Anzeige
Anzeige

Liveticker

90
StadionOpel Arena, Mainz
Zuschauer30.083
Schiedsrichter
29
85
90
39
89
71
80
82
30
40
90
64
64
90
17:45
Für die 05er geht es mit diesem Sieg hoch auf Platz 14. Gleichzeitig steigt der Vorsprung auf einen direkten Abstiegsplatz auf fünf Punkte. Für die Leipziger scheint dagegen der erneute Traum von der Champions League vorerst ausgeträumt.
90
17:40
Nach einer ersten Hälfte, in der Leipzig eigentlich in Führung gehen musste, jedoch drei Hochkaräter ausließ und Mainz dagegen mithilfe eines von Pablo de Blasis verwandelten Elfmeters den Treffer zum 1:0 (28.) erzielte, nahmen die 05er in Durchgang zwei von Beginn an das Heft in die Hand. Mit starkem Pressing und zwingendem Offensivspiel hielten die Mainzer den Gegner lange vom eigenen Kasten entfernt ohne sich weitere hundertprozentige Chancen zu erarbeiten. Erst mit den offensiven Umstellungen bei RB häuften sich die Kontermöglichkeiten für den FSV, in dessen Zuge über Holtmann in den Minuten 73. bis 79. gleich drei gute Gelegenheiten ungenutzt blieben. Wenig später klingelte es dann doch. Gerade zwei Minuten auf dem Feld überwand Maxim RB-Keeper Gulácsi in der 85. Minute zum 2:0 und setzte die Euphorie-Maschinerie bei den 05ern in Gang. Mit der Führung im Rücken liefen die Hausherren weiter an, während bei RB in der Offensive kaum etwas zusammenlief. In der 90. Minute erhöhte ausgerechnet Bundesliga-Debütant Bote Baku auf 3:0 und brachte damit die Entscheidung herbei. Die fünfminütige Nachspielzeit hielt schließlich nur noch eine Gelb-Rote Karte für Leipzigs Naby Keïta bereit, die einem unnötigen Frustfoul entsprang.
90
17:29
Fazit:
Der 1. FSV Mainz 05 schlägt RB Leipzig dank einer starken Kampfesleistung und eines aufopferungsvollen Spiels mit 3:0 und landet einen immens wichtigen Dreier im Kampf gegen den Abstieg. Die Roten Bullen verpassen es dagegen sich ein Polster auf Frankfurt und Co. zu verschaffen und haben mit fünf Punkten Abstand nur noch theoretische Chancen auf die Champions League.
90
17:24
Spielende
90
17:24
Gelb-Rote Karte für Naby Keïta (RB Leipzig)
Kurz vor Schluss sieht Leipzigs Naby Keïta noch die Gelb-Rote Karte. Mit ordentlich Frustv haut der Mittelfeldmann in die Beine des sprintenden Baku und trifft nur den Gegenspieler. Die Ampelkarte gibts anschließend völlig zurecht.
90
17:24
Es gibt fünf Minuten obendrauf, doch am Sieg der Mainzer gibt es hier und heute nichts mehr zu rütteln. In der Hinrunde trennten sich beide Teams 2:2 Unentschieden. Diesmal nehmen die 05er den Dreier mit.
90
17:23
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 5
90
17:19
Tooor für 1. FSV Mainz 05, 3:0 durch Bote Baku
Dafür gibts jetzt die Entscheidung! Und was ist das für eine Geschichte: Der Mann, der seit der U10 für Mainz 05 spielt und heute sein Bundesliga-Debüt gibt, erhöht auf 3:0 und beschert dem FSV damit einen ganz wichtigen Sieg im Abstiegskampf. Einen langen Kopfball von der Mittellinie schätzt Upamecano falsch ein. Baku verspringt der Ball eigentlich, doch das Leder fliegt flach in Richtung Gulácsi-Tor. Baku hat noch die nötigen Kraftreserven zum Sprint, lässt Upamecano hinter sich, dringt in den Sechzehner ein und überwindet Leipzigs Keeper mit einem Flachschuss ins linke untere Eck.
