powered by powered by N-TV
Heute Live
sport.de - powered by powered by N-TV

Liveticker

Finale
StadionRheinEnergieStadion, Köln
ZuschauerUnter Ausschluss der Öffentlichkeit.
Schiedsrichter
Assistent 1
96
103
41
91
95
106
118
29
96
120
50
65
98
120

Torschützen

120
18:46
Fazit: Ewa Pajor ist die Heldin des Tages. Der VfL Wolfsburg schafft in Unterzahl zwei Minuten vor Schluss das entscheidende Tor und besiegt Eintracht Frankfurt mit 1:0. Damit darf der VfL Wolfsburg zum siebten Mal in Serie den DFB-Pokal in den Himmel recken. Allerdings war der Erfolg mit Sicherheit einer der anstrengendsten und schwierigsten der letzten Jahren. Zwar hatte der VfL über die gesamte Spieldauer betrachtet mehr Chancen und hätte auch in der regulären Spielzeit treffen können, jedoch hat auch die Eintracht mit fortlaufender Spieldauer ihren offensiven Geist gefunden. Spätestens nach der roten Karte von Almuth Schult drohte das Momentum endgültig in Richtung der Eintracht zu kippen. Letztendlich war jedoch am Ende die individuelle Klasse von Svenja Huth und Ewa Pajor entscheidend. Die Wölfe feiern einen verdienten Sieg und werden aus der starken Saison nicht ohne Titel hervorgehen. Ob die Eintracht nach diesem psychischen und physischen Kraftakt die Moral aufbringen kann, den Wölfen mit einem Sieg gegen die Bayern die Meisterschaft zu bescheren, ist jedoch unklar.
120
18:36
Spielende
120
18:36
Zsanett Jakabfi
Gelbe Karte für Zsanett Jakabfi (VfL Wolfsburg)
120
18:36
Zsanett Jakabfi
Einwechslung bei VfL Wolfsburg: Zsanett Jakabfi
120
18:36
Ewa Pajor
Auswechslung bei VfL Wolfsburg: Ewa Pajor
120
18:36
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 2
118
18:33
Ewa Pajor
Tooor für VfL Wolfsburg, 0:1 durch Ewa Pajor
Der VfL Wolfsburg geht zwei Minuten vor dem drohenden Elfmeterschießen doch noch in Führung. Svenja Huth treibt den Ball nach vorne und schüttelt mehrere Gegenspielerinnen ab. Mit viel Übersicht legt sie den Ball quer auf Ewa Pajor. Die Angreiferin schließt aus 16 Metern ab und zielt auf das linke Eck. Torhüterin Frohms ist chancenlos gegen den platzierten und harten Flachschuss.
115
18:30
Ecke für die SGE und wieder wird's gefährlich, doch die eben ins kalte Wasser geworfene Friederike Abt im Wolfsburger Tor ist zur Stelle.
114
18:28
Auf der Gegenseite hat Lara Prašnikar die Führung auf dem Fuß! Nach einer missglückten Kopfballabwehr kommt sie im linken Strafraum zum Schuss, gerät aber offensichtlich zu sehr in Rücklage - drüber.
113
18:27
Eckball für die Wolfsburgerinnen. Pajor kommt am hinteren Fünfer zum Kopfball, kriegt diesen aber nicht mehr entscheidend gedrückt, so dass der Ball über den Querbalken segelt.
110
18:25
Gute zehn Minuten bleiben beiden Teams noch, um hier für eine Entscheidung ohne Elfmeterschießen zu sorgen. Kann die Eintracht ihre Überzahl noch nutzen?
106
18:21
Shekiera Martinez
Einwechslung bei Eintracht Frankfurt: Shekiera Martinez
106
18:21
Barbara Dunst
Auswechslung bei Eintracht Frankfurt: Barbara Dunst
106
18:18
Anpfiff 2. Halbzeit Verlängerung
105
18:18
Ende 1. Halbzeit Verlängerung
105
18:17
Merle Frohms ist wieder zur Stelle, diesmal muss sie einen Schuss von Pia-Sophie Wolter entschärfen.
103
18:16
Sophia Kleinherne
Gelbe Karte für Sophia Kleinherne (Eintracht Frankfurt)
96
18:13
Niko Arnautis
Gelbe Karte für Niko Arnautis (Eintracht Frankfurt)
Der Eintracht-Coach sieht die gelbe Karte, nachdem er sich an der Seitenlinie zu lautstark zu Wort meldete.
