Anzeige
  • Alle Einträge
  • Highlights
  • Tore
120
23:23
SV Wehen Wiesbaden
FC St. Pauli
Fazit:
Was für ein Pokalfight! Erschöpft aber glücklich sinken die Spieler des SV Wehen Wiesbaden zu Boden. Soeben haben sie den FC St. Pauli mit einem 3:2 in der Verlängerung aus der ersten Runde geworfen. Und dabei gehörte den Hamburgern eigentlich die erste Halbzeit und auch weite Teile des zweiten Abschnittes. Pauli hatte mehr Ballbesitz, machte aber zu wenig draus. Nach einem Standard ging Wehen dann überraschend in Führung, doch nach der Pause folgte der schnelle Ausgleich. In einer packenden Schlussphase hätten beide Mannschaften das Spiel dann noch entscheiden können, es blieb aber beim 1:1. Nach einem fraglichen Elfmeter und einem schnellem 3:1 schien alles entschieden, doch St.Pauli meldete sich doch noch zurück. Bis zum Ende ging es dann noch hoch her, am Ende mauerte sich Wehen dennoch zum nicht unverdienten Sieg.
120
23:17
SV Wehen Wiesbaden
FC St. Pauli
Spielende
120
23:15
SV Wehen Wiesbaden
FC St. Pauli
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
119
23:14
SV Wehen Wiesbaden
FC St. Pauli
Ein Konter der Gastgeber ist nun nicht mehr möglich, denn Wehen feuert das Leder nur noch aus der eigenen Hälfte. Wer will es ihnen verdenken nach 120 langen Minuten.
117
23:11
SV Wehen Wiesbaden
FC St. Pauli
Drei Minuten sind noch auf der Uhr und nun gilt es nur noch, die Kugel irgendwie in den Strafraum zu bekommen. Der Lucky Punch ist hier ebenso möglich, wie ein entscheidender letzter Konter.
115
23:09
SV Wehen Wiesbaden
FC St. Pauli
Dimitrios Diamantakos
Gelbe Karte für Dimitrios Diamantakos (FC St. Pauli)
Diamantakos geht etwas übermotiviert zur Sache und handelt sich eine sehr unnötige Gelbe Karte ein, die den Gastgebern natürlich massig Zeit bringt.
113
23:06
SV Wehen Wiesbaden
FC St. Pauli
Dass Avevor aus dem Spiel heraus den Treffer erzielt, zeigt die aktuelle Ausrichtung der Hamburger. Es geht nur noch hoch und weit. Lediglich Dudziak sichert hinten noch ab.
109
23:04
SV Wehen Wiesbaden
FC St. Pauli
Christopher Avevor
Tooor für FC St. Pauli, 3:2 durch Christopher Avevor
Pauli lebt noch! Nach einer Flanke von der halbrechten Seite lauert erneut Neudecker am langen Pfosten. Der Schütze zum 1:1 scheitert dieses Mal an Kolke, doch Avevor steht ebenfalls sträflich frei und versenkt zum 2:3.
108
23:02
SV Wehen Wiesbaden
FC St. Pauli
Natürlich gibt es für die Gäste nun nur noch eine Richtung, doch auf Seiten der Wiesbadener ist der Adrenalinspiegel wohl am Anschlag. Müde wird da so schnell niemand.
106
22:59
SV Wehen Wiesbaden
FC St. Pauli
Anpfiff 2. Halbzeit Verlängerung
105
22:58
SV Wehen Wiesbaden
FC St. Pauli
Zwischenfazit:
Wie schon die Schlussphase hat es auch die erste Halbzeit der Verlängerung in sich. Wehen Wiesbaden führt mittlerweile mit 3:1. Nach einem Zweikampf zwischen Andrist und Ziereis gibt Dingert einen umstrittenen Elfmeter, den Schäffler zur Führung nutzt. Selbige baut Schmidt nur zwei Minuten später auf zwei Tore aus. Kann Pauli hier nochmal zurückschlagen?
105
22:57
SV Wehen Wiesbaden
FC St. Pauli
Ende 1. Halbzeit Verlängerung
105
22:57
SV Wehen Wiesbaden
FC St. Pauli
Niklas Schmidt
Tooor für SV Wehen Wiesbaden, 3:1 durch Niklas Schmidt
Ist das die Entscheidung?! Wehen erhöht auf 3:1! Auf der rechten Seite haben die Hausherren zu viel Platz. Die Flanke kommt in die Mitte, wo Brandstetter das Leder gut abschirmt und auf Schmidt ablegt. Der bleibt cool und schiebt zum 3:1 ein.
103
22:54
SV Wehen Wiesbaden
FC St. Pauli
Manuel Schäffler
Tooor für SV Wehen Wiesbaden, 2:1 durch Manuel Schäffler
Sei's drum! Manuel Schäffler schnappt sich das Leder und verwandelt ganz sicher in die rechte Ecke. Himmelmann ist zwar da, hat aber keine Chance, diesen Ball zu parieren.
102
22:53
SV Wehen Wiesbaden
FC St. Pauli
Elfmeter für Wehen! Dingert zeigt auf den Punkt. Nach einem Ballverlust von Sahin rollt der Konter der Gastgeber. Andrist bekommt das Leder in den Lauf und geht ins Duell mit Ziereis. Der Angreifer kommt ins Straucheln und bekommt den Strafstoß. Eine ganz harte Entscheidung. Die Tendenz ging da eher zu einem normalen Zweikampf.
102
22:53
SV Wehen Wiesbaden
FC St. Pauli
Philipp Ziereis
Gelbe Karte für Philipp Ziereis (FC St. Pauli)
100
22:52
SV Wehen Wiesbaden
FC St. Pauli
Gute Möglichkeit für die Hausherren! Nach einem langen Ball nimmt Andrist die Kugel gut an und legt herrlich per Hacke ab auf Mrowca, der das Leder direkt nimmt, aber zu unplatziert abschließt.
100
22:51
SV Wehen Wiesbaden
FC St. Pauli
Alf Mintzel
Einwechslung bei SV Wehen Wiesbaden -> Alf Mintzel
100
22:51
SV Wehen Wiesbaden
FC St. Pauli
Marc Wachs
Auswechslung bei SV Wehen Wiesbaden -> Marc Wachs
98
22:50
SV Wehen Wiesbaden
FC St. Pauli
Noch einmal frischer Wind für die Hamburger Offensive. Für Møller Dæhli, der ein richtig starkes Spiel machte, ist nun Diamantakos mit von der Partie.
98
22:49
SV Wehen Wiesbaden
FC St. Pauli
Dimitrios Diamantakos
Einwechslung bei FC St. Pauli -> Dimitrios Diamantakos
98
22:49
SV Wehen Wiesbaden
FC St. Pauli
Mats Møller Dæhli
Auswechslung bei FC St. Pauli -> Mats Møller Dæhli
94
22:44
SV Wehen Wiesbaden
FC St. Pauli
Marvin Knoll
Gelbe Karte für Marvin Knoll (FC St. Pauli)
Nach einem guten Steilpass auf der rechten Seite kommt Schmidt an die Kugel und wird von Knoll rüde abgeräumt. Klarer Fall, da hilft nur Gelb.
90
22:43
1. FC Magdeburg
SV Darmstadt 98
Fazit:
Magdeburg verliert nach 90 Minuten verdient mit 1:0 gegen Darmstadt und macht den verkorksten Saisonstart perfekt. Im ersten Durchgang wäre ein Unentschieden durchaus vertretbar gewesen, doch die Hausherren konnten ihre Chancen nicht in etwas Zählbares ummünzen. So ging es aus Sicht der Magdeburger mit einem Rückstand in die Katakomben und man erwartete in der zweiten Halbzeit einige Offensivaktionen. Davon war allerdings rein gar nichts zu sehen, sodass die Lilien hier aller im Griff hatten und nur einmal beim Schuss von Costly zittern mussten (74.). Am schwachen Angriff sollte in den nächsten Wochen gearbeitet werden, damit der FCM in der Liga nicht schon früh in den Tabellenkeller abrutscht. Darmstadt sammelt dagegen neues Selbstvertrauen und zieht verdient in die nächste Runde ein. Danke für die Aufmerksamkeit und bis zum nächsten Mal!
91
22:43
SV Wehen Wiesbaden
FC St. Pauli
Und auf geht's in die nächsten 30 Minuten. Beide Mannschaften sind gerade in der Schlussphase enormes Tempo gegangen. Es bleibt abzuwarten, wer die besseren Reserven hat. Beide Teams haben zumindest einen vierten Wechsel zur Verfügung. Bei Wehen sind daher sogar noch zwei Wechsel möglich.
