Anzeige

Liveticker

90
Viertelfinale
StadionAllianz Arena, München
Zuschauer75.000
Schiedsrichter
Assistent 2
12
53
56
65
84
15
86
23
46
46
26
39
74
77
40
90
90
51
66
73
90
22:01
Fazit:
Ein vollkommen atemberaubendes Duell findet nach 90 Minuten sein Ende: Der FC Bayern München besiegt in einem unglaublichen Spiel den 1. FC Heidenheim mit 5:4. Nachdem die erste Halbzeit mit 2:1 an den Zweitligisten ging, schien hier einiges auf die Sensation hinzudeuten. Doch der FCB kam mit einer gehörigen Portion Wut im Bauch aus der Kabine. Das sollte sich schnell auszahlen. Mit einem Doppelschlag durch Thomas Müller und Lewandowski schockte der Rekordmeister die Ostwürttemberger und befand sich bereits auf der Siegerstraße. Auch danach wirkte der Außenseiter lange Zeit geschockt und fand nicht richtig zurück. Nach 74 Minuten meldeten sich die Gäste durch Glatzel zurück, um nur drei Zeigerumdrehungen später tatsächlich per berechtigtem Strafstoß auf 4:4 auszugleichen. Doch das sollte nicht das Ende sein: Sechs Minuten vor Schluss gab es einen neuerlichen Elfmeter, diesmal für die Roten. Lewandowski übernahm die Verantwortung und verwandelte sicher. In den letzten Augenblicken versuchte das Team von der Benz nochmal alles, doch die Münchener verteidigten letztlich alles souverän weg. Fraglich, wie das Ganze geendet wäre, wenn Dovedan die riesige Möglichkeit zum 5:4 verwertet hätte. So scheitert der FCH trotz Überzahl und einem ganz famosen Auftritt hauchdünn, verpasst die dicke Überraschung. Auf der anderen Seite feiern die Bayern diesen Halbfinaleinzug wie den Titelgewinn. Derart knapp hat sich das wohl kein Verantwortlicher der Hausherren vorgestellt. Nun dürfen sie am Sonntag auf die Halbfinalauslosung warten. Zuvor wartet am Samstag aber die womögliche Titelentscheidung im Kräftemessen mit Borussia Dortmund. Heidenheim bittet einen Tag später den 1. FC Köln zum Tanz.
90
22:00
Spielende
89
20:18
Irre! Schon wieder Latte! Gnabry pflückt einen hohen Thiago-Pass am rechten Strafraumeck herunter und hämmert die Murmel aus 14 Metern direkt mit dem Vollspann drauf. Kevin Müller reißt seine Pranke hoch, dürfte aber tief durchatmen. Der Ball ist so schnell, dass er noch vor einer möglichen Torwartparade an die Unterkante des Gebälks knallt. Von dort springt er zurück ins Feld.
87
20:17
Diese Partie dürfte schon jetzt in die DFB-Pokal-Annalen eingehen. Heidenheim hält tapfer dagegen und hat sich noch nicht aufgegeben. Wer weiß, welche Wendung diese Begegnung genommen hätte, wenn Dovedan nach 81 Minuten seine fette Gelegenheit genutzt hätte. Geht hier noch etwas?
86
20:16
Robert Lewandowski
Gelbe Karte für Robert Lewandowski (Bayern München)
Lewandowski schiebt Beermann von hinten um und sieht für dieses taktische Vergehen Gelb.
84
20:13
Robert Lewandowski
Tooor für Bayern München, 5:4 durch Robert Lewandowski
Lewandowski behält die Nerven! Der Angreifer trippelt los und verlädt Keeper Kevin Müller, der vom Polen aus ins rechte Eck springt. Das Leder schlägt aber halbhoch links ein.
83
20:12
Strafstoß für den FCB! Busch nimmt in einem Luftduell mit Lewandowski die Hand zur Hilfe und kriegt dafür den Pfiff gegen sich. Das geht in Ordnung!
81
20:11
Die Riesenchance für die Ostwürttemberger! Bei einem ganz schnellen Konter läuft Glatzel zusammen mit zwei Mitspieler auf zwei Münchener zu. Rechts nimmt er wunderbar Dovedan mit, der in den Sechzehner eindringt. In aller Ruhe legt er sich die Pille zurecht, scheitert aus 13 Metern aber am lange stehenbleibenden Ulreich. Im Nachsetzen gibt Glatzel von rechts nochmal nach innen, wo im Endeffekt Andrich aus halblinken 13 Metern abschließt. Abgefälscht rollt das Rund zur Ecke, die bringt nichts ein.
