Anzeige

Liveticker

120
Spiele Rückspiel
StadionBremer Brücke, Osnabrück
Zuschauer16.600
24.05.2011 20:30
VfL Osnabrück
1:3 n.V.
1:01:1
Dynamo Dresden
Schiedsrichter
Assistent 2
Hinspiel:
45
19
60
90
103
79
95
101
61
94
119
10
53
97
103
66
74
98
120
23:03
Fazit:
Welcome back Dynamo Dresden in der 2. Fußballbundesliga! Nach sieben Jahren der Abstinenz ist ein weiterer Ostklub zurück in der Zweiten Liga. Die Dresdener präsentierten sich über die Distanz beider Relegationspiele als das technisch bessere Team und steigen verdient auf. Schahin zeigte seine Extraklasse auch heute und Dresden darf aufgrund des Aufstiegs auf einen Verbleib des Stürmers an der Elbe hoffen. Osnabrück steigt erneut in die Dritte Liga ab. Die Trauer an der Bremer Brücke könnte nicht größer sein als zu dieser Stunde. Wir hoffen die Dresdener Fans feiern den Erfolg ihres Teams friedlich und wünschen eine geruhsame Nacht.
120
22:58
Spielende
119
22:55
Robert Koch
Tooor für Dynamo Dresden, 1:3 durch Robert Koch
Esswein leitet den Ball per Hacke zu Schahin weiter, der Auge beweist und den heraneilenden Robert Koch am langen Pfosten bedient. Koch muss nur noch den Fuß hinhalten und macht den Aufstieg Dynamos in die 2.Liga perfekt!
118
22:55
Jetzt hat auch noch ein Osnabrücker Flitzer seinen Galaauftritt und die Partie muss unterbrochen werden.
117
22:54
Vier Minuten und die Party in Dresden ist total! Die Dynamo-Anhänger werden im Moment von Polizisten umkreist, damit sie nach Abpfiff nicht den rasen stürmen.
115
22:52
Esswein mit der Riesenchance, Berbig mit der Glanztat! Esswein bekommt den Ball am Sechszehner und nimmt das Ding direkt, Berbig ist schneller im dritten Untergeschoss als ihm lieb ist, pariert aber diesen Schuss noch glänzend.
114
22:50
Esswein will den Konter alleine zu Ende spielen, wird dann jedoch von den Beinen geholt.
113
22:49
Mauersberger versucht es aus der Distanz, verzieht aber deutlich. Das sind dann schon Verzweiflungstaten, die Osnabrück so früh zum Abschluss zwingt.
111
22:48
Schmidt setzt einen Kopfball aus aussichtsreicher Position über den Kasten von Kirsten. Der Zeithase nimmt den Hausherren weiter die Zeit von der Uhr und sie können nichts dagegen tun.
110
22:46
Nun belagert Osnabrück die Dresdener. Schnetzler zieht eine Flanke nach innen, die direkt vor die Füße von Sebastian Tyrała geklärt wird. Der Pole versuchts aus der zweiten Reihe, wird jedoch abgeblockt.
107
22:45
Tyrała hebt den Ball herrlich über die Abwehr von Dresden. Schmidt steht alleine vor Kirsten, nimmt den Ball aber unglücklich mit und die Chance ist futsch! Das war die große Möglichkeit hier noch einmal den Anschluss zu erzielen.
106
22:42
15 Minuten Zeit für den VfL, um eine verkorkste Saison zu retten.
106
22:41
Anpfiff 2. Halbzeit Verlängerung
105
22:41
Halbzeitfazit:
Dynamo machte Dampf und erzielt den verdienten Führungstreffer in in Durchgang eins der Verlängerung. Schahin schraubte sich am höchsten und bringt Dresden in Front.
105
22:40
Ende 1. Halbzeit Verlängerung
105
22:39
Tyrala verlagert das Spiel herrlich auf die rechte Seite. Wieder setzt Schnetzler zur Flanke an und in der Mitte findet die Flanke in Kirsten ihren Meister.
103
22:38
Kristoffer Andersen
Gelbe Karte für Kristoffer Andersen (VfL Osnabrück)
103
22:37
Dani Schahin
Gelbe Karte für Dani Schahin (Dynamo Dresden)
102
22:36
Jan Tauer
Auswechslung bei VfL Osnabrück: Jan Tauer
100
22:35
Dynamo verteidigt nun mit Mann und Maus. Der VfL braucht zwei Tore, um die Klasse zu halten. Es fehlt den Niedersachsen allerdings am heutigen Abend an Durchschlagskraft.