90
22:42
1. FC Schweinfurt 05
FC Schalke 04
Fazit:
Der FC Schalke 04 nimmt die Hürde 1. FC Schweinfurt in der 1. Runde des DFB-Pokals glanzlos, gewinnt seinen Pflichtspielauftakt trotzdem ungefährdet mit 2:0. Nach der auf einem durch Bentaleb verwandelten Strafstoß (24.) beruhenden 1:0-Pausenführung dominierten die Königsblauen das Geschehen im Willy-Sachs-Stadion mit sehr hohen Ballbesitzwerten und wiesen zunächst auch deutlich mehr Zielstrebigkeit aus dem laufenden Spiel heraus auf. Die zwingenden Gelegenheiten des Favoriten folgten aber wie im ersten Durchgang in erster Linie Eckbällen und waren zudem zunächst nicht von Erfolg geprägt. Erst in der 75. Minute besiegelte ein ruhender Caligiuri-Ball von der linken Fahne das Weiterkommen der Tedesco-Truppe: Nastasić‘ Kopfball wurde von FCS-Angreifer Jabiri so abgefälscht, dass die Kugel durch Eibans Beine rutschte und die Linie überquerte. Die Unterfranken holen gegen den Champions-League-Teilnehmer ein akzeptables Ergebnis, waren heute aber weit davon entfernt, für eine Überraschung zu sorgen. Aus Gästesicht interessant: Domenico Tedesco hat gerade im zweiten Durchgang einige taktische Varianten probiert, verfügt im Hinblick auf die ersten Partien im Ligabetrieb über einen ziemlich unausrechenbaren Kader. Die Auslosung der 2. Runde, die für den 30. und den 31. Oktober terminiert ist, findet am 26. August statt. Für den 1. FC Schweinfurt 05 geht es in der Regionalliga Bayern am nächsten Freitag mit einem Auswärtssieg beim TSV 1860 Rosenheim weiter. Der FC Schalke 04 bestreitet seinen Bundesligaauftakt einen Tag später beim VfL Wolfsburg. Einen schönen Abend noch!
91
22:41
SV Wehen Wiesbaden
FC St. Pauli
Anpfiff 1. Halbzeit Verlängerung
90
22:39
SV Wehen Wiesbaden
FC St. Pauli
Zwischenfazit:
Nach 90 Minuten inklusive einer packenden Schlussphase geht es mit einem 1:1 in die Verlängerung. Nach dem schnellen Ausgleich durch St. Pauli im zweiten Durchgang braucht die Partie wieder etwas Anlauf, am Ende überschlugen sich dann aber die Ereignisse. Zwei Mal Veerman auf der einen und Andrist auf der anderen Seite hatten mehr als nur große Chancen auf das wohl entscheidende 2:1. Stets blieben die Schlussmänner die Sieger und so geht es in die Verlängerung.
90
22:38
1. FC Magdeburg
SV Darmstadt 98
Spielende
90
22:38
1. FC Magdeburg
SV Darmstadt 98
Sandro Sirigu
Einwechslung bei SV Darmstadt 98 -> Sandro Sirigu
90
22:37
1. FC Magdeburg
SV Darmstadt 98
Marcel Heller
Auswechslung bei SV Darmstadt 98 -> Marcel Heller
90
22:37
1. FC Magdeburg
SV Darmstadt 98
Da war nochmal eine Chance für Magdeburg! Eine Flanke von der rechten Seite landet auf der linken Seite im Darmstadt-Strafraum bei Niemeyer, der sofort abdrückt und mit seinem Schuss an einem Lilien-Kicker hängen bleibt.
90
22:37
SV Wehen Wiesbaden
FC St. Pauli
Ende 2. Halbzeit
90
22:36
SV Wehen Wiesbaden
FC St. Pauli
Daniel Buballa
Gelbe Karte für Daniel Buballa (FC St. Pauli)
Buballa unterbindet den letzten Konter der Partie und sieht dafür natürlich ebenfalls die Gelbe Karte.
90
22:36
1. FC Schweinfurt 05
FC Schalke 04
Spielende
90
22:36
SV Wehen Wiesbaden
FC St. Pauli
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
90
22:35
1. FC Schweinfurt 05
FC Schalke 04
Embolo wird im letzten Moment gestoppt! Schöpf steckt auf halbrechts auf den jungen Schweizer durch. Der zieht zwar direkt ab, doch Strohmaier verhindert mit einer Grätsche, dass Torhüter Eiban noch einmal eingreifen muss. Kurz darauf ertönt der Abpfiff.
89
22:35
SV Wehen Wiesbaden
FC St. Pauli
Was ist den hier los?! Veerman setzt noch einen oben drauf und vergibt eine noch größere Gelegenheit. Toller Pass von Knoll und dann steht der Niederländer erneut frei vor dem Kasten. Der Querpass ist ebenso möglich, wie ein platzierter Abschluss, doch wieder bleibt Kolke der Sieger.
90
22:34
1. FC Schweinfurt 05
FC Schalke 04
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 2
120 Sekunden kommen obendrauf.
89
22:34
1. FC Schweinfurt 05
FC Schalke 04
Trinks' Freistoß von der linken Außenbahn wird von Strohmaier per Kopf aus gut zehn Metern in Richtung halbhoher rechter Ecke verlängert. Fährmann zeigt noch einmal sein ganzes Können, wehrt mit der linken Hand zur Seite ab. Am Ende stellt sich heraus, dass eine Abseitsstellung vorgelegen hat.
90
22:34
1. FC Magdeburg
SV Darmstadt 98
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
88
22:33
SV Wehen Wiesbaden
FC St. Pauli
Unglaublich! Andrist vergibt die ganz dicke Gelegenheit zum 2:1. Nach einem Pass von Kyereh verschätzt sich Nehrig und plötzlich steht Andrist ganz frei vor Himmelmann. Und wie zuvor auf der anderen Seite ist der Schlussmann der Sieger dieses Duells.
89
22:33
1. FC Magdeburg
SV Darmstadt 98
Terrence Boyd
Einwechslung bei SV Darmstadt 98 -> Terrence Boyd
89
22:33
1. FC Magdeburg
SV Darmstadt 98
Serdar Dursun
Auswechslung bei SV Darmstadt 98 -> Serdar Dursun
89
22:32
1. FC Magdeburg
SV Darmstadt 98
Die letzten beiden Minuten der regulären Spielzeit laufen. Die Fans sowie der Stadionsprecher geben nochmal alles und feuern die eigene Truppe an. Geht hier noch was?
88
22:31
1. FC Schweinfurt 05
FC Schalke 04
Die Unterfranken dürften am Ende mit der Höhe der Niederlage zufrieden sein. Der ein oder andere Heimfan könnte aber kritisieren, dass es nach dem Seitenwechsel in Sachen Vorwärtsgang doch etwas zu harmlos war, was die Grünen vorgetragen haben.
88
22:31
SV Wehen Wiesbaden
FC St. Pauli
Sebastian Mrowca
Gelbe Karte für Sebastian Mrowca (SV Wehen Wiesbaden)
Auch die dritte Gelbe Karte dieser Partie geht an die Gäste. Mrowca rutscht übermotiviert in den Zweikampf und sieht dafür natürlich Gelb.
86
22:30
SV Wehen Wiesbaden
FC St. Pauli
Das gibt es doch nicht! Veerman vergibt die Riesenchance zur Vorentscheidung! Nach einem weiten Ball von Neudecker nimmt der Angreifer die Kugel zunächst überragend herunter, verliert dann jedoch die Nerven und platziert das Leder freistehend ganz schlecht. Kolke im Kasten der Gäste bleibt lange stehen und pariert diese große Chance.
86
22:30
1. FC Magdeburg
SV Darmstadt 98
Magdeburg versucht hier wirklich alles, kämpft und ackert, doch die Lilien machen einen absolut abgeklärten Eindruck und spielen die Partie bislang locker runter. Im ganzen zweiten Durchgang kamen die Hausherren nur einmal gefährlich vor den Kasten, sodass schon ein Lucky Punch herhalten muss, wenn hier noch was gehen soll.
85
22:29
1. FC Schweinfurt 05
FC Schalke 04
Philip Messingschlager
Gelbe Karte für Philip Messingschlager (1. FC Schweinfurt 05)
Der Verteidiger trifft McKennie mit seinem rechten Knie im Rücken. Dieses rücksichtslose Einsteigen wird mit einer Gelben Karte sanktioniert.
83
22:27
SV Wehen Wiesbaden
FC St. Pauli
Nun ist wieder St. Pauli das Team, dass gefährlicher wirkt. Die Gäste spielen gut nach vorne, finden aber aus dem Spiel heraus weiterhin zu selten die Lücken.
83
22:26
1. FC Magdeburg
SV Darmstadt 98
Tim Rieder
Einwechslung bei SV Darmstadt 98 -> Tim Rieder
83
22:26
1. FC Schweinfurt 05
FC Schalke 04
Embolo aus spitzem Winkel! Der eingewechselte Schweizer hat auf der rechten Außenbahn freie Bahn, treibt das Spielgerät mit hohem Tempo in den Sechzehner. Er visiert mit dem rechten Innenrist die flache linke Ecke an, befördert das Spielgerät aber in Richtung Eckfahne.
83
22:26
1. FC Magdeburg
SV Darmstadt 98
Marvin Mehlem
Auswechslung bei SV Darmstadt 98 -> Marvin Mehlem
81
22:26
1. FC Magdeburg
SV Darmstadt 98
Mërgim Berisha
Einwechslung bei 1. FC Magdeburg -> Mergim Berisha
81
22:25
1. FC Magdeburg
SV Darmstadt 98
Tobias Müller
Auswechslung bei 1. FC Magdeburg -> Tobias Müller
80
22:25
1. FC Magdeburg
SV Darmstadt 98
Erstmal lassen die Lilien viel Zeit von der Uhr laufen und haben auch noch drei Auswechseloptionen, die sie vermutlich in den letzten Minuten ziehen werden. Des Weiteren wird an der Seitenlinie der letzte Wechsel für die Hausherren vorbereitet, sofern es nicht in die Verlängerung geht.
80
22:24
SV Wehen Wiesbaden
FC St. Pauli
Zehn Minuten sind noch zu gehen und noch machen die Mannschaften keine Anstalten, sich hier in die Verlängerung retten zu wollen. Klar, das große Risiko bleibt aus, doch die Teams suchen doch noch den Weg in die Offensive.