79
20:10
Lewandowski bleibt zunächst regungslos liegen. Mannschaftsarzt Müller-Wohlfahrt eilt bereits herbei, der Pole kann aber weitermachen. Glück im Unglück, Absicht war seitens Kevin Müller jedenfalls nicht zu erkennen.
78
20:09
Es geht drunter und drüber! Eine Flanke von rechts saust an den Fünfmeterraum, wo Lewandowski von Kevin Müller getroffen wird. Ein Foul liegt hier nicht vor, doch Gnabry setzt nach. Der Flügelflitzer schiebt die Murmel aus zehn Metern an die Latte!. Immer noch ist die Szene heiß, bis Goretzka den dritten Ball aus zentralen 15 Metern drüber jagt.
77
20:06
Robert Glatzel
Tooor für 1. FC Heidenheim 1846, 4:4 durch Robert Glatzel
Wie cool ist der denn? Glatzel läuft an und chipt das Leder lässig in die Mitte des Gehäuses. Ulreich war aus Sicht des Schützen nach links unterwegs.
76
20:05
Elfmeter für den FCH! Hummels hält den rechten in der Box an ihm vorbeilaufenden Multhaup fest und reißt ihn zu Boden. Winkmann entscheidet sofort auf Strafstoß. Eine nachvollziehbare Handhabung.
74
20:03
Robert Glatzel
Tooor für 1. FC Heidenheim 1846, 4:3 durch Robert Glatzel
Heidenheim ist zurück! Multhaup wird in der rechten Halbspur nicht richtig angegangen. So tankt sich der Eingewechselte durch, schickt Glatzel an die Sechzehnerkante, der per Rechtsschuss aus 17 Metern zentraler Position links unten einschiebt. Prima Aktion!
73
20:03
Im Anschluss an eine Kimmich-Ecke von rechts setzt sich Goretzka im Luftduell durch. Aus mittigen sechs Metern drückt er Ex-Bochumer die Kugel knapp drüber.
73
20:03
Schmidt geht mit seiner letzten Wechseloption all in. Mit Thomalla kommt ein Offensivmann, mit Theuerkauf geht ein defensiver Spieler.
73
20:02
Denis Thomalla
Einwechslung bei 1. FC Heidenheim 1846: Denis Thomalla
73
20:02
Norman Theuerkauf
Auswechslung bei 1. FC Heidenheim 1846: Norman Theuerkauf
71
20:00
Es scheint zunächst weiterzugehen. Der Franzose betritt das Feld. Mal schauen, ob und wie lange das gut geht.
69
20:00
Nun sitzt Coman am Boden. Der 22-Jährige hält sich das rechte Sprunggelenk und muss wahrscheinlich behandelt werden. Ein weiter Ausfall wäre in den 90 Minuten nicht zu kompensieren. Kovač darf nicht mehr wechseln - erst in einer möglichen Verlängerung.
67
19:57
Die doppelte Möglichkeit zur fünften Bude! Gnabry nimmt eine Flanke von links aus halbrechten acht Metern direkt, scheitert aber an einem im Weg stehenden FCH-Akteur. Der Abpraller landet vor den Füßen von Coman, doch dessen wuchtiger Versuch aus mittigen 14 Metern fliegt drüber.
66
19:56
Maurice Multhaup
Einwechslung bei 1. FC Heidenheim 1846: Maurice Multhaup
66
19:56
Marc Schnatterer
Auswechslung bei 1. FC Heidenheim 1846: Marc Schnatterer
65
19:55
Serge Gnabry
Tooor für Bayern München, 4:2 durch Serge Gnabry
So kommt es denn auch! Gnabry besorgt also aus drei Metern am langen Pfosten den mehr oder weniger beruhigenden 4:2-Vorsprung. Zuvor durfte Hummels zentral am Fünfer unbedrängt hochsteigen. Jetzt wird es richtig schwierig.
65
19:55
Bayern jubelt, aber es wird auf Abseits entschieden! Hummels verlängert einen Eckstoß an den zweiten Pfosten, wo Gnabry aus der Nahdistanz einschiebt. Allerdings stand er dabei klar nicht im Abseits. Der Videobeweis muss es richten!