98
18:11
Friederike Abt
Einwechslung bei VfL Wolfsburg: Friederike Abt
98
18:11
Fridolina Rolfö
Auswechslung bei VfL Wolfsburg: Fridolina Rolfö
96
18:03
Almuth Schult
Rote Karte für Almuth Schult (VfL Wolfsburg)
Bittere Pille für den VfL! Prasnikar geht nach einem hohen Ball auf die Reise und taucht frei vor Keeperin Schult auf. Die stürmt aus ihrem Tor und räumt Prasnikar ab - Rot!
95
18:03
Virginia Kirchberger
Einwechslung bei Eintracht Frankfurt: Virginia Kirchberger
95
18:03
Laura Störzel
Auswechslung bei Eintracht Frankfurt: Laura Störzel
94
18:02
Wir haben erneut eine Verletzungsunterbrechung. Nach einem gefährlichen Eckball trifft Frohms mit ihren Fäusten Teamkollegin Störzel. Für die Innenverteidigerin wird es auch nicht weitergehen können.
91
18:00
Einwechslung bei VfL Wolfsburg: Pia-Sophie Wolter
91
18:00
Auswechslung bei VfL Wolfsburg: Rebecka Blomqvist
91
18:00
Die Wolfsburger kommen in Person von Huth über rechts in den Strafraum. Mit einem schönen Flachpass durch den Sechszehner erreicht die Nationalspielerin Rolfö. Der Schussversuch der Schwedin aus 13 Metern wird jedoch abgeblockt.
91
17:58
Anpfiff 1. Halbzeit Verlängerung
90
17:57
Es geht in die Verlängerung, aber was war das bitte für eine fulminante Schlussphase? In den letzten zehn Minuten hatten beide Teams die besten Chancen auf den Lucky Punch. Man darf gespannt sein, wie es um die Kondition der beiden Teams bestellt ist. Die 90 Minuten waren definitiv schon kräftezerrend genug. Derzeit ist es unmöglich den Ausgang dieses Spiels vorherzusagen.
90
17:55
Ende 2. Halbzeit
90
17:54
Schon wieder hätte es fast geklingelt. Auf der linken Seite kommt Rolfö an den Ball. An der linken Strafraumgrenze versucht sie es mit einem Mittelding aus Flanke und Schuss. Die Bogenlampe kommt gefährlich herunter und kann von Frohms gerade noch an den Pfosten gelenkt werden.
90
17:52
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
90
17:52
Auf der anderen Seite klärt Frohms einen Eckball zumindest bis an die Sechzehnmeterlinie. Aus zentraler Position kommt jedoch Rauch mit dem Kopf an den Ball. Die Außenverteidigern versucht es mit einem hohen Kopfball, der aber von einer Frankfurterin per Kopf 50 Zentimeter vor dem Tor gerettet werden kann.
89
17:50
Kurz vor Ablauf der 90 Minuten ist hier einiges los. Nach einem vergeblichen Wolfsburger Angriff leiten die Frankfurterinnen den Konter ein. Auf der linken Seite hat Feiersinger viel Platz und dringt in den Strafraum ein. Allerdings wird sie von Janssen noch ein wenig abgedrängt. Aus zwölf Metern halbrechts versucht sie dennoch ein Glück. Schult kann den zentral Ball aber locker fangen.
87
17:48
Verunglückter Rückpass von Janssen, die Schult unnötig in Not bringt. Die Torhüterhin versucht den Ball zehn Meter neben den Tor vergeblich von der Linie zu grätschen. Die anschließende Ecke bringt fast den Lucky Punch für die Eintracht. Schult kommt mit den Fäusten an den Ball, kann den Ball jedoch nicht aus der Gefahrenzone bringen. Acht Meter vor dem Tor kommt Freigang mit dem Kopf an den Ball. Einer Frankfurter Verteidigerin gelingt es kurz vor der Linie jedoch noch den Ball mit dem Körper abzublocken. Da wäre der eine Moment für Freigang fast doch noch gekommen.
84
17:44
Nach langer Zeit gerät Fridolina Rolfö mal wieder in den Fokus. Die Schwedin nimmt auf der linken Seite Fahrt auf und umkurvt Santos mit schnellen Schritten. An der linken Strafraumgrenze versucht sie ihr Glück aus etwa 15 Metern. Der Flachschuss aufs kurze Eck geht jedoch um 50 Zentimeter am rechten Pfosten vorbei.
