Anzeige

Liveticker

90
23. Spieltag
Zuschauer42.100
Schiedsrichter
Assistent 1
Assistent 2
67
82
90
52
66
77
90
90
90
17:28
Fazit:
Feierabend im Weserstadion, der SV Werder Bremen verliert daheim mit 0:2 gegen Borussia Dortmund. Nach dem über weite Strecken langweiligen Kick im ersten Durchgang schalteten die Westfalen schnell einen Gang hoch. Zagadou netzte nach einer Ecke ein. Anschließend gingen sie entschieden auf das 2:0 und trafen in Person von Dauertorjäger Håland auch. In der Folge ging bei Werder wenig, der BVB agierte weiter nach vorne. Gleich mehrere Male erwies sich SVW-Schlussmann Pavlenka jedoch als Spielverderber. Damit wachsen die Abstiegssorgen in Bremen immer wieter. Die Grün-Weißen treffen in acht Tagen zuhause auf Eintracht Frankfurt. Dortmund hat einen Tag zuvor den SC Freiburg zu Gast.
90
17:23
Spielende
90
17:23
Manuel Akanji
Einwechslung bei Borussia Dortmund: Manuel Akanji
90
17:22
Achraf Hakimi
Auswechslung bei Borussia Dortmund: Achraf Hakimi
90
17:22
Håland zu eigensinnig! Der Skandinavier enteilt über rechts allen Bewachern und hat aus spitzem Winkel viele Optionen. Anstatt den Pass in die Mitte zu wählen, schießt er aus neun Metern selbst mit der Pike. Pavlenka macht dem Ganzen allerdings einen Strich durch die Rechnung. Kein Doppelpack für den Überflieger.
90
17:22
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
90
17:21
Beide Coaches wechseln aus. Kohfeldt bringt Woltemade für den schwachen Osako. Beim BVB feiert Brandt sein Comeback für Hazard.
90
17:20
Julian Brandt
Einwechslung bei Borussia Dortmund: Julian Brandt
90
17:20
Thorgan Hazard
Auswechslung bei Borussia Dortmund: Thorgan Hazard
90
17:20
Nick Woltemade
Einwechslung bei Werder Bremen: Nick Woltemade
90
17:20
Yuya Osako
Auswechslung bei Werder Bremen: Yuya Osako
88
17:19
Pavlenka ist der beste Bremer! Håland legt von der halbrechten Strafraumkante für Hakimi ab. Der Marokkaner zieht aus mittigen 18 Metern flach ab. Werders Schlussmann ist mit beiden Beinen da und pariert. In den Nachwehen fängt er einen Steckpass vor dem einlaufenden Can ab.
86
17:17
Die Angelegenheit trudelt hier ihrem Ende entgegen. Nur Kohfeldt scheint wohl noch daran zu glauben, dass etwas gehen kann. Woltemade steht am Spielfeldrand für seine Einwechslung bereit.
83
17:13
Neue Offensivpower bei den Werderanern. Sargent kommt, Veljković geht.
82
17:13
Josh Sargent
Einwechslung bei Werder Bremen: Josh Sargent
82
17:12
Miloš Veljković
Auswechslung bei Werder Bremen: Miloš Veljković
80
17:10
Über rechts bricht Håland in die Box durch. Aus spitzem Winkel bleibt er aber gegen den herausstürzenden Palvenka nur zweiter Sieger.
79
17:09
Eggestein! Nach Selke-Ablage an der Sechzehnerkante nimmt der Angreifer die Pille mit links volley ab. Nur knapp fliegt sie rechts unten vorbei.
77
17:08
Während Witsel weitermachen kann, wechselt Favre erstmals aus. Reyna ersetzt den auffälligen Sancho.
77
17:07
Giovanni Reyna
Einwechslung bei Borussia Dortmund: Giovanni Reyna
77
17:07
Jadon Sancho
Auswechslung bei Borussia Dortmund: Jadon Sancho
75
17:05
Im Anstoßkreis rauschen Witsel und Toprak unglücklich ineinander. Beide Männer müssen behandelt werden. Besonders der Belgier hat wohl etwas abbekommen.
