Anzeige
Anzeige

Liveticker

90
StadionRed Bull Arena, Leipzig
Zuschauer42.558
Schiedsrichter
29
61
66
75
38
33
45
61
83
78
88

Torschützen

90
20:29
Fazit:
In der Samstagabendpartie des 25. Spieltags trennen sich RB Leipzig und Borussia Dortmund mit einem 1:1-Unentschieden. Infolge eines offenen Schlagabtauschs im ersten Durchgang, der nach Toren von Augustin (29.) und Reus (38.) mit einem 1:1-Zwischenstand endete, entäuschten beide Mannschaften in der ersten Viertelstunde nach Wiederbeginn; das Match in der Red Bull Arena war in dieser Phase recht zerfahren und durch viele Unterbrechungen gekennzeichnet. Nach einer guten Stunde drehte Schwarz-Gelb wieder etwas stärker auf und schnupperte am Führungstreffer, ohne sich eine Vielzahl an klaren Möglichkeiten zu erspielen. Die Hausherren waren bis zum Anbruch der Schlussphase äußerst passiv, steigerten sich dann aber noch einmal und hatten durch den Lupfer des eingewechselten Bruma die Chance zum späten Siegtor (86.). Unter dem Strich ist die Punkteteilung zwischen Sachsen und Westfalen nicht unverdient. Während die Roten Bullen zwar Sechster bleiben, an diesem Wochenende aber zwei Punkte auf die CL-Ränge verlieren, muss Schwarz-Gelb Schalke vorbeiziehen lassen und rutscht auf den dritten Platz ab. Für beide Klubs steht am Donnerstagabend das Achtelfinalhinspiel in der Europa League an. RB Leipzig empfängt ab 21:05 Uhr Zenit St. Petersburg; Borussia Dortmund hat schon um 19 Uhr RB Salzburg zu Gast. In der Bundesliga reisen drei Tage später zum VfB Stuttgart; Schwarz-Gelb bekommt es vor eigenem Publikum mit Eintracht Frankfurt zu tun. Einen schönen Abend noch!
90
20:22
Spielende
90
20:20
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
180 Sekunden kommen obendrauf. Gibt es hier noch einen späten Sieger?
89
20:18
Reus hat nach seiner Rückkehr zum dritten Mal getroffen und erneut einen sehr agilen Eindruck vermittelt. Pulisic betritt den Rasen für die letzten Minuten.
88
20:17
Christian Pulisic
Einwechslung bei Borussia Dortmund -> Christian Pulisic
88
20:17
Marco Reus
Auswechslung bei Borussia Dortmund -> Marco Reus
87
20:16
Die Sachsen legen in den Schlussminuten mächtig zu, können dadurch in Sachen Chancenanzahl noch gleichziehen. Im Falle eines Remis wären sie an diesem Wochenende neben Mönchengladbach der große Verlierer im Kampf um die Königsklassenplätze.
86
20:14
Brumas Lupfer ist Leipzigs beste Chance in Halbzeit zwei! Der Portugiese wird auf der linken Strafraumseite durch einen feinen Diagonalpass von Keïta aus dem Zentrum bedient. Er entscheidet sich aus schwierigem Winkel für einen gefühlvollen Abschluss mit dem rechten Innenrist, der knapp am rechten Pfosten vorbei segelt.
84
20:13
Der fällige Freistoß wird von Sabitzer ausgeführt, ist aber auf dem Weg vor den rechten Pfosten viel zu lange unterwegs. So ist Toprak vor den Angreifern zur Stelle und klärt per Kopf.
83
20:11
Łukasz Piszczek
Gelbe Karte für Łukasz Piszczek (Borussia Dortmund)
Mit einem Friff an die Schulter bringt Piszczek Keïta fünf Meter vor der linken Strafraumkante zu Fall. Dieses Vergehen zieht die erste Gelbe Karte des Polen in dieser Saison nach sich.
82
20:11
Der BVB scheint nun eher auf die Sicherung des Unentschiedens zu gehen, als nach einmal zu attackieren. Nach den bisherigen Eindrücken der zweiten Halbzeit hätte der Gast den Sieg eher verdient, lässt heute aber die nötige Klasse in der Chancenverwertung vermissen.
79
20:07
Nach einer eher unauffälligen Leistung ist Götze erster schwarz-gelber Auswechselspieler. Philipp feiert sein Comeback nach Knieverletzung, spielte letztmals am 2. Dezember.