80
22:24
1. FC Schweinfurt 05
FC Schalke 04
Es setzt gerade Regen ein über dem Willy-Sachs-Stadion. Das befürchtete Gewitter, das derzeit über Teilen von Unterfranken wütet, ist hier jedoch noch nicht angekommen.
79
22:23
SV Wehen Wiesbaden
FC St. Pauli
Bernd Nehrig
Einwechslung bei FC St. Pauli -> Bernd Nehrig
79
22:22
SV Wehen Wiesbaden
FC St. Pauli
Johannes Flum
Auswechslung bei FC St. Pauli -> Johannes Flum
77
22:21
1. FC Magdeburg
SV Darmstadt 98
War diese Chance vielleicht der letzte Wachmacher für eine Schlussoffensive? Darmstadt zeigte heute eine extrem starke Leistung in der Defensive und konnte bislang die meisten gefährlichen Aktionen verhindern. Eine gute Viertelstunde müssen die Gäste allerdings noch überstehen.
77
22:21
1. FC Schweinfurt 05
FC Schalke 04
Dominik Weiß
Einwechslung bei 1. FC Schweinfurt 05 -> Dominik Weiß
77
22:21
SV Wehen Wiesbaden
FC St. Pauli
Wehen ist nun so richtig aufgewacht und dem 2:1 etwas näher. Nach einer Flanke von der rechten Seite verpassen gleich zwei Kiezkicker das Leder und Schmidt hat die Möglichkeit aus 15 Metern. Himmelmann kann den Ball zwar parieren, hat dann aber Glück, dass Schäffler bei dem Abpraller im Abseits steht.
77
22:21
1. FC Schweinfurt 05
FC Schalke 04
Gianluca Lo Scrudato
Auswechslung bei 1. FC Schweinfurt 05 -> Gianluca Lo Scrudato
77
22:21
1. FC Schweinfurt 05
FC Schalke 04
Naldo will den fälligen Freistoß aus gut 18 Metern in der flachen rechten Ecke unterbringen. Er bringt das Leder zwar an der grünen Mauer vorbei, verfehlt die rechte Aluminiumstange aber deutlich.
77
22:20
1. FC Schweinfurt 05
FC Schalke 04
Cedric Teuchert
Einwechslung bei FC Schalke 04 -> Cedric Teuchert
77
22:20
1. FC Schweinfurt 05
FC Schalke 04
Mark Uth
Auswechslung bei FC Schalke 04 -> Mark Uth
76
22:19
1. FC Schweinfurt 05
FC Schalke 04
Matthias Strohmaier
Gelbe Karte für Matthias Strohmaier (1. FC Schweinfurt 05)
Strohmaier kommt wenige Meter vor der zentralen Strafraumkante deutlich zu spät gegen Embolo.
74
22:18
1. FC Magdeburg
SV Darmstadt 98
Man muss nur meckern, fast das 1:1! Marcel Costly sprintet die halbrechte Seite entlang, spielt einen Doppelpass mit einem Kollegen und zieht in den Sechzehner ein. Der Magdeburger visiert aus etwa zwölf Metern die lange Ecke an, doch die Murmel zischt einige Zentimeter am linken Pfosten vorbei.
75
22:18
1. FC Schweinfurt 05
FC Schalke 04
Matija Nastasić
Tooor für FC Schalke 04, 0:2 durch Matija Nastasić
Die Königsblauen schrauben den Deckel auf das Weiterkommen! Caligiuris Eckball von der linken Fahne ist für den langen Pfosten bestimmt. Nastasićs Kopfball fliegt gegen Jabiris Schädel; von dort rutscht das Spielgerät durch die Beine von Keeper Eiban.
75
22:18
SV Wehen Wiesbaden
FC St. Pauli
Cenk Şahin
Einwechslung bei FC St. Pauli -> Cenk Şahin
75
22:18
SV Wehen Wiesbaden
FC St. Pauli
Waldemar Sobota
Auswechslung bei FC St. Pauli -> Waldemar Sobota
74
22:18
1. FC Schweinfurt 05
FC Schalke 04
War das ein strafstoßreifer Kontakt? Nach einer flachen Ablage von der rechten Grundlinie klärt Fery gegen Schöpf mit einer sehr riskanten Grätsche innerhalb des Sechzehners. Referee Aarnink zeigt aber direkt an, dass der Verteidiger den Ball gespielt haben soll.
73
22:17
SV Wehen Wiesbaden
FC St. Pauli
Wieder Branstetter, wieder kein Treffer! Der Angreifer kommt nach einer Flanke von Schmidt am zweiten Pfosten an die Kugel, muss das Leder aber im Fallen auf das Tor bringen. Zum Leidwesen der heimischen Fans verpasst der Angreifer allerdings auch diese Chance.
72
22:16
1. FC Magdeburg
SV Darmstadt 98
Auch im Stadion ist es schon deutlich leiser geworden, da es im zweiten Durchgang für die heimischen Fans noch nichts zum Feiern gab. Die Magdeburger können bislang keine einzige gefährliche Chance vorweisen.
70
22:15
SV Wehen Wiesbaden
FC St. Pauli
Wehen Wiesbaden rüstet in der Offensive nach. Schönfeld und Shipnoski verlassen den Rasen, Schmidt und Kyereh sind neu dabei. Letzterer hatte am Wochenende mit einem tollen Treffer den 3:3-Ausgleich gegen Braunschweig besorgt.
69
22:15
1. FC Magdeburg
SV Darmstadt 98
Hammann rudert mittlerweile schon ungeduldig mit den Armen, da er keine Anspielstationen im Mittelfeld hat. Immer wieder muss sich der Verteidiger mit langen Schlägen behelfen, die allerdings für keinerlei Gefahr sorgen.
70
22:14
SV Wehen Wiesbaden
FC St. Pauli
Patrick Schönfeld
Auswechslung bei SV Wehen Wiesbaden -> Patrick Schönfeld
71
22:14
1. FC Schweinfurt 05
FC Schalke 04
Florian Trinks
Gelbe Karte für Florian Trinks (1. FC Schweinfurt 05)
Trinks stellt Sané unweit der Mittellinie ein Bein, um einen schnellen Gegenstoß der Schalker zu verhindern. Dieses taktische Vergehen zieht eine Gelbe Karte nach sich.
70
22:14
SV Wehen Wiesbaden
FC St. Pauli
Niklas Schmidt
Einwechslung bei SV Wehen Wiesbaden -> Niklas Schmidt
69
22:14
SV Wehen Wiesbaden
FC St. Pauli
Daniel Kyereh
Einwechslung bei SV Wehen Wiesbaden -> Daniel Kyereh
69
22:14
SV Wehen Wiesbaden
FC St. Pauli
Nicklas Shipnoski
Auswechslung bei SV Wehen Wiesbaden -> Nicklas Shipnoski
70
22:13
1. FC Schweinfurt 05
FC Schalke 04
Marco Fritscher
Einwechslung bei 1. FC Schweinfurt 05 -> Marco Fritscher
70
22:13
1. FC Schweinfurt 05
FC Schalke 04
Stefan Maderer
Auswechslung bei 1. FC Schweinfurt 05 -> Stefan Maderer
69
22:13
1. FC Schweinfurt 05
FC Schalke 04
Schweinfurt ist zwar nur einen Treffer von den Königsblauen entfernt, vermittelt hinsichtlich der Körpersprache aber eher den Eindruck, schon deutlicher hinten zu liegen. Schalke hat gerade keine großen Probleme, die Spieltemperatur tief zu halten.
66
22:12
1. FC Magdeburg
SV Darmstadt 98
Etwas Erwähnenswertes passiert aktuell nicht wirklich. Weiterhin sind die Darmstädter die aktivere Mannschaft und haben das Spielgeschehen im Griff. Allerdings führen die Lilien auch nur mit einem Treffer, sodass eine gute Szene der Härtel-Truppe ausreicht, um hier zurückzukommen.
66
22:10
SV Wehen Wiesbaden
FC St. Pauli
Die Möglichkeiten häufen sich! Møller Dæhli setzt sich nun auf der anderen Seite durch und hebt die Kugel in die Mitte. Dort lauert, wie schon beim 1:1, Neudecker. Der Torschütze trifft das Leder allerdings nicht richtig und vergibt so die Führung.
66
22:09
1. FC Schweinfurt 05
FC Schalke 04
Emobolo probiert's artistisch! Das Leder rutscht nach einer Ecke von der rechten Fahne zum Schweizer durch, der vor dem langen Pfosten lauert. Da er mit dem Rücken zum Kasten positioniert ist, versucht er aus acht Metern einen Fallrückzieher. Der landet am Außennetz.
65
22:08
SV Wehen Wiesbaden
FC St. Pauli
Fast das 2:1 für die Gäste! Møller Dæhli setzt sich auf der linken Seite gut durch und zieht in die Mitte. Der Schlenzer des Norwegers hat eine tolle Flugbahn, doch Kolke im Kasten der Hessen hat eine noch bessere. Starke Parade des Schlussmannes!
65
22:08
1. FC Schweinfurt 05
FC Schalke 04
Nach dem Seitenwechsel tritt S04 sehr bestimmt auf und hält den Schwerpunkt des Geschehens tief in der gegnerischen Hälfte. Bei Fortführung dieser Dominanz sollte der Bundesligist eigentlich keine Probleme mehr bekommen; echte Sicherheit bietet aber natürlich nur der zweite Treffer.
63
22:07
1. FC Magdeburg
SV Darmstadt 98
Härtel reagiert auf den bislang schwachen zweiten Durchgang der eigenen Mannschaft und bringt mit Costly sowie Osei-Kwadwo zwei frische Offensivkräfte.
