Anzeige

Liveticker

90
StadionOpel Arena, Mainz
Zuschauer25.105
Schiedsrichter
25
51
74
81
84
78
64
79
56
56
73
90
19:57
Fazit:
Der 1. FSV Mainz 05 schlägt den SV Werder Bremen mit 2:1 und feiert seinen ersten Sieg seit dem 15. September. Nach ihrer 1:0-Pausenführung, für die Mateta nach einem Moisander-Luftloch gesorgt hatte (25.), sahen sich die Rheinhessen in der Anfangsphase der zweiten Halbzeit zwar deutlich wuchtigeren Angriffen der Hansestädter ausgesetzt, verdoppelten ihren Vorsprung aber schon in Minute 51 aus heiterem Himmel durch Gbamin, der das Spielgerät aus halbrechten 17 Metern per Aufsetzer in die flache rechte Ecke beförderte. Gästetrainer Kohfeldt reagierte auf diesen erneuten Rückschlag, indem er durch die Hereinnahme von Pizarro und Johannes Eggestein auf ein System mit drei Angreifern umstellte. Die Auswirkungen dieser Maßnahme hielten sich jedoch lange Zeit in Grenzen: Werder konnte seine Spielanteile zwar ausbauen, brachte den Kasten der Nullfünfer aber zunächst nicht unmittelbar in Gefahr. Erst in der letzten Viertelstunde, als die Schwarz-Truppe berechtigterweise auf eine entspannte Schlussphase schielte, stellte ein von Johannes Eggestein vorbereiteter Pizarro-Abstauber den Anschluss her und sorgte für großes Zittern bei den Gastgebern. Ein wuchtiger Linksschuss von Kruse, den Zentner um den linken Pfosten lenkte, war jedoch die einzige zwingende Gelegenheit, die sich die Grün-Weißen daraufhin noch erarbeiteten (82.). Während die Hausherren ihr Polster auf die Abstiegszone an diesem Wochenende auf sechs Zähler verdoppeln, rutschen die Norddeutschen durch die zweite Ligapleite in Serie auf Platz sechs ab. Der 1. FSV Mainz 05 reist am nächsten Samstag zum SC Freiburg. Der SV Werder Bremen begrüßt ebenfalls in sechs Tagen Borussia Mönchengladbach im Weser-Stadion. Einen schönen Abend noch!
90
19:52
Spielende
90
19:51
Johannes Eggestein flankt von der rechten Grundlinie in den Fünfmeterraum. Vor dem lauernden Gebre Selassie pflückt Keeper Zentner den Ball aus der Luft.
90
19:50
Mainz vermittelt nach Ballgewinnen nicht den cleversten Eindruck, schenkt die Kugel gleich zweimal viel zu schnell wieder her. Das kann noch teuer werden - zwei Minuten Nachschlag sind übrig.
90
19:48
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
240 zusätzliche Sekunden haben die Nullfünfer zu überstehen. Erarbeitet sich Werder noch eine späte Ausgleichschance?
88
19:46
Eine Kruse-Flanke von links findet den Weg auf Pizarros Stirn. Der Peruaner kommt nicht richtig hinter das Leder und nickt es aus zwölf mittigen Metern weit drüber.
87
19:44
Die Rheinhessen müssen also zittern; ihnen ist deutlich anzumerken, dass die Zweifel am ersten Sieg seit dem 15. September mit dem Anschlusstreffer gewachsen sind. Plötzlich machen die Innenverteidiger Bell und Niakhate, die ihen zuvor nicht unterlaufen waren.
84
19:42
Alexandru Maxim
Einwechslung bei 1. FSV Mainz 05 -> Alexandru Maxim
84
19:42
Danny Latza
Auswechslung bei 1. FSV Mainz 05 -> Danny Latza
82
19:39
Kruse mit der Großchance zum Ausgleich! Bell schenkt das Leder, das er auf der linken Strafraumseite schon erobert hat, gegen Harnik wieder her. Der Österreicher legt für seinen Kapitän ab, der mit dem linken Spann aus 14 Metern die obere linke Ecke anvisiert. Zentner rettet mit seiner ersten Parade in dieser Begegnung, lenkt den Versuch um den Pfosten.
82
19:39
Auch Quaison ist mit den Kräften am Ende. Frischer Mann auf Seiten der Nullfünfer ist Onisiwo, der in Augsburg noch zur Startelf gehörte.
