause. Lieferte mit einer punktgenauen Flanke die Vorlage zum Ausgleich durch Perisic (68.). Rettete nach Stones' Kopfball für den geschlagegen Subasic auf der Linie (99.).
  • Dejan Lovren - Note 3,0

    Dejan Lovren - Note 3,0

    Wirkte gegen die schnelle englische Offensive teilweise überfordert. Ging überhastet in die Zweikämpfe und verursachte viele Freistöße im Halbfeld. Hatte in der zweiten Halbzeit weniger zu tun und räumte die Engländer mit viel Wucht aus dem Weg.
  • Domagoj Vida - Note 2,0

    Domagoj Vida - Note 2,0

    Vida zeichnete sich durch sein gutes Stellungsspiel und seine starken Tacklings gegen Sterling aus. Warf sich in jeden Ball und hielt seine Abwehr zusammen. Im Spielaufbau nicht immer fehlerfrei, dennoch einer der besten Kroaten an diesem denkwürdigen Abend.
  • Ivan Strinić (bis 95.) - Note 3,5

    Ivan Strinić (bis 95.) - Note 3,5

    Kam schlecht in die Partie und wirkte nervös. Spielte einen haarsträubenden Fehlpass und hatte Glück, dass Kane in der Folge ins Abseits lief (22.). Legte in der zweiten Halbzeit auch mal den Vorwärtsgang ein. Seine meist flachen Hereingaben fanden zwar selten das Ziel, doch der Linksverteidiger fand Gefallen am Offensivspiel. Von Krämpfen geplagt verließ er das Feld in der Verlängerung.
  • Josip Pivaric (ab 95.) - Note 2,5

    Josip Pivaric (ab 95.) - Note 2,5

    Brauchte keine Anlaufzeit und fügte sich mehr als solide auf der Linksverteidigerpostion ein. Spielte starke 25 Minuten.
  • MITTELFELD: Marcelo Brozovic - Note 3,0

    MITTELFELD: Marcelo Brozovic - Note 3,0

    Rückte für Andrej Kramaric zurück in die Startformation. Ließ sich im Spielaufbau zwischen die beiden Innenverteidiger fallen. Bediente Mandzukic mit einem tollen Chip-Pass in den Rücken der Abwehr (83.). Vergab ohne Bedrängnis und dennoch überhastet aus acht Metern (108.).
  • Ivan Rakitic - Note 3,0

    Ivan Rakitic - Note 3,0

    Übernahm erst nach knapp einer halben Stunde das Kommando in der kroatischen Mannschaft. Fand im Vorwärtsgang nicht immer den Mitspieler. Dribblete sich kurz vor der Pause durch den englischen Strafraum, verpasste aber den Abschluss (45.). Seine entschlossenere Volley-Direktabnahme landete auf der Tribüne (61.).
  • Ante Rebic (bis 101.) - Note 3,0

    Ante Rebic (bis 101.) - Note 3,0

    Sehr robust in den Zweikämpfen, entwischte seinem Bewacher Young gleich mehrere Male. Unglücklich in den Anschlussaktionen. Sein Distanzschuss mit dem schwächeren linken Fuß war kein Problem für Pickford (32.). Rieb sich auf. Der Bundesliga-Angreifer von Eintracht Frankfurt verstolperte den Abpraller nach Perisics Pfostenschuss. Sah nach vielen Fouls die Gelbe Karte (95.).
  • Andrej Kramaric (ab 101.) - ohne Bewertung

    Andrej Kramaric (ab 101.) - ohne Bewertung

    Tauchte direkt in der Gefahrenzone auf, sein Verusch wurde aber von einem englischen Verteidiger geblockt. Hätte das Spiel endgültig entscheiden können, traf nur das Außennetz (119.).
  • Luka Modric (bis 118.) - Note 2,5

    Luka Modric (bis 118.) - Note 2,5

    Verursachte den Freistoß, der zum Gegentreffer führte (5.). Nicht so aktiv wie gewohnt. Modric bekam im offenisiven Drittel keine Bälle, folglich ließ er sich neben Brozovic und Rakitic fallen. Von dieser Position aus konnte der Spielmacher seine Ideen besser umsetzten. Marschierte voran und schnürte die Engländer in der eigenen Hälfte ein.
  • Milan Badelj (ab 118.) - ohne Bewertung

