Anzeige

Liveticker

90
29. Spieltag
StadionMercedes-Benz Arena, Stuttgart
Zuschauer53.657
43
90
68
70
82
64
78

Torschützen

90
17:29
Fazit:
Ein umkämpftes Match ist beendet: Der VfB Stuttgart unterliegt daheim mit 0:1 gegen Bayer 04 Leverkusen und taumelt weiter im Tabellenkeller umher. Nach einem ausgeglichen ersten Durchgang fand die Werkself gut in die zweite Halbzeit und kam zu einigen guten Möglichkeiten. Nach einer Viertelstunde fanden aber auch die Schwaben zurück in die Partie. In der 63. Minute dann die Knackpunkt-Szene: Castro riss Volland im Strafraum um, Havertz nahm das Geschenk an und versenkte den fälligen Strafstoß zum letztendlichen Ergebnis. Zwar versuchten die baden-württembergischen Landeshauptstädter nochmal alles. Doch ernsthafte Torgefahr sprang dabei nicht mehr herum. Zu allem Überfluss sah Ascacíbar auch noch glatt Rot. Die Rheinländer verteidigten alles mehr oder weniger souverän weg und meldeten sich im Kampf um Europa zurück. In einer Woche wartet die Heimaufgabe gegen den 1. FC Nürnberg. Der VfB hingegen steht nur noch drei Zähler vor dem ersten direkten Abstiegsplatz und verliert auch weitere Punkte auf das rettende Ufer. Für ihn steht in sieben Tagen die brutal wichtige Auswärtsaufgabe beim FC Augsburg an.
90
17:23
Spielende
90
17:22
...Hrádecký faustet den Standard weg, dann ist Feierabend!
90
17:22
Wir sind schon in Minute 94 und es gibt noch einen Eckball für die Gastgeber...
90
17:22
Havertz verpasst die Entscheidung. Der Torschütze wird über rechts in den Sechzehner geschickt und hebt die Kugel aus 13 Metern über Zieler hinweg links am Pfosten vorbei. Das muss es natürlich sein.
90
17:21
Möglicherweise spuckte Ascacíbar in Richtung Havertz, der zu ihm unterwegs war. Noch ist das Ganze aber nicht ganz ersichtlich.
90
17:19
Santiago Ascacíbar
Rote Karte für Santiago Ascacíbar (VfB Stuttgart)
Ascacíbar fliegt vom Feld! Auf den ersten Blick ist nicht ersichtlich, aus welchem Grund. Ein Foul oder ähnliches war es keinesfalls.
90
17:18
180 Sekunden bleiben den Bad Canstattern noch.
90
17:18
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
90
17:18
Zwar ist dieser Eckstoß besser, im Endeffekt kommt aber kein Abschluss zustande. Vielmehr hat Hrádecký das Ding sicher.
89
17:17
Nein, weil Castro einen katastrophalen ruhenden Ball an den ersten Pfosten schlägt. Tah ist per Kopf aufmerksam. Donis holt aber gleich die nächste Ecke heraus.
89
17:17
Thommy bedient Donis auf dem linken Flügel, der Grieche ergattert einen Eckball. Geht etwas nach einem Standard?
87
17:15
Es wird immer enger für Stuttgart. Es muss dringender denn je der Ausgleich her. Sonst zieht sich die Schlinge im Abstiegskampf noch weiter zu.
84
17:12
Zieler rettet gegen Alario! Der Stürmer scheitert aus mittigen acht Metern per Kopf nach tollem Aránguiz-Chip von rechts an den Fingerspitzen des Schlussmannes. Die Ecke bringt dann nichts ein.
82
17:10
Einer der besten bei den Hausherren geht vom Platz. Zuber weicht für Gomez, der es als Joker richten soll.
82
17:10
Mario Gomez
Einwechslung bei VfB Stuttgart -> Mario Gomez
82
17:10
Steven Zuber
Auswechslung bei VfB Stuttgart -> Steven Zuber
81
17:09
Nun müssen es die Verteidiger richten! Kabak knallt das Spielgerät aus halbrechten 23 Metern flach aufs gegnerische Gehäuse. Hrádecký hält jedoch mühelos.
