Anzeige

Liveticker

90
StadionBorussia-Park, Mönchengladbach
Zuschauer54.018
Schiedsrichter
18
57
64
69
73
87
59
56
74
90
37
70
87
90
17:35
Fazit:
Borussia Mönchengladbach bleibt durch einen 3:1-Heimsieg gegen den SC Freiburg im Rennen um einen Startplatz in der Qualifikation zur Europa League. Nachdem die Fohlen durch Hazards Treffer aus Minute 18 eine knappe 1:0-Pausenführung mit in die Kabine genommen hatten, übernahmen die Breisgauer zu Beginn des zweiten Abschnitts zunächst das Kommando in der Hennes-Weisweiler-Allee. Rund um die Stundenmarke überschlugen sich dann die Ereignisse im Borussia-Park: Durch Elvedis Kopfballtor nach einem Hofmann-Eckstoß verdoppelten die Fohlen zunächst ihren Vorsprung (57.); wenig später konnte das Streich-Team durch einen ebenfalls aus einer Ecke resultierenden und von Kempf vorbereiteten Kleindienst-Treffer verkürzen (59.). Infolge einer kurzen Drangphase der Gäste stellte Drmić nach Vorarbeit Jantschke allerdings schon in Minute 64 den Zwei-Tore-Abstand wieder her. In der letzten halben Stunde verpasste die Hecking-Truppe durch das fahrlässige Vergeben von guten Chancen einen höheren Erfolg; der SCF hatte durch Petersen nur noch eine Möglichkeit, noch einmal heranzukommen (71.). Die Fohlenelf bleibt durch diesen Sieg im letzten Heimspiel der Saison zwar Neunter, schielt aber noch auf die Ränge sechs und sieben; die Breisgauer können nicht mehr direkt absteigen, liegen aber weiterhin nur drei Punkte vor dem 16. Wolfsburg, der die bessere Tordifferenz vorweisen kann. Borussia Mönchengladbach ist am 34. Spieltag zu Gast beim Hamburger SV. Der SC Freiburg empfängt am nächsten Samstag den FC Augsburg. Einen schönen Abend noch!
90
17:25
Spielende
90
17:22
Lukas Kübler
Gelbe Karte für Lukas Kübler (SC Freiburg)
Kübler grätscht Traoré auf der rechten Abwehrseite bei erhöhtem Tempo seitlich in die Beine.
90
17:22
Günter will einen Freistoß aus mittgen 25 Metern in der oberen rechten Ecke unterbringen. Mangels Geschwindigkeit hat Sommer aber keine Mühe, das Spielgerät zu entschärfen.
90
17:19
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
240 Sekunden werden im Borussia-Park nachgespielt.
90
17:19
Höfler prüft den eigenen Keeper! Nach Wendts halbhoher Flanke von der linken Außenbahn verlängert das Eigengewächs aus gut zehn zentralen Metern unfreiwillig auf den eigenen Kasten. Schwolow kann gerade noch rechtzeitig einen Schritt nach hinten machen und das Leder über den Querbalken lenken.
89
17:18
Die Heimfans drehen noch einmal auf und feiern lautstark den fast sicheren Sieg im letzten Heimspiel der Saison.
88
17:16
Die letzten Änderungen des Personals sind vollzogen: Patrick Herrmann und Robin Koch ersetzen in den letzten Augenblicken in der Hennes-Weisweiler-Allee Thorgan Hazard und Marco Terrazzino, die heute zu den auffälligeren Akteuren gehörten.
87
17:15
Robin Koch
Einwechslung bei SC Freiburg -> Robin Koch
87
17:15
Marco Terrazzino
Auswechslung bei SC Freiburg -> Marco Terrazzino
87
17:15
Patrick Herrmann
Einwechslung bei Bor. Mönchengladbach -> Patrick Herrmann
87
17:15
Thorgan Hazard
Auswechslung bei Bor. Mönchengladbach -> Thorgan Hazard
86
17:14
Freiburg wirft noch einmal alles nach vorne, schnürt die Fohlen an deren Sechzehner ein. Abgesehen von wenigen Ausnahmen fehlt dem Streich-Team nach dem Seitenwechsel aber die Durchschlagskraft, um einem Punktgewinn richtig nahe zu kommen.