89
17:18
Gelbe Karte für Alexandru Maxim (1. FSV Mainz 05)
89
17:18
Gelbe Karte für Naby Keïta (RB Leipzig)
88
17:18
Onisiwo! Der nächste eingewechselte Mainzer ist auf rechts durch und braucht die Pille nur im langen Eck versenken. Onisiwo zielt jedoch knapp daneben und drischt das Leder am langen Pfosten vorbei.
85
17:14
Tooor für 1. FSV Mainz 05, 2:0 durch Alexandru Maxim
Keine zwei Minuten auf dem Feld und schon sticht der Joker zum 2:0. Der heute bärenstark aufspielende Hack erobert den Ball an der Mittellinie und sprintet bis nahe an die Sechzehnerkante. Dort legt er das Leder links raus auf Holtmann, der die Pille flach zurück ins Zentrum haut, wo Muto elegant ablegt und Maxim aus knapp acht Metern mit links halbhoch an Gulácsi vorbei zum 2:0 in die Maschen trifft.
83
17:12
Letzter Tausch bei den Mainzern. Nachdem eben bereits Karim Onisiwo für den Torschützen Pablo de Blasis kam, betritt nun der Ex-Stuttgarter Alexandru Maxim den Rasen. Für ihn muss Nigel de Jong weichen.
82
17:11
Einwechslung bei 1. FSV Mainz 05 -> Alexandru Maxim
82
17:11
Auswechslung bei 1. FSV Mainz 05 -> Nigel de Jong
81
17:11
Wichtiger Einsatz von Bell! Nach einem Freistoß von der linken Seite kommt Augustin nahe am rechten Toreck frei an die Kugel und wird in letzter Sekunde dank einer beherzten Grätsche des Mainzer Defensivmannes vom Spielgerät getrennt.
80
17:09
Einwechslung bei 1. FSV Mainz 05 -> Karim Onisiwo
80
17:09
Auswechslung bei 1. FSV Mainz 05 -> Pablo de Blasis
79
17:07
Holtmann! Der Versuch ließ sich sehen. Statt einer weiteren Flanke fasst sich der Flügelmann diesmal ein Herz von der linken Sechzehnerkante und ballert die Kugel in Richtung linkes Kreuzeck. Gulácsi ist noch dran und leitet das Geschoss über den Querbalken. Die folgende Ecke bringt nichts ein.
78
17:07
Wieder ist Holtmann auf der linken Seite durch. Doch die Hereingabe ins Zentrum ist schwach, landet nur bei einem Leipziger Verteidiger und verhindert ein mögliches 2:0.
76
17:05
Leipzig erhöht nun die Schlagzahl in der Offensive. Gleichzeitig bieten sich den Mainzern damit natürlich mehr Lücken zum schnellen Umschalten. Noch ist diese Partie nicht entschieden. Mainz 05 führt weiterhin nur mit 1:0.
73
17:04
...Der soeben eingewechselte Holtmann nimmt über links Fahrt auf, legt sich die Pille aber letztlich ein Stück zu weit vor. Chance vergeben!
73
17:03
...Der Gefoulte führt selber aus, findet mit seiner Hereingabe in den Sechzehner aber nur den Kopf eines Mainzer Verteidigers, welcher sofort den nächsten Konter einleitet...
73
17:02
De Blasis nimmt im Zweikampf mit Bruma nahe des linken Sechzehnerecks den Arm zu Hilfe und beschert den Leipzigern einen Freistoß...
72
17:01
Auch die Mainzer wechseln zum ersten Mal. Für Uwe Seeler-Enkel Levin Öztunali kommt Flügelstürmer Gerrit Holtmann in die Partie. Von Verwalten kann beim FSV also keine Rede sein.
