Anzeige

Liveticker

90
StadionMerkur Spiel-Arena, Düsseldorf
Zuschauer37.091
Schiedsrichter
44
68
73
80
67
87
56
59
85

Torschützen

90
22:31
Fazit:
Der 1. FSV Mainz 05 gewinnt das Freitagabendspiel bei Fortuna Düsseldorf mit 1:0 und rückt durch den dritten Sieg aus den letzten vier Spielen auf Tabellenplatz acht vor. Nach dem torlosen Pausenunentschieden, das für die Rheinhessen etwas schmeichelhaft gewesen war, hatte die Fortuna auch in den ersten Minuten des zweiten Durchgangs Vorteile. Mit der Stundenmarke verflachte das Match deutlich. Nicht nur sank das Spieltempo ab; es gab auch lange Zeit so gut wie keine Strafraumszenen. Dementsprechend fiel der Führungstreffer der Schwarz-Truppe in Minute 67 aus heiterem Himmel. Mateta erzielte ihn nach einem Quaison-Steilpass und einem erfolgreichen Tänzchen gegen Bormuth auch deshalb, weil Rensing nicht optimal postiert war und den Linksschuss des Franzosen nur in den eigenen Kasten abfälschen konnte. Daraufhin hatten die Nullfünfer das Geschehen gut im Griff, waren dem entscheidenden zweiten Treffer zunächst deutlich näher als die Fortunen, denen die offensiven Momente der ersten Halbzeit abgingen. Erst in der absoluten Schlussphase schrammte der Aufsteiger mehrfach am späten Ausgleichstreffer vorbei: Hennings (88.), Raman (89.), Gießelmann und Karaman (jeweils in der Nachspielzeit) scheiterten aus guten Positionen. Mehrmals zeigte sich Gästekeeper Zentner als bärenstark und war damit ein großer Faktor für den zweiten rheinhessischen Auswärtssieg der Saison, durch den sich die Schwarz-Truppe im gesicherten Tabellenmittelfeld festsetzt. Die Mannschaft von Friedhelm Funkel verliert etwas unglücklich und bleibt damit sechs Tage nach der Aufholjagd in München Vorletzter. Für Fortuna Düsseldorf geht es am nächsten Freitag mit einem Auswärtsspiel beim SV Werder Bremen weiter. Der 1. FSV Mainz 05 empfängt am Sonntag Hannover 96. Einen schönen Abend noch!
90
22:23
Spielende
90
22:23
Onisiwo prüft nach einem Entlastungskonter, den Öztunali maßgeblich geprägt hat, noch einmal Rensing; nach dessen Abwehr zur Seite wird Matetas Abseits aktiv. Im Gegenzug gibt es einen finalen Versuch von Usami, der mit einer Direktabnahme aus 20 Metern den rechten Pfosten deutlich verfehlt.
90
22:23
Hoch und weit: Düsseldorfs Offensivkonzept ist einfach, bringt aber viel Gefahr. Die letzte Minute des Nachschlags läuft.
90
22:20
Karaman fehlt ein halber Meter! Bei der fälligen Ecke von links schraubt sich der Joker vor dem ersten Pfosten hoch und lässt das Spielgerät über die Stirn in Richtung langer Ecke gleiten. Zum Aluminium fehlt nicht viel.
90
22:20
Gießelmann mit der Volleyabnahme! Infolge einer auf die linke Strafraumseite durchgerutschten Flanke geht der Ex-Fürther aus etwa zehn Metern volles Risiko. Zentner zeigt den nächsten tollen Reflex und lenkt den wuchtigen Schuss über den Querbalken.
90
22:20
Lange Zeit war Mainz nach dem Führungstor sehr souverän. Jetzt muss doch stark um den Sieg gezittert werden. Noch 240 Sekunden!
90
22:18
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 5
Mit fünf Minuten fällt die Nachspielzeit recht üppig aus.
90
22:18
Raman gegen Zentner! Der Belgier packt nach Pass von Stöger aus mittigen 20 Metern einen harten Schuss mit dem rechten Spann aus, der allerdings recht unplatziert ist. Zentner reißt die Arme hoch und verhindert erneut das Gegentor.