78
20:06
Maximilian Philipp
Einwechslung bei Borussia Dortmund -> Maximilian Philipp
78
20:06
Mario Götze
Auswechslung bei Borussia Dortmund -> Mario Götze
77
20:06
Die Roten Bullen sind wieder leicht im Aufwind, setzen ein paar Nadelstiche. Dies wird auch dadurch ermöglicht, dass derm BVB gerade die Genauigkeit im Passspiel abgeht und daher viele einfache Bälle hergeschenkt werden.
76
20:04
Der Schütze des ersten Treffers holt sich seinen verdienten Applaus ab. Poulsen soll in der finalen Viertelstunde für den entscheidenden Offensivimpuls sorgen.
75
20:03
Yussuf Poulsen
Einwechslung bei RB Leipzig -> Yussuf Poulsen
75
20:03
Jean-Kévin Augustin
Auswechslung bei RB Leipzig -> Jean-Kévin Augustin
73
20:01
Gulácsi denkt mit! Der Leipziger Schlussmann ist nach einem langen Ball von Reus zur Stelle, der für Batshuayi bestimmt ist, kann 20 Meter vor seinem Herrschaftsgebiet vor dem Belgier klären.
70
19:59
Dortmund würde Tabellenplatz zwei im Falle eines Unentschiedens zwar an Schalke verlieren, bliebe aber drei Punkte vor der Mannschaft von Ralph Hasenhüttl. Welche Risiken gehen die Schwarz-Gelben in der Schlussphase ein, um die Wahrscheinlichkeit eines Sieges zu erhöhen?
67
19:57
Auch für Kampl ist der Arbeitstag vorzeitig beendet. Der slowenische Nationalspieler wird ab sofort durch den Österreicher Ilsanker ersetzt.
66
19:55
Stefan Ilsanker
Einwechslung bei RB Leipzig -> Stefan Ilsanker
66
19:54
Kevin Kampl
Auswechslung bei RB Leipzig -> Kevin Kampl
65
19:54
Der BVB kann die Schlagzahl in den letzten Minuten wieder erhöhen und schnuppert am Führungstreffer. Die Hausherren haben gerade zu selten Zugriff auf die Kreativspieler auf Seiten des Stöger-Teams.
63
19:52
Batshuayi verpasst aus vier Metern! Dahoud dribbelt sich mit einer gehörigen Portion Glück an drei Leipzigern vorbei an die linke Grundlinie und legt dann halbhoch zurück für den Leihspieler von Chelsea. Der wird leicht im Rücken erwischt und kommt deshalb freistehend nicht zum Abschluss.
62
19:51
Bei Forsberg reicht die Kraft anscheinend noch nicht wieder für die komplette Spielzeit; zudem steht ja am Donnerstag schon das EL-Achtelfinalhinspiel gegen Zenit St. Petersburg an. Für den Schweden kommt Bruma.
61
19:50
Bruma
Einwechslung bei RB Leipzig -> Bruma
61
19:49
Emil Forsberg
Auswechslung bei RB Leipzig -> Emil Forsberg
61
19:49
Michy Batshuayi
Gelbe Karte für Michy Batshuayi (Borussia Dortmund)
Nach seinem Schubser gegen Klostermann schlägt der Belgier aus Frust den Ball weg - die dritte Dortmunder Verwarnung ist fällig.
60
19:48
Auch nach einer Stunde ändert sich nichts daran, dass die Partie im zweiten Durchgang sehr zerfahren und von vielen Unterbrechungen durchsetzt ist. Nach der erfreulichen ersten Halbzeit geht hier nach dem Kabinengang sehr wenig.
57
19:46
Die Roten Bullen erarbeiten sich über rechts einen Eckstoß. Forsbers Ausführung ist zu niedrig angesetzt, doch wegen einer unzureichenden Kopfballabwehr durch Schürrle kommt Kampl aus halbrechten 20 Metern zu einem Abschluss mit dem rechten Spann. Bürki kann den unplatzierten Versuch problemlos entschärfen.
54
19:43
Schürrle und Batshuayi kombinieren sich mit wenigen Kontakten durch das offensive Zentrum. Der deutsche Nationalspieler wird nach seinem Pass von Keïta zu Fall gebracht. Der BVB entscheidet sich jedoch gegen eine Freistoßflanke und spielt hinten herum.
