Anzeige

Liveticker

90
27. Spieltag
StadionCommerzbank-Arena, Frankfurt am Main
Zuschauer51.500
Schiedsrichter
Assistent 2
45
64
84
40
58
75
85
89
39
34
72
79
90
19:54
Fazit:
Ohne Nachspielzeit ist die Geschichte hier dann beendet: Eintracht Frankfurt bezwingt den VfB Stuttgart mit 3:0 und zieht auf den vierten Tabellenplatz vor. Nach der ordentlichen ersten Hälfte hielten die Schwaben infolge des Wirkungstreffers kurz vor der Pause auch im zweiten Durchgang zunächst gut mit. Was jedoch über die gesamte Dauer der Partie offensichtlich wurde: Die Harmlosigkeit der Weinzierl-Truppe. Es gab kaum Torchancen für die Süddeutschen, die auf der Gegenseite zusehen musste, wie es richtig geht. Die SGE zeigte zwar keine überragende Leistung, belohnte sich aber mit starker Effizienz. Individuelle Fehler wurden eiskalt bestraft. Spätestens mit dem 2:0 durch Kostić war hier der Deckel drauf. In der Folge waren die Hessen abgeklärt unterwegs und legten in der Schlussphase das 3:0 nach. Damit schießen sie den VfB nicht nur tiefer in die Krise, sondern untermauern ihre Champions-League-Ambitionen. Am kommenden Samstag geht es für sie bei Schalke 04 weiter. Die Cannstätter laden zeitgleich den 1. FC Nürnberg zum Kellerduell nach Baden-Württemberg ein.
90
19:49
Spielende
89
19:48
Mit Standing Ovations wird Kostić vom heimischen Publikum verabschiedet. Der Matchwinner wird gegen Willems ausgetauscht.
89
19:47
Jetro Willems
Einwechslung bei Eintracht Frankfurt -> Jetro Willems
89
19:47
Filip Kostić
Auswechslung bei Eintracht Frankfurt -> Filip Kostić
85
19:45
Hütter wechselt sofort nach dem 3:0 aus. Der starke Rebić geht, es kommt Gonçalo Paciência.
85
19:44
Gonçalo Paciência
Einwechslung bei Eintracht Frankfurt -> Gonçalo Paciência
85
19:44
Ante Rebić
Auswechslung bei Eintracht Frankfurt -> Ante Rebić
84
19:43
Luka Jović
Tooor für Eintracht Frankfurt, 3:0 durch Luka Jović
Der Top-Torjäger der Eintracht besorgt die endgültige Entscheidung! da Costa erhält die Pille auf dem rechten Flügel, wo Insúa nicht wirklich gut aussieht. Der rechte Wingback hat nun viel Zeit, nimmt den Kopf hoch und passt in den halblinken Rückraum. Dort steht Jović gut und schiebt aus acht Metern unten links ein. Eine traumhafte, weil schnelle und sichere Kombination.
81
19:41
Fieses Ding! Kempf passt den Ball im Spielaufbau da Costa in die Füße. Der 25-Jährige sprintet direkt auf rechts los, seine Flanke von der Torauslinie wird aber ans Außennetz abgefälscht. Da hätte Zieler blöd aus der Wäsche geguckt. Die folgenden Eckstöße bringen keine Gefahr.
79
19:38
Der Wechsel kommt womöglich etwas zu spät. Der überwiegend unauffällige González wird von Gomez ersetzt.
79
19:37
Mario Gomez
Einwechslung bei VfB Stuttgart -> Mario Gomez
79
19:37
Nicolás González
Auswechslung bei VfB Stuttgart -> Nicolás González
77
19:36
Wieder Kabak. Erneut treibt sich der etatmäßige Innenverteidiger aus dem Spiel heraus am gegnerischen Strafraum herum. Aus mittigen 17 Metern probiert er es per Linksschuss, hat aber wenig Zielwasser getrunken. Trapp fängt mühelos.
75
19:34
Verletzungsbedingt muss nun auch Hütter tauschen: Haller zwickt es offensichtlich im Schenkel. Dafür mischt jetzt de Guzmán mit.
