Anzeige

Liveticker

90
8. Spieltag
StadionSchwarzwald-Stadion, Freiburg
ZuschauerUnter Ausschluss der Öffentlichkeit.
Schiedsrichter
Assistent 1
Assistent 2
63
46
84
88
2
34
40
66
70
70
80
90
90
17:29
Fazit:
Der 1. FSV Mainz 05 gewinnt mit 3:1 beim SC Freiburg und fährt am 8. Bundesligaspieltag den ersten Sieg ein. Nach dem auf einem Hattrick Matetas beruhenden 0:3-Pausenstand setzten die Breisgauer ihre Ballbesitzvorteile fort und hatten ihre Abwehrräume besser im Griff, konnten ihre eigene offensive Harmlosigkeit allerdings zunächst nicht ablegen. Kurz nachdem Mateta seinen vierten Treffer in der 61. Minute nur knapp verpasst hatte, verkürzte Petersen dennoch (63.) und leitete damit eine längere Druckphase ein, in der den Hausherren jedoch nicht das Anschlusstor gelang. Mit leidenschaftlicher Defensivarbeit brachten die Nullfünfer den Vorsprung ins Ziel und rücken durch ihren Premierendreier auf Rang 15 vor; die Streich-Auswahl liegt nach der dritten Pleite in Serie als 14. nur noch zwei Punkte vor dem Relegationsplatz. Der Freiburg ist am Samstag beim FC Augsburg zu Gast. Der 1. FSV Mainz 05 empfängt am Sonntag die TSG 1899 Hoffenheim. Einen schönen Abend noch!
90
17:26
Spielende
90
17:25
Nach einer flachen Hereingabe von der rechten Außenbahn rutscht Zentner die Kugel an der Fünferkante aus den Händen. Während des Nachfassversuches des Torhüters feuert Lienhart den Ball in die Maschen. Referee Petersen wertet das Einsteigen des Freiburgers als Offensivfoul, da Zentner schon wieder mit den Fingern am Ball war, und verwehrt dem Treffer die Geltung.
90
17:23
Luca Kilian
Einwechslung bei 1. FSV Mainz 05: Luca Kilian
90
17:23
Leandro Barreiro
Auswechslung bei 1. FSV Mainz 05: Leandro Barreiro
90
17:22
Nach Kundes Flanke vom rechten Flügel verlängert Boëtius aus halbrechten zwölf Metern mit der Stirn in Richtung langer Ecke; das Leder fliegt nur knapp über den linken Winkel.
90
17:21
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
Durchgang zwei im Schwarzwald-Stadion soll um 240 Sekunden verlängert werden.
89
17:20
Mit Til, den die Breisgauer von Spartak Moskau ausgeliehen haben, bringt Streich noch einen weiteren Joker. Der Niederländer feiert sein Debüt in der Bundesliga.
88
17:18
Guus Til
Einwechslung bei SC Freiburg: Guus Til
88
17:18
Baptiste Santamaría
Auswechslung bei SC Freiburg: Baptiste Santamaría
87
17:17
Onisiwo mit der Chance zum 1:4! Im Rahmen eines Gegenstoßes wird der Österreicher durch Boëtius steil in den rechten Halbraum geschickt. Aus vollem Lauf und gut 17 Metern zieht er auf die kurze Ecke ab; Müller pariert mit Mühe.
85
17:16
Der bemühte, aber glücklose Höler macht in den Schlussminuten Platz für Neuzugang Demirović, der noch auf seinen ersten Treffer für den Sport-Club wartet.
84
17:15
Ermedin Demirović
Einwechslung bei SC Freiburg: Ermedin Demirović
84
17:15
Lucas Höler
Auswechslung bei SC Freiburg: Lucas Höler
83
17:13
Die Streich-Truppe befindet sich zwar weiterhin fast ausschließlich im Vorwärtsgang, doch die zwischenzeitlich vorhandene Wucht ist ihr wieder abhandengekommen: Die Sequenzen, in denen die Rheinhessen durchatmen können, häufen sich.
