powered by powered by N-TV
Heute Live
sport.de - powered by powered by N-TV

Liveticker

31. Spieltag
StadionVolkswagen Arena, Wolfsburg
ZuschauerUnter Ausschluss der Öffentlichkeit.
Schiedsrichter
Assistent 2
72
65
65
81
12
68
13
59
88
60
68
81

Torschützen

90
17:23
Fazit:
Borussia Dortmund feiert einen 2:0-Auswärtssieg beim VfL Wolfsburg und bleibt im Rennen um die Champions-League-Plätze. Nach ihrer schmeichelhaften 1:0-Pausenführung hätten die Schwarz-Gelben beinahe das schnelle Ausgleichstor kassiert, doch Weghorst konnte einen Patzer Guerreiros nicht bestrafen (47.). Daraufhin wurde der BVB aktiver und erarbeitete sich durch Håland (52.) und Akanji (53.) zwei gute Möglichkeiten. Nach einer Gelb-Roten Karte gegen Bellingham (59.) musste er die letzte halbe Stunde zwar in Unterzahl bestreiten, hatte seine defensiven Räume aber weitgehend im Griff und baute seinen Vorsprung per Konter aus; erneut traf Håland (68.). In der Schlussphase ließen Baku (75.) und Schlager (87.) gute Chancen zum Anschlusstor ungenutzt. Während das Glasner-Team die Vorentscheidung in Sachen Königsklasse verpasst, rückt der BVB auf einen Punkt an Rang vier heran. Der VfL Wolfsburg empfängt in 14 Tagen den 1. FC Union Berlin. Borussia Dortmund bekommt es am kommenden Samstag daheim im DFB-Pokal-Halbfinale mit der KSV Holstein zu tun. Einen schönen Abend noch!
90
17:22
Spielende
90
17:21
... Schlager erreicht die Flanke aus mittigen acht Meter zwar mit dem Kopf, befördert den Ball aber unkontrolliert weit rechts ins Toraus.
90
17:20
Arnold kann mit einem abgefälschten Schuss noch einmal eine Ecke erzwingen...
90
17:18
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
Der Nachschlag in der Volkswagen-Arena soll 240 Sekunden betragen.
88
17:16
Thomas Meunier
Gelbe Karte für Thomas Meunier (Borussia Dortmund)
Meunier arbeitet im Luftduell gegen Brooks mit dem rechten Ellenbogen. Dieses Vergehen wird mit einer Gelben Karte geahndet.
87
17:15
Brooks schickt Białek aus dem linken Halbfeld mit einem Flugball auf die rechte Strafraumseite. Der Pole gelangt zwar hinter die Abwehrkette, kann die Kugel aber nicht vor dem rechten Toraus bewahren.
86
17:13
Schlager mit viel Gefühl! Der Österreicher wuselt sich über halblinks an die Sechzehnerkante und zirkelt den Ball mit dem rechten Innenrist in Richtung rechter Ecke. Der Versuch verfehlt die rechte Stange nur knapp.
85
17:13
Wolfsburg vermittelt in den letzten Minuten einen desillusionierten Eindruck, scheint nicht mehr an eine späte Aufholjagd zu glauben. Den Niedersachsen droht die dritte Pleite in vier Spielen.
82
17:11
Mehmedi ist ein weiterer frischer Offensivmann auf Seiten der Niedersachsen, der mithelfen soll, das Ruder noch einmal herumzureißen. Gerhardt sieht sich den Rest der Partie von der Bank aus an. Bei den Gästen macht Kapitän Reus Platz für Meunier.
81
17:09
Thomas Meunier
Einwechslung bei Borussia Dortmund: Thomas Meunier
81
17:09
Marco Reus
Auswechslung bei Borussia Dortmund: Marco Reus
81
17:08
Admir Mehmedi
Einwechslung bei VfL Wolfsburg: Admir Mehmedi
81
17:08
Yannick Gerhardt
Auswechslung bei VfL Wolfsburg: Yannick Gerhardt
78
17:06
Die Niedersachsen rennen fast ohne Unterlass an, kommen aber nur noch ganz selten zu Kontakten innerhalb des Strafraums. Ohne eigenen Treffer blieben sie in der Rückrunde bislang nur ein einziges Mal.
75
17:02
Baku fehlen Zentimeter! Der Ex-Mainzer schafft es über halbrechts vor die letzte gegnerische Linie und setzt aus gut 21 Metern einen Schuss mit dem rechten Spann ab. Der rauscht nur hauchdünn am rechten Aluminium vorbei.