62
19:52
Coman! Der Franzose dribbelt sich links im Strafraum per Übersteiger an Busch vorbei und hält aus ganz spitzem Winkel drauf. Kevin Müller steht aber gut und pariert das Geschoss sicher.
61
19:51
Die Schmidt-Truppe investiert jetzt wieder etwas mehr. Trotzdem ist ihr der Schock anzumerken. Die Sorge vor einem vierten Gegentreffer und der damit wohl feststehenden Entscheidung scheint groß.
58
19:48
Was ist mit Heidenheim los? In der zweiten Hälfte finden die Gäste noch überhaupt nicht ins Geschehen und haben sich innerhalb kürzester Zeit zwei Stück einschenken lassen. Gibt es hier ein neuerliches Comeback?
56
19:45
Robert Lewandowski
Tooor für Bayern München, 3:2 durch Robert Lewandowski
Auf einmal steht es 3:2! Nachdem Kimmich einen Andrich-Abschluss vor der Linie gerade noch im Liegen klärt, geht es blitzschnell in die andere Richtung. Gnabry überbrückt das Mittelfeld im rechten Halbraum in Windeseile und sieht den links mitlaufenden Thomas Müller. Der Torschütze von vor drei Minuten verzögert in der Box kurz und visiert aus zwölf Metern wohl eigentlich das Tor an. Die Kugel würde vorbeirutschen, doch Lewandowski schaltet fix und grätscht in die Flugbahn rein. Aus drei Metern befördert er das Spielgerät in die Maschen.
53
19:42
Thomas Müller
Tooor für Bayern München, 2:2 durch Thomas Müller
Thomas Müller bringt seine Farben zurück! Kimmich wird auf der rechten Seite nicht wirklich angegriffen und flankt in die Mitte. Goretzka hält seine Rübe rein, legt damit an die Sechzehnmeterraumkante ab. Hier behält Lewandowski das Auge und bedient mit einem halbhohen Pass Thomas Müller. Der dreht sich am Elfmeterpunkt um sich selbst und lässt seinem Namensvetter keine Chance. Sein Rechtsschuss schlägt oben links ein.
51
19:41
Nach einer soliden, jedoch nicht unbedingt glänzenden Leistung geht Dorsch von der Wiese. Dafür kommt Feick, der nach links hinten rückt Theuerkauf übernimmt die Mittelfeldposition von Dorsch.
51
19:41
Arne Feick
Einwechslung bei 1. FC Heidenheim 1846: Arne Feick
51
19:41
Niklas Dorsch
Auswechslung bei 1. FC Heidenheim 1846: Niklas Dorsch
50
19:40
Mit ordentlich Dampf kommen die Favoriten hier aus den Katakomben. Kovač hat seinem Team in der Halbzeit offensichtlich richtig was zu denken zu geben.
47
19:38
Bei einer Ecke von rechts taucht Hummels unter dem Ball durch. Griesbeck steht direkt dahinter und kriegt die Kirsche an den Arm. Die Gastgeber fordern Strafstoß - den es gerechtfertigterweise nicht gibt.
46
19:36
Mit einem Doppelwechsel bei den Roten geht es in den zweiten Durchgang: Lewandowski und Coman sollen die Wende bringen. Rafinha und der enttäuschende James bleiben in der Kabine.
46
19:35
Robert Lewandowski
Einwechslung bei Bayern München: Robert Lewandowski
46
19:35
Rafinha
Auswechslung bei Bayern München: Rafinha
46
19:35
Kingsley Coman
Einwechslung bei Bayern München: Kingsley Coman
46
19:35
James Rodríguez
Auswechslung bei Bayern München: James Rodríguez
46
19:35
Anpfiff 2. Halbzeit
45
19:23
Halbzeitfazit:
In München ist Pause und wir reiben uns die Augen: Der FC Bayern liegt gegen den 1. FC Heidenheim mit 1:2 zurück! Dabei waren die Ostwürttemberger in den ersten fünf Minuten sehr aktiv unterwegs, wurden aber zunehmend in die Defensive gedrängt. Nach zwölf Zeigerumdrehungen schien dann alles in die erwartete Richtung zu laufen. Goretzka wurde nach einer Kimmich-Ecke außer Acht gelassen und bedankte sich. Nur kurz darauf gab es den bisherigen Knackpunkt der Partie. Süle wurde nach Foul an Schnatterer wohl wegen Notbremse vom Platz gestellt. Zuvor musste Winkmann sich die Szene mehrmals in der Review Area selbst anschauen, danach revidierte er seine Gelbe Karte und zückte stattdessen Rot. Davon beflügelt und angeführt von einem bockstarken Schnatterer, drehte der FCH so richtig auf und belohnte sich durch das Tor von Glatzel. In der Folge wurde das Match eine offene Kiste, in der Schnatterer persönlich einen schnell vorgetragenen Angriff abschloss. Seitdem versuchen es die Bayern, müssen aber in der Halbzeit tief durchatmen. Die Pokalblamage scheint greifbar. Bis gleich!
