Anzeige

Liveticker

90
3. Spieltag
StadionSchwarzwald-Stadion, Freiburg
Zuschauer24.000
Schiedsrichter
Assistent 1
Assistent 2
46
60
80
40
52
90
43
54
46
77
84

Torschützen

90
17:25
Fazit:
Köln dreht das Spiel und erkämpft sich einen ganz wichtigen 2:1-Sieg in Freiburg. Auch im zweiten Abschnitt war die Partie komplett ausgeglichen. Doch jetzt hatte der Effzeh das nötige Glück auf seiner Seite. Kurz nach Wiederanpfiff knipste Modeste durch einen wunderschönen Kopfball, der von der Unterkante der Latte seinen Weg ins Tor fand und markierte dadurch den verdienten Ausgleich. Im Anschluss hatten beide Teams noch eine große Gelegenheit, doch Petersen und Terodde verpassten jeweils knapp. Dadurch dauerte es bis in die Nachspielzeit. Doch da zeigte dann Skhiri seine Klasse und drehte die Partie durch einen Solo-Lauf durch die Freiburger Hälfte. Mit dem Sieg verhindern die Geißböcke nicht nur einen Fehlstart, sondern beenden auch ihre Negativserie im Schwarzwald. Für den Sport-Club endet hingegen eine Serie von drei Pflichtspielsiegen in Serie. Nach der Länderspielpause bekommt es der SC Freiburg dann mit Hoffenheim zu tun und Köln empfängt Borussia Mönchengladbach zum Rhein-Derby.
90
17:24
Spielende
90
17:24
Das Tor kam zwar spät, aber dürfte für Köln den ersten Dreier der Saison bedeuten. Doch Freiburg versucht es noch einmal.
90
17:21
Ellyes Skhiri
Tooor für 1. FC Köln, 1:2 durch Ellyes Skhiri
Skhiri dreht das Spiel! Knapp in der gegnerischen Hälfte erobert Skhiri das Leder gegen Höfler, lässt den mit einer Körpertäuschung hinter sich und läuft mit Ball am Fuß vorne rein. Da er nicht entscheidend gestört wird läuft der Neuzugang sogar bis in den Strafraum und haut das Ding mit links ins kurze Eck.
90
17:20
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
90
17:20
Mega-Möglichkeit für Terodde! Die Ecke landet im Fünfer und der eingewechselte Stürmer holt das Ding irgendwie aus der Luft, aber schiebt dann knapp am Tor vorbei.
90
17:19
Köln bekommt jetzt bereits den dritten Eckball innerhalb von kürzester Zeit. Vielleicht wird es jetzt erstmals gefährlich.
88
17:18
Es dürfte zwar noch einiges an Nachspielzeit geben, dennoch geht das Spiel dem Ende entgegen. Im Moment sieht es nicht so aus, als würde noch der entscheidende Treffer gelingen. Aber man weiß ja nie!
85
17:16
Drexler spielt im Aufbauspiel einen katastrophalen Fehlpass. Petersen schnappt sich die Pille auf Höhe der Mittellinie und will auf und davon laufen. Doch bei der Ballannahme verspringt ihm die Kugel ein wenig und so kommt Czichos doch noch gerade eben mit einer Grätsche dazwischen.
84
17:14
Beierlorzer bringt mit Kainz ordentlich Tempo rein und will damit wohl den nötigen Impuls setzen, damit der Sieg doch noch gelingt.
84
17:13
Florian Kainz
Einwechslung bei 1. FC Köln: Florian Kainz
84
17:13
Louis Schaub
Auswechslung bei 1. FC Köln: Louis Schaub
81
17:12
Dropkick aus dem Lehrbuch von Jonathan Schmid! Nach einer Ecke bekommt Köln das Ding nicht weg und fast am linken Strafraumeck kommt der Ball zu Schmid. Der Franzose hämmert perfekt getimet per Dropkick drauf und zwingt Horn damit zu einer super Reaktion. Allerdings stand der Keeper auch schon im bedrohten Eck. Ansonsten wäre die Kanone wohl eingeschlagen.