75
19:34
Jonathan de Guzmán
Einwechslung bei Eintracht Frankfurt -> Jonathan de Guzmán
75
19:34
Sébastien Haller
Auswechslung bei Eintracht Frankfurt -> Sébastien Haller
73
19:34
Da muss Jović mehr draus machen! Der Serbe wird halblinks im Sechzehner wunderschön von Rebić in Szene gesetzt und steht am linken Fünfereck frei vor Zieler. Gegen den ehemaligen Nationaltorwart lässt sich der Knipser aber immer weiter abdrängen und vertändelt die Chance im Endeffekt. Aber was für ein Traumpass!
72
19:32
Ein auf den ersten Blick eher verwundernder Wechsel: Weinzierl nimmt mit Zuber einen offensiv agierenden Akteur runter und bringt mit Aogo eine defensivere Alternative.
72
19:31
Dennis Aogo
Einwechslung bei VfB Stuttgart -> Dennis Aogo
72
19:31
Steven Zuber
Auswechslung bei VfB Stuttgart -> Steven Zuber
72
19:31
Rebić tankt sich über links in die Box und will Zieler im kurzen Eck überraschen. Das klappt aber nicht, er trifft nur das äußere Netz.
70
19:29
Aua! Esswein schubst Hinteregger am Seitenrand weg, der Ösi rauscht mit dem Kopf gegen ein Außenmikrofon. Passiert ist nichts, weh getan hat es aber wohl dennoch.
67
19:27
Ein wenig riecht dieser Treffer nach Vorentscheidung. Den Stuttgartern geht nämlich trotz aller Bemühungen etwas ab, das dem Europa-League-Teilnehmer nicht fehlt: Effizienz. Obwohl die Hausherren keine Glanzleistung aufs Parkett zaubern, stehen die Zeichen auf Sieg.
64
19:23
Filip Kostić
Tooor für Eintracht Frankfurt, 2:0 durch Filip Kostić
Kostić schnürt den Doppelpack! Nach dem anschließenden Freistoß der Gäste geht es ganz schnell in die andere Richtung. Ein Befreiungsschlag aus dem eigenen Strafraum landet exakt bei Rebić im Mittelkreis. Der Kroate wartet und steckt im idealen Moment durch für den halblinks einlaufenden Kostić. Der Torschütze läuft allein auf Zieler zu und behält aus 13 Metern die Nerven. Flach schiebt er die Murmel am Keeper vorbei in die Maschen.
62
19:22
Wieder hat González nach einem Zweikampf mit Fernandes Probleme. Womöglich ist der Frankfurter dem Argentinier auf die Hand gestiegen. Absicht lag sicher nicht vor. Eine unglückliche Szene, die Weinzierl auf die Palme bringt.
60
19:19
Prima Abwehraktion von Hinteregger! Im Eins-gegen-Eins in der Rückwärtsbewegung stellt der Österreicher clever seinen Körper in Esswein und bereinigt damit die brenzlige Situation.
58
19:17
Makoto Hasebe
Gelbe Karte für Makoto Hasebe (Eintracht Frankfurt)
Hasebe blockt im Anstoßkreis nach Fast-Ballverlust Esswein weg und tritt ihm von hinten ins Gesäß. Klare Sache: Gelb.
56
19:15
Erneut geht es munter in der Anfangsphase der Halbzeit los. Sowohl die Eintracht als auch Stuttgart haben ihren Spaß an schnellen Tempogegenstößen. Es ist offen, wie die Kiste hier ausgeht.
53
19:12
Diesmal das Umschalten in die andere Richtung! Esswein dribbelt sich im rechten Halbfeld außen um Hasebe herum und drischt die Pille aus 20 Metern aufs Gehäuse von Trapp. Der Keeper hat leichte Probleme und wehrt nur zur Ecke ab, die nichts einbringt.
52
19:11
Nachdem Referee Brych eine kurze Kabelverwirrung an seinen technischen Geräten lösen musste, geht es mit dem Standard weiter. Der bringt zunächst nichts ein, mündet aber in einem weiteren. Dann ist alles geklärt.
51
19:11
Die wird gefährlich - auf der Gegenseite! Die SGE kontert in Windeseile, allerdings wird Kostić etwas weit nach links abgedrängt. Der 26-Jährige will die Kirsche dennoch nach innen zum einschussbereiten Rebić spitzeln. Den Versuch kriegt er aber nicht mehr rum. Abgefälscht landet das Rund im Aus.
50
19:09
Auch der VfB meldet sich wieder an. Nach Insúa-Hereingabe von der linken Außenbahn wirft sich González acht Meter vor dem Kasten in die Flugbahn. Mehr als eine Ecke springt aber nicht heraus.