89
22:17
Düsseldorf gelingt eine späte Druckphase - wird diese mit einem einfachen Punktgewinn belohnt?
88
22:15
Da ist die große Ausgleichschance! Usami befördert die Kugel aus dem rechten Mittelfeld hoch an die zentrale Strafraumkante. Nach hervorragender Annahme kommt Hennings aus mittigen 14 Metern frei zum Abschluss und visiert die flache linke Ecke ab. Zentner ist schnell unten und wehrt zur Seite ab.
87
22:15
Giulio Donati
Gelbe Karte für Giulio Donati (1. FSV Mainz 05)
Donati wird von Gießelmann handelsüblich gefoult, kriegt sich danach aber trotz Entschuldigung des Düsseldorfers gar nicht wieder ein. Am Ende wird der Italiener verwarnt.
86
22:13
Das Schwarz-Team liefert alles andere als eine überragende Auswärtsleistung ab, ist aber nur nochwenige gegentorlose Minuten vom zweiten Sieg in der Fremde entfernt. Der größte Fortschritt im zweiten Abschnitt ist die nun sehr clevere Arbeit gegen den Ball.
85
22:13
Karim Onisiwo
Einwechslung bei 1. FSV Mainz 05 -> Karim Onisiwo
85
22:13
Robin Quaison
Auswechslung bei 1. FSV Mainz 05 -> Robin Quaison
85
22:13
Aarón stolpert das Spielgerät erneut aus kurzer Distanz auf den eigenen Kasten, nachdem eine Stöger-Flanke von links nach innen gesegelt ist. Wieder ist Zentner in der rechten Ecke zur Stelle.
84
22:10
Mainz vermeidet es, den knappen Vorsprung nur über die Zeit bringen zu wollen. Die Rheinhessen erleben seit ein paar Minuten hinsichtlich ihrer offensiven Durchschlagskraft ihre beste Phase an diesem Abend. Das 0:2 wirkt gerade deutlich näher als ein später Ausgleich der Düsseldorfer.
81
22:08
Der bemühte, aber glücklose Zimmer rennt in Richtung Bank, damit bei seiner Auswechslung nicht zu viel Zeit vergeht. Usami betritt den Rasen. Der Japaner hatte in München noch zur Startelf der Flingeraner gehört.
80
22:07
Takashi Usami
Einwechslung bei Fortuna Düsseldorf -> Takashi Usami
80
22:07
Jean Zimmer
Auswechslung bei Fortuna Düsseldorf -> Jean Zimmer
78
22:05
Mateta beinahe mit dem Doppelpack! Bell schalte sich über rechts nicht nur in einen Gästeangriff ein, sondern setzt seinen französischen Kollegen sogar mit einem Hackenpass in Szene. Mateta versucht es aus schwierigem Winkel mit einem Beinschuss; den wehrt Rensing mit dem rechten Oberschenkel ab.
75
22:02
Rensing vor Quaison! Der Schwede ist Adressat eines langen Schlages von Bell. Er überrennt Bormuth auf der linken Sechzehnerseite, legt sich die Kugel dabei aber etwas zu weit vor. Bevor er zu einem Abschluss kommt, nimmt Düsseldorfs Keeper das Leder auf.
74
22:02
F95-Coach Funkel nimmt Kapitän Fink herunter und ersetzt ihn durch den frischen Karaman. Damit dürfen beide Trainer noch jeweils einmal tauschen.
73
22:01
Kenan Karaman
Einwechslung bei Fortuna Düsseldorf -> Kenan Karaman
73
22:00
Oliver Fink
Auswechslung bei Fortuna Düsseldorf -> Oliver Fink
71
21:59
Gießelmann mit dem Kopf! Zimmers Flanke von der rechten Fahne senkt sich erst vor dem zweiten Pfosten. Aus gut acht Metern nickt der Ex-Fürther in Richtung flacher linker Ecke. Dort rettet Zentner mit einer Flugeinlage.
70
21:59
Nach Foul von Aarón an Fink bekommen die Hausherren einen Freistoß an der tiefen rechten Strafraumlinie zugesprochen. Stöger probiert es trotz eines sehr spitzen Winkels direkt und bleibt in der blauen Mauer hängen.