81
17:42
Hartes Tackling von Lara Prašnikar, die 35 Meter vor dem Tor versucht an den Ball zu kommen. Schiedsrichterin Derlin zögert zunächst, pfeift die Szene jedoch ab. Die Entscheidung ist richtig, zumal die Nummer sieben der Frankfurter mit ihrer Grätsche mehr die Gegnerin als den Ball trifft.
79
17:39
Svenja Huth bringt einen diesmal unstrittigen Eckball in die Mitte. Im Strafraum hat bislang jedoch die Eintracht die Lufthoheit. Möglicherweise wäre eine etwas andere Variante oder ein kurz ausgeführter Eckball eine Option, um Profit aus dem Ecken-Übergewicht zu schlagen.
77
17:37
Der VfL erspielt sich hier immer wieder Ecken. Allerdings sind nicht alle Entscheidungen der Schiedsrichterin klar als richtig zu erkennen. Die Eintracht-Spielerinnen zeigen sich ein wenig erbost über die angeblich ein wenig einseitige Spielleitung. Über wirklich entscheidende Szenen sprechen wir hier bislang aber nicht.
74
17:35
Der Druck der Wolfsburgerinnen nimmt wieder etwas zu. Die Eintracht hat sich weit zurückgezogen und wartet erstmal ab. Huth zieht an der Strafraumgrenze von rechts nach innen und steckt auf Oberdorf durch. Diese braucht jedoch zwölf Meter vor dem Tor stehend zu lange und verpasst es direkt in Richtung Tor zu ziehen. Die aufmerksamen Frankfurterinnen sind wieder zur Stelle und jagen ihr zu dritt den Ball ab.
70
17:31
Großchance für Eva Pavor! Nach einem Schnell ausgeführten Freistoß kommt die polnische Offensivspielerin rechts im Strafraum an den Ball. Der flache Steilpass von Svenja Huth geht perfekt in ihren Lauf, wodurch die Polin nicht lange braucht, um das Leder abzuziehen. Ihr strammer Schuss aus zwölf Metern geht haarscharf am langen Pfosten vorbei. Nach längerer Zeit mal wieder eine richtig gefährliche Szene der Wolfsburgerinnen.
69
17:29
Sophia Kleinherne kommt bei einem Zweikampf mit Pajor im Strafraum mit der Hand an den Ball. Allerdings war der Arm angelegt und definitiv keine Absicht zu erkennen. Die richtige Entscheidung, hier nicht auf Elfmeter zu entscheiden.
67
17:27
Es deutet sich eine packende Schlussphase an. Bereits im letzten Jahr konnte der VfL den Pokalsieg erst im Elfmeterschießen klar machen. Darauf werden die Wolfsburgerinnen aber gerne verzichten, auch um Trainer Stephan Lerch in seinem vorletzten Spiel nicht unnötig lange leiden zu lassen.
66
17:26
Pia-Sophie Wolter
Einwechslung bei VfL Wolfsburg: Pia-Sophie Wolter
66
17:26
Rebecka Blomqvist
Auswechslung bei VfL Wolfsburg: Rebecka Blomqvist
64
17:25
Der VfL hat eine Freistoßchance aus 35 Meter knapp neben der rechten Seitenauslinie. Der Flankenball bleibt jedoch bei der ersten Verteidigerin hängen, wodurch sich eine Konterchance ergibt. Im Laufduell überlistet Prašnikar zunächst Doorsoun, gerät jedoch aus dem Tritt. Doorsoun nutzt das aus und kann den Ball klären. Für die Eintracht war das eine gute Gelegenheit, zumal Prašnikar 40 Meter vor dem Tor quasi frei durch war.
63
17:23
Wolfsburg ist wieder um Kontrolle bemüht, zumal die Frankfurter zumindest gezeigt haben, dass sie auch offensiv etwas vorhaben. Allerdings wirkt die Eintracht jetzt deutlich gefestigter als in Teilen der ersten Hälfte.
59
17:21
Eintracht Frankfurt kommt nach einem punktgenauen langen Ball auf Prašnikar zu einer ersten wirklich guten Konterchance. Prašnikar zieht von der linken Seite nach innen in den Strafraum ein und schüttelt zwei Gegenspielerinnen ab. Sie hat auch noch das Auge für Jóhannsdóttir, die mitgelaufen war. Die Isländerin bekommt den Ball elf Meter vor dem Tor und schießt sofort. Die eingewechselte Spielerin zieht zwar stramm und hoch, aber auch zu zentral ab. Schult reißt die Arme hoch und kann den Ball mit ihren Fäusten parieren.