48
19:07
Der erste Torschuss nach dem Seitenwechsel gehört den Mainstädtern. Rebić hat im linken Halbraum zu viel freie Wiese vor sich und schlenzt die Kugel aufs lange Eck. Zieler fängt jedoch dankend ab.
46
19:05
Die zweite Hälfte läuft.
46
19:05
Anpfiff 2. Halbzeit
45
18:52
Halbzeitfazit:
Halbzeit in der Commerzbank-Arena, Eintracht Frankfurt liegt eher schmeichelhaft mit 1:0 in Front. Nach furiosem Beginn mit zwei dicken Möglichkeiten, je eine auf beiden Seiten, nahm sich die Begegnung eine kleine Auszeit. Das lag vor allem daran, dass die Hessen nicht wie gewohnt in die gefährlichen Räume stoßen konnte. Eine Auszeichnung für die Cannstätter Defensive. Die Schwaben ihrerseits waren mutig unterwegs, verstecken sich keinesfalls und kamen ebenfalls zu Abschlüssen. Nach einer guten Zieler-Tat in Minute 26 verflachte das Geschehen zunehmend. Als alles auf ein Pausenremis hindeutete, stach Kostić mehr oder weniger aus heiterem Himmel zu. Hierbei sah Zieler allerdings überhaupt nicht gut aus. Damit gibt es ordentlich Spannung im zweiten Durchgang, denn der VfB muss nachlegen. Bis gleich!
45
18:48
Ende 1. Halbzeit
45
18:46
Filip Kostić
Tooor für Eintracht Frankfurt, 1:0 durch Filip Kostić
Dann schlägt die Eintracht aus dem Nichts zu! Jović wird im linken Halbraum nicht entscheidend angegriffen und hält aus 22 Metern einfach mal drauf. Abgefälscht landet das Leder links im Sechzehner, wo Kostić am schnellsten schaltet und Beck währenddessen pennt. Aus ganz spitzem Winkel drückt der Serbe das Ding mit der Innenseite aufs Tor. Zieler sieht sehr unglücklich aus, geht in die Hocke und lässt das Geschoss über die Fingerspitzen gleiten.
45
18:46
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
43
18:44
Es deutet momentan nicht viel auf einen Treffer vor der Halbzeit hin. Der VfB schafft es, dem gefürchteten Sturmtrio der Hausherren Einhalt zu gebieten. Wenn offensiv noch mehr Durchschlagskraft zustande kommt, könnte es auch eine Überraschung geben.
40
18:41
Sébastien Haller
Gelbe Karte für Sébastien Haller (Eintracht Frankfurt)
Haller hält gegen Kempf den Fuß drüber und wird ebenfalls verwarnt.
40
18:41
Jović setzt sich nach Abspiel von Haller mittig in der Box gegen drei Mann durch und wird erst vom vierten angeschossen. Damit wird die Szene entschärft.
39
18:39
Emiliano Insúa
Gelbe Karte für Emiliano Insúa (VfB Stuttgart)
Insúa hält da Costa vehement taktisch fest und sieht dafür die erste Gelbe Karte.
37
18:38
Esswein behauptet sich nach einem Freistoß zentral an der Strafraumkante und probiert es mit links aus der Drehung. Sein Schuss rauscht aber ein gutes Stück links vorbei.
36
18:37
Hinteregger räumt González nahe des eigenen Sechzehners rigoros ab. Dabei trifft er erst den Ball, dann den Gegner. Schiri Brych lässt weiterlaufen, was sicherlich nicht falsch, dennoch großzügig ist. Der Angreifer kann zunächst nur humpeln, ist dann aber wieder auf der Höhe.
34
18:35
Tatsächlich muss der Kapitän ausgetauscht werden. Seine Beinbeschwerden sind zu heftig. Dafür wechselt Weinzierl Didavi ein - eine deutlich offensivere Variante.
34
18:34
Daniel Didavi
Einwechslung bei VfB Stuttgart -> Daniel Didavi
34
18:34
Christian Gentner
Auswechslung bei VfB Stuttgart -> Christian Gentner
32
18:33
Gentner liegt mit Problemen am Schienbein am Boden und muss offenbar behandelt werden. Weinzierl schaut indes besorgt drein. Bisher macht der Mittelfeldmann ein gutes Spiel.