80
17:08
Dem VfB läuft die Zeit davon. So kann er vom 1:1 zwischen Nürnberg und Schalke Stand jetzt nicht profitieren. Es könnte ein bitterer Spieltag werden.
78
17:06
Auch Bosz wechselt jetzt erstmals. Alario kommt für den nicht so auffälligen Bailey.
78
17:06
Lucas Alario
Einwechslung bei Bayer Leverkusen -> Lucas Alario
78
17:06
Leon Bailey
Auswechslung bei Bayer Leverkusen -> Leon Bailey
76
17:04
Zuber flankt von der linken Außenbahn mittig an die Strafraumkante, wo Beck einläuft und sofort mit links draufhält. Erneut drüber.
74
17:02
Nicht gut! Bailey nimmt sich der Sache an und schickt die Pille zwei Meter über die Querlatte.
73
17:01
Volland! Der Angreifer rast über rechts in die Box, zieht nach innen und vernascht Zuber mit einem Haken. Aus spitzem Winkel scheitert der 26-Jährige per Linksschuss aus acht Metern an Zieler, der die Beine rechtzeitig zusammenbringt. Im Nachsetzen holt Brandt 17 Meter zentral vor dem Kasten einen Freistoß heraus.
70
16:59
Gleich der nächste Tausch bei den Schwaben. González geht nach schwachem Auftritt runter. Donis rückt dafür ins Team.
70
16:58
Anastasios Donis
Einwechslung bei VfB Stuttgart -> Anastasios Donis
70
16:58
Nicolás González
Auswechslung bei VfB Stuttgart -> Nicolás González
69
16:57
Thommy legt aus dem Mittelfeldzentrale nach rechts zu Beck. Dessen Hereingabe an den zweiten Pfosten nickt Zuber aufs Tor, bringt aber keinen Druck dahinter. Kein Problem für Hrádecký.
68
16:56
Weinzierl reagiert auf den Rückstand und ersetzt den eher blassen Didavi durch Thommy.
68
16:55
Erik Thommy
Einwechslung bei VfB Stuttgart -> Erik Thommy
68
16:55
Daniel Didavi
Auswechslung bei VfB Stuttgart -> Daniel Didavi
67
16:55
Bailey dreht einen Freistoß von der rechten Außenbahn frech um die Mauer und will es direkt machen. Er zielt dabei aber klar zu hoch.
66
16:53
Damit drehen sich die Vorzeichen dieser Begegnung natürlich ordentlich. Der VfB muss nun zwingend noch aktiver werden und endlich zu klaren Abschlüssen kommen. Auf der anderen Seite wird Bayer dadurch Räume vorfinden. Es wird spannend.
64
16:51
Kai Havertz
Tooor für Bayer Leverkusen, 0:1 durch Kai Havertz
Havertz übernimmt die Verantwortung und trifft! Der Youngster drückt das Spielgerät nach unten rechts, Zieler war mittig unterwegs.
63
16:50
Elfmeter für Leverkusen! Nach Pass vom rechten Flügel von Havertz reißt Castro Stürmer Volland am Strafraumeck um. Es wird nicht vom VAR überprüft!
60
16:48
Halblinks vor dem gegnerischen Sechzehner schlenzt Bailey eine Flanke an den zweiten Pfosten. Dort passt Zieler aber gut auf und ist vor Volland an der Kugel.
57
16:45
Die Weinzierl-Truppe versucht zwar auch in der zweiten Hälfte munter nach vorne zu agieren. Jedoch sind auch die Rheinländer forsch unterwegs und wollen es wohl etwas mehr wissen als noch zuvor. Das verspricht Spannung.
54
16:42
In der Tat. Nach zwei voneinander unabhängigen Zweikämpfen kommen beide mit dem Schrecken davon.
54
16:42
Didavi im Mittelfeld und Esswein im gegnerischen Strafraum bleiben angeschlagen liegen. Hoffentlich können beide weitermachen.