81
19:38
Karim Onisiwo
Einwechslung bei 1. FSV Mainz 05 -> Karim Onisiwo
81
19:38
Robin Quaison
Auswechslung bei 1. FSV Mainz 05 -> Robin Quaison
79
19:37
Niklas Moisander
Gelbe Karte für Niklas Moisander (Werder Bremen)
Moisander lässt im Rahmen eines Mainzer Konters über halbrechts gegen Boëtius das rechte Bein stehen, damit ihm dieser nicht davonlaufen kann.
78
19:35
Claudio Pizarro
Tooor für Werder Bremen, 2:1 durch Claudio Pizarro
Pizarro lässt die Werderaner wieder hoffen! Nach Pass von Gebre Selassie tankt sich Johannes Eggestein entlang der rechten Grundlinie in den Sechzehner. Er spielt flach in den Fünfmeterraum, wo der erfahrene Peruaner aus kürzester Distanz nur noch den rechten Fuß hinhalten muss.
75
19:33
Der Dosenöffner Mateta holt sich seinen verdienten Einzelapplaus ab. Schwarz setzt in der Schlussviertelstunde auf Ujah, belässt es also durch diesen positionsgetreuen Wechsel bei der bisherigen Formation.
74
19:31
Anthony Ujah
Einwechslung bei 1. FSV Mainz 05 -> Anthony Ujah
74
19:31
Jean-Philippe Mateta
Auswechslung bei 1. FSV Mainz 05 -> Jean-Philippe Mateta
74
19:31
Letzter Joker auf Seiten der Gäste ist Harnik. Der Österreicher ersetzt den verwarnten Mittelfeldmann Bargfrede. Kohfeldt erhöht das offensive Personal also nochmals.
73
19:30
Martin Harnik
Einwechslung bei Werder Bremen -> Martin Harnik
73
19:30
Philipp Bargfrede
Auswechslung bei Werder Bremen -> Philipp Bargfrede
72
19:30
Derzeit plätschert die letzte Partie des Bundesligawochenendes eher ihrem Ende entgegen. Die Nullfünfer vermitteln den Eindruck, die Lage absolut im Griff zu haben. Dafür spricht, dass Zentners Fähigkeiten noch nicht ernsthaft geprüft wurden.
69
19:27
Bell spielt einen tollen Ball aus dem rechten Mittelfeld hinter die Bremer Abwehrkette. Brosinskis halbhohe Hereingabe vor den Kasten findet aber keinen Abnehmer im rot-weißen Dress.
67
19:24
So langsam laufen die Kombinationen der Gäste jenseits der Mittellinie wieder flüssiger. Die Grün-Weißen scheinen jetzt wieder daran zu glauben, dass eine Aufholjagd gelingen kann, die zumindest einen Punkt einbringt.
64
19:21
Philipp Bargfrede
Gelbe Karte für Philipp Bargfrede (Werder Bremen)
Bargfrede steigt Gbamin im Mittelfeld bei erhöhtem Tempo von hinten in die Beine. Er kassiert für dieses Einsteigen seine vierte Gelben Karte in dieser Saison.
61
19:18
War das ein strafstoßwürdiger Kontakt? Nach Anspiel von Klaassen holt Johannes Eggestein vom Elfmeterpunkt zum Linksschuss aus, wird daran aber durch eine Grätsche von Niakhate gehindert. Die Bremer wollen den Elfmeterpfiff hören, doch nach kurzer Rücksprache mit dem Video-Assistenten Osmers entscheidet Referee Winkmann auf Weiterspielen.
60
19:17
Nach einer guten Stunde ist der SVW immer noch mehr mit sich selbst beschäftigt, als dass er in Form einer Druckphase auf den Rückstand reagieren könnte. Die offensive Schlagzahl ist im Vergleich zu den Minuten vor Gbamins Treffer wieder deutlich gesunken.
57
19:14
Osako, der heute im Zusammenspiel überhaupt nichts reißen konnte, und Kainz, der zu den auffälligeren Bremer Offensivleuten gehörte, verabschieden sich in den vorzeitigen Feierabend.
