Anzeige

Neue Studie: Die teuersten Transfers aller Zeiten

«
  • Die teuersten Transfers aller Zeiten

    Die teuersten Transfers aller Zeiten

    Mit einer Ablöse von 222 Mio. Euro wurde Neymar im Sommer 2017 zum neuen Rekordtransfer. Drei Jahre später sind diese 222 Mio. Euro nur unwesentlich mehr wert - und im inflationsbereinigten Ranking des Portals "Playratings.net" nur der achthöchste Preis, der jemals für einen Fußballer gezahlt wurde. Das sind die teuersten Spieler aller Zeiten:
  • 6. Platz: Gabriel Batistuta - 281 Mio. Euro

    6. Platz: Gabriel Batistuta - 281 Mio. Euro

    "Batigol" war in den 90er-Jahren eine der prägenden Figuren der damals herausragenden Serie A. 168 Tore in 269 Spielen für den AC Florenz machten den Argentinier weltweit zu einem Star. Der AS Rom griff im Jahr 2000 schließlich zu und legte rund 36 Mio. Euro für den Stürmer auf den Tisch. Eine Summe, die schon damals zu den höchsten überhaupt zählte und heute satten 281 Mio. Euro entsprechen würde.
  • 5. Platz: Marco van Basten - 328 Mio. Euro

    5. Platz: Marco van Basten - 328 Mio. Euro

    Edeltechniker, Vollstrecker, lebende Oranje-Legende: Marco van Basten war einer der größten Superstars der 80er- und 90er-Jahre. Dass der AC Milan im Jahr 1987 nur 1,1 Mio. Euro an Ajax zahlte, um den späteren Bondscoach zu verpflichten, wirkt heute wie Diebstahl. Umgerechnet auf 2020, wird aus dieser einen Millionen aber die stolze Summe von 328 Mio. Euro.
  • 3. Platz: Christian Vieri - 335 Mio. Euro

    3. Platz: Christian Vieri - 335 Mio. Euro

    Als echter "Killer vor dem Tor" schrieb Vieri von 1989 bis 2009 Schlagzeilen. Der Top-Stürmer zählte vor allem Ende der 90er-Jahre zu den Besten seiner Zunft. Aus diesem Grund zahlte Inter Mailand 1999 unvorstellbare 46 Mio. Euro, um Vieri aus seinem Vertrag bei Lazio Rom rauszukaufen. Ein "Schnäppchen", verglichen mit seinem heutigen Wert.
  • 3. Platz: Michel Platini - 335 Mio. Euro

    3. Platz: Michel Platini - 335 Mio. Euro

    Viele verbinden mit dem Namen Platini heute den gescheiterten UEFA-Präsidenten. In der 70er und 80er Jahren war der Franzose aber vor allem einer der besten Spieler der Welt. Nicht umsonst überwies Juventus im Jahr 1982 knapp 3,5 Mio. Euro nach St. Etienne, um den Mittelfeldspieler unter Vertrag nehmen. Aus diesen 3,5 Mio. sind im Jahr 2020 unglaubliche 335 Millionen Euro geworden.
  • 2. Platz: Diego Maradona - 340 Mio. Euro

    2. Platz: Diego Maradona - 340 Mio. Euro

    Im Sommer 1984 wechselte die argentinische Legende vom FC Barcelona zum SSC Neapel. Dort prägte der Superstar eine Ära und wurde schon früh zur Ikone. Knapp sieben Millionen Euro ließ sich der SSC den Transfer kosten. Eine gigantische Summe für damalige Verhältnisse. Noch gigantischer wird sie auf die heutige Zeit umgerechnet.
  • 1. Platz: Ronaldo Luís Nazário de Lima - 430 Mio. Euro

    1. Platz: Ronaldo Luís Nazário de Lima - 430 Mio. Euro

    Über viele Jahre war Ronaldo der unbestritten beste Mittelstürmer der Welt. "El Phenomenon" schoss im Trikot des FC Barcelona, Real Madrid, AC Milan, Inter Mailand, Eindhoven und der beiden brasilianischen Klubs Corinthians und Cruzeiro 293 Tore in insgesamt 446 Spielen. Sein Wechsel 1999 von Barca zu Inter kostete die Mailänder damals rund 28 Millionen Euro, was einer heutigen Ablöse von 430 Mio. Euro entspricht.
»
Anzeige