73
17:01
Håland schnuppert am Dreierpack! Der potentielle Matchwinner springt nach Reus' Freistoßflanke vom linken Flügel am Elfmeterpunkt am höchsten, produziert aber nur eine Bogenlampe, die weit über den Heimkasten segelt.
72
17:00
Paulo Otávio
Gelbe Karte für Paulo Otávio (VfL Wolfsburg)
Der Brasilianer rutscht mit beiden Beinen voraus in Reus hinein und ist einer Gelben Karte noch gut bedient.
71
17:00
Können die Wölfe noch einmal zurückschlagen? Schon ein Unentschieden in diesem direkten Duell wäre für sie Gold wert, schließlich betrüge der Vorsprung auf die Nicht-CL-Ränge dann weiterhin fünf Punkte.
69
16:58
Mit Hazard bringt Terzić eine zweiten Joker. Der eher unauffällige Reyna hat das Feld verlassen.
68
16:57
Thorgan Hazard
Einwechslung bei Borussia Dortmund: Thorgan Hazard
68
16:57
Giovanni Reyna
Auswechslung bei Borussia Dortmund: Giovanni Reyna
68
16:55
Erling Haaland
Tooor für Borussia Dortmund, 0:2 durch Erling Håland
Eiskalte Schwarze-Gelbe legen per Konter nach! Dahoud fängt ein Brooks-Pass im defensiven Zentrum ab und schickt mit dem zweiten Kontakt Håland per Steilpass in die gegnerische Hälfte. Der junge Norweger enteilt Lacroix, rennt alleine in Richtung Heimkasten und vollendet aus gut 15 Metern präzise unten links.
66
16:54
VfL-Trainer Glasner stellt sein Team offensiver auf: Białek und Brekalo ersetzen Mbabu und Philipp.
65
16:53
Josip Brekalo
Einwechslung bei VfL Wolfsburg: Josip Brekalo
65
16:53
Maximilian Philipp
Auswechslung bei VfL Wolfsburg: Maximilian Philipp
65
16:53
Bartosz Białek
Einwechslung bei VfL Wolfsburg: Bartosz Białek
65
16:53
Kevin Mbabu
Auswechslung bei VfL Wolfsburg: Kevin Mbabu
63
16:51
Philipp verarbeitet eine hohe Hereingabe Otávios von links im Sechzehner aus 13 Metern zu einem Seitfallzieher. Der unplatzierte Aufsetzer fordert Dortmunds Schlussmann Hitz nicht wirklich heraus.
61
16:49
BVB-Coach Terzić reagiert schnell auf die Dezimierung. Er nimmt Flügelflitzer Sancho herunter und stärkt das defensive Mittelfeld durch die Hereinnahme Delaneys.
60
16:48
Thomas Delaney
Einwechslung bei Borussia Dortmund: Thomas Delaney
60
16:48
Jadon Sancho
Auswechslung bei Borussia Dortmund: Jadon Sancho
59
16:46
Jude Bellingham
Gelb-Rote Karte für Jude Bellingham (Borussia Dortmund)
Dortmund muss die Partie ab sofort in Unterzahl bestreiten! Der bereits verwarnte Bellingham kommt im Mittelfeld im Kampf um einen freien Ball zu spät und räumt Mbabu ab. Referee Stieler kommt nicht umhin, den jungen Engländer des Feldes zu verweisen.
57
16:46
Der BVB gestaltet die Partie nach dem Seitenwechsel deutlich aktiver mit als im ersten Abschnitt und nähert sich dem wichtigen zweiten Treffer an. In dieser Phase unterstreichen beide Teams, dass sie in die Champions League gehören.
56
16:44
Schlager mit voller Wucht! Arnolds Eckstoßhereingabe von der linken Fahne wird durch Dahoud an die mittige Sechzehnerkante befördert. Dort nimmt Wolfsburgs Österreicher mit dem linken Spann direkt ab. Håland steht im Weg und blockt mit der Hüfte.
53
16:40
Akanji mit der nächsten Großchance zum 0:2! Der Schweizer springt nach Sanchos Eckstoßflanke von der linken Fahne am langen Pfosten höher als Brooks und nickt aus acht Metern auf die linke Torecke. Klar vor der Linie kann Arnold das Leder stoppen.