69
21:58
Der Held der letzten Woche geht vom Platz. Nach einer guten ersten Halbzeit hat Lukebakio in Durchgang zwei nicht mehr viel gerissen. Sein Landsmann Raman wirkt ab sofort mit.
68
21:56
Benito Raman
Einwechslung bei Fortuna Düsseldorf -> Benito Raman
68
21:56
Dodi Lukebakio
Auswechslung bei Fortuna Düsseldorf -> Dodi Lukebakio
67
21:54
Jean-Philippe Mateta
Tooor für 1. FSV Mainz 05, 0:1 durch Jean-Philippe Mateta
Mateta schießt die Nullfünfer in Führung! Die Rheinhessen bauen über halblinks fast ohne Tempo auf, können die Kugel über Malong und Latza aber ohne Gegenwehr über die Linien spielen. Quaison passt daraufhin steil in den Sechzehner, wo Mateta nicht nur vor Bormuth am Ball ist, sondern diesen auch aussteigen lässt. Er zieht aus leicht spitzem Winkel mit links in Richtung halbrechter Ecke ab. Rensing ist noch dran, fälscht das Leder aber in den eigenen Kasten ab.
65
21:53
Zimmer zeigt im rechten Halbraum ein Solo über 30 Meter und nmmt im richtigen Moment den Kopf nach oben. Er will vor dem Sechzehner nach halblinks zu Lukebakio verlagern, doch sein flacher Pass ist viel zu ungenau und wird von Niakhate abgefangen.
63
21:50
Das Spieltempo nimmt nach einer guten Stunde ab. Mainz hat zwar weiterhin geringere Spielanteile, arbeitet mittlerweile aber ziemlich wirksam gegen den Ball. Das Schwarz-Team vermittelt den Eindruck, auch mit einem Unentschieden leben zu können.
60
21:49
Für Brosinski ist der Abend nun doch verletzungsbedingt vorzeitig beendet. Der gebürtige Karlsruher scheint Schmerzen im rechten Oberschenkel zu haben. Neuer Mann auf dem grünen Parkett ist Donati, der sein Saisondebüt feiert.
59
21:47
Giulio Donati
Einwechslung bei 1. FSV Mainz 05 -> Giulio Donati
59
21:47
Daniel Brosinski
Auswechslung bei 1. FSV Mainz 05 -> Daniel Brosinski
59
21:47
Nach Matetas Foul an Lukebakio bekommen die Hausherren einen Freistoß in der halblinken Distanz zugsprochen. Stögers Ausführung hat zwar viel Effet, kann vor dem kurzen Pfosten aber durch die Nullfünfer geklärt werden.
57
21:45
Es war gar nicht Brosinski, der für eine Herausnahme vorgewesen war. Der Rechtsverteidiger ist humpelnd wieder zurück auf dem Rasen; Boëtius hat das Feld verlassen und wird positionsgetreu durch Öztunali ersetzt.
56
21:44
Levin Öztunali
Einwechslung bei 1. FSV Mainz 05 -> Levin Öztunali
56
21:44
Jean-Paul Boëtius
Auswechslung bei 1. FSV Mainz 05 -> Jean-Paul Boëtius
55
21:43
Brosinski muss außerhalb des Feldes behandelt werden und scheint nicht weitermachen zu können. Mit Öztunali steht schon ein Ersatz bereit.
53
21:42
Zimmer flankt einen Eckstoß von der rechten Fahne zwei Meter vor die zentrale Fünferkante. Kamiński kommt zwar zum Kopfball, verpasst aber einen wuchtigen Abschluss. Der noch von Bell abgefälschte Versuch wird problemlos von Zentner aufgenommen.
50
21:36
Weder Friedhelm Funkel noch Sandro Schwarz haben in der Pause personelle Änderungen vorgenommen. Beide haben zahlreiche offensive Alternativen in der Hinterhand, wenn sie im Laufe des zweiten Durchgangs die Bemühungen auf den Sieg intensivieren möchten.
47
21:35
Auf der Gegenseite packt Gbamin nach Doppelpass mit Boëtius einen wuchtigen Spannschuss mit links aus, der aus gut 21 Metern recht deutlich am linken Pfosten vorbei fliegt.