52
16:41
Wieder Bayer! Volland kommt aus zentralen zehn Metern nach Flanke von Aránguiz von rechts freistehend zum Kopfball. Er platziert das Rund allerdings knapp rechts vorbei. Eine sehr große Möglichkeit!
50
16:39
Havertz bricht über rechts bis zur Torauslinie durch und gibt flach in den halbrechten Strafraumbereich. Brandt probiert es per Dropkick, trifft das Leder aber nicht richtig und jagt es aus zwölf Metern drüber.
48
16:37
Bisher krankt es bei den Gastgebern im Konterspiel an Präzision und richtigen Entscheidungen. Immer wieder entstehen im Ansatz gute Situationen, die aber nicht richtig zu Ende gedacht werden.
46
16:33
Weiter geht es.
46
16:33
Anpfiff 2. Halbzeit
45
16:20
Halbzeitfazit:
Halbzeit in der Mercedes-Benz-Arena, zwischen Stuttgart und Leverkusen steht es noch torlos. Dabei erwischte das Kellerkind den klar besseren Start und drückte in den ersten zehn Minuten auf die Führung. Echte Chancen sprangen zwar nicht dabei heraus. Die Leistung stimmte dennoch. Gerade, als sich Bayer langsam berappelte, hatte Esswein die bis dato beste Gelegenheit, scheiterte aber an Hrádecký. In der Folge fand auch die Werkself besser rein, wurde stetig etwas gefährlicher und verbuchte durch Havertz den ersten klaren eigenen Abschluss. Kurz vor dem Pausentee parierte dann Zieler überragend gegen Volland und bewahrte seine Elf vor dem Rückstand. Das Spiel lebt größtenteils von seiner Spannung, bietet jedoch auch des häufigeren fußballerische Magerkost. Bis gleich!
45
16:16
Ende 1. Halbzeit
45
16:16
Die dickste Möglichkeit des Matches! Bailey zwirbelt eine Ecke an den zweiten Pfosten, wo Tah das Ding per Kopf nochmal scharf macht. Entlang des Fünfers trudelt die Kugel, ohne, dass jemand rangeht. Letztlich feuert Volland aus sieben Metern wuchtig drauf, doch irgendwie kriegt Zieler seine Finger dazwischen. Eine bockstarke Tat!
45
16:16
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
45
16:15
Wieder Didavi, der aus halblinken 24 Metern erneut einen Aufsetzer zustande bringt. Diesmal bringt er Hrádecký damit etwas mehr in die Bredouille, doch der Keeper fängt auch dieses Geschoss.
45
16:15
Es wird wohl mit diesem 0:0 in die Pause gehen. Keine Mannschaft vermag es, einen entscheidenden Nadelstich zu setzen.
43
16:12
Andreas Beck
Gelbe Karte für Andreas Beck (VfB Stuttgart)
Beck hält einen Leverkusener offenbar taktisch fest und wird verwarnt. Schwierig zu beurteilen.
42
16:12
Didavi tritt einen Freistoß aus recht zentralen 32 Metern mutig direkt auf den Kasten. Dabei versucht er es per Aufsetzer, doch Hrádecký passt auf und fängt das Ding locker.
39
16:09
Nach der geklärten Ecke wird es nochmal brenzlig! Eigentlich befindet sich Stuttgart schon im Umschalten, wird dann aber wiederum ausgekontert. Havertz wird an der Strafraumkante bedient, der mit links aus 15 leicht halbrechts versetzten Metern flach am linken Eck vorbeischiebt.
38
16:08
Seit über eine Minute möchte B04 einen Eckstoß ausführen. Ascacíbar stellt sich aber provozierend nah den Ball und verhindert damit die Ausführung. Bei einer ganz strengen Regelauslegung könnte er für diese Szene auch Gelb sehen.
36
16:06
Der Standard mündet in einer eigentlich tollen Kontersituation. Über Brandt wird das Leder in die gegnerische Hälfte getrieben, doch Didavi wirft sich in einen Pass des 22-Jährigen und unterbindet damit die Gelegenheit. Schwach ausgespielt.