79
17:10
Für Luca Waldschmidt ist Schluss. Vor den Augen des Bundestrainers hat er heute sicherlich nicht sein bestes Spiel gemacht, aber war dennoch sehr aktiv. Neu in der Begegnung ist Roland Sallai.
79
17:09
Roland Sallai
Einwechslung bei SC Freiburg: Roland Sallai
79
17:09
Luca Waldschmidt
Auswechslung bei SC Freiburg: Luca Waldschmidt
78
17:09
Waldschmidt mit seiner wohl besten Aktion bisher! Vor dem gegnerischen Strafraum bekommt der Neu-Nationalspieler den Ball, lässt noch einen Gegenspieler stehen und schließt dann ab. Sein Schuss aus der zweiten Reihe geht aber nur auf das Tordach.
77
17:07
Kingsley Schindler, der sehr aktiv, aber glücklos war, macht Platz für den Topknipser der letzten Zweitligasaison.
77
17:06
Simon Terodde
Einwechslung bei 1. FC Köln: Simon Terodde
77
17:06
Kingsley Schindler
Auswechslung bei 1. FC Köln: Kingsley Schindler
76
17:05
Auch die Gäste haben noch einen Edeljoker auf der Bank und der wird gleich auch kommen. Mal sehen, ob Simon Terodde das Spiel drehen kann.
73
17:03
Nils Petersen mit der Riesenmöglichkeit! Koch schlägt von hinten einen hohen Ball über alle Gegner hinweg und findet damit Petersen, der das Rund jedoch knapp vorbeischiebt und zuvor wohl auch im Abseits gestanden hatte.
71
17:01
Nach etwas mehr als 60 Sekunden geht es schon wieder weiter. Fällt in der Schlussphase noch ein womöglich entscheidender Treffer oder bleibt es beim Unentschieden?
69
16:58
Auch um kurz vor Fünf ist es noch kochend heiß. Dementsprechend gibt es erneut eine Trinkpause.
67
16:57
Nachdem Freiburg eine Freistoßflanke nur unzureichend klären kann kommt Jorge Meré aus dem Rückraum zum Schuss. Sein Gewaltschuss von halbrechts rauscht jedoch ziemlich deutlich am langen Eck vorbei.
66
16:56
Das aktuelle Ergebnis spiegelt das Match sehr gut wieder. Beide Mannschaften sind bemüht nach vorne zu spielen, doch spätestens im letzten Drittel fehlt zu häufig die Präzision.
63
16:53
Beim 1. FC Köln geht es weiterhin über die Außen. Von rechts geht die Kugel dieses Mal auf den Kopf von Drexler. Der lässt die Murmel über den Scheitel rutschen und verfehlt mit seinem Kopfball das linke Eck relativ deutlich.
61
16:52
Beinahe 30 Meter vor dem gegnerischen Kasten aus zentraler Position legt sich Jonathan Schmid den Ball zurecht und versucht es sogar direkt. Sein Distanzschuss geht gut einen Meter links neben das Gehäuse und das hat Timo Horn schon ganz früh gesehen.
60
16:50
Beim Sport-Club kommt Mister Effizienz! In bisher 37 Minuten hat der Angreifer zwei Assists und einen Treffer beisteuern können. Für ihn muss der heute unauffällige Brandon Borrello weichen.
60
16:49
Lucas Höler
Einwechslung bei SC Freiburg: Lucas Höler
60
16:49
Brandon Borrello
Auswechslung bei SC Freiburg: Brandon Borrello
57
16:47
Köln wird jetzt mutiger! Hector flankt von links an den Elfmeterpunkt. Dort nimmt Schaub die Kugel sehr gut an und mit. Fast am rechten Fünfereck kommt er dann zum Abschluss. Doch es ist noch ein Akteur in rot dazwischen und kann zur Ecke klären.