56
19:13
Johannes Eggestein
Einwechslung bei Werder Bremen -> Johannes Eggestein
56
19:13
Florian Kainz
Auswechslung bei Werder Bremen -> Florian Kainz
56
19:13
Claudio Pizarro
Einwechslung bei Werder Bremen -> Claudio Pizarro
56
19:13
Yuya Osako
Auswechslung bei Werder Bremen -> Yuya Osako
54
19:12
Es sind eigentlich die Hansestädter gewesen, die den ersten Minuten nach Wiederanpfiff ihren Stempel aufdrücken konnten. Nun rennen sie plötzlich einem Zwei-Tore-Rückstand hinterher. Kohfeldts Reaktion? Pizarro und Eggestein machen sich zur Einwechslung bereit.
51
19:08
Jean-Philippe Gbamin
Tooor für 1. FSV Mainz 05, 2:0 durch Jean-Philippe Gbamin
Aus dem Nichts legt Gbamin das zweite Mainzer Tor nach! Nach Einwurf von der rechten offensiven Seite spielt der Franzose einen Doppelpass mit Brosinski. Er dribbelt nach innen, zieht aus halbrechten 17 Metern mit dem linken Fuß ab und produziert einen wuchtigen Aufsetzer, der genau unten rechts einschlägt.
49
19:06
Augustinsson wird auf die linke Außenbahn geschickt. Er spielt flach vor den kurzen Pfosten, wo Kruse aus vollem Lauf direkt abnimmt. Der eng von Bell bewachte Angreifer schiebt die Kugel deutlich am linken Pfosten vorbei.
48
19:05
Weder Sandro Schwarz noch Florian Kohfeldt haben in der Paise personelle Änderungen vorgenommen. Mit Pizarro, Harnik und Eggestein hat der Gästecoach noch drei offensive Alternativen in der Hinterhand.
46
19:03
Willkommen zurück zur letzten Halbzeit des Bundesligawochenendes! Trotz der erfolglosen letzten Wochen sind die Rheinhessen ihr sechstes Heimspiel selbstbewusst angegangen und haben sich dafür belohnt. Bei nur einem Treffer Vorsprung ist die Ernte gegen Grün-Weiße, die sicherlich noch einen Zahn zulegen werden, aber noch lange nicht im Trockenen.
46
19:02
Anpfiff 2. Halbzeit
45
18:47
Halbzeitfazit:
Der 1. FSV Mainz 05 führt zur Pause mit 1:0 gegen den SV Werder Bremen. In einer ersten Viertelstunde mit langen Ballbesitzphasen der Rheinhessen verzeichnete Mateta mit einem Lattenschuss eine nennenswerte Annäherung, die allerdings nach einer Abseitsposition von Vorlagengeber Aarón geschah (11.). Die Mannschaft von Sandro Schwarz dominierte das Geschehen und spielte über links den ein oder anderen gefährlichen Ball nach innen, verpasste dort aber zunächst Abschlüsse aus aussichtsreichen Positionen. In einer Phase, als Werder gerade aufzuwachen schien, ließ Mateta die Opel Arena beben, indem er einen Moisander-Patzer eiskalt bestrafte (25.). Das Kohfeldt-Team war in der Folge um Stabilität bemüht, doch in der Arbeit gegen den Ball wurden die Probleme sogar eher noch größer: Infolge eines Pavlenka-Patzers schrammten Bell und Latza in Minute 34 innerhalb weniger Momente jeweils nur knapp am zweiten Mainzer Treffer vorbei. Dementsprechend können sich die Grün-Weißen glücklich schätzen, dass der Rückstand nicht noch höher ausgefallen ist. Bis gleich!
45
18:45
Ende 1. Halbzeit
44
18:43
Eggestein findet Osako! Das Eigengewächs schlägt von rechts eine weitere scharfe Flanke nach innen. Sie landet auf der Stirn des Japaners, der sie aus gut zwölf Metern in Richtung langer Ecke befördert. Zentner erkennt früh, dass er nicht eingreifen muss.
42
18:43
Werder hat in dieser Saison zweimal zur Pause zurückgelegen und daraufhin jeweils verloren. Mainz war nach 45 Minuten bisher erst einmal in Front und musste sich in dieser Partie noch mit einem Unentschieden begnügen.
40
18:40
Eggestein flankt nach einem Kainz-Pass von der rechten Außenbahn halbhoch in Richtung Elfmeterpunkt. Dort findet sich aber keiner seiner Kollegen, der diese Vorlage abnehmen könnte.