35
16:05
Wieder Zuber! Eine Kopfballabwehr landet vor den Füßen der Hoffenheim-Leihgabe, der es aus linken 23 Metern knallhart probiert. Es gibt aber nur Ecke.
34
16:04
Stattdessen die Gegenseite. Zuber steht nahe des linken Strafraumecks und schlenzt aus der Drehung mit dem rechten Fuß auf den langen Pfosten. Für Hrádecký entsteht aber keinerlei Gefahr, da die Kirsche weit drüber rauscht.
33
16:04
Viel mehr ist das dann aber eben auch nicht. Nach ganz ansehnlicher Kombination gibt Weiser vom rechten Sechzehnereck hoch an den Fünfmeterraum. Dort steht aber überhaupt kein Mann in Schwarz-Rot.
31
16:01
Havertz hält aus halbrechten 22 Metern einfach mal drauf. Sein schwacher Versuch hoppelt aber klar rechts vorbei.
30
16:00
Eine halbe Stunde ist durch, insgesamt sind die Landeshauptstädter Baden-Württembergs die etwas aktivere Truppe. Seit einigen Augenblicken aber sehen sie sich zunehmend in die Defensive gedrängt.
27
15:58
Brandt ans Außennetz! Havertz schickt seinen Teamkollegen gut über rechts an die Torauslinie. Der Nationalspieler hat die Augen nur auf den Ball gerichtet und drischt ihn aus spitzem Winkel an die falsche Seite der Maschen.
25
15:55
Konter des Tabellenneunten: Von rechts gelangt die Murmel hoch per Seitenverlagerung auf die linke Außenbahn in die Box zu Bailey. Der 21-Jährige macht das Bein ganz lang, pflückt das Spielgerät tatsächlich herunter. Allerdings holt er nur eine Ecke heraus, die im Nichts versandet.
23
15:54
Inzwischen verflacht das Geschehen langsam. Die Süddeutschen können das hohe Anfangstempo nicht mehr gehen, so kommen die Gäste endlich besser rein in die Partie. Zurzeit neutralisieren sich die Mannschaften.
20
15:50
Nun auch mal wieder Leverkusen. Von rechts saust eine Flanke an den Strafstoßpunkt. Volland will für Bailey stoppen, doch der Jamaikaner rechnet nicht damit. Im Nachgang klärt der VfB.
17
15:48
Auch die Ecke ist nicht verkehrt. Sie fliegt bis weit in den linken Sechzehnerkorridor. Hier köpft Pavard nochmal in Richtung Elfmeterpunkt, wo Kabak aus der Drehung drüber schießt.
16
15:46
Esswein mit der besten Chance! Didavi leitet aus dem rechten Halbraum direkt an die Strafraumkante zum ehemaligen Augsburger weiter. Aus 15 Metern zieht der Rechtsfuß ab, visiert das kurze Eck an. Hrádecký reagiert aber stark und lenkt zur Ecke ab.
14
15:44
Erstmals die Werkself: Tah schaufelt die Pille aus der eigenen Hälfte prima hoch und weit hinter die Abwehrkette der Hausherren. Bailey hat sich hier davon geschlichen und hält aus halbinken 14 Metern den Fuß rein. Dabei erwischt er die Kugel nicht richtig und schiebt sie links vorbei.
13
15:43
Es bleibt dabei, dass die Schwaben etwas bissiger und gewillt sind, den zweiten Dreier der Rückrunde einzufahren. Noch fehlt es an klaren Abschlussaktionen.
10
15:40
Die ersten zehn Zeigerumdrehungen gehören eindeutig den Gastgebern. Sie drücken Bayer ordentlich hinten rein und versuchen es immer wieder mit schnellem Spiel in die Spitze. Das wird dem Gästecoach gar nicht schmecken.
7
15:37
Schon besser! Didavi schnibbelt vom rechten Flügel einen Freistoß in die Mitte, wo Wendell gerade noch per Kopf vor zwei Stuttgartern zur Ecke klärt. Das war richtig knapp. Der nächste ruhende Ball verpufft dann.