46
21:34
Aarón schrammt knapp am Eigentor vorbei! 14 Sekunden nach Wiederanpfiff lenkt der Spanier eine Lukebakio-Flanke vom linken Flügel aus sieben Metern unfreiwillig auf die halbrechte Torseite weiter. Zentner reagiert prächtig und hält die Kugel fest.
46
21:33
Weiter geht's in der Merkur Spiel-Arena! Düsseldorf knüpft bisher an die guten Leistungen in den letzten beiden Partien an und kann abgesehen von der fehlenden Umsetzung der Überlegenheit in klare Chancen mit seinem Auftritt zufrieden sein. Mainz hingegen ist weit vom starken Auftritt gegen den BVB entfernt und taucht nur selten im letzten Felddrittel auf. Zeigt sich die Schwarz-Truppe nach der Pause im offensiven Zusammenspiel verbessert?
46
21:33
Anpfiff 2. Halbzeit
45
21:17
Halbzeitfazit:
Keine Tore nach 45 Minuten zwischen Fortuna Düsseldorf und dem 1. FSV Mainz 05. In der ersten Viertelstunde erarbeitete sich der Aufsteiger leichte Vorteile und hatte durch Lukebakio eine erste Chance; der Dreierpacker vom Gastspiel in München konnte einen Stellungsfehler von Gästekeeper Zentner aber nicht bestrafen (9.). In der Folge vergrößerte sich die Überlegenheit der Funkel-Truppe, die es mit einer FSV-Abwehr zu tun hatte, die sich einige Konzentrationsfehler erlaubte. Antreiber der Düsseldorfer Offensivbemühungen war Lukebakio; der Belgier war an fast allen Angriffsszenen beteiligt. Die Führung gelang dem Aufsteiger mangels Cleverness im Abschluss jedoch nicht. Nach einer guten halben Stunde wurden die Rheinhessen für kurze Zeit etwas aktiver, doch die finalen Minuten wurden dann wieder klar von den Hausherren dominiert, die sich ärgern müssen, dass der Pausenstand ausgeglichen ist. Bis gleich!
45
21:16
Ende 1. Halbzeit
45
21:15
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
60 Sekunden werden in Durchgang eins nachgespielt.
45
21:15
Brosinski probiert's direkt! Der Rechtsverteidiger will den Freistoß aus etwa 24 halblinken Metern per Aufsetzer in der linken Ecke unterbringen. Er hätte das Aluminium knapp verfehlt; sicherheitshalber lenkt Rensing den Ball um den Pfosten. Die fällige Ecke hat keine Konsequenzen für das Heimteam.
44
21:14
Robin Bormuth
Gelbe Karte für Robin Bormuth (Fortuna Düsseldorf)
Bormuth wird auf der rechten Abwehrseite von Quaison überrannt. Um seine Kollegen nicht in eine Unterzahlsituation zu bringen, reißt er den Schweden zu Boden. Dieses taktische Vergehen zieht die erste Verwarnung nach sich.
43
21:13
Lukebakio muss im gegnerischen Strafraum behandelt werden, nachdem er mit dem Kopf in Bells rechte Schulter gerannt ist. Eine Auswechslung des Belgiers steht aber nicht zur Debatte.
42
21:11
Infolge einer Gästeecke kontert der Aufsteiger über Lukebakio, Hennings und Kamiński. Dem Gegenstoß mangelt es aber an der nötigen Klarheit, um die Mainzer Abwehrleute ausspielen zu können. Am Ende landet ein halbhoher Kamiński-Ball in Zentners Armen.
39
21:09
Fink aus der zweiten Reihe! Nachdem Zentner eine halbhohe Zimmer-Flanke nur an die zentrale Strafraumkante geklärt hat, legt Stöger für seinen Kapitän ab. Dessen Direktversuch aus 19 Metern wird von Bell zur Ecke geklärt; die bringt den Hausherren nichts ein.
36
21:04
Hennings prüft Zentner! Malong lässt sich den Ball auf der halblinken Abwehrseite von Bodzek abnehmen. Der Ex-Karlsruher zieht aus gut 23 Metern recht unplatziert hat; dennoch ist der Gästekeeper erneut nur im Nachfassen zur Stelle.