83
17:12
... unverständlicherweise führen die Gäste indirekt aus. Kleindienst probiert's mit Gewalt, bleibt mit dem flachen Linksschuss jedoch am aus der Mauer heraussprintenden Hofmann hängen.
82
17:10
Nach Traorés Foul an Haberer bekommen die Breisgauer einen Freistoß direkt an der zentralen Strafraumkante zugesprochen...
81
17:09
Ist das Streich-Team noch einmal in der Lage, für Spannung zu sorgen? Die Belohnung für eine erfolgreiche Aufholjagd könnte größer nicht sein: Sollte dem SCF hier noch aus der Ausgleich gelingen, wäre der Klassenerhalt unter Dach und Fach.
79
17:08
Auch Cuisance hat das vierte BMG-Tor auf dem Schlappen, findet nach einem feinen Solo durch das Strafraumzentrum aber seinen Meister in Schwolow. Die Fohlen gehen nun sehr fahrlässig mit ihren Gelegenheiten um.
77
17:05
Hofmann mit der Chance zum 4:1! Nachdem Traoré von halbrechts nach innen gezogen ist und auf den Ex-Dortmunder weitergeleitet hat, schließt dieser aus zentralen 13 Metern ab. Der noch von Kempf abgefälschte Versuch fliegt klar am linken Pfosten vorbei.
74
17:02
Marc Oliver Kempf
Gelbe Karte für Marc Oliver Kempf (SC Freiburg)
Kempf kommt gegen Wendt viel zu spät, hat mit seiner Grätsche gar keine Chance auf den Ball. Dementsprechend ist die Verwarnung gegen den Ex-Frankfurter völlig berechtigt.
74
17:02
Drmić verabschiedet sich in den Feierabend, hat seine aufsteigende Form auch heute unter Beweis gestellt. Traoré darf noch ein paar Minuten mitwirken.
73
17:01
Ibrahima Traoré
Einwechslung bei Bor. Mönchengladbach -> Ibrahima Traoré
73
17:01
Josip Drmić
Auswechslung bei Bor. Mönchengladbach -> Josip Drmić
71
17:00
Petersen hat das erneute Anschlusstor auf dem Fuß! Der Freiburger mit der 18 auf dem Rücken taucht durch Terrazzinos Steilpass auf der halblinken Strafraumseite frei vor Sommer auf. Er schließt dann aus schwierigem Winkel zu überhastet ab; der BMG-Keeper wehrt mit der rechten Hand ab.
70
17:00
Beide Trainer nehmen Mitte der zweiten Halbzeit Wechsel vor: Der Vorlagengeber des ersten Tores, Tobias Strobl, wird bei den Hausherren durch Reece Oxford ersetzt. Bei den Breisgauern kommt der offensive Lucas Höler für Mittelfeldmann Mike Frantz.
70
16:59
Lucas Höler
Einwechslung bei SC Freiburg -> Lucas Höler
70
16:58
Mike Frantz
Auswechslung bei SC Freiburg -> Mike Frantz
69
16:57
Reece Oxford
Einwechslung bei Bor. Mönchengladbach -> Reece Oxford
69
16:57
Tobias Strobl
Auswechslung bei Bor. Mönchengladbach -> Tobias Strobl
69
16:57
... Raffael trifft die Latte! Der Brasilianer zirkelt das Leder mit dem rechten Innenrist über die rote Mauer hinweg, visiert den linken Winkel an. Den verfehlt er auch hauchdünn; das Aluminium bewahrt den SCF ein zweites Mal vor einem Gegentor.
68
16:56
Nachdem Hazard gut fünf Meter vor der zentralen Strafraunkante von Frantz gefoult worden ist, bekommen die Gastgeber einen Freistoß in bester Lage zugesprochen...