29
18:32
Es bleibt weiter spannend. Beide Mannschaften geben sich mit diesem 0:0 nicht zufrieden und möchten noch vor der Pause treffen. Etwas aktiver sind dabei die Schwaben.
26
18:27
Zieler bewahrt seine Farben vor dem Rückstand! Nach hohem Haller Pass taucht auf einmal Rebić unter Bedrängnis vor dem Keeper auf. Seine Ballannahme misslingt etwas, sodass Zieler herauseilt und nach vorne abwehrt. Aus dem halbrechten Hintergrund hält der mitmachende Rode drauf. Wieder findet die Eintracht aber im Schlussmann ihren Meister. Dann können die Gäste klären.
24
18:26
Wieder ein Loch in der SGE-Defensive. Castro chippt die Murmel hinter die Kette, wo da Costa und Hinteregger die Seite auflassen. Gentner weiß hier aber nicht so richtig was mit der Situation anzufangen. Seine Hereingabe verpufft wirkungslos.
22
18:23
Im Gegenzug der schnelle Konter: Rebić legt aus der Mitte nach links raus zu Kostić. Der Pass ist aber etwas zu steil, so kommt Zieler raus und ist soeben vor dem Serben dran. Gut aufgepasst.
21
18:23
Ein guter Angriff der Gäste: Gentner passt aus der Zentrale nach rechts in die Box zu Beck. Der Rechtsverteidiger zieht kurz nach innen und dann mit links wuchtig ab. Ein Adler kann sich gerade noch dazwischen schmeißen.
19
18:20
Nicht schnell genug! Frankfurt kontert blitzschnell im Mittelfeld, wo Jović zunächst aus der Mitte halblinks Haller mitnimmt. Der Franzose will direkt auf den rechts mitlaufenden Rebić querlegen. Allein sein Abspiel ist nicht kraftvoll genug, so spritzt Kabak per Grätsche dazwischen. Dann will Beck zu Zieler zurückpassen, der soeben noch vor dem pressenden Haller zur Stelle ist. Keine uninteressante Szene.
16
18:16
Die erste Viertelstunde macht definitiv Lust auf mehr. Beide Teams verstecken sich keineswegs und suchen den Weg nach vorne. Das ist deshalb bemerkenswert, weil auch die abstiegsbedrohten Süddeutschen richtig mitspielen. So entwickelt sich teils ein offener Schlagabtausch.
13
18:14
Kabak schiebt mit nach vorne, wuselt sich gegen Fernandes bis an die halbrechte Sechzehnmeterraumkante vor. Dort versucht er es einfach mal aus 18 Metern, trifft das Rund aber nicht richtig. Klar links vorbei.
11
18:12
Kostić schnibbelt einen Freistoß aus leicht links versetzten 23 Metern mit Gefühl über die Mauer. Dabei zielt er jedoch ein bisschen zu hoch, drüber.
9
18:10
Jetzt muss Trapp aber hin! Eine Flanke von links macht Esswein nahe des rechten Fünfers per Kopfball in die Mitte nochmal scharf. Zuber läuft ein und zieht aus halbrechten acht Metern aus der Drehung ab. Heraus kommt ein nicht allzu schwungvoller Schuss, den Trapp im kurzen Eck festhalten kann.
7
18:07
Plötzlich treffen die Schwaben die Latte! Castro tritt den ersten Eckstoß der Partie an den Fünfmeterraum. Kempf löst sich von Bewacher Haller und segelt per halbem Flugkopfball in die Hereingabe. Aus zentraler Position lässt er das Gebälk erzittern. Danach ist die Situation bereinigt. Trapp wäre machtlos gewesen.
6
18:07
Damit verpassen die Gastgeber den Traumstart. Es ist aber auffallend, dass sie gleich nach vorne agieren und den VfB nicht zur Entfaltung kommen lassen wollen. Der wiederum ist vor allem mit Abwehrarbeit beschäftigt.
3
18:05
Beinahe knipst Frankfurt ganz früh! Rode und Jović erobern das Spielgerät tief in des Gegners Hälfte und spitzeln es nach vorne zu Rebić. Insgesamt war bei diesem Kampf um den Ball vier (!) Akteure der SGE im Gegenpressing. Am Ende taucht der Kroate nach einem starken Haken gegen Pavard frei vor Zieler auf. Aus 14 Metern stochert er die Kugel aber rechts vorbei. Mit einem Abspiel zum links blank stehenden Haller wäre er noch besser beraten gewesen.
