Anzeige

Liveticker

90
33. Spieltag
StadionRheinEnergieStadion, Köln
ZuschauerUnter Ausschluss der Öffentlichkeit.
Schiedsrichter
Assistent 1
Assistent 2
45
71
68
78
78
87
87
72
56
58
63
63
80

Torschützen

90
17:28
Fazit:
Der 1. FC Köln und Eintracht Frankfurt teilen sich die Punkte in einer zähen Bundesliga-Begegnung am 33. Spieltag. Nach dem Wiederanpfiff legten beide Teams etwas zu, auch das führte jedoch nicht zu einem Chancenfeuerwerk. Man merkte den Akteuren auf beiden Seiten die schweren Beine deutlich an. Eine der wenigen schnellen Kombinationen der Gäste sorgte in der 72. Minute für den verdienten Ausgleich. Für mehr hat es bei den etwas aktiveren Frankfurtern in der Folge aber nicht gereicht, sodass die kommende Europa-League-Saison ohne die Hessen stattfinden wird. Für die Geißböcke reicht der Punkt zum sicheren Klassenerhalt, auch wenn nun schon acht Spiele seit dem Re-Start nicht gewonnen werden konnten.
90
17:23
Spielende
90
17:23
Kostić zieht von links nach innen und schießt vom linken Sechzehnereck, doch Höger kann blocken.
90
17:22
Hinteregger fängt einen ganz wichtigen Pass ab. Thielmann hatte sowohl Modeste links als auch Drexler rechts als Option, doch fand aus dem Mittelkreis den einzigen Verteidiger.
90
17:20
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
87
17:20
Damit ist das Wechselkontingent von Markus Gisdol ausgeschöpft. Sein Team wäre mit dem einen Zähler sicher gerettet.
87
17:19
Dominick Drexler
Einwechslung bei 1. FC Köln: Dominick Drexler
87
17:19
Mark Uth
Auswechslung bei 1. FC Köln: Mark Uth
86
17:17
Benno Schmitz
Einwechslung bei 1. FC Köln: Benno Schmitz
86
17:17
Kingsley Ehizibue
Auswechslung bei 1. FC Köln: Kingsley Ehizibue
85
17:16
Immer wieder zeigt André Silva seine technische Klasse. Toni Leistner hat große koordinative Probleme, kann den Schuss aus 15 Metern von halblinks aber zur Ecke abwehren.
82
17:15
Da Costa ist am rechten Flügel eine große Belebung.
81
17:14
Nach einer Ecke von rechts köpft Lucas Torró am kurzen Fünfereck in hohem Bogen über das Tor. Beinahe hätte sich der Kopfstoß noch ins linke Eck gesenkt.
80
17:13
Jonathan de Guzmán
Einwechslung bei Eintracht Frankfurt: Jonathan de Guzmán
80
17:13
Djibril Sow
Auswechslung bei Eintracht Frankfurt: Djibril Sow
78
17:12
Marco Höger
Einwechslung bei 1. FC Köln: Marco Höger
78
17:12
Florian Kainz
Auswechslung bei 1. FC Köln: Florian Kainz
78
17:12
Jan Thielmann
Einwechslung bei 1. FC Köln: Jan Thielmann
78
17:11
Elvis Rexhbeçaj
Auswechslung bei 1. FC Köln: Elvis Rexhbeçaj
78
17:11
Das Spielgerät ist fast nur noch bei den Gästen.
75
17:09
Das ist Frankfurt noch nicht genug. André Silva setzt die nächsten beiden Abschlüsse nach. Er läuft ganz einfach an Czichos vorbei und geht von rechts immer näher aufs Tor zu. Der Winkel ist aus fünf Metern etwas zu spitz, sodass er es mit Gewalt versucht. Durch die große Kraft rauscht der Rechtsschuss aber am rechten Winkel vorbei. Zuvor probierte es der Portugiese aus 17 Metern und scheiterte am Torwart
72
17:02
Bas Dost
Tooor für Eintracht Frankfurt, 1:1 durch Bas Dost
Die Europa-Hoffnungen dürfen noch einmal aufleben! Mit zwei Pässen hebeln die Gäste die gesamte Defensive aus. An der rechten Auslinie steht da Costa und spielt den Flügel entlang auf den einstartenden Sow. Dieser spielt fünf Meter vor der Grundlinie mit dem ersten Kontakt parallel zur Grundlinie einen scharfen Flachpass in die Mitte. Ins perfekte Zuspiel muss der Stürmer nur noch seinen linken Fuß reinhalten und somit aus fünf Metern einschieben.