37
18:37
Der Bremer Sechzehner steht gerade in Flammen: Von den Außenbahnen fliegen reihenweise Bälle in die Mitte und dort ist die Kohfeldt-Truppe völlig ungeordnet. Mainz schnuppert daran, den wichtigen zweiten Treffer vor der Pause nachzulegen.
34
18:33
Bell und Latza mit der Doppelchance! Pavlenka klärt eine Aarón-Flanke, die von links vor seinen Kasten segelt, unzureichend, da direkt vor die Füße des auf der rechten Strafraumseite postierten FSV-Kapitäns. Der zieht direkt ab, scheitert am Gästekeeper. Bell gibt daraufhin vor den linken Pfosten, wo Latza einen bedränften Kopfball knapp neben das Aluminium setzt.
31
18:32
Werder ist darum beüht, den Rückschlag aus den Klamotten zu schütteln und sich durch lange Ballbesitzphasen Stabilität zu holen. Das Zusammenspiel bei den Gästen ist ausbaufähig; sie können sich nur selten ganz nach vorne kombinieren.
28
18:29
Die Schwarz-Truppe belohnt sich für den aktiven Auftakt ausgerechnet in einer Phase, in der die Hansestädter etwas höhere Spielanteile verzeichneten. Sie schiebt sich in der Live-Tabelle auf Rang zwölf vor und baut den Vorsprung auf den Relegationsplatz auf sechs Punkte aus.
25
18:24
Jean-Philippe Mateta
Tooor für 1. FSV Mainz 05, 1:0 durch Jean-Philippe Mateta
Mateta schießt die Nullfünfer in Front! Eine diagonale Brosinski-Hereingabe von der rechten Außenbahn setzt innerhalb des Sechzehners einmal auf. Da Moisaner ein Luftloch schlägt, taucht Mateta frei vor Pavlenka auf und knallt die Kugel aus leicht spitzem Winkel und halbrechten fünf Metern in die kurze Ecke.
24
18:23
Im Deutschen Fußballmuseum wurden soeben die Achtelfinalpaarungen des DFB-Pokals ausgelost. Für Bremen hätte es besser laufen können: Anfang Februar treten sie bei Borussia Dortmund an.
21
18:20
... Kruse flankt vor den kurzen Pfosten, wo Osako zu einem Abschluss per Kopf kommt. Der Japaner setzt das Spielgerät aber weit an der linken Stange vorbei.
20
18:20
Nach einem Fehlpass von Brosinski startet Kainz auf halblinks durch und läuft bis zur Grundlinie. Sein Flankenversuch wird zur ersten Gästeecke geblockt...
17
18:16
Malong aus spitzem Winkel! Eine Aarón-Flanke von links setzt an der zentralen Fünferkante auf, kann dort von keinem Bremer erreicht werden. Von der rechten Sechzehnerseite probiert sich der Kameruner mit einem wuchtigen Rechtsschuss aus 13 Metern, den Pavlenka in der kurzen Ecke entschärft.
14
18:13
Latza holt über links den ersten Eckstoß der Partie heraus. Aaróns flache Ausführung erreicht Niakhate am ersten Pfosten, doch der aufgerückte Abwehrmann verpasst in Bedrängnis einen kontrollierten Abschluss und verstolpert die Kugel ins linke Toraus.
13
18:12
Infolge einer ersten schnellen Kombination im halblinken Offensivkorridor spielt Kainz zu Kruse durch, der aus mittigen 18 Metern zu einem Rechtsschuss ausholt. Malong steht im Weg und erspart Zentner die Arbeit.
11
18:11
Mateta scheitert nach Querpass von Aarón aus zentralen acht Metern am Querbalken. Da der Spanier vor seiner Ablage beim Anspiel von Latza jedoch klar im Abseits gestanden hat, hätte ein Treffer des Franzosen ohnehin nicht gezählt.
8
18:08
Linksverteidiger Aarón kann auf der linken Außenbahn erstmals an Fahrt aufnehmen, bricht dann den Angriff gegen Gebre Selassie aber wieder ab. Augenblicke später setzt sich Malong im offensiven Zentrum durch und zieht aus gut 27 Metern ab. Der Rechtsschuss fliegt weit rechts am Ziel vorbei.
6
18:05
Die Begegnung in der Opel Arena beginnt gemächlich: Meist rollt die Kugel durch die Reihen der Nullfünfer, die gegen das 4-4-2 des SVW aber noch nicht zwischen die Linien kommen. Werder lässt es erst einmal ruhig angehen.