51
19:40
Dortmund hat in den ersten Augenblicken nach Wiederbeginn mehr Spielanteile, kommt aber nicht wirklich über das Mittelfeld hinaus. Beide Mannschaften müssen nach dem Aufenthalt in den warmen Kabinen erst einmal wieder in die Gänge kommen.
48
19:36
Weder Ralph Hasenhüttl noch Peter Stöger haben in der Pause personelle Änderungen vorgenommen. Mit Poulsen und Lookman auf der einen und Philipp und Pulisic auf der anderen Seite haben beide Team noch große Offensivpower auf der Bank.
46
19:34
Weiter geht's in der Red Bull Arena! In einer erfrischenden, offensiv geführten Begegnung konnte das Hasenhüttl-Team vorlegen, doch bei Reus' Ausgleichtreffer schnappte die Abseitsfalle im vierten Anlauf zum ersten Mal nicht rechtzeitig zu. Beide Teams zeigen sich im Vergleich zum letzten Spieltag formverbessert, doch nur eines kann sich alle drei Zählern sichern – bleibt RBL in Schlagdistanz zu den CL-Rängen oder erobert der BVB Tabellenplatz zwei zurück?
46
19:34
Anpfiff 2. Halbzeit
45
19:20
Halbzeitfazit:
1:1 steht es nach 45 Minuten im Bundesligatopspiel der EL-Achtelfinalisten RB Leipzig und Borussia Dortmund. In einer temporeichen Anfangsphase gab es hüben wie drüben eine Großchance. Zunächst scheiterte Werner nach einem katastrophalen Fehlpass aus halbrechten 14 Metern an Bürki (9.); Augenblicke später fand Batshuayi am Ende einer Schmelzer-Schürrle-Kombination über links aus zentraler Strafraumlage seinen Meister in Gulácsi (10.). In einem zeitweise beiderseits mit offenem Visier geführten Duell gelangen den Schwarz-Gelben nur zwei Abseitstreffer durch Batshuayi (17.) und Reus (26.); die Sachsen hingegen schnappten sich in Minute 29 tatsächlich die Führung, als Augustin ein Keïta-Umschaltanspiel verwertete. Die Stöger-Truppe musste danach kurz durchatmen, konnte aber durch Reus, der wunderbar von Dahouds Steilpass bedient wurde, ausgleichen (38.). Für den zweiten Durchgang, der hoffentlich ähnlich hochklassig ist, bleibt also alles offen, bis gleich!
45
19:17
Ende 1. Halbzeit
45
19:17
Mahmoud Dahoud
Gelbe Karte für Mahmoud Dahoud (Borussia Dortmund)
Dahoud reißt Sabitzer im linken Mittelfeld bei erhöhtem Tempo um, verhindert damit eine Chance zum Kontern. Auch dieses taktische Vergehen zieht eine Verwarnung nach sich.
45
19:17
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
Halbzeit eins wird um 60 Sekunden verlängert.
43
19:16
Die Gastgeber bekommen einen Freistoß auf der tiefen rechten Angriffsseite zugesprochen. Forsbergs Kugel rutscht beinahe zu Klostermann durch, der am zweiten Pfosten lauert. Letztlich endet die Szene wegen einer Abseitsstellung mit einem Pfiff zugunsten des BVB.
41
19:13
Dortmunds Treffer ist hinsichtlich der Chancenanzahl nicht unverdient, kam zu diesem Zeitpunkt aber eher überraschend. Kurz vor dem Kabinengang sind die Sachsen und die Westfalen wieder auf Augenhöhe.
38
19:09
Marco Reus
Tooor für Borussia Dortmund, 1:1 durch Marco Reus
Reus trifft im dritten aufeinanderfolgenden Ligaspiel und gleicht aus! Dahoud erkennt im offensiven Mittelfeld Reus' diagonalen Laufweg von der Mitte in Richtung halblinker Seite. Er spielt im richtigen Augenblick steil in den Sechzehner, wo Reus vor Gulácsi dran ist, den Keeper umkurvt und dann nur noch einschieben muss.
36
19:08
Nacht dem Gegentor konnten sich die Schwarz-Gelben noch nicht wieder gefährlich in das offensive Felddrittel kombinieren. Leipzig ist nicht gewillt, nach dem Treffer passiver zu werden, sondern hat die Vergrößerung des Vorsprungs im Blick.
