Anzeige
Anzeige

Liveticker

90
StadionSignal Iduna Park, Dortmund
Zuschauer81.360
Schiedsrichter
38
48
59
42
64
80
87
30
56
58
70
57
68
88
90
17:26
Fazit:
Dank einer Leistungssteigerung nach der Pause antwortet Borussia Dortmund mit einem verdienten 3:0-Heimsieg gegen den VfB Stuttgart auf die Klatsche in München, der erstmals unter Tayfun Korkut als Verlierer vom Rasen geht. Infolge der schmeichelhaften 1:0-Pausenführung der Schwarz-Gelben, für die eine in das Netz "verunglückte" Pulisic-Flanke verantwortlich war (38.), dauerte es im zweiten Abschnitt keine drei Minuten, ehe der BVB durch einen erfolgreichen Batshuayi-Abschluss eines flüssigen Angriffs nachlegen konnte (48.). Obwohl das Stöger-Team in der Folge nicht mit voller Kraft attackierte, konnte er schon in Minute 59 auch noch das vorentscheidende 3:0 erzielen, indem Philipp nach einer Pulisic-Kopfballablage im zweiten Anlauf netzte. Die letzte halbe Stunde im Signal Iduna Park verlief für die Hausherren abgesehen vom späten Lattentreffer durch Gomez (85.) ziemlich entspannt; es wurden sogar noch eine sehr gute Möglichkeiten zum vierten Treffer ungenutzt gelassen, so dass der Sieg auch in dieser Höhe trotz der schwachen Leistung im ersten Durchgang in Ordnung geht. Während die Schwarz-Gelben also wieder etwas Selbstvertrauen tanken und den Rückstand auf Königsblau auf einen Zähler verkürzen, müssen sich die Schwaben fehlende Durchschlagskraft während des vielversprechenden Auftakts vorwerfen lassen und verpassen durch die erste Pleite seit Ende Januar das Vorrücken auf den achten Tabellenplatz. Borussia Dortmund bestreitet am nächsten Sonntag das Derby beim FC Schalke 04. Der VfB Stuttgart empfängt einen Tag vorher Hannover 96 in Bad Cannstatt. Einen schönen Sonntag noch!
90
17:18
Spielende
90
17:18
Şahin scheitert an Zieler! Sergio Gómez flankt eine Ecke von der linken Fahne vor den zweiten Pfosten. Dort schraubt sich Dortmunds Mann mit der acht auf dem Rücken hoch und nickt aus gut acht Metern in Richtung halbrechter Ecke. Zieler ist rechtzeitig abgesprungen und wehrt zur Seite ab. Augenblicke später pfeift Ittrich pünktlich ab.
88
17:16
Orel Mangala
Einwechslung bei VfB Stuttgart -> Orel Mangala
88
17:16
Santiago Ascacíbar
Auswechslung bei VfB Stuttgart -> Santiago Ascacíbar
88
17:15
Stöger schenkt Sergio Gómez das Bundesligadebüt, bringt den 17-jährigen Linksaußen für Reus, der heute eher unauffällig agierte. Der junge Spanier wurde im Winter aus der Jugend des FC Barcelona verpflichtet.
87
17:15
Sergio Gómez
Einwechslung bei Borussia Dortmund -> Sergio Gómez
87
17:15
Marco Reus
Auswechslung bei Borussia Dortmund -> Marco Reus
85
17:13
Gomez knallt die Kugel an die Latte! Der Winterneuzugang und Rückkehrer befördert einen aufspringenden Ball aus halblinken 17 Metern mit dem rechten Spann in Richtung langer Ecke. Dort prallt dieser frontal gegen den Querbalken; ein roter Abnehmer des Abpraller ist nicht vorhanden.
84
17:11
Das erste Sonntagsspiel trudelt recht gemächlich aus, weil es mit dritten Dortmunder Tor schon lange entschieden ist. Der VfB war heute alles andere als chancenlos, muss sich aber vorwerfen lassen, zu wenige klare Abschlüsse kreiert zu haben.