3
18:02
Florian Kohfeldt stellt nach dem 5:1-Erfolg gegen Weiche Flensburg in Lübeck viermal um. Niklas Moisander, Philipp Bargfrede, Yuya Osako und Max Kruse verdrängen Marco Friedl, Nuri Şahin, Claudio Pizarro und Johannes Eggestein auf die Bank.
2
18:01
Sandro Schwarz rotiert nach dem verlorenen DFB-Pokalspiel in Augsburg gleich sechsmal. Anstelle von Gaëtan Bussmann, Alexander Hack, Alexandru Maxim, Anthony Ujah, Karim Onisiwo (Bank) und Philipp Mwene (leichte Knieverletzung) beginnen Aarón, Moussa Niakhate, Danny Latza, Pierre Malong, Jean-Paul Boëtius und Jean-Philippe Mateta.
1
18:00
Mainz gegen Bremen – das 90. Bundesligaspiel der Saison ist eröffnet!
1
18:00
Spielbeginn
17:59
Max Kruse hat die Seitenwahl gegen seinen Kapitänskollegen Stefan Bell für sich entschieden. Die Hausherren stoßen an.
17:57
Es ist angerichtet: Vor gut 27000 Zuschauern betreten die 22 Hauptdarsteller das grüne Geläuf. Die Rheinhessen tragen rote Trikots und weiße Hosen; die Hansestädter wollen in ihren petrol-schwarzen Auswärtsklamotten glänzen.
17:43
Mit der Regeldurchsetzung im Kräftemessen zwischen Rheinhessen und Hansestädtern wurde ein Schiedsrichtergespann beauftragt, das von Guido Winkmann angeführt wird. Der 44-jährige Polizist vertritt den SV Nütterden 1927 aus dem Fußballverband Niederrhein und ist pfeift seit der Saison 2008/2009 im deutschen Fußball-Oberhaus. Bei seinem 128. Bundesligaeinsatz wird er an den Seitenlinien durch Christian Bandurski und Arno Blos unterstützt. Vierter Offizieller ist Martin Thomsen; der Video-Assistent heißt Harm Osmers.
17:35
"Mainz hat zwar länger nicht gewonnen, macht aber einen stabilen Eindruck. Es ist eine sehr schnelle Mannschaft, die gerne kontert und versucht im Ballbesitz die Zwischenräume anzuspielen", beschreibt Florian Kohfeldt die gegnerischen Stärken, die sein Team heute eindämmen möchte. Die Opel Arena war für Werder in den letzten Jahren ein gutes Pflaster: Die letzten vier Gastspiele in Rheinhessen haben die Grün-Weißen gewonnen.
17:33
Im Sechzehntelfinale des Cups setzte sich der der SVW am Mittwochabend beim SC Weiche Flensburg 08 im Stadion Lohmühle in Lübeck souverän mit 5:1 durch. Pizarros schnelles Führungstor (8.) wurde von den Fördestädtern zwar nach einer knappen halben Stunde egalisiert, doch noch vor dem Kabinengang ließen Kainz (37.) und Klaassen (44., Strafstoß) die Grün-Weißen auf die Siegerstraße einbiegen. Ein Doppelpack von Harnik (76., 80.) sorgte für die standesgemäße Höhe; die Auslosung der Achtelfinalpaarung findet zeitgleich zum Anpfiff dieser Partie statt.
17:25
Der SV Werder Bremen ist am vergangenen Sonntag auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt worden, nachdem er in den fünf vorherigen Begegnungen zwölf Zähler eingefahren hatte. Gegen Bayer Leverkusen verlor die Truppe von Trainer Florian Kohfeldt mit 2:6, stand damit erstmals seit fast einem Jahr im heimischen Weser-Stadion erstmals mit leeren Händen da. Nach dem 0:3-Pausenrückstand stellten die Grün-Weißen durch Treffer von Pizarro (60.) und Osako (62.) zwar noch einmal den Anschluss, bekamen dann aber innerhalb von elf Minuten drei weitere Gegentore eingeschenkt.