52
16:38
Håland schnuppert am Doppelpack! Nach einem Ballgewinn in der eigenen Hälfte schaltet der BVB blitzschnell um. Der durch Guerreiro in den halblinken Raum geschickte Håland tankt sich in den Sechzehner und zieht bei enger Verfolgung durch Lacroix aus etwa 14 Metern mit links ab. Casteels wehrt den wuchtigen, aber unplatzierten Versuch zur Seite ab.
50
16:37
Weder Oliver Glasner noch Edin Terzić haben in der Pause personelle Änderungen vorgenommen.
47
16:35
Weghorst mit der besten Wolfsburger Chance! Baku fängt Guerreiro ungenaues Anspiel in der Gästehälfte ab und schickt direkt seinen niederländischen Kollegen auf die rechte Sechzehnerseite. Der ballert bei freier Schussbahn aus gut 13 Metern knapp drüber.
46
16:33
Willkommen zurück zum zweiten Durchgang in der Volkswagen-Arena! Die Westfalen sind weit entfernt von einer dominanten Vorstellung, liegen in erster Linie deshalb vorne, da nicht sie, sondern der Widersacher einen haarsträubenden individuellen Fehler begangen hat. Die Wölfe präsentieren sich bisher als spielerisch stark und sind zweifellos in der Lage, noch einen oder sogar alle drei Punkte zu holen.
46
16:33
Anpfiff 2. Halbzeit
45
16:18
Halbzeitfazit:
Borussia Dortmund führt zur Pause des für den Kampf um die Champions-League-Plätze enorm bedeutsamen Gastspiels beim VfL Wolfsburg mit 1:0. In einer ausgeglichenen ersten Viertelstunde nutzten die Schwarz-Gelben einen Aussetzer Bakus, um durch Håland in Führung zu gehen (12.). In der Folge verzeichneten die Niedersachsen zwar klare Vorteile hinsichtlich der offensiven Aktionen, ließen innerhalb des gegnerischen Sechzehners aber zu häufig die nötige Genauigkeit vermissen, um zu klaren Abschlüssen zu kommen. So befanden sie sich zwar über weite Strecken im Vorwärtsgang, näherten sich dem Ausgleichstreffer aber erst in Minute 39 durch einen Außennetztreffer Gerhardts ernsthaft an. Bis gleich!
45
16:16
Ende 1. Halbzeit
45
16:15
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
Durchgang eins in der Volkswagen-Arena soll 60 Sekunden betragen.
43
16:14
Da war mehr drin! Am Ende eines Gegenstoßes setzt Håland Reus auf der linken Strafraumseite in Szene. Der Kapitän will für den jungen Norweger direkt zuücklegen, passt aber in Lacroixs Füße.
42
16:13
Im Falle einer Niederlage bestünde für den VfL übrigens die Gefahr, noch heute den dritten Platz zu verlieren. Dazu müsste Frankfurt am Abend in Leverkusen gewinnen.
39
16:08
Gerhardt aus spitzem Winkel! Der Ex-Kölner wird aus der halbrechten Offensivspur durch Baku steil in den Sechzehner geschickt. Er hat einen halben Schritt Vorsprung vor Akanji und jagt das Leder aus vollem Lauf und gut zehn Metern knapp an der kurzen Stange vorbei.
36
16:07
Brooks bewirbt sich während eines entstehenden Dortmunder Konters für eine Gelbe Karte, indem er Dahoud im Mittelfeld zu Boden stößt. Bei der nächsten Unterbrechung richtet Referee Stieler ein paar ermahnende Worte an den Amerikaner.
33
16:03
Die Glasner-Truppe kann das Geschehen in dieser Phase kontrollieren, lässt Ball und Gegner fast durchgängig laufen. Dortmund ist nur selten aktiv unterwegs, kombiniert sich nur noch selten sauber über die Mittellinie.
30
16:00
In den Nachwehen einer Wolfsburger Ecke wird Otávio infolge des schwarz-gelben Befreiungsschlags als letzter Verteidiger in einen Laufduell gezwungen. Der Brasilianer kann das Tempo des BVB-Kapitäns aber mitgehen und stoppt ihn 45 Meter vor dem Heimkasten mit einer sauberen Grätsche.
27
15:57
Routinier Piszczek flankt von der rechten Außenbahn halbhoch an die mittige Fünferkante. Der eng durch Lacroix bewachte Håland verpasst die Abnahme mit der rechten Fußspitze hauchdünn. Der Ball landet im linken Toraus.