81
17:09
Auch der 18-jährige Sancho darf in den letzten Minuten noch Erfahrungen auf der größten nationalen Fußballbühne sammeln, ersetzt als zweiter Dortmunder Einwechselspieler Philipp.
80
17:07
Jadon Sancho
Einwechslung bei Borussia Dortmund -> Jadon Sancho
80
17:07
Maximilian Philipp
Auswechslung bei Borussia Dortmund -> Maximilian Philipp
78
17:06
Özcan hat den Ehrentreffer auf dem Fuß! Der Joker ist Abnehmer eines Insúa-Querpasses von der rechte Außenbahn, setzt aus halblinken 13 Metern zum Abschluss mit dem rechten Innenrist an. Sokratis steht im Weg und erspart seinem Hintermann Bürki die Arbeit.
76
17:03
Batshuayi beinahe mit dem 4:0! Der Belgier kann das Spielgerät an der zentralen Strafraumkante gegen drei Rote behaupten und stochert es gegen die Laufrichtung von Zieler aus etwa 14 Metern in Richtung flacher rechter Ecke. Es kullert Zentimeter an der falschen Seite des Aluminiums vorbei.
74
17:02
Derweil ist übrigens auch Özcan auf dem Rasen, wirkt anstelle von Aogo mit, der im ersten Durchgang auf hohem Niveau spielte und durch einige präzise Freistöße auffiel.
72
17:00
Pulisic vergibt die Riesenchance zum Doppelpack! Der Amerikaner wird von Şahin aus dem Mittelfeld in den halblinken Offensivkorridor geschickt. Er erreicht das Leder knapp vor der Grundlinie, kommt Pavard herum und schließt aus sechs Metern ab. Zieler rettet glänzend mit dem rechten Arm.
70
16:57
Santiago Ascacíbar
Gelbe Karte für Santiago Ascacíbar (VfB Stuttgart)
Der junge Argentinier kassiert seine zehnte Verwarnung in dieser Saison und fehlt am nächsten Samstag im Heimspiel gegen Hannover.
68
16:57
Berkay Özcan
Einwechslung bei VfB Stuttgart -> Berkay Özcan
68
16:56
Dennis Aogo
Auswechslung bei VfB Stuttgart -> Dennis Aogo
67
16:55
Zieler verhindert das nächste Dortmunder Flankentor! Diesmal ist es Toljans linker Fuß, der vom linken Flügel einen ungeplanten Direktversuch produziert, der auf due kurze Ecke fliegt. Zieler rettet mit der Doppelfaust.
65
16:54
Für den angeschlagenen BVB-Kapitän Schmelzer ist der Arbeitstag vorzeitig beendet. Toljan kommt zu seinem ersten Einsatz seit dem 18. Februar.
64
16:51
Jeremy Toljan
Einwechslung bei Borussia Dortmund -> Jeremy Toljan
64
16:51
Marcel Schmelzer
Auswechslung bei Borussia Dortmund -> Marcel Schmelzer
62
16:51
Für den VfB geht es spätestens eine halbe Stunde vor dem Ende nur noch darum, den Schaden in Grenzen zu halten. Dortmund ist auf den Geschmack gekommen und kombiniert nun richtig flüssig, so dass die Stutgarter häufig zu spät kommen.
59
16:47
Maximilian Philipp
Tooor für Borussia Dortmund, 3:0 durch Maximilian Philipp
Der BVB-Express kommt ins Rollen! Pulisic legt eine Dahoud-Flanke von der linken Grundlinie vor dem rechten Pfosten uneigennützig per Kopf für Philipp ab. Der scheitert mit seiner ersten Direktabnahme aus gut sieben Metern noch am hervorragend parierenden Zieler, drückt den Abpraller dann aber mit etwas Dusel in die linke Ecke.