102
22:35
Schahin geht an Berbig vorbei und erneut kann ein Osnabrücker seinen Versuch von der Linie retten. Der eingewechselte Kegel stellt sich in die Schussbahn und blockt ab.
101
22:35
Alexander Dercho
Einwechslung bei VfL Osnabrück: Alexander Krük
98
22:33
Noch 22 Minuten Fingernägelkauen an der Bremer Brücke. Eins ist sicher, ein Elfmeterschießen wird es an diesem Abend nicht mehr geben.
98
22:32
Maik Kegel
Einwechslung bei Dynamo Dresden: Maik Kegel
98
22:32
Gerrit Müller
Auswechslung bei Dynamo Dresden: Gerrit Müller
97
22:32
Gerrit Müller scheint nicht weiterspielen zu können.
97
22:31
Dennis Bührer
Gelbe Karte für Dennis Bührer (Dynamo Dresden)
96
22:31
Dresden will nachlegen, verliert jedoch den Ball. Müller bleibt verletzt liegen, doch der VfL spielt einfach weiter.
94
22:28
Dani Schahin
Tooor für Dynamo Dresden, 1:2 durch Dani Schahin
Schahin musste eben noch aufgrund von Knieschmerzen behandelt werden, jetzt köpft er Dynamo so gut wie in Liga 2. Fiéls Eckball segelt an den langen Pfosten, wo Schahin einen Stock höher springt als Mauersberger und die Kugel ins kurze Eck drückt.
93
22:28
Müller macht Alarm über rechts und die müden Abwehrspieler haben alle Mühe den quirrligen Mann zu stoppen.
92
22:27
Gerrit Müller zieht von links nach innen und versucht den Abschluss mit den linken Huf. Tino Berbig ist schnell unten und hält ihn fest.
92
22:26
Koch bekommt den Ball in den Lauf, Nickenig grätscht zum Einwurf.
91
22:25
Die letzten dreißig Minuten Arbeitszeit für die 22 Akteure in dieser Saison sind angepfiffen.
91
22:24
Anpfiff 1. Halbzeit Verlängerung
90
22:24
Fazit:
Nach 90 Minuten ist dieser Fußballkrimi noch nicht zu Ende. Dresden erkämpft sich glücklich diese Verlängerung, jedoch sei daran erinnert, dass auch Osnabrücks Treffer im Hinspiel ein glückliches Eigentor war. Man kann also durchaus von ausgleichender Gerechtigkeit sprechen. Wer hat den längeren Atem? Wer hat die besseren Nerven? Oder wer hat noch einmal das Glück auf seiner Seite? Los geht's!
90
22:19
Ende 2. Halbzeit
90
22:18
Es gibt zwei Minuten Nachspielzeit.
90
22:18
Die reguläre Spielzeit ist um. Wer setzt den Lucky Punch?
90
22:17
Jan Mauersberger
Gelbe Karte für Jan Mauersberger (VfL Osnabrück)
89
22:17
Nach einer Ecke für den VfL schaltet Dynamo ganz schnell um. Mauersberger zieht die taktische Notbremse gegen den schnellen Schahin und sieht gelb.
88
22:16
Riesenchance für Tyrała!!! Der Pole ist selbst überrascht, dass er hier nicht im Abseits steht, saugt den Ball herunter, doch schließt dann zu hektisch ab. Mit links trifft er den Ball nicht voll und Kirsten ist zur Stelle.
86
22:14
Fiél bringt einen Freistoß von links auf den Kopf von Dennis Bührer. Der Ball streift an dessen Scheitel vorbei und findet nicht die Ausfahrt in Richtung Osnabrücker Kasten. Der Streichel-Kopfball geht ins Toraus.
85
22:13
Es gibt die dritte Ecke in Folge. Fiél tritt sie von links an den langen Pfosten und es gibt Einwurf für die Gäste nahe der Eckfahne. Dresden belagert Osnabrück, die sich im Moment nicht zu helfen wissen!
83
22:11
Esswein mit aller Kraft! Schahin steckt wunderbar in den Lauf seines Sturmpartners durch, der nicht lange fackelt und einen Strahl zündet. Sein Geschoss kommt genau auf Berbig, der so glücklich zur Ecke klären kann.
82
22:10
Nächste Ecke für die Hausherren. Tyrała muss sich gedulden und zunächst Gegenstände einsammeln, die aus dem Dynamo-Block auf den Platz flogen. Das kann teuer werden liebe Dresdener!