25
15:56
Philipp wird auf der linken Sechzehnerseite durch einen Kurzpass Otávios bedient. Er will an Bellingham vorbeiziehen, gerät bei leichtem Armeinsatz des jungen Engländers jedoch ins Straucheln und lässt sich die Kugel abnehmen. Schiedsrichter Stieler wertet dieses Einsteigen nicht als Foul.
22
15:50
Gerhardt gegen Hitz! Der Ex-Kölner gelangt über halbrechts vor die letzte gegnerische Linie und nimmt aus gut 21 Metern mit dem linken Spann Maß. In der halblinken Ecke ist Dortmunds Schlussmann im Nachfassen zur Stelle.
21
15:50
Die Niedersachsen zeigen sich unbeeindruckt vom Gegentreffer, bringen vor allem über ihre linke Seite viele temporeiche Angriffe auf den Rasen. Noch fehlt bei den für Weghorst bestimmten Vorlagen zu häufig die Präzision.
19
15:48
Håland will ein Flachanspiel vom rechten Flügel im nahen Halbraum für Kapitän Reus abtropfen lassen. Der Pass ist aber zu steil geraten; unweit des Fünferecks ist Casteels zur Stelle.
16
15:46
In der Live-Tabelle rücken die Schwarz-Gelben auf zwei Zähler an den heutigen Gastgeber heran. Aktuell liegen sie sogar nur einen Punkt hinter der SG Eintracht Frankfurt, die erst am Vorabend bei Bayer Leverkusen im Einsatz ist.
13
15:43
Jude Bellingham
Gelbe Karte für Jude Bellingham (Borussia Dortmund)
Der junge Engländer steigt Gerhardt im Mittelfeld von hinten auf den rechten Knöchel. Referee Stieler ahndet das schmerzhafte Vergehen mit der ersten Gelben Karte.
12
15:41
Erling Haaland
Tooor für Borussia Dortmund, 0:1 durch Erling Håland
Dortmund schnappt sich die Führung! Der ballführende Baku wird im linken Mittelfeld von zwei Schwarz-Gelbe attackiert. Überhastet spielt er in Richtung Brooks, passt aber in dessen Rücken. Håland spritzt dazwischen, tankt sich in den Sechzehner und vollendet aus gut neun Metern mit etwas Dusel in die Tormitte.
11
15:41
Der auf halblinks hinter die gegnerische Abwehrkette geschickte Reus spielt flach auf die nahe Sechzehnerseite zum mitgelaufenen Guerreiro. Der Portugiese verstolpert die Kugel in aussichtsreicher Position.
9
15:38
Otávio verpasst aus guter Lage! Ein weiter Einwurf von der tiefen rechten Außenbahn ruscht zum Brasilianer durch, der aus zentralen zwölf Metern mit dem linken Spann abzieht. Er trifft das Spielgerät nicht richtig und feuert es deutlich rechts am Ziel vorbei.
7
15:38
Die Glasner-Auwahl setzt ihre ersten offensiven Akzente. Arnold flankt den durch Bellinghams Foul an Otávio verursachten Freistoß vom linken Flügel scharf vor den Kasten. Am Elfmeterpunkt kann BVB-Kapitän Reus per Kopf klären.
5
15:34
Mbabu bewirbt sich für eine frühe Verwarnung, indem er den durchstartenden Reus im Mittelfeld mit einem Griff an die Schulter ausbremst. Referee Stieler verzichtet aber auf eine persönliche Strafe.
4
15:33
Die Schwarz-Gelben bestimmen die ersten Momenten mit hohen Ballbesitzwerten. In den gegnerischen Sechzehner stoßen sie allerdings noch nicht vor.
1
15:30
Wolfsburg gegen Dortmund – Durchgang eins in der Volkswagen-Arena ist eröffnet!
1
15:30
Spielbeginn
15:27
Vor wenigen Augenblicken haben die Mannschaften den Rasen betreten.
15:12
Bei den Westfalen, die das Hinspiel Anfang Januar im Signal-Iduna-Park dank der Treffer Akanjis (66.) und Sanchos (90.+1) mit 2:0 für sich entschieden und die gegen die Wölfe seit dem DFB-Pokal-Finale ungeschlagen sind, hat Coach Edin Terzić nach dem 2:0-Heimerfolg gegen den 1. FC Union Berlin zwei personelle Änderungen vorgenommen. Anstelle von Hummels (Gelbsperre) und Hazard (Bank) beginnen Sancho und Dahoud.
