Anzeige

Liveticker

90
20. Spieltag
StadionMercedes-Benz Arena, Stuttgart
Zuschauer51.009
Schiedsrichter
Assistent 1
Assistent 2
75
83
25
57
62
85
89
46
58
88
4
90
38
79
84
90
20:05
Fazit:
Der VfB Stuttgart und der SC Freiburg gehen im Baden-Württemberg-Duell zum Abschluss des 20. Bundesligaspieltags nach dramatischen Schlussminuten mit einem 2:2-Unentschieden auseinander. Nachdem sie wegen des frühen Treffers von Haberer (4.) mit einem 0:1-Rückstand in die Kabine gegangen waren, schrammten die Schwaben Momente nach dem Wiederanpfiff nur knapp am zweiten Gegentor vorbei, als Höler von der mittigen Strafraumkante unbedrängt vergab (46.). Gegen nun wieder aktiver am Geschehen teilnehmende Breisgauer entwickelte sich eine offene zweite Halbzeit mit Chancen auf beiden Seiten: Zunächst fand Grifo am Ende eines Konters seinen Meister in Zieler (54.); auf der Gegenseite scheiterte González wenig später an Schwolows Fingerspitzen (55.). Während die Hausherren in der Folge wieder mehr Probleme hatten, sich gute Abschlusspositionen herauszuarbeiten, verpassten die Gäste mehrfach ihren vorentscheidenden zweiten Treffer. Zum Auftakt in die furiose letzte Viertelstunde gelang der Weinzierl-Truppe aus dem Nichts durch Insúa nach Brustablage von González der Ausgleichstreffer (75.); dieser gab ihr so viel Rückenwind, dass auch noch das Führungstor durch Didavi, der ebenfalls von González in Szene gesetzt wurde, nachgelegt werden konnte (83.). Es war aber an den nach der Gelb-Roten Karte gegen Gomez (89.) in Überzahl attackierenden Breisgauern, den Schlusspunkt zu setzen: In der vorletzten Minute der Nachspielzeit erzwangen sie durch den eingewechselten Niederlechner den nicht unverdienten Ausgleich zum 2:2-Endstand. Während die Schwaben dem definitiv rettenden Ufer durch das erste Unentschieden unter Markus Weinzierl und Augsburgs Heimsieg am Nachmittag drei Punkte hinterherrennen, halten die Badener ihre Position im sicheren Tabellenmittelfeld und liegen weiterhin sieben Zähler vor der Abstiegszone. Der VfB Stuttgart tritt am nächsten Sonntag bei Fortuna Düsseldorf an. Der SC Freiburg empfängt am Samstag den VfL Wolfsburg. Einen schönen Abend noch!
90
19:53
Spielende
90
19:51
Florian Niederlechner
Tooor für SC Freiburg, 2:2 durch Florian Niederlechner
Freiburg kommt in der vierten Minute der Nachspielzeit zum Ausgleich! Grifo flankt nach etlichen gescheiterten Klärungsversuchen der Hausherren vom linken Strafraumeck vor den langen Pfosten. Von dort spielt Gondorf die Kugel direkt vor den Kasten. Niederlechner drückt sie aus drei Metern in die Maschen.
90
19:49
Gondorf nimmt Maß! Petersen legt aus dem Sechzehner zurück für den Ex-Bremer. Der schnibbelt aus zentralen 20 Metern mit dem rechten Innenrist in Richtung des rechten Winkels. Ähnlich wie bei Kübler vor wenigen Augenblicken fliegt das Leder nicht weit über die Latte hinweg.
90
19:49
In Überzahl kann sich der Sport-Club noch einmal vorne festsetzen.
90
19:48
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 5
Der Nachschlag in der Mercedes-Benz-Arena soll 300 Sekunden betragen.
89
19:46
Mario Gomez
Gelb-Rote Karte für Mario Gomez (VfB Stuttgart)
Stuttgart spielt mit neun Feldspielern zu Ende, nachdem der kurz zuvor verwarnte Gomez in einem weiteren Luftkampf wieder zu sehr mit den Armen herumgefuchtelt hat.
89
19:46
Kübler aus der zweiten Reihe! Der Rechtsverteidiger zieht aus dem Halbraum nach innen und visiert aus 19 Metern mit dem linken Fuß den linken Winkel an. Gut einen Meter rauscht das Spielgerät über Zielers Gehäuse.