5
15:36
Das sah nicht übel aus! Der VfB kontert über die halbrechte Seite in Person von González. Der Angreifer dringt in den Sechzehnmeterraum ein und sucht in der Mitte Didavi. Seine Flanke ins unsortierte Zentrum, findet aber keinen Mitspieler.
3
15:33
In den ersten Minuten versucht die Bosz-Elf, den Gegner mit frühem Pressing zu Ballverlusten zu zwingen. Das gelingt mitunter auch, etwas Zählbares sprang aber noch nicht heraus.
1
15:30
Auf geht's im Ländle!
1
15:30
Spielbeginn
15:19
Tobias Stieler ist beim heutigen Kräftemessen der verantwortliche Schiedsrichter. Der 37-jährige Jurist aus Hamburg kommt 2018/2019 zu seinem zwölften Einsatz in der deutschen Beletage und erwies sich für die Werkself durchaus als guter Griff (1:4 gegen die TSG Hoffenheim, dafür auch 3:1 gegen Hertha BSC und 3:1 gegen den FC Bayern München). Die Stuttgarter pfiff er in der laufenden Spielzeit nur ein Mal (2:3 gegen den 1. FSV Mainz 05). An den Seitenlinien unterstützen ihn Dr. Matthias Jöllenbeck und Christian Gittelmann.
15:17
79 Mal trafen beide Klubs auf Pflichtspielebene aufeinander, insgesamt spricht die Statistik klar für Bayer. 37 Mal gewannen die Rheinländern, fuhren zudem 19 Unentschieden ein und mussten sich 23 Mal geschlagen geben. Allein fünf der letzten sechs Begegnungen entschieden sie für sich. So auch in der Hinrunde, als sie den VfB daheim danke eines Doppelpacks von Kevin Volland mit 2:0 bezwangen.
15:11
Schwaben-Trainer Markus Weinzierl rechnet sich gegen Leverkusen mehr Möglichkeiten aus als zuletzt gegen den Club: “Sie werden offensiver agieren, wodurch wir mehr Umschaltsituationen bekommen werden. Das wird uns schon zugute kommen. Gegen Nürnberg sind wir mit der Rolle, gewinnen zu müssen, nicht klar gekommen. Wir hatten Probleme damit, das Spiel machen zu müssen“. Der 44-Jährige bemängelt dabei, wie schwer sich seine Mannschaft mit dem Toreschießen tut und will schnelle Besserung sehen. “Wo kriegen wir mehr Gefahr her? Das ist unsere größte Problematik. Und wenn Mario Gomez nur die Hälfte seiner Großchancen verwandelt, dann wären wir ganz woanders“, so der Ex-Augsburger und Ex-Schalker.
15:03
Eben dieser Bosz macht wegen der immer schwächer werdenden Ausgangssituation klar: “Es ist für mich nach drei Niederlagen ganz einfach. Da muss man gewinnen. Wir treten zwar bei einer Truppe an, die genauso die Punkte braucht wie wir. Deshalb wird es auch nicht einfach. Aber nochmal: Wir müssen gewinnen“. Der Niederländer sieht trotz der Gegentreffer-Flut gute Ansätze. Seine Elf habe gezeigt, dass “wir offensiv agieren und dennoch unsere Restverteidigung gut organisieren“. Von daher lautet seine Forderung: “Die Spieler müssen beweisen, dass sie das auch über 90 Minuten können“.
15:03
Sonst nämlich droht der Worst Case: Das Verpassen der internationalen Ränge. Die sind derzeit zwar nur drei Zähler entfernt, doch angesichts der Tatsache, dass die Rheinländer nach der 22. Runde der Bundesliga noch Fünfter war und langsam Tuchfühlung zur Champions League aufnahm, ist das alles andere als aufbauen. Nicht zuletzt für dieses Unterfangen wurde ja Heiko Herrlich in der Winterpause geschasst und durch Peter Bosz ersetzt.