67
16:55
An den für diese beiden Klubs relevationen Zwischenständen in den anderen Stadien hat sich übrigens in der Richtung nichts geändert: Mönchengladbach bleibt mit dem sich anbahnenden Heimsieg nur im Rennen um die Europa League, da die Konkurrenz weiterhin geschlossen vorne liegt. Freiburgs Abstände nach unten sind trotz des Rückstands konstant bei drei bzw. fünf Punkten.
64
16:52
Josip Drmić
Tooor für Bor. Mönchengladbach, 3:1 durch Josip Drmić
Drmić stellt den Zwei-Tore-Abstand wieder her! Jantscke wird auf der rechten Außenbahn von Hofmann in den freien Raum geschickt. Er flankt mit Gefühl vor den Kasten. Drmić hebt acht Meter vor dem rechten Pfosten ab und verlängert wunderbar mit der Stirn in die lange linke Ecke.
62
16:50
Mit Strobl und Ginter müssen gerade zwei Borussen auf dem Feld behandelt werden. Die kurze Atempause tut den Hausherren ganz gut, schließlich drängten die Gäste nach ihrem Anschlusstor stark auf den Ausgleich.
59
16:47
Tim Kleindienst
Tooor für SC Freiburg, 2:1 durch Tim Kleindienst
Der Sport-Club findet eine schnelle Antwort - ebenfalls nach einer Ecke! Kempf verlängert die halbhohe Ausführung am kurzen Fünfereck vor den rechten Pfosten. Dort taucht Kleindienst vollkommen frei auf und drückt das Leder aus drei Metern über die Linie.
57
16:45
Nico Elvedi
Tooor für Bor. Mönchengladbach, 2:0 durch Nico Elvedi
Die Borussia legt nach! Nach Höfmanns Eckstoß von der rechten Fahne schraubt sich Elvedi am Elfmeterpunkt am höchsten und verlängert mit der Stirn in die obere linke Ecke. Schwolow ist wegen der Präzision völlig machtlos.
56
16:44
Nicolas Höfler
Gelbe Karte für Nicolas Höfler (SC Freiburg)
Höfler hält den durchstartenden Raffael im Rahmen eines gegnerischen Konters im Mittelkreis fest. Dieses taktische Vergehen wird mit einer ersten Verwarnung geahndet.
54
16:42
Die Fohlen tun sich noch schwer, nach dem Seitenwechsel offensive Akzente zu setzen. Wie so oft in dieser Saison werden sie im zweiten Durchgang bei Führung eher passiv und lassen den Gegner machen, anstatt weiter nach vorne zu spielen.
51
16:38
Den Freiburgern ist deutlich anzumerken, dass sie sich in der Kabine eine deutlich aktivere Rolle vorgenommen haben. Sie bestimmen die ersten Momente der zweiten Halbzeit, ohne sich direkt Abschlüsse erarbeiten zu können.
48
16:36
Weder Dieter Hecking noch Christian Streich haben in der Halbzeit personelle Änderungen vorgenommen. Nach der wohl verletzungsbedingten Herausnahme von Schuster darf der Gästetrainer ohnehin nur noch zweimal tauschen.
46
16:33
Willkommen zurück zum Wiederanpfiff in der Hennes-Weisweiler-Allee! Die Fohlen haben zwar keine durchweg überzeugende Leistung auf den Rasen gebracht, haben sich die knappe Pausenführung durch leichte Chancenvorteile dann aber doch verdient. Freiburg hat zeitweise sogar den Ton angegeben, muss letztlich aber sogar mit dem 0:1 zufrieden sein, schließlich hatte Ginter in der letzten regulären Minute die Großchance zum zweiten BMG-Treffer.
