Anzeige

Liveticker

90
StadionWeser-Stadion, Bremen
Zuschauer41.100
Schiedsrichter
33
58
90
67
83
90
53
44
60
79
46
46
82
90
22:28
Fazit:
Der SV Werder Bremen ist im Tabellenkeller der Gewinner des 26. Bundesligaspieltags, schlägt am Montagabend den 1. FC Köln mit 3:1. Nachdem sich die Grün-Weißen ihre aus Veljković' erstem Bundesligatreffer resultierende 1:0-Halbzeitführung vor allem in der letzten Viertelstunde des ersten Abschnitts verdient hatten, bekamen sie infolge des Seitenwechsels deutlich mehr Gegenwehr von offensiver eingestellten Rheinländern. Das Ruthenbeck-Team konnte sich auch schnell dafür belohnen, das Heft des Handelns in die Hand genommen zu haben: Osako traf nach einem Pizarro-Steilpass aus elf Metern in die Maschen (53.). Durch einen Konter schlug der SVW aber schon wenig später zurück, jubelte durch das von Kainz vorbereitete Tor durch Rashica (58.), der in seinem ersten Einsatz im Weser-Stadion gleich zum Matchwinner avancierte. Der FC präsentierte sich nämlich auch in der Folge des zweiten Gegentores auf Augenhöhe mit den Hausherren, verpasste aber trotz einiger Druckphasen und einer großartigen Gelegenheit von Pizarro (76.) das erneute Comeback. Die Hansestädter mussten bis in die letzte reguläre Minute hinein zittern, legten dann noch durch Eggestein das erlösende Tor zum 3:1-Endstand nach. Der SVW hat heute gegen das Schlusslicht gewackelt, ist aber auf den Beinen geblieben und baut seinen Vorsprung auf den Relegationsplatz auf fünf Punkte aus. Die Rheinländer bleiben dem rettenden Ufer weiterhin acht Zähler hinter, obwohl sie heute im Laufe der Partie eine klare Steigerung auf den Rasen bringen konnten. Der SV Werder Bremen ist am nächsten Samstag zu Gast beim FC Augsburg. Der 1. FC Köln empfängt am Sonntag den rheinischen Rivalen Bayer Leverkusen. Einen schönen Abend noch!
90
22:23
Spielende
90
22:23
Córdoba hat Momente vor dem Abpfiff noch gute Chance, feuert nach einem langen Ball aus gut 14 Metern an das linke Außennetz.
90
22:22
Große Geste der Heimfans: Claudio Pizarro wird in der Nachspielzeit mit lauten Sprechchören gefeiert.
90
22:20
Robert Bauer
Einwechslung bei Werder Bremen -> Robert Bauer
90
22:20
Max Kruse
Auswechslung bei Werder Bremen -> Max Kruse
90
22:19
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
Vier Minuten Nachschlag werden keinen Einfluss auf die Punkteverteilung haben.
90
22:18
Maximilian Eggestein
Tooor für Werder Bremen, 3:1 durch Maximilian Eggestein
Welch eine Erleichterung für Grün-Weiß! Eggestein wird im Rahmen eines Entlastungsangriffs auf halblinks von Junuzović steil geschickt. Er tankt sich in den Sechzehner und schiebt die Kugel aus 13 Metern unter der Hüfte des herauseilenden Horn durch und in den Gästekasten ein.
89
22:17
Belfodil gegen Horn! Der Algerier packt aus halbrechten 20 Metern einen für den Gästekeeper unangenehmen Aufsetzer aus, der für die halblinke Ecke bestimmt ist. Mit Mühe kann Horn parieren.
87
22:17
Pizarro kommt den entscheidenden Schritt zu spät! Osako verlängert nach einer Ecke von der rechten Fahne am ersten Pfosten mit der Stirn in Richtung langer Ecke. Dort lauert sein peruanischer Nebenmann, kommt aus fünf Metern aber knapp nicht heran.
86
22:16
Schaffen es die Domstädter noch einmal zwingend vor den Kasten von Pavlenka? Ein spätes Unentschieden für den FC wäre nach dem Verlauf der zweiten Halbzeit alles andere als unverdient.