71
17:00
Einwechslung bei 1. FSV Mainz 05 -> Gerrit Holtmann
71
17:00
Auswechslung bei 1. FSV Mainz 05 -> Levin Öztunali
70
17:00
Doch Mainz lässt sich in dieser Phase nicht das Heft aus der Hand nehmen. Gbamin, der ein starkes Spiel macht, präsentiert einen gelungenen Doppelpass mit Muto an der Sechzehnerkante und schließt anschließend fix ab. Noch abgefälscht entspringt der Chance nur eine Ecke, die ohne Folgen bleibt.
68
16:58
Immerhin mal wieder ein Abschluss von RB. Kampl wird auf links im Sechzehner in Szen gesetzt und visiert das kurze Eck an. Etwas über den Rasen holpernd schießt der Ball links am Kasten vorbei.
66
16:56
Doppelwechsel bei den Roten Bullen. Coach Ralph Hasenhüttl bringt neuen Schwung für die Offensive und schickt Jean-Kévin Augustin und Bruma auf den Rasen. Lookman und Poulsen müssen dafür weichen.
64
16:56
Einwechslung bei RB Leipzig -> Bruma
64
16:55
Auswechslung bei RB Leipzig -> Ademola Lookman
64
16:55
Einwechslung bei RB Leipzig -> Jean-Kévin Augustin
64
16:55
Auswechslung bei RB Leipzig -> Yussuf Poulsen
63
16:54
Überragender Solo-Lauf von Abdou Diallo! Der Linksverteidiger der Mainzer lässt auf dem linken Flügel gleich mehrere Leipziger stehen und sprintet aus der eigenen Hälfte bis nah an die Eckfahne. Dort legt der Mainzer quer und findet Gbamin im Zentrum, der etwas zu legear zu einem Hackentrick ansetzt, welcher nur bei einem Gegenspieler landet.
60
16:50
Gulácsi wird erneut zum Eingreifen gezwungen. Erst fängt Leipzigs Keeper einen Abschluss von Jean-Philippe Gbamin ab, anschließend greift er sich eine flache Brosinski-Hereingabe von der rechten Seite.
59
16:49
Mainz drückt wie zum Ende der ersten Halbzeit auch zu Beginn dieser zweiten Hälfte aufs Gaspedal und ist das spielbestimmendere Team. Richtig gefährlich wird es bislang aber noch nicht.
57
16:48
Nächste Verletzungsunterbrechung! Diesmal hat es den Schiedsrichterassistenten René Rohde erwischt, der nach einem Zusammenprall mit Lukas Klostermann am rechten Seitenrand Probleme am rechten Fuß zu haben scheint. Vorerst kann der Assistent weitermachen.
56
16:46
Es brennt im Leipziger Strafraum! Brosinski flankt das Leder vom rechten Sechzehnereck ins Zentrum, vonwo die Pille abefälscht ans lange Eck fliegt. Dort nimmt Diallo das Leder direkt, trifft aber nur einen weiteren Leipziger Verteidiger.
54
16:44
...Keine Karte! Kein Elfmeter! Dankert lässt die Partie weiterlaufen und das geht in Ordnung. Bell lässt sich in dieser Szene kaum Absicht unterstellen. Eine Ausholbewegung des Mainzer Defensivmanns war nicht zu erkennen.
52
16:42
Poulsen bekommt im Kopfballduell mit Stefan Bell im Sechzehner dr Mainzer unglücklich den Ellenbogen des FSV-Innenverteidigers ins Gesicht und bleibt mit Schmerzen liegen. Schiri Dankert schaltet den Viedeoschiedsrichter ein...
51
16:40
Wieder Gbamin! Diesmal probierts der Franzose selbst aus knapp 20 Metern und haut die Kugel abgefälscht von Upamecano gefährlich auf den Leipziger Kasten. RB-Keeper Gulácsi ist auf dem Posten und fängt die Pille ab.