57
17:17
Huth spielt auf der linken Seite einen hervorragenden Doppelpass und hat relativ viel Freiraum. Die Nationalspielerin zieht in den Strafraum und versucht den Ball flach in die gefährliche Zone zu spielen. Dabei findet sie jedoch nur Laura Störzel, die den Ball klärt.
55
17:15
Wolfsburg ist wieder im Anfgriffsmodus. Die eingewechselte Anna Blässe zeigt sich auf Anhieb offensiv in Aktion und versucht in der Nähe der Eckfahne mit ein, zwei Körpertäuschungen an ihren Gegenspielerinnen vorbeizukommen. Diese drängen die Wolfsburgerin jedoch zurück. Bei den Frankfurterinnen ist positiv anzumerken, dass sie wirklich alles geben und gut füreinander kämpfen. Allerdings besinnt man sich dabei fast vollständig auf die Defensive.
51
17:12
Nach einem Eckball von der rechten Seite kommt Oberdorf acht Meter vor dem Tor an den Ball. Die Mittelfeldspielerin zieht sofort aus zentraler Position ab. Der halbhohe Schussversuch landet aber am Bein einer Frankfurter Verteidigerin. Die Eintracht kann sich befreien.
50
17:10
Damit steht es auf der Verlustenliste 1:1. Ganz so schlimm sah es bei Wedemeyer zum Glück aber nicht aus. Bleibt zu hoffen, dass von nun an wieder der Fußball im Vordergrund stehen kann.
50
17:09
Anna Blässe
Einwechslung bei VfL Wolfsburg: Anna Blässe
50
17:09
Joelle Wedemeyer
Auswechslung bei VfL Wolfsburg: Joelle Wedemeyer
46
17:07
Das Spiel ist wieder eröffnet. In einem Zweikampf prallen Dunst und Wedemeyer mit den Beinen aneinander. Ein Foul ist in dieser Aktion nicht zu erkennen, wenngleich es die Wolfsburgerin etwas härter getroffen hat. Die Betreuer sind auch schon bei Wedemeyer und kühlen das Knie der Rechtsverteidigerin. Vermutlich wird es auch bei ihr nicht weiter gehen können.
46
17:04
Anpfiff 2. Halbzeit
45
16:59
Halbzeitfazit:
Zur Halbzeit steht es 0:0 zwischen dem VfL Wolfsburg und der Eintracht aus Frankfurt. Die klareren Chancen hatte wenig überraschend der VfL. Vor allem zu Beginn und kurz vor dem Pausenpfiff spielten sich die Titelverteidigerinnen mehrere gute Möglichkeiten heraus. Die beste Gelegenheit hatte Lena Oberdorf, die nach einem gefährlichen Flankenball von Pajor nur den Pfosten traf. Zwischen der 20. und 40. Minute gelang es der Eintracht hingegen das Spiel einigermaßen offen zu gestalten. Die möglicherweise schwerere Verletzung von Tanja Pawollek wirft jedoch einen Schatten über die eigentlich ordentliche Hälfte der Eintracht. In den Minuten nach der Auswechslung der Kapitänin wirkte das Team ein wenig geschockt und verlor die Kontrolle über das Geschehen. Nun wird es auf Trainer Niko Arnautis ankommen, mit positiven Worten den Verletzungsschock aus den Köpfen zu bringen. Aktuell spricht der Spielverlauf aber eher für den VfL, zumal die Eintracht bislang noch nicht wirklich gefährlich wurde.
45
16:50
Ende 1. Halbzeit
45
16:50
Der VfL Wolfsburg ist jetzt wieder deutlich dominanter und aggressiver. Rauch bringt einen Eckball gefährlich in den Strafraum, wo Janssen am langen Pfosten wartet. Die Innenverteidigerin wirkt jedoch etwas zu überrascht davon, dass der Ball auf ihre Füße fällt und kann das Spielgerät nicht unter Kontrolle bringen.