14:55
Etwas anders sieht die Lage bei Bayer 04 aus. Nach zwischenzeitlich starkem Lauf und vier Siegen aus fünf Partien in der Liga erfolgte zuletzt der harte Fall zurück auf den Boden der Tatsachen. Sowohl gegen den SV Werder Bremen (1:3) als auch bei der TSG Hoffenheim (1:4) und gegen Leipzig (2:4) setzte es Niederlagen, insgesamt kassierte die Werkself dabei satte elf Gegentore. Dementsprechend soll und muss heute dringend der Turnaround geschafft werden.
14:47
Die jüngste Formkurve macht unterdessen nur bedingt Mut. Im Anschluss an den Dreier gegen Schlusslicht Hannover 96 (5:1) wurden jeweils abwechselnd Niederlagen (1:3 in Dortmund, 0:3 bei Eintracht Frankfurt) und Unentschieden (1:1 gegen die TSG 1899 Hoffenheim, 1:1 gegen den FC Nürnberg) eingefahren. Abgesehen von dem Triumph gegen die Niedersachsen ist der VfB seit dem 15. Spieltag ohne Sieg. Eine erschütternde Bilanz.
14:38
Betrachten wir die Situation der Hausherren. Nach dem gestrigen 1:1 zwischen den Mitkonkurrenten 1. FC Nürnberg und FC Schalke 04 haben sie nur noch drei Punkte Vorsprung auf den ersten direkten Abstiegsplatz, die Königsblauen sind zumindest vorerst auf sechs Zähler davongezogen.Tabellarisch hat sich für sie dabei aber zunächst nichts verändert. Weil der FC Augsburg auf Platz 15 erst morgen gefordert ist, sind es immer noch vier Punkte zum rettenden Ufer.
14:31
Zuerst zu den Startaufstellungen beider Mannschaften. Die Hausherren tauschen im Vergleich zum Remis gegen den FCN auf drei Positionen. Für Insúa, Donis und Gomez (alle Bank) sind Castro, Didavi und González von Anfang an dabei. Bei den Gästen dürfen dagegen dieselben Akteure beginnen, die auch gegen RB Leipzig starten durften.
14:30
Hallo und herzlich willkommen zum 29. Spieltag in der Bundesliga! In einem für beide Vereine extrem wichtigen Match empfängt der VfB Stuttgart zuhause Bayer 04 Leverkusen. Abstiegskampf einerseits, Europa-League-Hoffnungen andererseits: Wer sichert die so wichtigen Punkte? Um 15:30 geht es los in der Mercedes-Benz-Arena.
Bundesliga Bundesliga
Anzeige

Tabelle

#MannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
1Bayern MünchenBayern MünchenFC Bayern29214478:294967
2Borussia DortmundBorussia DortmundDortmund29206368:363266
3RB LeipzigRB LeipzigRB Leipzig29177555:223358
4Eintracht FrankfurtEintracht FrankfurtFrankfurt29157757:342352
5Bor. MönchengladbachBor. MönchengladbachM'gladbach29156848:351351
61899 Hoffenheim1899 HoffenheimHoffenheim291211660:392147
7Werder BremenWerder BremenSV Werder291210752:411146
8Bayer LeverkusenBayer LeverkusenLeverkusen291431251:48345
9VfL WolfsburgVfL WolfsburgWolfsburg291361047:44345
10Fortuna DüsseldorfFortuna DüsseldorfDüsseldorf291141439:56-1737
11Hertha BSCHertha BSCHertha BSC29981241:48-735
121. FSV Mainz 051. FSV Mainz 05Mainz 0529961434:50-1633
13SC FreiburgSC FreiburgSC Freiburg297111139:50-1132
14FC AugsburgFC AugsburgAugsburg29771540:55-1528
15FC Schalke 04FC Schalke 04Schalke 0429761630:47-1727
16VfB StuttgartVfB StuttgartVfB Stuttgart29561827:61-3421
171. FC Nürnberg1. FC NürnbergNürnberg29391724:54-3018
18Hannover 96Hannover 96Hannover 9629352125:66-4114
  • Champions League
  • Europa League
  • Europa League Quali.
  • Relegation
  • Abstieg
Anzeige