Anzeige

Liveticker

90
StadionSignal Iduna Park, Dortmund
Zuschauer81.365
Schiedsrichter
40
90
89
37
70
81
45
68
78
78
90
17:29
Fazit:
Borussia Dortmund gewinnt das Heimspiel gegen den SC Freiburg mit 2:0 und festigt am 13. Spieltag seine Position an der Tabellenspitze. Nach ihrer auf einem verwandelten Reus-Strafstoß (40.) beruhenden 1:0-Halbzeitführung hätten die Schwarz-Gelben beinahe schnell das zweite Tor nachgelegt, doch nach einem Absprachefehler zwischen Heintz und Gondorf scheiterte Reus freistehend an Schwolow (47.). Die Mannschaft von Lucien Favre war nun drückend überlegen und erarbeitete sich weitere Gelegenheiten; der beruhigende nächste Treffer wollte aber nicht gelingen, obwohl der Sport-Club bis zur Stundenmarke häufig in defensiven Schwierigkeiten steckte. Daraufhin vergrößerten die Breisgauer ihre Spielanteile merklich, ohne sich dem Ausgleichstor ernsthaft annähern zu können. Dortmund setzte deshalb eher auf die Verwaltung des knappen Vorsprungs und wurde dafür nicht bestraft; der einzige zwingende Abschluss in der letzten Viertelstunde war ein Lattenschuss von Piszczek (79.). In der Nachspielzeit setzte der eingewechselte Paco Alcácer schließlich noch das zweite Tor drauf, indem er einen Piszczek-Querpass verwertete. Der BVB hat heute wie in der Königsklasse gegen Brugge kein Spektakel bieten können, im Gegensatz zu Mittwoch aber alle drei Zähler geholt und damit seinen Vorsprung an der Spitze des Tableaus zumindest für eine Nacht auf sieben Zähler ausgebaut. Der Vorsprung der Breisgauer auf den Relegationsplatz hat sich nach einem ordentlichen Auftritt im Signal Iduna Park auf vier Punkte verringert. Für Borussia Dortmund geht es am 14. Spieltag mit dem Derby beim FC Schalke 04 weiter. Der SC Freiburg empfängt den RB Leipzig. Einen schönen Samstag noch!
90
17:21
Spielende
90
17:19
Paco Alcácer
Tooor für Borussia Dortmund, 2:0 durch Paco Alcácer
Paco Alcácer sorgt für die endgültige Entscheidung! Philipp wird im Rahmen eines Gegenstoßes freistoßwürdig zu Fall gebracht; Referee Willenborg lässt den Vorteil laufen. Sancho spielt drei Verteiger schwindlig und bedient Piszczek auf der rechten Sechzehnerseite. Der spielt uneigennützig flach nach innen, wo Paco Alcácer aus zwölf Metern nur noch einschieben muss.
90
17:18
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
180 gegentorlose Sekunden trennen Dortmund vom zehnten Sieg im 13. Ligamatch.
89
17:17
Łukasz Piszczek
Gelbe Karte für Łukasz Piszczek (Borussia Dortmund)
In den Nachwehen des Eckstoßes entfaltet sich ein Konter der Breisgauer, den Piszczek stoppt, indem er Höler an der Mittellinie über den Haufen rennt. Dieses taktische Vergehen wird mit einer Verwarnung bestraft.
89
17:16
Sancho kommt über rechts an Heintz vorbei, holt gegen Waldschmidt aber nur eine Ecke heraus.
88
17:16
Die Ausführung des jungen Engländers, die sich vor dem kurzen Pfosten senkt, findet keinen Abnehmer in schwarz-gelber Kleidung.
87
17:15
Dem BVB gelingt es, die Kugel in seinen Reihen zu halten. Nach Foul von Günter an Sancho nimmt ein Freistoß auf der tiefen rechten Seite viel Zeit von der Uhr.
85
17:13
Kann sich der Sport-Club eine späte Chance auf den Ausgleich erarbeiten? Die Partie ist gerade von vielen kleinen Fouls geprägt und dementsprechend häufig unterbrochen. Dortmund scheint den Sieg über die Ziellinie zittern zu müssen.
82
17:10
Der mutmaßliche Matchwinner Reus wird mit Sprechchören verabschiedet. Für ihn wirkt in der Schlussphase der Ex-Freiburger Philipp mit.