45
19:19
Ende 1. Halbzeit
45
19:18
Kimmich streichelt das Leder aus 27 Metern an den Elfmeterpunkt, doch die Abwehr der Schmidt-Elf klärt die Szene per Kopf.
45
19:17
Im linken Halbraum kommt Goretzka zu Fall, doch in der Folge ergibt sich nach Kimmich-Zuspiel aus der Zentrale eine gute Gelegenheit für James. Der Kolumbianer steht aber im Abseits, Winkmann entscheidet jedoch auf Freistoß für den Rekordmeister nach dem Foul an Goretzka.
45
19:15
Nach drei Toren, einem ausgedehnten Videobeweis und einer Roten Karte gibt es zu Recht satte vier Minuten drauf.
45
19:15
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
42
19:12
Tja, wie reagiert die Kovač-Truppe auf diesen Nackenschlag? Seit dem Platzverweis zeigt sie sich äußerst beeindruckt, lässt sich teilweise von den Gästen überrollen. Vor allem an eigenen Tormöglichkeiten mangelt es noch. Kommt vor der Pause noch etwas?
40
19:10
Niklas Dorsch
Gelbe Karte für Niklas Dorsch (1. FC Heidenheim 1846)
39
19:08
Marc Schnatterer
Tooor für 1. FC Heidenheim 1846, 1:2 durch Marc Schnatterer
Wie einfach geht das denn? Mit einem langen Schlag aus der eigenen Hälfte von der linken Außenbahn geht Griesbeck im Zentrum ins Laufduell mit Rafinha. Weil der Brasilianer von seiner Linksverteidigerposition rausrücken muss, öffnet sich dort ein riesiges Loch. In dieses stößt Schnatterer, der von Griesbeck bedient wird. Der Kapitän zieht direkt aus halbrechten 14 Metern ab und trifft ideal das lange Eck. Ulreich kommt an die hoppelnde Murmel nicht mehr heran.
36
19:06
Rafinha gibt von links stark herein, wo sich Goretzka nahe des Straftstoßpunktes an einer Direktabnahme versucht. Andrich springt aber recht wild hinein und hindert den 24-Jährigen an einem vernünftigen Abschluss. So saust die Kirsche klar drüber.
34
19:04
Aber jetzt auch mal der FCB: Gleich mehrere flache Flanken sausen immer wieder von der rechten Offensivseite in die Mitte. Im letzten Anlauf rettet Kimmich einen etwas steilen Goretzka-Pass vor der Torauslinie und vernascht daraufhin Theuerkauf. Wieder gibt es aber keinen Abnehmer.
33
19:03
Ui, ui, ui! Das könnte heute eine richtig enge Kiste werden. Nach Ballgewinn in der eigenen Hälfte geht es beim Underdog richtig fix. Schnatterer rast über den rechten Flügel und sieht ganz weit drüben den gut mitlaufenden Dovedan. Er bekommt die Kugel bei seiner Hereingabe auch am im Zentrum stehenden Hummels vorbei. Dovedan allerdings schafft es nicht, das Rund mit der Brust anzunehmen.
31
19:00
Nach einer halben Stunde ist also nicht nur alles offen - die Ostwürttemberger sind total oben auf! Mit dem Ausgleichstreffer im Rücken und dem Mann mehr auf dem Feld ist die Chance auf die Pokalsensation wohl so groß wie nie. Frage: Wie lange reichen die Kräfte?
29
18:59
Gefährlich! Boateng wird von Glatzel unter Druck gesetzt und passt die Pille mit einer Wucht in Richtung Ulreich. Der Schlussmann bekommt soeben noch den Fuß dran und kann zu Hummels weiterspielen. Im schlimmsten Fall wird das ein Eigentor.