73
17:03
Der SVW ist nun naturgemäß extrem verunsichert. Selbst leichte Pässe im Offensivspiel gehen jetzt verloren. Auf der anderen Seite machen die Westdeutschen weiter Druck. Sancho findet aus 22 Metern aber in Pavlenka seinen Meister.
71
17:01
Wieder ist es Hakimi, der auf rechts Augustinsson vernascht. Seine knallharte flache Hereingabe rauscht an den langen Pfosten, wo Veljković soeben vor Håland rettet.
70
17:00
Nun bleiben dem Kellerkind noch 20 Minuten, um irgendwie nochmal zurückzufinden. Gegen eine immer selbstbewusster auftretende Favre-Truppe dürfte das allerdings alles andere als leicht werden.
68
16:58
Nach dem Tor macht Bittencourt Platz. Für ihn kommt Eggestein.
67
16:58
Johannes Eggestein
Einwechslung bei Werder Bremen: Johannes Eggestein
67
16:57
Leonardo Bittencourt
Auswechslung bei Werder Bremen: Leonardo Bittencourt
66
16:56
Erling Håland
Tooor für Borussia Dortmund, 0:2 durch Erling Håland
Es wäre kein Match mit Dortmunder Beteiligung, wenn Håland nicht knipsen würde! Sancho bedient auf dem rechten Flügel Hakimi, während Augustinsson pennt. Von der Grundlinie gibt die Madrider Leihgabe flach an den kurzen Pfosten. Dort ist der Norweger wesentlich handlungsschneller als Toprak und wemmst das Rund in die Maschen.
65
16:55
Spielfluss finden wir zurzeit nicht allzu viel. Zwar sind die Gäste weiter am Drücker. Vieles beruht dann aber doch auf Zufall oder individuellen Aktionen.
62
16:52
Dieser ruhende Ball bringt diesmal jedoch keinen Ertrag. Langsam dürfte es für Kohfeldt Zeit sein, neue Impulse von der Bank zu bringen.
61
16:52
Nach über einer absolvierten Stunde sehen wir eine durchaus ansehnliche Partie. Trotzdem haben die Schwarz-Gelben aktuell ein klares Übergewicht. Sie gehen vehement auf den zweiten Treffer. So auch Piszczek, der aus 23 Metern leicht halbrechter Position einfach mal abschließt. Es gibt wieder Ecke.
58
16:48
Aus der Distanz versucht sich Rashica. Es bleibt aber beim Versuch, weil Bürki gegen das Geschoss aus 25 Metern immun ist und es abfängt.
56
16:45
Pavlenka in höchster Not! Urplötzlich taucht Håland frei vor dem Tschechen auf, scheitert aus 11 Metern aber am Schlussmann, der mit den Beinen heranfliegt. Zuvor steckte Guerreiro prima auf den Norweger durch.
55
16:45
Es ist die alte Leier - Werder und die Eckstöße, Freistöße, Einwürfe, Elfmeter. Immer wieder machen sie sich das Leben selbst schwer, indem sie Standardgegentore kassieren.
52
16:42
Dan-Axel Zagadou
Tooor für Borussia Dortmund, 0:1 durch Dan-Axel Zagadou
Und dann ist das Ding drin! Zagadou setzt sich gegen Selke infolge des Standards durch. Mit dem Fuß stochert er die halbhohe Hereingabe aus zentraler Position und sieben Metern ins Netz. Pavlenka ist chancenlos.
52
16:42
Außenpfosten! Der ruhende Ball wird zunächst geklärt, im Nachsetzen flankt aber der aufgerückte Zagadou von links flach in die Mitte. Håland schließt direkt aus neun Metern ab. Wiederum abgefälscht landet das Ding am Pfosten. Wieder Ecke.
51
16:41
Nun auch wieder die Gegenseite. Guerreiro zieht aus halblinken 22 Metern ab. Abgefälscht von Toprak tropft die Murmel ins Toraus.
48
16:39
Klaassen mit einem feinen Pass von rechts in den Anstoßkreis zu Rashica. The Rocket entscheidet sich gegen einen Schnittstellenpass zu Selke und für einen Gewaltschuss aus 28 Metern. Weit links daneben.