33
19:04
Julian Weigl
Gelbe Karte für Julian Weigl (Borussia Dortmund)
Weigl lässt Augustin im Mittelkreis über die Klinge springen, um einen Leipziger Konter zu stoppen. Dieses Fehlverhalten zieht die erste Gelbe Karte nach sich.
32
19:04
Der zu Fall gebrachte Reus beschwert sich lautstark bei Referee Brych, hat bei Orbans Einsteigen ein taktisches Vergehen gesehen. Der Unparteiische teilt diese Ansicht allerdings nicht und lässt den RBL-Kapitän ohne Verwarnung davonkommen.
29
19:00
Jean-Kévin Augustin
Tooor für RB Leipzig, 1:0 durch Jean-Kévin Augustin
Die Sachsen gehen nach einer knappen halben Stunde in Führung! Nach einem Dortmunder Einwurf auf der rechten Seite erobert Keïta das Leder gegen Schürrle und spielt es unverzüglich steil auf die linke Sechzehnerseite. Augustin befördert es aus etwa 13 Metern mit dem rechten Innenrist gefühlvoll in die lange Ecke.
26
18:57
Wieder brandet kurz Jubel im Gästeblock auf, wieder geht die Fahne auf! Diesmal hat Batshuayi Reus an der linken Sechzehnerkante steil geschickt, bevor dieser freistehend netzte. Er stand ebenfalls im Abseits, was die Unparteiischen erneut direkt erkannt haben.
23
18:55
Werner kommt auf der linken Außenbahn an Akanji vorbei, spielt daraufhin quer in Richtung Augustin. Dessen erster Kontakt ist suboptimal, so dass Toprak den Ball dank seines guten Stellungsspiels erobern kann.
20
18:52
Bürki kann einen Forsberg-Freistoß von der linken Grundlinie an der Fünferkante zwar mit der Doppelfaust nach vorne abwehren, mangels Länge kommt es aber innerhalb des Dortmunder Sechzehners zu einem kurzen Durcheinander, das nur mit Glück ohne einen Leipziger Abschluss endet.
17
18:48
Nun zappelt das Netz des Leipziger Kastens, doch erneut liegt eine Abseitsstellung vor! Im Rahmen eines Gästekonters steckt Reus auf die linke Strafraumseite zu Schürrle durch, dessen Querablage Batshuayi vor dem rechten Pfosten nur noch einschieben muss. Schürrle befand sich allerdings erneut in der verbotenen Zone.
15
18:47
Schürrle hat auf halblinks freie Bahn in Richtung Gulácsi, doch zum Zeitpunkt des Hackenpasses von Batshuayi stand er deutlich im Abseits. Das haben die Unparteiischen auch auf Anhieb erkannt.
13
18:44
Die Zuschauer in der Red Bull Arena sehen in der ersten Viertelstunde ein Match mit recht ausgeglichenen Kräfteverhältnissen, in dem beide Mannschaft einen offensiven Fußball spielen möchten. Dementsprechend hoch ist der Unterhaltungsfaktor.
10
18:42
Batshuayi prüft Gulácsi! Schürrle legt vom linken Strafraumeck nach einem Doppelpass mit Schmelzer für den Belgier ab, der vom Elfmeterpunkt mit dem rechten Innenrist die rechte Ecke anpeilt. Leipzigs Keeper ist schnell unten und pariert zur Seite.
9
18:40
Werner nimmt Akanjis Geschenk nicht an! Der Winterneuzugang lässt sich im Aufbau zu einem ungenauen halbhohen Querpass hinrei0en, den der deutsche Nationalspieler gegen Toprak erlaufen kann. Werner sprintet in auf halbrechts in den Strafraum und zieht aus 14 Metern ab. Bürki pariert in der halblinken Ecke.
8
18:40
Sabitzer startet nach einem Keïta-Pass auf dem rechten Flügel durch. Er sucht mit seiner Flanke Augustin, doch Akanji ist gut positioniert und kann per Kopf zur Ecke klären. Auch diese bringt den gegnerischen Kasten nicht ernsthaft in Gefahr.
6
18:37
Die Anfangsphase in der sächsischen Metropole kommt ziemlich hektisch daher. Dortmunds Aufbau wird teilweise sehr aggressiv angelaufen, was schon zu zwei gefährlichen Ballbesitzen geführt hat. Bisher mussten die Torhüter Gulácsi und Bürki aber noch nicht eingreifen.