    Milan Badelj (ab 118.) - ohne Bewertung

    Der Ex-Hamburger kam, um Zeit von der Uhr zu nehmen. Leistet sich in der letzten Minute noch ein unnötiges Handspiel, das allerdings ohne Folgen blieb.
  • Ivan Perisic - Note 1,5

    Ivan Perisic - Note 1,5

    In Sprintduellen mit Trippier meist nur zweiter Sieger. Fasste sich aus rund 20 Metern ein Herz und zielte nur knapp daneben (19.). Setzte sich beim Ausgleich stark gegen Walker durch und brachte Kroatien zurück in die Partie (68.). Scheiterte vier Minuten später am rechten Pfosten. Leitete den Siegtreffer mit seiner Kopfball-Vorarbeit ein. Der beste Kroate an diesem Abend.
  • ANGRIFF: Mario Mandzukic (bis 115.) - Note 2,5

    ANGRIFF: Mario Mandzukic (bis 115.) - Note 2,5

    Fiel zunächst nur auf, als er sich für das Wegschlagen des Balles die Gelbe Karte abholte (49.). Hatte in der 83. Minute seinen ersten Abschluss, schoss Pickford aber zentral in die Hände. Hatte den Siegtreffer auf dem Fuß, scheiterte aber an Pickfords Knie (105.). Machte es wenige Minuten besser und schoss Kroatien ins Finale (109.). Mandzukic darf man nie abschreiben!
  • Vedran Ćorluka (ab 115.) - ohne Bewertung

    Vedran Ćorluka (ab 115.) - ohne Bewertung

    Der lang gewachsene Verteidiger hielt in der hitzigen Schlussphase die hohen Bälle aus dem Strafraum fern.
  • England

    England

    It's not coming home: Der englische WM-Traum platzte gegen Kroatien. Die Elf von Gareth Southgate investierte nur in der ersten Halbzeit genug. Nach dem Seitenwechsel ließen sich die Three Lions in der eigenen Hälfte einschnüren, die Defensive wirkte mehr als unsicher. Am Ende reichte es trotz voller Offensivpower nicht für den Lucky Punch.
  • TOR: Jordan Pickford - Note 3,5

    TOR: Jordan Pickford - Note 3,5

    Musste in der ersten Halbzeit kaum eingreifen. Überzeugte stattdessen mit punktgenauen langen Bällen im Spielaufbau. Pflückte einen Fernschuss von Rebic sicher aus der Luft (32.). Beim Gegentreffer aus kurzer Distanz machtlos. Die Unsicherheit in der Hintermannschaft ging auch an Pickford nicht vorbei. Parierte klasse gegen Mandzukic (105.). Ihn traf auch beim zweiten Gegentreffer keine Schuld.
  • ABWEHR: Kyle Walker (bis 112.) - Note 4,5

    ABWEHR: Kyle Walker (bis 112.) - Note 4,5

    Zu Beginn extrem aufmerksam. Ließ Mandzukic zu kaum einem Zeitpunkt aus den Augen und hatte immer seinen Fuß dazwischen. Holte sich für das unsportliche Ballwegschießen Gelb ab (55.). Im zweiten Druchgang mit vielen Nachlässigkeiten. Verlor Perisic beim Ausgleich aus den Augen (68.) und wirkte danach sehr verunsichert.
  • Jamie Vardy (ab 112.) - ohne Bewertung

    Jamie Vardy (ab 112.) - ohne Bewertung

    Der Angreifer von Leicester City sollte für den Lucky Punch sorgen, blieb allerdings ohne Torabschluss.
  • John Stones - Note 3,5

    John Stones - Note 3,5

    Trat in der ersten Halbzeit einmal über den Ball. Das blieb nicht der einzige Wackler im Spiel des zentralen Innenverteidigers. Dennoch große Präsenz in den Boden- und Luftkämpfen. Stones stand meist richtig, um den Ball aus der Gefahrenzone zu befördern. Hatte Pech, dass sein Kopfball auf der Linie geklärt wurde (99.). Schlief beim zweiten Gegentreffer.
  • Harry Maguire - Note 2,5

    Harry Maguire - Note 2,5

    Defensiv stabil, offensiv immer gefährlich: Maguire lieferte erneut eine ansprechende Leistung ab. Setzte einen Kopfball relativ freistehend am langen Pfosten vorbei (14.). Schaffte es in der zweiten Halbzeit allerdings nicht, Stabilität in den Defensivverbund zu bekommen.
  • MITTELFELD: Kieran Trippier - Note 3,5