84
22:14
Für den wendigen Österreicher ist der Arbeitstag nach dieser Aktion vorzeitig beendet. Kohfeldt stärkt mit der Einwechselung von Langkamp die Defensivabteilung.
83
22:12
Sebastian Langkamp
Einwechslung bei Werder Bremen -> Sebastian Langkamp
83
22:11
Florian Kainz
Auswechslung bei Werder Bremen -> Florian Kainz
83
22:11
Horn rettet mit der linken Hand! Kainz dringt im Rahmen eines Konters über links in den Strafraum ein, setzt zu einer Vorlage für Kruse an. Heintz fälscht gefährlich in Richtung flacher rechter Ecke ab, wo Horn mit einem tollen Reflex pariert.
83
22:11
Mit Córdoba zieht Gästecoach Ruthenbeck sein letztes Offensivass aus dem Ärmel, geht durch die gleichzeitige Herausnahme von Höger volle Risiko, um noch einen Punktgewinn zu erzwingen.
82
22:10
Jhon Córdoba
Einwechslung bei 1. FC Köln -> Jhon Córdoba
82
22:10
Marco Höger
Auswechslung bei 1. FC Köln -> Marco Höger
79
22:08
Salih Özcan
Gelbe Karte für Salih Özcan (1. FC Köln)
Das FC-Eigengewächs trifft gegen Junuzović zwar nicht nur den Ball, sondern auch leicht den linken Fuß des Österreichers. Eine Verwarnung ist hier aber eine recht harte Strafe.
78
22:07
Werders Leistung nach der Pause ist sehr schwankend, denn das Kohfeldt-Team kommt im Mittelfeld überhaupt nicht mit den schmaleren Passwegen zurecht. Dennoch sind die Hansestädter nur noch wenige Minuten davon entfernt, den Vorsprung auf die Abstiegszone auf fünf Punkte auszubauen.
76
22:04
Pizarro mit der Riesenchance zum erneuten Ausgleich! Risse flankt von der rechten Außenbahn aus vollem Lauf in Richtung Elfmeterpunkt. Dort ist der Peruaner völlig blank und nickt aus dem Stand gegen Pavlenkas Laufrichtung auf die halbhohe rechte Ecke. Er verfehlt das Aluminium um Zentimeter.
73
22:01
Nach einer etwas zurückhaltenderen Phase erhöht das Ruthenbeck-Team die Schlagzahl im Angriff wieder, ist hinsichtlich der fortgeschrittenen Zeit aber auch dazu gezwungen. Sollte es heute nicht für einen Punktgewinn reichen, wird man sich hinterher die Frage stellen müssen, warum man es nicht von Anfang an so mutig angegangen ist.
70
21:59
Belfodil wird auf der rechten Außenbahn in Richtung Grundlinie geschickt. Von dort spielt der Algerier einen flachen Pass vor den kurzen Pfosten. Kainz wartet jedoch an der langen Ecke, so dass Horn einen Abschluss verhindern kann.
68
21:56
Rashica hat ein ziemliches positives Heimedebüt hinter sich, ist nach seinem Treffer zum 2:1 potentieller Matchwinner. Belfodil ist der erster Joker von Kohfeldt.
67
21:55
Ishak Belfodil
Einwechslung bei Werder Bremen -> Ishak Belfodil
67
21:55
Milot Rashica
Auswechslung bei Werder Bremen -> Milot Rashica
65
21:54
Kruse treibt das Leder auf der linken Strafraumseite vor sich her, hat aus spitzem Winkel nur noch Horn vor sich. Von dem lässt er sich aber zu weit abdrängen; eine geplante Flanke vor den Kasten wird dann zur Ecke abgefälscht; die bringt dem SVW nichts ein.
64
21:53
Die Rheinländer führen einen Freistoß aus halblinken 20 Metern indirekt aus, damit Risse aus etwas zentralerer Lage abziehen kann und vielleicht um die Mauer herumkommt. Die Grün-Weißen rücken aber schnell genug heraus und klären durch Delaney per Grätsche.