49
16:39
Gbamin stellt seine Zweikampfstärke unter Beweis. Der zentrale Mittelfeldspieler trennt den dribbelstarken Keita in der eigenen Hälfte vom Ball und versucht anschließend de Blasis mit einem langen Pass auf die linke Seite in Szene zu setzen. Das Anspiel gerät jedoch zu lang und landet nur im Seitenaus.
47
16:36
Mit einer glücklichen 1:0-Führung im Rücken spielen die Mainzer nun auf die eigene Fan-Tribüne zu. Aus Sicht der Leipziger geht es im zweiten Durchgang vor allem darum die eigene Chancenauswertung zu verbessern.
46
16:35
Weiter gehts in der Opel Arena in Mainz! Beide Mannschaften kommen personell unverändert aus der Kabine.
46
16:34
Anpfiff 2. Halbzeit
45
16:17
Halbzeitfazit:
Mit einer insgesamt eher glücklichen 1:0-Führung geht der stark abstiegsbedrohte 1. FSV Mainz 05 gegen RB Leipzig in die Pause. Die Gäste aus Sachsen gaben in der Anfangsphase klar die Spielführung vor und vergaben in Minute zehn und elf in Person von Yussuf Poulsen und Timo Werner zwei absolute Topchancen kurz hintereinander. Im Anschluss daran konnte sich das Heimteam etwas von dem Druck der Roten Bullen befreien und forderte in Minute 17 nach einem Fall von Muto und Hack im gegnerischen Sechzehner Elfmeter von Schiri Dankert. Zurecht ließ der Unparteiische die Pfeife stecken, nur um elf Minuten später schließlich doch korrekterweise auf den Punkt zu zeigen. Upamecano hatte Muto im Sechzehner gefoult. Den fälligen Elfmeter versenkte Pablo de Blasis mit etwas Dusel halbrechts unten im Kasten. In der Folge traten die Mainzer deutlich selbstbewusster und risikofreudiger auf und suchten häufig den Weg in die Spitze. Der letzte Hochkaräter der ersten Halbzeit war trotzdem den Gästen vorbehalten, die die Kugel auch diesmal in Person von Naby Keita nicht in den Maschen versenkten. Für die zweite Hälfte ist in einer spannenden und hitzig geführten Partie noch alles drin.
45
16:16
Ende 1. Halbzeit
45
16:15
Keita! Mit einem technischen Schmankerl leitet Kampl die Pille kurz vor dem Sechzehner stark auf den von links einlaufenden Keita weiter, der das Leder anschließend knapp neben den kurzen Pfosten ans Außennetz drischt.
45
16:15
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
45
16:15
Der nächste Konter der Mainzer landet als Öztunali-Flanke vom rechten Flügel nur in den Armen von Leipzigs Keeper Péter Gulácsi. Diese Chancen gilt es besser auszuspielen.
43
16:13
Der FSV will hier noch vor der Pause erhöhen. Erneut schalten die Hausherren nach einem starken Einsteigen von Brosinski gegen Poulsen rasant um und schicken die Pille auf die Reise. Letztlich fehlt es beim finalen Pass in den Fünfer wieder an der nötigen Präzision.
40
16:09
Gelbe Karte für Willi Orban (RB Leipzig)
Die Zahl der Gelben Karten steigt. Kurz nach der Verwarnung des Mainzer Verteidigers Stefan Bell sieht RB-Kapitän Willi Orban aufgrund eines taktischen Fouls an Bote Baku den Gelben Karton. Für den Defensivchef der Gäste ist es die Fünfte in dieser Saison. Damit wird er am nächsten Wochenende gegen Wolfsburg fehlen.
39
16:09
Gelbe Karte für Stefan Bell (1. FSV Mainz 05)
38
16:08
Doch so kann sich ein Spielverlauf drehen. Wieder sind die Mainzer in der Offensive und diesmal kann sich Upamecano auszeichnen. Nach einem starken Zweikampfverhalten von Muto auf der rechten Seite, schickt der Japaner die Pille halbhoch in den Sechzehner, wo Leipzigs Innenverteidiger vor dem einschussbereiten Gbamin klärt.