4
18:35
Peter Stöger stellt nach dem 1:1-Heimremis gegen den FC Augsburg zweimal um. Manuel Akanji und Mahmoud Dahoud bekommen den Vorzug vor Sokratis Papastathopoulos und Gonzalo Castro, die nur zum erweiterten Aufgebot gehören. Erstmals seit dem 14. Spieltag steht Maximilian Philipp wieder im BVB-Kader, hat seine Knieverletzung überstanden.
2
18:34
Infolge eines steilen Reus-Anspiels taucht Batshuayi nach 70 Sekunden auf der linken Strafraumseite auf. Er zögert jedoch zu lange mit einem Querpass vor den Kasten und holt am Ende nur einen Eckball heraus. Der bringt dem BVB nichts ein.
2
18:33
Ralph Hasenhüttl hat im Vergleich zur 1:2-Heimniederlage gegen den 1. FC Köln drei personelle Änderungen vorgenommen. Anstelle von Bernardo, Bruma und Ademola Lookmann, die allesamt auf der Bank Platz nehmen, beginnen Konrad Laimer, Naby Keïta und Timo Werner.
1
18:31
Leipzig gegen Dortmund – Halbzeit eins im ehemaligen Zentralstadion ist eröffnet!
1
18:31
Spielbeginn
18:31
Marcel Schmelzer gewinnt die Seitenwahl gegen seinen Kapitänskollegen Willi Orban. Die Hausherren werden also anstoßen.
18:29
Mit leichter Verspätung haben die Mannschaften die Katakomben soeben verlassen.
18:12
Mit der Regeldurchsetzung des Duells zwischen RBL und BVB wurde ein Schiedsrichtergespann beauftragt, das von Felix Brych angeführt wird. Der 42-jährige promovierte Jurist vertritt den SV Am Hart München und ist hauptberuflich Abteilungsleiter beim Bayerischen Fußballverband. In der Bundesliga pfeift er seit der Saison 2004/2005; international ist er seit Januar 2007 unterwegs. Die Linenrichter sind Mark Borsch und Stefan Lupp. Als Vierter Offizieller kümmert sich Johann Pfeifer um die Verwaltungsaufgaben zwischen den Coachingzonen.
18:05
"Wir haben auf dem achten Platz begonnen, sind momentan auf dem zweiten, aber nicht ganz zufrieden, weil uns zwei Punkte von Montag fehlen. Sie hätten uns etwas Luft gebracht; die haben wir nun nicht. Jetzt müssen wir uns der Konkurrenz stellen, sind die Gejagten. Damit können wir aber gut leben", trauert Peter Stöger der verpassten Gelegenheit noch ein wenig nach und hofft, dass sich seine Mannen heute für die 2:3-Hinspielpleite Mitte Oktober revanchieren können, die noch sein Vorgänger Peter Bosz verantwortete.
18:00
Bei aller schlechten Laune, die zu Wochenbeginn im Signal Iduna Park auch wegen des des ungeliebten Termins und dem damit verbundenen Boykott vieler Anhänger herrschte, ist Dortmund unter Peter Stöger in der Bundesliga auch nach neun Spielen noch ungeschlagen. Unter dem Österreicher zeigt der BVB zwar nicht den unterhaltsamsten Offensivfußball, ist aber nur schwer zu besiegen und gehört damit neben der zwingenden Qualifikation für die Königsklasse über den Ligabetrieb auch ein Kandidat für den Titelgewinn in der Europa League.
17:55
Auch bei Borussia Dortmund herrschte in der kurzen Trainingswoche dicke Luft, schließlich kamen die Schwarz-Gelben am Montagabend im Heimspiel gegen den FC Augsburg nicht über ein 1:1-Unentschieden hinaus. Infolge des Tores von Marco Reus (16.) konnten sie sich vor allem im zweiten Durchgang zu selten vor den Gästekasten kombinieren, verließen sich zu sehr auf die Verwaltung des knappen Vorsprungs. Dies wurde in Minute 73 bestraft, als Sokratis seinen Gegenspieler Danso bei einer Ecke ziehen ließ und dieser im Nachschuss Bürki überwand.