81
17:11
Der potentielle Matchwinner Mateta verabschiedet sich in den vorzeitigen Feierabend. Der Dreierpacker wird durch Ji ersetzt.
80
17:10
Dong-won Ji
Einwechslung bei 1. FSV Mainz 05: Dong-won Ji
80
17:10
Jean-Philippe Mateta
Auswechslung bei 1. FSV Mainz 05: Jean-Philippe Mateta
77
17:07
Mainz kann die drei Zähler noch lange nicht verbuchen, ist seit dem Gegentor tief in der eigenen Hälfte gefangen. Schenken die Nullfünfer den ersten Saisonsieg trotz einer bärenstarken ersten Stunde noch her?
74
17:04
Höler wird im gegnerischen Strafraum an der Fünferkante durch Öztunali angeschossen, nachdem Sallai die Abnahme einer Flanke vom rechten Flügel verpasst hat. Im Liegen will er das Spielgerät über die Linie spitzeln, setzt es jedoch knapp neben die linke Stange.
71
17:01
Lichte nimmt vor dem Anbruch der Schlussphase einen Doppelwechsel vor, bringt Onisiwo und Malong für Quaison und Fernandes.
70
17:00
Pierre Malong
Einwechslung bei 1. FSV Mainz 05: Pierre Malong
70
17:00
Edimilson Fernandes
Auswechslung bei 1. FSV Mainz 05: Edimilson Fernandes
70
17:00
Karim Onisiwo
Einwechslung bei 1. FSV Mainz 05: Karim Onisiwo
70
17:00
Robin Quaison
Auswechslung bei 1. FSV Mainz 05: Robin Quaison
68
16:59
... in den Nachwehen der Ecke zieht Sallai aus halbrechten 17 Metern mit links ab. Das Spielgerät rauscht nur knapp über den Gästekasten.
67
16:58
Grifo will den fälligen Freistoß aus halbrechten 23 Metern in die kurze Ecke schlenzen, doch das Spielgerät wird von der Gästemauer zur Ecke abgefälscht...
66
16:57
Moussa Niakhaté
Gelbe Karte für Moussa Niakhaté (1. FSV Mainz 05)
Der Gästekapitän lässt Sallai auf der halblinken Abwehrseite auflaufen, um eine Unterzahlsituation in der Defensive zu verhindern. Dieses taktische Vergehen zieht die erste Verwarnung nach sich.
63
16:53
Nils Petersen
Tooor für SC Freiburg, 1:3 durch Nils Petersen
Freiburg darf wieder hoffen! Sallai rennt in der Mitte auf die letzte gegnerische Linie zu und visiert aus gut 20 Metern mit dem rechten Fuß die flache rechte Ecke an. FSV-Keeper Zentner lässt zur Seite abklatschen. Petersen schiebt vom linken Fünfereck in den halbleeren Kasten ein.
61
16:50
Das Aluminium verhindert Matetas viertes Tor! Nach Barreiros Steilpass auf die linke Sechzehnerseite zieht der Franzose links am herauslaufenden Keeper Müller vorbei und will aus spitzem Winkel vollenden. Der hohe Linksschuss fliegt gegen den Außenpfosten.
58
16:48
Höler und Barreiro müssen nach einem Kampf um einen freien Ball auf dem Rasen behandelt werden; der Freiburger kam gegen den Luxemburger einen Tick zu spät. Für beide Akteure wird aber weitergehen.
55
16:45
Die Streich-Truppe kommt innerhalb von 70 Sekunden zu drei Ecken. Nach zwei ungefährlichen Hereingaben kann Heintz nach Grifos Ausführung von der rechten Fahne zwar aus etwa acht Metern köpfen, setzt die Kugel in Bedrängnis aber im hohen Bogen weit neben den linken Pfosten.
52
16:41
Nach Boëtius' Foul an Höler bekommen die Breisgauer einen Freistoß im offensiven Zentrum zugesprochen. Grifos Ausführung auf die rechte Sechzehnerseite segelt über Freund und Feind hinweg und landet im rechten Toraus.