88
19:46
Arbeiter Esswein, der das Ausgleichstor mit seinem Lupfer auf González eingeleitet hat, wird in den Schlussminuten durch den defensiveren Beck ersetzt.
88
19:45
Andreas Beck
Einwechslung bei VfB Stuttgart: Andreas Beck
88
19:45
Alexander Esswein
Auswechslung bei VfB Stuttgart: Alexander Esswein
86
19:45
Können die Breisgauer, die in der Live-Tabelle plötzlich nur noch vier Punkte vor dem Relegationsplatz liegen, noch einmal den Schalter umlegen? Nach diesem Verlauf wäre die dritte Pleite im dritten Rückrundenmatch aus Gästesicht schon sehr ärgerlich.
85
19:43
Mario Gomez
Gelbe Karte für Mario Gomez (VfB Stuttgart)
Gomez streckt Lienhart in einem Luftduell mit dem rechten Ellenbogen nieder.
84
19:42
Florian Niederlechner
Einwechslung bei SC Freiburg: Florian Niederlechner
84
19:42
Dominique Heintz
Auswechslung bei SC Freiburg: Dominique Heintz
83
19:41
Daniel Didavi
Tooor für VfB Stuttgart, 2:1 durch Daniel Didavi
Der VfB dreht das Spiel! González fängt Pavards flachen Pass von der linken Außenbahn vor dem kurzen Pfosten ab und legt die Kugel daraufhin mit dem dritten Kontakt zu Didavi zurück. Der Ex-Wolfsburger schiebt aus mittigen zwölf Metern überlegt unten links ein.
83
19:41
Nach einer Esswein-Flanke von der rechten Grundlinie kommt González vor dem langen Pfosten aus leichter Rücklage und gut acht Metern zum Kopfball. Er nickt deutlich drüber.
82
19:40
Angetrieben von der Euphorie des Erfolgserlebnisses drängen die Schwaben auf den zweiten Treffer, sind klar am Drücker. Freiburg fehlt in der Verteidigung der zentralen Räume gerade die Nähe zu den Gegenspielern.
80
19:38
Gomez kommt einen Schritt zu spät! Nach Steilpass von Ascacíbar flankt Didavi von der linken Sechzehnerseite gefühlvoll vor den Kasten. An der Fünferkante will der Ex-Nationalspieler den rechten Fuß hinhalten, doch ein halber Meter fehlt.
79
19:36
Jérôme Gondorf
Einwechslung bei SC Freiburg: Jérôme Gondorf
79
19:36
Lucas Höler
Auswechslung bei SC Freiburg: Lucas Höler
77
19:36
Stuttgarts Tor zum 1:1 ist einer Phase gefallen, in der die Gäste defensiv eigentlich alles im Griff zu haben schienen. Nun muss das Streich-Team aufpassen, dass es für seine schlechte Chancenverwertung nicht sogar noch mit einer Niederlage bestraft wird.
75
19:32
Emiliano Insúa
Tooor für VfB Stuttgart, 1:1 durch Emiliano Insúa
Eine Viertelstunde vor dem Ende gleicht der VfB aus heiterem Himmel aus! González lässt einen Essweis-Lupfer aus dem offensiven Zentrum am Elfmeterpunkt mit der Brust für den aufgerückten Außenverteidiger Insúa klatschen. Der unbedrängte Argentinier vollendet mit einem saftigen Spannschuss in die halbhohe rechte Ecke.
72
19:29
Der zur zweiten Halbzeit eingewechselte Gomez ist bisher noch gar kein Faktor, wird von Heintz und Co. in der Freiburger Innenverteidigung sehr wirksam bewacht.
69
19:27
Nach wenigen Momenten in Unterzahl sind die Breisgauer wieder vollzählig.
68
19:26
Koch steht einem wuchtigen Rechtsschuss von Zuber im Weg und blockt diesen mit dem Unterleib ab. Der gebürtige Pfälzer muss auf dem Feld behandelt werden.
66
19:24
Der Sport-Club kann es weiterhin verhindern, dauerhaft hinten eingeschnürt zu werden. Er kann immer wieder Phasen einstreuen, in denen die Kugel länger in den eigenen Reihen gehalten wird - bis auf González' von Schwolow parierten Schuss in Minute 55 steht die Gästeabwehr ziemlich sicher.