71
17:01
Florian Kainz
Gelbe Karte für Florian Kainz (1. FC Köln)
69
17:00
Uth kann eine Flanke von Ehizibue am Elfmeterpunkt nicht kontrollieren und so vergeht eine vielversprechende Möglichkeit ohne Abschluss.
68
17:00
Anthony Modeste
Einwechslung bei 1. FC Köln: Anthony Modeste
68
16:59
Jhon Córdoba
Auswechslung bei 1. FC Köln: Jhon Córdoba
65
16:59
Die Adler jubeln, doch es wird auf Handspiel entschieden! Horn unterläuft eine Ecke von links. Es gibt in der Folge ein wildes Gestochere sieben Meter vor dem Tor. Dabei springt das Leder einmal kurz an die Hand von Ilsanker, ehe er nach links ablegt. Hinteregger schiebt aus 2 Metern ein, wird aber schnell beim Jubeln unterbrochen.
63
16:56
Dominik Kohr
Einwechslung bei Eintracht Frankfurt: Dominik Kohr
63
16:56
Sebastian Rode
Auswechslung bei Eintracht Frankfurt: Sebastian Rode
63
16:55
Danny da Costa
Einwechslung bei Eintracht Frankfurt: Danny da Costa
63
16:55
Timothy Chandler
Auswechslung bei Eintracht Frankfurt: Timothy Chandler
62
16:55
Konterchance für Frankfurt, aber Ehizibue klärt. Eigentlich war die Gefahr schnell gebannt, als die Eintracht in Person von Hinteregger einen Drei-gegen-Drei-Konter nach gegnerischer Ecke unsauber ausspielte. Der Rechtsverteidiger des FC erläuft den Pass auf Kostić, ehe er das Leder dann doch verdient. Schließlich kann er den Schuss des Serben aus 14 Metern halblinks aber entscheidend ablenken.
61
16:54
Die nächste Chance für den Mittelstürmer der Domstädter! Auch dieses Mal braucht Córdoba aber zu lange. Anstatt abzuschließen, nimmt er halbrechts, zehn Meter vor dem Kasten noch einmal nach außen mit, sodass der Winkel zu spitz wird und N'Dicka blockt.
60
16:51
Kainz steckt auf Córdoba durch, der hinter die Abwehr startet und frei vor Rønnow auftaucht. Der Kolumbianer scheitert aus 15 Metern in zentraler Position mit seinem flachen Abschluss ins rechte Eck. Danach geht die Fahne hoch.
58
16:50
Lucas Torró
Gelbe Karte für Lucas Torró (Eintracht Frankfurt)
57
16:50
Diese hohen Ballgewinne sind das zentrale Mittel in der Philosophie Gisdols. Aus dem eigenen Aufbau entsteht nur selten Gefahr, lieber wird der Ball nach vorne geschlagen, um dort den Ball zu gewinnen.
56
16:48
Sebastian Rode
Gelbe Karte für Sebastian Rode (Eintracht Frankfurt)
56
16:48
Aber auch die Domstädter sind etwas besser im Spiel als vor dem Seitenwechsel. Sie kommen immer öfter in aggressive Pressing-Situationen.
53
16:46
Wieder laute Schreie im leeren Stadion! Die Eintracht fordert einen Strafstoß, schon wieder ist Leistners Hand der Grund für die Unruhe. Dieses Mal verhindert er damit den Pass von Silva in die Mitte. Es wird auf ‚Weiterspielen‘ entschieden, da der Arm gerade nach unten hing. Schließlich ist die Bewertung nicht so wichtig, da André Silva vorher im Abseits stand und vom VAR zurückgepfiffen worden wäre.
50
16:43
Kurze Aufregung in der so ruhigen Partie: Córdoba wird an der Mittellinie von Hinteregger umgestoßen, der schnell ausgeführte Freistoß wird jedoch vom Referee zurückgepfiffen. Ehizibue hätte sehr viel freie Fläche vor sich gehabt.
49
16:40
Die Eintracht lässt zumindest vereinzelt erkennen, dass sie mehr nach vorne bewegen möchten.
46
16:38
Personell unverändert geht es weiter.