80
22:08
Benjamin Kirsten geht gegen Sebastian Tyrała ins Luftduell und der keeper fällt unsanft. Kurzes heftiges verbales Gefecht und es kann weiter Fußball gespielt werden!
80
22:07
Der einzige gebürtige Osnabrücker kommt ins Spiel. Pauli wird mit großem Applaus begrüßt.
79
22:06
Christian Pauli
Einwechslung bei VfL Osnabrück: Christian Pauli
79
22:06
Flamur Kastrati
Auswechslung bei VfL Osnabrück: Flamur Kastrati
78
22:06
Jungnickel bringt in letzter Sekunde den Fuß in die Hereingabe Kastratis und klärt zur Ecke. Schnetzler führt aus, doch bringt die Kugel in der Mitte nicht an den Mann.
78
22:05
Freistoß für Dynamo. Wieder bringt Fiél einen Ball gefährlich in den Strafraum, der jedoch von Schnetzler geklärt werden kann.
76
22:03
Auch dem VfL fehlt im Moment der entscheidende Zug zum Tor.
76
22:03
Anstatt das Spiel schnell zu machen, nimmt Esswein das Tempo raus. So wird das in den 90 Minuten nichts mehr mit dem Siegtreffer.
74
22:02
Gerrit Müller
Einwechslung bei Dynamo Dresden: Gerrit Müller
74
22:01
Timo Röttger
Auswechslung bei Dynamo Dresden: Timo Röttger
74
22:01
Schahin schubst Mauersberger im Luftduell und wird zurückgepfiffen.
73
22:01
Röttger mit der Schusschance! Schahin bedient seinen Mitspieler im Sechszehner, der kann die Kugel nicht kontrollieren und haut deshalb beim Abschluss über den Ball.
70
21:59
Kastrati setzt sich im griechisch-römischen Stil gegen seinen Gegenspieler durch, Kinhöfer lässt weiterlaufen und der Norweger versucht den Abschluss aus sehr spitzem Winkel. Die Kugel rauscht über die Querlatte und ein Abspiel in die Mitte wäre die deutlich bessere Alternative gewesen.
69
21:57
Immer wieder segeln Schnetzler-Flanken gefährlich in die Mitte. Diesmal kann die Hereingabe geklärt werden und Essein macht Tempo.
68
21:56
Berbig faustet eine Fiél-Ecke nach vorne. Gute Torwartleistung von Berbig, der beim gegentor machtlos war.
67
21:55
Schuppan muss verletzungsbedingt vom Feld, Bührer, der bereits im Hinspiel eine ordentliche Leistung ablieferte, ersetzt ihn.
66
21:54
Dennis Bührer
Einwechslung bei Dynamo Dresden: Dennis Bührer
66
21:53
Sebastian Schuppan
Auswechslung bei Dynamo Dresden: Sebastian Schuppan
64
21:52
Jetzt rollt der Ball wieder und Osnabrück versucht diesen Rückschlag wettzumachen. Kastrati dribbelt sich über links bis an die Grundlinie, bekommt den Ball jedoch dann zuletzt selbst an den Körper und so gibts Abstoß.
62
21:50
Und im wahrsten Sinne des Wortes brennt die Bremer Brücke. Das Spiel muss wegen Bengalos zunächst einmal unterbrochen werden.
61
21:48
Cristian Fiél
Tooor für Dynamo Dresden, 1:1 durch Cristian Fiél
Wahnsinn! Fiél setzt den Ball in die Mauer, wo Kastrati den Schädel hinhält und die Kugel unhaltbar für Berbig in die Maschen ablenkt. Jetzt brennt hier der Baum!
61
21:48
Freistoß von der linken Seite für die Dresdener.
60
21:47
Jan Tauer
Gelbe Karte für Jan Tauer (VfL Osnabrück)
60
21:47
Dynamo setzt bei jedem Ball nach und kommt gleich mehrmals vors gegnerische Gehäuse.
59
21:47
Sebastian Tyrała zeiht einen Freistoß knapp über die Latte und dann gehts schnell in die andere Richtung.
58
21:46
Esswein versucht diesen Freistoß aus 35 Metern direkt zu versenken, doch die Kugel geht auf die Tribüne. Dass Esswein aus dieser Distanz treffen kann, sollte sich auch bis Osnabrück herumgesprochen haben.