36
16:07
Angesichts der Chancenverteilung vor dem ersten Treffer stellt dieser die Partie allerdings ohne Zweifel auf dem Kopf. Vor dem Elfmeter waren die Leipziger klar spielbestimmend und hätten bereits in Führung gehen müssen.
33
16:05
Der Treffer scheint die Mainzer zu beflügeln. Die Hausherren suchen nach Ballgewinn weiter blitzschnell den Weg in die Spitze. Diesmal ist es der junge Baku, der rechts am Sechzehnereck frei zum Schuss kommt, die Pille allerdings deutlich neben das Gehäuse der Gäste setzt.
30
16:00
Gelbe Karte für Yussuf Poulsen (RB Leipzig)
Poulsen sieht nach einem Zweikampf mit Stefan Bell die erste Gelbe Karte der Partie und beschwert sich zurecht. Der Mainzer Innenverteidiger hat in der Szene ähnlich gerarbeitet und geschoben wie der Leipziger Stürmer, der sich nun kopfschüttelnd vom Schiri abwendet.
29
15:58
Tooor für 1. FSV Mainz 05, 1:0 durch Pablo de Blasis
Pablo de Blasis nimmt sich der Sache an und behält die Nerven. Der Argentinier zieht nach halbrechts unten ab und hat Glück, dass die Pille unter den Füßen des richtig antizipierenden Gulácsi hindurch in den Maschen einschlägt.
28
15:57
Elfmeter für Mainz 05! Eben noch zurecht nicht gepfiffen, gibt es nun doch den Strafstoß für die Hausherren. Muto dreht sich zentral an der Sechzehnerkante um die eigene Achse und wird dabei vom ungeschickt eingreifenden Upamecano gelegt. Korrekte Entscheidung von Schiri Dankert.
26
15:57
Auf der anderen Seite präsentiert Leipzig eine gelungene Ecklstoßvariante. Die Sachsen spielen kurz und schicken Keita per Doppelpass die Sechzehnerkante entlang. Aus vollem Lauf drischt der baldige Liverpooler das Spielgerät links am Gehäuse vorbei.
25
15:55
Die Pille wird hoch auf den langen Pfosten geschaufelt, wo Hack per Kopf ins Zentrum weiterleitet. Diallo legt sich quer, haut die Kugel aber deutlich über den Kasten.
24
15:54
Gute Freistoßsituation für den FSV. Upamecano räumt auf der rechten Seite nahe des Sechezehnerecks seinen Gegenspieler aus dem Weg und beschert den Hausherren eine nicht zu verachtende Standardgelegenheit...
22
15:53
Nach einer wilden Phase kühlen sich nun beide Teams etwas ab und die Geschwindigkeit im Spiel der Mannschaften sinkt. Dieser Zustand dürfte allerdings nich von langer Dauer sein.
19
15:50
Bereits jetzt hat die Partie unheimlich an Fahrt und Emotionen gewonnen. Das kann ein heißer Nachmittag werden. Aktuell wälzt sich Diego Demme nach einem unglücklichen Zusammenprall mit Baku auf dem Rasen. Auch hier ist keine Karte nötig.
17
15:48
...Aufregung im Leipziger Sechzehner! Innerhalb kürzester Zeit geht erst Yoshinori Mutō und anschließend Alexander Hack im Zweikampf mit einem RB-Verteidiger zu Boden. Beide Male spielten die Sachsen in Person von Ilsanker und Orban jedoch den Ball. Zurecht lässt Schiri Dankert die Pfeife stecken. Auch aus Köln kommt kein Veto.
16
15:46
Endlich haben die Hausherren mal eine Gelegenheit zur Entlastung und legen sich in Person von Daniel Brosinski die Kugel zur Ecke von der linken Seite zurecht...
14
15:45
Die Mainzer Defensive schwimmt in dieser Phase, während RB einen Sturmlauf nach dem anderen startet. Dank ordentlich Dusel steht es hier noch 0:0.