46
16:37
Die zweite Hälfte und beginnt nicht schlecht. Erst muss Bürki eine Ecke von der rechten Bremer Angriffsseite wegfausten. Nur kurze Zeit später ist er gegen einen Distanzversuch von Bittencourt zur Stelle.
46
16:36
Anpfiff 2. Halbzeit
45
16:21
Halbzeitfazit:
Halbzeit an der Weser, zwischen dem SV Werder Bremen und Borussia Dortmund steht es noch torlos. Nach starkem und druckvollen Beginn der Hausherren übernahm der Vizemeister mehr und mehr das Kommando in puncto Ballbesitz. Auf beiden Seiten sprang allerdings nur äußerst selten Torgefahr heraus. Die beste Szene war Guerreiros Freistoß kurz vor der Pause, der an sich kein echter Torschuss war. Viel Taktik, viel Kompaktheit - keine Highlight. Es kann fast nur besser werden. Bis gleich!
45
16:19
Ende 1. Halbzeit
45
16:19
Osako steckt aus dem rechten Halbfeld in den Lauf von Rashica durch. Der Kosovare rennt los, Bürki macht aber gut mit und rettet vor dem eigenen Sechzehner vor dem Gegner. Gut mitgespielt.
43
16:16
Eklige Angelegenheit für Pavlenka: Guerreiro zirkelt einen Freistoß von rechts mit viel Schnitt auf den langen Pfosten. Mehrere Spieler verpassen per Kopf, ehe der Keeper mit beiden Fäusten zur Stelle ist.
40
16:14
Werder ist dabei, das Zepter wieder ein bisschen in die eigene Hand zu nehmen. Nun gibt Augustinsson von links hoch an den zweiten Pfosten. Dort mach Gebre Selassie die Geschichte per Kopf nochmal scharf. Am Ende klärt aber Piszczek vor Selke.
37
16:10
Guerreiro hat auf der linken Außenbahn ausnahmsweise mal zu viel Platz. Flach haut er das Spielgerät an den Strafstoßpunkt. An Freund und Fein vorbei trudelt es auf die andere Seite zu Hakimi. Auch der bringt nichts Kreatives zustande und die Situation ist vorbei.
34
16:08
Die dickste Gelegenheit bisher! Toprak befördert die Pille aus zentralen acht Metern nach Augustinsson-Freistoß vom rechten Flügel mit dem langen Bein knapp rechts unten vorbei. Allerdings steht der Ex-Borusse dabei auch im Abseits.
32
16:05
Rashica schickt Selke an die linke Sechzehnmeterraumkante. Dessen Flanke ist allerdings kein Thema für Bürki. Da kann er auch mehr draus machen.
30
16:03
Weiterhin gibt es nicht viel Neues. Nur, dass die Begegnung vermehrt unterbrochen werden muss, unterscheidet sich von den ersten 20 Zeigerumdrehungen.
27
16:00
Es bleibt dabei: Das anfängliche Tempo ist besonders den Norddeutschen abhanden gekommen. Trotz knapp 58% gewonnener Zweikämpfe geht offensiv inzwischen wenig. Dafür sieht das Ganze auch defensiv stabil aus.
24
15:57
Über rechts kombiniert sich Håland per Doppelpass schön durch. Seine Flanke will Hazard nahe des Elfmeterpunktes per Fallrückzieher abnehmen. Der Belgier trifft das Spielgerät aber nicht richtig und provoziert damit keine Gefahr.
22
15:55
So richtig Feuer ist momentan nicht drin. Die Grün-Weißen ziehen sich erwartungsgemäß nach dem extrem agilen Start zurück. Der BVB dagegen sucht geduldig die Lücken.
19
15:52
Nach knappen 20 Minuten bleibt festzuhalten, dass beide Verteidigungsreihen bis dato einen guten Job machen. Sowohl hüben als auch drüben tun sich die Offenivakteure noch relativ schwer.