34
21:04
Der FSV macht hinsichtlich des Zusammenspiels einen kleinen Schritt nach vorne. Er kann das gegnerische Mittelfeld mittlerweiler etwas häufiger überspielen. Gegen die Düsseldorfer Abwehrkette, die aus gleich fünf Akteuren besteht, fehlen aber ein Rezept.
32
21:01
Gbamin nimmt Maß! Nach einem langen Schlag von Brosinski legt Mateta unweit des rechten Strafraumecks für den Ivorer ab. Der fackelt nicht lange und visiert aus etwa 18 Metern den linken Winkel an. Der Ball segelt nicht weit drüber.
30
20:59
Die einzig positive Nachricht für alle Mainz-Anhänger nach einer knappen halben Stunde: Ergebnistechnisch ist aus Gästesicht noch nichts passiert. Die Nullfünfer bringen bisher kaum etwas Konstruktives zustande. Zudem kommt die Abwehr ziemlich löchrig daher.
28
20:58
Nach Anspiel von Zimmermann legt sich Lukebakio den Ball an der halbrechten Strafraumkante auf den rechten Fuß. Aus 15 Metern trifft der Dreierpacker des vergangenen Wochenendes nicht einmal das Außennetz.
26
20:56
Stöger probiert sich aus mittigen 24 Metern mit einem Linksschuss. Der ist viel zu hoch angesetzt und segelt weit über Zentners Kasten hinweg. Der Gästekeeper weiß früh, dass er hier nicht eingreifen muss.
24
20:53
Lukebakio zieht vom rechten Flügel nach innen und geht sowohl an Latza als auch an Malong vorbei. Sein Diagonalpass auf die linke Sechzehnerseite ist daraufhin zu steil für Gießelmann.
21
20:49
Lukebakio aus vollem Lauf! Der Belgier wird auf halblinks von Hennings geschickt. Er rennt mit hoher Geschwindigkeit in den Strafraum und visiert aus etwa 14 Metern mit dem linken Fuß die obere kurze Ecke an. Zentner reißt die Arme hoch und schnappt sich das Leder im Nachfassen.
18
20:47
Gbamin treibt das Spielgerät nach einem Ballgewinn in der eigenen Hälfte gegen aufgerückte Gastgeber über 30 Meter durch das Zentrum. Er verpasst es dann, Quaison steil in den halblinken Offensivkorridor zu schicken. Dadurch geht ein aussichtsreicher Konter in die Brüche.
15
20:43
Lukebakio ohne Gespür! Der Leihspieler vom Watford FC profitiert auf der linken Außenbahn davon, dass Bell nach einem hohen Anspiel kurz die Orientierung verliert. Er tankt sich in den Sechzehner und entscheidet sich gegen einen eigenen Abschluss aus spitzem Winkel. Er spielt an die zentrale Fünferkante, doch dort ist keiner der Kollegen positioniert.
12
20:41
Nach einer anfänglichen Phase des Abtastens nimmt die Freitagabendpartie der Bundesliga so langsam an Fahrt auf. Düsseldorf verzeichnet mehr Aktionen in letzten Felddrittel; die Schwarz-Truppe hat noch ein paar Aufbauprobleme.
9
20:39
Nach einer Kopfballverlängerung von Hennings ist Lukebakio vor dem herausgelaufenen Gästekeeper Zentner am Leder und spitzelt es aus gut 19 Metern an diesem vorbei. Der Abschluss hat aber nicht genug Geschwindigkeit und wird von Brosinski deutlich vor der Linie geklärt.
7
20:37
Auch die Rheinhessen schließen erstmals ab: Infolge eines Vorstoßes über halbrechts probiert sich Aarón von der linken Sechzehnerseite, jagt das Spielgerät aber aus 15 Metern in den Oberrang.
6
20:36
... Stöger darf nach einer schwachen, weil zu niedrigen Ausführung gleich noch einmal ran. Sein Vorlagenversuch an die halbrechte Strafraumkante ist allerdings zu kurz geraten.