58
16:46
Mario Gomez
Gelbe Karte für Mario Gomez (VfB Stuttgart)
Gomez streckt Pulisic auf der linken Angriffsseite nieder, um einen schnellen Gegenstoß der Hausherren zu verhindern. Dieses taktische Vergehen zieht die nächste Gelbe Karte nach sich.
58
16:46
Thommy ist der erste Startelfakteur, der das Feld verlässt. Der Ex-Augsburger wird positionsgetreu durch Bruun Larsen ersetzt, der bis zum Saisonende vom heutigen Widersacher an die Schwaben verliehen ist.
57
16:45
Jacob Bruun Larsen
Einwechslung bei VfB Stuttgart -> Jacob Bruun Larsen
57
16:45
Erik Thommy
Auswechslung bei VfB Stuttgart -> Erik Thommy
56
16:44
Dennis Aogo
Gelbe Karte für Dennis Aogo (VfB Stuttgart)
Aogo geht einem gerade verlorenen Ball etwas zu forsch hinterher, rutscht Piszczek in die Knochen. Der heute als Sechser agierende Ex-Nationalspieler wird mit einer Verwarnung sanktioniert.
54
16:43
Im Gegensatz zur Phase nach seinem ersten Tor lässt es der BVB nun etwas ruhiger angehen und drängt nicht direkt mit aller Macht auf noch einen weiteren Treffer. Nach einem schlecht ausgespielten Konter probiert sich Şahin aus der zweiten Reihe, doch Zieler hat in der halbrechten Ecke keine Mühe.
51
16:39
Muss Stuttgart seine Hoffnung auf einen Punktgewinn bereits 40 Minuten vor dem Ende aufgeben? Wenn sie wieder zurück in die Spur finden und an die gute Leistung der ersten 37 Minuten anknüpfen, nicht unbedingt. Aktuell deutet aber viel auf die erste Pleite unter Tayfun Korkut hin.
48
16:36
Michy Batshuayi
Tooor für Borussia Dortmund, 2:0 durch Michy Batshuayi
Schwarz-Gelb trifft kurz nach dem Wiederanpfiff! Infolge eines Dahoud-Passes schickt Batshuayi Şahin direkt an die linke Grundlinie. Der legt von dort flach vor den kurzen Pfosten. Batshuayi hat zwischenzeitlich den Turbo angeworfen und schiebt aus etwa sechs Metern mit dem linken Fuß in die flache rechte Ecke ein.
47
16:35
Weder Peter Stöger noch Tayfun Korkut haben in der Pause personelle Änderungen vorgenommen. Der Gästecoach hat mit Akolo noch einen Angreifer auf der Bank, der im Hinspiel Mitte November ein Tor zum 2:1-Sieg beisteuerte.
46
16:33
Willkommen zurück zu den zweiten 45 Minuten im Signal Iduna Park! Trotz des Pausenvorsprungs waren zum Halbzeitpfiff einige Pfiffe der BVB-Anhänger zu vernehmen. Die Leistung des Stöger-Teams reißt auch heute niemanden vom Hocker, auch wenn nach der sehr schwachen ersten Viertelstunde eine Steigerung zu beobachten war. Wird Dortmund mit der Führung im Rücken sicherer oder bleibt der VfB nach dem Seitenwechsel die Mannschaft, die deutlich näher an ihr Optimum kommt?