81
17:09
Maximilian Philipp
Einwechslung bei Borussia Dortmund -> Maximilian Philipp
81
17:09
Marco Reus
Auswechslung bei Borussia Dortmund -> Marco Reus
80
17:09
Derweil hat Streich mit Höler und Kleindienst für Petersen und Gondorf zwei frische Kräfte für die Offensive auf das Feld geschickt.
79
17:07
Piszczek an den Querbalken! Der Siegtorschütze des letzten Samstags ist Adressat einer Rücklage von Sancho. Von der rechten Strafraumlinie packt der Pole einen wuchtigen Schuss mit dem rechten Spann aus, der für die lange Ecke bestimmt ist. Die Kugel fliegt nach Kontakt an der Unterkante der Latte nach links weg.
78
17:06
Lucas Höler
Einwechslung bei SC Freiburg -> Lucas Höler
78
17:06
Nils Petersen
Auswechslung bei SC Freiburg -> Nils Petersen
78
17:06
Tim Kleindienst
Einwechslung bei SC Freiburg -> Tim Kleindienst
78
17:06
Jérôme Gondorf
Auswechslung bei SC Freiburg -> Jérôme Gondorf
76
17:04
Dortmund hat es weiterhin mit einem defensiven Widersacher zu tun. Bei diesem Spielstand kann es sich die Favre-Truppe erlauben, im Zweifelsfall den Sicherheitspass zu wählen. Die letzte nennenswerte Sechzehnerszene der Schwarz-Gelben ist schon wieder eine gute Viertelstunde her.
73
17:01
Der Pole wird weiterspielen können.
72
17:01
Nach einem Zusammenprall mit Petersen muss Piszczek auf dem Feld behandelt werden.
70
17:00
Götze holt sich nach einer auffälligen, aber glücklosen Leistung den Einzelapplaus ab. Edeljoker Paco Alcácer betritt den Rasen; der Spanier hat am letzten Samstag in Mainz keine zwei Minuten nach seiner Einwechslung getroffen.
70
16:58
Paco Alcácer
Einwechslung bei Borussia Dortmund -> Paco Alcácer
70
16:58
Mario Götze
Auswechslung bei Borussia Dortmund -> Mario Götze
69
16:58
Der Gast traut sich wieder mehr zu und kann die Kräfteverhältnisse in diesen Minuten einigermaßen ausgeglichen gestalten. Nach Gondorfs Freistoß an die Latte in Minute 42 mangelt es dem Underdog aber an zwingenden Offensivszenen.
69
16:57
Erster Joker auf Gästeseite ist Ravet. Der Franzose feiert nach längerer Verletzungspause sein Saisondebüt in der Bundesliga. Kapitän Frantz geht vom Rasen.
68
16:56
Yoric Ravet
Einwechslung bei SC Freiburg -> Yoric Ravet
68
16:56
Mike Frantz
Auswechslung bei SC Freiburg -> Mike Frantz
66
16:55
Gondorf hat im halblinken Offensivkorridor viel Platz. Er will den mitgelaufenen Günter steil schicken. Diesen Pass hat Piszczek vorausgeahnt und fängt ihn ab. In den wenigen Angriffsszenen stellt sich Freiburg alles andere als geschickt an.
63
16:51
Erstmals nach der Pause kreist der Ball etwas länger in den Reihen der Breisgauer, die dadurch ihre Abwehrleute vor allem mental entlasten. Solange es nur ein Treffer ist, den die Schwarz-Gelben ihnen voraus sind, besteht noch eine realistische Hoffnung auf einen Punktgewinn.
60
16:47
Witsel aus der zweiten Reihe! Der Belgier legt sich das Spielgerät nach Pass von Reus an der Strafraumkante auf den linken Fuß. Er jagt es mit dem Spann gut einen Meter über den Winkel der linken Ecke.
57
16:44
Das Streich-Team bringt infolge des Kabinengangs noch nichts Konstruktives zustande. Es wird sehr früh attackiert und schafft es gerade nicht einmal sauber über die Mittellinie - geht das so weiter, ist das zweite Tor der Hauhserren nur noch eine Frage der Zeit.
54
16:42
Götzes Querpass findet keinen Abnehmer! Dortmunds Mann mit der zehn auf dem Rücken wird auf der linken Strafraumseite von Bruun Larsen an die Grundlinie geschickt. Aus spitzem Winkel will er für Sancho ablegen; Koch hat den Braten gerochen und klärt vor dem Engländer.