62
22:07
SV Wehen Wiesbaden
FC St. Pauli
Pauli erhöht das Tempo und spielt nun auch wieder mehr über die Außen. Mit Veerman hat man in der Mitte nun natürlich auch einen richtigen Abnehmer für Flanken, diese jedoch bleiben momentan noch aus.
62
22:06
1. FC Schweinfurt 05
FC Schalke 04
Piller, der kurzfristig für den erkrankten Pieper in die erste Elf gerutscht war, verlässt den Rasen. Wenzels erster Einwechselspieler ist Trinks, der bei Werder Bremen ausgebildet worden ist und zuletzt in Chemnitz gespielt hat.
62
22:06
1. FC Magdeburg
SV Darmstadt 98
Manfred Osei-Kwadwo
Einwechslung bei 1. FC Magdeburg -> Manfred Osei-Kwadwo
62
22:05
1. FC Magdeburg
SV Darmstadt 98
Marius Bülter
Auswechslung bei 1. FC Magdeburg -> Marius Bülter
62
22:05
1. FC Magdeburg
SV Darmstadt 98
Marcel Costly
Einwechslung bei 1. FC Magdeburg -> Marcel Costly
62
22:05
1. FC Magdeburg
SV Darmstadt 98
Felix Lohkemper
Auswechslung bei 1. FC Magdeburg -> Felix Lohkemper
61
22:05
1. FC Schweinfurt 05
FC Schalke 04
Florian Trinks
Einwechslung bei 1. FC Schweinfurt 05 -> Florian Trinks
61
22:05
1. FC Schweinfurt 05
FC Schalke 04
Alexander Piller
Auswechslung bei 1. FC Schweinfurt 05 -> Alexander Piller
59
22:03
1. FC Magdeburg
SV Darmstadt 98
Aktuell sind es eher die Lilien die dem zweiten Treffer in dieser Partie näher sind. Immer wieder forcieren die Gäste im Mittelfeld das Tempo und erzeugen so einige Lücken in der Hintermannschaft der Magdeburger.
59
22:03
1. FC Schweinfurt 05
FC Schalke 04
Maderer mit der besten Chance des Underdogs! Nach einem Befreiungsschlag von Torhüter Eiban rutscht das Spielgerät auf halbrechts zum Schweinfurter Mann mit der 37 auf dem Rücken durch. Der zieht aus gut 17 Metern und vollem Lauf ab, ballert aber recht deutlich links am Ziel vorbei.
58
22:02
SV Wehen Wiesbaden
FC St. Pauli
Stephan Andrist
Gelbe Karte für Stephan Andrist (SV Wehen Wiesbaden)
Der Flügelspieler kommt gegen seinen Gegenspieler deutlich zu spät, als dieser die Kugel längst geklärt hatte. Dingert setzt da sofort ein Zeichen und zückt die Karte.
56
22:02
SV Wehen Wiesbaden
FC St. Pauli
Die Partie hat sich nun wieder beruhigt und St.Pauli übernimmt wieder das Zepter. Viel spielt sich allerdings abermals im Mittelfeld ab, wo sich beide Teams in Zweikämpfen aufreiben.
56
22:00
1. FC Magdeburg
SV Darmstadt 98
Die Magdeburger tun sich weiterhin schwer, in den Sechzehner der Gäste zu kommen. Schusters Truppe steht weiterhin sicher und lässt vor dem eigenen Kasten nichts anbrennen. So langsam muss die Härtel-Mannschaft auch auf die Uhr gucken.
57
22:00
1. FC Schweinfurt 05
FC Schalke 04
Auch Burgstallers Arbeitstag ist vorzeitig beendet. Der zweite Joker beim Gastverein ist Embolo, der im letzten Testmatch gegen die Fiorentina noch zur Startelf gehörte.
55
21:59
1. FC Schweinfurt 05
FC Schalke 04
Breel Embolo
Einwechslung bei FC Schalke 04 -> Breel Embolo
55
21:59
1. FC Schweinfurt 05
FC Schalke 04
Guido Burgstaller
Auswechslung bei FC Schalke 04 -> Guido Burgstaller
53
21:58
1. FC Magdeburg
SV Darmstadt 98
Joevin Jones geht auf der linken Seite relativ lässig an seinem bewacher vorbei und flankt die Pille flach zurück an den Elferpunkt, wo Heller nur einen Schritt zu spät kommt. Das hätte durchaus schlimmer für die Hausherren ausgehen können.
53
21:58
SV Wehen Wiesbaden
FC St. Pauli
Und direkt im Gegenzug muss Brandstetter die erneute Führung erzielen. Shipnoski steckt das Spielgerät toll auf Wachs durch, der die Kugel flach in die Mitte spielt. Dort steht Brandstetter völlig frei, platziert seinen Schuss aber genau auf Torhüter Himmelmann, der sein Glück kaum, den Ball aber sicher fassen kann.
54
21:57
1. FC Schweinfurt 05
FC Schalke 04
Nastasić bringt Fährmann in Bedrängnis! Der Verteidiger will die Kugel vom rechten Strafraumeck in die Arme des Keepers köpfen. Der ist jedoch davon ausgegangen, sich den Ball direkt zu schnappen. Nur mit einem Reflex kann der Schlussmann verhindern, dass FCS-Angreifer Jabiri auf einen leeren Kasten zurennt.
51
21:54
1. FC Magdeburg
SV Darmstadt 98
Die Lilien treten hier in den ersten Minuten im zweiten Durchgang mutig auf und ruhen sich nicht auf der knappen Führung aus. Damit scheinen die Hausherren nicht wirklich gerechnet zu haben, die erstmal etwas nervös im Spielaufbau agieren.
52
21:54
1. FC Schweinfurt 05
FC Schalke 04
Naldo mit dem Kopf! Der Verteidiger kann sich nach einem Eckstoß von der rechten Fahne aus gut sieben mittigen Metern gegen Kleineheismann durchsetzen. Sein Schädelstoß ist jedoch zu hoch angesetzt, segelt deutlich über Eibans Gehäuse.
51
21:54
SV Wehen Wiesbaden
FC St. Pauli
Richard Neudecker
Tooor für FC St. Pauli, 1:1 durch Richard Neudecker
Da ist der Ausgleich! Die erste Chance der zweiten Halbzeit führt zum schnellen 1:1. Nach einem Eckball verlängert Schönfeld die Kugel mit dem Scheitel unfreiwillig auf den langen Pfosten, wo sich Neudecker frei geschlichen hat und aus kurzer Distanz mit der Innenseite einnetzt.
48
21:52
1. FC Magdeburg
SV Darmstadt 98
Das kostet! Im Magdeburger Fanblock wird seit Wiederanpfiff ordentlich Pyrotechnik abgefackelt, sodass der Verein vermutlich zu einer Geldstrafe verdonnert werden wird.
49
21:52
1. FC Schweinfurt 05
FC Schalke 04
Zu diesem ungewöhnlichen Zeitpunkt nimmt Gästecoach Tedesco seinen ersten personellen Tausch vor. Der nicht verletzt wirkende Bentaleb trottet vom Rasen. Sein Ersatz ist Schöpf.
48
21:52
1. FC Schweinfurt 05
FC Schalke 04
Alessandro Schöpf
Einwechslung bei FC Schalke 04 -> Alessandro Schöpf
48
21:51
1. FC Schweinfurt 05
FC Schalke 04
Nabil Bentaleb
Auswechslung bei FC Schalke 04 -> Nabil Bentaleb
49
21:51
SV Wehen Wiesbaden
FC St. Pauli
Für St. Pauli bieten sich durch den Wechsel natürlich andere Möglichkeiten. Veerman ist, anders als Allagui, ein bulliger Stürmer mit gutem Kopfballspiel. Sollte es am Boden wieder nicht zwingend vor das Tor gehen, sind nun auch lange Bälle eine Option.
46
21:51
1. FC Schweinfurt 05
FC Schalke 04
Da hätte es beinahe nach 20 Sekunden geklingelt! Der von Sané auf die rechte Strafraumseite geschickte McKennie sucht Uth mit einem Querpass an die Fünferkante. Der Ex-Hoffenheimer verpasst; daraufhin soll es nach Ansicht des Unparteiischen ein Offensivfoul gegeben haben.
46
21:50
1. FC Magdeburg
SV Darmstadt 98
Weiter geht's mit dem zweiten Durchgang. Beide Trainer verzichten vorerst auf personelle Veränderungen, sodass beide Übungsleiter jeweils noch drei Optionen zur Verfügung haben.
46
21:50
SV Wehen Wiesbaden
FC St. Pauli
Weiter geht's! Und zwar mit geändertem Personal. Allagui hat sich von seinem Zusammenprall mit Kolke nicht erholen können und muss ersetzt werden. Seine Position übernimmt nun Henk Veerman. Auf der Gegenseite bleibt die Elf der Gastgeber unverändert.
46
21:49
1. FC Schweinfurt 05
FC Schalke 04
Weiter geht's im Willy-Sachs-Stadion! Königsblau ist das Match bei den viertklassigen Unterfranken seriös und mit der nötigen Geduld angegangen, hat sich den in seiner Entstehung schmeichelhaften Führungstreffer aber erst im Nachhinein verdient. Schweinfurt hat die defensiven Räume 25 Minuten lang nicht nur sehr clever zugestellt, sondern konnte auch den ein oder anderen Vorstoß auf den Rasen bringen. Macht der Regionalligist dem Vizemeister das Leben auch nach der Pause schwer?