63
19:21
Grifo will den fälligen Freistoß aus zentralen 23 Metern direkt im Netz hinter Zieler unterbringen. Der ist aber gar nicht zum Eingreifen gezwungen, da die weiß-rote Mauer zur Ecke abfälscht. Die klären die Hausherren im zweiten Anlauf.
62
19:19
Ozan Kabak
Gelbe Karte für Ozan Kabak (VfB Stuttgart)
Kabak bringt Höler im Rahmen eines Freiburger Umschaltmoments nach Petersens Querpass vom rechten Flügel als letzter Mann zu Fall. Da jedoch noch zwei Verteidiger in unmittelbarer Nähe sind, handelt es sich nicht um eine Notbremse.
61
19:18
Freiburgs Chancenverwertung ist fahrlässig! Schlotterbeck kommt nach einer Ecke von der rechten Fahne aus mittigen fünf Metern plötzlich unbedrängt zum Abschluss mit der Stirn. Der 21-Jährige verleiht dem Kopfball aber kaum Druck und setzt ihn zudem direkt in Zielers Arme.
59
19:17
Gentner gibt die Kapitänsbinde an Gomez ab und verabschiedet sich in den vorzeitigen Feierabend. Didavi soll frischen Wind in die offensiven Bemühungen der Schwaben bringen.
58
19:16
Daniel Didavi
Einwechslung bei VfB Stuttgart: Daniel Didavi
58
19:16
Christian Gentner
Auswechslung bei VfB Stuttgart: Christian Gentner
57
19:15
Benjamin Pavard
Gelbe Karte für Benjamin Pavard (VfB Stuttgart)
Der Weltmeister kann einen Eckstoß nach einem Zweikampf mit Schlotterbeck nicht verhindern und schubst den Debütanten daraufhin zu Boden. Dies zieht eine Rudelbildung nach sich, an deren Ende Referee Aytekin Pavard mit Gelb bestraft.
55
19:13
González lässt die Riesenchance zum Ausgleich ungenutzt! Esswein nimmt auf der rechten Außenbahn an Fahrt auf und zieht kurz vor der Grundlinie in den Strafraum ein. Er legt zurück in Richtung Elfmeterpunkt, wo González ohne Bewacher in der Nähe abzieht. Schwolow lenkt den hohen Versuch in der halbrechten Ecke mit den Fingerspitzen der linken Hand über den Querbalken.
54
19:11
Zieler rettet in höchster Not gegen Grifo! Ascacíbar leistet sich im Mittelfeld den nächsten Fehlpass. Dies ermöglicht einen Freiburger Gegenstoß über halbrechts, wo Höler das Spielgerät bis in den Strafraum treibt und dann Grifo in der Mitte bedient. Der Leihspieler aus Hoffenheim visiert aus 13 Metern die rechte Ecke an. Zieler ist schnell unten und verhindert das zweite Gegentor mit beiden Händen.
52
19:09
Die Breisgauer scheinen sich in der Pause vorgenommen zu haben, wieder aktiver am Geschehen teilzunehmen. Die Anfangsphase des zweiten Abschnitts ist deutlich ausgeglichener als die letzten Minuten vor dem Kabinengang, als Freiburg fast durchgängig in der eigenen Hälfte gefordert war.
49
19:05
Während Christian Streich in der Pause auf personelle Umstellungen verzichtet hat, sind Markus Weinzierl die offensiven Probleme seiner Mannschaft nicht unverborgen geblieben. Mit Mario Gomez schickt er einen echten Freiburg-Schreck auf den Rasen: Der Ex-Nationalspieler hat in zwölf Partien gegen den Sport-Club zwölfmal getroffen.
19:05
46
19:04
Elf Sekunden nach dem Wiederbeginn hat Höler das 0:2 auf dem Fuß! Er stößt infolge eines hohen Anspiels in eine zentrale Lücke der Stuttgarter Abwehr und kommt aus 16 Metern unbedrängt zum Abschluss. Der flache Ball rauscht nicht weit am rechten Pfosten vorbei.