51
16:39
Dortmund ist gewillt, das zweite Tor so schnell wie möglich nachzulegen. Der Sport-Club präsentiert sich nach dem Seitenwechsel in der Abwehr als nicht wirklich gefestigt und muss aufpassen, dass dies nicht mit der frühen Vorentscheidung bestraft wird.
48
16:36
Reus lässt die hundertprozentige Chance zum 2:0 ungenutzt! Der Kapitän funkt bei einem Missverständnis zwischen Heintz und Gondorf auf der rechten Sechzehnerseite dazwischen. Dies lässt ihn frei vor Schwolow auftauchen. Aus gut neun Metern feuert er die Kugel an die rechte Hüfte des Freiburger Schlussmanns.
47
16:35
Weder Lucien Favre noch Christian Streich haben in der Pause personelle Änderungen vorgenommen. Nach der verletzungsbedingten Herausnahme von Zagadou darf der Fußballlehrer aus der Schweiz ohnehin nur noch zweimal tauschen.
46
16:33
Weiter geht's im Signal Iduna Park! Freiburg kann sich zur Halbzeit des Gastspiels beim Tabellenführer wenig vorwerfen, hat gegen die beste Angriffsreihe der Bundesliga kaum nennenswerte Abschlüsse zugelassen. Der BVB hat dennoch mehr Tiefe als unter der Woche in der Königsklasse gegen Brugge; das konkrete Zustandekommen des Führungstreffers beruhte allerdings eher auf dem ungeschickten Einsteigen von Heintz als auf dem Können der Favre-Truppe.
46
16:33
Anpfiff 2. Halbzeit
45
16:18
Halbzeitfazit:
Borussia Dortmund nimmt im Heimspiel gegen den SC Freiburg einen 1:0-Vorteil in die Halbzeit. Die Schwarz-Gelben gaben schon in der Anfangssphase den Takt vor und rissen durch schnelle Kombinationen vor allem nach Vorstößen über rechts einige Lücken im Abwehrverbund der Breisgauer. Dem Sport-Club gelang es aber trotz der hohen offensiven Geschwindigkeit der Hausherren lange Zeit, seine zentralen defensiven Räume wirksam abzudecken. Mitte der ersten Halbzeit kam der BVB einem Treffer näher, indem er endlich auch im gegnerischen Sechzehner auftauchte. Weder Götze nach Vorarbeit von Sancho (25.) und Bruun Larsen nach eigenem Solo (29.) sorgten für die Belohnung. Als sich die Breisgauer wieder etwas Luft verschafft hatten, verursachte Heintz mit einem Foul an Sancho einen Strafstoß, den Reus verwandelte (40.). Den Pausenrückstand hätte die Streich-Truppe trotzdem fast vermieden: In Minute 42 setzte Gondorf einen Freistoß aus großer Distanz an die Latte. Bis gleich!
45
16:16
Ende 1. Halbzeit
45
16:15
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
Durchgang eins wird um 60 Sekunden verlängert.
45
16:14
Janik Haberer
Gelbe Karte für Janik Haberer (SC Freiburg)
Haberer zieht Witsel im Mittelfeld das rechte Bein weg. Die erste Verwarnung ist fällig.
42
16:11
Gondorf scheitert an der Latte! Der Ex-Bremer bringt einen Freistoß aus halblinken 27 Metern direkt auf den Kasten, will ihn mit dem rechten Fuß in den linken Winkel befördern. Beinahe geht der Plan auf: Das Spielgerät klatscht an die Unterkante des Querbalkens und prallt knapp vor der Linie auf.
40
16:09
Marco Reus
Tooor für Borussia Dortmund, 1:0 durch Marco Reus
Reus bringt den BVB mit seinem neunten Ligatreffer in Führung! Der Kapitän schickt Schwolow auf die rechte Seite und führt dann halbhoch und zentral aus.
38
16:08
Es gibt Strafstoß für den BVB! Heintz steigt Sancho auf der rechten Strafraumseite mit dem linken Fuß ungeschickt auf dessen rechten Schuh. Der Engländer nimmt das Geschenk an und geht zu Boden.
38
16:08
Nach Akanji verletzt sich also der nächste Dortmunder Innenverteidiger. Toprak kommt zu einem dritten Bundesligaeinsatz in der laufenden Saison.