55
16:46
Den folgenden ruhenden Ball haut Luca Waldschmidt allerdings nur in die Mauer.
53
16:43
Jorge Meré
Gelbe Karte für Jorge Meré (1. FC Köln)
Knapp vor dem eigenen Sechzehner zieht der gerade erst eingewechselte Jorge Meré das Foul, um Haberer am Eindringen in selbigen zu hindern. Das gibt zurecht Gelb und eine gute Freistoßposition.
52
16:41
Anthony Modeste
Tooor für 1. FC Köln, 1:1 durch Anthony Modeste
Modeste knipst mit dem ersten richtigen Schuss aufs Tor! Aus dem Halbfeld flankt Skhiri perfekt an den zweiten Pfosten. Dort steigt Modeste hoch und bringt das Ding mit viel Wucht an die Unterkante der Latte und von dort über die Linie. Starker Kopfball des Stürmers.
50
16:40
Die Mannschaften gehen es in den ersten Minuten nach Wiederanpfiff sehr ruhig an. Noch ist, abgesehen von den Umstellungen, nichts besonders passiert.
47
16:38
Bei Köln rückt Jorge Meré in die Innenverteidigung und Sebastiaan Bornauw übernimmt den freien Platz auf der Rechtsverteidigerposition. Bei Freiburg feiert Janik Haberer zudem sein Comeback nach Verletzungspause.
46
16:36
Der Ball rollt wieder! Beide Trainer reagieren und wechseln das Personal.
46
16:35
Janik Haberer
Einwechslung bei SC Freiburg: Janik Haberer
46
16:35
Chang-hoon Kwon
Auswechslung bei SC Freiburg: Chang-hoon Kwon
46
16:35
Jorge Meré
Einwechslung bei 1. FC Köln: Jorge Meré
46
16:35
Kingsley Ehizibue
Auswechslung bei 1. FC Köln: Kingsley Ehizibue
46
16:34
Anpfiff 2. Halbzeit
45
16:21
Halbzeitfazit:
Freiburg hat das nötige Quäntchen Glück und führt zu Pause mit 1:0 gegen Lieblingsgast Köln. Die Hausherren starteten offensiv und erspielten sich früh die ersten Möglichkeiten. Doch auch der Effzeh versteckte sich keineswegs und machte seine Sache gut. Dadurch entwickelte sich eine Partie, in der es zwar hin und her ging, aber hochkarätige Gelegenheiten fehlten. Kurz vor Ende des ersten Abschnitts ging es dann allerdings Schlag auf Schlag. Erst ginge die Gäste in Front. Doch nach dem Eingriff des Video-Beweises wurde der Treffer wieder zurückgenommen. Damit jedoch nicht genug! Nur kurze Zeit später missrät Czichos ein Klärungsversuch und sein Querschläger landet im eigenen Kasten. Das kann natürlich mal passieren, ist in der jetzigen Situation der Geißböcke aber extrem bitter. Für den Sport-Club scheint der positive Verlauf der noch jungen Spielzeit weiterzugehen, doch Achim Beierlorzer und sein Team werden in den zweiten 45 Minuten alles versuche, um mindestens den ersten Punkt der Saison einzufahren.
45
16:19
Ende 1. Halbzeit
45
16:19
Freiburg drängt jetzt ein wenig auf das schnelle zweite Tor. Die Kölner werden jetzt vermutlich erst einmal in die Kabine wollen, um das Geschehene zu besprechen und zu verarbeiten.
45
16:16
Bereits in der ersten Halbzeit gibt es vier Minuten oben drauf. Aufgrund der Trinkpause und des Video-Beweises ist das aber vertretbar.
45
16:15
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
44
16:13
Jonas Hector
Gelbe Karte für Jonas Hector (1. FC Köln)
Hector will zwar den Ball spielen, kommt mit seiner Grätsche jedoch ein bisschen zu spät und erwischt nur Schmid. Von daher geht die Gelbe Karte vollkommen in Ordnung.