26
18:56
Robert Glatzel
Tooor für 1. FC Heidenheim 1846, 1:1 durch Robert Glatzel
Plötzlich steht es 1:1! Und das geht völlig in Ordnung! Nach toller Balleroberung von Dovedan gelangt die Kirsche ins rechte Halbfeld zu Schnatterer. Der schlägt eine punktgenaue Flanke ans hintere Fünfmeterraumeck, wo sich Glatzel in die Luft schmeißt. Per Kopf nickt er ins lange Eck ein, Ulreich ist chancenlos.
26
18:56
Aktuell schafft es der Favorit, das Geschehen vom eigenen Strafraum fernzuhalten. Auch für den Zweitligisten ist das eine diffizile Angelegenheit: Weiter attackieren oder auf Nummer sicher gehen?
23
18:54
Sichtlich angefressen marschiert Ribéry vom Rasen. Der Ärger ist dem 35-Jährigen deutlich anzumerken. Dafür rückt Boateng in die Abwehr.
23
18:53
Jérôme Boateng
Einwechslung bei Bayern München: Jérôme Boateng
23
18:53
Franck Ribéry
Auswechslung bei Bayern München: Franck Ribéry
21
18:51
...dieser Versuch ist deutlich schwächer. Mit Gefühl schlenzt er die Murmel genau in die hochspringende Mauer. Aber die Hausherren sind angeknockt! Deswegen macht sich auf der Bank auch Boateng für die Einwechslung parat.
21
18:50
Es könnte wieder brenzlig werden! Thiago foult halbrechts knapp vor der Box Mainka im Anschluss an den Eckstoß. Wieder Freistoß - wieder Schnatterer...
20
18:50
Beweis gefällig? Dovedan zieht aus der rechten Halbspur mit ganz viel Tempo ins Zentrum und drischt das Spielgerät aus 18 Metern mit links aufs rechte Eck. Ulreich taucht ab und wehrt zur Ecke ab.
19
18:49
Damit ändert sich das Momentum auf dem Platz natürlich monumental. Goretzka geht zunächst mal neben Hummels in die Innenverteidigung. Und der FCH drückt!
17
18:46
Beinahe kommt es so richtig dick für die Bayern! Schnatterer steht zum Freistoß bereit und knallt das Leder an die Latte! Ulreich war zwar im Torwarteck positioniert, wäre wohl aber nicht mehr rangekommen.
16
18:45
Nach fast zwei Minuten Beratungszeit fliegt Süle vom Feld! Winkmann schaut sich die Situation lange an und schickt den Abwehrmann runter. Eine strittige Entscheidung!
13
18:43
Niklas Süle
Rote Karte für Niklas Süle (Bayern München)
Süle holt in ganz gefährlicher Position leicht halbrechts 17 Meter vor dem eigenen Tor in höchster Not Schnatterer von den Beinen. War das eine Notbremse? Winkmann gibt Gelb, doch dann geht er raus. Videobeweis!
12
18:41
Leon Goretzka
Tooor für Bayern München, 1:0 durch Leon Goretzka
Der Standard fungiert als Dosenöffner! Von links segelt der Eckstoß an den Fünfmeterraum, wo sich Goretzka im Rücken von Griesbeck davonschleichen darf. Aus mittigensechs Metern köpft der ehemalige Schalker freistehend durch Kevin Müllers Beine hindurch.
12
18:41
James schnibbelt die Kugel aus dem rechten Halbfeld mit dem linken Außenrist nach innen, wo Thomas Müller das Kopfballduell verliert. Es gibt aber Ecke.
9
18:39
Kimmich wird auf der rechten Außenbahn schick von Gnabry in Szene gesetzt. Nahe der Torauslinie gibt er flach in den Rückraum. Dort lässt Thomas Müller für James durch. Der kommt aber nicht zum Abschluss.
8
18:38
Und dann wird es doch gefährlich! Gnabry kombiniert sich über halbrechts mit feinem Doppelpass mit Thomas Müller bis in den Strafraum, tunnelt hier auch Beermann. Zu Heidenheims Glück sprintet Busch an den Elfmeterpunkt und klärt zur Ecke. Die segelt zentral am Fünfmeterraum auf den Schädel von Hummels. Der geschasste Nationalspieler nickt aus kurzer Distanz drüber.