37
16:07
Ömer Toprak
Einwechslung bei Borussia Dortmund -> Ömer Toprak
37
16:07
Dan-Axel Zagadou
Auswechslung bei Borussia Dortmund -> Dan-Axel Zagadou
37
16:06
Zagadou hält sich den linken Fuß und benötigt auf dem Feld medizinische Hilfe. Mit Toprak macht sich bereits ein Ersatz für den den jungen Abwehrmann bereit.
34
16:04
Freiburg kann sich gerade wieder befreien, nachdem es zwischenzeitlich stärker unter Druck geraten war. Wenn die Streich-Truppe über die gesamten 90 Minuten so konzentriert arbeitet wie bisher und zudem in einigen Szenen etwas Glück hat, dann könnte es wie in München zu einem Punkt reichen.
31
16:00
... Waldschmidt probiert es direkt: Er schnibbelt die Kugel aus 24 Metern mit dem linken Innenrist über die schwarz-gelbe Mauer. Er verfehlt die rechte Torstange aber dermaßen deutlich, dass Bürki nicht einmal über eine Flugeinlage nachdenken muss.
30
15:59
Infolge eines Handspiels von Hakimi bekommen die Breisgauer einen Freistoß im halbrechten Offensivkorridor zugesprochen...
29
15:58
Wieder Bruun Larsen! Der Däne lässt Gulde auf der linken Sechzehnerseite mit einem Haken nach links aussteigen und will dann in die Mitte ablegen. Heintz kann verhindern, dass weder Reus noch Götze zum Abschluss kommt.
27
15:57
Bruun Larsen steckt von der halblinken Sechzehnerkante steil auf Götze durch. Der verpasst nicht nur einen Abschluss aus spitzem Winkel, sondern haut dann auch beim Versuch eines Querpasses über den Ball. Die Konsequenz: Abstoß für den Sport-Club.
25
15:54
Götze mit der Riesenchance zum 1:0! Nach Pass von Witsel schickt Reus Sancho mit einem Steilpass an die rechte Strafraumlinie. Der Youngster flankt mit dem ersten Kontakt halbhoch nach innen. Götze verlängert aus sechs Metern artistisch mit der rechten Fußspitze und setzt die Kugel nur knapp neben den linken Pfosten.
22
15:52
Es ist übrigens seit dem Anpfiff ungewöhnlich still im Signal Iduna Park. Wegen einer Protestaktion gegen die Montagsspiele im deutschen Profifußball verweigern viele Anhänger auf der riesigen Dortmunder Südtribüne den Support.
19
15:49
Das Heimteam steht vor einer ähnlichen Geduldsprobe wie unter der Woche in der Champions League. Freiburg ist zwar nicht fehlerfrei in der Arbeit gegen den Ball, kann die defensiven Bereiche, in denen es richtig eng wird, bisher aber gut bewachen.
16
15:45
Waldschmidt probiert sich aus mittigen 24 Metern mit einem Rechtsschuss. Der wird leicht abgefälscht und droht kurz, richtig gefährlich zu werden. Bürki kann aber noch rechtzeitig abbremsen und den zentralen Versuch aus der Luft pflücken.
15
15:44
Hakimi kommt im Abwehrzentrum nach einer feinen Mitnahme von Waldschmidt gerade noch rechtzeitig, um zu verhindern, dass der ehemalige Hamburger frei vor Bürkis Kasten auftaucht. Per Konter strahlt die Streich-Truppe durchaus Gefahr aus.
13
15:42
Sancho sucht Götze! Der Engländer wird an der rechten Strafraumlinie von Hakimi bedient und flankt mit dem dritten Kontakt an die zentrale Fünferkante. Dort kommt sein Kollege mit der zehn auf dem Rücken einen Schritt zu spät.
11
15:40
Petersen verzeichnet nach einer Kopfballverlängerung von Frantz über links eine erste Strafraumszene der Breisgauer. Der Angreifer schafft es sogar an Zagadou vorbei, kommt dabei aber etwas zu weit vom Weg ab. Aus spitzem Winkel verpasst er einen Abschluss und holt nur eine Ecke heraus, die den Gästen nichts einbringt.
9
15:38
Das Favre-Team lässt Ball und Gegner von Anfang an laufen und tastet die Gästedefensive nach Lücken ab. Vor allem über die rechte Seite ist schon der ein oder andere Durchbruch gelungen.
6
15:36
Wieder wuselt sich Sancho nach einem Pass von Reus auf halbrechts nach innen. Er legt sich das Spielgerät diesmal links an Gulde vorbei, verpasst daraufhin aber einen Schuss aus zentraler Lage.