1
18:01
Auf geht's in der Main-Metropole!
1
18:01
Spielbeginn
17:54
Der Referee des heutigen Kräftemessens ist Dr. Felix Brych. Der 43-jährige Jurist aus München ist seit der Spielzeit 2004/2005 im deutschen Oberhaus tätig und in seiner Tätigkeit als Fifa-Schiedsrichter eines der Aushängeschilder. In der laufenden Saison kommt er zu seinem 13. Einsatz, erwies sich dabei aus Eintracht-Sicht als guter Fang (1:1 gegen RB Leipzig, 2:1 gegen Bayer 04 Leverkusen. Für die Landeshauptstädter Baden-Württembergs sind die Erinnerung an ihn wohl nicht die besten (1:3 gegen den FC Schalke 04). An den Seitenlinien unterstützen ihn Christian Leicher und Thomas Stein.
17:46
Im direkten Vergleich sind auf Pflichtebene bereits 132 Aufeinandertreffen verzeichnet. 49 davon entschieden die Adlerträger für sich, 58 Mal mussten sie als Verlierer vom Feld gehen. Hinzu gesellen sich 25 Remis, das letzte davon ereignete sich jedoch vor nunmehr sechs Jahren. In der Hinrunde gab es ein klares 3:0 für die Hessen. Neben Haller und Rebić trug sich auch Müller in die Torschützenliste ein.
17:42
Übungsleiterpendant Hütter erkennt zwar eben jene Favoritenrolle an, lobt aber auch den heutigen Kontrahenten: “Stuttgart steht stabiler, in der Dreierkompakter sind sie kompakter. Das wird absolut nicht einfach. Der VfB weiß, worum es geht, entsprechend ist die Gefahr die, zu glauben, dass es von selbst geht“. Damit das nicht passiert, hielt der Österreicher die Trainingsintensität hoch.“ Ich habe ein gutes Gefühl, in den Einheiten war die Mannschaft bissig, aggressiv, fokussiert. Wenn wir so ins Spiel gehen, bin ich optimistisch“, so Hütter, der eine klare Zielrichtung hat: “Wir wollen ein Team auf den Platz sehen, das begeistert. Dazu gehören eine gewisse Höhe im Attackieren und schnelles Umschalten. Zudem haben wir zuletzt zu viele Chancen liegen lassen“ - klar, dass das besser werden müsse.
17:40
Trainer Markus Weinzierl hat im Abstiegskampf ein erklärtes Ziel ausgerufen. Am letzten Spieltag der Saison soll es ein Finale auf Schalke geben. Dafür muss natürlich so schnell es geht gepunktet werden. Wie es gegen Frankfurt funktionieren soll? “Gegen die brutale Qualität mit Haller, Jović, Rebić und Co. brauchen wir defensiv große Kompaktheit und große Laufbereitschaft. Auch offensiv müssen wir nochmal einen Schritt nach vorne machen. Das heißt, dass wir aus den Balleroberungen, die sich in den letzten Wochen stetig erhöht hat, mehr machen müssen“, so die konkreten Aussagen des 44-Jährigen. Gleichzeitig stellt er aber auch klar: Der Gegner ist nun schon lange unbesiegt. Sie sind mit den Fans im Rücken klarer Favorit“.
17:36
Nach wie vor steht Stuttgart also unter Zugzwang. Seit dem 15. Spieltag und dem 2:1 daheim gegen Hertha BSC gelang lediglich ein Dreier. In Runde 24 wurde Hannover 96 mit 5:1 aus dem Stadion geschossen. Ansonsten setzte es sieben Pleiten und nur drei Remis, wobei besonders die letzten beiden Begegnungen Mut machen dürften. Gegen Borussia Dortmund hielten die Süddeutschen lange Zeit ein Unentschieden, ehe sie sich doch mit 1:3 geschlagen geben mussten. Darüber hinaus gab es das bereits erwähnte 1:1 gegen Hoffenheim. Geht der Trend weiter nach oben?
17:29
Schauen wir uns auch die Situation der Schwaben an. Nach dem 1:0 des FC Schalke 04 bei Hannover 96 sind sie zwar weiter mit vier Punkten Vorsprung auf den ersten direkten Abstiegsplatz ausgestattet. Allerdings trennen sie deren fünf vom rettenden Ufer auf den FC Augsburg. So wirklich glücklich werden sie mit diesem Ergebnis wohl nicht sein.