46
16:33
Anpfiff 2. Halbzeit
45
16:18
Halbzeitfazit:
Borussia Dortmund geht gegen den VfB Stuttgart mit einer glücklichen 1:0-Pausenführung in die Halbzeit. Den Schwaben gelang es, den Hausherren eine äußerst mühsame Anfangsphase abzuverlangen: Sie attackierten den gegnerischen Aufbau durch hohes Anlaufen hochwirksam und beherrschten die Mittelfeldräume. Zudem stießen sie selbst deutlich häufiger in das offensice Felddrittel vor und erarbeiteten sich zwei längere Druckphasen, konnten sich aber keine klaren Torchancen herausarbeiten, um einer Belohnung für einen erneut starken Auswärtsauftritt nahe zu kommen. Aus heiterem Himmel waren es dann die Schwarz-Gelben, die in der 38. Minute den bisher einzigen Treffer bejubelten: Eine abgerutschte Pulisic-Flanke vom rechten Flügel prallte gegen den linken Innenpfosten und überquerte die Linie des Gästekastens. Diesem Erfolgserlebnis folgte die beste Periode der Schwarz-Gelben; das Korkut-Team konnte einen zweiten Gegentreffer aber verhindern. Bis gleich!
45
16:16
Ende 1. Halbzeit
42
16:13
Marcel Schmelzer
Gelbe Karte für Marcel Schmelzer (Borussia Dortmund)
Schmelzer arbeitet gegen Thommy nicht nur mit einem gefährlich hohen Bein, sondern erwischt den Winterneuzugang des VfB sogar an der Hüfte. Der BVB-Kapitän kassiert seine dritte Gelbe Karte in dieser Spielzeit.
41
16:12
Um ein Haar legt Reus das zweite Tor nach! Dortmunds Mann mit der elf auf dem Rücken wird durch ein feines Lupferanspiel durch Dahoud auf der linken Sechzehnerseite in Szene gesetzt. Reus packt einen Seitfallzieher mit dem rechten Spann aus, der den rechten Pfosten aus etwa 13 Metern nur knapp verfehlt.
38
16:09
Christian Pulisic
Tooor für Borussia Dortmund, 1:0 durch Christian Pulisic
Aus dem Nichts lässt Pulisic den Signal Iduna Park beben! Nachdem Sokratis den Angriff über rechts mit einem Pass auf Piszczek eingeleitet hat, gibt der Pole zum jungen US-Boy weiter. Der will auf Höhe des Elfmeterpunkts eigentlich vor den Kasten geben, doch seine geplante Flanke rutscht ihm leicht über den Spann und senkt sich schließlich mit Hilfe des linken Innenpfostens in die Maschen.
36
16:07
Erneut geht ein lautes Raunen über die Heimränge, da es den Schwarz-Gelben nicht gelingt, nach einer von Bürki abgefangenen Freistoßflanke der Gäste umzuschalten, um zu kontern. Neben der Kreativität mangelt es dem BVB auch an Gedankenschnelligkeit.
33
16:05
Thommy will einen Freistoß aus halbrechten 25 Metern direkt mit dem rechten Spann im Netz hinter Bürki unterbringen. Er befördert das Leder über die schwarz-gelbe Mauer, setzt es aber auch weit über das Gehäuse des Schweizers.
31
16:03
Pulisic mit der ersten Annäherung der Gastgeber! In den Nachwehen des Freistoßes behauptet der junge Amerikaner den Ball auf der rechten Strafraumseite und zieht aus spitzem Winkel in Richtung linker Ecke ab. Er verfehlt das Aluminium aber deutlich.
30
16:01
Andreas Beck
Gelbe Karte für Andreas Beck (VfB Stuttgart)
Nachdem er das Leder selbst im rechten Mittelfeld verloren hat, steigt Beck dem ihm beinahe enteilenden Reus von hinten auf den linken Knöchel. Er kassiert dafür die erste Verwarnung in einer ansonsten fairen Partie.
28
15:59
Schmelzer und Philipp ziehen jeweils von der zentralen Strafraumkante ab, nachdem die Schwaben infolge einer Flanke von rechts nur unzureichend geklärt worden sind. Beide Schüsse werden geblockt, der zweite zur ersten BVB-Ecke. Die endet mit einem Offensivfoul.
