Anzeige

BVB-Abschied naht: Wechsel-Optionen von Paco Alcácer

«
  • BVB-Abschied naht: Die Wechsel-Optionen von Paco Alcácer

    BVB-Abschied naht: Die Wechsel-Optionen von Paco Alcácer

    Die Zeit von Paco Alcácer beim BVB neigt sich offenbar dem Ende zu. Die Dortmunder würden den Spanier im Winter laut übereinstimmenden Medienberichten bei einem passenden Angebot verkaufen. Welche Klubs sind in der Verlosung? Wer bemüht sich um Alcácer? Die bisher genannten Interessenten in der Übersicht:
  • FC Valencia

    FC Valencia

    Die heißeste Spur führte bis zuletzt zu Alcácers Ex-Klub FC Valencia. Der Radiosender "Cadena SER" berichtete bereits von einer Einigung zwischen dem Stürmer und dem spanischen Erstligisten. Da allerdings der Wechsel von Valencias Rodrigo zum FC Barcelona geplatzt sein soll, kann der spanische Klub die vom BVB aufgerufene Ablöse nicht zahlen.
  • Newcastle United

    Newcastle United

    Auch mit dem englischen Erstligisten soll der BVB schon verhandelt haben. Die "Sun" schreibt, dass Newcastle sich ein Leihgeschäft bis zum Saisonende erhofft. Anschließend würden die "Magpies" den Spanier im Sommer 2020 für 30 Millionen Euro verpflichten. Newcastle lockt Alcácer mit Spielzeit und der damit verbundenen Chance, doch noch auf den EM-Zug aufzuspringen.
  • FC Villarreal

    FC Villarreal

    Nach Informationen der spanischen "Sport" rechnet sich der FC Villarreal gute Chancen aus, Alcácer unter Vertrag zu nehmen. Laut dem Bericht ist Alcácer beim Tabellenneunten der Primera División oberstes Transferziel für diesen Winter. Der Radiosender "Cope" schreibt, dass Villarreal sogar der Favorit auf die Verpflichtung des Stürmers ist.
  • Tottenham Hotspur

    Tottenham Hotspur

    Nach der schweren Verletzung von Harry Kane haben die Tottenham Hotspur nach "Bild"-Infos intern über Alcácer diskutiert. Der Spanier soll einer von vier Bundesliga-Profis sein, die bei den Londonern in der engeren Auswahl stehen. Auch Mario Götze soll in den Überlegungen von José Mourinho eine Rolle spielen.
  • Atlético Madrid

    Atlético Madrid

    Schon Ende 2019 berichtete die "Marca" von Verhandlungen zwischen Alcácer und Atlético Madrid. Die Madrilenen sollen im Winter auf der Suche nach einem Neuner sein und sich dabei auf zwei mögliche Optionen festgelegt haben: Edinson Cavani von Paris Saint-Germain und Alcácer.
  • FC Sevilla

    FC Sevilla

    Anfang des Jahres wurde auch dem FC Sevilla Interesse am spanischen Stürmer nachgesagt. Die "Bild" behauptete, die Andalusier hätten Alcácer auf der Liste möglicher Wintertransfers. Ob Sevilla eine Leihe oder doch einen Kauf in Betracht zieht, ist allerdings nicht bekannt.
  • Manchester United

    Manchester United

    Sowohl der "Daily Star" als auch "Fox Sports" behaupten, auch Manchester United habe die Fühler nach dem 26-Jährigen ausgestreckt. Demnach könnte Alcácer ein Kandidat bei den Red Devils sein, um den länger verletzten Marcus Rashford zu ersetzen. Den Berichten zufolge kommt für United sowohl eine Leihe als auch ein fixer Transfer infrage.
  • FC Barcelona

    FC Barcelona

    Die schwere Verletzung von Luis Suárez zwingt den FC Barcelona zum Handeln. Alcácer ist einer der Namen, die mit den Katalanen in Verbindung gebracht wurden. Diese Spur hat sich in den letzten Wochen allerdings verlaufen. Barca soll seinen Fokus mittlerweile auf Rodrigo vom FC Valencia gerichtet haben.
  • Real Madrid

    Real Madrid

    Bereits vor einem Jahr sollen die Königlichen ein Auge auf Alcácer geworfen haben. Damals sorgte der Spanier mit seinen regelmäßigen Treffern aber noch täglich für Schlagzeilen. Dass Real in diesem Winter einen neuen Anlauf beim Noch-Dortmunder startet, gilt trotz der hervorragenden Kontakte zwischen den beiden Klubs als unwahrscheinlich.
»
Anzeige