17:25
Auf der Gegenseite tauscht der VfB im Vergleich zum letzten Spiel gegen die TSG 1899 Hoffenheim zwei Mal aus. Für Ascacíbar (zehnte Gelbe Karte) und Gomez (Bank) beginnen Gentner und González.
17:21
Blicken wir auf das Personal, dass die Eintracht für dieses Match ins Rennen schickt. Coach Adi Hütter nimmt mit Bezug auf die Nürnberg-Partie drei Veränderungen vor. Touré (nicht im Kader), Paciência (Bank) und Gaćinović (Fersenverletzung) sind N'Dicka, Haller und Rebić von Anfang an dabei.
17:15
Hinzu kommt das große Selbstbewusstsein, dass die SGE in den letzten Wochen literweise getankt haben. Die letzten vier Begegnungen in der Bundesliga wurden allesamt siegreich gestaltet, der letzte Punktverlust datiert von Spieltag 22, als sie gegen die Gladbacher ein 1:1 erreichten. Die letzte Pleite dagegen ist noch bis ins vergangene Jahr zurückzuverfolgen. Gegen den FC Bayern München gab es zum Hinrundenabschluss ein 0:3. Das ist jedoch alles Schnee von vorgestern. Durch das mitunter mühevolle 1:0 gegen den 1. FC Nürnberg vor der Länderspielpause ist die Laune auf dem Höhepunkt und die Lust auf mehr immens.
17:10
Es läuft einfach bei den Mainstädtern. Einerseits läuft es in der Europa League famos, schalteten sie dort doch nach dem 1:0 im Rückspiel bei Inter Mailand ein italienisches Schwergewicht aus. Dort gilt es nun, im Viertelfinale gegen den portugiesischen Vertreter Benfica Lissabon zu bestehen. Andererseits gestaltet sich das Bild in der Liga äußerst attraktiv: Sie belegen zurzeit den fünften Platz und haben nur einen Punkt auf Borussia Mönchengladbach und die damit verbundene Qualifikationsrunde für die Königsklasse Rückstand. Der Clou: Die Fohlen verloren gestern klar mit 1:3 bei Fortuna Düsseldorf. Der Weg für die Frankfurter ist also frei.
17:02
Hallo und herzlich willkommen zum Abschluss des 27. Spieltags in der Bundesliga! Im letzten Duell am Sonntagabend treffen zwei Klubs aufeinander, deren Ansprüche kaum unterschiedlicher sein könnten: Während Eintracht Frankfurt in Richtung Champions League schielt, kämpft der VfB Stuttgart um den Klassenverbleib. Anstoß in der Commerzbank-Arena ist um 18:00 Uhr.
Bundesliga Bundesliga
Anzeige

Tabelle

#MannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
1Borussia DortmundBorussia DortmundDortmund27196266:303663
2Bayern MünchenBayern MünchenFC Bayern27194469:284161
3RB LeipzigRB LeipzigRB Leipzig27157549:202952
4Eintracht FrankfurtEintracht FrankfurtFrankfurt27147654:302449
5Bor. MönchengladbachBor. MönchengladbachM'gladbach27145846:341247
6Werder BremenWerder BremenSV Werder27119749:391042
7Bayer LeverkusenBayer LeverkusenLeverkusen271331148:44442
8VfL WolfsburgVfL WolfsburgWolfsburg27126944:41342
91899 Hoffenheim1899 HoffenheimHoffenheim271011654:391541
10Hertha BSCHertha BSCHertha BSC27981040:44-435
11Fortuna DüsseldorfFortuna DüsseldorfDüsseldorf271041336:51-1534
12SC FreiburgSC FreiburgSC Freiburg27711938:43-532
131. FSV Mainz 051. FSV Mainz 05Mainz 0527861328:48-2030
14FC Schalke 04FC Schalke 04Schalke 0427751528:44-1626
15FC AugsburgFC AugsburgAugsburg27671437:50-1325
16VfB StuttgartVfB StuttgartVfB Stuttgart27551726:59-3320
171. FC Nürnberg1. FC NürnbergNürnberg27371722:52-3016
18Hannover 96Hannover 96Hannover 9627351924:62-3814
  • Champions League
  • Europa League
  • Europa League Quali.
  • Relegation
  • Abstieg
Anzeige