40
16:09
Rafael Czichos
Tooor für SC Freiburg, 1:0 durch Rafael Czichos (Eigentor)
Ist das bitter für den Effzeh! Erst wird der eigene Führungstreffer zurückgenommen und nur wenig später geht Freiburg in Front. Von links bringt Günter das Leder mit Schwung vor das Tor. Czichos versucht unbedrängt zu klären, aber erwischt das Ding überhaupt nicht und haut die Pille in die eigenen Maschen.
38
16:09
Entscheidung: Kein Tor!
Nach Ansicht der Bilder entscheidet Dr. Robert Kampka auf Foul und nimmt die Kölner-Führung damit zurück.
38
16:08
Video-Beweis! Das Tor wird noch einmal überprüft. Die Frage ist, ob Dominick Drexler Robin Koch in der Entstehung des Treffers gefoult hatte.
37
16:08
Tor für Köln! Nach einer frühen Balleroberung von Drexler steckt Schaub perfekt durch auf Schindler, der ganz cool bleibt und aus spitzem Winkel mit einem Lupfer vollstreckt.
35
16:05
Ehizibue ist zurück auf dem Feld. Das ist für den 1. FC Köln natürlich eine sehr gute Nachricht, denn der Neuzugang hat bewiesen, dass er defensiv und offensiv sehr wichtig für seinen neuen Arbeitgeber sein kann.
34
16:04
Die Lücke auf der rechten Defensivseite der Gäste hätte der Sport-Club beinahe direkt ausgenutzt. Doch die Hereingabe kann noch gerade eben am Fünfer geklärt werden.
32
16:03
Kingsley Ehizibue liegt benommen auf dem Boden und muss behandelt werden. Der Rechtsverteidiger scheint Probleme mit dem Kopf haben.
31
16:01
Die ersten Szenen nach der Trinkpause sind geprägt von Ungenauigkeiten. Auf beiden Seiten fehlt bei vielen Zuspielen einfach die nötige Präzision.
29
15:58
Weiter geht's! Beide Trainer haben die kurze Unterbrechung natürlich auch genutzt, um ihren Spielern noch etwas mitzugeben. Mal sehen wer die Instruktionen besser umsetzen kann.
27
15:56
Trinkpause im Schwarzwald-Stadion!
26
15:56
Freiburg hält den Ball im Moment sehr lange in den eigenen Reihen und beruhigt damit das Geschehen deutlich. Da die Gäste vom Rhein jedoch defensiv kompakt stehen bleibt es harmlos.
24
15:54
Für Köln ist es zwar ein Auswärtsspiel. Doch es sind über zwei Tausend Fans mitgereist und die machen ordentlich Stimmung.
21
15:51
Nachdem Freiburg sehr gut in die Partie gestartet ist und viel Offensivdrang an den Tag gelegt hatte, ändert sich in den letzten Minuten das Bild. Köln wird aktiver, sammelt Ballbesitz und drängt immer mehr nach vorne.
18
15:49
Bei den Geißböcken ist ein klares Muster im Angriff erkennbar. Es geht beinahe ausschließlich über die Flügel und dann von dort mit hohen Bällen in die Mitte. Das kommt nicht von ungefähr, denn in der letztjährigen Zweitliga-Saison gelangen dem Effzeh starke 26 Kopfballtreffer.
15
15:45
Erneut der FC! Ehizibue bringt den Ball aus dem rechten Halbfeld vorne rein und findet Modeste punktgenau. Doch der bullige Stürmer hat nicht das perfekte Timing und wird auch noch entscheidend gestört. Dadurch gibt es am Ende nur einen Eckball, der allerdings prompt geklärt wird.