5
20:35
Zimmermann setzt aus mittigen 20 Metern einen ersten Schussversuch ab. Der wird durch Bell ins linke Toraus abgefälscht...
3
20:32
Sandro Schwarz hat nach der 1:2-Heimniederlage gegen Borussia Dortmund ebenfalls einmal getauscht. Anstelle von Alexander Hack beginnt Jean-Paul Boëtius.
2
20:31
Friedhelm Funkel hat im Vergleich zum 3:3-Unentschieden beim FC Bayern München eine personelle Änderung vorgenommen. Rouwen Hennings verdrängt Takashi Usami in das erweiterte Aufgebot.
1
20:30
Düsseldorf gegen Mainz – der Ball rollt!
1
20:30
Spielbeginn
20:29
Oliver Fink gewinnt die Seitenwahl gegen seinen Kapitänskollegen Stefan Bell. Damit stoßen die Nullfünfer an.
20:28
Die 22 Protagonisten verlassen in diesen Augenblicken die Katakomben in Richtung Rasen. Während die Hausherren rot-weiße Klamotten tragen, präsentiert sich der Gast in blauer Kleidung.
20:11
Mit der Regeldurchsetzung des Wettkampfs zwischen Rheinländern und Rheinhessen wurde ein Schiedsrichtergespann beauftragt, das von Manuel Gräfe angeführt wird. Der 45-jährige Sportwissenschaftler ist Mitglied beim FC Hertha 03 Zehlendorf aus dem Berliner Fußball-Verband und pfeift seit der Saison 2004/2005 in der höchsten deutschen Spielklasse. Bei seinem 245. Bundesligaeinsatz wird er an den Seitenlinien von Markus Sinn und Marco Achmüller unterstützt; als Vierter Offizieller verdingt sich Johann Pfeifer.
20:05
"Grundsätzlich gehen wir in jedes Spiel mit dem Ziel, drei Punkte zu holen. Das war gegen Dortmund nicht anders, und nach dem Spielverlauf auch möglich. Je nach Gegner verändern sich bei uns natürlich Kleinigkeiten in Sachen Spielaufbau oder Positionsspiel", umreißt Sandro Schwarz das Ziel für das Auswärtsspiel. Beim Blick auf die Mainzer Formation kündigt sich ein Wechsel an: Nachdem er gegen den BVB in einem 3-1-4-2 hat spielen lassen, deutet heute viel auf eine Rückkehr zur Viererkette hin.
20:00
Ähnlich wie ihre heutigen Widersacher haben auch die Rheinhessen noch Luft nach oben, was die Offensivleistung angeht: Mit nur elf geschossenen Treffern weisen sie in der Angriffsausbeute den zweitschlechtesten Wert der Bundesliga auf. Insofern gilt es an die Leistungen vor der Länderspielpause anzuknüpfen: Anfang des Monats konnten sowohl der SV Werder Bremen vor eigenem Publikum (2:1) als auch der SC Freiburg auswärts (3:1) auch dank einer effizienten Chancenverwertung geschlagen werden.
19:57
Der 1. FSV Mainz 05 hat zwar am letzten Wochenende ein 1:2-Heimniederlage gegen Borussia Dortmund kassiert, geht aber trotzdem mit breiter Brust in das Kräftemessen mit dem Aufsteiger. Gegen den schwarz-gelben Spitzenreiter haben die Nullfünfer nach einer schwierigen ersten Viertelstunde einen starken Auftritt gezeigt und hätten durchaus eine Punkteteilung verdient gehabt. Nachdem sie den ersten Rückstand (66.) durch Quaison (70.) schnell egalisiert hatten, gerieten sie erneut ins Hintertreffen und hatten darauf keine Antwort mehr parat.
19:50
"Wer hätte gedacht, dass wir in Leipzig oder bei den Bayern punkten? Wir sind in jedem Spiel Außenseiter – das ist auch am Freitag und gegen Freiburg so", wehrt sich Friedhelm Funkel entschieden gegen die Annahme, nach der Überraschung in München sei seine Mannschaft heute der Favorit auf den Dreier. Wohl und Wehe der Gastgeber wird heute maßgeblich davon abhängen, ob der F95-Angriff seine aufsteigend Form der letzten beiden Partien bestätigt: In diesen hat sie nämlich häufiger genutzt als in den zehn vorherigen Begegnungen zusammen.