63
21:51
Wie heftig ist der mentale Schlag für den FC, trotz einer starken ersten Viertelstunde erneut einem Rückstand hinterherzulaufen? Bisher hält es sich in Grenzen: Werder hat auch nach dem 2:1 Probleme, Kontrolle auszuüben, lässt sich im Mittelfeld weiterhin den Schneid abkaufen.
60
21:48
Dominique Heintz
Gelbe Karte für Dominique Heintz (1. FC Köln)
Heintz hätte Rashica auf der linken Abwehrseite ohne dieses regelwidrige Einsteigen mit dem rechten Arm ziehen lassen müssen. Schiedsrichter Brand zückt die zweite Gelbe Karte der Partie.
58
21:46
Milot Rashica
Tooor für Werder Bremen, 2:1 durch Milot Rashica
Werder findet per Konter eine schnelle Antwort! Im Anschluss an einen geklärten Kölner Angriff schalten die Hansestädter über links fix um, sind innerhalb weniger Augenblicke jenseits der Mittellinie. Kainz schickt Rashica steil. Der Kosovo-Albaner taucht frei vor Horn auf und spitzelt das Spielgerät aus etwa 15 Metern an diesem vorbei in die flache rechte Ecke.
57
21:45
Augustinsson rettet vor Pizarro! Diesmal wird der Peruaner von Osako im Zentrum steil geschickt, will sich das Spielgerät am herauslaufenden Pavlenka vorbeilegen. Dies wird vom Schweden verhindert, der gerade noch vor ihm dran ist.
56
21:45
Die schnelle Belohnung der intensivierten Angriffsbemühungen sollte dem FC einen Schub geben und den Glauben vergrößern, dass heute erneut ein Dreier in der Fremde möglich ist. Der FC zeigt im zweiten Durchgang ein ganz anderes Gesicht.
53
21:41
Yuya Osako
Tooor für 1. FC Köln, 1:1 durch Yuya Osako
Der FC meldet sich zurück! Nachdem sich Heintz in der eigenen Hälfte von großem Druck befreit hat, spielt der eingewechselte Bittencourt aus dem linken Mittelfeld zu Pizarro, der im halblinken Offensivkorridor steil auf Osako weiterleitet. Der schirmt den Ball gegen Veljković ab und vollendet aus etwa elf Metern in die obere kurze Ecke.
52
21:40
Auch der aufgerückte Meré probiert sein Glück aus der zweiten Reihe, feuert aus halbrechten 23 Metern in Richtung SVW-Kasten. Er verfehlt die rechte Stange aber deutlich, so dass Pavlenka nicht eingreifen muss.
51
21:39
Dem FC ist anzumerken, dass er sich in der Kabine vorgenommen hat, offensiver aufzutreten. Die ersten Minuten nach dem Seitenwechsel verlaufen ziemlich ausgeglichen, wobei die Gäste ihre Außenspieler vor allem mit hohen Verlagerungen in Szene zu setzen versuchen.
48
21:36
Özcan setzt eine schnelle Duftmarke ab, packt einen Rechtsschuss aus etwa 22 mittigen Metern aus. Der ist allerdings dermaßen unplatziert, dass Pavlenka sich kaum bewegen muss, um das Spielgerät zu entschärfen.
47
21:34
Gästecoach Ruthenbeck hat in der Pause einen Doppelwechsel vorgenommen. Für Frederik Sørensen und Simon Terodde wirken ab sofort Salih Öczan und Leonardo Bittencourt mit.
46
21:34
Willkommen zurück zum zweiten Durchgang am Osterdeich! Werder hatte zwar durchgehend klare Feldvorteile, tat sich eine halbe Stunde jedoch gegen den sehr ordentlich verteidigende Geißböcke sehr schwer, klare Chancen herauszuarbeiten. Nach der verwerteten Ecke in Minute 33 bröckelte dann die Stabilität bei den Gästen merklich, doch bei einem Tor Rückstand sind sie noch im Rennen um die Punkte, wenn sie dazu bereit sind, größeren Offensivaufwand zu betreiben.