26
15:57
Aogo findet Gomez! Der Sechser führt einen erneut einen Freistoß aus dem halbrechten Offensivkorridor aus und bringt die Kugel erneut vor den linken Pfosten. Gomez kommt auch mit der Stirn heran, nickt aber deutlich links daneben.
24
15:56
Die Zuschauer im Signal Idunar Park warten noch auf die erste zwingende Torchance; weder Bürki noch Zieler mussten bisher ernsthaft in das Geschehen eingreifen. Der VfB vermittelt hier weiterhin den deutlich spritzigeren EIndruck.
21
15:53
Aogo flankt einen Freistoß aus dem rechten Halbraum mit dem linken Innenrist vor den langen Pfosten. Dort lauert der freie Pavard, kommt aus gut acht Metern aber knapp nicht mit dem Kopf heran.
19
15:51
Sollte es der Korkut-Truppe tatsächlich gelingen, hier und heute den vierten Auswärtssieg in Serie zu feiern, würde sie auf Rang acht vorrücken und zumindest bis zum Abpfiff des Abendspiels bis auf einen Zähler an den siebten Platz heranrücken, der möglicherweise in die Europa League führt.
16
15:47
Schon nach einer Viertelstunde gibt es die ein oder andere akustische Unmutsbekundung von den Heimfans, die einen weiterhin einfallslosen Auftritt abliefern. Mit einer solchen Leistung wird der VfB kaum zu bezwingen sein.
13
15:43
Thommy mit dem ersten Schussversuch! Nachdem Insúa das Spielgerät auf der linken Außenbahn gegen Batshuayi gewonnen hat, spielt er schnell auf den Ex-Augsburger weiter. Der zieht aus halblinken 15 Metern ab, jagt das Leder mit dem rechten Fuß aber in das rechte Seitenaus, da es ihm über den Spann rutscht.
12
15:43
... da sich nach Thommys Ausführung zwei weitere Ecken von der linken Fahne anschließen, setzen sich die Schwaben erstmals für eine längere Phase vorne fest. Noch hat Bürki sein Können aber noch nicht unter Beweis stellen müssen.
10
15:41
Infolge eines langen Anspiels auf die rechte Strafraumseite der Schwarz-Gelben sind sich der herauslaufende Bürki und Sokratis uneinig, wer die Situation bereinigen soll. Am Ende springt ein erster Eckstoß für den VfB heraus...
9
15:40
Der BVB kann noch keine offensiven Akzente, bekommt noch gar keinen Fluss in seine Kombinationen. Das Korkut-Team arbeitet im Mittelfeld sehr wirkungsvoll gegen den Ball und fängt die Vorstöße der Hausherren bis auf eine Ausnahme stets weit vor Zielers Kasten ab.
6
15:36
Nicht nur die 7000 mitgereisten Anhänger, die es mit den Schwaben haben halten, finden einen guten Einstieg in den sonnigen Nachmittag. Der VfB hat in den ersten Momenten klare Ballbesitzvorteile, dominiert die mittleren Feldregionen.
3
15:34
Bei den Gästen besteht die Angriffsreihe aus zwei möglichen "Ausgerechnet"-Spielern: Mario Gomez und Daniel Ginczek. Ersterer erzielte nämlich beim letzten Stuttgarter Erfolg in Dortmund am 4. Februar 2007 den einzigen Treffer. Ginczek stammt aus der BVB-Jugend und spielt heute erstmals in seiner Karriere im Signal Iduna Park.
2
15:32
Neben den vier Neuen Ömer Toprak, Nuri Şahin, Marco Reus und Maximilian Philipp, die in die Dortmunder Startelf gerutscht sind, zieht ein anderer, unbekannter Name der potentiellen Einwechselspieler die Aufmerksamkeit auf sich. Sergio Gómez, 17-jähriger spanischer Linksaußen, der im Winter vom FC Barcelona verpflichtet wurde, sitzt heute wie in München auf der Bank und darf auf seinen ersten Profieinsatz in Deutschland hoffen.