7
18:37
Nach sieben Minuten ist von den Münchenern noch nichts wirklich was zu sehen. Ungewöhnlich viele Fehlpässe gibt es rund um den Anstoßkreis. Das ist noch ausbaufähig.
5
18:35
Bei einer schnellen Umschaltmöglichkeit sieht Dovedan halbrechts an der Mittellinie, dass links Schnatterer mitläuft. Sein gedachtes Zuspiel fängt Süle mit dem langen Bein aber gerade noch ab.
3
18:32
In den ersten Augenblicken wird sofort deutlich, dass sich die Gäste nicht verstecken wollen. Mit mutigem Pressing geht's fast bis an den gegnerischen Sechzehnmeterraum. Das hatte bereits einige Ballgewinne zur Folge.
1
18:30
Das Viertelfinale läuft!
1
18:30
Spielbeginn
18:17
Schiedsrichter des heutigen Kräftemessens ist Guido Winkmann. Der 45-jährige Polizeibeamte aus Kerken pfeift seine elfte Spielzeit in der Bundesliga und kommt im DFB-Pokal 2018/2019 zu seinem dritten Einsatz. Zuvor hatte er es mit den Aufeinandertreffen von Eintracht Braunschweig und Hertha BSC (1:2) sowie Borussia Dortmund und Union Berlin (3:2 n.V.) zu tun. Unterstützt wird er von seinen beiden Assistenten Christian Bandurski und Mark Borsch.
18:13
Nun noch eine kleine Tour durch die bisherigen Pokalergebnisse beider Mannschaften. Die Roten schalteten in der ersten Runde mit deutlich mehr Mühe als erwartet die SV Drochtersen/Assel aus (1:0), ehe sie sich auch danach beim SV Rödinghausen schwertaten (2:1). Im Achtelfinale gewannen sie auch noch bei Hertha BSC (3:2 nach Verlängerung). Auf der Gegenseite war der FCH nacheinander gegen den SSV Jeddeloh II (5:2) und daheim gegen den SV Sandhausen (3:0) erfolgreich. Im Achtelfinale dann der dicke Coup: Bayer 04 Leverkusen wurde aus dem Pokal geschossen (2:1) – trotz Pausenrückstandes. Mit Überraschungen kennt sich die Truppe von der Benz also aus.
18:10
24 Jahre später steht jener Schmidt beim FC Heidenheim an der Seitenlinie. “Im Spiel wollen wir uns einfach gut präsentieren“, lautet dabei seine Zielrichtung. Vielleicht auch durch den Triumph mit Vestenbergsgreuth geht er gestärkt und mutig in dieses Unternehmen.“ Wenn wir schon München gezogen bekommen, dann fahren wir dahin, um eine Runde weiterzukommen“, so der 45-Jährige, der fordert: “Wir müssen unsere beste Leistung auf dem Feld zeigen. Natürlich muss man realistisch sein: Wir können das beste Spiel unserer Klubhistorie abliefern. Wenn Bayern uns keine Türen aufmacht, kann das auch ein böser Abend werden. Deshalb brauchen wir mehr als nur 100%, schließlich ist es nur eine Partie und keine ganze Saison. Ich will das Weiße in den Augen der Spieler sehen“.
18:07
Gegenüber Schmidt weiß im Übrigen, wie sich Sensationen gegen den Branchenprimus anfühlen. Als 20-Jähriger bekleidete er am 14. August 1994 im Trikot der TSV Vestenbergsgreuth die Innenverteidigerposition im Erstundenduell mit den Bayern. Als krasser Underdog ins Match gestartet, fügte der Außenseiter dem haushohen Favoriten um Oliver Kahn, Lothar Matthäus, Mehmet Scholl und Fußballlehrer Giovanni Trappatoni einer der größten Blamagen der Vereinsgeschichte zu. 1:0 hieß es am Ende, Roland Stein markierte in der 43. Minute den Treffer.
18:02
Übungsleiter Niko Kovač möchte das anstehende Spitzenspiel nicht zu hoch hängen: “Ich kann das ausblenden. Was am Wochenende passiert ist überhaupt nicht relevant“. Der Kroate, der bereits im vergangenen Jahr mit Eintracht Frankfurt auf den heutigen Gegner traf und nach hartem Fight mit 2:1 schlug, warnt seine Elf. Sie dürfe “niemanden unterschätzen. Auch Heidenheim müssen wir als ernstzunehmenden Kontrahenten betrachten. Da arbeitet seit Jahrzehnten derselbe Trainer“. Dennoch ist seine Marschroute unmissverständlich: “Wir wollen gewinnen und uns Selbstvertrauen und die richtige Stimmung für Samstag holen“.