46
16:33
Anpfiff 2. Halbzeit
45
16:19
Halbzeitfazit:
Borussia Mönchengladbach führt zur Pause mit 1:0 gegen den SC Freiburg. Nachdem die Fohlen die allerersten Momente dominiert hatten, waren die Breisgauer plötzlich sehr gut im Spiel und verzeichneten in Minute elf durch einen abgefälschten Petersen-Kopfball eine erste sehr gute Gelegenheit. Dennoch war es die Mannschaft von Dieter Hecking, die in der 18. Minute jubeln durfte: Nach einem tollen Strobl-Anspiel aus dem linken Mittelfeld zog Hazard an Gästekeeper Schwolow vorbei und schob zur Führung ein. In der Folge gingen die Blicke der gut 54000 Zuschauer im Borussia-Park aber häufiger in Richtung der mit den Zwischenständen der restlichen Partien gefütterten Anzeigetafel als auf die beiden Sechzehner; nur Ginter sorgte mit einem Lattenkopfball kurz vor dem Kabinengang für einen weiteren Höhepunkt, Die Ergebnisse in den anderen Stadien sorgen zur Pause dafür, dass die Fohlen im Kampf um die Europa League lediglich Schritt halten können; der Sport-Club wäre defintiv durch, sollte er hier noch einen Punkt holen. Bis gleich!
45
16:17
Ende 1. Halbzeit
45
16:16
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
60 Sekunden werden in Durchgang eins nachgespielt.
45
16:16
Ginter scheitert am Querbalken! Der Verteidiger ist Adressat einer Hazard-Eckballausführung von der rechten Fahne, kann aus dem Stand und gut zehn Metern zentral auf den Kasten nicken. Das Spielgerät prallt frontal gegen die Latte und kann dann von den Breisgauern geklärt werden.
43
16:14
Günter flankt einen Freistoß aus halblinken 22 Metern mit viel Effet auf den Elfmeterpunkt. Ex-Freiburger Ginter hat die Flugkurve aber vorausgeahnt und kann mit dem Schädel klären.
41
16:12
Terrazzino findet Kleindienst! Der Ex-Hoffenheimer wird auf links von Günter in Richtung Grundlinie geschickt und flankt von dort in Richtung Elfmeterpunkt. Dort setzt sich Kleindienst im Luftduell gegen Elvedi durch, doch sein Kopfstoß segelt deutlich an der rechten Stange vorbei.
38
16:09
Für Kapitän Schuster ist der Arbeitstag schon nach 38 Minuten zu Ende; er scheint sich verletzt zu haben. Haberer ist der erste Joker des Nachmittags. Die Binde geht an Günter.
37
16:08
Janik Haberer
Einwechslung bei SC Freiburg -> Janik Haberer
37
16:08
Julian Schuster
Auswechslung bei SC Freiburg -> Julian Schuster
36
16:06
Drmić verzieht! Infolge einer feinen Passkombination von Hofmann und Raffael im halblinken Angriffskorridor kann der Schweizer aus gut 14 Metern mit dem rechten Fuß abschließen, befördert das Leder aber deutlich am rechten Pfosten vorbei.
35
16:05
Trotz des Rückstands ist der Sport-Club auf Kurs Klassenerhalt: Wolfsburg liegt mittlerweile mit 0:2 in Leipzig hinten und auch Hamburg läuft nun in Frankfurt einem Rückstand hinterher.
32
16:02
Während auf den anderen Plätzen nach einer guten halben Stunde viel geboten wird, ist hier gerade recht wenig los. Mönchengladbach hat zwar wieder mehr Kontrolle, wartet aber auf weitere Möglichkeiten, Schwolow zu überwinden.
29
15:59
Auch Stuttgart liegt gegen Hoffenheim mittlerweile mit 1:0 in Front. Das internationale Geschäft rückt für die Fohlen damit ein kleines Stückchen in die Ferne.
27
15:57
... der junge Franzose schnibbelt den ruhenden Ball über die rot-schwarze Mauer hinweg, visiert die obere rechte Ecke an. Die verfehlt er letztlich aber um einen halben Meter.