11
15:41
Hack rettet! Nächste hundertprozentige für die Gäste. Diesmal ist Werner nach einem weiteren Fehler in der Mainzer Hintermannschaft auf links durch. Der deutsche Nationalspieler umkurvt Adler und schiebt den Ball links unten in Richtung kurzes Eck, wo Abwehrspieler Hack in letzter Sekunde noch herangerauscht kommt und per Grätsche klärt.
10
15:41
Das muss das 0:1 sein! Lookman profitiert von einem Missverständnis zwischen Baku und de Jong am Strafraum der Hausherren und dringt frei auf rechts ins Hoheitsgebiet der Mainzer ein. Kurz vor der Auslinie legt die Leihgabe aus Everton quer und im Zentrum bringt Poulsen das Kunststück fertig die Kugel aus kurzer Distanz links am Kasten vorbeizuschieben.
9
15:41
"Der Mann mit der Maske". Bei Mainz 05 läuft Linksverteidiger Jean-Philippe Gbamin, der im letzten Jahr im Duell mit den Sachsen die Rote Karte sah, immer noch mit Schutz im Gesicht auf, nachdem er sich im März während eines für die U21 Frankreichs einen Nasenbeinbruch zuzog.
5
15:35
Auch das Konzept der Mainzer tritt zum ersten Mal in Erscheinung. Nach Ballgewinn in der eigenen Hälfte schalten die 05er blitzschnell um und schicken Stürmer Muto auf die Reise. Das Anspiel auf den Japaner ist jedoch zu steil, sodass der erste Angriff versandet.
3
15:34
Leipzigs Trainer Ralph Hasenhüttl feiert heute übrigens sein 100. Bundesliga-Spiel als Trainer. Selbstverständlich würde der Österreicher dieses Jubiläum gern in Form eines Sieges seiner Mannschaft gebührend feiern. Die Roten Bullen ergreifen in dieser Anfangsphase in jedem Fall die Initiative und geben bislang das Tempo vor.
1
15:32
Der erste Angriff gehört den Gästen. Über Werner geht es schnell über die rechte Seite. Die scharfe Hereingabe auf den kurzen Pfosten prallt letztlich abgefälscht von Poulsen über die Torauslinie und beschert den Mainzern nur einen Abstoß.
1
15:31
Und damit rein in diese Partie! Schiedsrichter Bastian Dankert gibt die Kugel frei und eröffnet die Begegnung des 1. FSV Mainz 05 gegen RB Leipzig.
1
15:30
Spielbeginn
15:29
Gleich gehts los! Die Sonne scheint vom Himmel über der Opel Arena in Mainz. Die Fans feiern lautstark und nun kommen auch die beiden Mannschaften raus auf den Rasen!
15:14
Geleitet wird die Partie von Schiedsrichter Bastian Dankert. Der 37-jährige Sportwissenschaftler aus Rostock absolviert heute sein 78. Bundesligaspiel und wird sein Möglichstes geben einen ruhigen Ablauf dieser wichtigen Begegnung zu gewährleisten. Als Unterstützung stehen ihm seine beiden Assistenten René Rohde und Markus Häcker zur Seite.
15:08
Auch auf Seiten der Mainzer gibt es einige Umstellungen zu vermelden. Im Vergleich zum bitteren 0:2 in Augsburg schickt Trainer Sandro Schwarz heute ebenfalls vier neue Akteure aufs Feld. Unter anderem feiert der erst 20-jährige Bote Baku aus der zweiten Mannschaft der 05er heute sein Bundesligadebüt. Der Youngster ersetzt Danny Latza im zentralen Mittelfeld. Außerdem starten Daniel Brosinski und die wieder genesenen Stefan Bell und und Yoshinori Muto für Giulio Donati, Suat Serdar und Quaison.