16
15:49
Ein ganz schlechter Versuch wäre das von Augustinsson wohl nicht gewesen. Sein Schuss landet aber in der Mauer. Dann rollt der Dortmunder Konter, der wiederum abgefangen wird.
14
15:48
Es ist eine Anfangsphase der vielen ruhenden Bälle. Jetzt ist es Witsel, der die Kugel im Aufbau verliert und dann Bittencourt halblinks vor dem eigenen Strafraum zu Fall bringt.
12
15:45
...wieder gut gemacht von der Hintermannschaft. Osako bereinigt die Situation am Fünfmeterraum per Kopf.
12
15:45
Sanchos Hereingabe köpft Toprak zur anderen Seite weg. Dort holt Håland immerhin noch eine Ecke heraus...
11
15:44
Auf der linken Defensivseite kommt Augustinsson gegen Hakimi zu spät. So verursacht er einen Freistoß. Bremen und gegnerische Standards - das ging diese Saison schon oft in die Hose.
8
15:42
Erstmals zeigt sich die Borussia: Hazard wuselt sich durchs Mittelfeld und verpasst den Schnittstellenpass zu Håland´. Stattdessen wird sein Anspiel nach links zu Guerreiro geblockt. Den Abpraller nimmt Can auf und schießt ihn aus leicht halblinken 22 Metern weit rechts daneben.
6
15:39
Es schüttet an der Weser im Übrigen wie aus Kübeln. Es bleibt abzuwarten, ob unter diesen Bedingungen richtiger Spielfluss möglich sein wird.
4
15:37
Die Bremer beginnen richtig engagiert. Mit mutigem offensiven Spiel und Intensität in den Zweikämpfen wollen sie es dem Gegner so schwer wie möglich machen.
2
15:35
...der Torraum um Keeper Bürki herum wird komplett vollgestellt. Letztlich kriegen die Gäste die Szene aber geklärt.
1
15:34
Nach 22 Sekunden erkämpfen sich die Werderaner eine erste Ecke...
1
15:33
Auf geht's.
1
15:33
Spielbeginn
15:15
Schiedsrichter des heutigen Kräftemessens ist Marco Fritz. Der 42-jährige Bankkaufmann aus Korb pfeift seit elf Jahren in der deutschen Beletage und zählt damit zu den erfahrensten Leuten seiner Zunft. In seinem elften Einsatz in der laufenden Saison unterstützen ihn an den Seitenlinien seine Assistenten Dominik Schaal und Marcel Pelgrim.
15:10
Bereits 113 Mal standen sich beide Vereine in ihrer Historie gegenüber. Dabei spricht die Bilanz mit 45:48 Siegen knapp gegen die Weserstädter, die allerdings nicht unbedingt zu den Lieblingsgegnern der Schwarz-Gelben zählen. Neben dem letzt- und diesjährigen Pokaltriumph verloren sie nur eine der jüngsten fünf Begegnungen mit dem Vizemeister. In der Hinrunde gab es auf fremdem Rasen ein achtbares Unentschieden (2:2).
15:05
BVB-Fußballlehrer Lucien Favre fordert im Unterschied zur Schlappe in Leverkusen, dass “wenn wir führen, wir aktiv weiterspielen und aktiv verteidigen. Das muss man beherrschen und ist sehr wichtig.“ Wenig interpretierbare Worte richtet er auch danach an seine Jungs. Es sei “ein Spiel in der Meisterschaft und für uns ist es sehr wichtig. Wir müssen konzentriert bleiben und gemeinsam verteidigen. Dann wird es gehen.“ Das letzte Match zwischen seiner und der gegnerischen Mannschaft sei inzwischen aufgearbeitet.
15:01
Anders sieht der derzeitige Trend bei den Westfalen aus. Das Zwischentief mit dem Aus im Pokal und der Pleite in der Liga bei Bayer 04 Leverkusen mit Ex-Coach Peter Bosz (3:4) scheint überwunden zu sein. Zunächst gab es einen überzeugenden Heimerfolg über Eintracht Frankfurt (4:0). Unter der Woche wurde zudem in der Champions League Paris Saint-Germain bezwungen (2:1). Dadurch sind nicht nur die Anhänger wieder zufrieden gestellt worden. Auch tabellarisch sieht das Ganze mit der dritten Position wieder akzeptabel aus.