26
15:56
Nach einem Höfler-Foul an Cuisance bekommen die Fohlen einen Freistoß aus halbrechten 21 Metern zugesprochen...
25
15:55
Leipzig hat soeben das 1:0 gegen Wolfsburg erzielt. Was die Fohlen ärgert, erfreut die Breisgauer: Trotz des eigenen Rückstands beträgt der Vorsprung auf den Relegationsplatz damit drei Punkte.
23
15:53
Kempf rettet vor Drmić! Wendt schlägt einen halbhohen Ball von der linken Außenbahn an die Fünferkante. Nachdem das Leder am kurzen Pfosten durchgerutscht ist, will der Angreifer aus der Schweiz einschieben, Dies ist allerdings nicht möglichm da Kempf im letzten Augenblick klärt.
21
15:53
Da bisher in Leipzig, Frankfurt und Stuttgart noch keine Tore gefallen sind, macht die Borussia im Kampf um die Europa League gerade zwei Punkte gut.
18
15:49
Thorgan Hazard
Tooor für Bor. Mönchengladbach, 1:0 durch Thorgan Hazard
Die Fohlen gehen nach einer guten Viertelstunde in Führung! Infolge eines Ballgewinns im linken Mittelfeld spielt Strobl einen wunderbaren hohen Steilpass in die offensive Mitte. Hazard ist vor dem herauslaufenden Schwolow am Ball und schiebt aus spitzem Winkel in die kurze Ecke ein.
17
15:48
Raffael treibt das Spielgerät im offensiven Zentrum im Rahmen eines Gegenstoßes bis in die Nähe des Strafraums. Er gibt die Kugel auf halbrechts zu Drmić, der sie wegen eines unsauberen ersten Kontakts jedoch gegen Kempf herschenkt.
14
15:45
Freiburg präsentiert sich seit Minute fünf furchtlos und ist die deutlich stabilere Mannschaft im Borussia-Park. Man hält den Tabellenneunten nicht nur fern vom eigenen Kasten, sondern gibt nach einer knappen Viertelstunde den Ton an.
11
15:41
Petersen schnuppert an der Gästeführung! Freiburgs Mann mit der 18 auf dem Rücken ist Adressat einer Günter-Flanke von der linken Grundlinie, nickt diese aus zentralen zehn Metern in Richtung halbhoher linker Ecke. Der von Wendt noch abgefälschte Abschluss wird von Sommer mit einer großartigen Flugeinlage um den Pfosten gelenkt.
10
15:41
Die Hecking-Truppe lässt gerade die nötige Passpräzision vermissen, um sich über das Feld ganz nach vorne zu kombinieren. Nicht selten ist schon vor der Mittellinie Schluss, weil der Sport-Club nun phasenweise doch früher attackiert.
8
15:38
Die Breisgauer setzen nun auch erste eigene Akzente, halten das Leder auch länger in ihren Reihen. Im letzten Felddrittel geht für den abstiegsbedrohten Gast bisher jedoch wenig - wenig erfreulich aus Gästesicht übrigens die Kunde aus Dortmund, wo Konkurrent Mainz früh in Führung gegangen ist.
5
15:35
Von Anfang an nimmt das Heimteam das Heft des Handelns in die Hand, hält den Schwerpunkt des Geschehens weit in der gegnerischen Hälfte. Freiburg steht zunächst sehr tief und ist bisher nicht aktiv an der Spielgestaltung beteiligt.
3
15:33
Christian Streich verzichtet nach dem 3:2-Heimsieg gegen Köln auf Startelfänderungen. Im 4-4-2 nehmen erneut Petersen und Kleindienst die vorderen Positionen ein. Letzterer hat sich durch zuletzt starke Auftritte eine Stammposition redlich verdient.
2
15:32
Dieter Hecking stellt im Vergleich zum 1:1-Unentschieden in Gelsenkirchen viermal um. Die gelbgesperrten Jannik Vestergaard, Christoph Kramer und Denis Zakaria sowie der verletzte Lars Stindl werden durch Tony Jantschke, Tobias Strobl, Mickaël Cuisance und Josip Drmić ersetzt.