45
16:48
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
43
16:47
Großchance für den VfL Wolfsburg. Auf der linken Seite setzt sich Pajor durch, nachdem sie mit einem Steckpass von Janssen freigespielt wurde. Ihre hohe Flanke landet am langen Pfosten, wo Oberdorfer wartet. Die Mittelfeldspielerin nimmt das Leder sauber an, trifft aus sieben Metern aber nur den Außenpfosten. Beim anschließenden Eckball wackelt Frohms erneut in puncto Strafraumbeherrschung. Der Nummer eins der Eintracht entgleitet der Ball. Allerdings ist der Strafraum zu voll, als das eine Wolfsburgerin den Ball frei einschieben hätte können. Der Ball ist außerhalb der Gefahrenzone.
42
16:44
Für Pawollek geht es wie erwartet nicht weiter. Die Trage ist bereits auf dem Weg zu ihr. Das sieht überhaupt nicht gut aus. Man darf gespannt sein wie die Eintracht den Verlust verkraftet.
40
16:43
Alexandra Jóhannsdóttir
Einwechslung bei Eintracht Frankfurt: Alexandra Jóhannsdóttir
40
16:42
Tanja Pawollek
Auswechslung bei Eintracht Frankfurt: Tanja Pawollek
38
16:41
Nach einem Zweikampf liegt die Kapitänen Pawollek erneut auf dem Boden liegen. Allerdings bleibt sie dabei eher ohne wirklicher gegnerischen Einwirkung im Rasen hängen. Mit schmerzenden Knie sitzt sie nun neben der Seitenlinie und wird erneut behandelt. Die Enttäuschung ist ihr deutlich anzusehen. Völlig aufgelöst hält sie sich die Hände vor das Gesicht und wird ausgewechselt werden müssen. Bitter für die Eintracht und die womöglich schwerer verletzte Spielerin.
35
16:38
Noch zehn Minuten sind in Hälfte eins zu spielen. Die Wolfsburgerinnen haben weiterhin Probleme mit der gut organisierten Eintracht. Nachdem die ersten 20 Minuten klar an den VfL gingen sehen wir jetzt ein kampfbetontes Spiel, in dem sich kein Team entscheidend durchsetzen kann.
32
16:36
Die Eintracht hat in Person von Nüsken die erste klare Abschlusschance. Die Frankfurterin versucht es aus gut 20 Metern zentraler Position, nachdem der Ball aus dem Gewühl zu ihr fand. Wirklich gefährlich wird es jedoch nicht, zumal der Ball etwa fünf Meter über den Kasten geht. Positiv ist jedoch, dass Pawollek nach dem harten Einsteigen von Oberdorf zurückkehren kann. So ganz rund läuft sie jedoch nicht.
30
16:32
Lena Oberdorf
Gelbe Karte für Lena Oberdorf (VfL Wolfsburg)
Oberdorf geht ins Laufduell mit Pawollek, die von der gegenüberliegenden Seite an den Ball kommen will. Oberdorf ist einen Moment zu spät und trifft die Frankfurterin relativ hart am Fuß. Diese bleibt zunächst am Boden liegen und muss behandelt werden. Vermutlich kann es für die Mittelfeldspielerin aber weiter gehen.
29
16:31
Die Wolfsburgerin spielen sich 35 Meter vor dem Tor den Ball ruhig zu, bis Sara Doorsoun den Ball aus zentraler Position völlig unbedrängt ins linke Seitenausus spielt. Zwar bleibt die Aktion ohne Folgen, jedoch beginnen die Wolfsburgerinnen etwas nervös und fahrig zu werden.
27
16:29
Bei den Frankfurterinnen sieht das in den ersten 25 Minuten taktisch gesehen nach einer Viererkette aus. Santos und Küver übernehmen die Auenpositionen, während Störzel und Kleinherne das Zentrum dicht machen. Dies klappt nun seit einigen Minuten auch ganz gut. Soeben gelang es Störzel einmal mehr, Blomqvist im Strafraum fair vom Ball zu trennen. Es geht mit Abstoß für Frankfurt weiter.
24
16:26
Es scheint so, als hätten die Frankfurterinnen die erste Drangphase überstanden. Die anfängliche Nervosität scheint ein wenig abgenommen zu haben. Immer wieder sehen wir jetzt zumindest ein paar längere Ballbesitzphasen. Vor dem Tor von Almuth Schult ist es bislang dennoch noch recht ruhig.