3
15:32
Christian Streich verändert seine Startelf nach dem 1:1-Heimunentschieden gegen den SV Werder Bremen zweifach. Mike Frantz und Nils Petersen verdrängen Marco Terrazzino und Lucas Höler in das erweiterte Aufgebot.
2
15:32
Sancho hat nach 80 Sekunden die erste Möglichkeit! Nach einem Ballgewinn am eigenen Sechzehner schalten die Schwarz-Gelben durch das Zentrum schnell um. Nach Anspiel von Reus zieht der junge Engländer nach innen, schließt aus 18 Metern aber zu unplatziert ab. Schwolow ist in der halblinken Ecke zur Stelle.
2
15:31
Lucien Favre hat im Vergleich zum torlosen Heimremis gegen die Club Brugge KV fünfmal umgestellt. Anstelle von Raphaël Guerreiro, Mahmoud Dahoud, Paco Alcácer (allesamt auf der Bank), Manuel Akanji (Zerrung der Kniegelenkskapsel) und Christian Pulisic (muskuläre Probleme) beginnen Achraf Hakimi, Thomas Delaney, Mario Götze, Jadon Sancho und Jacob Bruun Larsen.
1
15:30
Dortmund gegen Freiburg – der Ball rollt!
1
15:30
Spielbeginn
15:29
Mike Frantz entscheidet die Seitenwahl gegen seinen Kapitänskollegen Marco Reus für sich, so dass der Favorit anstößt. Dortmund spielt schon Halbzeit in Richtung Südtribüne.
15:26
Die Mannschaften haben soeben den Rasen betreten. Während die Hausherren ihre bekannten gelb-schwarzen Outfits tragen, präsentiert sich der Gast in gewöhnungsbedürftiger türkisfarbener Kleidung.
15:11
Mit der Regeldurchsetzung des Kräftemessens zwischen Westfalen und Breisgauern hat der DFB-Schiedsrichterausschuss ein Unparteiischengespann beauftragt, das von Frank Willenborg angeführt wird. Der 39-Jährige arbeitet hauptberuflich als Realschullehrer und vertritt den SV Gehlenberg-Neuvrees aus dem Niedersächsischen Fußballverband. Er pfeift seit der Saison 2016/2017 in der nationalen Eliteklasse. Bei seinem 24. Bundesligaeinsatz erhält er die Unterstützung der Linienrichter Arne Aarnink und Markus Schüller und des Vierten Offiziellen Sascha Thielert.
15:02
"Gegen Bremen waren wir gut in den Zweikämpfen, hatten Ballsicherheit und haben uns Torchancen erarbeitet", beschreibt Christian Streich die Stärken seiner Mannschaft im jüngsten Heimspiel in dem es durchaus einen Dreier verdient gehabt hätte. Für das heutige Match unterstreicht er die Anforderungen wie folgt: "In Dortmund müssen wir extrem schnell sein im Kopf und mit den Beinen, das ist klar."
14:56
Am Sonntag hat der Sport-Club seinen vierten Ligasieg nur knapp verpasst. Nach einem durch Waldschmidt verwandelten Handelfmeter (42.) hatte er mehrfach die Möglichkeit, die Führung zu verdoppeln und kassierte den Treffer zum 1:1-Endstand erst in der Nachspielzeit. Will Freiburg dauerhaft in den mittleren Tabellenregionen positioniert sein, müssen solche knappen Vorsprünge zukünftig ins Ziel gerettet werden. Nach Dortmund und Leipzig (H) spielen die Breisgauer zum Jahresende übrigens gegen die aktuell schwächsten Klubs Düsseldorf (A), Hannover (H) und Nürnberg (A).
14:52
Der SC Freiburg hat nach einer spielerisch enttäuschenden vergangenen Spielzeit, die nur knapp über dem Strich abgeschlossen wurde, einen deutlichen Schritt nach vorne gemacht und darf berechtigterweise darauf hoffen, den Klassenerhalt im kommenden Frühjahr schon etwas zeitiger eintüten zu können. Fünf Spieltage vor dem Hinrundenende liegt die Auswahl von Christian Streich mit drei Siegen, fünf Unentschieden und vier Niederlagen fünf Zähler vor dem aktuellen Tabellen-16. Hannover 96; zudem liegen vier Klubs zwischen Breisgauern und Niedersachsen.