17:50
"Wir stürzen uns mit viel Vorfreude und großem Tatendrang in die nächsten – zugegebenermaßen nicht einfachen – Aufgaben. Aktuell liegt in der Konstanz die Krux. Wir müssen es wieder hinbekommen, auch enge Spiele auf unsere Seite zu ziehen", weiß Trainer Ralph Hasenhüttl, dass sich sein Team in dieser Spielzeit schwertut, Führungen ins Ziel zu bringen. Schon siebenmal verpassten die Sachsen nach Vorsprüngen Siege, verloren jüngst in Frankfurt und gegen Köln sogar, obwohl sie den ersten Treffer erzielt hatten.
17:45
Bei der Suche nach Gründen für diese schwierige Phase, die durch den Achtelfinaleinzug in der Europa League gegen den Spitzenreitet der Serie A SSC Napoli auf einem recht hohen Niveau stattfindet, ist man schnell bei Leistungsträgern, die sich aktuell im Formtief befinden. So schöpfen Naby Keita, Emil Forsberg, Timo Werner oder auch Marcel Sabitzer derzeit nicht ihr ganzes Potential aus. Finden diese Säulen der Mannschaft von Ralph Hasenhütl im März zurück zu alter Stärke, könnte die Euphorie der vergangenen Saison im Frühjahr doch noch wiederbelebt werden.
17:40
Die Roten Bullen bringen ähnlich wie in der Hinrunde, die mit acht Siegen, vier Unentschieden und fünf Niederlagen auf dem fünften Tabellenplatz abgeschlossen wurde, im zweiten Saisonabschnitt keine Konstanz in ihre Leistungen. Nach einer ziemlich ordentlichen Ausbeute von zehn Punkten aus den ersten fünf Ligabegegnungen des Jahres setzte es zuletzt zwei 1:2-Pleiten bei der SG Eintracht Frankfurt und daheim gegen den 1. FC Köln. Obwohl hinter Spitzenreiter FC Bayern München kein Klub überragend spielt, zittert Leipzig um die Champions League.
17:36
Die Mannschaften, die vor den Nachmittagspartien zwischen RBL und BVB rangierten, haben allesamt dreifach gepunktet. Dadurch ist Dortmund von Rang zwei auf den vierten Platz abgerutscht, wurde von Erzrivale FC Schalke 04 (1:0 gegen Hertha BSC) und Eintracht Frankfurt (1:0 gegen Hannover 96) überholt. Da auch Bayer Leverkusen seine Auswärtspartie beim VfL Wolfsburg mit 2:1 gewinnen konnte, ist Leipzigs Rückstand auf Rang fünf auf drei Punkte angewachsen – die Teams stehen also unter Druck.
17:30
Hallo und herzlich willkommen zur Samstagabendpartie des 25. Spieltags der Bundesliga! Im Duell der EL-Achtelfinalisten empfängt RB Leipzig Borussia Dortmund. Sachsen und Westfalen stehen sich ab 18:30 Uhr in der Red Bull Arena gegenüber.
Bundesliga Bundesliga
Anzeige

Tabelle

#MannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
1Bayern MünchenBayern MünchenFC Bayern25203259:184163
2FC Schalke 04FC Schalke 04Schalke 0425127639:30943
3Borussia DortmundBorussia DortmundDortmund25119550:311942
4Eintracht FrankfurtEintracht FrankfurtFrankfurt25126733:27642
5Bayer LeverkusenBayer LeverkusenLeverkusen25118645:331241
6RB LeipzigRB LeipzigRB Leipzig25116838:34439
7TSG 1899 HoffenheimTSG 1899 HoffenheimHoffenheim2598840:38235
8Bor. MönchengladbachBor. MönchengladbachM'gladbach251051033:37-435
9VfB StuttgartVfB StuttgartVfB Stuttgart251031223:29-633
10FC AugsburgFC AugsburgAugsburg2588933:32132
11Hannover 96Hannover 96Hannover 962588932:35-332
12Hertha BSCHertha BSCHertha BSC25710830:31-131
13SC FreiburgSC FreiburgSC Freiburg25611825:42-1729
14Werder BremenWerder BremenSV Werder25691024:30-627
15VfL WolfsburgVfL WolfsburgWolfsburg25413828:33-525
161. FSV Mainz 051. FSV Mainz 05Mainz 0525671229:42-1325
17Hamburger SVHamburger SVHamburger SV25461518:35-1718
181. FC Köln1. FC Köln1.FC Köln25451624:46-2217
  • Champions League
  • Europa League
  • Europa League Quali.
  • Relegation
  • Abstieg
Anzeige