57
21:45
Schahin kontrolliert den Ball im Mittelfeld, wird dann jedoch jäh von Anderson gestoppt.
56
21:44
...die Ecke kommt wieder flach nach innen und geht durch Freund und Feind hindurch. Schnetzler bekommt noch einmal die Chance, doch diesmal wird sein Flankenversuch nicht zur Torvorlage.
55
21:42
Ecke für den VFL...
54
21:42
Tauer spielt einen halbhohen Ball in den Lauf von Kastrati, der damit wenig anfangen kann. Sofort fordert der VfL Trainer den Ball flach zu halten, um länger in Ballbesitz zu bleiben.
53
21:40
Alexander Esswein
Gelbe Karte für Alexander Esswein (Dynamo Dresden)
Esswein setzt gegen Schnetzler unfair nach und sieht gelb.
52
21:39
Anderson zieht eine weite Flanke auf den freistehenden Kastrati, der den Ball herunter saugt, doch dann von Jungnickel abgeblockt wird. Da war mehr drin!
50
21:38
Dynamo Dresden wäre gut beraten trotz des spürbares Drucks jetzt ruhig an die Leistung aus der ersten Hälfte anzuknüpfen.
49
21:37
Osnabrück verlegt sich aufs Kontern, doch Anderson spielt einen einfachen Pass ins Aus und unterbindet den schnellen Tempogegestoß.
47
21:36
Die Dresdener kommen hochmotiviert aus der Kabine und machen da weiter, wo sie vor 15 Minuten aufgehört haben. Über rechts kommt Robert Koch mit viel Tempo, wird jedoch vom Linienrichter zurückgepfiffen. Der Ball war wohl im Moment der Abgabe ein paar Zentimeter im Aus.
46
21:34
Unverändert gehen beide Mannschaften in die zweite Hälfte.
46
21:33
Anpfiff 2. Halbzeit
45
21:25
Halbzeitfazit:
Dresden ließ zwei hundertprozentige Chancen durch Schahin und Röttger liegen und das rächte sich, wie so oft im Fußball, noch kurz vor der Pause. Nach einer Flanke von Schnetzler setzte sich Mauersberger in der Mitte gegen den eigentlich kopfballstarken Schuppan im Luftduell durch und köpfte zur etwas glücklichen Führung für die Hausherren ein. Das Spiel wurde von Beginn an mit viel Tempo geführt, Dynamo zeigte tollen Fußball und war, wie schon im Hinspiel, über weite Strecken die bessere Mannschaft. Nicht der Zwischenstand, aber die Art und Weise wie die Sachsen heute Abend hier auftreten, sollte ihnen Mut für die zweite Hälfte machen. Bis gleich...
45
21:18
Ende 1. Halbzeit
45
21:18
Zwei Minuten gibts oben drauf. Viel hat sich jedoch an der Ausgangsposition für die bisher starken Dresdener nicht geändert. Sie hätten ohnehin hier einen Treffer erzielen müssen.
45
21:15
Jan Mauersberger
Tooor für VfL Osnabrück, 1:0 durch Jan Mauersberger
Schnetzler bringt eine Ecke zunächst zu kurz, bekommt jedoch den Ball von Hübener zurück in die Füße geköpft und darf erneut flanken. Diesmal segelt der Ball schön in die Mitte, wo sich Mauersberger am höchsten schraubt und zur Führung einnickt.
43
21:15
Benjamin Kirsten pariert glänzend! Kastrati geht mit Tempo links bis an die Grundlinie und legt zurück auf Tyrala. Der visiert das rechte lange Eck an, scheitert jedoch am herausragenden Kirsten.
42
21:13
Auf der Gegenseite machts Kastrati wieder aus der Distanz. Kirsten hält den strammen Schuss fest. Allerdings war das Geschoss auch nicht allzu platziert.
41
21:12
Koch setzt sich toll auf links durch und zieht die Flanke hoch in die Mitte. Berbig hat Zeit sich zu positionieren und fängt das Leder sicher ab.
40
21:10
Dynamo macht richtig Druck und holt den nächsten Eckball heraus. Diesmal darf Solga sich von der Fahne aus versuchen, doch auch diese Variante bleibt ohne zählbares Resultat.
39
21:09
Fiél bringt das Leder in die Mitte, die Situation wird jedoch zunächst geklärt.
38
21:08
Esswein setzt sich stark im Strafraum durch, wird in seinem Offensivdrang jedoch in letzter Sekunde von Schnetzler gestoppt. Immerhin gibts Ecke für die Gäste.