22
16:24
Oberdorf erkämpft links im Mittelfeld einen Ball und schickt Pajor auf die Reise. Die Polin wird jedoch fair von Küver gestellt. Der Ball landet einen Meter von der Eckfahne entfernt im Seitenaus.
19
16:22
Nach extrem druckvollen Minuten der Wolfsburgerinnen kann sich die Eintracht etwas freischwimmen. Feiersinger holt auf der rechten Seite nach einem Flankenversuch immerhin die erste Ecke heraus. Diese landet aber außerhalb des Strafraums bei einer Wolfsburgerin. Hinter dieser Variante steckte mit Sicherheit ein Plan, der jedoch nicht glatt gelaufen ist.
16
16:18
Die Eintracht hat Mühe mit der dominanten Gangart der Wolfsburgerinnen klar zu kommen. Inzwischen sehen wir fast nur noch die Damen in Grün am Ball, die sich bereits mehrere Abschlüsse in Tornähe erspielen konnten. Ein wenig mehr Entlastung wäre schon nötig. Momentan ist das eher Einbahnstraßenfußball.
13
16:16
Der VfL Wolfsburg dominiert das Spiel. Über die rechte Seite versucht es Pajor mit einer halbhohen Flanke kurz vor der Grundlinie. Ihr Flankenversuch erreicht auch Rolfö, die sich gut am kurzen Pfosten freigeschlichen hatte. Ihr Abschluss aus acht Metern wird jedoch geblockt. Nach einem Ballgewinn von Janssen kommt die Schwedin gleich noch mal in eine gute Schussposition. Die Angreiferin versucht es aus 20 Metern zentraler Position. Der scharfe Flachschuss geht nur wenige Zentimeter am Eintracht-Gehäuse vorbei.
10
16:13
Pajor hat die erste richtige Chance des Spiels. Die Polin setzt sich auf dem linken Flügel durch und zieht zehn Meter vor der Grundlinie nach innen. Aus 15 Metern halbrechts versucht sie es mit einem Schlenzer aufs lange Eck. Der technisch feine Versuch wird jedoch von Frohms zur Ecke abgewehrt. Die Eintracht Keeperin ist nach dem Eckstoß gleich noch mal im Fokus, zumal sie diesen nicht fangen kann. Der Ball landet bei Janssen, die jedoch gut bedrängt wird und den Ball zwei Meter daneben köpft.
7
16:10
Die Eintracht ist in der Anfangsphase sehr griffig und attackiert die ballführenden Gegnerinnen sofort mit drei, vier Leuten. Blomqvuist versucht es mit einem Lauf über den linken Flügel, doch auch die Schwedin wird zwei Meter vor der Eckfahne von zwei Frankfurterinnen gestellt.
5
16:07
Die Frankfurterinnen zeigen sich von Beginn an hellwach. Dunst spaziert durchs Mittelfeld. Über Umwege landet der Ball auf der linken Seite bei Santos. Die Brasilianerin spielt den Ball fünf Meter vor der Grundlinie flach in die Mitte. 15 Meter zentral vor dem Tor kommt Feiersinger an den Ball. Zu einem Schussversuch reicht es aber nicht, zumal eine Wolfsburgerin sich erfolgreich in den Weg stellt.
3
16:04
Die Linksverteidigerin Rauch versucht es auf der linken Seite mit einem flachen Steilpass auf Oberdorf, die da schön in die Tiefe gestartet war. Allerdings gerät der Versuch gut fünf Meter zu weit und landet im Toraus.
1
16:02
Der finale Akt ist eröffnet. Der VfL Wolfsburg stößt in den grünen Trikots an. Die in Weiß gekleideten Frankfurterinnen gehen sofort drauf und können den Ball nach wenigen Sekunden erkämpfen.
1
16:01
Spielbeginn
15:56
In wenigen Minuten erwarten wir den Anpfiff von Schiedsrichterin Mirka Derlin. Für die 22 Akteurinnen steht auch ohne die große Kulisse heute das Spiel des Jahres bevor. Für die Stimmung wäre das Beisein von Zuschauern natürlich von Vorteil gewesen. Wir freuen uns dennoch auf einen mindestens 90 Minuten andauernden Kampf um die silbern glänzende Trophäe.