49
16:39
Während Gästecoach Lichte in der Pause auf personelle Umstellungen verzichtet hat, bringt SCF-Trainer Streich Höfler für Tempelmann, der im defensiven Mittelfeld für viele Freiburger Abschlüsse zumindest mitverantwortlich war.
46
16:36
Willkommen zurück zum zweiten Durchgang im Schwarzwald-Stadion! Der Sport-Club hat die Partie hinsichtlich seines Rückzugsverhaltens nach Ballverlusten desolat begonnen und hatte Glück, dass der FSV dies nicht schon in der Anfangsphase konsequenter bestrafte. Mainz ist in der Arbeit gegen den Ball solide und steigerte seine offensive Effizienz in der jüngsten Viertelstunde, so dass die Chancen auf den ersten Saisondreier nun riesig sind.
46
16:36
Nicolas Höfler
Einwechslung bei SC Freiburg: Nicolas Höfler
46
16:36
Lino Tempelmann
Auswechslung bei SC Freiburg: Lino Tempelmann
46
16:36
Anpfiff 2. Halbzeit
45
16:18
Halbzeitfazit:
Der bisher sieglosen 1. FSV Mainz 05 führt zur Pause des Kellerduells beim SC Freiburg mit 3:0. Die Rheinhessen legten durch Matetas Treffer in der 2. Minute einen Traumstart hin, verpassten es trotz zweier aus Kontern resultierender Riesenchancen jedoch, sich innerhalb der ersten Viertelstunde einen deutlicheren Vorsprung herauszuarbeiten. Die Breisgauer hielten ihre Feldüberlegenheit zwar auch in der Folge aufrecht, wandelten diese jedoch nicht in klare Möglichkeiten um und blieben in der Abwehr enorm anfällig. So kam es alles andere als überraschend, dass der nun wieder eiskalte Mateta in der 34. und in der 40. Minute die Gästetore zwei und drei erzielte. Erst kurz vor dem Kabinengang näherte sich die Streich-Truppe durch Schmid ernsthaft einem Erfolgserlebnis an. Bis gleich!
45
16:18
Ende 1. Halbzeit
45
16:15
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
Durchgang eins wird um 180 Sekunden verlängert.
45
16:15
Schmid mit der besten Freiburger Chance! Nach Günters hoher Verlagerung auf die rechte Strafraumseite packt der Ex-Hoffenheimer aus spitzem Winkel einen wuchtigen Schuss mit dem rechten Spann aus, der für die kurze Ecke bestimmt ist. Zentner reißt die Arme hoch und wehrt zur Ecke ab. Die bringt den Hausherren nichts ein.
44
16:15
Nach Hölers Kopfballvorarbeit kann Santamaría von der tiefen rechten Strafraumseite mit rechts abziehen, entscheidet sich aber für eine Flanke vor den Kasten. Die ist etwas zu hoch für Grifo, der nur unkontrolliert köpft. Am Ende kann St. Juste klären.
43
16:13
Der FSV ist also auf dem besten Weg zum ersten Sieg in dieser Bundesligasaison. Gemessen an der Chancenverteilung ist ihr Vorsprung auch in dieser Höhe verdient.
40
16:09
Jean-Philippe Mateta
Tooor für 1. FSV Mainz 05, 0:3 durch Jean-Philippe Mateta
Mateta mit dem lupenreinen Hattrick! Boëtius steckt aus dem halbrechten Angriffskorridor steil in den Sechzehner durch. Mit dem ersten Kontakt vollendet der Franzose aus etwa neun Metern und leicht spitzem Winkel per rechtem Innenrist in die untere linke Ecke.
37
16:07
Nach Hölers Ablage aus dem rechten Halbraum zieht Grifo von der Sechzehnerkante ab. Der noch durch einen Verteidiger abgefälschte und dadurch entschärfte Ball ist in der Mitte des Tores leichte Beute für Zentner.
