Anzeige
Anzeige

Power-Ranking zur WM 2018 in Russland

«
  • Power-Ranking zur Weltmeisterschaft 2018 in Russland

    Power-Ranking zur Weltmeisterschaft 2018 in Russland

    Die WM steckt mitten in der heißen Phase! Vor dem Viertelfinale beleuchten wir die Form der übrig gebliebenen acht Teilnehmer. Wer hat am meisten überzeugt? Wer wird vermutlich das Halbfinale verpassen? Das Power-Ranking zum Durchklicken.
  • Platz 8: Schweden

    Platz 8: Schweden

    Eine defensiv solide und offensiv harmlose Leistung reichte den Schweden, um im insgesamt eher drögen Spiel gegen die Schweiz mit einem Minimal-Ergebnis von 1:0 ins Viertelfinale einzuziehen. Dass den Skandinaviern in der aktuellen Form gegen England ein weiterer Coup und damit sogar der Einzug ins Halbfinale gelingt, ist ob der gezeigten Leistungen eher fraglich.
  • Platz 7: Kroatien

    Platz 7: Kroatien

    Gegen keinesfalls übermächtige Dänen brauchten die Kroaten am Ende das Elfmeterschießen, um ins Viertelfinale einzuziehen. Vom spielerischen Glanz aus der Vorrunde war im ersten Spiel der K.o.-Runde kaum noch etwas zu sehen. Finden die Karierten nicht schnell wieder zu ihrem Spiel zurück, ist im Viertelfinale Schluss.
  • Platz 6: Russland

    Platz 6: Russland

    Der Achtelfinal-Coup gegen Spanien hat die russische WM-Euphorie weiter befeuert. Genau diese Stärke werden die Russen mit ins Viertelfinale nehmen. Mit dem eigenen Anhang im Rücken ist für die Sbornaja trotz limitierter Möglichkeiten alles drin. Zumal der Gastgeber mit Dzyuba, Golovin und Elfmeterheld Akinfeev jede Menge Akteure in Top-Form auf dem Feld hat.
  • Platz 5: Uruguay

    Platz 5: Uruguay

    Die felsenfeste Abwehr könnte für Uruguay zum Trumpf werden. Ein einziges Gegentor hat Le Celeste erst kassiert. Und in der Offensive haben Suárez und Cavani ihre Qualität ein ums andere Mal unter Beweis gestellt. Letztgenannter wackelt nun für das Viertelfinale verletzungsbedingt allerdings bedenklich. Sollte das Traumduo tatsächlich gesprengt werden, könnte es mit dem Weiterkommen eng werden für den zweifachen Weltmeister.
  • Platz 4: Frankreich

    Platz 4: Frankreich

    Langsam aber stetig hat sich Frankreich immer weiter in den Favoritenkreis des Turniers gespielt. Höhepunkt der Entwicklung der mit jungen Stars gespickten Elf war der Sieg in einem der besten Spiele des Turniers gegen Argentinien (4:3). Dank weiterer Power, die noch auf der Bank schlummert, ist mit den Franzosen definitiv zu rechnen.
  • Platz 3: England

    Platz 3: England

    "Football's coming home!": Der Traum vom zweiten Weltmeister-Titel nach 1966 lebt bei den Briten. Dank einer gut gestaffelten Defensive und eines weiterhin treffsicheren Harry Kane ist das große Ziel greifbarer denn je. Nach dem Elfmetertriumph gegen Kolumbien ist nun auch das letzte Trauma der großen Fußball-Nation vom Tisch. England? Definitiv ein Titelkandidat!
  • Platz 2: Belgien

    Platz 2: Belgien

    Der Geheimfavorit ist schon lange keiner mehr. Mit zwölf Toren in vier WM-Spielen haben die Belgier bereits bewiesen, dass ihre Offensive titeltauglich ist. Spätestens nach dem furiosen Erfolg gegen Japan, bei dem die Roten Teufel einen 0:2-Rückstand noch in der regulären Spielzeit in einen Sieg verwandelten, dürfte klar sein, dass auch an der Mentalität der Elf von Roberto Martínez nicht zu rütteln ist. De Bruyne und Co. haben die nötige Gier auf den Titel.
  • Platz 1: Brasilien

    Platz 1: Brasilien

    Nur ein Gegentor im Auftaktspiel, danach drei 2:0-Siege! Brasilien hat noch lange nicht alles gezeigt, was im Team steckt und doch ist die Selecao bereits jetzt dank ihres disziplinierten und konzentrierten Spiels Top-Favorit auf den Titel. Wenn Neymar weiter auf- statt durchdreht, dürfen die Mannen von Nationaltrainer Tite weiter vom sechsten Stern träumen.
»
Anzeige