37
21:07
Schnetzler läuft an, setzt den Ball jedoch in die Mauer.
36
21:06
Sebastian Tyrała wird von den Beinen geholt und bekommt genau am 16er den Freistoß.
33
21:05
Timo Röttger mit der nächsten Großchance! Schnetzler rutscht weg und macht den Weg frei für Röttger, der in dessen Rücken gelauert hatte. Allein geht Röttger auf Berbig zu, machts dann zu kompliziert und will innen am Torwart vorbei dribbeln. Berbig macht sich lang und stibizt ihm den Ball vom Fuß. Riesenparade des VfL-Schlussmanns!
32
21:03
"Hier regiert der VfL", schallt es von den Rängen. In der Arena vergeht keine Minute in der die Osnabrücker Fans ihr Team mit Inbrunst anfeuern.
30
21:01
Osnabrück versucht es nun einmal aus der Distanz. Zunächst machts Kastrati von halblinks, dann darf Schnetzler das Zielfernrohr einstellen. Aber auch er hat noch Probleme bei der Feinjustierung und Benjamin Kirsten ist beide Male schnell unten.
29
20:59
Cristian Fiél spielt den Pass mit zu viel Druck auf die linke Seite, wo Röttger völlig frei gestanden hatte. So kommt der schnelle Mann nicht mehr an den Ball, kann aber noch zum Einwurf klären.
26
20:58
Glanztat von Kirsten, der einen scharfen Versuch mit der linken Hand von der Linie kratzt. Ecke für die Hausherren, die zunächst nichts einbringt.
24
20:55
...Solga bringt das Leder an den kurzen Pfosten, Röttger nimmt den Abpraller per Fallrückzieher, sein Schußß geht jedoch einige Meter über den Kasten.
24
20:54
Ecke für die Gäste...
21
20:51
Schahins Schuss wird von der Linie gekratzt! Esswein erkämpft sich die Kugel gegen Mauersberger und legt toll in die Mitte auf Schahin. Der Stürmer geht an Berbig vorbei und das Tor ist völlig leer. Schahin macht die Rechnung ohne Nickenig, der die Kugel von der Linie kratzt und sich dabei mächtig am Pfosten weh tut.
19
20:50
Konstantin Engel
Gelbe Karte für Konstantin Engel (VfL Osnabrück)
18
20:50
Riesenkopfballchance für Alexander Schnetzler! Toll setzt sich Kastrati über links durch und zieht die Flanke an den Fünfmeterraum. Dort stehen die Osnabrücker in Überzahl und Schnetzler kommt frei zum Kopfball. Nicht richtig getimt erwischt er den Ball nicht voll und befördert die Kugel ins Toraus.
16
20:48
Schahin geht ins Dribbling gegen zwei Mann und sucht förmlich den Kontakt zum gegnerischen Bein. Der Stürmer lässt sich zu leicht fallen und Konhöfer lässt zurecht weiter laufen.
15
20:45
Kastrati macht viel Alarm über die linke Seite. Immer wieder sucht der Norweger das Eins gegen Eins und holt jetzt einen Einwurf raus.
12
20:43
Röttger zieht das Tempo über links an und will die Flanke scharf nach innen schlagen. Sein verunglückter Versuch wird noch zum Torschuss, streift jedoch das Außennetz nur sehr weit hinter dem linken Pfosten.
11
20:42
Tyrała bekommt den Ball an den Sechszehner gelegt, nimmt das Ding direkt, schlägt aber irgendwie über den Ball. Sein Versuch wird abgeblockt und es geht flott in die andere Richtung.
10
20:39
David Solga
Gelbe Karte für David Solga (Dynamo Dresden)
Solga kommt von hinten in Kastrati gerauscht und sieht zurecht den gelben Karton.
8
20:39
...Tyrała läuft an und zirkelt die Kugel nicht genau genug in Richtung Winkel. Benjamin Kirsten sieht den Ball aufgrund der tiefstehenden Sonne zwar spät, ist aber zur Stelle und packt zu.
8
20:38
Freistoß für den VfL von halblinks...
7
20:37
Jetzt wirft Dresden den Dynamo an. Schahin lässt auf Esswein prallen, der hat viel Platz, bekommt den Ball jedoch unglücklich ans Knie und kann das Spielgerät so nicht kontrolliert mitnehmen.
6
20:36
Sebastian Tyrała bekommt die Pille rechts an die Grundlinie gelegt, doch seine Flanke bleibt am Gegenspieler hängen. Der VfL ist hellwach, macht Dampf und wirkt durch die eigenen Fans beflügelt.