    MITTELFELD: Kieran Trippier - Note 3,5

    Schoss England mit einem Weltklasse-Freistoß unter die Latte in Führung (5.). Wirkte beflügelt von seinem ersten Länderspieltreffer und beackerte die rechte Seite unermüdlich. Im zweiten Druchgang mit einigen riskanten Pässen in der eigenen Hälfte. Musste verletzt raus, als England schon vier Mal gewechselt hatte.
  • Dele Alli - Note 4,0

    Dele Alli - Note 4,0

    Rückte immer wieder als dritter Angreifer in die Spitze auf. Bewegte sich viel in freien Räumen und stellte die Kroaten mit seinen Dribblings vor Probleme. Tauchte im zweiten Durchgang ab und überließ das Offensivspiel seinen Kollegen. Fiel in der Verlängerung nur noch durch eine Schubserei mit Rakitic auf.
  • Jordan Henderson (bis 97.) - Note 3,0

    Jordan Henderson (bis 97.) - Note 3,0

    Der unermüdliche Antreiber vor der Dreierkette. Brachte viel Struktur und Ruhe ins Spiel, dirigierte seine Vorderleute. Verlor in der Phase des Ausgleichs mehr und mehr die Kontrolle. Tauchte auch in der Offensive auf, setze einen Volleyschuss deutlich drüber (78.).
  • Eric Dier (ab 97.) - ohne Bewertung

    Eric Dier (ab 97.) - ohne Bewertung

    Mit ihm kehrte nur kurz die Ruhe ins englische Spiel zurück. Hatte während der Schlussoffensive keine zündende Idee mehr.
  • Jesse Lingard - Note 2,5

    Jesse Lingard - Note 2,5

    Ganz feine Technik, dribbelte sich mühelos durch die kroatische Defensive. Hatte eine gute Möglichkeit zum 2:0, schlenzte die Kugel aus 16 Metern aber knapp am Pfosten vorbei (36.). Fackelte beim Abschluss nicht lange und setzte einen Versuch knapp übers Tor (56.). Trat in der Schlussphase nicht mehr so entschlossen auf.
  • Ashley Young (bis 91.) - Note 4,0

    Ashley Young (bis 91.) - Note 4,0

    Hatte seine Mühen mit dem schnellen Rebic. Rette dafür im eigenen Strafraum mit einer klasse Grätsche vor dem einschussbereiten Kroaten. Defensiv viel gefordert, deshalb blieben die Ausflüge nach vorne eine Seltenheit. Machte zu Beginn der Verlängerung Platz für Danny Rose.
  • Danny Rose (ab 91.) - Note 4,0

    Danny Rose (ab 91.) - Note 4,0

    Brachte auf der linken Seite frischen Wind. Zog bei Dribblings in die Mitte, vergaß dabei aber offenbar, dass er ein Linksfuß ist.
  • ANGRIFF: Raheem Sterling (bis 74.) - Note 4,5

    ANGRIFF: Raheem Sterling (bis 74.) - Note 4,5

    Lief unglaublich viel, gab keinen Ball verloren. Seine Tempovorteile gegenüber Vida und Lovren konnte der Angreifer von Manchester City allerdings zu selten nutzen - meist war er selbst schneller als der Ball. Verhedderte sich immer wieder in seinen eigenen Beinen.
  • Marcus Rashford (ab 74.) - Note 3,0

    Marcus Rashford (ab 74.) - Note 3,0

    Brachte direkt nach seiner Einwechslung viel Schwung und dribbelte sich mit der Hacke an Lovren vorbei. Wirkte frisch und gewillt, den Siegtreffer zu erzielen - doch ohne Erfolg.
  • Harry Kane - Note 4,5

    Harry Kane - Note 4,5

    Trat in der Anfangsphase nicht in Erscheinung. Hatte dann die Riesenchance auf das 2:0, als er erst an Subasic und dann aus einem Meter am Pfosten scheiterte (31.). Kam selten zum Abschluss, feuerte dann aber aus allen Lagen. Setze einen Schuss aus spitzem Winkel ans Außennetz (68.). Köpfte in der Nachspielzeit aus sechs Metern daneben. Unter dem Strich ein enttäuschender Auftritt.
»
Anzeige