14
15:44
Ellyes Skhiri sucht den Weg in die Box und kommt von rechts aus spitzem Winkel zum Abschluss. Sein Versuch verfehlt nur knapp das lange Eck.
12
15:43
Die letzten beiden Aufeinandertreffen, in der Saison 2017/18 waren sehr spektakulär! Das Hinspiel endete mit 4:3 für den SC Freiburg und das Rückspiel mit 3:2. Überragender Mann war dabei Nils Petersen der sensationelle fünf Treffer beisteuern konnte.
10
15:41
Die ersten Minuten sind durchaus vielversprechend, dass es heute torreich werden könnte. Freiburg ist immer wieder im Angriff aktiv und hat es schon mehrmals versucht. Köln lauert hingegen auf Konter und den Gästen fehlten in einigen Situationen nur ein paar Zentimeter, damit es wirklich gefährlich wird.
8
15:39
Christian Streich kümmert sich während einer kurzen Unterbrechung um den Rasen und bekommt dafür den Applaus von den Rängen. Sowas sieht man wirklich nicht häufig.
7
15:37
Immer wieder ist Günter am Offensivspiel seiner Farben beteiligt. Dieses Mal bringt er den Ball von links auf Waldschmidt. Der versucht es direkt und wird an der Sechzehnerkante erst im letzten Moment noch entscheidend gestört.
5
15:36
Christian Streich scheint sich für heute etwas vorgenommen zu haben, denn die Breisgauer haben ihre Formation verändert und spielen heute im 4-4-2. Robin Koch ist dafür von seiner Position in der Innenverteidigung ins defensive Mittelfeld gerückt. Allerdings kann sich das während der Begegnung natürlich ganz schnell ändern.
3
15:33
Die Hausherren agieren heute in den roten Trikots mit schwarzen Streifen und Köln hält in weiß dagegen.
1
15:32
Zwar resultiert aus dem langen Schlag nur ein Einwurf für den Sport-Club. Doch nach dem wird es erstmals gefährlich. Günter bringt das Leder von links in die Mitte und Horn kann nur gerade eben mit einer Faust klären.
1
15:31
Ab geht die Post! Freiburg stößt an und stellt sich direkt offensiv auf. Nur drei Mann stehen hinter dem Mittelkreis. Alle anderen starten von der Mittellinie und lauern auf den langen Ball.
1
15:30
Spielbeginn
15:28
Bei strahlendem Sonnenschein und über 30 Grad Celsius betreten die Akteure den Rasen. Es ist also alles bereit!
15:27
Schiedsrichter der Begegnung ist Dr. Robert Kampka. Dem 37-Jährigen assistieren an den Seitenlinien Benedikt Kempkes und Thomas Stein. Vierter Offizieller ist Dominik Schaal und in Köln hat Christian Dingert den Blick auf den Video-Beweis.
15:20
Bei den Aufstellungen gibt es keine großen Überraschungen. Christian Streich tauscht im Vergleich zum 3:1-Sieg gegen Paderborn nur einmal. Chang-hoon Kwon ersetzt Jérôme Gondorf. Auch in der Startelf der Gäste aus Köln gibt es nur eine Veränderung. Für den verletzten Jhon Córdoba rückt Louis Schaub in die Anfangsformation.
15:09
Der direkte Vergleich spricht eine klare Sprache! Bei Heimspielen gegen den Effzeh ist Freiburg beinahe unschlagbar. Im Schwarzwald-Stadion sind die Breisgauer seit 13 Pflichtspielen ungeschlagen gegen die Rheinländer und die Ausbeute von neun Siegen und vier Remis spricht eine deutliche Sprache. Doch für Köln kommt es noch schlimmer. Die letzten sechs Reisen zum Sport-Club gingen allesamt verloren. Beierlorzer will sich von den Statistiken jedoch überhaupt nicht verunsichern lassen. "Wir probieren, am Wochenende die Höchstzahl zu erzielen. Wenn man oft genug gegen Freiburg spielt, wird auch irgendwann ein Sieg dabei rauskommen. Wir bemühen uns, zu gewinnen."