46
19:04
Weiter geht's in der Mercedes-Benz-Arena! Der VfB hat durch Augsburgs Heimsieg am Nachmittag bereits vor dem Anpfiff in Bad Cannstatt starken Druck verspürt; durch den Pausenrückstand hat sich die Verunsicherung bei den Schwaben noch einmal vergrößert. Das Weinzierl-Team präsentiert sich gegen eine gut funktionierende, aber keineswegs unantastbare Gästeabwehr als ideenlos und bietet den Breisgauern zudem durch ein unpräzises Aufbauspiel viele Gelegenheiten zum Umschalten.
46
19:03
Mario Gomez
Einwechslung bei VfB Stuttgart: Mario Gomez
46
19:03
Anastasios Donis
Auswechslung bei VfB Stuttgart: Anastasios Donis
46
19:02
Anpfiff 2. Halbzeit
45
18:47
Halbzeitfazit:
Der SC Freiburg führt zur Pause des Baden-Württemberg-Duells beim VfB Stuttgart mit 1:0. Der Gast aus dem Breisgau startete fulminant, ließ das Netz hinter Zieler mit seiner ersten Annäherung zappeln: Nach Ablage von Petersen schob Haberer überlegt aus mittlerer Distanz unten links ein (4.). Dies brachte die Schwaben früh ins Nachdenken und führte zu einer zehnminütigen Phase der Verunsicherung. Nach einer guten Viertelstunde liefen die Stuttgarter Kombinationen zwar wieder flüssiger, doch die clever gegen den Ball arbeitenden Gäste ließen in ihrem Defensivdrittel überhaupt nichts anbrennen. Der Sport-Club konnte sich trotz seiner Zurückhaltung sogar eine gute Chance zum zweiten Treffer erarbeiten, als der eng bewachte Höler einen Kübler-Querpass aus sieben Metern knapp neben die rechte Stange setzte (22.). Erst in der letzten Viertelstunde fanden die Hausherren Zugang zum Strafraum der Streich-Truppe; mehr als ein wuchtiger, von Schwolow parierter Konterabschluss durch Esswein (32.) sowie ein Stocherball von Gentner (37.), der den rechten Pfosten verpasste, sprangen aber nicht heraus. Bis gleich!
45
18:46
Ende 1. Halbzeit
45
18:45
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
Die erste Halbzeit wird um 60 Sekunden verlängert.
45
18:45
Freiburg verzeichnet einen Entlastungskonter über die linke Seite. Petersen sucht Höler im Zentrum mit einer hohen Hereingabe, doch die ist unpräzise. Der SCF-Mann mit der neun auf dem Rücken kommt erst auf dem rechten Flügel an die Kugel.
42
18:43
Der VfB sorgt kurz vor dem Kabinengang für eine erste echte Druckphase, schnürt den Sport-Club an dessen Sechzehner ein. Donis lauert nach einer González-Hereingabe von der rechten Seitenlinie vor dem zweiten Pfosten, drückt den Aufsetzer mit dem linken Knie aus neun Metern aber nur in Schwolows Arme
39
18:40
Während Gulde unterstützt von zwei Betreuern in Richtung Katakomben humpelt, feiert Schlotterbeck sein Debüt in der Bundesliga. Der 21-Jährige, der ansonsten in der Regionalliga Südwest zum Einsatz kommt und heute erstmals zum Kader gehört, übernimmt den freien Platz in der Abwehrkette.
38
18:38
Keven Schlotterbeck
Einwechslung bei SC Freiburg: Keven Schlotterbeck
38
18:38
Manuel Gulde
Auswechslung bei SC Freiburg: Manuel Gulde
38
18:38
Gulde benötigt außerhalb des Feldes medizinische Hilfe. Sofort zeigt das verantwortliche Personal an, dass der Verteidiger nicht weiterspielen kann.
37
18:36
Die nächste gute Gelegenheit für den VfB! Infolge einer halbhohen Esswein-Flanke von der tiefen rechten Seite bekommen die Gäste die Kugel in zwei Anläufen nicht geklärt. Aus dem Getümmel und gut 14 Metern schießt Gentner in Richtung flacher rechter Ecke. Das Leder kullert knapp am Aluminium vorbei.
35
18:35
Beide Mannschaften vermitteln nach Ballverlusten keinen geordneten Eindruck. Der Sport-Club hat nach eigener Ecke erstmals defensive Schwierigkeiten offenbart, nachdem er seinem Keeper Schwolow eine halbe Stunde lang einen ruhigen Abend verschafft hat.