1
15:31
BVB gegen VfB – der Bundesligasonntag im Signal Iduna Park ist eröffnet!
1
15:31
Spielbeginn
15:31
Marcel Schmelzer gewinnt die Seitenwahl gegen seinen Kapitänskollegen Christian Gentner, so dass die Schwaben anstoßen werden.
15:27
Die Mannschaften verlassen in diesen Augenblicken die Katakomben und präsentieren sich bei strahlendem Sonnenschein dem Publikum.
15:12
Mit der Regeldurchsetzung im Kräftemessen zwischen Westfalen und Schwaben wurde ein Schiedsrichtergespann beauftragt, das von Patrick Ittrich angeführt wird. Der 39-jährige hauptberufliche Polizist ist Mitglied im Mümmelmannsberger SV aus dem Hamburger Fußball-Verband und pfeift seit Februar 2016 in der höchsten deutschen Spielklasse. Bei seinem 24. Bundesligaeinsatz wird er an den Seitenlinien von Norbert Grudzinski und Sascha Thielert unterstützt; als Vierter Offizieller verdingt sich Matthias Jöllenbeck.
15:05
Kurzer Blick auf die Startaufstellungen: Peter Stöger tauscht im Vergleich zur Demütigung in München viermal, bringt Toprak, Şahin, Reus und Philipp für Akanji (muskuläre Probleme), Götze (Bank), Castro (nicht im Kader) und Schürrle (Bluterguss im Hüftbereich). Bei den Gästen kehrt Beck nach Sperre zurück und verdrängt Kamiński ins zweite Glied.
15:04
"Von unserem Ziel, immer wieder Punkte einzufahren, werden wir nicht abrücken, das steht über allem. Wir fahren mit einem absolut gesunden Selbstbewusstsein, haben jetzt drei Auswärtssiege hintereinander gelandet und werden dort auf jeden Fall konkurrenzfähig sein", hofft Tayfun Korkut auf den nächsten Coup gegen ein Spitzenteam. Das Hinspiel unter Hannes Wolf hat der VfB Mitte November vor eigenem Publikum mit 2:1 gewonnen.
14:58
Gerade auf fremden Plätzen hat der VfB in den letzten Wochen in beeindruckender Zuverlässigkeit gepunktet: Nach dem 1:1-Unentschieden in Korkuts Auftaktmatch beim VfL Wolfsburg konnte beim FC Augsburg (1:0), beim 1. FC Köln (3:2) und beim SC Freiburg (2:1) gewonnen werden, so dass die jüngsten Heimremis gegen RB Leipzig (0:0) und gegen den Hamburger SV (1:1) ein weiteres Vorrücken in der Tabelle nicht verhindert haben. Nimmt Stuttgart auch bei verunsicherten Dortmundern drei Punkte mit auf die Heimreise?
14:53
Der VfB Stuttgart hat sich im Februar und im März aus einer bedrohlichen Lage befreit und konnte seine Abstiegssorgen unerwartet früh ablegen, indem er nach der Entlassung von Hannes Wolf in acht Spielen 18 von möglichen 24 Zählern holte. In zwei Monaten konnte der Vorsprung auf den Relegationsplatz verdoppelt werden – jetzt ist sogar ein einstelliger Rang in der Endplatzierung machbar; auch das internationale Geschäft ist für den Aufsteiger aus Baden-Württemberg aktuell noch in Reichweite.
14:49
"Man kann nicht einfach auf einen Knopf drücken und dann laufen wieder alle in die richtige Richtung. Alle wissen, dass es ein sehr wichtiges Spiel ist. Die Gruppierung rückt enger zusammen, das ist mein Empfinden. Wir haben wichtige Spiele ordentlich hingekriegt. Das werden wir am Sonntag auch schaffen. Wir werden die Spiele so angehen, dass wir die Zielsetzung erreichen", zeigt sich Peter Stöger zwar optimistisch ob des weiteren Saisonverlaufs, weiß aber, dass seinen Akteuren der jüngste Auftritt in München noch mental nachhängen kann.