15:07
Personell muss RB heute ohne den gesperrten Emil Forsberg (Platzverweis gegen Hoffenheim) auskommen. Dafür ist Naby Keita rechtzeitig fit geworden und spielt von Beginn an. Im Vergleich zur Partie gegen die TSG nimmt Leipzig-Coach Hasenhüttl zudem drei weitere Wechsel vor. Für Bernardo, Ibrahima Konaté und den unter der Woche an Knieproblemen laborierenden Bruma rücken Dayot Upamecano, Kevin Kampl und Yussuf Poulsen neu in die Startelf. Statt auf ein 4-5-1 wie gegen Hoffenheim setzt Hasenhüttl damit auf ein System mit zwei Spitzen (4-4-2) in Person von Timo Werner und erwähntem Yussuf Poulsen. In der defensiven Viererkette füllt Ilsanker die durch Bernardo gerissene Lücke auf der Außenverteidigerposition.
15:05
Bereits in der letzten Saison trafen beide Teams im Endspurt der Rückrunde aufeinander und lieferten sich ein wildes Duell. Auch damals befand sich der FSV Mainz 05 mit Rang 15 und punktgleich mit dem Verfolger auf dem Relegationsplatz mittendrin im Abstiegskampf. Am Ende stand ein knapper 3:2-Auswärtssieg für die Roten Bullen zu Buche sowie ein wahres Kartenfestival mit zehn Gelben Karten und einem Platzverweis für Mainz‘ Gbamin kurz vor Spielende. Ob die Partie heute ähnlich ausartet, bleibt abzuwarten.
15:05
Trainer Ralph Hasenhüttl präsentierte trotzdem eine motivierende Ansprache vor dem heutigen Duell: "Wir werden das Feuer am Lodern halten, wollen zeigen, dass wir auch diese schwere Phase meistern und aus dem Druck positive Energie gewinnen können. Dafür brauchen wir wieder die Körpersprache, die uns auszeichnet." Im Hinblick auf die existenzbedrohende Situation des Gegners warnte der RB-Coach vor einer emotionsgeladenen Partie: "Ich erwarte ein hitziges Spiel. Für Mainz geht es um den Klassenerhalt, der FSV wird demnach alles reinwerfen."
14:57
Einen geeigneten Matchplan werden sich auch die Roten Bullen zurechtgelegt haben. Das Team von Trainer Ralph Hasenhüttl trudelt seit der 1:4-Klatsche gegen Bayer Leverkusen am 29. Spieltag dem Saisonende entgegen. Auf das Aus in der Europa League bei Olympique Marseille folgten ein maues 1:1 gegen Werder Bremen sowie zuletzt eine herbe 2:5-Pleite im Duell mit 1899 Hoffenheim. Insgesamt verlor man damit drei der letzten vier Pflichtspiele und kassierte dabei satte 15 Gegentreffer. Angesichts dessen drückt der Schuh aktuell vor allem in der Defensive. Im Tableau sind die Sachsen im Zuge dieser Negativserie von Platz vier auf Rang sechs abgerutscht und haben nur noch einen Zähler Vorsprung auf Verfolger Eintracht Frankfurt. Während der sechste Platz immerhin noch für die Qualifikationsrunde in der Europa League berechtigt, würde alles was darunter kommt den Traum vom erneuten europäischen Auftritt in der kommenden Saison zerschlagen. Entsprechend straff dürften auch bei den Leipzigern die Nerven in der Schlussphase dieser Spielzeit gespannt sein.
14:51
Um dieses Ziel zu erreichen, nimmt FSV-Trainer Sandro Schwarz vor der Partie gegen die Sachsen auch die eigenen Anhänger in die Pflicht: "Diese besondere Stimmung, die Mainz 05 immer ausgezeichnet hat, brauchen wir auch am Wochenende. Diesen Zusammenhalt haben wir in unserer Stadt schon oft genug bewiesen. Es muss jetzt ganz einfach jede Situation abgefeiert werden, denn jeder Zweikampf zählt." Bezüglich der Taktik grübelte das Mainzer Trainerteam unter der Woche ausgiebig wie den Leipzigern am Besten beizukommen sei, ließ sich vor der Partie aber noch nicht in die Karten schauen. So sagte Coach Schwarz: "Wir haben viele Varianten im Kopf. Wir werden aber eine Lösung finden, um die Stärken der Leipziger in den Umschaltmomenten und beim Gegenpressing zu begegnen."