32
18:32
... und die ist Startpunkt der besten Stuttgarter Chance! Essweit gewinnt ein Kopfballduell und leitet dann selbst den Gegenstoß ein. Er treibt die Kugel fast über den gesamten Platz und hat auf links und rechts zwei Anspielstationen. Er probiert es trotzdem alleine, indem er aus vollem Lauf und gut 17 Metern abzieht. Schwolow hebt rechtzeitig ab und pariert klasse in der oberen rechten Ecke.
31
18:31
Freiburg kontert! Grifo tanzt Kabak nach einem langen Schlag aus der eigenen Hälfte an der linken Eckfahne aus. Er legt in den Bereich vor den Sechzehner ab. Dort fackelt Haberer nicht lange; diesmal kann sein Schuss zur Ecke geblockt werden...
30
18:30
Esswein hat Glück, dass er nach einer Schwalbe auf der linken Sechzehnerseite keine Gelbe Karte aufgebrummt bekommt. Der zuständige Verteidiger Gulde teilt dem Leihspieler von der Hertha seine Verärgerung über diese Unsportlichkeit lautstark mit.
29
18:29
... nach einer Verlängerung vor dem kurzen Pfosten lauert Zuber vor der langen Ecke. Er setzt zu seinem Kopfball an, erzeugt aus gut sechs Metern und spitzem Winkel aber keinen Druck. Die Kugel landet zudem im linken Toraus.
28
18:28
Infolge einer ungefährlicher Flanke von der rechten Stuttgarter Angriffsseite produziert Gulde einen Querschläger ins rechte Toraus und damit einen unnötigen Eckball...
25
18:25
Anastasios Donis
Gelbe Karte für Anastasios Donis (VfB Stuttgart)
Augenblicke später erwischt es dann den Torschützen des jüngsten Auswärtsspiels: Donis arbeitet im Luftduell mit Kübler mit dem rechten Ellenbogen, trifft den Freiburger Flügelverteidiger im Nacken.
24
18:25
Ascacíbar bewirbt sich für eine erste Verwarnung, als er den absprungenen Haberer unweit der Mittellinie mit einem harten Körpereinsatz niederstreckt und einen unsanften Aufprall riskiert, der glücklicherweise ausbleibt. Referee Aytekin lässt den Argentinier noch einmal mit einer Ermahnung davonkommen.
22
18:20
Höler verpasst das 0:2 nur knapp! Nachdem sie sich im linken Mittelfeld auf engem Raum befreit haben, verlagern die Breisgauer über zwei Stationen schnell auf die tiefe rechte Seite zu Kübler. Der spielt flach vor den kurzen Pfosten, wo Höler aus sieben Metern zwar abnehmen kann, dabei aber eng von Kabak bewacht wird. Er schiebt das Leder einen halben Meter rechts an der Stange vorbei.
20
18:20
Freiburg, das durch die Führung in der Live-Tabelle auf den zwölften Tabellenplatz aufrückt und den Vorsprung auf den Relegationsrang auf zehn Zähler ausbaut, fühlt sich in der passiven Rolle, ads es nun einnimmt, sehr wohl. Nur nach hohen Bällen von den Außen sind die Gäste im eigenen Sechzehner gefordert.
18
18:17
Gentner will einen Freistoß aus halbrechten 26 Metern direkt im Kasten der Breisgauer untebringen. Seine halbhohe Ausführung mit dem linken Fuß wird von der schwarz-roten Mauer zur Ecke abgefälscht. Die bringt dem VfB keine gefährliche Strafraumszene ein.
16
18:15
Stuttgart will sich durch lange Kombinationen im mittleren Felddrittel Sicherheit holen, wirkt aber selbst in diesen torfernen Rasenregionen nicht immer passsicher. Das Weinzierl-Team hat immer noch mit den mentalen Folgen des frühen Gegentores zu kämpfen.
13
18:12
Petersen ist im Bereich zwischen Elfmeterpunkt und Strafraumkante Adressat eines halbhohen Balles durch den aufgerückten Günter. Er lässt die Kugel elegant über seinen linken Innenrist gleiten, befördert sie aber weit links am Ziel vorbei.
11
18:10
Die Schwaben leisten sich durch Ascacíbar einen Aufbaufehler, der die letzte Abwehrkette in Bedrägnis bringt. Freiburg verpasst einen schnellen Abschluss und wird daraufhin durch eine Abseitsstellung gestoppt.