19:45
Die Düsseldorfer Hoffnungen auf den Klassenerhalt sind durch vier Punkte aus den letzten beiden Begegnungen wieder gestiegen, nachdem es zuvor sieben aufeinanderfolgende Pleiten gegeben hatte. Da sich die Mannschaft von Trainer Friedhelm Funkel auswärts bisher als nicht siegfähig präsentiert hat, gehören Heimaufgaben wie die heutige zu jenen, die regelmäßig gewonnen werden sollten. Sollte dies heute zum dritten Mal in dieser Saison gelingen, würde die Fortuna die Nichtabstiegsränge erklimmen.
19:40
Obwohl die Fortunen am vergangenen Samstag ihren ersten Sieg in der Fremde verpassten, setzten sie das größte Ausrufezeichen des gesamten Bundesligawochenendes. Beim FC Bayern München holten sie trotz eines frühen Zwei-Tore-Rückstands und eines eine Viertelstunde vor dem Ende bestehenden 1:3-Nachteils ein Remis: Dodi Lukebakio, der schon kurz vor der Pause den zwischenzeitlichen Anschlusstreffer erzielt hatte, legte in der 77. Minute und in der Nachspielzeit zwei weitere Treffer nach und sorgte für einen unerwarteten Punktgewinn in der Allianz Arena.
19:35
Fünf Spieltage stehen in der Bundesliga vor der Winterpause noch auf dem Programm. Jeder Verein hat also theoretisch die Chance, dem Konto vor Weihnachten 15 zusätzliche Punkte hinzuzufügen. Höchstwahrscheinlich wird dies den Widersachern, die Runde 13 anreißen, nicht gelingen: Die Fortuna würde gerne so viele Zähler sammeln, dass sie in den Ferien über dem Strich rangiert; die Nullfünfer peilen an, sich dauerhaft im Tabellenmittelfeld festzusetzen und die Hinrunde vielleicht sogar als Achter oder Neunter abzuschließen.
19:30
Hallo und herzlich willkommen zum Start des Bundesligawochenendes! Den 13. Spieltag eröffnen Fortuna Düsseldorf und der 1. FSV Mainz 05. Während der Aufsteiger auf Rang 15 vorrücken kann, winkt dem Gast der Sprung in die einstelligen Tabellenregionen. Ab 20:30 Uhr rollt die Kugel über den Rasen der Merkur Spiel-Arena.
Bundesliga Bundesliga
Anzeige

Tabelle

#MannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
1Borussia DortmundBorussia DortmundDortmund13103037:132433
2Bor. MönchengladbachBor. MönchengladbachM'gladbach1382330:161426
3RB LeipzigRB LeipzigRB Leipzig1374224:101425
4Bayern MünchenBayern MünchenFC Bayern1373325:18724
5Eintracht FrankfurtEintracht FrankfurtFrankfurt1372430:161423
61899 Hoffenheim1899 HoffenheimHoffenheim1363428:19921
7Hertha BSCHertha BSCHertha BSC1355321:20120
8VfL WolfsburgVfL WolfsburgWolfsburg1353518:18018
9Werder BremenWerder BremenSV Werder1353521:22-118
101. FSV Mainz 051. FSV Mainz 05Mainz 051353512:14-218
11Bayer LeverkusenBayer LeverkusenLeverkusen1343619:25-615
12FC Schalke 04FC Schalke 04Schalke 041342714:18-414
13SC FreiburgSC FreiburgSC Freiburg1335516:22-614
14FC AugsburgFC AugsburgAugsburg1334620:22-213
151. FC Nürnberg1. FC NürnbergNürnberg1325614:30-1611
16VfB StuttgartVfB StuttgartVfB Stuttgart133289:26-1711
17Hannover 96Hannover 96Hannover 961323815:28-139
18Fortuna DüsseldorfFortuna DüsseldorfDüsseldorf1323813:29-169
  • Champions League
  • Europa League
  • Europa League Quali.
  • Relegation
  • Abstieg
Anzeige