14:45
Da der Vorsprung auf den nicht für die Champions League, sondern lediglich für die Europa League qualifizierenden Tabellenplatz fünf lediglich von vier auf drei Zähler geschrumpft ist, sind die Schwarz-Gelben weiterhin in einer hervorragenden Situation hinsichtlich einer weiteren Teilnahme an der Gruppenphase der Königsklasse. Sieben Tage vor dem Ruhrpottderby beim FC Schalke 04 könnte der Vorsprung auf den königsblauen Lokalrivalen sogar auf einen Punkt verkürzt werden, nachdem der gestern in Hamburg verloren.
14:41
Dass Dortmund mit dem Ausmaß der Klatsche in der Allianz Arena wegen des 0:5-Halbzeitstands sogar noch gut bedient war, beschreibt die desolate Vorstellung der Schwarz-Gelben beim seit gestern rechnerisch feststehenden Meister zutreffend. Konnte die spielerische Armut der Stöger-Truppe in den vorherigen Partien durch einigermaßen ordentliche Ergebnisse kaschiert werden, wurde in Fröttmaning deutlich, wie weit sie in der laufenden Spielzeit nicht nur punktemäßig wirklich von der nationalen Spitze entfernt ist.
14:36
Bis zum vergangenen Wochenende überzeugten BVB und VfB in der Rückrunde zwar nicht mit ansehnlichem Fußball, hatten nach der Winterpause aber durchschnittlich zwei Zähler pro Wochenende eingefahren. Während die Schwaben trotz eines schwachen Auftritts beim enttäuschenden 1:1-Heimunentschieden auch nach acht Partien unter Tayfun Korkut noch ungeschlagen sind, fiel die erste Bundesligapleite der Westfalen unter Peter Stöger mit dem 0:6 in München unerwartet hoch aus und war eine echte Demütigung.
14:30
Hallo und herzlich willkommen zur Bundesliga am Sonntagnachmittag! Am 29. Spieltag empfängt Borussia Dortmund den VfB Stuttgart. Schwarz-Gelbe und Weiß-Rote stehen sich ab 15:30 Uhr im Signal Iduna Park gegenüber.
Bundesliga Bundesliga
Anzeige

Tabelle

#MannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
1Bayern MünchenBayern MünchenFC Bayern29233376:215572
2FC Schalke 04FC Schalke 04Schalke 0429157745:331252
3Borussia DortmundBorussia DortmundDortmund29149657:391851
4Bayer LeverkusenBayer LeverkusenLeverkusen29139751:361548
5Eintracht FrankfurtEintracht FrankfurtFrankfurt29137940:33746
6RB LeipzigRB LeipzigRB Leipzig29137944:41346
7TSG 1899 HoffenheimTSG 1899 HoffenheimHoffenheim291110853:421143
8Bor. MönchengladbachBor. MönchengladbachM'gladbach291171138:43-540
9VfB StuttgartVfB StuttgartVfB Stuttgart291151326:34-838
10Hertha BSCHertha BSCHertha BSC29812933:34-136
11FC AugsburgFC AugsburgAugsburg29991138:40-236
12Werder BremenWerder BremenSV Werder29991133:35-236
13Hannover 96Hannover 96Hannover 9629981237:43-635
14SC FreiburgSC FreiburgSC Freiburg296121126:48-2230
15VfL WolfsburgVfL WolfsburgWolfsburg295141030:37-729
161. FSV Mainz 051. FSV Mainz 05Mainz 0529691430:47-1727
17Hamburger SVHamburger SVHamburger SV29571723:46-2322
181. FC Köln1. FC Köln1.FC Köln29561828:56-2821
  • Champions League
  • Europa League
  • Europa League Quali.
  • Relegation
  • Abstieg
Anzeige