46
21:49
1. FC Magdeburg
SV Darmstadt 98
Anpfiff 2. Halbzeit
46
21:49
1. FC Schweinfurt 05
FC Schalke 04
Anpfiff 2. Halbzeit
46
21:48
SV Wehen Wiesbaden
FC St. Pauli
Anpfiff 2. Halbzeit
46
21:48
SV Wehen Wiesbaden
FC St. Pauli
Henk Veerman
Einwechslung bei FC St. Pauli -> Henk Veerman
46
21:48
SV Wehen Wiesbaden
FC St. Pauli
Sami Allagui
Auswechslung bei FC St. Pauli -> Sami Allagui
45
21:38
1. FC Magdeburg
SV Darmstadt 98
Halbzeitfazit:
Nach 45 Minuten führt der SV Darmstadt mit 1:0 in Magdeburg. In den ersten 20 Minuten kochten schon früh einige Emotionen über, sodass der Unparteiische einige Gelbe Karten verteilen musste und der Vierte Offizielle vor allem Jens Härtel beruhigen musste. In der zweiten Minute verschuldeten die Hausherren einen glasklaren Elfmeter, den Kempe 60 Sekunden später lässig verwandelte. Anschließend wurde das Duell von vielen Fouls und Unterbrechungen geprägt. Der FCM wurde dann jedoch etwas besser und hatte zwei dicke Chancen auf den Ausgleich, die beide ungenutzt blieben. Danach konnten die Lilien die Hausherren vom eigenen Kasten fernhalten und den Vorsprung mit in die Halbzeit nehmen. Im zweiten Durchgang ist allerdings noch alles drin. Bis gleich!
45
21:38
SV Wehen Wiesbaden
FC St. Pauli
Halbzeitfazit:
Markus Kauczinski schaut etwas bedröppelt aus der Wäsche. Der Coach und sein FC St. Pauli liegen beim SV Wehen Wiesbaden mit 0:1 hinten. Eigentlich waren die Hamburger das spielbestimmende Team, allerdings zeigte sich der Spitzenreiter der 2. Bundesliga in der Offensive sehr harmlos und schlug kein Kapital aus dem vielen Ballbesitz. Auf der anderen Seite stand Wiesbaden kompakt und nutzte ein Standard zur Führung. Von den Gästen muss gerade vor diesem Hintergrund im zweiten Abschnitt deutlich mehr kommen, ansonsten ist das Abenteuer DFB-Pokal für St. Pauli schnell beendet.
45
21:34
1. FC Schweinfurt 05
FC Schalke 04
Halbzeitfazit:
Der FC Schalke 04 führt zur Pause seines Erstrundenspiels im DFB-Pokal mit 1:0 beim 1. FC Schweinfurt 05. Obwohl die Unterfranken furchtlos loslegten und keine Nervosität erkennen ließen, dominierte der Vizemeister das Geschehen hinsichtlich der Spielanteile von Anfang an. Da es Königsblau zunächst jedoch an der nötigen Zielstrebigkeit im Vorwärtsgang mangelte, sollte eine halbgare Kopfballchance von Burgstaller (8.) für längere Zeit die einzige nennenswerte Strafraumszene des Favoriten bleiben. In Minute 24 durften die 4000 mitgereisten Anhänger aus Gelsenkirchen dann aber jubeln: Infolge eines eher fragwürdigen Strafstoßpfiffs, hervorgerufen durch Messingschlagers Einsteigen gegen Harit, verwandelte Bentaleb sicher vom Elfmeterpunkt. In die Schweinfurter Enttäuschung hinein erarbeitete sich Königsblau daraufhin die ein oder andere gute Gelegenheit, ohne spielerisch zu brillieren und ohne das beruhigende zweite Tor nachzulegen. Das Heimteam aus der Regionalliga Bayern verkauft sich gegen den Champions-League-Teilnehmer sehr ordentlich, ist lediglich bei Standardsituationen klar unterlegen. Bis gleich!
45
21:34
1. FC Schweinfurt 05
FC Schalke 04
Ende 1. Halbzeit
45
21:33
1. FC Magdeburg
SV Darmstadt 98
Ende 1. Halbzeit
45
21:33
1. FC Schweinfurt 05
FC Schalke 04
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
60 Sekunden werden im ersten Abschnitt nachgespielt.
45
21:33
SV Wehen Wiesbaden
FC St. Pauli
Ende 1. Halbzeit
45
21:32
1. FC Magdeburg
SV Darmstadt 98
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 2
45
21:31
SV Wehen Wiesbaden
FC St. Pauli
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
45
21:31
SV Wehen Wiesbaden
FC St. Pauli
Das sah schmerzhaft aus! Nach einem langen Ball versucht Allagui mit aller Macht an die Kugel zu kommen, hat aber die Rechnung ohne Kolke gemacht. Der Schlussmann kommt aus seinem Tor, faustet die Kugel weg und räumt dann Allagui im Flug ab. Kein Foul, aber definitiv ein Wirkungstreffer für den Angreifer.
43
21:29
1. FC Magdeburg
SV Darmstadt 98
Darmstadt macht es clever, lässt das Runde durch die eigenen Reihen zirkulieren und lässt auf sportliche Art einiges an Zeit von der Uhr laufen. Durch die Führung können die Lilien weiterhin auf Kontermöglichkeiten lauern.
42
21:29
1. FC Schweinfurt 05
FC Schalke 04
Die Wenzel-Truppe wird seit einigen Minuten wieder aktiver und taucht häufiger vorne auf. Aus Heimsicht ist dieser erste Durchgang unglücklich verlaufen, war der Strafstoßpfiff von Schiedsrichter Aarnink doch kein Muss.
42
21:28
SV Wehen Wiesbaden
FC St. Pauli
Nicklas Shipnoski
Gelbe Karte für Nicklas Shipnoski (SV Wehen Wiesbaden)
Der Offensivmann räumt seinen Gegenspieler an der Außenlinie unnötig hart ab und sieht dafür die erste Gelbe Karte des Spiels.
38
21:27
SV Wehen Wiesbaden
FC St. Pauli
So richtig verändert hat sich das Spiel nach der Führung nicht. Pauli zeigt sich wenig geschockt und spielt weiter mit viel Ballbesitz nach vorne. Wiesbaden formiert sich wieder in der Defensive.
40
21:27
1. FC Schweinfurt 05
FC Schalke 04
... Kracuns Ausführung ist etwas zu niedrig angesetzt und kann am ersten Pfosten aus der Gefahrenzone befördert werden.
40
21:27
1. FC Magdeburg
SV Darmstadt 98
Der FCM kombiniert sich sehenswert durch das Mittelfeld und an den gegnerischen Sechzehner. Dort verschludert Beck jedoch leichtfertig die Pille und verhindert damit eine gefährliche Aktion für seine eigene Mannschaft.
39
21:27
1. FC Schweinfurt 05
FC Schalke 04
Sané bringt Jabiri auf der rechten Abwehrseite zu Fall. Die Hausherren bekommen einen Freistoß in guter Flankenlage zugesprochen...
38
21:25
1. FC Schweinfurt 05
FC Schalke 04
Endlich kombinieren sich die Gäste einmal temporeich in den Strafraum der Unterfranken. McKennie zieht von halbrechts in den Sechzehner ein. Daraufhin wird aber wieder zu umständlich: Mehrere Schussversuche können von den Hausherren geblockt werden.
37
21:25
1. FC Magdeburg
SV Darmstadt 98
In den letzten Augenblicken schaffen es die Lilien wieder, die Hausherren vom eigenen Kasten fernzuhalten. Bitter für die Magdeburger, dass sie sich für die starken Minuten nicht belohnen konnten und weiter einem Rückstand hinterherhecheln.
36
21:23
1. FC Schweinfurt 05
FC Schalke 04
Caligiuri flankt einen Freistoß aus dem halblinken Offensivkorridor an die zentrale Fünferkante. Der herauslaufende Torhüter Eiban ist zwar vor Naldo an der Kugel, faustet diese aber an den Hinterkopf des Brasilianers. Glück für den FCS: Von dort fliegt sie weit über das Gehäuse.
35
21:21
1. FC Magdeburg
SV Darmstadt 98
Björn Rother
Gelbe Karte für Björn Rother (1. FC Magdeburg)
Rother kann sich im Mittelfeld gegen Mehlem nur mit einem Foul behelfen und kassiert für das taktische Vergehen die Gelbe Karte.
33
21:20
1. FC Schweinfurt 05
FC Schalke 04
Spielerisch hat das Tedesco-Team immer noch viel Luft nach oben, bleibt in erster Linie nach ruhenden Bällen gefährlich. Die schnellsten Vorstöße gelingen noch über die linke Seite, auf der Baba positiv auffällt.
35
21:20
SV Wehen Wiesbaden
FC St. Pauli
Sören Reddemann
Tooor für SV Wehen Wiesbaden, 1:0 durch Sören Reddemann
Und wer vorne nicht für Gefahr sorgt, muss hinten besonders aufpassen! Doch weit gefehlt, St. Pauli gerät in Rückstand. Nach einem Eckball von der rechten Seite kommt Reddemann erst per Kopf an die Kugel, sein Versuch bleibt jedoch hängen. St. Pauli bekommt das Leder nicht geklärt und Reddemann zieht aus dem Gewühl einfach mal ab. Das Spielgerät findet tatsächlich den Weg ins Tor und so führt der Underdog hier mit 1:0.