4
20:35
Flamur Kastrati spielt heute ungewohnt auf der linken Seite. Ein taktischer Kniff von Heiko Flottmann, der sich vielleicht auszahlen könnte?
3
20:34
Schuppan geht rechts ins Laufduell mit Anderson und verliert dieses, muss abbrechen und spielt über hinten weiter. Osnabrück bleibt weiter in Ballbesitz.
2
20:33
Berbig kommt weit aus seinem Kasten, da Robert Koch allein auf weiter Flur unterwegs Richtung seines Kastens war. Der Keeper klärt ins Seitenaus.
1
20:32
Esswein geht voll in den Mann und zwingt den VfL-Verteidiger zum Fehler. Röttger ist nachgerückt, bekommt dann jedoch das Stürmerfoul gegen sich gepfiffen.
1
20:30
Spielbeginn
20:28
Spielleiter dieser Partie ist Thorsten Kinhöfer, an den Linien heben die Fahnen Christian Fischer und Detlef Scheppe.
20:27
Strahlender Sonnenschein an der Bremer Brücke sorgt für ausgelassene Feierlaune bei den Fans. Gleich geht's los!
20:22
Auch heute steht Pechhase Jungnickel wieder für den verletzten Florian Grossert in der Startelf. Stefan Schuppan kehrt nach Gelbsperre zurück ins Aufgebot.
20:20
Die Mannschaftsaufstellungen sind wie immer oben links unter Spielschema einzusehen.
20:13
Dieses Szenario will der VfL allerdings mit aller Kraft verhindern. Mit den eigenen Fans im Rücken, wollen die Niedersachsen ihre schlechten Erinnerungen an die Relegation wett machen. Vor zwei Jahren stürzte man gegen Paderborn (zwei 0:1 Niederlagen) ins dritte Untergeschoss ab.
20:07
Alles andere als eine gute Vorbereitung auf alle möglichen Spielverläufe würde für Dynamo-Coach Loose mit Sicherheit auch den Schleudersitz bedeuten. Für den Verein geht es am heutigen Abend schließlich ums nackte Überleben. Nur bei einem Aufstieg besteht eine realistische Chance durch Einnahmen die Bürgschaften von mehr als zwei Millionen Euro zu erwirtschaften, um vom DFB die Lizenz für den Profifußball zu erhalten.
20:01
Natürlich wünscht sich jeder der beiden Trainer eine Entscheidung in der regulären Spielzeit, jedoch pfeifen die Spatzen von den Dächern, dass Loose sein Team zuletzt in jedem Training Elfmeterschießen hat üben lassen. In Dresden ist man also auf alle möglichen Szenarien vorbereitet.
19:57
Für Spannung ist gesorgt, da sich beide Teams nach eigenen Auskünften in einer solchen Begegnung nicht defensiv und zurückkaltend präsentieren werden. So meinte VfL-Keeper Tino Berbig vor der Partie, dass seine Mannschaft vor ausverkauftem Haus sicher nicht abwartend auf ein 0:0 spielen werde.
19:52
Auch Dynamo-Trainer Ralf Loose sieht natürlich in der gegnerischen Mannschaft den Favoriten und macht die folgende simple Rechnung auf: "Wir legen mit einem 0:0 in Osnabrück los - und das reicht uns eben nicht."
19:50
Trotz der leicht besseren Ausgangsposition Osnabrücks schieben sich beide Teams die Favoritenrolle gegenseitig zu. So wird Lothar Gans, der Sportdirektor des VfL, vor der Partie mit folgenden Worten zitiert: "In diesen Begegnungen gibt es keinen Zweit- und Drittligisten."
19:46
Die Vorzeichen für das heutige Spiel sind klar. Der VfL Osnabrück geht aufgrund des Auswärtstores mit den besseren Karten in dieses Rückspiel. Die Flottmann-Elf konnte in Dresden zwar nicht auf ganzer Linie überzeugen, hatte aber das Glück, dass Lars Jungnickel in Minute 66 unglücklich das so wichtige Auswärts(eigen)tor für den VfL erzielte.
19:37
Einen wunderschönen guten Abend und Herzlich Willkommen zum Showdown an der Bremer Brücke. Der VfL Osnabrück empfängt Dynamo Dresden zum alles entscheidenden Rückspiel in der Relgation um den Startplatz in der 2.Bundesliga.
Anzeige