17:56
Verbunden mit diesem Rückschlag ist vor allem eines: Der Verlust der Führung im Klassement. Weil der BVB zeitgleich den VfL Wolfsburg bezwang, liegt er nun mit zwei Punkten Abstand auf den Rekordmeister auf dem Platz an der Sonne. In beiden Lagern dürfte die Spannung auf den direkten Vergleich am kommenden Samstag bereits greifbar sein. Kommt die Pokalaufgabe gegen Heidenheim da womöglich zum falschen Zeitpunkt?
17:50
Ein Blick auf die Münchener verrät, dass auch hier die Atmosphäre besser sein könnte. Zwar lief in der Liga zwischenzeitlich vieles sehr gut, was auch den Sprung an die Tabellenspitze nach wochenlanger Verfolgungsjagd auf Borussia Dortmund bewirkte. Allerdings fällt in diese Zeit auch das Champions-League-Aus gegen den FC Liverpool (0:0 und 1:3). Nach einem Kantersieg gegen den 1. FSV Mainz 05 (6:0) gab es am Wochenende gegen Freiburg nur ein mageres 1:1.
17:44
Auf der anderen Seite setzt der FCB verglichen mit dem Auftritt in der Liga beim SC Freiburg auf drei neue Akteure. Boateng, Coman und Lewandowski (alle Bank) schauen zunächst zu. Sie werden von Süle, Ribéry und Gnabry vertreten. Zudem muss Torwart Neuer weiterhin wegen einer Verletzung aussetzen. Ulreich hütet somit erneut den Kasten.
17:44
Kurz zum Personal: Beim FCH tauscht Coach Frank Schmidt hinsichtlich der letzten Begegnung mit den Magdeburgern auf zwei Positionen. Feick und Thiel (beide Bank) sind nicht von Anfang an dabei. Andrich und Griesbeck dagegen schon.
17:40
Die jüngste Formkurve war allerdings einigen Schwankungen unterworfen. Nach vier sieglosen Partien, darunter zwei Remis gegen den HSV (2:2) und die SpVgg Greuther Fürth (0:0) und zwei Niederlagen gegen den SSV Jahn Regensburg (1:2) und den VfL Bochum (0:1) folgte gegen Union Berlin ein langersehnter Dreier (2:1). Im Anschluss an diesen Stimmungsaufheller und die daraufhin stattfindende Länderspielpause kamen die Ostwürttemberger zuletzt gegen den Abstiegskandidaten 1. FC Madgeburg nicht über ein Unentschieden hinaus (0:0). Es gibt bessere Voraussetzungen.
17:37
Blicken wir aber zunächst auf die aktuelle Lage beim Team von der Ostalb. Mit 43 Punkten sind sie derzeit auf Position sechs des deutschen Unterhauses wiederzufinden. Auf den Relegationsrang, der noch vom 1. FC Union Berlin belegt wird, fehlen nur vier Zähler. Im Kampf um den Aufstieg ist damit noch alles drin, zudem stehen direkte Duelle mit Mitkonkurrenten wie dem 1. FC Köln, dem FC St. Pauli und dem SC Paderborn noch aus.
17:30
Was ging in den Verantwortlichen des 1. FC Heidenheim vor, als es bei der Auslosung des Pokalviertelfinales hieß, dass Bayern München der Gegner sein würde? Die einen freuen sich vermutlich über das ganz große Los, schließlich sind die Landeshauptstädter der dickste Fisch im Topf gewesen. Logischerweise sind damit auch mehr Gelder verbunden. Die anderen jedoch sind enttäuscht, bedeutet diese Aufgabe doch das nahezu sichere Aus. Oder?
17:30
Hallo und herzlich willkommen zum Viertelfinale des DFB-Pokals! Nachdem gestern bereits der Hamburger SV und RB Leipzig den Sprung in die Vorschlussrunde schafften, will es ihnen der 1. FC Heidenheim gleichtun. Problem: Es geht zum großen Favoriten, den FC Bayern München. Was ist hier für den Zweitligisten möglich? Um 18:30 Uhr geht es los in der Allianz Arena.
Anzeige