14:51
Schauen wir kurz auf die Aufstellungen beider Teams. Die Hausherren wechseln im Vergleich zur Vorwoche drei Mal. Augustinsson, Toprak und Selke übernehmen für Friedl (Bank), Vogt (Oberschenkelverletzung) und Maximilian Eggestein (5. Gelbe Karte). Die Gäste nehmen unterdessen keine Veränderung zum Spiel gegen die Frankfurter Eintracht vor.
14:45
Nach wie vor aber sitzt SVW-Trainer Florian Kohfeldt fest im Sattel. Offensivtraining stand unter der Woche auf dem Programm, was an den abhanden gekommenen Automatismen liege: “Wir müssen uns so schnell es geht wieder deutlich besser in den Räumen bewegen, unsere Grundprinzipien auf den Platz bringen.“ Dass es mentale Schwierigkeiten in der Bundesliga seien, die denselben Erfolg wie im Pokal verhindern, will er indes nicht gelten lassen. Es sei “eine billige Ausrede zu sagen, es ist ein Kopfproblem. Es geht um Handlungen, die wir ausführen müssen.“
14:39
Es war der größte Lichtblick im sonst ernüchternden neuen Jahr für die Grün-Weißen. Nach dem Rückrundenauftakt bei Fortuna Düsseldorf noch siegreich gestaltet wurde (1:0), folgten zwei Niederlagen gegen die TSG 1899 Hoffenheim (0:3) und beim FC Augsburg (2:1). Dann aber schmissen sie sensationell die Dortmunder im Achtelfinale des DFB-Pokals aus dem Wettbewerb (3:2). Die ersehnte Wende war das aber nicht. In der Liga ging es mit zwei schwachen Ergebnissen (0:2 gegen den 1. FC Union Berlin; 0:3 bei RB Leipzig) weiter. Rang 17 untermauert entsprechend die großen Abstiegssorgen.
14:30
Hallo und herzlich willkommen zum 23. Spieltag in der Bundesliga! In einer hochinteressanten Neuauflage des Pokal-Achtelfinals stehen sich heute der SV Werder Bremen und Borussia Dortmund gegenüber. Gibt es wieder eine Überraschung oder setzt sich der Favorit durch? Um 15:30 Uhr geht es los.
Bundesliga Bundesliga
Anzeige

23. Spieltag

Spielplan
Tabelle
    #MannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
    1Bayern MünchenBayern MünchenFC Bayern342644100:326882
    2Borussia DortmundBorussia DortmundDortmund34216784:414369
    3RB LeipzigRB LeipzigRB Leipzig341812481:374466
    4Bor. MönchengladbachBor. MönchengladbachM'gladbach34205966:402665
    5Bayer LeverkusenBayer LeverkusenLeverkusen34196961:441763
    61899 Hoffenheim1899 HoffenheimHoffenheim341571253:53052
    7VfL WolfsburgVfL WolfsburgWolfsburg3413101148:46249
    8SC FreiburgSC FreiburgSC Freiburg341391248:47148
    9Eintracht FrankfurtEintracht FrankfurtFrankfurt341361559:60-145
    10Hertha BSCHertha BSCHertha BSC341181548:59-1141
    111. FC Union Berlin1. FC Union BerlinUnion Berlin341251741:58-1741
    12FC Schalke 04FC Schalke 04Schalke 04349121338:58-2039
    131. FSV Mainz 051. FSV Mainz 05Mainz 05341141944:65-2137
    141. FC Köln1. FC Köln1.FC Köln341061851:69-1836
    15FC AugsburgFC AugsburgAugsburg34991645:63-1836
    16Werder BremenWerder BremenSV Werder34871942:69-2731
    17Fortuna DüsseldorfFortuna DüsseldorfDüsseldorf346121636:67-3130
    18SC Paderborn 07SC Paderborn 07Paderborn34482237:74-3720
    • Champions League
    • Europa League
    • Europa League Quali.
    • Relegation
    • Abstieg
    Anzeige