33
21:19
1. FC Magdeburg
SV Darmstadt 98
Das muss das 1:1 sein! Kempe vertrudelt auf der linken Außenbahn das Leder, sodass Beck auf die Reise geschickt werden kann. Der Magdeburg-Akteur zieht halblinks in den Strafraum ein, steht alleine vor Heuer Fernandes und lupft die Murmel anschließend erbärmlich mehrere Meter rechts am Kasten vorbei.
34
21:19
SV Wehen Wiesbaden
FC St. Pauli
Ein weiteres Zeichen und zwar für die Harmlosigkeit ist allerdings, dass die Schüsse auf das Tor aktuell noch bei Null stehen. Nichtsdestotrotz ist der FC. St.Pauli auch zehn Minuten vor dem Seitenwechsel das überlegende Team.
31
21:18
SV Wehen Wiesbaden
FC St. Pauli
Auch in Sachen Standards haben die Gäste deutlich mehr von der Partie. Der fünfte Eckball, den die Kiezkicker soeben ausgeführt haben ist ein Zeichen für die Überlegenheit.
31
21:17
1. FC Magdeburg
SV Darmstadt 98
Der Ausgleich liegt hier in der Luft! Magdeburg schnürt die Gegner immer mehr an deren Sechzehner fest und kommt in den letzten Minuten auch gefährlicher vor den Kasten. Die Lilien sollten nicht zu passiv werden und auch mal wieder das Glück in der eigenen Offensive suchen.
27
21:17
SV Wehen Wiesbaden
FC St. Pauli
Pauli drückt weiter und erarbeitet sich immer wieder Möglichkeiten über die Außen. Die Flanken sind allerdings zu unpräzise.
30
21:16
1. FC Schweinfurt 05
FC Schalke 04
Uth sucht Burgstaller! Der Ex-Hoffenheimer legt von der tiefen linken Strafraumlinie flach für seinen Kollegen aus Österreich ab. Der probiert sich zwar direkt mit dem linken Spann, doch Strohmaier steht im Weg und blockt ab.
27
21:16
1. FC Schweinfurt 05
FC Schalke 04
Die Unterfranken haben des Schock des Gegentores noch nicht ganz verdaut, sind gerade fast ausschließlich unweit des eigenen Tores gefordert. Der Gast will das natürlich ausnutzen und ist dem nächsten Treffer ziemlich nahe.
28
21:14
1. FC Magdeburg
SV Darmstadt 98
Da war mehr drin! Erneut sorgt ein Eckball von der rechten Seite für Gefahr im Darmstadt-Strafraum. Die Murmel segelt in der Mitte an Freund und Feind vorbei, sodass die Kirsche bei Weil auf der linken Seite im Sechzehner landet. Der zieht direkt ab, doch das Spielgerät rutscht dem Kicker über den Schlappen und rauscht senkrecht in den Himmel.
26
21:12
1. FC Magdeburg
SV Darmstadt 98
Fast der Ausgleich! Eine Ecke von der rechten Fahne landet zwischen Elfer und Fünfer auf dem Schädel von Beck, der das Leder im Fallen auf die kurze Ecke nickt. Heuer Fernandes ist blitzschnell unten und kann den Einschlag mit den Fingerspitzen verhindern.
24
21:11
1. FC Schweinfurt 05
FC Schalke 04
Nabil Bentaleb
Tooor für FC Schalke 04, 0:1 durch Nabil Bentaleb
Bentaleb bringt den S04 in Front! Der Algerier visiert die halbhohe linke Ecke an. Keeper Eiban hat zwar die richtige Seite gewählt, kommt aber nicht an den Ball heran.
23
21:10
1. FC Schweinfurt 05
FC Schalke 04
Es gibt Strafstoß für S04! Messingschlager grätscht unweit des Elfmeterpunkts in Richtung Harit. Er verfehlt zwar den Ball, aber der Kontakt zu den Beinen des Marokkaners ist auch nicht wirklich deutlich. Eine enge Entscheidung!
22
21:10
1. FC Schweinfurt 05
FC Schalke 04
Schalke vermittelt zwar einen sehr sicheren Eindruck, kann sich aber viel zu selten in das letzte Felddrittel kombinieren. Sané packt den ein oder anderen langen Ball aus, findet in dieser Szene Baba. Der wird auf der linken Sechzehnerseite jedoch von Messingschlager abgelaufen.
24
21:10
1. FC Magdeburg
SV Darmstadt 98
Tobias Müller steigt Marcel Heller auf der rechten Außenbahn von hinten auf den Knöchel und hat Glück, dass es dafür nicht den nächsten Karton gibt. Der folgende Freistoß sorgt für keinerlei Gefahr.
24
21:10
SV Wehen Wiesbaden
FC St. Pauli
Man muss den Paulianern aber zugutehalten, dass sie es fussballerisch versuchen. Von langen Bällen sehen die Gäste meist ab. Am Boden ist jedoch weiterhin kein Durchkommen.
21
21:09
SV Wehen Wiesbaden
FC St. Pauli
20 Minuten sind gespielt und St. Pauli ist hier weiterhin leicht überlegen, ohne dabei aber Gefahr zu entwickeln. Die Hausherren machen das in der Defensive bis dato sehr gut. Wehen steht kompakt und gibt den Hamburgern wenig Raum.
21
21:08
1. FC Magdeburg
SV Darmstadt 98
In den letzten zwei, drei Minuten konnten die Hausherren das Spielgeschehen etwas beruhigen und den Ball etwas länger in den eigenen Reihen halten. Die Darmstädter schauen sich das dagegen ganz entspannt aus der Defensive an und warten auf eine passende Kontermöglichkeit.
19
21:07
1. FC Schweinfurt 05
FC Schalke 04
Die "Schnüdel" können immer wieder Phasen einstreuen, in denen sie den Ball in den eigenen Reihen halten, so dass die Abwehrleute Zeit zum Luftschnappen haben. Das Tedesco-Team kann noch nicht den ganz großen Druck ausüben.
18
21:04
1. FC Magdeburg
SV Darmstadt 98
Fabian Holland liegt nach einem Zweikampf am Boden und muss erstmal behandelt werden. In der Partie ist bislang alles geboten und es erinnert nichts an ein normales Aufeinandertreffen zweier Zweitligisten.
16
21:03
1. FC Schweinfurt 05
FC Schalke 04
Naldo will einen Freistoß aus halblinken 26 Metern auf direktem Weg im Schweinfurter Kasten unterbringen. Der Brasilianer feuert die Kugel mit dem rechten Spann jedoch weit rechts neben das Ziel, so dass Schlussmann Eiban gar nicht erst über eine Flugeinlage nachdenken muss.
17
21:03
SV Wehen Wiesbaden
FC St. Pauli
Weil sich die Hausherren nicht klein halten lassen, sondern gut dagegen halten, warten wir weiterhin auf eine echte Torchance. Viel spielt sich derzeit zwischen den beiden Strafräumen ab.
15
21:02
1. FC Magdeburg
SV Darmstadt 98
Emotionen pur! Bülter ist auf der rechten Seite vor Sulu am Ball und wird von diesem am Fuß getroffen. Der Unparteiische hat jedoch ein gefährliches Spiel des Magdeburgers gesehen und pfeift die Szene ab. Diese Fehlentscheidung quittieren ihm die Fans mit einigen Komplimenten von der Tribüne und auch Coach Härtel schnauzt den Vierten Offiziellen ordentlich an.
15
21:01
1. FC Schweinfurt 05
FC Schalke 04
FCS-Übungsleiter Wenzel kann mit der ersten Viertelstunde seiner Mannschaft zufrieden sein. Die arbeitet nämlich ganz ordentlich gegen den Ball und kann es bisher verhindern, dass die Akteure in der letzten Linie in unlösbare Situationen geraten.
13
21:01
1. FC Magdeburg
SV Darmstadt 98
Torjubel der heimischen Fans! Hammann schlägt einen langen Ball auf die linke Seite zu Niemeyer, der den Turbo zündet und halblinks in den Strafraum der Darmstädter eindringt. Sein Schuss aus gut 14 Metern landet noch abgefälscht vom Keeper in der unteren Ecke. Die Fahne des Assistenten schnellt allerdings in die Höhe, da der vermeintliche Torschütze ein paar Zentimeter im Abseits stand.
12
20:59
1. FC Schweinfurt 05
FC Schalke 04
Sané schlägt aus dem Mittelfeld einen langen Ball auf die rechte Strafraumseite. Bevor Burgstaller diesen verwerten kann, ist Torhüter Eiban zur Stelle. Er hat sich rechtzeitig von seiner Linie gelöst.
13
20:58
SV Wehen Wiesbaden
FC St. Pauli
Nach einer Eckballvariante versucht es Knoll nun mal aus der Ferne. Der kraftvolle Linksschuss geht allerdings einen halben Meter am Pfosten vorbei. Kein schlechter, aber aus der Entfernung ein optimistischer Versuch.
11
20:58
1. FC Magdeburg
SV Darmstadt 98
Marius Bülter lässt seinen Gegenspieler auf der rechten Seite relativ lässig mit einer Drehung um die eigenen Achse stehen und hämmert die Murmel aus rund 20 Metern mit dem rechten Außenrist auf den Kasten der Lilien. Der Schuss stellt für Daniel Heuer Fernandes jedoch keinerlei Problem dar.
11
20:58
1. FC Schweinfurt 05
FC Schalke 04
Auch die Unterfranken kommen zu ihrem ersten Eckstoß. Der sorgt durchaus für Betrieb im Herrschaftsgebiet von Fährmann, doch im zweiten Anlauf können dessen Vorderleute klären, ohne dass es richtig eng geworden wäre.