46
21:34
Leonardo Bittencourt
Einwechslung bei 1. FC Köln -> Leonardo Bittencourt
46
21:34
Simon Terodde
Auswechslung bei 1. FC Köln -> Simon Terodde
46
21:34
Salih Özcan
Einwechslung bei 1. FC Köln -> Salih Özcan
46
21:33
Frederik Sørensen
Auswechslung bei 1. FC Köln -> Frederik Sørensen
46
21:33
Anpfiff 2. Halbzeit
45
21:21
Halbzeitfazit:
Der SV Werder Bremen führt zur Halbzeit mit 1:0 gegen den 1. FC Köln. Die Grün-Weißen erwischten den besseren Start, waren in der ersten Viertelstunde das deutlich aktivere Team. Zwingende Chancen konnte sich die Mannschaft von Florian Kohfeldt zunächst allerdings nicht erarbeiten, da die Rheinländer nicht nur mit ihrer letzten Linie gut standen, sondern auch im Mittelfeld immer wirksamer gegen den Ball arbeiten konnten. Erst nach einer halben Stunde musste Gästekeeper Horn erstmals ernsthaft eingreifen, als er einen wuchtigen Kruse-Schuss zur Seite abwehrte. Dies war der Startschuss für eine Druckphase, die schnell mit dem Führungstreffer belohnt wurde: Veljković beförderte das Leder nach einer Junuzović-Ecke freistehend aus zehn Metern in die flache halblinke Ecke (33.). Die Hausherren hatten in der Folge klare Vorteile, warten aber noch auf den beruhigenden zweiten Treffer. Die Rheinländer müssen nach dem Kabinengang aktiver werden, wenn sie hier noch etwas reißen wollen. Bis gleich!
45
21:17
Ende 1. Halbzeit
45
21:16
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
Nachdem Sørensen die Freistoßausführung von Delaney mit dem Kopf abgeblockt hat, wird die Nachspielzeit verkündet. Sie soll 60 Sekunden betragen.
44
21:15
Frederik Sørensen
Gelbe Karte für Frederik Sørensen (1. FC Köln)
Der Däne stoppt Kruse mit regelwidrigen Mitteln, als dieser auf halblinks kurz vor dem Strafraum aufzutauchen droht. Die erste Verwarnung des Abends ist fällig.
44
21:15
Rashica jagt die Kugel drüber! Kruse lässt einen Steilpass von Kainz auf halblinks in den Sechzehner durch. Dort legt sich der Kosovo-Albaner das Leder mit dem ersten Kontakt auf den rechten Spann und zieht dann aus gut 14 Metern ab. Der Versuch ist viel zu hoch angesetzt und verpasst den rechten Winkel deutlich.
42
21:14
Immer wieder ertönen von den Rängen Pfiffe, die auch vom Schiedsrichter kommen könnten. Sie scheinen Teil des Protests gegen den Montagstermin zu sein. Der Stadionsprecher hat bereits darum gebeten, diese aus Gründen der Fairness zu unterlassen.
39
21:11
Für den FC geht es nun erst einmal darum, vor dem Kabinengang nicht noch einen weiteren Treffer zu kassieren. Die Hausherren haben nämlich Rückenwind und trauen sich das schnelle 2:0 zu. Die Gästefans werden sich an das jüngste Gastspiel in Leipzig erinnern, wo sie trotz Rückstands drei Punkte holten.
36
21:07
Werder zieht durch den ersten Bundesligatreffer des Serben in der Live-Tabelle am SC Freiburg vorbei und hat nun fünf Zähler Vorsprung auf den Relegationsplatz. Der FC fällt vorerst wieder auf Rang 18 zurück.
33
21:04
Miloš Veljković
Tooor für Werder Bremen, 1:0 durch Miloš Veljković
Eine Ecke lässt das Weser-Stadion beben! Junuzović flankt von der rechten Fahne im hohen Bogen vor den langen Pfosten. Dort kann Veljković aus etwa zehn Metern direkt mit dem rechten Innenrist abnehmen und versenkt die Kugel in der flachen halblinken Ecke.
33
21:04
Rashica aus der zweiten Reihe! Der Bargfrede-Ersatz ist im halblinken Offensivkorridor nicht zu bremsen, legt sich das Spielgerät nach leichtem Zug nach innen auf den rechten Fuß. Aus gut 20 Metern zieht er ab, doch Höger steht im Weg und blockt zur Ecke.