17:21
"Diesen Frust, den wir immer noch in uns haben, müssen wir in Energie umwandeln. Wir haben in den vergangenen Spielen gute Arbeit abgeliefert, aber an den Ergebnissen sehen wir es nicht. Wir werden alles reinhauen, um nun den Bock umzustoßen, auch mit der Unterstützung unseres Publikums", weiß Sandro Schwarz um die Gefahr, dass bei einer noch längeren Serie des Misserfolgs zu einem gewissen Zeitpunkt auch die Leistungen leiden werden und dass deshalb ein Sieg irgendwie erzwungen werden muss.
17:15
Ein positiver Trend ist bei Mainz zu erkennen: Nachdem es zwischen Spieltag vier und acht keinen einzigen Treffer erzielt hatte, konnte sowohl bei der Niederlage gegen den FC Bayern München (1:2) als auch im Pokalspiel beim FC Augsburg (2:3 nach Verlängerung) genetzt werden. Obwohl die Rheinhessen schon so lange auf ein Erfolgserlebnis warten, haben sie sich wenig vorzuwerfen, denn sie präsentieren sich meist als taktisch gut organisiert und erarbeiten sich Abschlüsse; es hapert in erster Linie an der Effizienz.
17:10
Das nur knapp verpasste Weiterkommen im DFB-Pokal hätte den Rheinhessen vor allem in Sachen Selbstbewusstsein in die Karten gespielt, denn das ist seit einigen Wochen stark angekratzt, datiert ihr letzter Sieg doch vom 15. September. Nach dem 2:1-Heimsieg gegen den FC Augsburg hat die Mannschaft von Trainer Sandro Schwarz nur noch zwei Unentschieden geholt und kassierte vier Niederlagen; sollte sie auch heute unterlegen sein, geht sie als 15. in das kommende Auswärtsspiel beim SC Freiburg.
17:05
Nicht nur hinsichtlich ihrer Ergebnisse in der 2. Runde des DFB-Pokals unterscheiden sich die bisherigen Saisonverläufe beim 1. FSV Mainz 05 und dem SV Werder Bremen. Die Nullfünfer, die sich trotz zweimaliger Führung durch ein 2:3 nach Verlängerung beim FC Augsburg aus dem Cup verabschiedeten, sind mit einem Torverhältnis von 5:10 ein ziemlich unspektakuläres Team; in Partien mit Beteiligung der Grün-Weißen, die sich durch ein 5:1 beim viertklassigen SC Weiche Flensburg 08 für das Achtelfinale qualifiziert haben, fallen durchschnittlich 3,4 Treffer.
17:00
Ein herzliches Willkommen zur abschließenden Begegnung des 10. Bundesligaspieltags! Der 1. FSV Mainz 05 möchte seine Talfahrt mit einem erfolgreichen Heimspiel gegen den SV Werder Bremen stoppen. Rheinhessen und Hansestädter kämpfen ab 18 Uhr in der Opel Arena um die drei Punkte.
Bundesliga Bundesliga
Anzeige

Tabelle

#MannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
1Borussia DortmundBorussia DortmundDortmund1073030:102024
2Bor. MönchengladbachBor. MönchengladbachM'gladbach1062223:121120
3Bayern MünchenBayern MünchenFC Bayern1062218:11720
4RB LeipzigRB LeipzigRB Leipzig1054119:91019
5Eintracht FrankfurtEintracht FrankfurtFrankfurt1052323:131017
6Werder BremenWerder BremenSV Werder1052318:16217
71899 Hoffenheim1899 HoffenheimHoffenheim1051422:14816
8Hertha BSCHertha BSCHertha BSC1044215:13216
9FC AugsburgFC AugsburgAugsburg1034318:16213
10SC FreiburgSC FreiburgSC Freiburg1034314:16-213
11VfL WolfsburgVfL WolfsburgWolfsburg1033414:15-112
121. FSV Mainz 051. FSV Mainz 05Mainz 05103347:11-412
13Bayer LeverkusenBayer LeverkusenLeverkusen1032516:21-511
14FC Schalke 04FC Schalke 04Schalke 04103168:12-410
151. FC Nürnberg1. FC NürnbergNürnberg1024411:22-1110
16Hannover 96Hannover 96Hannover 961013612:21-96
17Fortuna DüsseldorfFortuna DüsseldorfDüsseldorf101276:24-185
17VfB StuttgartVfB StuttgartVfB Stuttgart101276:24-185
  • Champions League
  • Europa League
  • Europa League Quali.
  • Relegation
  • Abstieg
Anzeige