46
16:35
Anpfiff 2. Halbzeit
45
16:26
Halbzeitfazit:
Mit 1:0 geht es in die Kabinen. Die Führung für die Kölner ist in einem zähen Spiel durchaus glücklich. Auf beiden Seiten gibt es kaum Aktionen nach vorne, die Defensivreihen stehen an beiden Enden des Felds zu kompakt. Folgerichtig wäre ein torloser erster Durchgang, doch Rode fabrizierte durch einen katastrophalen Ballverlust und anschließendes Foul einen Foulelfmeter. Dadurch gingen die Kölner trotz harmloser Offensivbemühungen kurz vor der Pause in Führung und können sich große Hoffnungen auf den rechnerischen Klassenerhalt machen. Die Eintracht muss nach vorne einige Gänge zulegen, um einen Sieg einzufahren und weiter von Europa träumen zu dürfen.
45
16:20
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
45
16:19
Ende 1. Halbzeit
45
16:14
Florian Kainz
Tooor für 1. FC Köln, 1:0 durch Florian Kainz
Kainz setzt den Elfer ins Netz! Nachdem zuletzt Uth zwei Mal verschossen hat, darf jetzt der Österreicher antreten. Er platziert den Ball so platziert ins linke Eck, dass er gegen den Innenpfosten springt und von dort aus im Netz landet. Dadurch hat Rønnow keine Chance, auch wenn er im richtigen Eck ist.
44
16:13
Elfmeter für Köln! Rode bekommt einen Pass 17 Meter vor dem eigenen Tor und dribbelt nach hinten. Als im dabei Uth mit einem langen Bein vom Fuß spitzelt, versucht Rode per Grätsche zu klären, trifft aber nur das Bein.
40
16:13
Kainz erläuft einen Diagonalball links kurz vor der Grundlinie und legt per Kopf in die Mitte. Córdoba verliert zwar das direkte Duell aus fünf Metern im Zentrum. Der Verteidigungskopfball landet aber halbrechts bei Uth, der mit dem Rücken zum Tor steht. Er setzt aus zehn Metern zum Fallrückzieher an und trifft auch den Kasten, der halbhohe Versuch geht aber direkt auf Frederik Rønnow.
37
16:10
Um mal etwas Positives zu formulieren: Den Abwehrreihen gelingt es, alle Räume zu schließen.
34
16:09
Auch nach dieser ersten Chance stellt sich wieder Trägheit ein.
31
16:08
Der erste Schuss aufs Tor! Die überlegenen Gäste prüfen Horn das erste Mal. Links düpiert Rode Rexhbeçaj per Hackentrick an der Eckfahne. In der Folge wird auf Sow zurückgelegt, der links in der Box steht und mit rechts aus 14 Metern abzieht. Der Schuss ist zu platziert und so kann der Keeper ohne große Mühe nach außen abwehren.
29
16:01
So bleibt Zeit auf taktische Einzelheiten einzugehen, da es eben eine interessante Aktion gab: Ehizibue rückt nach Ballgewinn als Flügelverteidiger der Fünferkette schnell raus. Wenn dann der Ball schnell gewonnen wird, nutzen das die Frankfurter, indem sie den freien Raum sofort bespielen und dadurch Kostić in Position bringen.
27
15:57
Während Czichos behandelt wird, weil er das Knie von Dost in die Rippen bekommen hat, nutzen die anderen Spieler die Unterbrechung für eine Trinkpause.
25
15:56
Und so verstreichen die Minuten ohne sehenswerte Aktionen. Es ist auf beiden Seiten ein ähnliches Bild. Spätestens kurz vor dem Angriffsdrittel fällt den Spielern nichts mehr ein.
22
15:54
Strafraumaktionen sind in Köln-Müngersdorf auf beiden Seiten Mangelware. Weder Horn, noch Rønnow mussten einen Schuss auf den Kasten abwehren.
18
15:51
Allerdings entsteht die Gefahr auf der anderen Hälfte des Platzes. Nach der kurzen Klärungsaktion und zwei schnellen Pässen laufen die Hessen mit fünf Spielern nach vorne. Rexhbeçaj kann die Unterzahlsituation der Hintermannschaft an der Mittellinie gerade noch per Grätsche auflösen.
17
15:49
Nach einer Viertelstunde gibt es die erste Ecke für den FC. Auf dessen Standards gilt es heute besonders zu achten, da den Hausherren nur noch ein Ecken-Tor zum geteilten Bundesliga-Rekord fehlt. Amtierender Rekordhalter ist mit 13 Erfolgen die Eintracht.
14
15:46
Aus dem rechten Halbfeld steckt Uth flach auf Córdoba durch, der im Rücken Hintereggers enteilt war. 14 Meter vor dem Tor ist Rønnow im Zentrum knapp als erstes da und kann die erste Kölner Chance verhindern.