10
20:55
SV Wehen Wiesbaden
FC St. Pauli
Nun geht es mal schnell beim SVWW. Die Hausherren spielen sich flott auf der linken Seite frei, wo Andrist an die Kugel kommt und es mit einem Schlenzer auf die lange Ecke versucht. Der Schuss des Mittelfeldmannes geht allerdings ein Stückchen über den Querbalken.
8
20:55
1. FC Schweinfurt 05
FC Schalke 04
Nabil Bentaleb
Gelbe Karte für Nabil Bentaleb (FC Schalke 04)
Bentaleb rennt im zentralen Abwehrbereich Maderer hinterher und kann den Schweinfurter Angreifer nur per Foul stoppen. Referee Aarnink verteilt wegen des hohen Tempos eine frühe erste Gelbe Karte.
8
20:55
1. FC Schweinfurt 05
FC Schalke 04
Burgstaller lauert am langen Pfosten! Sané schraubt sich nach einem Eckstoß von der rechten Fahne am Elfmeterpunkt hoch und verlängert die Hereingabe vor die linke Stange. Der taucht der Österreicher zwar freistehend auf, nickt das Spielgerät aber deutlich drüber.
9
20:54
1. FC Magdeburg
SV Darmstadt 98
Die Hausherren wollen sich von dem frühen Rückstand nicht aus der Spur bringen lassen und laufen die Gegner schon extrem früh an. Das führt immer wieder zu Ballverlusten der Lilien in gefährlichen Zonen, was der FCM jedoch noch nicht ausnutzen konnte.
7
20:54
1. FC Schweinfurt 05
FC Schalke 04
Caligiuri flankt einen ersten Freistoß der Gäste von der linken Grundlinie ziemlich nahe an den Heimkasten, hat natürlich die aufgerückten Naldo und Sané im Blick. Die kommen aber nicht an die Kugel heran, da Kleineheismann am ersten Pfosten per Kopf klären kann.
7
20:53
SV Wehen Wiesbaden
FC St. Pauli
Auch wenn die Brita-Arena nicht restlos ausverkauft ist, zumindest die Fankurven sind gut gefüllt. Und sowohl die heimischen als auch die mitgereisten Pauli-Fans machen hier schon ordentlich Lärm.
6
20:53
1. FC Magdeburg
SV Darmstadt 98
Immanuel Höhn
Gelbe Karte für Immanuel Höhn (SV Darmstadt 98)
Hier ist was los! Nach sechs Minuten gibt es direkt den nächsten Gelben Karton, da Höhn Niemeyer auf der linken Seite rustikal umsenst.
5
20:52
1. FC Schweinfurt 05
FC Schalke 04
Der Anpfiff hat sich übrigens wegen des Abbrennens pyrotechnischer Erzeugnisse im Gästeblock um gut drei Minuten verzögert. Die ersten Eindrücke vom Rasen: Der Außenseiter zeigt sich zu Beginn als durchaus mutig.
4
20:50
SV Wehen Wiesbaden
FC St. Pauli
Die ersten Minuten sind gespielt und bislang tasten sich beide Mannschaften noch ab. Pauli hat etwas mehr vom Spiel, ist aber noch zu ungenau, um wirklich Gefahr entwickeln zu können.
3
20:49
1. FC Schweinfurt 05
FC Schalke 04
Domenico Tedesco tauscht nach dem 3:0-Generalprobenerfolg gegen die Fiorentina ebenfalls dreimal. Die Neuzugänge Salif Sané (Hannover 96) und Mark Uth (1899 Hoffenheim) sowie Weston McKennie verdrängen Benjamin Stambouli, Alessandro Schöpf und Breel Embolo ins zweite Glied.
2
20:48
1. FC Schweinfurt 05
FC Schalke 04
Timo Wenzel hat im Vergleich zum 1:1-Unentschieden beim FC Augsburg II drei personelle Änderungen vorgenommen. Anstelle von Ronny Philp (Sprunggelenksverletzung), Nicolas Görtler (Bank) und Florian Pieper (kurzfristig erkrankt) beginnen Gianluca Lo Scrudato, Adam Jabiri und Stefan Maderer.
3
20:48
1. FC Magdeburg
SV Darmstadt 98
Tobias Kempe
Tooor für SV Darmstadt 98, 0:1 durch Tobias Kempe
Was ein Start in dieses Duell! Kempe lässt sich bei der Ausführung des Elfmeters ganz viel Zeit und ignoriert gekonnt das gellende Pfeifkonzert der Fans. Der Torschütze lässt den Keeper nach links springen und schiebt die Kugel lässig mittig in die Maschen.
1
20:48
1. FC Schweinfurt 05
FC Schalke 04
Schweinfurt gegen Schalke – die ersten 45 Minuten im Willy-Sachs-Stadion sind eröffnet!
2
20:48
1. FC Magdeburg
SV Darmstadt 98
Nico Hammann
Gelbe Karte für Nico Hammann (1. FC Magdeburg)
Den Gelben Karten gibt es für das Vergehen obendrauf!
1
20:48
1. FC Schweinfurt 05
FC Schalke 04
Spielbeginn
2
20:48
1. FC Magdeburg
SV Darmstadt 98
Elfmeter für Darmstadt! Nach einem langen Ball der Gäste kommt es zum Zweikampf zwischen Hammann sowie Mehlem im Strafraum der Magdeburger. Dort kann sich Hammann nur mit einem Foul behelfen und bringt Mehlem mit den Armen zu Fall.
1
20:47
1. FC Magdeburg
SV Darmstadt 98
Los geht's mit dem DFB-Pokal 2018/2019! Der FC Magdeburg agiert in blauen Trikots von links nach rechts, während die Gäste im orangenen Dress auflaufen.
1
20:46
1. FC Magdeburg
SV Darmstadt 98
Spielbeginn
1
20:46
SV Wehen Wiesbaden
FC St. Pauli
Auf geht's! Der Ball rollt, die DFB-Pokal-Saison 2018/19 ist eröffnet! Beide Mannschaften agieren wie gewohnt in gestreiften Jersesy, die Gäste in Weiß und Braun, die Hausherren in Rot-Schwarz.
1
20:45
SV Wehen Wiesbaden
FC St. Pauli
Spielbeginn
20:41
1. FC Schweinfurt 05
FC Schalke 04
Vor ausverkauftem Haus bertreten die 22 Akteure den Rasen. Die Unterfranken tragen grüne Kleidung; der Bundesligist präsentiert sich in hellgrauen Klamotten.
20:40
1. FC Magdeburg
SV Darmstadt 98
Beide Mannschaften stehen in den Katakomben bereit, um in wenigen Augenblicken unter großartiger Atmosphäre den Rasen zu betreten. Leiter der Begegnung ist Robert Schröder, der von seinen beiden Linienrichtern Jan-Clemens Neitzel-Petersen sowie Viatcheslav Paltchikov unterstützt werden wird.
20:38
SV Wehen Wiesbaden
FC St. Pauli
Die beiden Mannschaften standen sich bislang lediglich vier Mal gegenüber und zwar in den Jahren 2007-2009, als ihn Wehen noch Zweitliga-Fussball zelebriert wurde. Mit zwei Siegen bei einer Niederlage und einem Remis spricht die Statistik hierbei leicht für die Gäste.
20:35
1. FC Magdeburg
SV Darmstadt 98
Auch Schuster, Trainer der Gäste, sprach auf einer Pressekonferenz über das gleich beginnende Duell: „Magdeburg war meine erste Station im Profifußball. Es war eine lehrreiche Zeit, in der ich mich weiterentwickelt habe und mit Joachim Streich einen sehr guten Trainier hatte.“ "Wir nehmen den Pokal mit 100 Prozent an und werden alles daran setzen, um heute als Sieger vom Platz zu gehen. Wir wollen so weit kommen, wie es irgendwie möglich ist."
20:34
SV Wehen Wiesbaden
FC St. Pauli
Auf der Gegenseite nehmen die Hamburger lediglich eine Veränderung zum Erfolg gegen Darmstadt vor. Christopher Buchtmann wird geschont, für ihn ist Waldemar Sobota in der Startelf. Ansonsten vertraut das Trainerteam auf die Elf, die in der 2. Bundesliga die Tabellenführung sicherte.
20:31
SV Wehen Wiesbaden
FC St. Pauli
Die Gastgeber wechseln im Vergleich zum Wochenende gleich auf vier Positionen. Für Lorch und Schwadorf sind Brandstetter und Shipnoski mit dabei, Mockenhaupt und Schönfeld ersetzen Modica und Schmidt, die zunächst auf der Bank Platz nehmen.
20:30
1. FC Schweinfurt 05
FC Schalke 04
Mit der Regeldurchsetzung des Kräftemessens zwischen den Klubs aus Unterfranken und aus dem Ruhrgebiet wurde ein Schiedsrichtergespann beauftragt, das von Arne Aarnink angeführt wird. Der 33-jährige Volkswirt vertritt den VfL Weiße Elf Nordhorn aus dem Niedersächsischen Fußballverband und hat die Erfahrung von vier Jahren in der 2. Bundesliga vorzuweisen. Bei seinem siebten Einsatz im DFB-Pokal wird er an den Seitenlinien von Eric Müller und Andreas Steffens unterstützt; als Vierter Offizieller verdingt sich Nikolai Kimmeyer.