34
16:04
Jean-Philippe Mateta
Tooor für 1. FSV Mainz 05, 0:2 durch Jean-Philippe Mateta
Mateta schlägt ein zweites Mal zu! Quaison hat im offensiven Zentrum enorm viel Platz, um sich die Kugel in aller Ruhe auf den rechten Spann zu legen. SCF-Keeper Müller wehrt seinen Schuss aus 18 Metern nach vorne ab. Der unbedrängte Mateta staubt aus etwa sieben Metern problemlos in die flache rechte Ecke ab.
33
16:01
Öztunali probiert sein Glück mit einem Distanzschuss aus zentralen 26 Metern. Das Spielgerät segelt weit rechts an Müllers Gehäuse vorbei. Der 24-jährige Flügelspieler hat seit dem 8. März nicht mehr getroffen.
30
16:00
Freiburg verzeichnet klare Ballbesitzvorteile und kommt zu einigen Kontakten im letzten Felddrittel. Klare Abschlüsse springen für das Heimteam jedoch deutlich zu selten heraus.
27
15:55
Nach Fernandes' effetreicher Freistoßflanke vom linken Flügel kommt St. Juste am Elfmeterpunkt per Kopf zum Abschluss. Heintz blockt den Ball, so dass Torhüter Müller nicht eingreifen muss. Derweil sind die Rheinhessen nach Niakhatés Rückkehr auf den Rasen wieder vollzählig.
24
15:54
Sallai bewirbt sich mit einer seitlichen Grätsche gegen Niakhaté für eine erste Verwarnung, doch Referee Petersen belässt es noch bei einer Ermahnung. Der Mainzer muss auf dem Rasen behandelt werden.
21
15:50
Barreiro aus der Drehung! Der Luxemburger ist auf der ballnahen Strafraumseite Adressat eines flachen Öztunali-Passes von der rechten Außenbahn. Er knallt die Kugel trotz enger Bedrängnis aus gut acht Metern mit dem rechten Fuß auf die kurze Ecke und verpasst den Pfosten nur knapp.
19
15:48
Boëtius gegen Müller! Nach Barreiros Ballgewinn gegen Höler im Mittelkreis leitet Quaison direkt zum Niederländer weiter, der aus zentralen 20 Metern mit dem rechten Fuß abzieht. Müller lenkt den wuchtigen Ball in der linken Ecke um den Pfosten.
16
15:45
Günter an das Außennetz! Durch einen Doppelpass mit Grifo gelangt der Freiburger Kapitän über links in den Sechzehner und visiert aus etwa 14 Metern die kurze Ecke an. Der wuchtige Versuch verpasst die linke Stange knapp.
13
15:41
Die nächste hochkarätige Gelegenheit für den FSV! Wieder findet die Lichte-Truppe bei einem Gegenstoß eine vogelwilde Freiburger Defensive vor. Mateta dribbelt über halblinks in den Strafraum, lässt Heintz mit einem mehrfachen Übersteiger stehen und zieht dann aus acht Metern und spitzem Winkel ab. Das Leder fliegt gegen Müllers Kopf und kann dann geklärt werden.
10
15:38
Mainz lässt fahrlässig die Riesenchance zum 0:2 ungenutzt! Im Rahmen eines Gegenstoßes hat Mateta erneut viel freien Rasen vor sich, diesmal auf halbrechts. Er tankt sich in den Sechzehner, tritt auf das Leder und will es an den Verteidigern Lienhart und Heintz vorbei für Boëtius ablegen. Der Pass ist ungenau und wird durch Heintz entscheidend berührt, so dass Boëtius einen Abschluss verpasst.
7
15:36
Mateta bestätigt mit seinem Tor seinen Status als Freiburg-Schreck: Im vierten Match gegen den Sport-Club war es bereits der sechste Treffer. Gegen keinen anderen Bundesligaverein hat er so oft getroffen.