14:51
"Schneller sehen, schneller spielen. Die Pässe müssen viel schärfer kommen. Du musst die Mannschaften müde machen, indem sie schneller verschieben müssen – und dann mehr Bewegung im richtigen Moment und mehr Präzision haben", beschreibt Lucien Favre, woran es unter der Woche gegen die Club Brugge KV gehapert hat und was es gegen die Breisgauer zu verbessern gilt. In der Vorsaison hat die Borussia nach neun Heimsiegen in Serie erstmals seit Oktober 2001 nur 2:2 gegen den Sport-Club gespielt.
14:46
In der nationalen Eliteklasse möchte Borussia Dortmund wieder an die Form der letzten Wochen anknüpfen: Hier wurden sieben der letzten acht Begegnungen wurden gewonnen. Die junge schwarz-gelbe Auswahl stellt mit durchschnittlich fast drei Treffern pro 90 Minuten die beste Offensive der Bundesliga. Die zuletzt noch etwas fehlerhafte Abwehrabteilung kann sich mit insgesamt 13 Toren grundsätzlich ebenfalls sehen lassen, hat aber jüngst dafür gesorgt, dass die Dortmunder Spiele immer bis zum Ende spannend waren.
14:40
In der Champions League hat Borussia Dortmund unter der Woche ein leichter Rückschlag ereilt. Durch das torlose Unentschieden gegen die Club Brugge KV hat die Mannschaft von Lucien Favre zwar vorzeitig dein Einzug in das Achtelfinale geschafft, kann wegen des gleichzeitigen 2:1-Sieges des Club Atlético de Madrid bei der AS Monaco aber nicht mehr aus eigener Kraft Gruppenerster werden. Trotz gewaltiger Überlegenheit wollte den Schwarz-Gelben gegen einen sehr defensiv eingestellten belgischen Meister kein Tor gelingen.
14:36
Dass Borussia Dortmund nach zwölf Runden knapp mehr als doppelt so viele Punkte auf dem Konto hat wie der SC Freiburg, war schon in der vergangenen Spielzeit der Fall. Bemerkenswert ist die jeweils hohe Ausbeute der Schwarz-Gelben und der Weiß-Roten: Während der BVB 30 von 36 möglichen Zählern ergattert und sich als Spitzenreiter schon ein Polster erarbeitet hat, bewegt sich der SCF mit 14 Zählern im gesicherten Mittelfeld der Tabelle. Wer kommt seinem Saisonziel am 13. Spieltag einen Schritt näher?
14:30
Ein herzliches Willkommen zur Bundesliga am Samstagnachmittag! Am 13. Spieltag ist der Tabellenführer Borussia Dortmund im heimischen Signal Iduna Park gegen den SC Freiburg gefordert, der sich in der Fremde zuletzt teuer verkauft hat. Westfalen und Breisgauer duellieren sich ab 15:30 Uhr.
Bundesliga Bundesliga
Anzeige

Tabelle

#MannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
1Borussia DortmundBorussia DortmundDortmund13103037:132433
2Bor. MönchengladbachBor. MönchengladbachM'gladbach1382330:161426
3RB LeipzigRB LeipzigRB Leipzig1374224:101425
4Bayern MünchenBayern MünchenFC Bayern1373325:18724
5Eintracht FrankfurtEintracht FrankfurtFrankfurt1372430:161423
61899 Hoffenheim1899 HoffenheimHoffenheim1363428:19921
7Hertha BSCHertha BSCHertha BSC1355321:20120
8VfL WolfsburgVfL WolfsburgWolfsburg1353518:18018
9Werder BremenWerder BremenSV Werder1353521:22-118
101. FSV Mainz 051. FSV Mainz 05Mainz 051353512:14-218
11Bayer LeverkusenBayer LeverkusenLeverkusen1343619:25-615
12FC Schalke 04FC Schalke 04Schalke 041342714:18-414
13SC FreiburgSC FreiburgSC Freiburg1335516:22-614
14FC AugsburgFC AugsburgAugsburg1334620:22-213
151. FC Nürnberg1. FC NürnbergNürnberg1325614:30-1611
16VfB StuttgartVfB StuttgartVfB Stuttgart133289:26-1711
17Hannover 96Hannover 96Hannover 961323815:28-139
18Fortuna DüsseldorfFortuna DüsseldorfDüsseldorf1323813:29-169
  • Champions League
  • Europa League
  • Europa League Quali.
  • Relegation
  • Abstieg
Anzeige