14:51
Bei den Mainzern galt es unter der Woche eine 0:2-Pleite gegen den FC Augsburg zu verdauen. Nach drei Spielen ohne Niederlage und einer scheinbar ansteigenden Formkurve sorgte die Pleite beim FCA für einen gehörigen Dämpfer. Angesichts des Restprogramms RB Leipzig, Borussia Dortmund und Werder Bremen wäre ein Dreier gegen die Fuggerstädter immens wichtig gewesen. Umso größer ist nun die Herausforderung die Punkte heute gegen die Roten Bullen einzufahren. Mit einem Sieg würden sich die Mainzer an Wolfsburg und Freiburg vorbeischieben und hätten für die letzten beiden Spieltage ein Fünf-Punkte-Polster auf einen direkten Abstiegsplatz.
14:33
Der Saison-Endspurt ist in vollem Gange und für beide Teams kann die Spielzeit noch mit einem bösen Erwachen enden. Während die Roten Bullen nach drei Spielen ohne Sieg und Rang sechs noch aus den internationalen Plätzen herauszurutschen drohen, wird für die Mainzer die Luft im Abstiegskampf in diesen Tagen immer dünner. Mit den gestrigen Siegen von Freiburg und Hamburg sind die 05er nicht nur auf den Relegationsplatz abgerutscht, sondern haben auch nur noch zwei "Pünktchen" Vorsprung vor dem von den Toten auferstehenden HSV und damit einem direkten Ticket in die zweite Liga. Entsprechend groß ist heute der Druck für beide Teams einen Sieg davonzutragen.
14:32
Ein herzliches Willkommen an alle Fußballfreunde zum Duell des 1. FSV Mainz 05 gegen RB Leipzig: Abstiegskampf trifft auf Europa-Ambitionen. Für beide Teams ist ein Dreier heute Pflicht. Wir freuen uns auf eine heiße Partie! Ab 15:30 geht’s los!
Bundesliga Bundesliga
Anzeige

Tabelle

#MannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
1Bayern MünchenBayern MünchenFC Bayern32263388:236581
2FC Schalke 04FC Schalke 04Schalke 0432169750:361457
3Borussia DortmundBorussia DortmundDortmund321510762:422055
4TSG 1899 HoffenheimTSG 1899 HoffenheimHoffenheim321410863:451852
5Bayer LeverkusenBayer LeverkusenLeverkusen32149955:421351
6RB LeipzigRB LeipzigRB Leipzig321381147:50-347
7Eintracht FrankfurtEintracht FrankfurtFrankfurt321371242:44-246
8VfB StuttgartVfB StuttgartVfB Stuttgart321361330:35-545
9Bor. MönchengladbachBor. MönchengladbachM'gladbach321281243:49-644
10Hertha BSCHertha BSCHertha BSC321013940:37343
11FC AugsburgFC AugsburgAugsburg3210111142:42041
12Werder BremenWerder BremenSV Werder329111235:39-438
13Hannover 96Hannover 96Hannover 9632991439:50-1136
141. FSV Mainz 051. FSV Mainz 05Mainz 0532891535:49-1433
15SC FreiburgSC FreiburgSC Freiburg327121329:53-2433
16VfL WolfsburgVfL WolfsburgWolfsburg325151231:43-1230
17Hamburger SVHamburger SVHamburger SV32771827:49-2228
181. FC Köln1. FC Köln1.FC Köln32572033:63-3022
  • Champions League
  • Europa League
  • Europa League Quali.
  • Relegation
  • Abstieg
Anzeige