4
15:34
Durch den Treffer rücken die Nullfünfer auf den 15. Platz vor und auf zwei Zähler an die Breisgauer heran. Es war ihr schnellstes Erfolgserlebnis seit April 2019. Auch beim 3:1-Heimerfolg gegen Düsseldorf netzte Mateta früh, sogar schon nach 36 Sekunden.
2
15:31
Jean-Philippe Mateta
Tooor für 1. FSV Mainz 05, 0:1 durch Jean-Philippe Mateta
Mateta bringt das Schlusslicht nach 61 Sekunden in Führung! Nach einem gewonnenen Luftduell im Mittelfeld schickt Barreiro Mateta gegen aufgerückte Hausherren per Steilpass in den halblinken Angriffskorridor. Der Franzose rennt alleine auf Müller zu und schiebt aus 15 Metern eiskalt unten rechts ein.
1
15:30
Freiburg gegen Mainz – auf geht's im Schwarzwald-Stadion!
1
15:30
Spielbeginn
15:26
Soeben haben die Mannschaften vor leeren Rängen den Rasen betreten.
15:04
Bei den Rheinhessen, die den Grundstein für den Klassenerhalt im Endspurt der vergangenen Saison mit entscheidenden Siegen in der Fremde legten und die in Freiburg letztmals im November 2018 triumphierten, stellt Coach Jan-Moritz Lichte nach dem 2:2-Remis gegen Schalke ebenfalls dreimal um. Hack, Öztunali und Quaison ersetzen Kilian (Bank), Latza (Gelbsperre) und Burkardt (nicht im Kader).
15:00
Auf Seiten der Breisgauer, die in der Vorsaison sowohl vor heimischer Kulisse als auch in der Fremde gegen den FSV gewannen und die in der laufenden Saison bereits vier Führung noch verspielt haben, hat Trainer Christian Streich im Vergleich zur 0:3-Niederlage in Sachsen drei personelle Änderungen vorgenommen. Anstelle von Gulde, Höfler (beide auf der Bank) und Kübler (Adduktorenprobleme) beginnen Schmid, Grifo und Petersen.
14:53
Der 1. FSV Mainz 05 hat die ersten sechs Partien verloren und holte vor 15 Tagen im Heimspiel gegen den ebenfalls sieglosen FC Schalke 04 nur ein 2:2-Heimunentschieden. Dabei schenkten sie zwei Führungen, die Brosinski (6.) und Mateta (45.) mit ihren verwandelten Strafstößen herausgearbeitet hatten, wieder her. Nach St. Justes Eigentor in Minute 82 hatten sie sogar etwas Glück, nicht auch noch die siebte Pleite zu kassieren.
14:47
Nachdem der SC Freiburg mit einem 3:2-Auswärtssieg bei Aufsteiger VfB Stuttgart und einem 1:1-Heimremis gegen den VfL Wolfsburg vielversprechend gestartet war, zog er aus den folgenden fünf Begegnungen nur noch drei Zähler. Unmittelbar vor der Länderspielpause unterlag der Sport-Club Bayer Leverkusen (2:4) und dem RB Leipzig (0:3); Mannschaften, mit denen er sich allerdings auch in guten Phasen nicht auf Augenhöhe bewegt.
14:40
Der Bundesligasonntag startet mit einem Kellerduell, treffen mit dem SC Freiburg und dem 1. FSV Mainz 05 doch der Tabellen-14. und das Schlusslicht aufeinander. Es ist ihr 23. Duell in der deutschen Eliteklasse; die Bilanz spricht eindeutig für den heutigen Gast: Die Nullfünfer haben bei vier Unentschieden und sechs Niederlagen zwölf Siege vorzuweisen.
14:30
Hallo und herzlich willkommen zum Bundesligasonntag! Den Anfang machen der SC Freiburg und der 1. FSV Mainz 05. Breisgauer und Rheinhessen stehen sich ab 15:30 Uhr auf dem Rasen des Schwarzwald-Stadions gegenüber.
Bundesliga Bundesliga
Anzeige
Anzeige