1
15:30
Mönchengladbach gegen Freiburg – Durchgang eins in der Hennes-Weisweiler-Allee ist eröffnet!
1
15:30
Spielbeginn
15:29
Julian Schuster gewinnt die Seitenwahl gegen seinen Kapitänskollegen Oscar Wendt, so dass die Fohlen anstoßen werden.
15:28
In diesen Augenblicken betreten die 22 Protagonisten bei strahlendem Sonnenschein den Rasen.
15:10
Mit der Regeldurchsetzung im Kräftemessen zwischen VfL und SC wurde ein Schiedsrichtergespann beauftragt, das von Manuel Gräfe angeführt wird. Der 44-jährige Sportwissenschaftler, dessen Heimatverein der F.C. Hertha 03 Zehlendorf aus dem Berliner Fußball-Verband ist, pfeift seit der Saison 2004/2005 in der nationalen Eliteklasse. Guido Kleve und Markus Sinn sind die Linienrichter; als Vierter Offizieller verdingt sich Sascha Stegemann. Die Video-Assistenten heißen Tobias Welz und Alexander Sather.
15:05
"Wir haben unsere Situation verbessert, aber es wird bis zur letzten Sekunde gegen Augsburg gehen. Und jetzt wollen wir unser großes Ziel erreichen. Wir werden auch in Gladbach nicht verhalten auftreten, sondern wir wollen agieren und wieder gut Fußball spielen. Wir fahren nach Mönchengladbach mit dem Wissen, dass wir nur eine Chance haben, wenn wir uns zeigen und auf dem Platz präsent sind", kündigt Christian Streich eine aktive Herangehensweise seines Teams an, das das Hinspiel am 12. Dezember durch einen verwandelten Petersen-Strafstoß mit 1:0 gewann.
14:58
Bei fünf Zählern Vorsprung auf den Vorletzten Hamburger SV ist jedenfalls das Abrutschen auf einen direkten Abstiegsplatz ziemlich unwahrscheinlich geworden, wobei die Hansestädter wegen des besseren Tobverhältnisses mit zwei Siegen schon dann an den Breisgauern vorbeizögen, wenn diese aus dem Gastspiel am Niederrhein sowie am kommenden Samstag gegen den FC Augsburg lediglich einen Zähler holen würden. Auch Wolfsburg muss auf den Sport-Club "nur" drei Punkte gutmachen; in Sachen Trefferdifferenz ist Freiburg auch hier im Nachteil.
14:55
Der SC Freiburg hat den Klassenerhalt zwar noch nicht in der Tasche, scheint die Kurve aber gerade noch gekriegt zu haben. Nach zuvor acht sieglosen Partien mit vier torlosen Pleiten ab Spieltag 28 schlug er am letzten Samstag nämlich den 1. FC Köln in einem dramatischen Match mit 3:2. Die durch einen Doppelpack von Petersen entstandene 2:0-Führung (14., 52.) fiel in den Schlussminuten durch zwei Gegentore in sich zusammen, doch dank eines Höler-Treffers in der dritten Minute der Nachspielzeit wurde der überlebenswichtige Dreier doch noch eingefahren.
14:48
"Die Haltung, von Spiel zu Spiel zu denken, haben alle Spieler verinnerlicht. Man weiß nicht, was sich am letzten Spieltag für Konstellationen ergeben. Man muss vorher erst einmal die Voraussetzungen dafür schaffen, am letzten Spieltag noch eine Rolle spielen zu können. Unser voller Fokus liegt jetzt nur auf Freiburg, auf dem Spiel am Samstag. Wir wollen das Spiel gewinnen, dann können wir uns mit Konstellationen beschäftigen", hofft Dieter Hecking, dass sich sein Team zunächst auf sich konzentriert sich dann auf die Ergebnisse in den anderen Stadien blickt.