15:09
Auf Seiten der Niedersachsen, die seit September 2016 keinen einzigen Treffer gegen die Schwarz-Gelben mehr erzielt haben und die im Falle eines perfekten Saisonendspurts noch auf die Punkteanzahl der Meistersaison 2008/2009 kommen können (69), stellt Trainer Oliver Glasner im Vergleich zum 3:1-Auswärtssieg beim VfB Stuttgart dreimal um. Lacroix, Mbabu und Otávio verdrängen Roussillon, Pongračić und Brekalo auf die Bank.
14:58
Borussia Dortmund gelang durch ein 2:0 gegen den 1. FC Union Berlin der dritte Bundesligasieg in Serie. Nach einem zweifelhaften Strafstoßpfiff und einer schwachen Ausführung Hålands brachte Reus die Schwarz-Gelben per Nachschuss in der 27. Minute in Führung. Erst kurz vor dem Ende steuerte Guerreiro den beruhigenden zweiten Treffer bei (88.). In Wolfsburg braucht der BVB wohl eine bessere Chancenverwertung, um alle drei Punkte mit auf die Heimreise zu nehmen.
14:43
Nach den beiden vermeidbaren gegentorreichen Niederlagen bei der SG Eintracht Frankfurt (3:4) und gegen den FC Bayern München (2:3) ist der VfL Wolfsburg am Mittwoch durch einen 3:1-Sieg beim VfB Stuttgart in die Erfolgsspur zurückgekehrt. Beim sehr reifen Vortrag im Ländle brachten Schlager (13.) und Weghorst (29.) die Wölfe auf die Siegerstraße; zwischendurch hielt Casteels einen Strafstoß (26.). Im zweiten Durchgang sorgte Gerhardt für die endgültige Entscheidung (65.). Stuttgarts Treffer in der Nachspielzeit (90.+2) war nur noch Ergebniskosmetik.
14:38
Während der FC Bayern München bereits an diesem Wochenende seine neunte Meisterschaft in Serie perfekt machen kann und der ärgste Verfolger RB Leipzig die Teilnahme an der Champions League beinahe schon sicher hat, gibt es für die zwei weiteren Königsklassenplätze drei Bewerber. Der VfL Wolfsburg hat mit 57 Punkten die beste Ausgangslage und damit heute die Möglichkeit zu einer Vorentscheidung; Borussia Dortmund ist als Fünfter mit 52 Zählern in der Rolle des Jägers und will an diesem 31. Spieltag an die SG Eintracht Frankfurt heranrücken (56), die erst am Abend im Einsatz ist.
14:30
Hallo und herzlich willkommen zur Bundesliga am Samstagnachmittag! Der VfL Wolfsburg empfängt am 31. Spieltag Borussia Dortmund. Niedersachsen und Westfalen stehen sich ab 15:30 Uhr auf dem Rasen der Volkswagen-Arena gegenüber.
Weiterlesen
Bundesliga Bundesliga

31. Spieltag

Spielplan
Tabelle
    #MannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
    1Bayern MünchenBayern MünchenFC Bayern32235492:405274
    2RB LeipzigRB LeipzigRB Leipzig32197657:282964
    3VfL WolfsburgVfL WolfsburgWolfsburg32179657:322560
    4Borussia DortmundBorussia DortmundDortmund321841069:442558
    5Eintracht FrankfurtEintracht FrankfurtFrankfurt321512563:481557
    6Bayer LeverkusenBayer LeverkusenLeverkusen32149951:351651
    7Bor. MönchengladbachBor. MönchengladbachM'gladbach3212101059:52746
    81. FC Union Berlin1. FC Union BerlinUnion Berlin321113847:41646
    9SC FreiburgSC FreiburgSC Freiburg321281249:47244
    10VfB StuttgartVfB StuttgartVfB Stuttgart321191254:52242
    111899 Hoffenheim1899 HoffenheimHoffenheim321091349:52-339
    121. FSV Mainz 051. FSV Mainz 05Mainz 0532991435:51-1636
    13FC AugsburgFC AugsburgAugsburg32961732:49-1733
    14Hertha BSCHertha BSCHertha BSC317101438:49-1131
    15Werder BremenWerder BremenSV Werder327101534:51-1731
    16Arminia BielefeldArminia BielefeldBielefeld32871723:51-2831
    171. FC Köln1. FC Köln1.FC Köln32781733:60-2729
    18FC Schalke 04FC Schalke 04Schalke 0431272220:80-6013
    • Champions League
    • Europa League
    • Europa Conference League Quali.
    • Relegation
    • Abstieg