13
15:44
Immer wieder ist Bas Dost im Zentrum des Geschehens. Gegen die Kugel arbeitet er leidenschaftlich, wenn es nach vorne gefährlich wird ist der Niederländer ebenfalls oft im Fokus.
10
15:41
Inzwischen ist die Kugel mehr in den Reihen der Gäste, die immer wieder im Zentrum schnelle Kombinationen spielen.
8
15:40
Wieder ist Dost halblinks zur Stelle und zieht in die Box ein. Er flankt in die Mitte und trifft den Arm Leistners. Dieser war jedoch direkt vor dem Körper, sodass es zurecht keinen Strafstoß gibt. In der folgenden Ecke springt die Flanke dann kurz an Czichos Hand, aber erneut gibt es richtigerweise keine Konsequenz.
6
15:37
André Silva bleibt kurz liegen, kann aber weitermachen.
5
15:37
Und doch haben die Adler die erste Chance der Partie. Nach einem Ballgewinn schalten sie schnell um und so kommt André Silva am rechten Flügel an die Kugel. Leistner und Bornauw stürmen nach außen, sodass sich links sehr viel Raum für Bas Dost auftut, der aus 17 Metern von links aus vollem Lauf jedoch klar links verfehlt.
3
15:34
Frankfurt trägt ebenfalls sein Heim-Dress und begnügt sich zunächst mit dem Zulaufen von Räumen.
1
15:33
Nach 30 Sekunden wurden schon zwei hohe Bälle durch die in weiß gekleideten Geißböcke nach vorne geschlagen. Diese Spielidee ist Teil der zuletzt trüben fußballerischen Realität am Rhein.
1
15:30
Spielbeginn
15:23
Zwei Serien stehen sich heute Gegenüber: Einerseits verloren die Kölner nur eines der letzten 15 Pflichtspiele gegen die Adler. Andererseits hat die Eintracht die letzten drei Auswärtsspiele alle gewonnen.
15:03
Auch bei den Kölnern erkennt man in der Anfangsformation die Strapazen der letzten Wochen: Vier Änderungen werden vorgenommen. Neben Kainz, Uth und Jakobs rückt auch Toni Leistner wieder in die Startelf. Da auch Bornauw und Czichos aufgeboten werden, deutet beim FC alles auf eine Fünferkette hin. Jonas Hector fehlt aufgrund einer Steißbeinprellung, die er sich gestern im Abschlusstraining zugezogen hat. Horst Heldt versuchte unter der Woche die negative Stimmung zu besänftigen, indem er daran erinnerte, dass das Saisonziel als Aufsteiger schon immer der Klassenerhalt war.
14:55
Die Adler verändern ihre Startelf im Vergleich zum angesprochenen Sieg unter der Woche auf ganzen sechs Positionen! Besonders auffällig ist, dass Frederik Rønnow für Kevin Trapp zwischen den Pfosten stehen wird. Das wurde gestern von Adi Hütter bereits auf der Pressekonferenz angekündigt und mit dessen "Respekt seinem Verhalten gegenüber" begründet. Seine Mannschaft müsse so auftreten, wie in den vergangenen Spielen, um sich die Chance auf den siebten Platz zu erhalten. Damit dürfte auch André Silva angesprochen sein, der in den acht Spielen seit dem Re-Start sieben Treffer erzielte.
Ein bisschen rechnen dürfen auf der anderen Seite auch die Frankfurter. Mit einem 2:1-Sieg gegen Schalke hat sich die Eintracht am Mittwoch eine Mini-Chance auf die Euro-League-Quali gewahrt. Allerdings müsste die SGE die beiden verbliebenen Spiele gewinnen und gleichzeitig auf kollektive Ausrutscher in Wolfsburg, Hoffenheim und Freiburg hoffen.
Am 33. Spieltag der Bundesliga steckt der FC etwas überraschend noch in leichten Abstiegssorgen. Die Kölner verloren unter der Woche das Rhein-Derby gegen Bayer Leverkusen und blieben damit seit dem Re-Start sieglos. Für die Tabelle heißt das: Bei sechs Punkten Vorsprung auf den Relegationsplatz benötigt die Elf von Markus Gisdol noch einen Zähler, um den Klassenerhalt endgültig zu sichern. "Wir wollen am Samstag den Klassenerhalt aus eigener Kraft auf unsere Seite drücken, ohne dass wir weiterrechnen müssen", sagte der Coach mit Blick auf die Partie.
Herzlich willkommen zur Partie zwischen dem 1. FC Köln und Eintracht Frankfurt.
Bundesliga Bundesliga
Anzeige
Anzeige