14:44
Dass Mönchengladbach nicht punktgleich mit dem aktuellen Siebten Eintracht Frankfurt ist und jetzt auch noch den VfB Stuttgart vor sich hat, liegt daran, dass es infolge des überzeugenden 3:0-Heimsieges gegen den VfL Wolfsburg am vergangenen Wochenende beim FC Schalke 04 nicht über ein 1:1-Unentschieden hinauskam, obwohl es fast 80 Minuten lang in Überzahl spielte. Raffael brachte die Fohlen nach 32 Minuten in Führung; kurz vor der Pause kassierten sie durch einen Handelfmeter das Ausgleichstor, das sie im zweiten Durchgang nicht mehr kontern konnten.
14:41
Obwohl die Elf vom Niederrhein mit zwölf Siegen, acht Unentschieden und zwölf Niederlagen eine äußerst durschnittliche Bilanz vorzuweisen hat und als Neunter auch tabellarisch zum Mittelmaß der Bundesliga gehört, darf sie noch darauf hoffen, im Sommer internationale Pflichtspiele zu absolvieren. Rang sechs, der mindestens in die 2. Qualifikationsrunde der Europa League führt, und der siebte Platz, der nur dann zum europäischen Start berechtigt, wenn der Pokalsieger nicht aus den Top sechs kommt, sind derzeit drei bzw. Zähler entfernt.
14:32
Die vorletzte Runde der 55. Bundesligasaison kann einige Entscheidungen bringen: Während die Meisterschaft und der erste Abstiegsplatz bereits vergeben sind, könnten heute einige Klubs den Einzug in die europäischen Wettbewerbe schaffen; anderen ist das vorzeitige Festzurren des Nichtabstiegs möglich. Die Breisgauer würden im Falle eines Auswärtssiegs definitiv ein weiteres Jahr erstklassig bleiben; die Fohlen wollen mit einem Dreier ihre Chance auf die Plätze sechs und sieben wahren.
14:30
Hallo und herzlich willkommen zum 33. Bundesligaspieltag! In ihrem letzten Saisonheimspiel empfängt Borussia Mönchengladbach den SC Freiburg. Während die Fohlenelf im Rennen um die Qualifikation für die Europa League bleiben möchte, winkt den Breisgauern an einem perfekten Samstagnachmittag der vorzeitigte Klassenerhalt. Der Anstoß im Borussia-Park soll um 15:30 Uhr erfolgen.
Bundesliga Bundesliga
Anzeige

Tabelle

#MannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
1Bayern MünchenBayern MünchenFC Bayern33273391:246784
2FC Schalke 04FC Schalke 04Schalke 0433179752:371560
3Borussia DortmundBorussia DortmundDortmund331510863:441955
41899 Hoffenheim1899 HoffenheimHoffenheim331410963:471652
5Bayer LeverkusenBayer LeverkusenLeverkusen331410955:421352
6RB LeipzigRB LeipzigRB Leipzig331481151:51050
7Eintracht FrankfurtEintracht FrankfurtFrankfurt331471245:44149
8VfB StuttgartVfB StuttgartVfB Stuttgart331461332:35-348
9Bor. MönchengladbachBor. MönchengladbachM'gladbach331381246:50-447
10Hertha BSCHertha BSCHertha BSC3310131041:40143
11FC AugsburgFC AugsburgAugsburg3310111243:44-141
12Werder BremenWerder BremenSV Werder339121235:39-439
13Hannover 96Hannover 96Hannover 96331091442:51-939
141. FSV Mainz 051. FSV Mainz 05Mainz 0533991537:50-1336
15SC FreiburgSC FreiburgSC Freiburg337121430:56-2633
16VfL WolfsburgVfL WolfsburgWolfsburg335151332:47-1530
17Hamburger SVHamburger SVHamburger SV33771927:52-2528
181. FC Köln1. FC Köln1.FC Köln33572134:66-3222
  • Champions League
  • Europa League
  • Europa League Quali.
  • Relegation
  • Abstieg
Anzeige