32
21:03
Sørensen benötigt erneut medzinische Unterstützung, da ihm immer noch Blut aus der Nase läuft. Wieder müssen die Rheinländer zumindest für ein paar Augenblicke in Unterzahl auskommen.
30
21:00
Kruse prüft Horn! Kainz dribbelt von rechts nach innen, spielt knapp vor der Strafraumkante quer auf seinen Kollegen mit der zehn auf dem Rücken. Der packt mit dem rechten Spann einen saftigen Schuss aus, der für die rechte Ecke bestimmt ist. Horn ist schnell unten und pariert zur Seite.
28
21:00
Nach einer knappen halben Stunde kommt im Weser-Stadion leichte Unzufriedenheit in Form von häufigerem Raunen auf, da dem Kohfeldt-Team in Sachen Vorwärtsgang gerade ziemlich wenig einfällt.
26
20:57
Rashica tankt sich von links in den Sechzehner, kommt dabei zunächst an Risse und Sørensen vorbei. Der Däne kann dann allerdings nachsetzen und erobert die Kugel mit einer sauberen Grätsche.
25
20:55
Köln kann die passivere Rolle ziemlich gut ausfüllen, hat bisher nur wenige aussichtsreiche Abschlusssituationen der Grün-Weißen zugelassen. Vor allem Kruse ist beim SVW bisher völlig abgemeldet, wird konzentriert von Heintz und Co. bewacht.
22
20:52
Im Falle eines Unentschiedens würde der FC die Rote Laterne übrigens erstmals seit dem 2. Spieltag abgeben, da das Torverhältnis gegenüber dem HSV nach dessen Klatsche in München mittlerweile besser ist. Auf dem Weg zum Klassenerhalt hilft heute allerdings nur ein Dreier wirklich weiter.
19
20:49
Die Domstädter können ihre Zweikampfquote im Mittelfeld verbessern und entlasten damit ihre fünf Akteure in der letzten Linie ein wenig. Bremen schafft es nun nicht mehr so einfach in das letzte Felddrittel, benötigt präzisere Kombinationen.
16
20:46
Osako zögert nicht lange! Pizarro fängt im offensiven Zentrum einen Kainz-Fehlpass ab, leitet das Leder schnell auf seinen japanischen Kollegen weiter. Der zieht aus gut 24 Metern direkt mit dem linken Spann ab, verfehlt den rechten Pfosten aber deutlich.
15
20:45
Der FC präsentiert sich bisher deutlich passiver, als es von Coach Ruthenbeck im Vorfeld der Begegnung angekündigt worden ist. Werder beherrscht die Mittelfeldräume und versucht mit Verlagerungen, Räume zu öffnen. Das gelang in den ersten Augenblicken besser als nach einer knappen Viertelstunde.
12
20:42
Sørensen hat Nasenbluten, nachdem er infolge seines riskanten Einsteigens gegen Kruse bei der Landung von dessen rechtem Fuß getroffen worden ist. Der Däne muss außerhalb des Feldes behandelt werden, kann aber in Kürze wieder mitwirken.
10
20:41
Infolge eines hohen Anspiels auf die halblinke Kölner Strafraumseite geht Sørensen etwas ungeschickt in den Rücken von Kruse. Nach Ansicht von Referee Brand reicht dieses leichte Stoßen allerdings nicht für einen Strafstoßpfiff.
8
20:38
Den Hansestädtern gelingt es früh, die Defensivabteilung der Rheinländern dauerhaft in Bewegung zu halten. Sie attackieren vor allem die Halbräume, nehmen dort durch Kainz und Rashica an Fahrt auf.
5
20:35
Rashica setzt den ersten Schuss ab! Der Winterneuzugang zieht vom rechten Flügel nach innen und probiert sein Glück aus etwa 15 Metern. Horn ist in der kurzen Ecke zur Stelle und nimmt den unplatzierten Versuch sicher auf.
4
20:35
Augustinsson schlägt von seinem linken Flügel eine erste Flanke in den Bereich zwischen Fünferkante und Elfmeterpunkt. Hector hat aufgepasst und kann per Kopf klären, bevor es richtig brenzlig wird.