15:04
Die Ausgangslage vor dem Spiel interessiert SC-Coach Streich derweil überhaupt nicht. "Ob wir Favorit sind oder nicht, hat für mich keine Bedeutung. Köln hat gegen Dortmund 80 Minuten super gespielt, holt dann aber keine Punkte. Köln spielt aggressiv gegen den Ball. Sie werden alles abarbeiten und keinen Meter weniger machen als gegen Dortmund. Wir wollen eigentlich nie abwarten. Wir wollen gegen Köln dominieren. Aber wir wissen nicht, wie Köln es machen wird", zollt der 54-Jährige dem Kontrahenten größten Respekt.
15:00
FC-Trainer Achim Beierlorzer ist nach der zweite Niederlage in Folge noch keinesfalls besorgt, dass es für die Kölner Probleme geben könnte Zählbares zu holen. "Ich spüre keinen Zugzwang, aber großen Drang, unbedingt gewinnen zu wollen und Punkte einzufahren. So sind wir auch in die letzten Partien gegangen, wir wollten punkten und ich denke, das hat das Stadion am Freitag auch gesehen. Da stand eine Mannschaft auf dem Platz, die unbedingt gewinnen wollte." Dennoch sieht der 51-Jährige die Rollen klar verteilt: "Freiburg hat sechs Punkte auf dem Konto und ein Heimspiel vor der Brust. Da gebe ich die Favoritenrolle nach Freiburg."
14:57
Die Euphorie beim Aufsteiger aus Köln ist nach dem Auftakt hingegen ein wenig gebremst worden. Im Pokal kam der Effzeh erst im Elfmeterschießen weiter und in der Liga setzte es direkt zwei Niederlagen. Allerdings waren der VfL Wolfsburg und Borussia Dortmund auch sehr gute Gegner, gegen die noch ganz andere Vereine ihre Probleme bekommen werden. Dafür stimmte, gerade gegen den BVB, die Leistung der Rheinländer. Beim ersten Heimspiel nach dem Wiederaufstieg herrschte nicht nur eine klasse Stimmung, sondern auch die Spielweise der Geißböcke überzeugte. Gegen die Schwarz-Gelben zeigten die Spieler von Achim Beierlorzer einen sehr engagierte Auftritt und gingen sogar gar nicht mal unverdient in Front. Doch im zweiten Abschnitt ließen die Kräfte ein wenig nach und das wussten die Dortmunder eiskalt zu bestrafen. Trotzdem zeigte die Partie wo es hingehen soll und machte Lust auf mehr.
14:44
Christian Streich und seine Mannschaft sind so gut in die neue Spielzeit gestartet wie noch nie zuvor! Zwei Siege zum Auftakt und dabei auch noch sechs erzielte Treffer sind gleich zwei neue Bestmarken für die Freiburger. Dabei lief es im DFB-Pokal noch alles andere als rund. In Magdeburg mühte man sich zu einem 1:0-Sieg nach Verlängerung. Doch im Anschluss schien der Knoten geplatzt. Gegen Mainz fielen die Tore zwar erst spät, aber dann direkt drei Stück innerhalb kürzester Zeit und gegen den Aufsteiger aus Paderborn gelang dem Sport-Club ein 3:1-Erfolg. Besonders wichtig war dabei Luca Waldschmidt, der in allen Pflichtspielen je eine Bude beisteuern konnte. Diese starken Leistungen wurden unter der Woche sogar von Joachim Löw belohnt und der 23-Jährige ist erstmal für die DFB-Auswahl berufen worden.
14:28
Hallo und herzlich willkommen zum dritten Spieltag der Fußball-Bundesliga. Der SC Freiburg möchte seinen perfekten Saisonstart fortführen und hat mit dem 1. FC Köln den vermeintlichen Lieblingsgegner zu Gast.
Anzeige