9
18:08
Einmal mehr rennt der VfB vor eigenem Publikum einem Rückstand hinterher. Hier und heute hat er durchaus vielversprechend begonnen, ließ beim ersten Vorstoß der Streich-Truppe aber viel zu große Abstände in den zentralen Räumen.
6
18:06
Kurzer Nachtrag zur Gästeformation: Christian Streich hat infolge der 2:4-Heimpleite gegen 1899 Hoffenheim dreimal umgestellt. Philipp Lienhart, Lukas Kübler und Vincenzo Grifo beginnen anstelle von Pascal Stenzel, Jérôme Gondorf (beide auf der Bank) und Mike Frantz (nicht im Kader). Mit Innenverteidiger Keven Schlotterbeck gehört ein Akteur aus der Regionalligamannschaft erstmals zum Kader.
18:05
4
18:04
Janik Haberer
Tooor für SC Freiburg, 0:1 durch Janik Haberer
Wie im Hinspiel jubeln die Breisgauer früh! Petersen, der an der linken Strafraumlinie von Höler bedient wird, hat das Auge für den vor der zentralen Strafraumkante völlig freistehenden Haberer. Der produziert aus gut 20 Metern einen eher sanften, aber sehr platzierten Rechtsschuss, an den Zieler in der flachen linken Ecke nicht herankommt.
4
18:03
Während der Weltmeister sein erstes Pflichtspiel seit dem 9. Dezember und seit der Bekanntgabe seines Wechsels nach München bestreitet, gibt Winterneuzugang Ozan Kabak (Galatasaray SK) sein Heimdebüt feiert.
3
18:03
Markus Weinzierl hat im Vergleich zur 1:4-Niederlage beim VfB Stuttgart eine personelle Änderung vorgenommen. Benjamin Pavard ist wieder einsatzbereit und bekommt auf der rechten Abwehrseite den Vorzug vor Andreas Beck, der nur zum erweiterten Aufgebot gehört.
2
18:01
Esswein startet durch! Nach 65 Sekunden wird der Leihspieler aus Berlin auf dem rechten Flügel nach langem Ball aus der eigenen Hälfte von González per Kopf geschickt. Er tankt sich in den Sechzehner und spielt flach vor den Kasten. Dort rettet Gulde mit einer sauberen Grätsche vor dem einschussbereiten Argentinier.
1
18:00
VfB versus SCF – der Ball in der Mercedes-Benz-Arena rollt!
1
18:00
Spielbeginn
18:00
Nils Petersen entscheidet die Seitenwahl gegen seinen Kapitänskollegen Christian Gentner für sich und sorgt dafür, dass Stuttgart schon in Durchgang eins in Richtung Fankurve spielt. Die Hausherren stoßen an.
17:58
Die 22 Hauptdarsteller betreten vor gut 50000 Zuschauern den Rasen.
17:46
Am 36. Bundesligavergleich zwischen Stuttgart und Freiburg ist in Sachen Regelkunde ein Gespann beteiligt, das von Denis Aytekin angeführt wird. Der 40-jährige Unternehmer aus Franken pfeift seit der Saison 2008/2009 in der höchsten nationalen Spielklasse und steht seit 2011 auf der FIFA-Liste. Bei seinem 156. Einsatz in der Bundesliga unterstützen ihn Christian Dietz und Eduard Beitinger an den Seitenlinien. Als Vierter Offizieller kümmert sich Robert Hartmann um die Verwaltungsaufgaben zwischen den Coachingzonen.
17:35
"Fakt ist, wir haben zu viele Tore zugelassen. Wir können nicht immer Rückständen hinterherlaufen und Spiele drehen. Wir haben Hoffenheim nicht gut genug bedrängt und waren individuell nicht zweikampfstark genug. So gewinnen wir keine Spiele. Wir müssen uns in den Basics steigern", geht es SCF-Coach Streich um die einfachen Dinge, die seine Akteure wieder richtig machen sollen. Das Hinspiel Mitte September endete mit einem 3:3-Unentschieden, in dem Freiburg schon nach 45 Sekunden führte und im zweiten Durchgang zwei Rückstände egalisierte.