3
20:33
Stefan Ruthenbeck bietet die Formation auf, die gegen den VfB Stuttgart so stark startete, dann aber mit 2:3 verlor.
2
20:32
Florian Kohfeldt hatte im Vergleich zum 2:2-Unentschieden bei Borussia Mönchengladbach ursprünglich drei personelle Änderungen vorgenommen. Anstelle von Robert Bauer, Marco Friedl und Ishak Belfodil (allesamt auf der Bank) beginnen Theodor Gebre Selassie, Florian Kainz und Zlatko Junuzović. Da sich Philipp Bargfrede beim Aufwärmen unwohl fühlte, ist Milot Rashica kurzfristig in die Startelf gerutscht.
1
20:31
Bremen gegen Köln – auf geht's am Osterdeich!
1
20:31
Spielbeginn
20:30
Zlatko Junuzović gewinnt die Seitenwahl gegen seinen Kapitänskollegen Jonas Hector, womit die Gäste anstoßen werden.
20:28
Bei strömendem Regen betreten die 22 Akteure den Rasen. Im zentralen Bereich der Bremer Fantribüne ist eine große Lücke zu erkennen; einige Anhänger boykottieren das Match wegen des Termins.
20:11
Als hauptverantwortlicher Unparteiischer des Duells zwischen SVW und FC wurde Benjamin Brand bestimmt. Der 28-jährige Betriebswirt hat seine in Unparteiischenkarriere beim FC Schallfeld 1946 aus dem Bayerischen Fußball-Verband begonnen und ist nach drei Jahren im Unterhaus im August 2015 in die höchste deutsche Spielklasse aufgestiegen. Bei seinem 34. Bundesligaeinsatz assistieren ihm Martin Thomsen und Michael Emmer an den Seitenlinien; als Vierter Offizieller verdingt sich Jan Seidel.
20:05
"Es treffen zwei Mannschaften aufeinander, die beide unterschiedliche Systeme spielen und unterschiedliche Matchpläne umsetzen können. Es wird spannend. Wir brauchen auch einen Plan B und einen Plan C gegen diesen Gegner. Wir werden mutig sein, den Ball in den Vordergrund stellen und wollen auch in Bremen versuchen, über Ballbesitzphasen zu kommen", kündigt Stefan Ruthenbeck eine eher aktivere Herangehensweise an. Das Hinspiel, verantwortet von den Trainern Peter Stöger und Alexander Nouri, endete Ende Oktober übrigens mit einem torlosen Remis.
20:00
Bei acht Zählern Rückstand auf das direkte rettende Ufer und den Relegationsplatz benötigt der FC in den kommenden Wochen eine ähnliche Serie wie zu Beginn wie zwischen dem 17. und dem 20. Spieltag, um noch in Schlagdistanz zum VfL Wolfsburg und dem 1. FSV Mainz 05 gelangen zu können. Mut macht dem treuen Kölner Anhang, dass das heftige Verletzungspech des ersten Saisonabschnitts überwunden ist. Zudem ist die Offensivabteilung in guter Form, hat nach der Winterpause immer für mindestens ein Tor gesorgt; sechsmal waren es schon zwei.
19:56
Der 1. FC Köln hat am vergangenen Sonntag den nächsten Nackenschlag in einer alles andere als glücklich verlaufenden Spielzeit kassiert. Mit dem Rückenwind des vorherigen 2:1-Auswärtserfolges bei RB Leipzig zeigten die Rheinländer gegen den VfB Stuttgart bärenstarke erste 40 Minuten und hätten kurz vor der Pause bereits höher führen können als mit 1:0, nachdem Claudio Pizarro schon in Minute sieben genetzt hatte. Ein Gomez-Doppelpack aus heiterem Himmel drehte den Spielstand aber noch vor dem Kabinengang zugunsten der Schwaben, die am Ende mit 3:2 triumphierten.