15:30
Die Eintracht wird im gewohnten 3-4-3-System versuchen, die Null möglichst lange zu halten. Vorne liegt die Last ganz klar auf Laura Freigang, die als beste Torjägerin ihres Teams aus mutmaßlich wenig Chancen möglichst vielzählbares herausholen muss. Im Vergleich zum letzten Bundesligaspiel haben wir es bei den Hessen mit zwei Änderungen zu tun. Für die rechte Schienenspielerin Janina Hechler und die Mittelfeldspielerin Sandrine Mauron rücken Letícia Santos und Laura Feiersinger in die Startelf. Allerdings sind beide Änderungen von Niko Arnautis keine großen Überraschungen. Gespannt dürfen wir zudem sein, wie sich die erst 17-jährige Camilia Küver in ihrem ersten großen Finale schlägt. Die rechte Innenverteidigerin gilt als eines der größten Talente in Deutschland.
15:26
Der VfL Wolfsburg muss weiterhin auf die verletzte Torhüterin Katarzyna Kiedrzynek und die deutsche Nationalspielerin Alexandra Popp verzichten. Demnach steht wie vor einer Woche Almuth Schult im Kasten, die zugleich auch die Kapitänsbinde trägt. Im Vergleich zum 3:2-Erfolg gegen die Eintracht am vergangenen Bundesliga-Spieltag nimmt Coach Stephan Lurch nur eine Veränderung vor. Für Lena Goeßling wird die schwedische Angreiferin Rebecka Blomqvist in die Startelf zurückkehren. Die 26-Jährige dürfte in der Sturmspitze neben ihrer Landsfrau Fridolina Rolfö auflaufen. Ansonsten werden wir die Wolfsburger im gewohnten 4-3-1-2-System erleben. Es ist zu erwarten, dass der Titelverteidiger mit viel Ballbesitz und Offensive gleich von Beginn an ein Zeichen setzen möchte.
15:16
Die Frankfurterinnen haben folgerichtig die klare Außenseiterposition inne. Das Team blieb gerade in der Hinrunde hinter den Erwartungen, konnte sich im neuen Jahr aber zumindest etwas berappeln. Vor einer Woche zeigte das Team bei der 2:3-Niederlage gegen Wolfsburg, dass es den Abstand zur nationalen Spitze verringern konnte. Die Eintracht konnte auf dem Weg ins Finale den Karlsruher SC (8:0), RB Leipzig (4:0) und die SG 99 Andernach (7:1) locker aus dem Weg räumen. Lediglich gegen den SC Freiburg (2:1) wurde es für das Team von Trainer Niko Arnautis knapp. Dieser hat den heutigen Gegner einen ganz besonderen Deal vorgeschlagen. Der 41-Jährige erklärte nämlich scherzhaft, dass sie die Wölfe mit einem Sieg gegen Bayern am letzten Bundesliga-Spieltag zum Meister machen werden, wenn sie dafür den Pokal-Triumph bekämen. Darauf wird sich der Gegner jedoch nicht einlassen. Daher ist heute Kampf und Leidenschaft gefragt, um die etwas zähe Saison doch noch erfolgreich beenden zu können.
15:06
Der VfL Wolfsburg hat heute die Chance, zum siebten Mal in Folge den Pokalsieg zu erringen. Für den klaren Favoriten steht einiges auf dem Spiel, zumal dem Klub nach zuletzt vier Double-Gewinnen in Serie erstmals wieder eine titellose Spielzeit droht. Vieles hängt vom heutigen Gegner Eintracht Frankfurt ab. Die Hessen stellen schließlich nicht nur die letzte Hürde zum Pokalsieg dar, sondern sind auch in der Pflicht, Bayern München am letzten Bundesliga-Spieltag zu schlagen. Nur dann hätten die Niedersachsen noch eine Chance auf die Schale. Dir Reise ins Endspiel begann mit einem 11:0-Kantersieg gegen Bochum und wurde mit einem 3:1-Triumph gegen Duisburg und einem souveränen 7:0-Sieg gegen Bremen fortgesetzt. Im Halbfinale machte das Team mit einem 2:0-Erfolg gegen die Bayern den Finaleinzug klar. Die letzte Niederlage auf nationaler Ebene stammt aus dem Vorjahr, wodurch das Team von Stephan Lurch mit viel Selbstvertrauen antreten wird.
14:56
Hallo und herzlich willkommen zum DFB-Pokalfinale der Damen. Im Kölner Rhein-Energie-Stadion trifft der Seriensieger VfL Wolfsburg auf Eintracht Frankfurt. Der Kampf um die begehrte Trophäe beginnt um 16 Uhr.
Weiterlesen