17:30
Mit sieben Gegentoren in zwei Begegnungen ist die größte Baustelle des Sport-Clubs aktuell ebenfalls die Defensivabteilung; er verfügt nicht über die Klasse im Angriff, um solche Schwächen wie bei der jüngsten Niederlage gegen die Kraichgauer dauerhaft zu kompensieren. Heute hat das Freiburger Offensivspiel aber wieder eine neue, kreative Komponente: Leihspieler Vincenzo Grifo, der zuletzt gegen seinen Stammverein 1899 Hoffenheim vertragsbedingt zum Zuschauen verdammt war, gehört zur ersten Formation der Breisgauer.
17:25
Auch beim SC Freiburg hat sich die Null-Ausbeute der ersten 180 Minuten der Hinrunde wiederholt. Die Mannschaft von Trainer Christian Streich, die als Tabellenelfter in die Winterpause gegangen war, unterlag zunächst bei der SG Eintracht Frankfurt trotz einer grundsätzlich ganz ansprechenden Leistungen wegen einer schwachen Viertelstunde vor der Pause mit 1:3 und musste sich am letzten Samstag 1899 Hoffenheim vor heimischer Kulisse mit 2:4 geschlagen geben. Vor dem Gastspiel in Stuttgart sind die Breisgauer nur noch 14. des Tableaus.
17:20
"Für uns geht es um brutal wichtige drei Punkte. Am Sonntag haben wir die große Chance, diese Punkte vor heimischem Publikum zu holen und damit den Abstand auf einen direkten Konkurrenten spürbar zu verringern", weiß Markus Weinzierl um die große Bedeutung der kommenden 90 Minuten, auch für die Stimmung im Umfeld. "Es gilt, die Fehler, die in der 2. Halbzeit in München zu einfachen Gegentoren geführt haben, abzustellen. Nach vorne brauchen wir noch mehr Wucht, Geradlinigkeit und Abschlüsse", sieht er Steigerungspotential nicht nur in der Defensive.
17:15
Beim FC Bayern München konnte das Weinzierl-Team am vergangenen Sonntag nach einem frühen Rückschlag (5.) durch Donis‘ präzisen Rechtsschuss aus mittlerer Distanz ausgleichen (26.) und war einer Führung vor dem Kabinengang ähnlich nahe wie der damalige Tabellenzweite. Im zweiten Durchgang geriet es dann durch einen von Gentner ins eigene Tor abgefälschten Ball (55.) auf die Verliererstraße und unterlag trotz eines lange Zeit sehr ordentlichen Auftritts noch deutlich mit 1:4.
17:10
Der VfB Stuttgart hat wie in der Hinrunde seine Vergleiche mit Mainz und München verloren. Scheiterten bessere Ergebnisse im Sommer unter Tayfun Korkut in der Opel Arena (0:1) und gegen den Rekordmeister (0:3) in erster Linie an der offensiven Harmlosigkeit, mangelte es den Schwaben zuletzt gegen die Rheinhessen (2:3) und in der Allianz Arena (1:4) an der nötigen Sicherheit in der Abwehr. Unter Markus Weinzierl, der Ende Oktober das Traineramt übernommen hat, kassieren sie durchschnittlich 2,4 Gegentore pro Partie.
17:07
Auch die zweite Begegnung des Bundesligasonntags steht im Zeichen der unteren Tabellenhälfte. Wie am Nachmittag zwischen dem FC Augsburg und dem 1. FSV Mainz 05 ist ein Klub aus den gesicherten Regionen des Tableaus bei einem unmittelbar gefährdeten Klub zu Gast; durch den sich anbahnenden deutlichen Heimerfolg der Fuggerstädter steht der VfB stark unter Druck. Sowohl für die Landeshauptstädter als auch für die Breisgauer geht es heute darum, die ersten Punkte im Kalenderjahr 2019 zu holen – den Januar haben beide Klubs verpatzt.
17:00
Ein herzliches Willkommen zur abschließenden Partie des 20. Bundesligaspieltags! Im Baden-Württemberg-Duell empfängt der VfB Stuttgart den SC Freiburg. Bleiben die Schwaben in Sichtweite zum rettenden Ufer oder verabschieden sich die Badener mit einem Triumph in der Mercedes-Benz-Arena bis auf weiteres aus dem Abstiegskampf?
Bundesliga Bundesliga
Anzeige
Spielplan
Tabelle
Anzeige