20:25
1. FC Magdeburg
SV Darmstadt 98
Für die Darmstädter startete die zweite Liga mit einer Niederlage und einem Sieg. Zum Auftakt wurde der zweite Aufsteiger Paderborn mit 1:0 geschlagen, während einen Spieltag später eine 2:0-Schlappe gegen St. Pauli folgte. Im letzten Jahr mussten die Lilien in der ersten Runde in Regensburg ran, verloren das Duell mit 3:1 und flogen schon früh aus dem Pokal. Dies soll sich in diesem Jahr ändern.
20:20
SV Wehen Wiesbaden
FC St. Pauli
Auf der anderen Seite steht nämlich niemand geringeres als der Tabellenführer der 2. Bundesliga. Natürlich ist die Aussagekraft des Tableaus noch überschaubar, aber die beiden Auftaktsiege der Hamburger schindeten bereits Eindruck. Nach einer mehr als holprigen Vorsaison scheinen sich die Kiezkicker wieder stabilisiert zu haben. Diese starke Form wollen die Mannen von Markus Kauczinski natürlich auch im Pokal weiterführen.
20:20
1. FC Schweinfurt 05
FC Schalke 04
"Die Mannschaft ist sehr fokussiert, wir haben gut gearbeitet. Wir haben sehr gute Jungs mit viel Qualität. Jetzt gilt es, diese Woche für Woche auf den Platz zu bringen", freut sich Domenico Tedesco über die positiven Eindrücke der Testspiele. Der 32-Jährige, der seinen Kontrakt in Gelsenkirchen vor wenigen Tagen vorzeitig bis 2022 verlängert hat, kennt aber den wohl einzigen Vorteil der Gastgeber: "Wenn du auf eine Mannschaft triffst, die schon sechs Spieltage absolviert hat und daher voll im Saft steht, ist das immer ein bisschen gefährlich."
20:16
1. FC Magdeburg
SV Darmstadt 98
Coach Härtel äußerte sich auf einer Pressekonferenz zur bevorstehenden K.-o.-Partie: "Mit Darmstadt treffen wir auf eine Mannschaft, die einen ähnlichen Spielstil hat wie wir sowie enormes Tempo auf den Außenbahnen vorweist." Darmstadt spielt sehr zweikampforientiert, ist eine kompakte und erfahrene Zweitligamannschaft. Wenn man zu Hause eine DFB-Pokalrunde hat, will man auch weiterkommen."
20:15
1. FC Schweinfurt 05
FC Schalke 04
Mit Leon Goretzka (FC Bayern München) hatte ein schmerzhafter ablösefreier Wechsel früh festgestanden; der Abgang Thilo Kehrers zum Paris Saint-Germain FC wurde nach einem sehr hohen Gebot erst in dieser Woche eingetütet. Mit Suat Serdar (1. FSV Mainz 05), Omar Mascarell (Real Madrid CF, zuletzt SG Eintracht Frankfurt), Salif Sané (Hannover 96) und Mark Uth (1899 Hoffenheim) kommen die meisten Neuzugänge von Ligarivalen. In einer neuen Spielklasse wollen sich Steven Skrzybski (1. FC Union Berlin) und Hamza Mendyl (Lille OSC) beweisen.
20:14
SV Wehen Wiesbaden
FC St. Pauli
Für den SV Wehen Wiesbaden läuft die Saison nach gutem Auftakt doch eher schleppend an. Dem 2:1-Erfolg über den VfR Aalen folgten zwei Niederlagen ehe man am Wochenende gegen Braunschweig immerhin ein 3:3 holen konnte. Dass der Last-Minute-Ausgleich die nötigen Emotionen freisetzte, die es auch heute braucht, darauf hofft man bei den Hessen. Denn nur so ist für den Außenseiter die Überraschung möglich.
20:10
1. FC Schweinfurt 05
FC Schalke 04
Für den FC Schalke 04 und seine riesige Anhängerschaft beginnt heute wieder der Ernst des Profivereinslebens. 14 Wochen nach dem Abschluss der äußerst erfolgreichen letzten Bundesligasaison meldet sich der amtierende Vizemeister aus der Vorbereitungszeit zurück und hofft auf einen erfolgreichen Einstieg. Nachdem die letztjährige Pokalsaison mit einer sehr enttäuschenden 0:1-Halbfinalpleite vor eigenen Publikum gegen die SG Eintracht Frankfurt geendet hat, peilt Königsblau im zweiten Jahr unter Domenico Tedesco natürlich das Endspiel in Berlin an.
20:05
1. FC Magdeburg
SV Darmstadt 98
Während die Magdeburger in der Vorbereitung auf die 2. Liga in Freundschftsspielen alles aus dem Weg räumten, ist der Start in die neue Saison etwas wackelig erfolgt. Zum Auftakt musste sich der Aufsteiger aus der dritthöchsten deutschen Spielklasse zu Hause St. Pauli mit 2:1 geschlagen geben und kam auch am vergangenen Sonntag nicht über ein 0:0 in Aue hinaus. Heute haben die Männer von der Elbe die große Chance, neues Selbstvertrauen zu tanken und sich in die zweite Runde des DFB-Pokals vorzukämpfen.
20:05
1. FC Schweinfurt 05
FC Schalke 04
"Auch wenn es eine Floskel ist: Aber der Gegner kocht auch nur mit Wasser. Wir haben eine minimale Chance. Und die wollen wir nutzen. Motivieren muss ich bei 15.000 Zuschauern niemanden. Die Jungs sollen das Spiel genießen. Wir werden ein gutes machen, davon bin ich überzeugt. Ich denke nicht, dass jemand dabei ist mit Muffensausen, der die Hose voll hat", weiß Timo Wenzel, dass sein Team gegen den Champions-League-Teilnehmer wenig zu verlieren hat, wenn es konzentriert agiert und nicht zu nervös auftritt.
20:00
1. FC Schweinfurt 05
FC Schalke 04
Die "Schnüdel" wissen zwar um ihre Rolle als klarer Außenseiter, gehen aber durchaus mit breiter Brust in das Match gegen den zweitstärksten Klub der vergangenen Bundesligasaison. Der Start in die Spielzeit in der Regionalliga Bayern ist der seit diesem Sommer vom ehemaligen Erstligaverteidiger Timo Wenzel trainierten Mannschaft nämlich gelungen: Nach sechs Partien ist sie noch ungeschlagen, gehört mit vier Siegen und zwei Unentschieden zum Verfolgerfeld des bisher makellosen FC Bayern München II.
19:57
SV Wehen Wiesbaden
FC St. Pauli
Guten Abend und herzlich willkommen zur ersten Runde im DFB-Pokal. In Windeseile geht es auf die neue Bundesliga-Saison zu, doch dieses Wochenende steht im Zeichen des goldenen Kelches. Am heutigen Freitag stehen drei Partien auf dem Programm, unter anderem das Duell zwischen dem SV Wehen Wiesbaden und dem FC. St. Pauli. Anstoß ist um 20:45 Uhr!
19:55
1. FC Schweinfurt 05
FC Schalke 04
Der 1. FC Schweinfurt 05 nimmt dank des erneuten Gewinns des Bayerischen Landespokals (3:1-Sieg gegen die SpVgg Bayreuth) wie im Vorjahr an der 1. Runde des DFB-Pokals teil. Vor zwölf Monaten waren die Unterfranken erstmals nach 15-jähriger Abstinenz wieder in diesem Wettbewerb vertreten und feierten gleich einen beachtlichen Erfolg, schmissen sie doch den zweitklassigen SV Sandhausen durch ein 2:1 aus dem Wettbewerb. In der 2. Runde unterlagen sie dann dem späteren Cupgewinner SG Eintracht Frankfurt deutlich mit 0:4.
19:55
1. FC Magdeburg
SV Darmstadt 98
Es geht wieder los, der DFB-Pokal öffnet seine Pforten! Diesmal ist die Eintracht aus Frankfurt die gejagte Truppe, die im vergangenen Mai im Finale spektakulär und etwas überraschend, allerdings vollkommen verdient, den großen FC Bayern mit 3:1 schlug. Für die meisten Bundesligisten ist es das erste Pflichtspiel in der Saison, während die Mannschaften in den unterklassigen Ligen, wozu auch die zwei heutigen Kontrahenten zählen, schon mitten im Wettkampfmodus sind.
19:50
1. FC Schweinfurt 05
FC Schalke 04
Nachdem der RB Leipzig seinen Pflichtspielauftakt in der 2. Runde der Europa League bereits Ende Juli absolviert hat, beginnt die Saison der 17 anderen Bundesligisten mit dem Start des DFB-Pokals an diesem dritten Augustwochenende. Drei der 32 Begegnungen der Auftaktrunde des nationalen Cupwettbewerbs finden heute Abend statt; das Duell mit dem geringsten Überraschungspotential ist das zwischen dem viertklassigen 1. FC Schweinfurt 05 und dem fünffachen DFB-Pokalsieger FC Schalke 04.
19:45
1. FC Magdeburg
SV Darmstadt 98
Hallo und herzlich willkommen zum Zweitligaduell in der 1. Runde des DFB-Pokals! Um 20:45 Uhr stehen sich Magdeburg und Darmstadt auf dem grünen Parkett gegenüber.
19:45
1. FC Schweinfurt 05
FC Schalke 04
Ein herzliches Willkommen zum Auftakt des DFB-Pokals! Als einziger Bundesligist ist der FC Schalke 04 am Freitagabend gefordert. Der Vizemeister tritt beim 1. FC Schweinfurt 05 an, der seit 2013 in der Regionalliga Bayern spielt. Ab 20:45 Uhr rollt das Leder über den Rasen des Willy-Sachs-Stadions.
Anzeige