19:50
"Das Training gefällt mir sehr gut. Die Mannschaft macht die letzten Meter in den Situationen und der Kampf um die Plätze ist intensiv. So richtig voraussagen, was für ein Spiel es wird, kann man nicht. Aber wenn wir unsere Qualität auf den Platz bringen, können wir sowohl in einem offenen als auch in einem Geduldsspiel die Oberhand behalten", freut sich SVW-Trainer Florian Kohfeldt darüber, dass sein Team in der Lage ist, mit unterschiedlichen Spielverläufen ziemlich gut umgehen zu können.
19:45
Neben der Heimstärke im zweiten Saisonabschnitt – im Weser-Stadion wurden im Jahr 2018 acht von zwölf möglichen Punkten eingefahren – hat Bremen jüngst auch in der Fremde bemerkenswerte Ergebnisse geholt, sieht man vom 0:1-Ausrutscher beim SC Freiburg Mitte Februar ab. Bei Borussia Mönchengladbach lag Werder vor zehn Tagen zur Pause schon mit 0:2 hinten, um sich durch die Treffer von Thomas Delaney (59.) und Aron Jóhannsson (78.) noch ein Unentschieden zu verdienen.
19:40
Der SV Werder Bremen hat sich in den letzten Wochen den Ruf erarbeitet, das spielstärkste der Teams zu sein, die um den Klassenerhalt bangen müssen. Gefühlt sind die Grün-Weißen als achtbeste Mannschaft der Rückrunde (drei Siege, drei Unentschieden und zwei Niederlagen) gar nicht unmittelbar gefährdet; der Blick auf die Tabelle verrät jedoch das genaue Gegenteil: Der Vorsprung auf den Relegationsplatz beträgt lediglich zwei Punkte. Das Abstiegsgespenst hat sich also nicht aus dem Weser-Stadion verabschiedet.
19:36
Wer am Montag antreten muss, ärgert sich vielleicht über einen ungewohnten Rhythmus in Sachen Vorbereitung, kennt aber bereits die anderen acht Ergebnisse des Spieltags und weiß genau, wo er tabellarisch nach Abpfiff stehen kann. Im Falle der abstiegsdrohten Klubs aus Bremen und Köln ist der Blick auf das Bundesligawochenende vor ihren eigenem Match ein positiver: Keiner der Kellerkonkurrenten hat dreifach punkten können, so dass der Sieger des Aufeinandertreffens zwischen Hanse- und Domstädtern Boden gutmachen kann.
19:31
Hallo und herzlich willkommen zur Bundesliga am Montagabend! Der 26. Spieltag wird mit dem Duell zwischen dem SV Werder Bremen und dem 1. FC Köln abgeschlossen. Der Anstoß im Weser-Stadion soll um 20:30 Uhr erfolgen.
Bundesliga Bundesliga
Anzeige

Tabelle

#MannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
1Bayern MünchenBayern MünchenFC Bayern26213265:184766
2FC Schalke 04FC Schalke 04Schalke 0426137640:301046
3Borussia DortmundBorussia DortmundDortmund26129553:332045
4Bayer LeverkusenBayer LeverkusenLeverkusen26128647:331444
5Eintracht FrankfurtEintracht FrankfurtFrankfurt26126835:30542
6RB LeipzigRB LeipzigRB Leipzig26117838:34440
71899 Hoffenheim1899 HoffenheimHoffenheim26108843:38538
8FC AugsburgFC AugsburgAugsburg2698936:33335
9Bor. MönchengladbachBor. MönchengladbachM'gladbach261051133:39-635
10VfB StuttgartVfB StuttgartVfB Stuttgart261041223:29-634
11Hertha BSCHertha BSCHertha BSC26711830:31-132
12Hannover 96Hannover 96Hannover 9626881033:38-532
13Werder BremenWerder BremenSV Werder26791027:31-430
14SC FreiburgSC FreiburgSC Freiburg26612825:42-1730
15VfL WolfsburgVfL WolfsburgWolfsburg26413928:36-825
161. FSV Mainz 051. FSV Mainz 05Mainz 0526671329:43-1425
17Hamburger SVHamburger SVHamburger SV26461618:41-2318
181. FC Köln1. FC Köln1.FC Köln26451725:49-2417
  • Champions League
  • Europa League
  • Europa League Quali.
  • Relegation
  • Abstieg
Anzeige